Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Autoradio mal anders

+A -A
Autor
Beitrag
flo_bi
Neuling
#1 erstellt: 22. Sep 2008, 10:11
Hey NG,

ich suche ein günstiges Autoradio für ein Bauprojekt und würde dazu gerne eure Meinung bzw. Tips und Anregungen haben.

Zuerst einmal was gebaut werden soll.
Ich möchte ein Hochbett bauen und integriert werden soll eine kleine Stereoanlage (ich hatte hier an ein Autoradio gedacht - dazu später mehr). In dem Zimmer werden zwei kleine Boxen an die Wände angebracht.

Warum nun also ein Autoradio?
Zunächst einmal bietet ein entsprechendes Radio sämtliche Funktionen, die ich an die Anlage stelle:
- CD Player
- MP3 Player
- USB-Stick oder SmartCard Steckplatz
- Integrierter Reciever
- Lautstärkeregler etc.
Wie ihr sehen/lesen könnt, brauche ich nicht sonderlich viel Schnickschnack, sondern lediglich eine abgtespeckte Minianlage im kompakten Format. Praktisch an einem Autoradio finde ich zudem, dass ich dieses platzsparend in das Bett integrieren kann.

Ich hatte mir vorgestellt, das Radio mittels eines Trafos über den Hausstrom zu betreiben.

Eine Frage von mir ist jedoch, wie warm so ein Radio bei längerer Benutzung wird. Muss ich hier ggf. eine Durchlüftung integrieren?

Als Budget für das Radio habe ich mir ein Limit von 70€ gesetzt. Dass ich hierfür kein High-End-Markengerät bekommen werde, ist mir dabei durchaus klar.

Dennoch wäre ich für Vorschläge und ggf. Erfahrungsberichte dankbar.

Vielen Dank schon mal für eure Kommentare.

Gruß Flo
MadFerret
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 22. Sep 2008, 10:30
Hallo,

NG???

Erstmal Herzlich Willkommen!

Wie willst du denn die Boxen anklemmen, wenn ich das richtig in Erinnerung habe brauchst du eine Endstufe mit deren Cinch-Anschlüsse du an das Radio gehst. An die Endstufe kannst du dann auch an ganz normalen Schraubklemmen die Boxen anschließen. Ansonsten bräuchtest du diese DIN-Adapter wie bei Werkslautsprechern.

Über Sinn und Unsinn kann man jetzt streiten, ich fände es optisch schöner eine Kompaktanlage zu verwenden.

Ich schätze das hier wird sowieso ins Car-Hifi-Forum verschoben.

EDIT: In einem Auto sitzt das Radio ja auch nicht in einem Lufstrom und im Sommer kann es im Auto ja auch bullenheiß werden, schätze mal das es da weniger Probleme gibt.


[Beitrag von MadFerret am 22. Sep 2008, 10:39 bearbeitet]
audison76
Stammgast
#3 erstellt: 22. Sep 2008, 11:16
@ Madferret

Ein Autoradio hat fast immer einen Verstärker eingebaut, so kann man die Lautsprecher direkt an das Radio anschließen.

Gruß Ralf
braunschweiger35
Stammgast
#4 erstellt: 22. Sep 2008, 11:42

flo_bi schrieb:
Ich hatte mir vorgestellt, das Radio mittels eines Trafos über den Hausstrom zu betreiben.

Eine Frage von mir ist jedoch, wie warm so ein Radio bei längerer Benutzung wird. Muss ich hier ggf. eine Durchlüftung integrieren?


Hallo,
aus meiner Sicht ist das keine ganz dumme Idee.
Um aber nicht mit den geltenden Vorschriften zur Verkabelung elektrischer Geräte (VDE) in Konflikt zu kommen, würde ich dir raten ein geregeltes Netzteil (in einem festen Gehäuse) zu verwenden.
Du solltest aber das Netzteil schalten können, weil es sonst ständig Energie verbraucht, auch wenn das Radio aus ist.

Außerdem solltest du das Gerät nicht "luftdicht" in einem Schrank oder einer "Kiste" verbauen - denn auch im Armaturenbrett des Autos findet ein gewisser (wenn auch geringer) Luftaustausch statt.
Gruß,
Carsten

Gruß,
Carsten
MadFerret
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 22. Sep 2008, 11:44
Kommt drauf an was er für ein Radio kaufen will, dann brauch er eventuell die dazu passenden Stecker und dann ist es bei manchen Werksradios günstiger direkt eine kleine Endstufe zu kaufen. Wenn ich allein schon drüber nachdenke wieviel Honda für die Stecker verlangt und eine Endstufe klemmt er einfach über ein Cinchkabel an.

Wenn er sich eines von JVC, Sony, etc. käuft kann man bestimmt die blanken Kabel verwenden und am Radio auf die Pins gehen, ist aber auch Frickelarbeit.


[Beitrag von MadFerret am 22. Sep 2008, 11:47 bearbeitet]
braunschweiger35
Stammgast
#6 erstellt: 22. Sep 2008, 12:13
Ein normales (neues) Autoradio hat doch normalerweise "hinter" dem Marken-spezifischen Multistecker Einzelbabel mit Kabelschuhen dran. Dort einfach mit passenden Kabelschuhen die Lautsprecher dranklemmen und fertig. Wo ist da Frickelarbeit notwendig?

Flo will sich was BAUEN... da kann man auch etwas handwerkliches Geschick voraussetzen, oder?
Passat
Moderator
#7 erstellt: 22. Sep 2008, 14:01
Üblich ist bei Autoradios seit langem der ISO-Stecker.

Nur werksmäßig verbaute Radios haben meist andere Stecker.
Nicht, weil es nötig ist, sondern weil es möglich ist!

So ein ISO-Stecker mit Kabelenden dran ist eigentlich bei jedem Autoradio dabei.
Und wenn nicht: So ein Stecker kostet max. 5,- Euro.

Grüsse
Roman
flo_bi
Neuling
#8 erstellt: 22. Sep 2008, 15:33
Hey,

jaja das mit NG ist reine Gewohnheit von den NewsGroups dieser Virtuellen Welt

Zunächsteinmal danke für die Vielen Hinweise.

@geregeltes Netzteil: Halte ich für eine Prima Idee. Habde da noch einige PC-Netzteile herumliegen. Wenn ich das richtig im Kopf habe, braucht auch ein Autoradio 12V oder?
Weiss jemand von euch, wieviel Amper son Gerät gerne hätte?

Handwerkliches Geschick bringe ich denke schon mit. Und auch das mit den Kablen aufeinanderklemmen und ggf. einen Stecker anlöten krieg ich hin!

Wie ich bereits geschrieben habe, liegt mein preisliches Limit so um die 80€. Habt ihr Vorschläge oder Tips für die Auswahl des Gerätes? Meine Anforderungen habe ich ja bereits gepostet.

Beste Grüße,

Flo
Hüb'
Inventar
#9 erstellt: 24. Sep 2008, 06:55
Hi,

Autoradios gehören ins Auto - sonst nirgendwo hin.
PC-Netzteile sind zu Leistungsschwach, um einen Verstärker mit Leistung zu versorgen. Eine Diskussion über entsprechend zweckentfremdete Basteleien ist hier im Forum nicht zulässig und wird im Fortführungsfall von mir unterbunden, da potentiell gefährlich.

Grüße

Frank
Passat
Moderator
#10 erstellt: 24. Sep 2008, 07:18
Stimmt, PC-Netzteile würde ich auch nicht verwenden, obwohl die leistungsmäßig locker ausreichen.

So ein Autoradio braucht max. 10 Ampere Strom, das sind 120 Watt bei 12 Volt. Und die 10 Ampere kann selbst ein 200 Watt PC-Netzteil liefern.
Aber so ein PC-Netzteil hat noch 5 Volt und 3,3 Volt und die sind beim Anschluß eines Autoradios unbelastet, was zu einem Defekt des Netzteils führen kann.

Also bitte den Unsinn mit dem PC-Netzteil sein lassen!
Nimm dafür ein 12 Volt (kann auch andere Spannungen bis zu 14,4 Volt haben) Labornetzteil, das max. 10 Ampere liefern kann.

Grüsse
Roman
turbo_rolf
Stammgast
#11 erstellt: 26. Sep 2008, 12:44
Hallo Roman,


Passat schrieb:
Nimm dafür ein 12 Volt (kann auch andere Spannungen bis zu 14,4 Volt haben) Labornetzteil, das max. 10 Ampere liefern kann.


Ein Labornetzteil wird den Budgetrahmen sprengen.
Um billig zu bleiben schlage ich einen alten/eBay/was-auch-immer Eisenbahntrafo vor. Da ist die 230V-Seite vorschriftsmäßig ausgeführt und auf der Niederspannungsseite kommt eine einstellbare, kurzschlußgesicherte Wechselspannung/pulsierende Gleichspannung raus. Dahinter einen Gleichrichter und Siebelkos montieren (Dimensionierung hier auf Anfrage) und das Radio daran anschließen.

Aber bitte nicht vergessen: Manche Autoradios verlieren ihr Gedächtnis, wenn man die Versorgungsspannung abklemmt!

Tip fürs Radio: Ein einfaches von SONY oder JVC. Bei den echten Billigmarken habe ich schlechte Erfahrungen gemacht, was Empfangsqualität (Stimmt, eine Antenne brauchst Du auch noch, kann aber ein Stück Draht sein) und CD-/MP3-Wiedergabe angeht.

HTH
Rolf
braunschweiger35
Stammgast
#12 erstellt: 26. Sep 2008, 13:49

Hüb' schrieb:
Autoradios gehören ins Auto - sonst nirgendwo hin.
PC-Netzteile sind zu Leistungsschwach, um einen Verstärker mit Leistung zu versorgen. Eine Diskussion über entsprechend zweckentfremdete Basteleien ist hier im Forum nicht zulässig und wird im Fortführungsfall von mir unterbunden, da potentiell gefährlich.

Hallo,
ich hätte nicht gedacht, dass ich hier mal auf die Idee komme, einem moderativen Beitrag zu widersprechen, aber:
Warum ein Autoradio nicht außerhalb eines Autos verbaut werden darf, ist mir schleierhaft - sofern die geltenden Vorschriften (VDE) eingehalten werden! Oder gibt es etwa eine Richtlinie oder Vorschrift zur Verwendung von Autoradios außerhalb von Kraftfahrzeugen?
Ich darf doch eine Regenjacke auch tragen wenn die Sonne scheint!

Naturlich ist alles was mit Strom und Spannung zu tun hat potentiell gefährlich und sollte jemandem überlassen werden, der sich damit auskennt. Es wurden aber bisher nur Vorschläge unterbreitet, die sich auf die 12V-Seite der Spannungsversorgung beziehen. Im 220V Bereich sollte man natürlich (noch) mehr Vorsicht walten lassen.
Wenn aber Beiträge dieser Art - weil "potentiell gefährlich" - vom Moderator gelöscht werden müssen, müsste doch das gesamte Unterforum DIY - Elektronik ebenfalls gelöscht werden, ODER?

Gruß,
Carsten
Hüb'
Inventar
#13 erstellt: 26. Sep 2008, 13:51
Hallo Carsten,

nur der rote Teil meines Beitrags ist als Moderator gesprochen. Siehe auch meine Signatur.

Grüße

Frank
Pilotcutter
Administrator
#14 erstellt: 26. Sep 2008, 13:52

Hüb' schrieb:

Autoradios gehören ins Auto - sonst nirgendwo hin.


Och, Frank, im Keller über der Werkbank macht es sich auch ganz gut mit einem 220AC/12DC Wandler.


[Beitrag von Pilotcutter am 26. Sep 2008, 13:53 bearbeitet]
braunschweiger35
Stammgast
#15 erstellt: 26. Sep 2008, 14:02

Hüb' schrieb:
nur der rote Teil meines Beitrags ist als Moderator gesprochen. Siehe auch meine Signatur. ;)

Weiß ich doch, Frank!
Dem möchte ich ja AUCH widersprechen (siehe zweiter Absatz meines Beitrags)!
Gruß,
Carsten
Hüb'
Inventar
#16 erstellt: 26. Sep 2008, 14:05
Da darf man natürlich auch anderer Meinung sein. Ich sehe jedenfalls keinen Sinn darin, ein Autoradio @home zu benutzen - es sei denn, ein solches Teil liegt ohne Verwendung herum und andere (Heim-)Geräte sind nicht zur Hand.
thwandi
Inventar
#17 erstellt: 27. Sep 2008, 19:22
Aaaalso... jetz will ich auch mal xD
Ich habe hier zu hause auch n autoradio laufen... hauptanlage (ja ich weis autoradios gehören in autoßs usw.) läuft an nem MC. Voice (geregeltem) NT mit 12A max und 10A dauer perfekt, wobei das radio maximal 6-7A zieht
sooo... mein netzteil wird aber verdammt heis bei den transistoren... deswegn hab ich nen Lüfter aufn Kühlkörper geschraubt... funzt... wobei der lüfter doch recht laut is... also n Poti davor am besten...
wie gesagt es geht bestens... man braucht nichtmal ne richtige antenne am radio... ich hab hinter meinem schrank einfach n kabel eingezogen und an den antennenanschluss geklemmt...
Zur erläuterung: ich bin jugendlicher und hab kein geld xD den großteil meiner anlage habe ich geschenkt bekomm...

Lg


[Beitrag von thwandi am 27. Sep 2008, 19:28 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Boxenkoffer--> Autoradio an boxen
Krimpi am 24.05.2006  –  Letzte Antwort am 27.05.2006  –  8 Beiträge
Autoradio als Küchenradio
seru am 09.10.2005  –  Letzte Antwort am 16.10.2005  –  22 Beiträge
mp3 player an autoradio anschließen
defjam88 am 04.03.2006  –  Letzte Antwort am 04.03.2006  –  3 Beiträge
Autoradio mit fernseher und Boxen verwenden
Pirchä am 01.02.2013  –  Letzte Antwort am 15.02.2013  –  15 Beiträge
Autoradio an Home-Amp.geht das ?javascript:insert(' :cut ','')
luckypunk am 29.10.2006  –  Letzte Antwort am 29.10.2006  –  3 Beiträge
Autoradio für zuhause
PlayBoy am 02.06.2004  –  Letzte Antwort am 03.06.2004  –  11 Beiträge
Kassetten Adapter für Autoradio auch an PC anschliessen?
jadeka am 12.12.2011  –  Letzte Antwort am 13.12.2011  –  4 Beiträge
Zwei Quellen an ein Verstärkereingang?
molt92 am 29.11.2015  –  Letzte Antwort am 30.11.2015  –  6 Beiträge
2 Systeme an ein Boxenset
j.jackson am 01.02.2006  –  Letzte Antwort am 02.02.2006  –  4 Beiträge
Portable anlage Selbst bauen?
Black-IP am 27.06.2004  –  Letzte Antwort am 28.06.2004  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Allgemeines Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Denon
  • Dali
  • JBL
  • Onkyo
  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 60 )
  • Neuestes MitgliedHans-Joachim123
  • Gesamtzahl an Themen1.345.551
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.667.898