Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Umfrage
Wie viele Lautsprecher habt ihr schon gekillt ?
1. keinen (58.3 %, 81 Stimmen)
2. unter 4 (33.1 %, 46 Stimmen)
3. unter 12 (5 %, 7 Stimmen)
4. unter 16 (0 %, 0 Stimmen)
5. unter 20 (0 %, 0 Stimmen)
6. über 20 (2.2 %, 3 Stimmen)
7. Weis nicht mehr, aber ein paar schon (1.4 %, 2 Stimmen)
(Zum Abstimmen müssen Sie eingeloggt sein)

Wie viele Lautsprecher habt ihr schon gekillt ?

+A -A
Autor
Beitrag
Peter_W
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 20. Jan 2004, 22:42
Bitte nur von überlastung (like "Zurück in die Zukunft" ), kapputte Membrane vom Enkel
zählen nicht


Würde mich interessieren da ich schon um einiges mehr
als 20 abgeschossen hab.


Mfg
Peter
Master_J
Inventar
#2 erstellt: 20. Jan 2004, 22:45
Wie zur Hölle machst Du das?!

Gruss
Jochen
stadtbusjack
Inventar
#3 erstellt: 20. Jan 2004, 22:48
Das würde mich auch mal interessieren, ich habe auch noch keinen LS auf dem Gewissen. Ok, ich hatte auch noch nicht so viele
DrNice
Moderator
#4 erstellt: 20. Jan 2004, 22:53
Keinen:
ich beobachte die Membranauslenkungen, achte auf Verzerrungen und drehe die Klang- und/oder Lautsärkeregler vorsorglich zurück. Bei höhenlastigen Liedern schalte ich den Highcut-, bei Schalplatten den Subsonicfilter ein. Zudem behalte ich evtl. vorhandene Leuchtdioden, welche die Hochtönerüberlastung anzeigen, sowie Diodenketten, die die Ausgangsleistung des Verstärkers anzeigen, im Auge. So passiert auch kein Clipping.
Oh, mir fällt gerade ein, dass da doch noch was war (hab aber leider schon abgestimmt): trotz aller Vorsichtsmaßnahmen hat sich vor einigen Wochen ein Hochtöner der Box 8000 verabschiedet
Master_J
Inventar
#5 erstellt: 20. Jan 2004, 22:53
'nen Verstärker habe ich schonmal getötet... RIP Kappa

Was heisst "Lautsprecher abgeschossen" bei Dir?

Gruss
Jochen
DrNice
Moderator
#6 erstellt: 20. Jan 2004, 22:57
Anlegen, zielen und....ZACK!
ich denk' mal, dass damit die durch Überlastung oder Clipping verursachte Zerstörung von Lautsprecherchassis gemeint ist.
lieberkater
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 20. Jan 2004, 23:01
na ja, als ich drei Jahre alt war habe ich die Kabel eines Lautsprechers in die Steckdose gesteckt... Die Dynamik des LS wurde kurzzeitig voll ausgereizt... die meines Vaters auch...
Master_J
Inventar
#8 erstellt: 20. Jan 2004, 23:06
Wow: Ein ganzes AKW als Endstufe.

Aber ernsthaft: Wer ein, zwei Boxen gekillt hat, liest sich doch mal in die Materie ein und findet am Amp den "Schuldigen"?!

Gruss
Jochen
DrNice
Moderator
#9 erstellt: 20. Jan 2004, 23:14
Wenn ein Lautsprecher durch Clipping zerstört wird, hat nicht der Verstärker Schuld. Das schwächste Glied der Kette ist schnurlos und atmet...
Peter_W
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 20. Jan 2004, 23:20
Naja, bei mir gibt's die gewollten
und die ungewollten tötungen.

Die gewollten werden von alten, kleinen, billigen, gefundenen....... Lautsprechern vertreten. Vorgang:
Magnat Motion (Front) abstecken, wenn nötig Banana herunter
Litzen um die Kontakte des Opfers gewunden, Denon aktivieren
und mal sehen was der Speaker alles kann (natürlich im Stereo Modus ohne andere Lautsprecher), bis es ihm die
Schwingungsspule zerfetzt od. Membrane reisst....usw. ihr
wisst schon. Ist für MICH so eine art Hobby, naja das trifft's nicht ganz, macht mir halt irgendwie spass, und
kosten tut's auch nicht viel (paar cent ?)

Und die Ungewollten, mit meinen regulären Speakern
wenn ich mal zu laut od mit zu viel Bass dran bin,
passiert nicht sehr oft (max.1 mal pro jahr)
ist auch kein billiger Spass, lässt sich aber nicht immer
meiden, ich versuche halt so gut als möglich die Speaker
zu schützen.


Know what i mean ?


Peter


[Beitrag von Peter_W am 20. Jan 2004, 23:21 bearbeitet]
Master_J
Inventar
#11 erstellt: 20. Jan 2004, 23:24

Das schwächste Glied der Kette ist schnurlos und atmet...

Der ist gut!
Muss ich mir merken - obwohl, das mit der Schnur...

@Peter: Achso, ein Hobby-LS-Töter! Das gilted nicht!

Gruss
Jochen
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 21. Jan 2004, 00:15
Magnat MSP 2x Hochtöner...mit HK 6500
(war aber bekannte Kinderkrankheit)

Sonst 0 (glaube ich?!?)
Malcolm
Inventar
#13 erstellt: 21. Jan 2004, 17:20
@Peter W
Selbst schuld! Wer Magnat Motions hat und die kompromisslos laut aufdreht muss damit rechnen dass was kaputt geht..
Hol Dir einmal potentere LS und so schnell kommt da auch nix dran!
Aber ich empfehle Dir jetzt bestimmt keine nubert, die würden mir bei Dir leid tun.

ps.: Wenn Du das Hobby hast LS zu zerschießen, warum nimmst Du dafür einen DENON AVR?!? Der fängt doch garantiert das klippen an am Limit.....
Hab mir mal auf nem Flohmarkt für 25EUR eine 500 Watt PA-Endstufe (Rekforce) geholt, für Partybeschallung.
Die wäre richtig für sowas. Kein kleiner Denon......
Peter_W
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 21. Jan 2004, 18:23
@Malcom

Hach jach, ich hab ja eh einen Stereo Verstärker, von Dual
Mit Ringkerntrafo und 4 mal 90 Watt RMS ! Leider ist
er mir aufgrund der fehlenden Schutzschlatung abgebrannt,
wird aber gerichtet, warte nun schon 5 Wochen drauf
(Hab ich auch zum Party machen ! )


Ich sag dir was, wenn du die Motion 88 um 50 (!) EUR das
Stück bekommst, würdest du auch zuschlagen.
Übrigens hatte ich vor 5Wochen Infinity Alpha40 zum
testen bei mir, die kamen im Hoch-Mitteltonbereich nicht
mal an meine Motion 11 ran, und das bei 350EUR Stk????
Da stell ich mir schon ne Frage, oder ?

Und der Denon funzt mit dem neuen Netzteil auch wieder
super, leistungsprobleme kamen mir bei dem noch nicht vor,
auf 14m² hat halt nicht viel platz, die Motions tuens
da alle mal, bin je eh am umsteigen auf Vintage


Mfg
Peter
Malcolm
Inventar
#15 erstellt: 21. Jan 2004, 18:38
Hör Dir doch mal Elac, Nubert oder KEF an....
"Ich sag dir was, wenn du die Motion 88 um 50 (!) EUR das
Stück bekommst, würdest du auch zuschlagen."
Nein, würd ich nicht- Ehrlich!
Schon gar nicht wenn die 50EUR/Stück jedes Jahr fällig sind weil mir die "alten" durchbrennen....
Peter_W
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 21. Jan 2004, 19:35

Schon gar nicht wenn die 50EUR/Stück jedes Jahr fällig sind weil mir die "alten" durchbrennen....



Ja genau, ich heiz dir die Elac schneller durch als die
magnat, ausserdem hab ich noch keinen Lautsprecher der
Marke Magnat abgeschossen !
Die sind was für die ewigkeit, und Preis-Leistung ist
auch unübertroffen. So sieht's aus.

Ich bin 15, kann und will mir keine Elac od. Nubert
leisten. Magnat Vintage sind für mich die Krönung !

Wo wohnst du ?
Komm mal zu mir, dann zeig ich dir klang UND Leistung !


Mfg
PEter
Malcolm
Inventar
#17 erstellt: 21. Jan 2004, 22:24
Nein Danke, besser nicht
Soll ja schließlich nicht zum "meine Anlage ist besser / lauter als Deine" - Thread + Board hier verkommen.
50EUR für die Motion ist übrigens echt ein guter Preis
Und kaum ein 15-jähriger hat schon so eine Anlage zu Hause stehen!
Peter_W
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 21. Jan 2004, 23:08
Die meinung gefällt mir schon besser

Vor ein paar Tagen war ein Bekannter bei
mir der hat eine Mark Levison, oder so, mit Infinity
Boxen, die haben so komische Mittel - Hochtöner, sowas
hab ich noch nie gesehen.
Der hat über 100 000 EUR bezahlt. Verrückt.

Jedenfalls meinte er zu meiner Anlage folgendes:
Er:Wahnsinn, und sowas mit 15, was hast du für diese
Anlage bezahlt ? Ich:Naja, 2000EUR ?? Nennwert über 4000EUR!
Er:Gut aber die LS Kabel sind zum Kotzen (Ahhhrrrgg,
ich hab 250EUR für das Zeug bezahlt) Nun hat er
mir 4mm² Kabel besorgt, 70Meter und das geschenkt, echt
geil

Wenn jemand mit einer 100 000EUR Anlage findet
das ich einen Wahnsinnigen Klang in meinem Zimmer hab,
dann spricht das schon für sich, oder ?


Ich bin zufrieden, Ich träume halt vom Denon 3804,
der ja bald mal raus kommt, Sparen tu ich schon



Schönen Abend noch,
Mfg
Peter
Malcolm
Inventar
#19 erstellt: 21. Jan 2004, 23:25
Na dann viel Spaß beim Musik hören
Gut ist schließlich, was glücklich macht
Ich lass mir meine Nubis auch nicht madig reden
MH
Inventar
#20 erstellt: 26. Jan 2004, 13:18
hi,

bei meinen alten Kappa 9a habe ich mir 2mal die Hochtöner weggeblasen.

Gruß
MH
Joscha
Stammgast
#22 erstellt: 01. Feb 2004, 20:44
magnat vector 13
eine woche gehabt, mal wa slauter gehoert und jetzt is der hochtoener im eimer...wasn scheiss bei nem kenwood 5070d...
bin voll entäuscht von dem center -.-
is das normal, hab ich da vieleicht garantie ansprueche...eher nicht eh?
Elric6666
Gesperrt
#23 erstellt: 01. Feb 2004, 20:47
Hallo

Da sind es 2 Paar gewesen – alle aber bei Feten nach einigen Stunden max. Dauerbetrieb!

Perling – und die damals größten von Siemens !

Gruss
steve65
Stammgast
#24 erstellt: 08. Feb 2004, 18:03
Hi

in den ersten 2 Monaten habe ich 2 Basstöner (einmal rechts dann links) geschafft, in 2 weiteren Jahren noch die Hochtöner, erst rechts, dann links. Das ganze war aber vor 23 Jahren, dann wußte ich wie ich die Boxen knapp unter dem Limit zu betreiben habe.

Vor 5 Jahren mußte aber nochmal ein Hochtöner dran glauben, da war ich wohl wieder zu hart am Limit. Die Teile sind auch irgendwie gemein, einen clippenden Verstärker höre ich sofort, aber eine überlastete Box nicht, außer sie kommt an ihre mechanische Grenze.

Die Boxen halten 70 W Sinus 120 W Musik aus, und sie stehen heute noch in meinem Wohnzimmer. Die Verstärker hatten erst 110 W Sinus, dann 100W Sinus/140 Musik, jetzt ist es ein Yamaha RX - V 1400.

Die Membranen sind alle nicht während einer Party gestorben, sondern immer wenn ich alleine Musik gehört habe. Bei einer Party in meinem Zimmer war es nie so laut, den ich mag meine Freunde und möchte auch noch hören was sie zu sagen haben. Im Freien habe ich was selbstgebautes mit Piezohochtönern eingesetzt, unkaputtbar .

Im übrigen denke ich so ähnlich wie @DRNice1984.
Das schwächste Glied einer Anlage sitzt vor den LS, der Frequenzgang ist sehr bescheiden, der Klirrfaktor bei größeren Lautstärken viel zu groß und die Intermodulationsverzerrungen (durch Tinitus)unakzeptabel, oder so .


Gruß
Steve
pitt
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 08. Feb 2004, 18:21
nicht einen !!!

Schön hier mal wieder ablachen zu können

@ Peter! Wenn Du mal nach Deutschland einreist, mach einen großen Bogen um die Eifel.

Nee nee nee.... die Salzburger

p.s. Ich gehöre zu den Mitmenschen, die erst die CD stoppen und dann die Lade öffnen

mfg. Pitt
bicilindrico
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 13. Feb 2004, 07:59
hab es auch noch nicht geschafft Speaker zu töten (aufgelöste Schaumstoffsicken zählen doch nicht oder? )
mgo
Stammgast
#27 erstellt: 13. Feb 2004, 15:27
Hallo,

was ich manchmal mache:

Alten Minibreitbänder (PC-Speaker o.ä.) an PA-Endstufe (400 W RMS) anschließen und ein bisschen aufdrehen! Zuweilen lösen sich die angeklebten Sicken vom Korb.
spitzbube
Inventar
#28 erstellt: 16. Feb 2004, 08:51
vor gut 10 jahren 2 hochtöner (teuerste exemplare die es bei conrad gab) zum schweigen gebracht. eingebaut waren sie in einer selbstbaubox mit KEF bass + mitteltöner. ursache für den *kill* waren lautes (im prinzip nicht ZU lautes) hören von mike oldfields AMAROK. die schönen höhen haben die hochtöner nicht verkraftet. hab dann 2 neue aus einem hi-fi geschäft für ca. 110 DM gekauft (SEAS?)...diese haben die gleiche musik bei mindest gleicher lautstärke überlebt und arbeiten heute noch in meinen rear LS (anderes gehäuse, ohne die KEF´s)
möchte anmerken das die WATTangabe usw. nicht unbedingt viel zu sagen hat, die conrads waren laut daten den anderen nicht unterlegen
alema
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 16. Feb 2004, 19:13
Ich habe schon unzählige LS auf dem Gewissen.:cut Da sind mal die im Badezimmer (habe ich gekillt als ich ca. 3-4 Jahre alt war, hab den viel zu starken Verstärker einfach aufgedreht ), dann die 5 Stück aus einer billig-Surroundanlage (das war mit Absicht und viiieeeeelll Spass ) und noch diverse kleine und mittlere LS von Kollegen (geschenkt ) oder vom Flohmarkt.

alema
Samwise
Stammgast
#30 erstellt: 18. Feb 2004, 21:40

Hi,

Kurz & Knapp: Keine!

Ich denke auch, dass bei meinen bisherigen Speakern
und bei angemessener Lautstärke, wohl zuerst meine
Ohren geplatzt wären. :D


Dito!

Die Hifiboxen zu killen wäre bei mir nicht das Problem, aber man weiss halt mit der Zeit wie weit man gehen kann
Nur bei den PA-Boxen trifft dann obiges zu. Da gibts zuerst nen kräftigen Gehörschaden

Edit: Ich hab nur mal mit ein paar Sinustönen meinen alten Magnat-krüppel-Aktiv-Sub mit 20cm Chassi ein wenig zum stinken gebracht. Als der Kleber dann beim Fühlen langsam auch an mir klebte hab ich es mal dabei belassen. Das Ding läuft noch immer


[Beitrag von Samwise am 18. Feb 2004, 21:41 bearbeitet]
PapaSchlumpf
Stammgast
#31 erstellt: 21. Feb 2004, 15:15
einen PC-Breitbänder hab ich mal mit nem Messer aufgeschlitzt, den zweiten wollte ich eigentlich abfackeln lassen, hatte aber dann doch angst dass gleich danach meine Mini-Anlage mit draufgeht.

Zu LS-Kabel in die steckdose: Die sollten doch den 220V kaum ausgeliefert sein, da doch sofort die Sicherung rausspringen sollte.
Rabta
Neuling
#32 erstellt: 21. Feb 2004, 22:57
Hallo,

Habe noch keine Lautsprecher gekillt

selbst bei großer Lautstärke in meinen Keller und 10°C Umgebungstemperatur.
das_n
Inventar
#33 erstellt: 22. Feb 2004, 12:00
nachdem bei meinen alten cat berlin 2004 schon bei einer box der hochtöner kaputt war (ohne je wirklich laut gehört zu haben) , hab ich den 2. mit hilfe eines 16kHz-sinustones gekillt.....muha......muhahahahaaaa......
raw
Hat sich gelöscht
#34 erstellt: 24. Feb 2004, 02:17
hehehe....

hab mal die LS meiner Eltern gekillt... hehehehe....


hehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehehe............

gab dann auch bisschen stress
das_n
Inventar
#35 erstellt: 24. Feb 2004, 06:40
was warn das denn für welche? (wenn jatzt kommt: westminster, quadral vulkan oder sowas, dann schluck ich....)
raw
Hat sich gelöscht
#36 erstellt: 26. Feb 2004, 22:59
@ das n


Das waren irgendwelche ISOPHON-Kompakt-LS. Nähere Bezeichnungen Standen nicht auf den Boxen. Die Sicken der Tieftöner waren durch die 25jahre Betrieb unter starker UV-Einstrahlung und dem brachialem Bassregler zum Opfer gefallen.
MH
Inventar
#37 erstellt: 27. Feb 2004, 00:36
hi raw,

bei den Ur-Nautilus (den einzig wahren) hättest Du lediglich deinen Verstärker gekillt. Ist übrigens dein ansprechendster Avatar bisher.

Gruß
MH
raw
Hat sich gelöscht
#38 erstellt: 27. Feb 2004, 14:06

Ist übrigens dein ansprechendster Avatar bisher.


Danke! Hat dir Al Bundy nicht gefallen?
rainbow
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 01. Mrz 2004, 14:18
Tja, früher vor vielen Jahren (so mit 18) haben wir schon immer mal wieder gut aufgedreht, ich habe damals ein paar kleine Boxen vom Typ "Schuhkarton" zerbraten...ich hab in meinem Freundeskreis damals den Spruch geprägt:

Bässe muss man nicht nur hören, man muss sie auch riechen !!!!
PapaSchlumpf
Stammgast
#40 erstellt: 02. Mrz 2004, 20:13
Hab jetzt noch mal meinen alten 3W-Breitbänder rausgekramt, 20Hz ton vom PC aus, den Amp kurz auf stufe 4 (höchstens 2 sekunden) und schon hat er leicht zu stinken angefangen
Wenn ich ihn jetzt endgültig töten will:
-Wenn ich ihn mit nem Anderen LS in reihe schalte, der die Leistung auch abkann, gibt es doch keine Gefahr mehr für den Verstärker?
-Wie arg stinkt so ein Teil wenn es Abraucht (sollte ich es in einem Wohnraum lieber lassen?)?

in diesem sinne

DrNice
Moderator
#41 erstellt: 06. Mrz 2004, 12:31
*tob*
Hab eben etwas lauter Musik gehört und dann kam ein perverser ICQ-Ton (der einzige, den ich nicht ausstellen konnte) - der hat mir von meinen Visonik einen Hochtöner zerschossen: Clipping - man hört es echt nicht!
Gut, dass ich noch einen identischen HT liegen hab.
MH
Inventar
#42 erstellt: 07. Mrz 2004, 20:47
hi,

seit ich das Rauchen aufgegeben habe ist es nur noch eine Frage der Zeit bis ich meine Boxen verpuffe.

Gruß
MH
fretchen
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 10. Mrz 2004, 23:41
und ich dachte immer,es passiert nur mir!
haue mir bei jeder party meine mitteltöner weg aber bis dahin war der sound unschlagbar,auch nach aussage aller gäste.wäre froh,wenn mir einer gute PA´s empfehlen könnte.

Martin
SaGruenwdt
Stammgast
#44 erstellt: 11. Mrz 2004, 23:55
Bis jetzt noch keine, trotz oftmaliger "rumms und krachgeräusche beim versehentlichen eingeschalteten Stöpseln" und ungewollt lauter Musik vom PC oder E-Piano wo ich dann immer vor schreck ganz blass werde.

(Warum kommt da nix... "lauterdreh" hmm... am PC rumbastel und plötzlich knallt die Musik los in Düsenjäger lautstärke.)

Bis jetzt haben alle Boxen überlebt.

Grüni
Quetschi
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 03. Sep 2004, 12:22
bin gerade über diesen Thread hier gestolpert und habs irgendwie ganz lustig gefunden... vor allem Hobby-LS-Killer hier

Die ersten Lautsprecher die ich besaß waren Mission 780, das ist eine kleine 2 Wege-Kompaktbox mit 13cm Tief-Mitteltöner gewesen. Hat mir an meinem NAD 310 supergut gefallen.

Nur leider war bei einer Box jeweils nach ca. 2 Monaten das Basschassis hinüber und das 3mal hintereinander. Wurden jedesmal zu Mission eingschickt und bekam sie immer ersetzt weil Mission stets ausgeschlossen hat das ich sie überlastet hab oder sonstwas, den NAD hat mein Händler ebenfalls eingeschickt um zu testen ob vielleicht das am Verstärker liegt. Auch da war nix zu finden. Zählt das jetzt auch??? Wie gesagt, sie sind halt nicht aufgrund von Überlastung 'getötet' worden...
MBCorporation
Stammgast
#46 erstellt: 05. Sep 2004, 20:38

Vor ein paar Tagen war ein Bekannter bei
mir der hat eine Mark Levison, oder so, mit Infinity
Boxen, die haben so komische Mittel - Hochtöner, sowas
hab ich noch nie gesehen.
Der hat über 100 000 EUR bezahlt. Verrückt.

Jedenfalls meinte er zu meiner Anlage folgendes:
Er:Wahnsinn, und sowas mit 15, was hast du für diese
Anlage bezahlt ? Ich:Naja, 2000EUR ?? Nennwert über 4000EUR!
Er:Gut aber die LS Kabel sind zum Kotzen (Ahhhrrrgg,
ich hab 250EUR für das Zeug bezahlt) Nun hat er
mir 4mm² Kabel besorgt, 70Meter und das geschenkt, echt
geil

Wenn jemand mit einer 100 000EUR Anlage findet
das ich einen Wahnsinnigen Klang in meinem Zimmer hab,
dann spricht das schon für sich, oder ?


@ Peter : Also das kann ja wohl nicht dein ernst sein !
kampf-keks
Hat sich gelöscht
#47 erstellt: 17. Sep 2004, 14:15

Ich bin 15


Mal im Ernst.
Bist Du deswegen so krank und knallst reihenweise Boxen weg die Du noch gut fürn Zehner (ein Zehner näher an deinem Neuen Denon dran) im Auktionshaus versteigern könntest?

Also ganz ehrlich. Ich hatte es mit 15 nicht so dicke dass ich so derartig Material verschwenden konnte...

Gruss Thomas
Jenzen
Stammgast
#48 erstellt: 17. Sep 2004, 14:42
Hallo,

ich hab noch keine LS unabsichtlich zerstört, nur einmal mit Absicht: bei den alten Lautsprechern meines Mitbewohners lößte sich langsam die Schaumstoffsicke auf, da haben wir beschlossen dieses etwas zu beschleunigen. Wir haben einen 5 Hz Ton generiert und den Verstärker so weit aufgedreht bis die Schwingspulen ihr Anschlagen mit einem lauten Klackerten zeigten , mir fällt grad ein, dass er die noch in seinem Zimmer liegen hat:



jetzt hängt die Membrann nur noch an der Zentrierspinne.


gruß Jensen


[Beitrag von Jenzen am 17. Sep 2004, 14:43 bearbeitet]
Illuminate
Stammgast
#49 erstellt: 01. Nov 2004, 12:02
Ich hab mal meinen 15" Infinity Sub 300W RMS @ 8 Ohm zuviel eingeschenkt ... naja ein Neuer hat mich dann €240 gekostet ... Schade ums Geld :-(
Switchmike
Stammgast
#50 erstellt: 01. Nov 2004, 12:47
bei mir sind es 3 bewusste:
2 hochtöner von grossen alten Technics Regalboxen habe ich (nacheinader) mit einem Kollegen an einer Leistungsstarken Sony-Endstufe mit Equalizer gezielt mit viel Bass befeuert, bis es gerochen und gestunken hat.
Weiter ein 10-Watt-billig-Made-in-Taiwan-Bass-/Hochtonlautsprecher habe ich mit einerm leistungswilligen (!) 50-Watt VErstärker gekillt.

und 2 wegen alter:
2 tieftöner bei denen sich die schaumstoffsicken auflösten.

Was teures habe ich nie geschmort. Bei meinen Boxen die im gebrauch: Die LE107er überschlagen auch bei maximaler Lautstärke am Sony Receiver nicht!!!!! Es ist dann aber nicht mehr gut zum hören, man haltets kaum aus, zu laut! (hab ich erst einmal getan - nie wieder in meinem nicht sehr grossen zimmer)
Und das Signal vom PC ist ein bisschen geutunt, sollte es überschlagen schalte ich sofort leise oder ab.

Mfg
Passat
Moderator
#51 erstellt: 01. Nov 2004, 13:15
Ich habe bisher nur 1 Paar gekillt:

Den Lautsprechern einer Billig-Kompaktanlage (16cm Breitbänder) wollte ich mal Tiefbass beibringen und habe durch Aufkleben von Muttern die Membranmasse kräftig erhöht. Die Dinger konnten danach richtigen Tiefbass. Leider aber nur sehr leise. Lautstärke etwas höher gedreht, hat nicht mal 30 Sekunden gedauert, dann war die Schwingspule durchgebrannt, obwohl kaum Zimmerlautstärke erreicht wurde.
Nennbelastbarkeit der Dinger war übrigens 6 Watt!

Bei einem 2. Paar war nicht ich, sondern nur mein damaliger Verstärker beteiligt: Der war bei einer Klassenfete im Einsatz, ein Klassenkamerad hat seine Boxen bereitgestellt.
Der Verstärker hat eine Clipping-Anzeige. Lautstärke wurde so hoch gedreht, das die Clipping-Anzeige anfing zu flackern. Ich habe meine Klassenkameraden drauf hingewiesen, das jetzt wohl die Boxen in akuter Gefahr seien, hat die aber nicht interessiert. Derjenige, dem die Boxen gehörten, hat dann noch weiter aufgedreht, so das die Clippinganzeige Dauerlicht zeigte. Das hat keine 10 Minuten gedauert, da war dann eine Box still. Box Aufgeschraubt, Chassis i.O., aber die Frequenzweiche sah sehr stark angeschmort aus und roch auch stark verbrannt.

Grüsse
Roman
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Wie viele Hifi Komponenten habt ihr in eurer Kette?
sound_of_peace am 01.06.2006  –  Letzte Antwort am 05.06.2006  –  34 Beiträge
Wie habt ihr mal angefangen
Dj_Dan360 am 29.12.2006  –  Letzte Antwort am 20.08.2015  –  528 Beiträge
Welche U-haltungsgeräte habt ihr schon besessen?
Weidenkaetzchen am 31.03.2011  –  Letzte Antwort am 06.04.2011  –  24 Beiträge
Was habt ihr für Geräte?
Flash am 10.08.2004  –  Letzte Antwort am 10.08.2004  –  19 Beiträge
Habt ihr schon mal den linken mit dem rechten LS verglichen?
Klaus-R. am 22.09.2004  –  Letzte Antwort am 24.09.2004  –  26 Beiträge
Habt Ihr schon einmal mit nagelneuen Geräten Probleme gehabt
Wiesonik am 17.09.2003  –  Letzte Antwort am 03.11.2003  –  23 Beiträge
Wieviele Hifi-Geräte habt Ihr zuhause?
JohnBowers am 30.01.2006  –  Letzte Antwort am 06.02.2006  –  61 Beiträge
Wieviel habt ihr für eure Anlage ausgegeben?
TimothyMcLuren am 25.02.2007  –  Letzte Antwort am 28.03.2007  –  141 Beiträge
Welchen Anlagenart habt ihr ???
Bergmeise am 18.03.2003  –  Letzte Antwort am 22.03.2003  –  36 Beiträge
Wie laut hört Ihr ?
Richrosc am 04.12.2003  –  Letzte Antwort am 31.03.2005  –  109 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Mission
  • Magnat
  • Unison Research
  • NAD
  • Bowers&Wilkins
  • Quadral
  • CAT

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 5 )
  • Neuestes Mitgliedendeavour62
  • Gesamtzahl an Themen1.345.924
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.897