Wo gibts noch Riesen-Anlagen? Bitte um Bilder eurer!

+A -A
Autor
Beitrag
beatboss
Stammgast
#1 erstellt: 09. Sep 2009, 23:22
hallo hifi-fans, jetzt geht es mal in eine ganz andere richtung, ich hoffe ich finde ein paar gleichgesinnte!

ich gebs zu, ich hab diesen post schon in verschiedene:"bilder eurer Hifi-Anlagen" verteilt, die haben mich aber zu einem eigenen Thread ermutigt, vll. bildet sich ja eine schöne Reihe von sowas in der art.


bevorzugte marken sind 1. JAMO(!) onkyo, sony, paar Simens, dual, außerdem sind infinity LS dabei

Lieblingsgerät: Uher UMA-400, aber nur in verbindung mit nem hca-6500

auf was ich stolz bin: Mein Laserdiscplayer, Pioneer CLD-2950

kurz zu mir, ich hab mit 12 angefangen mit dem stereofimmel, und jetzt bin ich 20 und student, manche geräte stammen immernoch aus der anfangszeit. sie entwickelte sich in den 8 jahren zu das was sie jetzt ist, ich hab auch bilder wie es angefangen hat, die ersten ausbaustufen, noch mit mc-fun und conrad:D reiche ich auch gerne noch nach, wirklich lustig!


so wie sie jetzt ist, steht sie schon ca. 10 wochen, und das was noch verändert wird was etwas größeres übertriebenes ist, wird es noch einige zeit auf sich warten lassen, aber hier der zwischenstand.


ein paar eckdaten:
9 stereo Verstärker
Leistungsaufnahme im leerlauf: 380 Watt
Stufenanschaltung, da sonst sicherung fliegt
lautsprecherumschaltpult (im 2. turm von links mitte)
Rack mit 10 lüftern aktiv gekühlt, einzeln in 5 stufen schaltbar
ca. 350 meter kabel und ausschließlich geschirmte cinch, lautsprecher 2,5²

mein größtes problem ist aber noch der surround:( ich suche immrnoch fieberhaft nach einem guten verteiler


fragen beantworte ich gern hier oder pm


Hier weitere bilder, damit das hier nicht so voll wird:
http://foto.arcor-on...3531356637643265.jpg
http://foto.arcor-on...3238383661396263.jpg
http://foto.arcor-on...3231366432323734.jpg
http://foto.arcor-on...3166396163323830.jpg
http://foto.arcor-on...3865316338303065.jpg
http://foto.arcor-on...3566653563333836.jpg
http://foto.arcor-on...3935356333633366.jpg
http://foto.arcor-on...3630363739336364.jpg
http://foto.arcor-on...3161353537386533.jpg

noch nebenbei:
ich hab noch eine dynacord pa für feiern und partys
4xfe-100lo falthorn 15 zoll(EV DL 15x)
2xfe-50 je 2x12" mittel und 2x hoch(oribestückung)

mit dynacord S900 und LDPA 1600x endstufen



über eure Statements und Bilder eurer Anlagen würde ich mich freuen.

gruß benno


EDIT: ich habe nach einem verlgeichbaren thread gesucht und nichts gefunden, wenn es sowas gibt wär ich um einen link oder titel froh


[Beitrag von beatboss am 09. Sep 2009, 23:30 bearbeitet]
Blau_Bär
Stammgast
#2 erstellt: 10. Sep 2009, 10:39
Hallo Benno!

Aus Dir wird noch/bzw. Du bist schon ein "Monster-High Ender"
In diesem Beitrag und in diesem Diskussionsstrang gibt es mehr zum Thema Monster-Hifi/-High End oder man sagt auch "Killer- High End"?! :
http://www.hifi-foru...d=12187&postID=22#22

Nicht meine aber auch "Riesenanlagen":
http://www.wilsonaud...etail.php?clientid=4
http://www.wilsonaud...tail.php?clientid=48

Surround? oder "Großes Surround"
http://www.transpare...io.php?modCAT=5&ST=1
http://www.transpare...io.php?modCAT=5&ST=2

Dein Problem ist der Raum bzw. die Raumgröße?? Wenn es irgendwann einmal dafür reicht, werde ich mir das Haus um die Anlage herumbauen. Aber dzt., für meinen "warmen Brüllschrott", lohnt das nicht.

Hören würde ich bei Dir gern einmal. Einmal schauen wie das klingt.

Viele Grüße
Jörg
kalia
Inventar
#3 erstellt: 10. Sep 2009, 11:21
Hmm

Viel hilft viel ?...einfach Stapelweise Lautsprecher um eine Leinwand zu plazieren hat imho nicht soooviel mit Stereophonie zu tun

Wäre es nicht sinnvoll wenigsten 1 paar Lautsprecher gescheit aufzustellen ?

Gruss
beatboss
Stammgast
#4 erstellt: 10. Sep 2009, 12:57
wow blau bär schööne kompilation!
hab mich da schon ziemlich durchgeforstet! echt wahnsinn was es da alles gibt, so einzelne riesendinger sind echt krass! die 15 meter basshörner im garten.. arrr mir fehlen die worte

klar, nach vereinbarung kann gerne mal wer vorbeischauen


also als audiophiler klangorgasmus ist das aber nicht zu bezeichnen, aber dafür hab ich akg kopfhörer..

aber man merkt auch schon bei normaler lautstärke, da ist irgendwie was dahinter, naja vll hört das auge mit


lia, viel hilft viel stimmt eigentlich bei lautsprechern nicht, wie ihr ja alle wisst hat man ja mit doppelter boxenzahl nicht doppelte lautstärke, trotzdem würde ich mich auch nie von nur einem paar trennen


warum ist das denn nicht stereo? im moment schau ich mir filme sogar in stereo an, und bin wirklich begeistert von der umsetzung

aber blu-rays schaue ich mir trotz laufwerk im pc immer noch beim papps unten an 46er sony bravia ,yamaha receiver und canton lautsprecher, panasonic player, fesselt einfach noch mehr
Blau_Bär
Stammgast
#5 erstellt: 10. Sep 2009, 13:08
Grundsätzlich muß ich lia schon recht geben.

Menge/Masse allein macht es nicht. Ich bin zwar auch ein Fan von "Monster High End", aber ausschließlich unter der Pramisse, daß es die Klangqualität steigert.

Ich wette, daß mit zwei wirklich guten Boxen der Klang um Längen besser wird als mit nur "viel, viel". Dabei meine ich keinesfalls, daß Du auf Dynamik und "Spielfreude" verzichten mußt. (das erst einmal für Stereo)

Für Surround gilt ähnliches! Fünf sehr gute Boxen (ggf. plus sehr guter Subwoofer) und richtig gute Endstufen, Signalquelle und Receiver entsprechend... Da geht richtig was.

Hast Du für 2 Kanäle/Stereo mehrere Boxen/ggf. sogar verschiedene Boxen (für jeden Kanal) parallel im Betrieb?

Viele Grüße
Jörg
beatboss
Stammgast
#6 erstellt: 10. Sep 2009, 13:36
jupp so ist es, ist mir auch bewusst;)

im moment ist mir das jetzige einfach um längen lieber

später mal im hauseigenen wohnzimmer, da gibts nur 2 frontlautsprecher


blaubär ich merke das ja selber bei dem surroundsystem meines Vaters

aber warum ich das nicht ändern will, kann ich nicht so recht beantworten



es laufen immer alle lautsprecher gleichzeitig, fullrange, kein sub, und mir ist auch noch von meine Verleih-pa bewusst, das das nicht ideal ist, ich trenne bass und top auch noch vor den endstufen mit einer Aktiven frequenzweiche, die verbesserung dadurch war enorm


gruß benno
Blau_Bär
Stammgast
#7 erstellt: 10. Sep 2009, 14:02
Hallo Benno!

Na wenn es gefällt und klingt?!

Vielleicht wird aus Dir noch ein "High Ender" in der allerhärtesten Form oder Du bist es schon...

Wenn Du bei >= 35A- oder gar 63 A -Drehstrom angelangt bist (siehe Deine Einschaltprobleme), laß es uns wissen.

Denn wie sagte schon Friedrich Nietzsche:

Keiner ist so verrückt, daß er nicht einen noch Verrückteren findet, der ihn versteht !


Ich hoffe Du nimmst mir das nicht übel! Ich meine es keinesfalls abwertend! Zumindest ein bißchen verrückt muß man für unser Hobby sein, siehe auch mich/meine Sigantur.

Viele Grüße aus der "Hard Core-Szene" von einem, den sie schon mehrfach (auf Veranlassung seiner Umgebung) bald "eingeliefert" hätten
Jörg


[Beitrag von Blau_Bär am 10. Sep 2009, 14:03 bearbeitet]
kurzhornfan
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 10. Sep 2009, 21:45
Hallo beatboss,

deine Anlage ist nicht groß und auch nicht laut...schau mal den link.

Wenn du ein wenig stapelst, schaffst du die auch noch in dein Haus. Dann bekommste die Goldene EVU Kundenkarte und nen neuen Stromanschluss. Bei 150 Stück 10 und 13KW Endstufen solltes du aber ein neues Rack bauen (wenigstens ein paar Leisten zur Verstärkung einleimen)

http://clairglobal.com/u2/

Achtung Ironie


Andreas


[Beitrag von kurzhornfan am 10. Sep 2009, 22:05 bearbeitet]
beatboss
Stammgast
#9 erstellt: 10. Sep 2009, 22:14
!!!!!!!SON OF A M******* B****!!!!!!!

aber das sind 10 und 14 kw endstufen;)
kurzhornfan
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 10. Sep 2009, 22:21
oha,

wer lesen kann ist klar im Vorteil. Die Racks mit 10KW Powersoft habe ich auch unterschlagen. Ob die mit den Powersoft Büchsen evtl. die Grills der Bratwurststände betreiben?

Alleine das Time Alignment muss ne Wissenschaft für sich sein. Dann kommt noch das Ordnungsamt und will die Standsicherheit der mikrigen Konstruktion nachgewiesen haben. Da ist der Tag gelaufen.....

Gruß Andreas
beatboss
Stammgast
#11 erstellt: 10. Sep 2009, 23:04
es ist einfach wirklich unglaublich! habt ihr bilder gesehen von den racks? ich hab nur die verkabelung gesehen.

einen gesamtpreis hab ich auch nicht gefunden. aber ist ja nebensache, wenn man bedenkt das die 150 Stück 2 und 4 kanal labs das stück schon an die 7kiloeuro kostet.
Jeck-G
Inventar
#12 erstellt: 11. Sep 2009, 17:33
Wobei ich das mit den 10 oder 14kW bei den dicken LABs (und auch Anderen) nicht ganz glaube, denn es gehen ja nur max. 7,4kW rein (230V 32A, zumindest vom Powercon-Anschluss an der PLM zu urteilen). Noch krasser ist es bei den FP+, die wollen angeblich 14kW aus einem 16A-Schukoanschluss holen, was max. 3,7kW am Eingang sind (selbst mit Drehstrom ohne Schieflast wäre es bei 16A "nur" etwas über 10kW).
Erinnert mich irgendwie an 1000W-Schneidertürmen (die iP450, welche bei mir Zuhause und gelegentlich an der Vereinsanlage ihren Dienst verrichtet, ist da nur als Größenvergleich drin, weil Beide 2x100W/8Ohm haben), da wird auch nicht mit RMS gerechnet...
Bei den "kleinen" Endstufen glaube ich allerdings, was in den Daten steht.


[Beitrag von Jeck-G am 11. Sep 2009, 17:38 bearbeitet]
kurzhornfan
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 11. Sep 2009, 19:15
mhh ist schon wenigstens teilweise seltsam. habe LAB Gruppen immer als schmucklose im Bassbereich mit Schwächen ausgestattete hochpreisige, jedoch gut klingende Endstufen gesehen.
Auf einmal kommen da 14000W RMS raus und die Serie darf dann auch gleich bei Ju-Tu auf der 360Grad Tour spielen....

Aber ich glaube (berichtigt mich wenn falsch)das war der erste prof. Hersteller, welcher Schaltnetzteile serienmäßig eingesetzt hat und die Kühlkörper sind (waren?)aus Kupfer.
Evtl. haben die daher noch immer Bonus???


Gruß und schönes WE

Andreas
beatboss
Stammgast
#14 erstellt: 11. Sep 2009, 19:20
ich habe mit das auch schon gedacht, ich dachte aber ich hab da irgeneinen fehler drin..hmm

in e-bay grad endteckt:2x 300W RMS Leistung im Stereomodus (an 8 Ohm) – 450W RMS Leistung im Mono-Modus (an 8Ohm) – entspricht 2x 2000W bzw. 5000W PEAK (und das bei pa, bei den car-endstufen ist es ja noch shclimmer


aber diese endstufe kostet nicht 7k€, sondern 0,2


wer zieht schon aus einer 14kw endstufe 14kw sinus raus;)

ich glaub das die nichtmal auf über 10 kw kommen, ich denke die haben viele reserven, und mit anderer versorgung könnten sie trotzdem die 14 packen könnte ich mir vostellen
kurzhornfan
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 11. Sep 2009, 19:47
....heute nicht mehr, aber ich kann mich erinnern, dass es Endstufenhersteller gab, welche die Potenz ihrer Produkte durch das ansteuern von normalen Kannen (PAR Scheinwerfer)demonstrierten. Ein 50 hz Sinus in die Endstufe und am Lautsprecherausgang ne kanne angebastelt. Mit dem Poti konnte man anstatt laut---leise nun hell---duktel regeln.
Das war echte Sinus Leistung!

Im übrigen bin ich der Auffassung, dass manch ein HIFI-Heiend Produkt das auch könnte, jedenfalls haben manche Monoblöcke Netzteile, die wohl vielfach überdimensioniert sind.


Gruß

Andreas
don_camillo
Inventar
#16 erstellt: 11. Sep 2009, 19:53
...bitte schön, mein Riesenanlage.
Blau_Bär
Stammgast
#17 erstellt: 11. Sep 2009, 22:32
@ don camillo

Wirklich sehr schön und beeindruckend!!!

Ich sage nur High Ente - also "hoch fliegt die Ente" - wenn man pro Kanal/Monoblock ca. 6 kW (mit mindestens 32 A-Absicherung) aus dem Netz zieht und im Class A-Modus noch 540 W an 8 Ohm für den Lautsprecher bereitgestellt werden (pro Kanal/Monoblock). Der Rest geht leider für Abwärme drauf. Also Stereo 12kW!

Der Krell MRA ist hier wohl noch heftiger. 2x? 20A !!! Anschluß pro Monoblock. Immerhin ca. > 1000 W an 8 Ohm (Class A)pro Kanal/Monoblock
http://www.krellonline.com/krell_component.php?id=30&page=MRA
Er soll Frequenzweichen schmelzen können.

Viele Grüße
Jörg


[Beitrag von Blau_Bär am 11. Sep 2009, 22:34 bearbeitet]
don_camillo
Inventar
#18 erstellt: 12. Sep 2009, 05:44
danke Blaubär
beatboss
Stammgast
#19 erstellt: 12. Sep 2009, 13:45
wuhau, das mit den kannen ist interessant, aber verhält sich der amp nicht auch frequenzabhängig von der leistung her?



don camillo, das ist mal echt richtig richtig fein, sehr nobel, hut ab
Jeck-G
Inventar
#20 erstellt: 19. Sep 2009, 14:50

heute nicht mehr, aber ich kann mich erinnern, dass es Endstufenhersteller gab, welche die Potenz ihrer Produkte durch das ansteuern von normalen Kannen (PAR Scheinwerfer)demonstrierten. Ein 50 hz Sinus in die Endstufe und am Lautsprecherausgang ne kanne angebastelt. Mit dem Poti konnte man anstatt laut---leise nun hell---duktel regeln.
Das war echte Sinus Leistung!
Wobei eine Kanne keine besondere Last darstellt (Impedanz deutlich höher als 8 Ohm), die Endstufe muss nur eine entsprechend hohe Spannung ausgeben.


Aber ich glaube (berichtigt mich wenn falsch)das war der erste prof. Hersteller, welcher Schaltnetzteile serienmäßig eingesetzt hat und die Kühlkörper sind (waren?)aus Kupfer.
Soweit ich weiß, ja. Bei den Kühlern sind auch die Transistoren nicht (vom Luftstrom aus gesehen) hintereinander (herkömmlicher Kühltunnel), sondern nebeneinander angeordnet, so dass jeder Transistor quasi die gleich kühle Luft hat. Lab.Gruppen nennt ihr Kühldesign "Intercooler".
Mit Kupfer hat auch Sinn, denn die Unterschiede zwischen Alu und Kupfer sind gewaltig, man will nunmal ableiten und nicht "isolieren". Sieht man auch an Prozessorkühlern im PC, eine CPU macht nunmal >75W Wärme auf der Fläche eines Daumennagels. Bei CPUs, wo der Kühlkörper direkt auf dem Siliziumkern saß (z.B. AthlonXP), konnte man das am Leichtesten feststellen.


@Blaubär:
Wir reden hier über richtige Endstufen, und dann kommt so ein (aus technischer Sicht) Schrott...
In Endeffekt wird nur eine Leistung benötigt (insbesonders bei HiFi-typischen Lautstärken), wo 50W pro Box reichen und die Endstufe(n) sich noch fast zu Tode langweilen.

Er soll Frequenzweichen schmelzen können.
Wenn man schon so viel Geld ausgibt für Krell&Co., ist man dann nicht so weit, dass man Vollaktiv fährt?
Und vorher brennt eh die Schwingspule durch, wenn man die FW nicht unterdimensioniert hat.


[Beitrag von Jeck-G am 19. Sep 2009, 14:53 bearbeitet]
beatboss
Stammgast
#21 erstellt: 19. Sep 2009, 18:27
ich habe auch nochmal über die scheinwerfer nachgedacht, wird denn dann die leistung mit einem lux-meter bestimmt?


das mit dem widerstand ist auch wieder sowas



das sind doch derb gesteuerte digitalamps, und bei dem kampfgewicht von 12 kg pro lab, berzweifle ich kupfer


ganz so viel wars dann doch nicht bei den damaligen athlon xp´s, mein dritter und letzter bzw. schnelltser athlon xp hatte ca. 65 watt,

meine jetzige cpu mag dann gern mal 140 watt lt. datenblatt, aber die fläche hat sich ja stark vergrößert,

isoliert denn alu? wenn man das gewicht auf die kühlleistung mit einbezieht siehts gleich ganz anders aus.
und da gibts jetzt ja die pass-thru " technologie" das die heatpipes direkt am cpu aufliegen(natürlich mit dem notwendigen planschliff)


die krells sehe ich einfach als statussymbol, und das man halt nicht nur namen und bezeichnung zahlt, gibts einfach etwas dafür, schrott aus technischer sicht? mir sind analogamps viel lieber als die digitalen


wenn man bei so einer endstufe aktiv trennen will, dann braucht man ja wenigstens 2, besser 3 ähnliche davon, und die dann alle auslasten..

wer trennt eigentlich aktiv zuhause? ich kenne keinen, und außer pa fällt mir auch kein passendes gerät dazu ein,

bi-amping ist auch auch trotzdem noch passiv, die einzelnen ausgänge bekommen doch fullrange oder?
Jeck-G
Inventar
#22 erstellt: 19. Sep 2009, 20:51

das sind doch derb gesteuerte digitalamps, und bei dem kampfgewicht von 12 kg pro lab, berzweifle ich kupfer
Guckst Du (Achtung, nichts fürs 56k-Modem), Kupfer zu sehen. Hier noch das Innenleben einer anderen Endstufe, da sieht man den Aufbau genauer.


ganz so viel wars dann doch nicht bei den damaligen athlon xp´s, mein dritter und letzter bzw. schnelltser athlon xp hatte ca. 65 watt,
Es gab auch welche mit 75Watt (ich glaube der 3200+ mit 166er FSB, Throroughbred-Kern), der 1400er Thunderbird (Athlon ohne XP) hatte auch so viel. Und wenn man übertaktet (bei mir Standard, also das Übertakten und nicht der Takt), wird es noch mehr.


isoliert denn alu?
Im Gegensatz zu Kupfer ja. Ansonsten ist Alu schon ein guter Wärmeleiter.
Wärmeleitfähigkeit (W/m·K) von Alu ist ca. 220, Kupfer hat ca. 390 und Silber knapp 430.


schrott aus technischer sicht?
Zu schwer, mieser Wirkungsgrad (im unterem Leistungsbereich sogar weitaus schlechter als Röhrenverstärker) und die Schutzschaltungen sind nichtmal der Standard, den man in einem Wald-und-Wiesen-Verstärker wie Yamaha AX-397 hat. Und eine endstufe, die man laut Hersteller nicht komplett ausschalten darf (Betriebstemperatur) wegen Klang, kann nur Schrott sein, vernünftige Verstärker entfalten ihr volles Potential nach dem Einschalten (bzw. wenn die Einschaltverzögerung vorbei ist), Verstärker mit Röhren mal ausgenommen.


mir sind analogamps viel lieber als die digitalen
Begründung? Der Klang ist es bei moderneren PWM-Endstufen jedenfalls nicht mehr.


[Beitrag von Jeck-G am 19. Sep 2009, 20:51 bearbeitet]
kurzhornfan
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 20. Sep 2009, 12:54
Tach zusammen,

hier einige interessante innenleben, darunter auch die LAB.

http://forum.speaker...opic23787_page1.html

Die LAB ist etwas weiter unten:

http://forum.speaker...opic23787_page3.html

gruß Andreas


[Beitrag von kurzhornfan am 20. Sep 2009, 12:56 bearbeitet]
beatboss
Stammgast
#24 erstellt: 20. Sep 2009, 15:09
meine athlons liefen dank abit board fast immer mit 300mhz mehr stabil, weiter hab ichs nicht geschafft,
mit 75 ist nicht über 75;)

mein jetztiger phenom II x4 läuft statt 2,8 auch auf 3.2 pro kern ohne problem, auf asus crosshair mit 40cm lüfter;)


stimmt es gibt ja auch aluklebebänder zum isolieren
in der wärmeleitfähikeit ist ja das gewicht auch nicht drin


ogott:D bei diesen rieeesigen kühlern kann man shcon kupfer verwenden;) ich hatte mal eine crown xti2000, ich weis nicht so recht, hab mir dann doch wieder einen analogen gekauft(und auch deshalb weil ich die xti gut verkaufen konnte;))

ehrlichgesagt kann ichs nicht begründen, im auto hab ich auch eine 1,5kw rms rockford fosgate digitalendsufe, da aber eindeutig wegen dem verbrauch


ok, das aus technischer sicht ist hier sehr wichtig, schwer ist total egal und der wirkungsgrad dann auch schon zuhaus

meinen uher hatte ich auch schon gemessene 866 watt aus der steckdose gezogen, aber im stand ohne musik wiederzugeben braucht er 40-50 watt, also wenn ich was auftauen will, einfach drauf damit:D
Blau_Bär
Stammgast
#25 erstellt: 23. Sep 2009, 22:52
Man muß nur in den richtigen Dimensionen denken!

http://www.avsforum.com/avs-vb/showthread.php?t=1154494

Viele Grüße
Jörg
Roger66
Stammgast
#26 erstellt: 23. Sep 2009, 23:16

don_camillo schrieb:
...bitte schön, mein Riesenanlage.

Die Anlage ist ja nett anzusehen, aber so ein verrauschtes Bild mit vielen bunten Hotpixeln hat sie nicht verdient. Die EOS 350D taugt einfach nicht für 13s-Langzeitbelichtungen bei ISO 1.600 .
Warum wurde da nicht mit etwas mehr Licht gearbeitet ? Die Gerätebeleuchtung wäre doch immer noch durch gekommen.
don_camillo
Inventar
#27 erstellt: 23. Sep 2009, 23:22
...sorry, aber ich bin ja schon froh darüber das mein Bekannter das Bild so hinbekommen hat. Ich selber kann mit deinen Hinweis gar nichts anfangen. Fotografieren ist nicht ein Thema mit dem ich mich befasse.
Wollte eigentlich nur dem Threattitel nachkommen
Netzferatu
Stammgast
#28 erstellt: 27. Sep 2009, 23:57
@don camillo

Was machen eigentlich die Leute in deinem Avatar? Huldigen die, oder ist das was versautes?


@all

Von Killer High-End hatte ich bisher noch nichts gehört.

http://www.nytimes.com/2007/11/29/nyregion/29bikes.html

Sowas gibts auch rollend...


Gruß,

Daniel
Jeck-G
Inventar
#29 erstellt: 28. Sep 2009, 00:09
Wäre ja lustig, wenn die Anlagen über Dynamo laufen würden. Dann bekämen diese dürren Geschöpfe mal Beine, die auch zu den Hopperhosen passen...


Was machen eigentlich die Leute in deinem Avatar? Huldigen die, oder ist das was versautes?
Ich denke eher huldigen, denn anscheinend ist die Heizung ausgefallen und dank den Pass-Endstufen kann man dennoch die komplette Bude (nicht nur das Hörzimmer) bei -10°C draußen warmhalten.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Bilder eurer HiFi-Stereo-Anlagen
SFI am 08.06.2004  –  Letzte Antwort am 15.08.2017  –  33895 Beiträge
Bilder eurer Schätze :-)
BenCologne am 12.12.2004  –  Letzte Antwort am 12.12.2004  –  2 Beiträge
Bilder von Anlagen und Hifi-Equipment in Filmen
Werther's_Original am 17.02.2009  –  Letzte Antwort am 17.02.2009  –  4 Beiträge
Würdet ihr eure Anlagen wieder so zusammenstellen?
philosophenfeind am 23.02.2006  –  Letzte Antwort am 04.12.2006  –  43 Beiträge
Videos eurer Hifi Anlagen
BBS13126 am 13.09.2007  –  Letzte Antwort am 12.03.2008  –  35 Beiträge
Bilder Eurer Hifi Anlage die 2.- Die Anlage von "Hinten".
thifi1 am 20.10.2004  –  Letzte Antwort am 24.10.2004  –  33 Beiträge
Videos Eurer HiFi Stereoanlagen
YamahaM4 am 16.09.2012  –  Letzte Antwort am 16.09.2012  –  11 Beiträge
Bilder vom offenen Herzen !<< Foto Thread
Stullen-Andy am 10.05.2006  –  Letzte Antwort am 05.05.2017  –  4145 Beiträge
schalltechniker. bitte um auskunft.
nasta am 04.01.2007  –  Letzte Antwort am 04.01.2007  –  3 Beiträge
Frage: gibts im Raum KO,NR noch High End Fans?
highfreek am 27.09.2003  –  Letzte Antwort am 29.09.2003  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Pioneer
  • Daewoo
  • Conrad

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.570 ( Heute: 18 )
  • Neuestes Mitgliedfieberoptik
  • Gesamtzahl an Themen1.376.268
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.212.638