Receiver, wie vor Staub schützen?

+A -A
Autor
Beitrag
WaschtelSZ
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 05. Jan 2011, 11:50
Hallo Leute

Mein Receiver steht frei auf einem Schrank unter dem TV. Er staubt, von oben durch die Gitter, total ein. Das muss ja nicht unbedingt sein, oder?

Was kann ich tun? Suche eine Lösung die gut ist und dabei noch gut aussieht. Habe an ein schönes, schwarzes Tuch gedacht was ich darüber lege. Ich finde allerdings nichts passendes. Habt Ihr ´ne Idee?

MfG
Wolfgang_K.
Inventar
#2 erstellt: 05. Jan 2011, 13:44
Das mit dem Tuch ist keine sehr gute Idee - wegen des drohenden Hitzestaus. Ich gehe ab und zu einmal mit meinem Staubsauger und einer feinen Bürste über die Lüftungsschlitze meiner Gerätschaften - einmal kurz abgesaugt - und das wars.

Macht zwar ein bischen Arbeit mit dem Staubsauger - aber sehr effektiv.

Gruß Wolfgang
der_dumme_däne
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 05. Jan 2011, 16:03
Wie wäre es mit 'schwarze Nylonstrümpfen' die man innen vor die Belüftungs Löcher/Schlitze macht
cr
Moderator
#4 erstellt: 05. Jan 2011, 20:31
Ein anderes feines Metallgitter einfach drüberlegen und zum Entstauben abnehmen......
Das hält den meisten Staub ab.
(Alu-Gitter aus Baumarkt, Lautsprecherboxen-Alugitter)
Mückengitterstoff geht ev. auch, gibts auch in schwarz und fällt wenig auf.


[Beitrag von cr am 05. Jan 2011, 20:33 bearbeitet]
VegasLover
Neuling
#5 erstellt: 12. Okt 2017, 22:16
Hallo HiFi Freunde,
habe schon so oft hier gestöbert und wertvolle Hinweise gelesen.
Möchte mich mit diesem Beitrag mal bedanken und habe mich gerade angemeldet.

Also, bin seit Anfängen des Heimkinos dabei und mir als Autodidakt einiges Wissen angeeignet. Für den Rest seid Ihr ja da.

Zum Thema Hausstaub: Dieser hat bei mir schon einige opt. Geräte gefetzt.

Ich habe mir hier in Bremen aus einem Bastlermarkt echt dicke Bastlerpappe geholt.
Habe meinen schon älteren aber so geliebten Yammi RX-V 795 a abgemessen, Bastlerpappe so zugeschnitten daß er ganze Oberfläche, also Lüftungsschlitze abdeckt. An den Seiten der Pappe etwa 5 cm mehr gelassen und gefalzt daß diese 5 cm jeweils seitlich nach unten hin Amp abdecken zur besserenn Passfom. Seitdem kaum noch Probleme mit Staub im Amp. Sieht auch gut aus. Bei Betrieb abnehmen, danach abkühlen lassen und Pappe wieder druff.

Für CD und DVD Spieler ebenfalls mit etwas Geduld auch mit dieser Bastlerpappe und viel Geduld beim abmessen und falzen Frontpappen gebastelt. Wieder so 5 cm (hier an allen 4 Seiten) mehr stehen lassen. Mit Tesa kanten so Falze fixiert dass ich die Kappen praktisch von vorn auf die Frontseite der CD und DVD Spieler schieben kann,
Etwas mühselig aber hilft.

Und wenn ich mal länger in Urlaub bin hole ich mir aus Bastlermarkt Abdeckfolie und schneide sie für jedes Gerät gr0zügig zu, spanne sie über die Geräte und schiebe den Rest der übrigen Folie jeweis frontal und seitlich unter die Geräte.

Viele haben mich wegen meiner Staub Phobie und der Maßnahmen schon ausgelacht. Nur dass diese Bekannten dann auch Probleme hatten die ich mit etas Mühe vermieden habe.

Gruß an Alle !


[Beitrag von VegasLover am 12. Okt 2017, 22:24 bearbeitet]
gapigen
Inventar
#6 erstellt: 14. Okt 2017, 07:40

Zum Thema Hausstaub: Dieser hat bei mir schon einige opt. Geräte gefetzt.


Was meinst Du mit "opt."?

Bei mir jedenfalls ist noch nie etwas wegen Hausstaub kaputtgegangen. Und bei Dir gleich "einige". hm.

Mein AVR ging letztens aber in die "Notabschaltung", weil ich es gewagt habe, einen Teil davon in ca. 5cm Abstand abzudecken. Diese erwähnten Deckchenlösungen aus Stoff oder Metall kommen bei mir jedenfalls nicht ins Haus. Ich glaube, das schadet mehr als ein bisschen Staub.
dieselpilot
Stammgast
#7 erstellt: 14. Okt 2017, 07:53
Ist ja schon was älter, der Thread, den du hier ausgegraben hast. Dennoch frage ich mich, wieso es mitunter solcher Maßnahmen bedarf? Ich bin sehr pingelig, was das Thema angeht, das mal vorweg. Aber Staub in solchen Mengen, dass sich Gerätschaften verabschieden, ist mir völlig unbekannt. Selbst meine Geräte, die in den Achtzigern des vorigen Jahrhunderts gekauft wurden, laufen noch einwandfrei. (Ausnahme ist lediglich ein Tapedeck, was aber andere Gründe hatte.)

Ich kann mir natürlich Gründe vorstellen, die ein übermäßiges Auftreten von Staub bedingen. Nicht zuletzt ist das auch abhängig vom Wohnort, der Lage in diesem, den Räumlichkeiten, den Gewohnheiten der Bewohner etc....
Ich wische die Geräte regelmäßig ab und gut. Im Inneren eingestaubte Geräte habe ich zum Glück nicht.

Carsten


Edit: gapigen war schneller.


[Beitrag von dieselpilot am 14. Okt 2017, 07:56 bearbeitet]
DB
Inventar
#8 erstellt: 14. Okt 2017, 10:00
Diese panische Furcht vor Staub in Elektronik ist völlig unbegründet. Offenbar haben die Ängstlichen noch nie einen alten Fernseher oder ein Röhrenradio von innen gesehen, wo die Bauelemente wie unter einer dicken Filzmatte aus Staub liegen.


MfG
DB
sl.tom
Inventar
#9 erstellt: 14. Okt 2017, 10:23

WaschtelSZ (Beitrag #1) schrieb:
Er staubt, von oben durch die Gitter, total ein. [...] Was kann ich tun?

Einen Staublappen in die Hand nehmen...

Alternative: Swiffer - damit kannste auch zwischen den Gerätschaften entstauben.

Gruß Tom
Jeck-G
Inventar
#10 erstellt: 14. Okt 2017, 13:01

DB (Beitrag #8) schrieb:
Diese panische Furcht vor Staub in Elektronik ist völlig unbegründet. Offenbar haben die Ängstlichen noch nie einen alten Fernseher oder ein Röhrenradio von innen gesehen, wo die Bauelemente wie unter einer dicken Filzmatte aus Staub liegen.
Die zudem auch wesentlich wärmer wurden...
Jason_King
Inventar
#11 erstellt: 19. Okt 2017, 05:36

DB (Beitrag #8) schrieb:
wie unter einer dicken Filzmatte.

Filzmatte ist ein gutes Stichwort. Meinen alten, aber immer noch grundsoliden Nakamichi-Amp schütze ich mit einer eben solchen, dicken Filzmatte in schwarz. Das fällt bei einem schwarzen Gerät nicht auf und zum Musikhören wird die Matte einfach abgenommen. So ist das Gerät immer gut vor Staub geschützt und in den paar Stunden, in denen Musik gehört wird, staubt das Gerät sicher nicht zu.
gapigen
Inventar
#12 erstellt: 19. Okt 2017, 13:46

Das fällt bei einem schwarzen Gerät nicht auf und zum Musikhören wird die Matte einfach abgenommen.

Das solltest Du nie vergessen, sonst ist vielleicht Staub Dein kleinstes Problem.
DB
Inventar
#13 erstellt: 19. Okt 2017, 13:49
Wie gesagt, es ist völlig unnötig.

MfG
DB
Slatibartfass
Inventar
#14 erstellt: 19. Okt 2017, 14:18
Ich habe bei meinem Sharp Optonica Verstärker (Bj. 1978), den ich seit 1983 durchgehend betreibe, noch nie besondere Maßnahmen ergriffen, um ihn vor Staub zu schützen. Hin und Wieder mit der Staubsaugerbürste drüber, das war's.
Mit einer Reinigung der Schalter und Potis mit Kontaktspray vor ca. 10 Jahren, als diese etwas anfingen zu kratzen, läuft er seit 1983 ohne Probleme.

Slati
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Staub
hifirunner am 06.03.2004  –  Letzte Antwort am 10.03.2004  –  8 Beiträge
Kann man Geräte vor vergilben schützen?
carlo15 am 23.09.2004  –  Letzte Antwort am 24.09.2004  –  14 Beiträge
Regallautsprecher auf dem Balkon; wie schützen?
teri.gilteo am 13.04.2017  –  Letzte Antwort am 23.04.2017  –  17 Beiträge
Hochtöner und Staub?
FlyingDaniel am 15.11.2004  –  Letzte Antwort am 20.11.2004  –  16 Beiträge
Staub
Azimuth am 05.04.2004  –  Letzte Antwort am 05.04.2004  –  5 Beiträge
CD Laufwerk / Player an GRUNDIG HiFi-Receiver 30 wie?
Alfigisey am 28.11.2017  –  Letzte Antwort am 01.12.2017  –  17 Beiträge
"kleine" Anlage schützen?
aargau am 18.02.2010  –  Letzte Antwort am 15.05.2010  –  96 Beiträge
Auf dem Sony STR-DE135 Hifi-Receiver kabellos Musik wieder geben - Wie geht das?
Dunpeel am 02.11.2015  –  Letzte Antwort am 03.11.2015  –  5 Beiträge
Wie schütze ich meine Stereoanlage?
Werner3 am 21.02.2008  –  Letzte Antwort am 23.02.2008  –  13 Beiträge
Receiver und weitere Geräte im TV-Schrank
oktober06 am 06.05.2008  –  Letzte Antwort am 18.06.2008  –  6 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder833.747 ( Heute: 56 )
  • Neuestes Mitglieddjangobits
  • Gesamtzahl an Themen1.389.424
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.457.753

Top Hersteller in Allgemeines Widget schließen