Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Klinkstecker Kontaktprobleme

+A -A
Autor
Beitrag
telex
Stammgast
#1 erstellt: 23. Feb 2011, 13:48
warum haben diese Klinkstecker ob am Kopfhörer oder Klinksteckerkabel für den ipod oder am PC eigentlich immer solche kontaktschwierigkeiten. Ich mach sie immer mit der Zunge nass aber gibts da keine andere Lösung?
Pilotcutter
Administrator
#2 erstellt: 23. Feb 2011, 13:59

telex schrieb:
eigentlich immer solche kontaktschwierigkeiten.


Servus,

wie wirken sich die Kontaktschwierigkeiten denn aus?

Sind es die originalen Stecker/Buchsen an den Geräten oder meinst Du zusätzliche Adapter/Buchsen?

Ich weiß das manche Billigadapter (von Hama zB) wirklich sehr locker sitzen und zu Kontaktschwierigkeiten neigen. Bei den Adaptern lohnt es sich etwas mehr Geld auszugeben.
xutl
Inventar
#3 erstellt: 23. Feb 2011, 14:01
Meistens sind nicht die Stecker das Problem, sondern ausgeleierte Buchsen.
telex
Stammgast
#4 erstellt: 23. Feb 2011, 14:19
Naja meine ipod buchse und meine Autoradiobuchse ist neu.
Keine Adapter!
Originalstecker
Es äußert sich darin, daß ein Kanal ausfällt und man erst hektisch den Stecker drehen muss in der Buchse.
xutl
Inventar
#5 erstellt: 23. Feb 2011, 14:22
Wasfür ein Stecker?
Was hängt da dran?

Foto wäre auch nicht schlecht.

Kannst Du mit einem Meßschieber (Schieblehre) umgehen?
Steffen_Bühler
Stammgast
#6 erstellt: 23. Feb 2011, 14:41

telex schrieb:
warum haben diese Klinkstecker ob am Kopfhörer oder Klinksteckerkabel für den ipod oder am PC eigentlich immer solche kontaktschwierigkeiten.


Hab ich noch nie gehabt.


Ich mach sie immer mit der Zunge nass


Vielleicht liegt's ja genau daran?

Viele Grüße
Steffen
telex
Stammgast
#7 erstellt: 23. Feb 2011, 15:43
Klinke klinke kabel 3,5 vom ipod zum autoradio
Klinke stecker am kopfhörer 3,5 am plasma Tv
Klinke stecker der PC lautsprecher am PC

Am schlimmsten ist es beim autoradio, ist natürlich kein hochwertiges kabel aber trotzdem...



xutl schrieb:
Wasfür ein Stecker?
Was hängt da dran?

Foto wäre auch nicht schlecht.

Kannst Du mit einem Meßschieber (Schieblehre) umgehen?


[Beitrag von telex am 23. Feb 2011, 15:44 bearbeitet]
lens2310
Inventar
#8 erstellt: 23. Feb 2011, 18:13
Klinken taugen nichts.
Ich hatte die mal in meinen Boxen. hab ich ganz schnell wierder entfernt und durch solide Bananen/Klemmen ersetzt.
Leider sitzen heute fast überall diese Stereominiklinken drin.
Auch bei mir ein ständiges Ärgernis.
Erstaunlich das Klinken im Profibereich so verbreitet sind.
cr
Moderator
#9 erstellt: 24. Feb 2011, 00:05
Ich kenne die Kontaktprobleme nur von den Verlängerunskabeln, weil die Kabelbuchsen viel zu schlaffe Kontakte haben. Kontaktprobleme an Einbaubuchsen mit 6.3mm hatte ich nie, mit 3.5 auch nie, aber diese Stecker und Buchsen sind wenig robust und leicht vebiegbar und die Stecker sind nicht exakt genormt, was die Spitzenkerbe betrifft. Hier kann man experimentieren, was am besten passt und hält.
Accuphase_Lover
Inventar
#10 erstellt: 24. Feb 2011, 00:10
Ich verwende TRS-Verbindungen an allen möglichen Geräten und ziehe sie dem elenden Cinch-Mist, der noch viel weniger genormt ist, eindeutig vor.

Natürlich muß ich manchmal die Stecker etwas drehen, davon, daß bei mir Kontaktschwächen "immer" auftreten, kann aber keine Rede sein !
cr
Moderator
#11 erstellt: 24. Feb 2011, 00:30
Mit Cinch hatte ich eigentlich noch nie ein Problem.
Liegt wohl daran, dass ich Beipackstrippen verwende und nicht HiEnd-Kabel, wo mglw. jeder Hersteller bei den Steckern Extrawürste macht

Immer nur mit den 6.3-Stereo-Kabelbuchsen (treten bei mir öfter in Form von Adaptern 6.3 auf 3.5 auf, bei den nicht ganz alten AKGs erübrigt sich ja das Problem inzwischen durch den abschraubbaren 6.3-Aufsatz).
Accuphase_Lover
Inventar
#12 erstellt: 24. Feb 2011, 00:34

cr schrieb:
Mit Cinch hatte ich eigentlich noch nie ein Problem.
Liegt wohl daran, dass ich Beipackstrippen verwende und nicht HiEnd-Kabel, wo mglw. jeder Hersteller bei den Steckern Extrawürste macht


Das könnte in der Tat sein.

Da ich mir viele Kabel selbst konfektioniert habe, hatte ich öfter Ärger. Aber auch ordentliche Fertig-Kabel, bspw. von Cordial, passen öfter nicht, da auch der Buchsen-Massekranz vieler Geräte, leicht unterschiedlichen Außendurchmesser aufweist.
cr
Moderator
#13 erstellt: 24. Feb 2011, 00:44
Hier bewähren sich dann die allerpfuschigsten Stecker
Bei ihnen kann man die Tatzen des Außenkontaktkranzes meist zumindest mit einer Zange biegen, dann halten selbst die seltenen Problemfälle super
Accuphase_Lover
Inventar
#14 erstellt: 24. Feb 2011, 01:03
Genau das mache ich dann auch meist.

Bewährt haben sich bei mir allerdings die Cinch-Stecker von Neutrik. Die sind zwar nicht billig, aber gut !
talarion
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 24. Feb 2011, 08:31

lens2310 schrieb:
Klinken taugen nichts.
Ich hatte die mal in meinen Boxen. hab ich ganz schnell wierder entfernt und durch solide Bananen/Klemmen ersetzt.
Leider sitzen heute fast überall diese Stereominiklinken drin.
Auch bei mir ein ständiges Ärgernis.
Erstaunlich das Klinken im Profibereich so verbreitet sind.


Was ist denn an Klinken auszusetzen? Ich hatte noch nie Probleme mit diesen Steckern, und vor allem die 6,3 Klinken sitzen immer Bombenfest. Und die Qualität der Signalübertragung ist genauso wie bei allen anderen Verbindungen.
germi1982
Moderator
#16 erstellt: 25. Feb 2011, 22:18

Accuphase_Lover schrieb:
Genau das mache ich dann auch meist.

Bewährt haben sich bei mir allerdings die Cinch-Stecker von Neutrik. Die sind zwar nicht billig, aber gut !


Vollkommene Zustimmung! Auch die DIN-Stecker von Neutrik sind sehr gut!

Ich hatte auch bisher keine Probleme mit den Buchsen bei Klinkensteckern, weder am IPod noch am PC...hast du vielleicht Dreck in der Buchse? Geht gerade beim IPod recht schnell. Wenn der in der Tasche steckt verirrt sich schnell mal eine dicke Fluse der Kleidung da rein.
KLM-U
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 25. Feb 2011, 23:19
Allgemein gesehen bekommt man mit billigen Kabeln und Verlängerungen irgendwann Probleme. Bei Chinchkabeln achte ich immer darauf das diese nicht zu dünn sind und das der Massekontakt aus einer kompletten Ummantellung besteht (nicht dieser 3-geteilte Massekontakt, der irgendwann Probleme verursacht).

Mein jüngstes Erlebnis war eine Kopfhörerverlängerung die ich mir vor über einem Jahr auf die schnelle gekauft habe. Jetzt wo es Probleme gab viel mir auf das das Kabel ja viel zu dünn ist, was dann auch diese Kontaktprobleme an der Kupplung verursachte.

Neues dickeres Kabel gekauft und gleich besserer Klang .
xutl
Inventar
#18 erstellt: 26. Feb 2011, 13:43

KLM-U schrieb:
Jetzt wo es Probleme gab fiel mir auf das das Kabel ja viel zu dünn ist, was dann auch diese Kontaktprobleme an der Kupplung verursachte.


Merke:
Wenn das Kabel zu dünn ist, hält auch die dickste Klinke nicht.
umgekehrt:
Eine 3,5 mm Klinke bekommt auch in einer 6,3mm Buchse Kontakt.
Man muß nur das Kabel dick genug machen



KLM-U schrieb:
Neues dickeres Kabel gekauft und gleich besserer Klang .

Genau!
...und die Erde ist eine Scheibe
cr
Moderator
#19 erstellt: 26. Feb 2011, 13:43
Auch ein dünnes KH-Kabel genügt elektrotechnisch immer. Das Problem ist immer die Kupplung, und da habe ich leider in verschiedenen Preisklassen schlechte gefunden (Kontaktproblem sind durchaus deutlich hörbar!).
Von Neutrik gibts eine zum Festklemmen. Wenn hier aber dann richtig Zug draufkommt (weil man zB am Kabel steht), zerlegt es u.U. den KH-Klinkenstecker. Ist mir passiert und war auch ärgerlich.
Accuphase_Lover
Inventar
#20 erstellt: 26. Feb 2011, 17:12

KLM-U schrieb:
Bei Chinchkabeln achte ich immer darauf das diese nicht zu dünn sind und das der Massekontakt aus einer kompletten Ummantellung besteht (nicht dieser 3-geteilte Massekontakt, der irgendwann Probleme verursacht).


Genau DAS kann übelste Probleme machen !

Wenn der Massekranz nicht aufbiegbar ist, passt der elende Cinch-Stecker möglicherweise nur sehr schwer auf die Buchse. Muß man beispielsweise eine Cinch-Leitung, die von weiteren "flankiert" ist, an-/abstecken, hat man u.U. ziemliche Probleme.
Zangeneinsatz ist angesagt !

Ich habe mal bei einem meiner Tapedecks, den Stecker zusammen mit dem Massekranz der Buchse abgezogen !

Kein Wunder, daß der Cinch-Mist (der zugegebenermaßen immer noch deutlich besser ist als DIN-Kram), mit Ausnahme coaxialer S/P-DIF Verbindungen, im Profibereich überhaupt nicht verwendet wird !

Bei mir funktionieren TRS-Verbindungen einwandfrei. Daher kann ich Beschwerden über solche nicht nachvollziehen.

Eine Ausnahme sind hier allerdings 3,5mm Kopfhörerverbindungen. Da gibt es tatsächlich öfter mal Kontaktschwierigkeiten. Diese aber lassen sich durch einen "Dreher" sogleich beheben.
germi1982
Moderator
#21 erstellt: 26. Feb 2011, 20:50
DIN ist wenigstens genormt und da fällt nicht gleich der Anschluss auseinander wenn man den Stecker rauszieht. Die Stecker sind halt nicht trittfest, deswegen finden die im Profibereich keine Anwendung...und ordentliche DIN-Stecker bekommt man z.B. von Neutrik...Ganzmetallgehäuse versilberte oder vergoldete Kontakte (je nach Wunsch und Preis).

Cinch hat noch einen weiteren Nachteil, der Signalleiter ist vorrauseilend, und nicht die Signalmasse...

Da merkt man die Schwächen der Konstruktion von 1947...


[Beitrag von germi1982 am 26. Feb 2011, 20:51 bearbeitet]
lens2310
Inventar
#22 erstellt: 26. Feb 2011, 23:59
talarion,

Ich hatte bis jetzt nur Ärger mit Klinken, sowohl mit den Großen als auch mit den Kleinen.
Ich würde nur Cinch oder auch XLR, DIN, Speakon bevorzugen.
Amperlite
Inventar
#23 erstellt: 27. Feb 2011, 09:01

lens2310 schrieb:
Ich würde nur Cinch oder auch XLR, DIN, Speakon bevorzugen.

An Ipod und Autoradio hat man diese Wahl leider nicht. Hier sollte man darauf achten, die Stecker niemals seitlich zu belasten.
Wie schon erwähnt: Erst mal andere Stecker durchtesten und wenn das nix bringt, muss man das Gerät im Zweifel öffnen und die Kontaktzungen vorsichtig geradebiegen.
telex
Stammgast
#24 erstellt: 27. Feb 2011, 21:23
hier ein Video meines Ipods (bei der verbindung hab ich weniger solche Probleme, da "Klink auf Din")

http://www.youtube.com/watch?v=QFo-ToPzW00
Amperlite
Inventar
#25 erstellt: 27. Feb 2011, 21:37

telex schrieb:
hier ein Video meines Ipods (bei der verbindung hab ich weniger solche Probleme, da "Klink auf Din")

Und das hat jetzt was genau mit deiner ursprünglichen Frage zu tun?
germi1982
Moderator
#26 erstellt: 28. Feb 2011, 21:47

telex schrieb:
hier ein Video meines Ipods (bei der verbindung hab ich weniger solche Probleme, da "Klink auf Din")

http://www.youtube.com/watch?v=QFo-ToPzW00



Diese Verbindung ist suboptimal...ich habe mir einen billigen AV-Adapter für den IPod besorgt, also Dock-Connector auf Cinch. Die Cinchstecker abgeschnitten und einen DIN-Stecker angelötet...

Das ist weitaus besser, man braucht nicht die Lautstärke voll aufdrehen am IPod damit aus dem anderen Gerät was rauskommt. Am Dock-Connector ist nämlich ein Line-Out am Ipod.



Amperlite schrieb:

telex schrieb:
hier ein Video meines Ipods (bei der verbindung hab ich weniger solche Probleme, da "Klink auf Din")

Und das hat jetzt was genau mit deiner ursprünglichen Frage zu tun? :?



Dass der Fehler entweder am anderen Kabel (wahrscheinlich Klinke auf Klinke) oder an der Klinkenbuchse des PCs zu suchen ist...also nicht am IPod.


[Beitrag von germi1982 am 28. Feb 2011, 21:53 bearbeitet]
telex
Stammgast
#27 erstellt: 28. Feb 2011, 22:00
was ist an deiner Verbindung mit dem AV-Adapter / Dock-Connector auf Cinch besser? Klingt es besser oder gehts nur um die Lautstärke?
internist
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 28. Feb 2011, 22:11
Besser sind vergoldete Stecker und Buchsen.

Auch wenn das Gerät keinen vergoldeten Stecker haben sollte, lohnt es immer, beim Kopfhörerkauf auf einen vergoldeten Stecker zu achten. Ich hab die Erfahrung gemacht, dass es auch weniger Kontaktprobleme gibt, wen nur ein Teil der Anschluss-Paarung vergoldet ist.
telex
Stammgast
#29 erstellt: 01. Mrz 2011, 14:35
germi1982, kannst Du bitte meine Frage beantworten?
germi1982
Moderator
#30 erstellt: 01. Mrz 2011, 21:15

telex schrieb:
germi1982, kannst Du bitte meine Frage beantworten?



Wenn du passend zahlst gern sofort...auch ich muss für meinen Broterwerb arbeiten, das hier ist Hobby...


Von der Lautstärke, zudem ist der Dockconnector mechanisch belastbarer als der Kopfhöreranschluss. Und dazu haben die meisten der Kabel noch USB-Anschluss damit man das Teil auch noch laden kann...und irgendwo in einem Radio findet man sicher 5V, oder kann aus einer höheren Spannung 5V machen die man abgreifen kann. An einer unsichtbaren Stelle eine USB-Schnittstelle angebracht, und schon kann das Radio den IPod voll unterstützen...

Klanglich dürfte sich auch minimalst was tun, immerhin erwartet der IPod einen Kopfhörer. Und die haben höchstens bis 300 Ohm Impedanz, der DIN-Anschluss hat aber 470 kOhm, also 470.000 Ohm.


[Beitrag von germi1982 am 01. Mrz 2011, 21:28 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
mehrere HiFi Anlagen, Surroundsysteme am Pc anschliessen
Andi-1990 am 24.08.2012  –  Letzte Antwort am 30.08.2012  –  4 Beiträge
HiFi am PC und sonstieg
love80 am 02.09.2003  –  Letzte Antwort am 09.09.2003  –  11 Beiträge
pc am vollverstärker anschliessen
flyer4455 am 07.07.2005  –  Letzte Antwort am 09.07.2005  –  8 Beiträge
Warum gibts keine BOSE-TESTS ??
fogerty76 am 30.01.2006  –  Letzte Antwort am 03.06.2006  –  8 Beiträge
Lautsprecherkabel verlängerung am PC
Obler am 23.01.2007  –  Letzte Antwort am 23.01.2007  –  6 Beiträge
Warum kaufen Italiener immer alles!
Petersilie99 am 14.09.2011  –  Letzte Antwort am 25.11.2012  –  21 Beiträge
Sound am PC Meinung
love80 am 04.04.2004  –  Letzte Antwort am 05.04.2004  –  6 Beiträge
Wozu immer linear?
Ragendorf am 08.10.2007  –  Letzte Antwort am 16.10.2007  –  28 Beiträge
PC - Anlage
Unbeater am 14.02.2006  –  Letzte Antwort am 15.02.2006  –  12 Beiträge
Technics HiFi - Mythos oder nicht ?
Stullen-Andy am 19.01.2007  –  Letzte Antwort am 13.04.2014  –  88 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Allgemeines Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Denon
  • Dali
  • Onkyo
  • JBL
  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 5 )
  • Neuestes Mitglied##Andreas##
  • Gesamtzahl an Themen1.346.069
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.269