Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Brauche etwas Hilfe beim Aufstellen

+A -A
Autor
Beitrag
kzk
Neuling
#1 erstellt: 20. Aug 2012, 23:07
Hallo!

Ich bin HiFi Neuling, und auch Neuling dieses Forums.
Nach ersten Plänen, mein Wohnzimmer neu einzurichten (alles komplett, nur das gute Eichenparkett bleibt liegen), kam auch der Gedanke, die Unterhaltungselektronik komplett auszutauschen (einmal und richtig).
Hab schon einiges gelesen und mich umgesehen, zum Jahreswechsel möchte ich mit dem Renovieren anfangen. So langsam sollte ich mich also entscheiden, ich bin mir sicher, ihr könnt mir auch noch den ein oder anderen guten Tip geben.

Also erstmal zu meinen Ansprüchen an die Anlage:

- nicht zu teuer, muß ja auch Möbel kaufen und die haben (erstmal) Priorität
- guter Sound, hauptsächlich für Rock und Metal, hin und wieder aber auch Electro
- die Anlage soll sich (rein optisch und von den Dimensionen her) in das Wohnzimmer einfügen, nicht umgekehrt
- die Optik spielt auch eine gewisse Rolle, schließlich muß ich mir die Sachen auch ansehen

Bisher bin ich auf folgendes Equipment gestoßen, von dem ich meine, es könnte meine Bedürfnisse erfüllen (ob sich das dann in meinem Wohnzimmer gut anhört, wird sich dann zeigen):

- Fernseher Samsung UE40ES6100 (soll an die Wand, mit schwenk- und neigbarem Arm)
- Telekom Mediareceiver 303 mit W-Lan Bridge (zum Kabelziehen müsste ich die halbe Wohnung auseinandernehmen)
- BlueRay Player Panasonic DMP-BDT220 (Grund: Netzwerkfähig, könnte auch Musik vom iPhone oder iMac streamen?)
- Verstärker Yamaha A-S500 oder 700 schwarz (bin mir mit der Leistung nicht sicher, wenn es reicht wäre mir auch ein A-S300 recht)
- Boxen Nubert NuBox 511 (schwarz/schwarz)

Der Anschluß gestaltet sich dann folgendermaßen:
- Sound zum Fernsehen vom Mediareceiver in den Verstärker
- Sound zum CD hören, Filme schauen und MP3 streamen vom BlueRay Player in den Verstärker

Die von mir bevorzugte Lautstärke ist idR. "Zimmerlautstärke" und auch leicht darüber - will ja die Nachbarn nicht verärgern. Musik hören steht an oberster Stelle, Fernsehen und Filme schauen ist eher Nebeneffekt, bin auch lange mit den eingebauten grausigen Boxen meines alten LCD irgendwie fertig geworden. Bin auch offen dafür, einzelne Teile nach einer Zeit gegen bessere zu ersetzen, aber am liebsten wäre es mir, wenn ich nur einmal kaufen muß (für die nächsten 7-10 Jahre oder so).

Ok, das war viel Input, jetzt aber zu meinem eigentlichen Anliegen:

Das Aufstellen sollte wohl überlegt sein. Wahrscheinlich werde ich eh nicht das Perfekte "Stereo-Dreieck" erreichen, aber man kann sich ja trotzdem Mühe geben. Ach ja, einen Subwoofer will ich nicht aufstellen, ich weiß nicht wohin damit. Im Anhang habe ich mal ein paar grobe Entwürfe eingestellt, wie mein Wohnzimmer demnächst aussehen könnte. Die Tür (orange) liegt etwas blöd, aber wenn ich die Möbel anders Stelle, hat es immer zu viele andere Nachteile. An der langen Seite gegenüber befindet sich eine lange Fensterfront (hellgrün), die Boxen sind rot und ich habe meine Lieblingsposition als blauen Kreis dargestellt.

Welche Variante haltet ihr für sinnvoller?

Wohnzimmer 1 von obenWohnzimmer 1 WohnwandWohnzimmer 2 von obenWohnzimmer 2 Wohnwand
ThunderUwe
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 21. Aug 2012, 19:46
Mir fällt jetzt aufgrund der großen Fensterfront nichts kontruktives ein.
Aber die Lautsprecher sollten etwas Luft im Rücken und zur Seite bekommen, das schadet idR. keinem Lautsprecher, auch wenn ich die Nubert noch nicht hören durfte.

Aufgrund der beengenden Verhältnisse wäre es vielleicht zu überlegen, 2 Kompaktlautsprecher (NuPro?) in den Regalen zu platzieren und falls benötigt einen Sub in die Ecke zwischen den beiden Sofas zu stellen. Jedoch wäre ein Subwoofer wohl nur bei höheren Pegeln "nötig".

Wie bereits erwähnt habe ich die Nubert noch nicht gehört. der Yamaha ist auf jeden fall ein erstklassiger Verstärker, der auch mit weitaus teureren Lautsprechern harmoniert.

Grüße Uwe


[Beitrag von ThunderUwe am 21. Aug 2012, 19:49 bearbeitet]
std67
Inventar
#3 erstellt: 21. Aug 2012, 20:02
Hi

akustisch gesehen ist die Aufstellung der Anlage an der kurzen Seite besser. Dazu müßten die LS aber weiter in den Raum, aber weder so nah zusammen wie in 1 noch in die Ecken wie bei 2. Eher so was dazwischen
Auch der Hörplatz müßte wesentlich weiter in den Raum rücken. Aber in einem Wohnraum halt leider unmöglich

So wie es jetzt ist stehen die Lautsprecher bei 1 aber zu nah zusammen. Also bleibt nur die Eckaufstellung. was dann wieder Stadlautsprecher ausscheiden läßt.
Da wären zwei Kompakte, plus Subwoofer, plus DSpeaker Antimode um den Bass in den Griff zu kriegen, das Mittel der Wahl

Mein Hörraum hat ähnliche Maße wie deiner, und auch das große Fenster und die Tür liegen ebenso
Ich hab meine Anlage an der langen Wand aufgestellt.
Den einen Lautsprecher fast neben der Tür, den anderen symmetrisch auf der anderen Seite so das sich mit dem Hörplatz ein gleichschenkliges Dreieck ergibt
Wenn du bei dieser variante den Hörplatz 50 oder mehr cm von der wand abrücken kannst schadet das auch nicht
Buschel
Inventar
#4 erstellt: 22. Aug 2012, 08:02
Hmm, nicht einfach. Ist es möglich, dass du die Schränke links und rechts vom TV anders aufstellst? Z.B. den hohen in eine der Ecken und den breiten an die lange Wand neben der Tür oder in die Ecke zwischen den Sofas? Dann könntest du die Lautsprecher freier aufstellen, d.h. weiter auseinander und ohne direkte Nachbarschaft zu einem der Schränke. Vor die Fensterfront solltest du einen schweren Vorhang anbringen, den du beim Musikhören zuziehen kannst. Damit reduzierst du Reflektionen.
Alternativ: TV + Lautsprecher an untere lange Wand, 1 Sofa an die rechte kurze Wand, 1 Sofa vor die Fensterfront. Dann passt das Stereodreieck und das Reflektionsverhalten ist Links/Rechts symmetrisch. Aber du wirst Reflektionen vom Fenster im TV erleben, der schwere Vorhang vor dem Fenster ist akustisch natürlich Pflicht.
kzk
Neuling
#5 erstellt: 27. Aug 2012, 23:20
Hey Leute,

erstmal vielen Dank für Eure Meinungen!

Grundsätzlich ist es sicher richtig, Buschel hat die (für den Sound wohl bessere) Aufstellung der Möbel ja auch anschaulich erklärt. Daran hatte ich auch mal gedacht, aber bis jetzt will es einfach nicht in meine Vorgaben passen, was die Möbel angeht.
Regalboxen lassen sich mit den Möbeln eher nicht platzieren, da die Möbel alle geschlossen sind und die Boxen sonst auf unterschiedlicher Höhe stehen würden (der rechte Schrank ist ca. 2m hoch), bringt also auch nicht wirklich was.
Wenn ich schon ein recht großes Wohnzimmer habe, möchte ich natürlich auch etwas Platz haben. Wenn ich es anders aufstelle wird es ziemlich eng, insbesondere auch wegen der Couch (Musterring MR 740; 115cm tief, da über 70cm Sitztiefe). Das bewirkt dann auch wieder nervigeres Putzen - ein wichtiger Aspekt bei meiner Planung.
Wie gesagt, an die Variante hatte ich zwar auch gedacht, aber abgesehen von den genannten Dingen kommt noch hinzu, daß die Fensterfront nach Süden zeigt, so hätte ich ständig die Sonne knallhart auf dem TV, auch nicht so gut. Zusätzlich wüßte ich auch nicht genau, was ich dann mit der übrigen kurzen Wand machen sollte, die würde dann ja leer stehen (Essbereich ist in der Küche ausreichend vorhanden, fällt also flach).

Noch eine Überlegung:

Die Boxen können ruhig ca. 30cm von der Wand weg stehen (bleiben wir mal bei Variante 1). die beiden äußeren Schränke sind nur ca. 40cm tief, so gesehen wären die Boxen zu den Seiten hin fast frei. Bleibt also eigentlich nur noch das Problem, daß sie recht eng beieinander stehen. die 10 cm sollten den Boxen doch eigentlich nix ausmachen, oder?

Warum würden bei Variante 2 eigentlich Standboxen ausscheiden?
Buschel
Inventar
#6 erstellt: 28. Aug 2012, 07:28
Bei Variante 2 steht ein LS in der Ecke, was zu Bassüberhöhung / Dröhnen führen kann. Der Abstand der LS ist recht groß, aber machbar. Bei Variante 1 stehen die LS sehr eng beieinander (ich schätze mal ~1,50 m). Von deinem markierten Hörplatz aus wirst du da ein enges Stereobild bekommen. Du kannst dich natürlich direkt ins Nahefeld setzen -- etwa 2 m Abstand von den LS. Ich weiss nicht, ob das bei deinen Standlautsprechern eine gute Option ist...

Wenn du wirklich nichts umstellen willst, würde ich Variante 2 nehmen. Ggf solltest du dann Stopfen in Bassreflexröhren (falls vorhanden) stecken und/oder den Bass etwas zurücknehmen.

Weitere Verbesserungen kannst du erzielen mit:
1. Teppich an Spiegelpunkt zwischen LS und Hörplatz -> reduziert Hall und Reflektionen vom Boden
2. Hörplatz weiter in den Raum (Sessel oder sowas vorhanden?) -> verbessert Räumlichkeit
3. Schwerer Vorhang vor Fenster an den Spiegelpunkten -> reduziert Hall und Reflektionen
4. Absorber an Spiegelpunkten an unterer Wand -> reduziert Hall und Reflektionen
5. Absorber oder Diffusoren hinter dem Hörplatz
-> Absorber falls du wie markiert sitzen bleibst
-> Diffusoren falls du näher an die LS rückst

Als Diffusor kann auch ein unordentliches Bücherregal dienen. Absorber kann man wunderbar optisch aufbereiten (Stoffbezug, Bedruckung, ...), so dass die nicht wirklich übel auffallen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Brauche Hilfe beim Anschluss meiner Anlage
1503bella am 06.09.2009  –  Letzte Antwort am 06.09.2009  –  6 Beiträge
Brauche Hilfe beim Soundsystem [totaler Anfänger]
Megustastu am 16.02.2010  –  Letzte Antwort am 20.02.2010  –  4 Beiträge
HILFE!
Alex@Pa am 16.06.2004  –  Letzte Antwort am 18.06.2004  –  4 Beiträge
HILFE!
DonnyE am 09.06.2010  –  Letzte Antwort am 09.06.2010  –  3 Beiträge
brauche euchr Hilfe !!!!! (Hifiwissen)
ragazzon am 28.01.2005  –  Letzte Antwort am 29.01.2005  –  7 Beiträge
hilfe beim lautsprecherbau
troja am 20.08.2003  –  Letzte Antwort am 25.08.2003  –  4 Beiträge
Brauche Hilfe !
tecman am 16.01.2004  –  Letzte Antwort am 17.01.2004  –  3 Beiträge
Brauche Hilfe.
Sualk_2 am 05.10.2004  –  Letzte Antwort am 05.10.2004  –  9 Beiträge
Brauche Hilfe
kodo am 20.10.2004  –  Letzte Antwort am 04.12.2004  –  4 Beiträge
Brauche Hilfe
Kommnichtweiter am 05.12.2004  –  Letzte Antwort am 06.12.2004  –  13 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Nubert
  • Yamaha
  • Samsung

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 11 )
  • Neuestes MitgliedDeja-Vu81
  • Gesamtzahl an Themen1.345.354
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.759