Kann ich Stereo und Surround unter einen Hut bringen?

+A -A
Autor
Beitrag
Bernhard
Neuling
#1 erstellt: 09. Feb 2003, 13:22
Hallo allerseits

und erst mal vorne weg: HiFi-technisch bin ich absoluter Laie; deshalb bitte Nachsicht bei blöden Fragen. Obwohl meine Frage(n) sowohl Stereo als auch Surround betreffen, habe ich sie hier rein gestellt, weil mir die Stereo-Seite wichtiger ist.

Kurz zur Beschreibung meiner Ausgangssituation: Die Audio-Sektion besteht bei mir aus fast 20 Jahre alten Komponenten (Vor- und Endverstärker Harman Kardon hk 825/870, diversen Kenwood-Geräten und Quadral Montan Lautsprecher der ersten Bauform). Die Video-Sektion besteht aus einem Yamaha DSP A1 und einem Quadral Surround-Set der preiswerteren Sorte (Die genaue Bezeichnung kann ich nicht liefern, da ich die Surround-Lautsprecher als Zugabe zu dem Yamaha bekommen habe).

Meine Überlegungen, um die beiden Einheiten miteinander zu verheiraten, hat mein kleines Töchterlein ins Rollen gebracht. Die hat nämlich den Lautstärkeregler am HK-Verstärker voll aufgedreht, ohne dass das jemand mitgekriegt hat und meine Frau hat nichts ahnend irgendwann danach die Anlage eingeschaltet. Das Ende vom Lied: Die Frequenzweichen sind hinüber. Beim Öffnen der Box kam dann gleich die nächste Hiobsbotschaft mit dazu: Die Sicken der Bass-Lautsprecher sind in Auflösung begriffen und müssen repariert werden. Das ganze bei Quadral reparieren zu lassen, kommt etwa auf 400,- EURO. De facto ein Totalschaden, denn für den Preis bekäme ich bei eBay schon jüngere, gebrauchte Montan.

Am liebsten wäre mir eine Anlage mit dem Yamaha-Verstärker und einem Lautsprecher-Satz, der sich im HiFi-Betrieb mit der alten Kombination aus HK-Verstärker und Montan-Lautsprecher quallitativ vergleichen lässt.

Und jetzt meine Fragen:
1. Welche Lautsprecher empfehlt ihr, um dieses Ziel zu erreichen bzw. ihm möglichst nahe zu kommen.
2. Wie schätzt ihr den Yamaha DSP A1 HiFi-technisch gesehen ein? Ist der mit einem HiFi-Mittelklasse-Verstärker der 1000,- EURO-Klasse vergleichbar, besser oder schlechter (immer in Bezug auf HiFi-Stereo)?
3. Was haltet ihr generell von der Vereinigung von Stereo- und Surround-Anlage?
4. Bei einer Surround-Anlage sollten die Lautsprecher ja möglichst von der gleichen Bauart sein. Was passiert denn, wenn ich für die Front-Speaker bessere Standlautsprecher einsetze?

Als nicht unwesentlichen Punkt möchte ich noch darauf hinweisen, dass mein Budget äußerst begrenzt ist, sprich die 2000-Euro-Grenze nicht überschritten werden dürfte.

Gruß
Bernhard
wn
Inventar
#2 erstellt: 09. Feb 2003, 18:46
Hallo Bernhard,

>>1. Welche Lautsprecher empfehlt ihr, um dieses Ziel zu erreichen bzw. ihm möglichst nahe zu kommen.<<
Generell gesagt, mindestens 4 gleiche Boxen, so groß wie möglich (Platz, Budget). Da Stereo für Dich wichtiger ist, würde ich empfehlen, auch einen Surround Receiver unter diesem Gesichtspunkt beim Händler zu testen, d.h. nur mit den beiden Frontboxen in Betrieb.

>>2. Wie schätzt ihr den Yamaha DSP A1 HiFi technisch gesehen ein? Ist der mit einem HiFi Mittelklasse Verstärker der 1000 EURO Klasse vergleichbar, besser oder schlechter (immer in Bezug auf HiFi Stereo)?<<
Ich kenne das Gerät nicht, kann hierzu daher auch nichts sagen.

>>3. Was haltet ihr generell von der Vereinigung von Stereo und Surround Anlage?<<
Ich halte viel davon, da eine Surroundanlage die einzige Möglichkeit darstellt Musik in Surround wiederzugeben. Wenn man allerdings von der Qualität einer Stereoanlage ausgeht ist die Erhaltung der gleichen Qualität vergleichsweise kostspielig. Ein Surround Set, wie es für Filmton angeboten wird, wird für die Musikwiedergabe meiner Meinung nach eher enttäuschen. Andererseits ist kommt man für Musikwiedergabe auch mit 4 gleichen Lautsprechern sehr gut zurecht solange diese wegen der Tieftonwiedergabe nicht zu klein ausfallen.

>>4. Bei einer Surround Anlage sollten die Lautsprecher ja möglichst von der gleichen Bauart sein. Was passiert denn, wenn ich für die Front Speaker bessere Standlautsprecher einsetze?<<
Bei der Wiedergabe von Filmton ist das eher zu vernachlässigen. Bei mehrkanaliger Musikwiedergabe (SACD, DVD-A und dts) werden die Kanäle hingegen als gleichwertig betrachtet, d.h. zum Beispiel werden Intrumente oder komplette Gruppen auf die hinteren Kanäle gemischt. Wenn sich die vorderen und hinteren Boxen unterscheiden klingen die hinteren Kanäle eher dünn (Clapton, Reptile oder Eagles, Hotel California). Auch bei Klassikaufnahmen sind ja Fragmente der vorderen Kanäle hinten hörbar, bzw. das Orchster wird mehr oder weniger in den Hörraum hineingemischt um die Tiefensaffelung zu erhöhen(Wagner, Terfel oder Gluck, Bartoli). Hier führen kleinere, hintere Lautsprecher dazu, dass das Klangfeld nach vorne hin komprimiert wird. Wenn man versucht, dieses Manko auszugleichen, indem man die Lautstärke der hinteren Boxen erhöht, wird die Wiedergabe eher hallig, da die Rauminformation im Verhältnis zu laut wiedergegeben wird.

>>Als nicht unwesentlichen Punkt möchte ich noch darauf hinweisen, dass mein Budget äußerst begrenzt ist, sprich die 2000 Euro Grenze nicht überschritten werden dürfte.<<
Hier würde ich versuchen, 4 Boxen @ 350€ mit einem Receiver der 600€ Klasse zu kombinieren. Center und Subwoofer kannst Du dann problemlos später nachrüsten.
Eine andere interessante Variante könnte theoretisch bestehen aus:
4 x Behringer Truth Aktivmonitore
1 x Receiver der 500€ Klasse mit 5.1 Pre Out
1 x Pioneer Multidisk Player für €500
Diese Kombination mit den Behringer ist aber meines Wissens nach noch nicht getestet worden, ist aber durch den Player sehr zukunftssicher.
-Gruß, Wilfried
Edede
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 16. Feb 2003, 11:57
Erstklassige Stellungnahme. Aber wie er mit "anständigen" Monitoren mit dem Preis hinkommen soll würde mich mal interessieren.
Died
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 16. Feb 2003, 14:15
@ Edede, scheinbar hat Bernhard nicht im Lotto gewonnen. Sonst hätte er seine Frage wohl ohne Preislimit gestellt. Und genau die genannte Kombination von wn schwebt mir in näherer Zukunft auch vor. Denn ich habe nicht im Lotto gewonnen und die Behringer sind auf jeden Fall eine preisliche Alternative zu teueren Monitoren. Nicht jeder kann sich Zeug´s von T+A zu Hause reinstellen.

Gruss Died
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Von surround auf stereo!?
LogisBizkit am 05.02.2005  –  Letzte Antwort am 05.02.2005  –  14 Beiträge
Stereo vs. Surround
Stereo33 am 18.05.2012  –  Letzte Antwort am 21.10.2016  –  34 Beiträge
Stereo aus Surround - System ?
truonto am 11.09.2004  –  Letzte Antwort am 14.09.2004  –  15 Beiträge
1 Boxenpaar für Stereo und Surround???
Herr_Gimli am 26.05.2005  –  Letzte Antwort am 30.05.2005  –  13 Beiträge
Stereo oder Surround?
Richard3108 am 03.08.2007  –  Letzte Antwort am 12.10.2007  –  219 Beiträge
Stereo oder Surround ?
harry_01 am 16.08.2004  –  Letzte Antwort am 16.08.2004  –  3 Beiträge
Subwoofer Stereo/Surround ?
Insomniac am 27.08.2006  –  Letzte Antwort am 29.08.2006  –  16 Beiträge
Stereo vs Surround
predator1103 am 29.04.2017  –  Letzte Antwort am 10.05.2017  –  129 Beiträge
Kombination Von Surround und Stereo
mrt1N am 05.04.2005  –  Letzte Antwort am 05.04.2005  –  10 Beiträge
Stereo- oder Surround-Anlage?
TWX1 am 14.04.2004  –  Letzte Antwort am 19.04.2004  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder820.871 ( Heute: 24 )
  • Neuestes Mitglied*Hennes*
  • Gesamtzahl an Themen1.371.011
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.113.872