Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Hifi-Neurotiker

+A -A
Autor
Beitrag
Rimodar
Stammgast
#1 erstellt: 04. Dez 2012, 10:18
Hallo Mituser,
folgendes Hifi-Gedicht habe ich in einem Fachgeschaft am "Schwarzem Brett" gesehen,
gelesen und mit meinem Verhalten beim Abhören von HIFI-Anlagen verglichen!

Die Suche nach der "Absoluten Abspieleinheit!"

Hier das HIFI-Gedicht:
----------------------------------------------------------------------------------------------------------
Der Hifi-Neurotiker
Von Ernst Nietfeld
Ibbenbüren


Ein Freak vor seinen Boxen kauert
und auf schräge Töne lauert.
Sie wollen einfach nicht mehr klingen,
wo sie doch gestern noch gut gingen.
Da ist der Bass, er kommt verdrossen,
ist wer wohl möglich abgeschossen?
Auch die Mitten klingen hager
und die Höhen???--einfach mager!
Eines wird ihm sehr schnell klar,
es ist nicht mehr so, wie es einmal wahr.
Schon hat er sich fest vorgenommen,
da muss geschwind was Neues kommen.

Zunächst müssen vier Bässe her,
die bringen unten einfach mehr.
Damit die Höhen besser klingen,
kommt neues Kabel- das wird`s bringen.
von sattem Querschnitt muss es sein,
da fließt der Strom von ganz allein.
Um alles auf dem Punkt zu bringen,
muss der Freak noch mit sich ringen,
denn sein Verstärker scheint ihm kraftlos
und der Sound entsprechend saftlos.
so kommt er schließlich zu dem Schluss,
dass er auch hier was tunen muss!

Er kauft sich einen "Ampt" vom Feinsten
dazu noch eine "Pre" vom Reinsten.
Nun ist`s vollbracht, so glaubt er fröhlich,
er hockt sich hin und ist ganz selig

Er greift zur Flasche Wein,
dann schaltet er die Teile ein.
Doch welche CD legt er ein?
Es muss schlechthin vom Besten sein!

In der Fachzeitschrift empfohlen,
wird er jetzt eine Scheibe holen.
Mit 10 Sternchen hoch dotiert
wird sie dem Player präsentiert.
Es ist ein Stück von Hindemith
da weis er nicht wo hin damit.
So schiebt er lieber Strauß hinein,
der soll ja sehr dynamisch sein.
Und siehe da, das Stück gefällt,
des Freaks Gesicht sich schnell erhellt,
er richtet seine Lauscher aus
und genießt den Ohrenschmaus.
So hört er still- in sich versonnen--
bis ihm dann nach geraumer Zeit
doch winzige Bedenken kommen.

Klingt da der Bass nicht etwas dröhnig?
Und die Mitten etwas mehlig?
Er legt ne`neue Scheibe ein,
und diesmal muss es Mahler sein.
Dann folgt Tschaikowski, Liszt, Puccini
zum Schluss noch Bruckner und Rossini.
So hört er nun schon seit 2..3 Stunden,
dann gesteht er unumwunden,
dass es jetzt doch anders klingt!
Ja!!!..Amanda mehr von hinten singt.
Auch der Chor aus Bruckners zweiter
steht im Klangbild etwas breiter

Um jetzt ganz sicher zu gehen
lädt er sich einen Bekannten ein.
Jener frönt dem gleichen Hobby
und zählt sich stumm zur HIFI-Lobby.
Er nimmt den Platz im Lehnstuhl ein,
denn hier soll ja die Stelle sein,
wo der Ton besonders rein.

Die Anlage wird aktiviert
dazu dem Gast ein Wein serviert
Ein Spätburger Jahrgang 70
nur vom Edelsten versteht sich.
So sitzen beide nun versonnen
und die Zeit ist schnell verronnen

Endlich räuspert sich der Gast gewichtig
und spricht, das es tonal im Ganzen richtig,
doch könnt er sich den Vorschlags nicht erwehren,
die Elektronik zu beschweren
Der Player mit Granit beschwert
klingt beispielsweise unerhört!!
Doch diese bringt nicht jeder Stein
es muss Schiefer oder Marmor sein.
Der Ton kann dann noch ruhiger strömen
und jeder HIFI-Freak verwöhnen
Der Freak fühlt sich drauf gut beraten
und schreitet nun zu neuen Taten.

Er hört nicht auf etwas zu hören,
was anderen Freak wohl kaum wird stören!!!

-------------------------------------------------------------------------------

Wenn möglich,
dann schmunzelt einfach mit!

Freundlichst von hier!


[Beitrag von Rimodar am 04. Dez 2012, 10:22 bearbeitet]
Haiopai
Inventar
#2 erstellt: 04. Dez 2012, 10:25
Klasse und so passend für manche

Gruß Haiopai
tbird
Stammgast
#3 erstellt: 04. Dez 2012, 13:01
Ich erkenne mich wieder xD
fotoralf
Stammgast
#4 erstellt: 04. Dez 2012, 15:51
Irgendwann um 1980 war yours truly eine Weile als Mitarbeiter eines Edel-Hifi-Ladens im Süddeutschen tätig. Der Chef hatte dem Kunden, seines Zeichens Psychologe und Besitzer eines Thorens mit Betonsockel, den neuen Audiolabor "fein" zum Ausprobieren mit nach Hause gegeben.

Tags darauf kam der Kunde in den Laden, den "fein" mit angewidertem Gesichtsausdruck weit vor sich her tragend, als sei er radioaktiv. Sichtlich mitgenommen übergab er das Gerät an unseren Chef. Was jetzt kommt, muss man sich im Sprachduktus etwa wie Gustav Gründgens vorstellen...

"Herr X..., da haben sie ihn zurück. Es war furchtbar! Ich habe damit Mahler gehört... Das klang wie Brahms... Herr X, sie können sich das nicht vorstellen... dieser Druck... im Kopf..."

An der Stelle bin ich ins Lager geflüchtet, denn ich konnte mich beim besten Willen nicht mehr ernst halten.


[Beitrag von fotoralf am 04. Dez 2012, 15:52 bearbeitet]
Haiopai
Inventar
#5 erstellt: 04. Dez 2012, 16:00
Den Druck im Kopf hast du ihm doch aber sicher geglaubt
fotoralf
Stammgast
#6 erstellt: 04. Dez 2012, 16:19
Der war ihm zweifelsfrei anzusehen. :-)
Opium²
Inventar
#7 erstellt: 06. Dez 2012, 23:21
der HiFiist

Musik in seiner reinsten Form,
das ist des HiFiisten Norm
naturbelassen muss sie sein,
vom Studio in den Hörraum rein

Umfeld, Freunde und Verwandte,
das sei nur erwähnt am Rande
haben kein Verständnis für,
wenn der Hifiist schließt die Tür,
horcht die feinen Töne sprießen
ist dabei es zu genießen

Im Mittelpunkt steht die Akustik,
absorber, Teppich, Aufstellung,
das Weib findets gar nicht lustig
ist kurz vor der Verzweifelung

Das Rack ist nur aus bestem Holz,
der Sessel lädt zum lümmeln ein,
der Plattenbesen ist recht fein
das weckt doch den Besitzerstolz

Ob Kef, Magnat oder auch Canton
exklusiv sollte es sein,
Sonus Faber, Elac, Piega
gern stellt er sich auch Linn hinein

Klingts dann doch nicht wie es soll,
sucht er Gründe über Gründe,
Verstärker, Quelle, Kabel, Raum
wenns sich doch so einfach fünde,
wär es ganz schnell ausgelauscht
mit dem süßen HiFi-Traum


So jetzt muss ich aber wirklich schlafen
Rimodar
Stammgast
#8 erstellt: 10. Dez 2012, 10:32
Hallo Mituser Opium,

auch sehr gut beobachtet!

Eigene Stimmungslage und seiner Umgebung
wurden gefühlstreffend wiedergegeben!

Glückwunsch!!

Von hier aus noch freundliche Tage wünscht,
Rimdoar
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Die Musikalität von Hifi-Anlagen
Yrjömäki am 10.11.2007  –  Letzte Antwort am 27.11.2007  –  458 Beiträge
HiFi-Moebel
epicuros am 24.03.2004  –  Letzte Antwort am 29.03.2004  –  7 Beiträge
Hifi-Käufergruppen
ta am 25.12.2009  –  Letzte Antwort am 31.12.2009  –  44 Beiträge
HiFi Case-Modding
Stere0 am 23.01.2004  –  Letzte Antwort am 17.10.2008  –  19 Beiträge
hifi shop in hamburg?
livE am 09.08.2004  –  Letzte Antwort am 12.08.2004  –  6 Beiträge
Hifi : Dichtung und Wahrheit
gangster1234 am 01.05.2005  –  Letzte Antwort am 01.05.2005  –  18 Beiträge
Car-HiFi -> Home-HiFi
ZenBose am 22.11.2005  –  Letzte Antwort am 01.12.2005  –  13 Beiträge
Aufnahme von meiner hifi
ringbell am 31.03.2013  –  Letzte Antwort am 03.04.2013  –  2 Beiträge
MP3 und Hifi - Wieviel Hifi darf sein?
derstef am 24.02.2009  –  Letzte Antwort am 17.04.2009  –  50 Beiträge
Im Hifi Himmel angekommen!
Tubekiller am 22.01.2004  –  Letzte Antwort am 03.02.2004  –  171 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Allgemeines Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Denon
  • Dali
  • JBL
  • Onkyo
  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 11 )
  • Neuestes MitgliedNathing
  • Gesamtzahl an Themen1.345.667
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.645