Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Wozu dienen Mono-Schalter?

+A -A
Autor
Beitrag
Jenny4
Stammgast
#1 erstellt: 24. Sep 2013, 21:50
Welche technischen oder sonstigen Gründe gibt es, dass zB Amps heute noch Mono-Schalter haben?
jnrs90
Stammgast
#2 erstellt: 24. Sep 2013, 21:54
Wenn Personen sich so im Raum aufhalten, dass an ein Stereodreieck sowieso nicht zu denken ist, macht es Sinn dass eine Raumhälfte zb. nicht nur die Hi-Hat und eine Gitarrenspur abbekommt.


[Beitrag von jnrs90 am 24. Sep 2013, 21:54 bearbeitet]
Jenny4
Stammgast
#3 erstellt: 24. Sep 2013, 21:55
Na ok, aber wenn sich Personen so im Raum aufhalten ist denen das vielleicht auch egal!?

Meinst du das im Ernst?
XdeathrowX
Inventar
#4 erstellt: 24. Sep 2013, 22:01
Ja natürlich, damit die Personen, welche grade nur einen Lautsprecher wahrnehmen trotzdem alles von der Musik hören.

Ich kenne zum Beispiel viele Gitarrensongs, bei denen die Klampfen nur einseitig zu hören sind.
jnrs90
Stammgast
#5 erstellt: 24. Sep 2013, 22:05

Jenny4 (Beitrag #3) schrieb:
Na ok, aber wenn sich Personen so im Raum aufhalten ist denen das vielleicht auch egal!?

Noch nie mehrere Gäste im Wohnzimmer gehabt?


[Beitrag von jnrs90 am 24. Sep 2013, 22:06 bearbeitet]
isolation
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 24. Sep 2013, 22:30
Selbst wenn man sich im Stereo-Dreieck befindet bzw. wenn man Kopfhörer benutzt, kann Mono vielleicht doch in gewisser Weise interessant sein.
Es ist ja so, dass beide Ohren sich mit der Zeit unterschiedlich stark abnutzen. Dadurch kann das eine Ohr besser hören als das andere. Mit Mono müsste man demnach die Defizite des "schlechteren" Ohres leichter ausgleichen können.
HiFi_Addicted
Inventar
#7 erstellt: 24. Sep 2013, 22:35
Der eigentliche Sinn des Monoschalters ist die Wiedergabe von Mono Schallplatten auf Stereo Geräten. Mit aktivierten Monoschalter werden Störgeräusche die nur in einem Kanal vorhanden sind um die Hälfte reduziert.

Ich bevorzuge in dem Fall aber die Wiedergabe über nur über den Center-Lautsprecher.
XdeathrowX
Inventar
#8 erstellt: 24. Sep 2013, 22:41
Das verstehe ich nicht...wenn ich das Monosignal auf L und R splitte bleiben die Störgeräusche doch gleich?! Oder hab ich einen Denkfehler - zugegeben ich verstehe nicht viel von Schallplatten.
HiFi_Addicted
Inventar
#9 erstellt: 24. Sep 2013, 23:15
Es fällt weniger auf wenn es in der Mitte hinter dem starken Signal knistert als in Stereo Fehler die die Nadel nach oben oder unten Ablenken z.B. ein Kratzer heben sich im Idealfall komplett auf. Eine ähnlich Störgeräuscharme Wiedergabe wie mit einem echten Mono Abnehmer der nur die Hoziontale Auslenkung verarbeitet erreicht man damit aber trotzdem nicht.
XdeathrowX
Inventar
#10 erstellt: 24. Sep 2013, 23:31
Check. Danke für die Ausführung.
cr
Moderator
#11 erstellt: 25. Sep 2013, 00:42
Und falls der Tuner keinen Monoschalter hat (sollte er aber). Bei schwachen Sendern sinkt der Rauschpegel in Mono enorm (liegt am Dekodierungsverfahren).
Außerdem kann man diesen Schalter immer wieder mal brauchen, für Testzwecke. Ich verwende ihn öfters.

Prinzipiell gibt es heute nicht mehr oder weniger Gründe für diesen Schalter als 1970.......
Passat
Moderator
#12 erstellt: 25. Sep 2013, 11:51
Der Schalter eignet sich auch gut, um die Aufstellung der Lautsprecher zu optimieren.
Optimal stehen die Lautsprecher, wenn bei Schaltung auf Mono der Schall genau aus der Mitte zwischen beiden Lautsprechern zu kommen scheint.
Ist das nicht der Fall, muß man die Aufstellung der Lautsprecher verändern (z.B. einen oder beide Lautsprecher etwas einwinkeln).

Grüße
Roman
Jenny4
Stammgast
#13 erstellt: 25. Sep 2013, 16:09
Danke für Eure Antworten, so hab ich's noch nie gesehen (bzw. gehört)

@XdeathrowX und jnrs90: Wenn ich "richtig" Musik höre, dann nicht im Wohnzimmer, denn meine Genuss-Anlage (siehe Profil) steht im Schlafzimmer (das meine 5jährige Nachbarin übrigens mittlerweile nur noch "Entspannungszimmer" nennt).

Wenn ich Gäste habe und wir im Wohnzimmer sind, ist die Musik zwar für mich ein wesentliches Gestaltungselement, aber ich wage zu bezweifeln, dass jemand unter den dortigen Raumbedingungen genau genug hinhören würde oder könnte, um eine stereomäßig asymmetrisch ausgerichtete Gitarre wahrzunehmen.

@cr: ...und was gäb's da so zu testen?
cr
Moderator
#14 erstellt: 25. Sep 2013, 16:26
Die Kanalgleichheit, den klanglichen Unterscheid zweier verschiedener Lautsprecher, Unterschiede, ob der LS da oder dort steht, den Poti-Gleichlauf etc.
Ohne Monoschalter geht das nur mit kanalgleichen Testsignalen, so kann man beliebige Musik nehmen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereo-signal in Mono umwandeln?
FloMi1989 am 20.05.2010  –  Letzte Antwort am 22.05.2010  –  10 Beiträge
Aus Stereosignal 2x Mono machen.
Viridarium am 30.09.2013  –  Letzte Antwort am 01.10.2013  –  13 Beiträge
Probleme Plattenspieler Mono/Stero
holllies am 29.04.2016  –  Letzte Antwort am 30.04.2016  –  4 Beiträge
Klangaufwertung durch Mono-Endstufe
Son-Goku am 02.10.2005  –  Letzte Antwort am 30.10.2005  –  7 Beiträge
Wozu überhaupt noch brennen?
Dr._Funkenstein am 13.02.2010  –  Letzte Antwort am 13.03.2010  –  43 Beiträge
Musik im Badezimmer per Schalter
huhn1027 am 05.12.2013  –  Letzte Antwort am 05.12.2013  –  4 Beiträge
Stereo auf Mono mit anderem Widerstand
JoelChr am 19.07.2016  –  Letzte Antwort am 19.07.2016  –  6 Beiträge
Mono oder Stereo.
Wilke am 28.06.2006  –  Letzte Antwort am 02.07.2006  –  10 Beiträge
Hifi Problem - nur Mono
tobse08 am 12.07.2007  –  Letzte Antwort am 13.07.2007  –  12 Beiträge
Stereo-System bei Mono-Verkabelung
thelostark am 02.05.2016  –  Letzte Antwort am 09.05.2016  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Allgemeines Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Denon
  • Dali
  • JBL
  • Onkyo
  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 30 )
  • Neuestes Mitgliedthosob
  • Gesamtzahl an Themen1.344.830
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.693