Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Stereosystem mit HDMI (ARC) als Audio-Quelle

+A -A
Autor
Beitrag
innerand
Neuling
#1 erstellt: 25. Dez 2013, 09:33
Hallo,

gleich mal vorweg: Ich bin jetzt kein Audiophiler der Tausende Euro ins Audiosystem steckt um den perfekten Klang zu haben, ich will nur einen halbwegs guten Klang zu einem vertretbaren Preis.
Als Verstärker hätte ich hier einen Yamaha A-S500 angedacht an den Yamaha NS 777 bzw. NS 555 Standlautsprecher ran sollen. Über beides habe ich in Testberichten etc. eigentlich durchwegs nur gutes gelesen, sollen für die Preisklasse gut bis sehr gut sein.

Zu meinem Problem: Als Zuspieler soll hier eben auch der Fernseher dienen, zum einen kommt von dort das Radio (über Satellit, Receiver im TV integriert) zum anderen soll auch der Fernsehton über das Stereosystem laufen (Ich will aber kein Heimkino Surroundsystem oder sowas, Stereo reicht - das soll dafür klanglich halbwegs passen).
Hier hätte ich mir eigentlich erwartet, dass es so ein Decoder Teil in der Baugröße des Verstärkers gibt an das ich das HDMI Kabel anstecke, das vielleicht etwas Stereo-Down-Mix macht, von dem dann analog Audio über Chinch raus fällt. Sowas konnte ich bisher allerdings nicht finden.

Hat hier jemand einen Tipp für mich?
Highente
Inventar
#2 erstellt: 25. Dez 2013, 10:23
Der TV wird sicher noch einen digital audio out haben. Dafür benötigst du einen DA Wandler.

http://www.amazon.de...&keywords=da+wandler
Apalone
Inventar
#3 erstellt: 25. Dez 2013, 10:35
Oder besser so einen?

http://www.amazon.de...ractor/dp/B0052J0E3W

Tante Edit:
geht natürlich nur mit HDMI-Quellgeräten; für den FS bleibst bei "klassischem" D/A-Wandler an den TOSLINK out des FS.


[Beitrag von Apalone am 25. Dez 2013, 10:37 bearbeitet]
Highente
Inventar
#4 erstellt: 25. Dez 2013, 10:40
Hmm,.. der TV soll doch an einen Yamaha Verstärker ohne Digitaleingänge angeschlossen werden. Funktioniert das Teil mit dem ARC Ausgang des TV?
NDakota79
Stammgast
#5 erstellt: 25. Dez 2013, 11:04
Warum kein Onkyo A-9050 mit Digitaleingängen? Kann man sich ne weitere Kiste sparen.
innerand
Neuling
#6 erstellt: 25. Dez 2013, 12:15

Highente (Beitrag #2) schrieb:
Der TV wird sicher noch einen digital audio out haben. Dafür benötigst du einen DA Wandler.

http://www.amazon.de...&keywords=da+wandler


Ich bin ein wenig skeptisch was die Qualität der D/A-Wandlung dieser Boxen angeht. Erfahrung damit?


NDakota79 (Beitrag #5) schrieb:
Warum kein Onkyo A-9050 mit Digitaleingängen? Kann man sich ne weitere Kiste sparen.


Werd ich mir mal ansehen.
Jeck-G
Inventar
#7 erstellt: 25. Dez 2013, 18:21
Es spricht nichts dagegen, einen AV-Receiver zu kaufen und den als Stereo-Verstärker zu benutzen. Die nötigen Eingänge wie HDMI hat er ja, da muss man nichts rumfrickeln.
Klanglich ist ein moderner AVR einem Hinterwäldler-Stereoverstärker nicht unterlegen, da diese meist über Einmessfunktionen verfügen. Musst nur drauf achten, dass der HDMI-Ausgang vom AVR ebenfalls ARC (Audio Return Channel) unterstützt. Weitere Geräte wie DVD/BD-Player kannst du ebenfalls an den AVR anschließen.
NDakota79
Stammgast
#8 erstellt: 25. Dez 2013, 18:24
Für mich spräche z.B. das Aussehen dagegen, außerdem, dass ein Stereo-Verstärker für 2 Kanäle doch meist etwas mehr Saft hat. Das schlimmste ist aber, dass die Teile meist einen Lüfter haben und eventuell keinen source direct Schalter.
Wenn man weiss, dass man bei Stereo bleibt, gibt es keinen Grund einen AVR zu kaufen.
Klyner
Stammgast
#9 erstellt: 25. Dez 2013, 18:24

Es spricht nichts dagegen, einen AV-Receiver zu kaufen und den als Stereo-Verstärker zu benutzen. Die nötigen Eingänge wie HDMI hat er ja, da muss man nichts rumfrickeln.
Klanglich ist ein moderner AVR einem Hinterwäldler-Stereoverstärker nicht unterlegen, da diese meist über Einmessfunktionen verfügen. Musst nur drauf achten, dass der HDMI-Ausgang vom AVR ebenfalls ARC (Audio Return Channel) unterstützt. Weitere Geräte wie DVD/BD-Player kannst du ebenfalls an den AVR anschließen.


Kann ich so nur bestätigen

Kleine extras wie Night-Modus, SubwooferManagement, Dolby Headphone,... (je nach AV-Receiver) sind ebenfalls nette Features.

Bei sehr hohen Lautstärken kann ein reiner Stereoverstärker jedoch im Vorteil sein.
Jeck-G
Inventar
#10 erstellt: 25. Dez 2013, 18:38

dass ein Stereo-Verstärker für 2 Kanäle doch meist etwas mehr Saft hat.
Es geht hier um Wohnzimmerbeschallung, nicht um Beschallung Partykellers bei entsprechender Lautstärke. Und "etwas mehr Saft" ist eh unrelevant, da man für eine spürbare Lautstärkeerhöhung (+3dB) bereits die doppelte Leistung benötigt und für die doppelte Lautstärke die 10fache Leistung.
Man muss auch nicht den kleinsten AVR mit 50W pro Kanal nehmen.

Das schlimmste ist aber, dass die Teile meist einen Lüfter haben
Es geht um AVRs in "großer" (normaler) Bauform, nicht um diese "Heimkino-All-In-One-Geräte" mit 6cm Höhe.

und eventuell keinen source direct Schalter.
Wir sind im Jahre 2013 und nicht 1963, da kann man den Klang durch DSP und Raumeinmessung verbessern (Raum und Lautsprecher entzerren, was auch ganz im Sinne von HiFi (hohe Wiedergabetreue) ist). Die Ewiggestrigen können auch bei den verbogenen Frequenzgängen von Raum und Lautsprecher bleiben...


Bei sehr hohen Lautstärken kann ein reiner Stereoverstärker jedoch im Vorteil sein.
Für sehr hohe Lautstärken nimmt man ohnehin entsprechende wirkungsgradstarke Lautsprecher und geeignete Endstufen, die "Dauerpegelfest" sind. Da muss man sich aber bei PA umschauen, nicht bei HiFi.


[Beitrag von Jeck-G am 25. Dez 2013, 18:44 bearbeitet]
NDakota79
Stammgast
#11 erstellt: 25. Dez 2013, 18:47
Stimme in allem zu; Und natürlich sind DSPs für besten Sound gradezu notwendig! Allerdings nicht das, was die AVRs an »DSP« Technik liefern. Oder an ungewünschten »Verbesserungen«. Sorry, aber die Raumeinmessung kann man für Stereo nicht ernst nehmen. Sowas bringt im Stereo Betrieb mMn nur Verschlechterungen.
Bleibt, dass Stereo Verstärker eben doch ein bisschen mehr Saft und (so finde ich) das schönere Aussehen haben. Das jeweils nächstgrößere Modell eines bestimmten Verstärkers hat auch nur minimal mehr Kraft als das kleinere – Obwohl es damit nicht viel lauter geht.

Man muss halt wissen, was man will. ICH würde mir nun mal einen reinen Stereo-Verstärker holen, weil ein AVR mir keinen Mehrwert und im Gegenteil, Nachteile böte. Wenn man die Einmessung eines AVR will, gut, soll man einen kaufen.
Jeck-G
Inventar
#12 erstellt: 25. Dez 2013, 23:29

ICH würde mir nun mal einen reinen Stereo-Verstärker holen, weil ein AVR mir keinen Mehrwert und im Gegenteil, Nachteile böte.
Nur geht es hier um das Problem vom Threadersteller und nicht um Deine Anlage. Mit einem AVR im Stereobetrieb wird dem TE mehr geholfen (sage nur notwendige Anschlüsse und Unterstützung für übliche digitale Audioformate) als mit einem "dummen" Stereoverstärker, der nur Analogsignale verstärken kann.
NDakota79
Stammgast
#13 erstellt: 26. Dez 2013, 15:27
Da zitiere ich mich doch mal selbst bezüglich der »dummen« Verstärker und notwendigen Anschlüsse:
NDakota79 (Beitrag #5) schrieb:
Warum kein Onkyo A-9050 mit Digitaleingängen? Kann man sich ne weitere Kiste sparen.
Jeck-G
Inventar
#14 erstellt: 26. Dez 2013, 21:44
Der hat nur SPDIF und kein HDMI und ist demzufolge für moderne Audioformate unggeignet. Die Mühle kann nur PCM Stereo, also technisch noch vor Mitte/Ende der 90er, als die DVD mit Dolby Digital rauskam.


[Beitrag von Jeck-G am 26. Dez 2013, 21:52 bearbeitet]
Highente
Inventar
#15 erstellt: 27. Dez 2013, 08:23
Als Zwitter zwischen AVR und Stereo Receiver käme evtl. auch der Kennwood RA 5000 in Frage.

http://www.amazon.de...chwarz/dp/B0041H9Z6I
NDakota79
Stammgast
#16 erstellt: 27. Dez 2013, 14:29
Natürlich kann der Onkyo nur Stereo, das haben Stereo-Verstärker so an sich.. Der TE möchte auch nur Stereo haben, vielleicht solltest du auf seine Bedürfnisse eingehen, statt mir vorzuwerfen, es nicht zu tun. Es gibt unsichtbare, kleine Adapter für HDMI auf optisch oder koaxial, falls eine Quelle nur HDMI hat, was aber sehr selten ist.
Jeck-G
Inventar
#17 erstellt: 27. Dez 2013, 18:12

Der TE möchte auch nur Stereo haben, vielleicht solltest du auf seine Bedürfnisse eingehen, statt mir vorzuwerfen, es nicht zu tun.
Dann zitiere Du mal die entsprechenden Stellen, wo es nicht nach den Bedürfnissen des TE (Vorschläge, die dem TE darüber hinaus helfen, wie Raumeinmessung sind erlaubt) geht.
Vielleicht solltest Du meine Posts genauer lesen, statt mir vorzuwerfen, nicht auf seine Bedürfnisse eingehen.

Bei dir ist das zumindest der Fall, dass Du nicht auf seine Bedürfnisse eingehst. Er sucht ein Gerät mit ARC über HDMI und Du kommst mit einem Stereoverstärker, den er nicht verwenden kann (sowohl vom Anschluss her (kein HDMI mit ARC) als auch von den unterstützten Formaten).


Es gibt unsichtbare, kleine Adapter für HDMI auf optisch oder koaxial, falls eine Quelle nur HDMI hat, was aber sehr selten ist.
Können die Teile auch Dolby Digital, DTS usw. auf Stereo runterwandeln, wenn die Quelle solche Signale ausgibt?
Ein AVR kann das jedenfalls und "Deinen" Onkyo kann man in die Tonne treten, wenn das Fernsehprogramm in Dolby Digital ausgestrahlt wird.


[Beitrag von Jeck-G am 27. Dez 2013, 18:13 bearbeitet]
Apalone
Inventar
#18 erstellt: 28. Dez 2013, 06:00

Jeck-G (Beitrag #17) schrieb:
....Er sucht ein Gerät mit ARC über HDMI und Du kommst mit einem Stereoverstärker, den er nicht verwenden kann....


Hä? Der TE hat doch selbst gesagt, dass er zuvorderst einen Stereo-Verstärker präferiert!

Ich habe eher den Eindruck, du willst unbedingt deine eigene Bevorzugung eines AVRs mit aller Gewalt argumentieren. Mach nicht so eine Welle hier!


[Beitrag von Apalone am 28. Dez 2013, 06:09 bearbeitet]
Quo
Inventar
#19 erstellt: 28. Dez 2013, 06:30
Moin,
kann der TV nicht intern auf AC3 "down-mixen" ?
Jeck-G
Inventar
#20 erstellt: 28. Dez 2013, 11:28

Der TE hat doch selbst gesagt, dass er zuvorderst einen Stereo-Verstärker präferiert!

Ich habe eher den Eindruck, du willst unbedingt deine eigene Bevorzugung eines AVRs mit aller Gewalt argumentieren. Mach nicht so eine Welle hier!
Der AVR ist nicht meine eigene Bevorzugung, sondern eine Lösung (Problemstellung: HDMI ARC zu Stereo), womit der TE vernünftig ans sein Ziel kommt. Mit einem Stereoverstärker, so wie der TE zuerst angedacht hat oder von NDakota79 (Onkyo) angeraten wurde, ist dies technisch nicht möglich.
Anders wäre es möglich, wenn der Fernseher einen optischen (Toslink) oder koaxialen (SPDIF) Digitalausgang hätte und der Fernseher auf PCM-Stereo runterwandeln würde, dann würde auch der Onkyo von NDakota79 gehen.

Eine mögliche Alternative zum AVR wäre der von Highente erwähnte Kenwood RA 5000. Dieser hat aber die Nachteile, dass er Endstufenmäßig eher ein abgespeckter AVR als Stereoverstärker ist (6Ohm Mindestimpedanz) und nur die älteren Surroundformate (Dolby Digital und DTS, wie bei DVD üblich) decodieren kann, moderne Formate (wie bei BD mittlerweile üblich) wie DTS HD-Master / HD Righ Resolution oder Dolby Digital EX kann dieser nicht decodieren.
Für Fernsehen über SAT reicht aber die Unterstützung fürs alte Dolby Digital.


[Beitrag von Jeck-G am 28. Dez 2013, 11:35 bearbeitet]
Apalone
Inventar
#21 erstellt: 28. Dez 2013, 11:33

Jeck-G (Beitrag #20) schrieb:
......Mit einem Stereoverstärker, so wie der TE zuerst angedacht hat oder von NDakota79 (Onkyo) angeraten wurde, ist dies technisch nicht möglich.....


Signal auf PCM und fertig. Muss halt einen BDP mit analogem Ausgang kaufen.

Warum muss ich unbedingt einen AVR aufschwatzen???

2-Kanal D/A Wandler für den Fernsehton kosten lang, lang ausreichend 33,- €.

Man kann es auch übertreiben mit den eigenen Ansichten. Wenn ich stereo hören will und hochwertiges Equipment habe, brauche ich keinen AVR. Was soll ich mit DTS HD, wenn ich zwei Kanäle verarbeiten will???
Klyner
Stammgast
#22 erstellt: 28. Dez 2013, 15:22

Warum muss ich unbedingt einen AVR aufschwatzen???


Weil:
- Erfüllt die Anforderungen
- Kein klanglicher Unterschied
- Keine Nachteile
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
HDMI und analog Audio Ausgang im Allgemeinen
whosdrunk am 01.06.2015  –  Letzte Antwort am 14.06.2015  –  7 Beiträge
Cambridge Audio 540A Verstärker
Gunnar am 14.07.2006  –  Letzte Antwort am 14.07.2006  –  2 Beiträge
Deja Vu mit Audio
Duncan_Idaho am 19.04.2006  –  Letzte Antwort am 28.04.2006  –  18 Beiträge
Arbeit mit Audio
gorgel am 17.06.2004  –  Letzte Antwort am 21.06.2004  –  7 Beiträge
Es Lebe die "Quelle", oder :Warnung vor der DVD
Killkill am 19.02.2004  –  Letzte Antwort am 04.04.2004  –  82 Beiträge
Audio 5/05
dave4004 am 29.04.2005  –  Letzte Antwort am 04.05.2005  –  17 Beiträge
Cambridge Audio AZUR 640C
tpoint am 21.01.2004  –  Letzte Antwort am 21.01.2004  –  3 Beiträge
Audio Klinken UMSCHALTER
Wenness am 14.07.2006  –  Letzte Antwort am 16.07.2006  –  8 Beiträge
Neutral Audio X-D.R.E.I. Deintermodulator
weimaraner am 05.02.2012  –  Letzte Antwort am 10.02.2012  –  5 Beiträge
audio-/kopfhörerausgang & audio-/mikrofoneingang
basdi am 14.09.2005  –  Letzte Antwort am 15.09.2005  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Pioneer
  • Onkyo
  • Kenwood

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedKeeen
  • Gesamtzahl an Themen1.345.495
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.666.570