Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Krakow Sonic Society

+A -A
Autor
Beitrag
Richard3108
Stammgast
#1 erstellt: 20. Aug 2014, 07:03
Guten Morgen,
ich hatte gestern einen Disput mit einem Mitglied der Krakauer Sonic Society. Diese Gesellschaft trifft sich regelmäßig um Hifi-Geräte, Racks, Kabel etc. klanglich zu beurteilen.
Ich habe ihm gesagt, dass eine klangliche Beurteilung schon an der unzulängliche Raumakustik scheitern muss (siehe Fotos), dass der Raum zu klein für die Lautsprecher ist, dass ich bezweifele dass die Bühne, der Bass, die Stereofonie bei diesem Raum und bei dieser Austellung der LS überhaupt beurteilbar sind.
Mit seiner Erlaubnis zitiere ich aus seiner Antwort (sein English ist etwas gewöhnungsbedürftig, aber man versteht, was er sagen will) :

"I can sense the irony but, believe me or not, it really sounds great, with huge space and holographic. Tone is reference too. There were many seasoned audiophiles and they all agree: it sound super, despite narrow room. Because matters only how it sounds in reality not how it supposed do sounds because of restrictions..."

Was haltet ihr davon? ist eine echte Beurteilung der Komponenenten bei diesen Bedingungen möglich? Ich habe selbst Mal einen solchen länglichen Raum mit wenig Abstand zu den Seitenwänden gehabt und ich weiß, dass sich der Klang gar nicht erst von den LS lösen konnte. Dazu stehen die LS etwa 1,5m voneinander entfernt.

KTS1
KTS4


[Beitrag von Richard3108 am 20. Aug 2014, 07:09 bearbeitet]
Hüb'
Inventar
#2 erstellt: 20. Aug 2014, 07:06
Hallo,

dazu zwei Punkte. Ich halte es eher für vermessen, auf der Grundlage von Bildern das klangliche Potenzial abschließend beurteilen zu wollen. Weiterhin halte ich den unverblindeter Vergleich der angeführten Artikel für grundsätzlich wenig aussagekräftig. Aber die üblichen Standpunkte zu Letzterem sind ja bekannt und hier im Forum an vielerlei Stellen zu finden.

Grüße
Frank


[Beitrag von Hüb' am 20. Aug 2014, 07:32 bearbeitet]
Richard3108
Stammgast
#3 erstellt: 20. Aug 2014, 07:16
Nein, nein, "abschließend" werde ich das wohl nicht beurteilen
Was ist gemeint mit "unverbildeter Vergleich"?
Hüb'
Inventar
#4 erstellt: 20. Aug 2014, 07:33
Vertipper, sorry.

unverblindeter Vergleich


Ralf_Hoffmann
Inventar
#5 erstellt: 20. Aug 2014, 16:38
Moinsen

Was soll denn eine "echte Beurteilung" sein. Es gibt halt Leute, denen gefallen die Komponenten einfach so, selbst wenn man klanglich durch div. Maßnahmen noch mehr "rausholen" könnte. Aber wer kann das schon immer, vor allem, wenn die Dinger in einem Wohnraum aufspielen sollen. Da sind nun mal häufig Kompromisse gefragt.

Von daher: Wenn dieser Gruppe der Klang der Dynaudios zusagt ist doch alles OK. Das es noch besser geht, ist der Gruppe wohl auch klar, aber..............................................s.o.

Gruß
Ralf
Mary_1271
Inventar
#6 erstellt: 20. Aug 2014, 21:35

Richard3108 (Beitrag #1) schrieb:
..... trifft sich regelmäßig um Hifi-Geräte, Racks, Kabel etc. klanglich zu beurteilen.


Hallo

Hier mußte ich schon lachen! Beurteilen die wirklich auch Kabel nach Klang?
Wie beurteilt man eigentlich den Klang eines HiFi-Rack's?

Ansonsten können die einzelnen Lautsprecher natürlich unter den gegebenen Voraussetzungen auch gut- oder weniger gut klingen.

Liebe Grüße
Mary
Jeck-G
Inventar
#7 erstellt: 20. Aug 2014, 23:23
Kabel auf den Boden fallen lassen und gegen die Racks treten...

Wird eher ein Schwanzvergleich sein, jeder bringt mal das mit, was er sich als Letztes gekauft hat und dann wirds halt angeschlossen.
Zaianagl
Inventar
#8 erstellt: 21. Aug 2014, 06:27
Wenn man das ultimative Gehör hat, so ist man durchaus in der Lage zu erhören, was nun wirklich dem LS zuzuschreiben, und was dem Raum geschuldet ist.
Somit kann der gehobene Audiophilist selbst unter widrigsten Bedingungen die exotischsten Klangwandelwunder objektiv beurteilen.
Selbst wenn er weder Raum noch LS vorher gehört hat!

Diskussionen mit solch elitären, von Gottes Gnaden mit wunderbaren Talenten ausgestatteten Koryphäen sollten tunlichst vermieden werden, da es erstens anmaßend und zweitens ob des Kompetenzgefälles wenig zielführend ist.
Richard3108
Stammgast
#9 erstellt: 21. Aug 2014, 09:02

Mary_1271 (Beitrag #6) schrieb:

Richard3108 (Beitrag #1) schrieb:
..... trifft sich regelmäßig um Hifi-Geräte, Racks, Kabel etc. klanglich zu beurteilen.


Hallo

Hier mußte ich schon lachen! Beurteilen die wirklich auch Kabel nach Klang?
Wie beurteilt man eigentlich den Klang eines HiFi-Rack's?

Liebe Grüße
Mary


Ja genau, sie beurteilen auch Racks und Gerätebasen und schreiben dann im Internet, wie sich die einzelnen Möbel z.B. in der Wiedergabe des Grundtons unterscheiden ...... Einmal hatten sie eine Base, in die man Luft pumpt (ich weiß gar nicht ob, es eine audiphile Luft gibt ) und dann haben sie geurteilt. Ich zitiere "Ich bin begeistert! Ohne die Base klang es so grau, der Klang war tot"
http://highfidelity.pl/@main-675&lang=

Mir ist es auch egal wie sie hören, aber diese Seiten sind in Polen ziemlich populär und dort gibt es viele unerfahrene Benutzer, die glauben dann, dass man mit einem Kabel oder Base die Nachteile der Raumakustik ausgleichen kann. Ich finde das unverantwortlich mit sowas an die Öffentlichkeit zu gehen (ich gebe aber zu es gibt Schlimmeres, wie z.B. Kopf abschneiden und in Youtube stellen)

1415

GRUSS
Hüb'
Inventar
#10 erstellt: 21. Aug 2014, 09:06
Hi,

das sind eben typische Audiophile, des "alten" Schlags. Die gibt es überall auf der Welt.

Grüße
Frank
Jeck-G
Inventar
#11 erstellt: 21. Aug 2014, 09:10

Mir ist es auch egal wie sie hören, aber diese Seiten sind in Polen ziemlich populär und dort gibt es viele unerfahrene Benutzer, die glauben dann, dass man mit einem Kabel oder Base die Nachteile der Raumakustik ausgleichen kann. Ich finde das unverantwortlich mit sowas an die Öffentlichkeit zu gehen
Dafür gibt es bei uns sogar "Fachmagazine" wie Stereo usw., die das Selbe machen...
Richard3108
Stammgast
#12 erstellt: 21. Aug 2014, 09:32

Jeck-G (Beitrag #11) schrieb:
Dafür gibt es bei uns sogar "Fachmagazine" wie Stereo usw., die das Selbe machen... :L


Ich will das mal so beantworten: Ich habe mir ein paar Studios in Polen angesehen. Sie sind einfach etwas bescheidener als das, was wir kennen. Wir haben in der Tat mehr Vergleich- und Ausleihmöglichkeiten und können mehr testen, was stimmt und was nicht. Dort muss man eben mehr glauben und ich finde es nicht gut, wenn man diesen Leuten glaubt. Dort ist der Wohlstand etwas kleiner und es wächst erst alles, und nach meiner Beobachtung investieren dort die Hifi-Hersteller sehr viel. Wenn der Diskurs aber in der Anfangsphase schon von solchen Kabel/Racks-Leuten bestimmt wird, dann hat das Folgen für die Zukunft.

Es gibt aber auch Lichtblicke: Der Chefredakteur der größten poln. Hifi-Zeitschrift "Audio" sieht Kabel/Rack-Klang auch kritisch und macht sich darüber ganz vorsichtig lustig. Er hatte aber auch schon Kabel-Tests im Heft, geht halt nicht anders wegen der Anzeigengeber.


Und damit keine Missverständnisse entstehen: Ich sage ja nicht, dass das Problem nur in Polen existiert, aber ich habe nun mal zu diesem Land einen guten Zugang und es bedeutet mir mehr als andere Länder. Es wäre auch interessant, wenn andere über Hifi in Ländern berichten, die sie besonders gut kennen.
GRUSS


[Beitrag von Richard3108 am 21. Aug 2014, 10:06 bearbeitet]
laminin
Stammgast
#13 erstellt: 28. Aug 2014, 22:02

ist eine echte Beurteilung der Komponenenten bei diesen Bedingungen möglich? Ich habe selbst Mal einen solchen länglichen Raum mit wenig Abstand zu den Seitenwänden gehabt und ich weiß, dass sich der Klang gar nicht erst von den LS lösen konnte. Dazu stehen die LS etwa 1,5m voneinander entfernt.


Nun, das sind doch die idealen Testbedingungen (keine Ironie): wenn der abgebildete Raum die typischen Wohnverhaelnisse wiederspiegelt, geben die in den Bildern gezeigten Tests sicherlich mehr Information als irgendwelche anechoic chamber Messungen. Aber ich glaube auch, dass die im ersten Bild gezeigten Lautsprecher nicht fuer diesen Raum von den Designern optimiert wurden.


Einmal hatten sie eine Base, in die man Luft pumpt (ich weiß gar nicht ob, es eine audiphile Luft gibt ) und dann haben sie geurteilt. Ich zitiere "Ich bin begeistert!


Diese Seismic Sinks waren doch in Deutschen und amerikanischen HiFi Zeitschriften auch einmal der Hit? Natuerlich waere es noch besser sie mit Stickstoff (oder Helium?) statt Luft zu fuellen: Macht doch jeder Autofahrer a la Michael Schuhmacher mit seinen Reifen auch, oder?

Vielleicht ein paar mehr philosophische Anmerkungen: Nach WW2 war in Westdeutschland auch alles "great" was aus Amerika (oder England, von den Siegern halt) kam (und fuer manche noch ist). Polen (zumindest der hier angesprochene Teil) will sich vielleicht auch im Schnellgang an "den Westen" anpassen (Macintosh Verstaerker wie im Bild), und so kommen halt einige Uebertreibungen heraus, die dir einwenig laecherlich (oder komisch) vorkommen. Aber den Kabelklang und Moebel testen gibt es doch in allen HiFi Zeitschriften Weltweit: die schoensten mir bekannten Stilblueten finde ich im Analog Corner von einem Michael Fremer in Stereophile (US Zeitschrift).


Es wäre auch interessant, wenn andere über Hifi in Ländern berichten, die sie besonders gut kennen


Der Wohn- und Baustil von Wohnungen/Haeusern hat -neben der Lebenphilosophie- sicherlich einen grossen Einfluss auf Luxusgueter wie HiFi:

GB: haeufig recht kleine Wohnraeume, niedrige Decken (in modernen Haeusern), mit Nachbarn rechts und links ("Terraced houses"), keine Betondecken ===> gut fuer Kompaktlausprecher (Spendor, LS3/5 und aehnliche Legenden)

USA: grosse Wohnzimmer, Gipsplattenwaende an Holzgestellen angenagelt: sehr andere akustische Verhaeltnisse als bei deutscher Vollbeton/Steinbauweise; gut fuer grosse Lausprecher a la Wilson, Klipschorn; Elektronik: je groesser umso besser (Krell, Macintosch, Mark Levinson....; sonst sieht man das ja nicht)

Japan: nicht typisch, aber da habe ich ein Paar je 2 x 1 x 1 m^3 Hornlautsprecher in einem 3 x 4m Wohnraum gehoehrt, angetrieben von einem 5W Roehrenverstaerker (alles selbstgebaut); der Besitzer war sehr zufrieden mit dem Klang.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Raumakustik
hunsi am 10.02.2012  –  Letzte Antwort am 17.02.2012  –  20 Beiträge
Der optimale Hör-Raum?
airdbear am 04.05.2004  –  Letzte Antwort am 07.05.2004  –  27 Beiträge
Je höher die Lautstärke, desto schlechter wird der Bass
HIRSE23 am 24.01.2014  –  Letzte Antwort am 31.01.2014  –  24 Beiträge
Raumakustik-Frage
pha am 07.10.2003  –  Letzte Antwort am 23.08.2005  –  18 Beiträge
Anschlussterminal zu klein für Bananenstecker?
-daniel- am 29.05.2006  –  Letzte Antwort am 30.05.2006  –  9 Beiträge
Beurteilung von Lautsprechern
Dr.Who am 21.04.2005  –  Letzte Antwort am 28.04.2005  –  249 Beiträge
Händler im Raum Ruhrgebiet
milaidin am 04.06.2005  –  Letzte Antwort am 07.06.2005  –  3 Beiträge
verstärker mit der zeit weniger power?
Chrisplayer123 am 24.09.2011  –  Letzte Antwort am 29.09.2011  –  17 Beiträge
Der Raum macht die Musik! - ?
flankengott am 08.02.2014  –  Letzte Antwort am 09.02.2014  –  9 Beiträge
Allgemeine Frage zur Raumakustik
stanko3 am 27.10.2003  –  Letzte Antwort am 29.10.2003  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Allgemeines Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Denon
  • Dali
  • JBL
  • Onkyo
  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 70 )
  • Neuestes MitgliedTimiHendrix
  • Gesamtzahl an Themen1.344.806
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.293