Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Wikipedia: Voodoo und schlechte Qualität beseitigen

+A -A
Autor
Beitrag
TEKNOne
Stammgast
#1 erstellt: 24. Okt 2014, 18:01
Hallo,

ich habe heute gesehen, dass bei Wikipedia z.B. der Artikel Lautsprecherbox erschreckend falsche Darstellungen enthält z.B. unter Bi-Wiring und Bi-Amping den ich mal schnell berichtigt habe.

Ich denke hier im Forum ist viel Kompetenz vorhanden und wir können die Wikipedia Audio Artikel deutlich verbessern und z.B. von nicht beweisbaren Voodoo Geschwafel befreien. Wer hat noch Lust ein bisschen für die Allgemeinheit zu tun und die relevante Nachschlageseite zu verbessern?

Viele Grüße

EDIT: guckt z.B. mal hier Breitbandlautsprecher arg!!!


[Beitrag von TEKNOne am 25. Okt 2014, 12:58 bearbeitet]
Kekskopf
Stammgast
#2 erstellt: 31. Okt 2014, 05:35

wiki: (...) zeichnen sich Breitbandlautsprecher daher durch eine wesentlich gesteigerte Räumlichkeit, Stimmtrennung und Abbildungsschärfe aus


Ja das ist etwas schräg. Das ganze Konzept von dem Artikel gefällt mir nicht.
Dass Stimmen auf Breitbänder besser klingen kann ich aber 100% bestätigen. Hab mal auf 20cm Saba Greencones ein paar Songs gehört. Klang hat mir überhaupt nicht gefallen, bis auf die Stimmen. Die waren einfach nicht von dieser Welt. Das hat mich echt umgehauen.


Abbildungschärfe = Auflösung??
Gesteigerte Räumlichkeit = Stereobild/bühne?
cr
Moderator
#3 erstellt: 04. Nov 2014, 22:13
Es gibt ja die Behauptung, dass der stimmkritische Bereich von 300 bis mindestens 3000 Hz von einem Chassis dargestellt werden sollte. Dass das aber irgendwelche Vorteile bringt, konnte dann wieder nicht verifiziert werden. Zumindest kenne ich keine ernstzunehmende entsprechende Theorie.
Reinhard
Inventar
#4 erstellt: 06. Nov 2014, 08:57

TEKNOne (Beitrag #1) schrieb:
Hallo,

ich habe heute gesehen, dass bei Wikipedia z.B. der Artikel Lautsprecherbox erschreckend falsche Darstellungen enthält ...und wir können die Wikipedia Audio Artikel deutlich verbessern und z.B. von nicht beweisbaren Voodoo Geschwafel befreien.


Viel Spaß beim Reinigen des gesamten Internet von "nicht beweisbarem Geschwafel". Sind nur ein paar Milliarden Beiträge.

Schon mal Don Quijote gelesen, die Stelle mit den Windmühlen?
Benares
Inventar
#5 erstellt: 07. Nov 2014, 14:52
Das Problem bei Wikipedia besteht ja darin, dass jeder dort zunächst mal schreiben kann, was er will. Das sollte in der Theorie zwar auch geprüft werden, wird es in der Praxis aber entweder zu selten oder von jemandem, der auch nicht unbedingt mehr Ahnung haben muss als der Verfasser. Im Endeffekt ist Wikipedia trotz aller gegenteiliger Bemühungen alles andere als fehlerfrei und manipulationssicher und wird das auch nie sein.

Bezogen auf Hifi-Themen sehe ich neben den oben beschriebenen allgemeinen Problemen noch zwei spezielle: Zum Einen ist dieses ganze Gebiet teilweise stark von subjektiven Eindrücken und Meinungen beeinflusst (z.B. Stichwort Messbarkeit vs. Hörbarkeit) und zum Anderen gibt es innerhalb dieser Branche einen dezidierten Zweig, der sein Geld mit unbewiesenen und größtenteils nicht beweisbaren, manchmal sogar rein esotherischen Theorien verdient. Besonders diese zwei Sachverhalte öffnen unscharfen Informationen und sogar bewussten Manipulationen Tür und Tor. Selbst wenn sich jemand mit entsprechendem Fachwissen die Mühe machen würde, die Hifi-Artikel von sämtlichem unbewiesenen Voodoo-Geschwurbel zu säubern, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass bei nächster Gelegenheit irgendein Schlangenöl-Verkäufer diese Artikel wieder zugunsten seiner Weltsicht "korrigiert".


[Beitrag von Benares am 07. Nov 2014, 14:53 bearbeitet]
mern
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 07. Nov 2014, 15:22
Vor allem die Bezeichnung der Anschlußbuchsen mit Plus und Minus im Abschnitt Biwiring/Biamping ist mehr als niedlich.
TEKNOne
Stammgast
#7 erstellt: 11. Nov 2014, 00:16
lol ich kann nicht mehr vor Lachen

Das ist gerade Wikipedia passiert als ich den Bi-Wiring und Bi-Amping Teil erneut geändert habe.


Der Neuling TEKNOne (Diskussion • Beiträge • Hochgeladene Dateien • Sperr-Logbuch • Logbuch) versucht wiederholt, seine Privatansicht belegfrei durchzusetzen: [4], [5], [6]. (Zur Information: "HiFi-Freaks" ergehen sich gerne in Glaubensstreitigkeiten. Hier mangelt es dem Revertierer jedoch offensichtlich an grundlegenden Kenntnissen in Bezug auf technische Fakten, etwa die Abhängigkeit der Frequenzreproduktion einer Lautsprecherbox in Relation zum Ausgangswiderstand des Verstärkers betreffend.) Ich bitte um Ansprache des Benutzers. --Consecutor (Diskussion) 23:22, 10. Nov. 2014 (CET)


Der Artikel beschreibt jetzt wieder Bi-Wiring und Bi-Amping wie folgt (ich habe mir erlaubt die besten Stellen fett zu markieren) :

Bi-Wiring („Doppelverkabelung“) bedeutet, jeden Lautsprecher über ein eigenes Kabel mit dem Verstärker zu verbinden. Von speziell für den jeweiligen Frequenzbereich ausgewählten Leitern erwartet man sich Klangverbesserungen. Beim Bi-Amping wird jeder Lautsprecher zusätzlich von einer eigenen Verstärker-Endstufe angetrieben. Hier ist der mögliche Klangvorteil offensichtlich: Wenn – gerade bei höheren Lautstärken – etwa der Tieftöner seine Endstufe mit hohem Strombedarf belastet, bleibt der Hochtonzweig davon unberührt. So können beispielsweise für höhere Frequenzen auch Röhrenverstärker zum Einsatz kommen (denen man eine besonders angenehme Feinzeichnung nachsagt, die aber für deftige Bässe – grob gesprochen – zu wenig Energie liefern).

Ist doch super oder


[Beitrag von TEKNOne am 11. Nov 2014, 00:21 bearbeitet]
Kekskopf
Stammgast
#8 erstellt: 11. Nov 2014, 02:24
cr
Moderator
#9 erstellt: 11. Nov 2014, 02:43
Das mit den Röhrenverstärkern hat ja noch was für sich, wenn man sich an ihrer Belastungsgrenze von ihren meist wenigen Watt betreibt
Nur: Gerade für den TT ist ein Röhrenverstärker unnötig, weil er hier seine Verzerrungen eh nicht rüberbringt
Somit wäre es gescheiter, für den TT einen ordentlichen Verstärker zu verwenden, und den Röhrenverstärker für den HT, wo dann allfällige Verzerrungen auch zur Geltung kommen.
Das scheint wohl die einzige Anwendung zu sein, wo Bi-Amping ein wenig bringen könnte
Mit HiFi hat es allerdings wenig zu tun.
shaboo
Stammgast
#10 erstellt: 11. Nov 2014, 07:26

Benares (Beitrag #5) schrieb:
Das Problem bei Wikipedia besteht ja darin, dass jeder dort zunächst mal schreiben kann, was er will. Das sollte in der Theorie zwar auch geprüft werden, wird es in der Praxis aber entweder zu selten oder von jemandem, der auch nicht unbedingt mehr Ahnung haben muss als der Verfasser. Im Endeffekt ist Wikipedia trotz aller gegenteiliger Bemühungen alles andere als fehlerfrei und manipulationssicher und wird das auch nie sein.

Da hast Du hundertprozentig Recht! Deshalb sind ja auch die Quellenangaben auf Wikipedia so wichtig. Nicht umsonst werden viele Artikel deshalb raus geschmissen, weil die Quellenlage ungeklärt ist. Weiter führende Links zu seriösen Quellen sind letzlich das einzige, wodurch man belegen kann, dass das, was man da von sich gibt, nicht totaler Unsinn oder frei erfunden ist. Natürlich ist auch bei den referenzierten Quellen nicht immer unbedingt sofort ersichtlich, wie seriös oder korrekt diese tatsächlich sind, aber es ist ja schon mal viel gewonnen, wenn sie einen vernünftigen Anhaltspunkt für weitere Recherche liefern. Oft reicht ja auch schon ein Blick auf die Quellen (und deren Anzahl und Alter), um Zweifel an einem Artikel zu bekommen.
8erberg
Inventar
#11 erstellt: 11. Nov 2014, 08:48
Hallo,

überall zieht der Wahnsinn ein...

Peter
Benares
Inventar
#12 erstellt: 11. Nov 2014, 17:10

TEKNOne (Beitrag #7) schrieb:
lol ich kann nicht mehr vor Lachen

Das ist gerade Wikipedia passiert als ich den Bi-Wiring und Bi-Amping Teil erneut geändert habe.



Das hatte ich erwartet, in einem so offenen Medium wie Wikipedia ist Manipulation oder dem Verbreiten von Bullshit, Halbwahrheiten und Pseudowissen Tür und Tor geöffnet.

Außerdem hast du da ein gutes Beispiel für eine der typischen hinter den Kulissen ablaufenden Löschdiskussionen geliefert, für die die deutsche Wikipedia bekannt und berüchtigt ist. Berühmt ist z.B. der Artikel mit dem Berliner Funkturm, der vor ein paar Jahren eine monatelange Diskussion um eine einfache Begrifflichkeit auslöste, bei der von ein paar Meinungsfundamentalisten so unerbitterlich und auf persönlich verletzende Art und Weise Haare gespalten wurden, dass deshalb etliche aktive Schreiber ihre Accounts löschten.
Was bei diesen Diskussionen mitunter für Anfeindungen kommen, schlägt sogar den Ton mancher Kabelklangdiskussionen in diesem Forum.

Ich würde dir raten, es sein zu lassen. Bei Wikipedia haben die Goldohren genauso ein Mitspracherecht wie die Holzohren. Was in den Artikel kommt und dort bleibt entscheidet letztlich die Mehrheit und nicht der Stand der Wissenschaft - das hast du ja mittlerweile selbst festgestellt. Deshalb würde ich gerade bei einem so von Meinungen und Weltanschauungen geprägten Gebiet wie der Schallwandlung nicht auf dieses Medium als Informationsquelle setzen, auch wenn es sich natürlich immer schnell anbietet (erscheint ja auch meistens auf den ersten Plätzen bei Google-Abfragen).
TEKNOne
Stammgast
#13 erstellt: 11. Nov 2014, 21:23
Ihr habt ja recht mit dem Einwand, dass jeder beliebig wieder alles ändern kann, aber ich habe noch nicht aufgegeben

hier bin ich jetzt auf der Diskussionsseite vom Artikel tätig (Sorry Direktlink geht leider nicht)

Mal sehen wie es weiter geht.

EDIT: Es geht weiter lest mal bitte die Antwort im Diskussionsteil


[Beitrag von TEKNOne am 11. Nov 2014, 22:32 bearbeitet]
8erberg
Inventar
#14 erstellt: 12. Nov 2014, 10:06
Hallo,

was ist der "Consecutor" für ein Zeitgenosse?
Könnte ein Entwickler, Produzent und Vertreiberling sein...

Peter
TEKNOne
Stammgast
#15 erstellt: 12. Nov 2014, 21:16

was ist der "Consecutor" für ein Zeitgenosse?
Könnte ein Entwickler, Produzent und Vertreiberling sein...

Nein, das glaube ich nicht so jemand würde nicht spät Abends noch was schreiben.
Gun_Nar
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 13. Nov 2014, 14:03
Ich finds gut, dass du das machst, TEKNOne. Irgendwer muss diesen LÜGNERN! ja schließlich die Stirn bieten. Und wenn das hei­ßt, gegen Windmühlen kämpfen zu müssen, dann ist das eben so. Kämpfen ist trotzdem wichtig, damit diese Leute nicht das Gefühl haben, einfach jeden Mist überall verbreiten zu können. Zumindest nicht ohne Widerstand
Wer sagt, man brauxche sich nicht anzustrengen, weil der andere eh stäker sei, der hat schon verloren.
Gun_Nar
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 13. Nov 2014, 20:49
Ich denke übrigens, dass das ne ziemlich große Sache wäre, falls du damit Erfolg hättest. Ich kann mir nämlich durchaus vorstellen, dass der gute Consecutor in den Verkauf von "HiFi" Artikeln involviert ist. Welche Werbung könnte besser und wichtiger für diese Leute sein, als eine Bestätigung auf dem größten Infoportal der Welt?
Unterschiedliche Kabel für verschiedene Frequenzbereiche? Wie bitte? Das kann nur entweder von jemandem kommen, der solche "Frequenzkabel" anbietet oder für teuer Geld welche gekauft hat.

Ich denke, dass denen ein riesiges kostenloses und vor allem akzeptiertes Marketingtool fehlen würde, wenn bei Wiki nur harte Fakten über solche Dinge zu lesen wären. Nein es würde ihnen nicht nur fehlen, sondern fortan sogar gegen sie arbeiten.
Ich unterstütz dich, wo ich kann. Für fachliche Diskussionen auf Lehrbuchniveau fehlts mir aber leider an eben jenem Fachwissen.


[Beitrag von Gun_Nar am 13. Nov 2014, 20:50 bearbeitet]
TEKNOne
Stammgast
#18 erstellt: 17. Nov 2014, 21:58
Hallo,

es geht mal wieder weiter auf der Diskussionsseite... unglaublich... wiki
Fühlt Euch frei meine Antwort zu ergänzen, aber bleibt bitte sachlich und freundlich.

Viele Grüß
Thomas
P.S. warum geht eigentlich kein Direktlink zur Diskussionsseite??


[Beitrag von TEKNOne am 17. Nov 2014, 22:00 bearbeitet]
TEKNOne
Stammgast
#19 erstellt: 25. Nov 2014, 21:24
Hallo alle miteinander,

liest noch jemand mit https://de.wikipedia.org/wiki/Diskussion:Lautsprecherbox
Unglaublich oder?!

Viele Grüße
Thomas


[Beitrag von TEKNOne am 25. Nov 2014, 21:25 bearbeitet]
cr
Moderator
#20 erstellt: 25. Nov 2014, 22:28
Ist ja nur mehr noch peinlich, zB:


Und Fakt ist nun einmal, dass die überwiegende Mehrheit der Menschen, welche sich mit dem Thema beschäftigt haben, der Überzeugung ist, dass Kabel den Klang beeinflussen können. Ich werde aber jetzt, wie angekündigt, auch die Gegenmeinung in den Artikel einarbeiten.


Hat er eine Umfrage dazu gemacht, dass er weiß, wo die Mehrheit liegt?
TEKNOne
Stammgast
#21 erstellt: 25. Nov 2014, 23:03
Ich werde jetzt von der Person die auf Biegen und Brechen versucht im Artikel stehen zu lassen das Bi-Wiring den Klang verbessert des Vandalismus beschuldigt.
https://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:Vandalismusmeldung#Benutzer:TEKNOne
Ohne Worte


[Beitrag von TEKNOne am 25. Nov 2014, 23:19 bearbeitet]
Curlew
Stammgast
#22 erstellt: 25. Nov 2014, 23:34
Der gute Consecutor scheint persönlich beleidigt zu sein, weil du seinen schönen Artikel verändert hast. Dass er in der Diskussion persönlich wird, zeigt ja schon, dass ihm die Argumente ausgehen. Ich fürchte aber, du kämpfst vergeblich. Der hat die Weisheit mit dem ganz großen Löffel gefressen und ist entsprechend hartnäckig.

Ehrenwerter Versuch, aber zwecklos.
Benares
Inventar
#23 erstellt: 26. Nov 2014, 09:07
Die Diskussion nimmt ihren üblichen Verlauf. Lustigerweise ähneln sich bei solchen Themen die Diskussionen bei Wikipedia und in diesem Forum. Früher oder später (meistens früher) wird die Sachebene verlassen und es wird persönlich und ehrverletzend.

Auch wenn du dort eher die Rolle des Don Quichotte einnimmst (du weißt schon, der mit den Windmühlen...) drücke ich dir die Daumen, dass dein Kampf letztlich nicht völlig umsonst gewesen sein wird.
Gun_Nar
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 27. Nov 2014, 12:04

Nur weiter so, Telefonica-Benutzer aus .... --Consecutor (Diskussion) 21:13, 25. Nov. 2014 (CET)


Was geht denn jetzt ab? HiFi-Mafia lässt grüßen? Ich würde mich damit mal bei jemandem (Mods wirds doch da auch geben?!) beschweren gehen.

Wieso sollte TEKNOne bei solchen "Argumenten" keine Chance haben? Spricht doch alles gegen Consecutor. Wer entscheidet eigentlich letztendlich, wer von den beiden richtiger liegt und wessen Beiträge demzufolge bei Wikipedia stehen bleiben dürfen? Wer hat da das letzte Wort? Denn diese Diskussion wird ja ohne das Eingreifen von höherer Stelle kein Ende finden.

Dran bleiben TEKNOne


[Beitrag von Gun_Nar am 27. Nov 2014, 12:09 bearbeitet]
Bass_hunter
Stammgast
#25 erstellt: 27. Nov 2014, 13:18
Mann Mann Mann, das geht ja heftig zu bei Wikipedia

Find ich aber gut dass du und offenbar weitere Benutzer dieser Pfeife Einhalt zu gebieten versucht, auch wenn er offenbar unbelehrbar ist und ums Verrecken keine Beweise für seine These "Viele Menschen hören klare Unterschiede zwischen Kabeln" bringen will.

Bin gespannt wie es da weiter geht.

P.S. 2*3 Meter Kabel für 25'500 €, ich hoffe doch, sowas kauft keiner


[Beitrag von Bass_hunter am 27. Nov 2014, 13:19 bearbeitet]
Benares
Inventar
#26 erstellt: 27. Nov 2014, 13:22
Wenn es niemanden gäbe, der 25.000€-Kabel kauft, würden die nicht hergestellt werden.
Bass_hunter
Stammgast
#27 erstellt: 27. Nov 2014, 13:23
Ist wohl leider wahr
BarFly
Stammgast
#28 erstellt: 27. Nov 2014, 13:24
Hallo,

[quote]
Wieso sollte TEKNOne bei solchen "Argumenten" keine Chance haben? Spricht doch alles gegen Consecutor. Wer entscheidet eigentlich letztendlich, wer von den beiden richtiger liegt und wessen Beiträge demzufolge bei Wikipedia stehen bleiben dürfen? Wer hat da das letzte Wort? Denn diese Diskussion wird ja ohne das Eingreifen von höherer Stelle kein Ende finden.
Dran bleiben TEKNOne .[/quote]
Wenn du Hilfe, auch Argumentationshilfe brauchst, hier werden viele bereit sein dir zu helfen.
Stell einfach mal die Thesen von dem Heini dort hier rein...


[Beitrag von BarFly am 27. Nov 2014, 14:04 bearbeitet]
Bass_hunter
Stammgast
#29 erstellt: 27. Nov 2014, 13:53
Ich glaube, der gute Consecutor wird sich nicht überzeugen lassen. Es wurden in der Diskussion schon ein paar Rechenbeispiele gemacht und auch mehrfach darauf hingewiesen, dass er keine Beweise für seine Thesen hat. Darauf geht er gar nicht ein, sondern wiederholt einfach seine Thesen und bekommt einen, gelinde gesagt, aggressiven Unterton.
Benares
Inventar
#30 erstellt: 27. Nov 2014, 14:02
Ist ja auch verständlich. Anscheinend war er ja bislang der Schirmherr dieses Artikels und Widerspruch nicht gewohnt. Nun kommt da so ein dahergelaufener Frischling an und stellt seine Meinungshoheit infrage. Als regierender Platzhirsch hat er aber bisher noch jeden Konkurrenten weggebissen, wär ja gelacht, wenn ihm das bei diesem Emporkömmling nicht auch gelänge.
Bass_hunter
Stammgast
#31 erstellt: 27. Nov 2014, 14:08
Er baut ja auch seit 30 Jahren Lautsprecher, da kann er sich nicht einfch alles von irgend so einem dahergalufenen Greenhorn gefallen lassen

Leute gibts, echt....
BarFly
Stammgast
#32 erstellt: 27. Nov 2014, 14:12

Benares (Beitrag #30) schrieb:
Ist ja auch verständlich. Anscheinend war er ja bislang der Schirmherr dieses Artikels und Widerspruch nicht gewohnt. Nun kommt da so ein dahergelaufener Frischling an und stellt seine Meinungshoheit infrage. Als regierender Platzhirsch hat er aber bisher noch jeden Konkurrenten weggebissen, wär ja gelacht, wenn ihm das bei diesem Emporkömmling nicht auch gelänge.

Wer aus diesem Forum hier kommt und von den hier laufenden Verstärker/Kabel und sonstigen Klangdiskussionen gestählt ist..., der weis halt genau was auf ihn zu kommt.
Bei Wikipedia gibt es doch so was wie eine Schiedsstelle, oder?
Gun_Nar
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 27. Nov 2014, 15:40

BarFly (Beitrag #32) schrieb:
Bei Wikipedia gibt es doch so was wie eine Schiedsstelle, oder?


Das wäre eben auch meine Frage, wie das genau läuft. Eine etwaige Schiedsstelle könnte ja nach Durchsicht der von TEKNOne gelieferten Quellen und der aufgeführten Rechenbeispiele nicht ernsthaft für Consecutor entscheiden. Es sei denn, sie würde bezahlt dafür
Gun_Nar
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 02. Dez 2014, 16:33
Was geht bei Wiki so ab? Irgendwas hinter den Kulissen? Die Diskussion scheint mir ziemlich tot ...
TEKNOne
Stammgast
#35 erstellt: 31. Okt 2015, 16:48
Hallo,

ich bin nach laaanger Pause mal wieder bei Wikipedia aktiv und habe mir mal den Breitbandlautsprecherartikel vorgenommen.
Bi-Wireing und Bi-Amping ist jetzt auch in annehmbaren Zustand wobei hier auch noch die Sichtung erfolgen muss.

Es ist erstaunlich wenig los in den ganzen Wikipedia Artikeln die Qualität in Form von Umfang Referenzen usw. ist in fast allen Artikel noch verbesserungswürdig mal sehen ob ich demnächst wieder ein bisschen Zeit und Lust habe was einzufügen.

Viele Grüße
Thomas
cr
Moderator
#36 erstellt: 31. Okt 2015, 16:55
Gutes Gelingen, wird aber wohl gegen Windmühlen ankämpfen sein, weil immer wieder von den Voodooisten alles geändert wird...
silberfux
Inventar
#37 erstellt: 31. Okt 2015, 17:52

Das Problem bei Wikipedia besteht ja darin, dass jeder dort zunächst mal schreiben kann, was er will


Darin unterscheidet sich Wikipedia ja kaum von einem Forum

Nun mal im Ernst: HiFi ist schon recht komplex. Die Vorstellung, sich da mal eben bei WiKi schlau machen zu können, dürfte unrealistisch sein. Wenn es so einfach wäre, müsste vermutlich niemand mehr in ein Forum einsteigen. Und das wäre doch schade

BG Konrad
.JC.
Inventar
#38 erstellt: 31. Okt 2015, 18:01

TEKNOne (Beitrag #35) schrieb:
.. und habe mir mal den Breitbandlautsprecherartikel vorgenommen.


den Satzbaufehler im letzten Satz hab ich gerade korrigiert.

bei solchen Korrekturen sind die Mods gnädig
Wesker21509
Stammgast
#39 erstellt: 31. Okt 2015, 20:01
Zum Thema Wikipedia und Objektivität ist gerade diese Doku entstanden.
https://www.youtube.com/watch?v=wHfiCX_YdgA&feature=youtu.be / Die dunkle Seite der Wikipedia

Kann man mal gesehen haben um sich mal eine andere Meinung anzuhören als Wikipedia diese gerne offiziell vertritt.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Dynamisches Mikrofon an PC - wieso schlechte Qualität?
iCryptix am 13.11.2015  –  Letzte Antwort am 14.11.2015  –  6 Beiträge
SCHLECHTE MUSIK=SCHLECHTER SOUND??
katana26 am 24.09.2004  –  Letzte Antwort am 27.09.2004  –  23 Beiträge
LS durch schlechte Musikquali killen ?
-Christian- am 10.01.2005  –  Letzte Antwort am 14.01.2005  –  10 Beiträge
Über Voodoo, Klang und Blindtests
Interpol am 29.09.2002  –  Letzte Antwort am 30.09.2002  –  6 Beiträge
schlechte Ohren ?
Stullen-Andy am 31.12.2006  –  Letzte Antwort am 31.12.2006  –  8 Beiträge
Ein-/Ausschaltplopp bei Aktivsub beseitigen
gürteltier am 29.12.2006  –  Letzte Antwort am 02.01.2007  –  5 Beiträge
Sherwood AI-7010 Summen beseitigen
ToniOstarcevic am 28.02.2014  –  Letzte Antwort am 18.05.2014  –  14 Beiträge
Yamaha AX 900 schwarz "Fettfinger" beseitigen
Rimodar am 26.08.2013  –  Letzte Antwort am 29.08.2013  –  12 Beiträge
Cinch-Kabeltipp - aber bitte kein voodoo
Dr._Weißnich am 18.04.2005  –  Letzte Antwort am 19.04.2005  –  7 Beiträge
Rotel: Top-Qualität oder doch Schrott?
hydro am 13.04.2004  –  Letzte Antwort am 13.03.2013  –  27 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Allgemeines Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Denon
  • Dali
  • JBL
  • Onkyo
  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 40 )
  • Neuestes Mitgliedeli36489
  • Gesamtzahl an Themen1.345.388
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.664.517