Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Hilfe! Test unterschiedlicher Vorstufen

+A -A
Autor
Beitrag
Osyrys77
Inventar
#1 erstellt: 05. Jan 2015, 14:18
Hallo miteinander,

Sachverhalt::
Neue Lautsprecher Fischer & Fischer SN550, welche sowohl sehr Leistungshungrig sind, als auch jede Änderung in der Kette hörbar ist.

Ziel (besser gesagt fernes Ziel):
- Musical Fidelity M6 500i
- Accuphase E-450
- (sehr sehr fernes Ziel: Musical Fidelity NuVista 800)

Jetzige Umsetzung:
- Denon AVR 3805 + 2 x Audiolab 8000P
=> Die Fischers laufen im Bi-Ampring Betrieb und hängen an den beiden Audiolabendstufen, welche an dem Vorverstärkerausgang vom Denon Receiver hängen. Die anderen Lautsprecher hängen ganz normal am AVR

Übergangslösung bis ein gescheiter Stereo-Vollverstärker kommt:
Ich dachte mir evtl. paar Stereo-Vorverstärker (auch gebrauchte) nach Hause zu holen, u.a. den Audiolab 8000Q und mal gegen die Vorstufe aus dem Denon AVR zu testen.

Aus Erfahrung weiss ich, dass mit Umstöpseln jede Klangbewertung eigentlich nichts Wert ist, weil hier einfach zu viel zeit beim Umstöpseln drauf geht und die Unterschiede schon sehr gravierend ausfallen müssen, um eine Aussage treffen zu können.

Meine Idee war die folgende, dass ich eine Umschaltbox, wie z.b. diese hier verwende:
Umschalter
http://www.amazon.de/Nedis-ASWITCH-3-3-Fach-Stereo-eingangsschalter-Schwarz/dp/B000I8OOS8/ref=sr_1_14?ie=UTF8&qid=1420461174&sr=8-14&keywords=cinch+verteiler

Wie sind hier eure Erfahrungen diesbezüglich? Sind evtl. die Verluste bei solchen Boxen so hoch, dass die eigentlichen Unterschiede zwischen den Vorstufen dann flöten gehen? Hat jemand einen anderen Vorschlag, wie man unterschiedliche Vorstufen testen könnte?
Ich würde jetzt sagen, dass bei so einer Umschaltbox (wenn es nicht gerade das billigste vom billigsten ist), sich die Einflüsse in Grenzen halten müssten, doch ich hoffe, dass mir jemand mit Rat zur Seite stehen kann.

Sollte es so realisierbar sein, so könnte ich die Umschaltbox bis zur Endlösung weiter nutzten und hätte den Vorteil, dass ich bei Filmen und Mehrkanalmusik über den Denon AVR und die Audiolab-Endstufen hören würde und für Stereo dann auf die "neue" Vorstufe schalten könnte.

Besten Dank schon mal für eure Antworten! Achso, ist die Anfrage hier in diesem Thread überhaupt richtig platziert oder sollte ich das lieber woanders einstellen?


[Beitrag von Osyrys77 am 06. Jan 2015, 15:29 bearbeitet]
Dadof3
Inventar
#2 erstellt: 05. Jan 2015, 15:58
Was soll man dazu sagen?

Die Voodoo-Jünger benutzen das ja immer als Ausrede, warum in den Blindtests keine Unterschiede gehört werden - Umstecken dauert zu lange und Umschalter vernichten auf wunderliche Weise all die Klangunterschiede, die ohne Box doch so offensichtlich waren. Kosmische Energie, Skineffekte usw.

Ein Physiker oder Elektrotechniker hingegen wird bei solchen Fragen nur den Kopf schütteln und sich fragen, wie man nur auf so eine abstruse Idee kommen kann. Da ist eine ausreichend starke elektrische Verbindung ohne nennenswerten Einfluss auf Widerstand und Kapazität, so what?

Es würde mich freuen, von Ergebnis deines Vergleichs zu hören! Denk nur ans genaue Auspegeln mit Rosa Rauschen und Pegelmessgerät und lass einen anderen die Box so bedienen, dass du nicht weißt, welches Gerät gerade spielt.
cr
Moderator
#3 erstellt: 05. Jan 2015, 16:30
Wer an Voodoo glaubt, wird auch glauben, dass ein einfacher Schalter alle möglichen Effekte hervorruft.
Wer diesen Unsinn nicht glaubt, ist mit diesen Boxen gut bedient. Meine sehen auch so aus und gehen sehr straff. Damit ist auch ein guter Kontakt gegeben. Habe schon etliche Vollverstärker gesehen, wo man ein schlechteres Gefühl haben kann.
Osyrys77
Inventar
#4 erstellt: 05. Jan 2015, 16:31
Hi Dadof3:
Du hast ja vollkommen recht und eigentlich hätte ich mir die Antwort selbst geben können, was zumindest die Umschaltbox angeht. Ich muss mich an dieser Stelle selbst outen und sagen, dass ich auch aus dem elktrotechnik Bereich komme, doch ich wollte auch wissen, ob es hier noch andere Möglichkeiten der Verkabelung bzw. der Umschaltung gibt?

Doch diese ist wohl die einfachste!

@cr:
Na also, geht doch!
Besten Dank für die Antwort.


[Beitrag von Osyrys77 am 05. Jan 2015, 16:32 bearbeitet]
Kalle_1980
Inventar
#5 erstellt: 05. Jan 2015, 16:34
Also wer meint er könnte hören ob so eine Box im Signalweg ist oder nicht, der hört auch das Gras wachsen, oder den Urknall, oder Elvis unter der Dusche singen.
Hosky
Inventar
#6 erstellt: 05. Jan 2015, 18:55
Ich benutze eine solche Umschaltbox (sieht genau gleich aus, gibts aber wohl unter mehreren labels) als Umschalter und habe damit auch schon Vergleichstests angestellt. Unterschiede waren "trotz Umschaltbox" hörbar.
Osyrys77
Inventar
#7 erstellt: 06. Jan 2015, 15:37
@Hosky:
Auch dir danke für die Antwort! Ich werde es erst mal so testen.

Wer mich kennt, weiss dass ich es selbst auch sehr pragmatisch bzw. realistisch sehe was solche Tests angeht, weil ich hier schon etliche Erfahrungen bezüglich Blindtests an denen ich deutschlandweit teilgenommen habe, gepostet habe, sei es Verstärker, Quellen oder Lautsprecherkabel.

So oder so, werde ich mich hier noch mal melden, wenn die Tests zu Hause statt gefunden haben und werde die Ergebnisse samt paar schönen Fotos vom Aufbau etc. preis geben.

So, gestern kam die BD-Audio vom Patricia Barber.....jetzt wird erst mal Musik gehört!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Hilfe - Kef Q3-Test gesucht!!!
tomasso am 15.06.2004  –  Letzte Antwort am 15.06.2004  –  11 Beiträge
Test
Spooky am 07.12.2002  –  Letzte Antwort am 08.12.2002  –  8 Beiträge
HILFE!!! 3polige stereo Klinke
HAPPYV am 18.08.2004  –  Letzte Antwort am 18.08.2004  –  5 Beiträge
Anschluss zweier Vorstufen an eine Endstufe
Klipschhead am 07.06.2016  –  Letzte Antwort am 09.06.2016  –  6 Beiträge
HiLfE??!
enolamoon am 20.01.2004  –  Letzte Antwort am 22.01.2004  –  6 Beiträge
HILFE!
Alex@Pa am 16.06.2004  –  Letzte Antwort am 18.06.2004  –  4 Beiträge
Hilfe !!!!!!!!!!!!!
Klangfarben am 22.03.2005  –  Letzte Antwort am 22.03.2005  –  7 Beiträge
hilfe !!
darkteufel am 29.10.2005  –  Letzte Antwort am 29.10.2005  –  3 Beiträge
Hilfe!
HelixFreak am 01.12.2006  –  Letzte Antwort am 27.02.2007  –  91 Beiträge
HILFE!
DonnyE am 09.06.2010  –  Letzte Antwort am 09.06.2010  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Audiolab
  • Accuphase
  • Denon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 129 )
  • Neuestes Mitgliedaelsen
  • Gesamtzahl an Themen1.345.175
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.443