Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Was macht eigentlich ein "Kontur"-Filter?

+A -A
Autor
Beitrag
Raupenfraß
Neuling
#1 erstellt: 06. Mrz 2016, 00:15
Ich habe einen alten Verstärker aus den 70ern (Universum System Hif Fi 2000), der hat drei zuschaltbare Filter: Rausch, Rumpel und Kontur.

Wenn der Kontur-Filter eingeschaltet ist, hat der Sound auf einmal wesentlich mehr Druck auf den Bässen, und nicht nur das, sie hören sich auch viel härter an, eben mit mehr "Kontur", während das Ding bei ausgeschalteter Kontur-Funktion ziemlich lau und unbeeindruckend klingt (wohl aufgrund des Alters alles in allem etwas dumpf). Der Filter nimmt allerdings auch ein bisschen was von den Höhen weg (kann aber auch nur ein subjektiver Eindruck sein, da halt die Bässe im Verhältnis wesentlich kräftiger rauskommen). Nun bin ich nicht gerade ein HifFi-Connaisseur, ich kenne diese Kontur-Funktion auch von keinem anderen Gerät; ist das irgendwas ausgefallenes?

Ich wollte mal googeln was es damit auf sich hat, aber es war im Internet keinerlei informotion dazu zu finden. Kann mir jemand erklären, was ein Kontur-Filter mit dem Signal macht? Handelt es sich womöglich um eine außer Gebrauch gerkommene deutsche Bezeichnung für Loudness? Und gibt es sowas eventuell auch bei heutigen Geräten?
Curlew
Stammgast
#2 erstellt: 06. Mrz 2016, 02:42

Raupenfraß (Beitrag #1) schrieb:

Ich wollte mal googeln was es damit auf sich hat, aber es war im Internet keinerlei informotion dazu zu finden. Kann mir jemand erklären, was ein Kontur-Filter mit dem Signal macht? Handelt es sich womöglich um eine außer Gebrauch gerkommene deutsche Bezeichnung für Loudness? Und gibt es sowas eventuell auch bei heutigen Geräten?

So ist es.

Im Idealfall sollte die Anhebung von Bässen (und evtl. Höhen) je nach Stellung des Lautstärkereglers unterschiedlich stark sein, und zwar bei geringen Lautstärken umso stärker. Damit soll ausgeglichen werden, dass das Gehör bei niedrigen Lautstärken im Bass- und Höhenbereich unempfindlicher ist. Heutzutage wird sowas als Pfui! empfunden, da es den Originalklang verändert. Bei Yamaha soll es sowas (regelbare Loudness) noch geben.
Dadof3
Inventar
#3 erstellt: 06. Mrz 2016, 07:45
Hier empfindet das fast niemand als pfui.
ZeeeM
Inventar
#4 erstellt: 06. Mrz 2016, 11:23

Dadof3 (Beitrag #3) schrieb:
Hier empfindet das fast niemand als pfui.


Eine gehörrichtige Lautstärkekorrektur empfinde ich sogar als positiv, es klingt richtiger.
Pfui ist eher die klassische Loudnesstaste, die einen fixe Korrektur macht. Aber wenn die Musik eher im Hintergrund läuft, klingt es auch mit der angenehmer.
silberfux
Inventar
#5 erstellt: 06. Mrz 2016, 12:29
Hi, bei AVM gibt es das auch noch, und zwar regelbar.
BG Konrad
thewas
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 06. Mrz 2016, 12:50
Gute "Loudnesstasten" machen keine fixe Korrektur sondern abhängig von der Lautstärkestellerstellung. Noch besser waren Geräte wo man ihren Pegel mittels Regler kalibrieren konnte oder wie bei Yamaha Geräten (auch aktuelle) wo man den Loudnessregler zum Einstellen der leiseren Lautstärke nutzen soll.
Jeck-G
Inventar
#7 erstellt: 06. Mrz 2016, 13:07

Gute "Loudnesstasten" machen keine fixe Korrektur sondern abhängig von der Lautstärkestellerstellung.
Nur bringt das wieder kaum was, wenn man Quellgeräte mit unterschiedlichen Pegeln hat und der Lautstärkesteller sich für die gleiche Lautstärke an deutlich unterschiedlichen Positionen befindet. Und einen Pegelabgleich für die Eingänge, wie es bei Mischpulten über die Gain-Potis möglich ist, gibt es bei HiFi-Geräten nur ganz selten.


oder wie bei Yamaha Geräten (auch aktuelle) wo man den Loudnessregler zum Einstellen der leiseren Lautstärke nutzen soll.
Blöd nur, dass die Fernbedienung nicht auf diesen, sondern auf den Volume-Regler greift und der (eigentlich zu benutzende) Loudness-Regler sich (je nach Gerätegeneration) sogar hinter einer Klappe befindet...
thewas
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 06. Mrz 2016, 13:27
Das ist wahr mit der FB (aber immerhin besser als nichts) wobei bei den Serien der letzten Jahren die Regler nicht hinter einer Klappe sind
http://de.yamaha.com...ifi-components/amps/
http://de.yamaha.com...ts/stereo-receivers/
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Filter?
andre' am 19.02.2003  –  Letzte Antwort am 20.02.2003  –  12 Beiträge
Was macht ein amp-was ein Emitter?
Enthusiastenhirn am 08.04.2004  –  Letzte Antwort am 08.04.2004  –  2 Beiträge
Was genau macht ein Equalizer ?
terpentinos am 04.12.2005  –  Letzte Antwort am 05.12.2005  –  5 Beiträge
Was macht AFN falsch?
Genau am 28.02.2005  –  Letzte Antwort am 02.03.2005  –  5 Beiträge
Was ist eigentlich ein Hochpegeleingang?
nidimi am 13.05.2004  –  Letzte Antwort am 14.05.2004  –  2 Beiträge
was macht 'gute' bässe aus?
fjmi am 07.02.2005  –  Letzte Antwort am 09.02.2005  –  15 Beiträge
Was macht am Meisten aus?
Saico am 06.04.2010  –  Letzte Antwort am 29.04.2010  –  57 Beiträge
FIR Filter in MATLAB
Abhicara am 10.05.2005  –  Letzte Antwort am 18.05.2005  –  2 Beiträge
Filter für Hochtonfrequenz
brauche_Mithilfe am 17.08.2009  –  Letzte Antwort am 17.08.2009  –  3 Beiträge
was ist eigentlich so gut an digitalen Lautstärkereglern?
josh am 11.11.2004  –  Letzte Antwort am 22.11.2004  –  23 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Allgemeines Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Denon
  • Dali
  • JBL
  • Onkyo
  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 63 )
  • Neuestes MitgliedRed_Teufel
  • Gesamtzahl an Themen1.345.059
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.659.094