Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Wie definiert man einen "dröhnenden Bass" bzw. unterscheidet zwischen "dröhnend" und "druckvoll"?

+A -A
Autor
Beitrag
lucasleister
Gesperrt
#1 erstellt: 04. Jun 2004, 13:40
Hallo Leute,

gleichzeitig will ich noch den Begriff "schwammig" ins Spiel bringen. Ist dies auch gleichzusetzen mit "dröhnend" oder muss man die Begriffe trennen? Diese Fragen stelle ich mir immer wieder, wenn ich eine probegehörte Kompaktbox mit einer Bassreflex(nach hinten)-Standbox vergleiche. Bei der Kompaktbox fehlte etwas der Tiefbass, das "Untenrum". Diesen hat jetzt die Standbox mit der selben Bestückung und der entpsr. Bass-Druck ist auch da. Diesen Bassdruck definiert ich durch leichte "Vibrationen" am Körper bzw. am Hörplatz, also der Bassdruck geht nicht aufs Ohr (Ohrendruck), sondern ist nur spürbar und hörbar. Der Bass kommt auch präzise und ist kein "Gewummere". Wenn ich den Bass aber am Körper spüre, ist das jetzt schon ein "Dröhnen"?
Erst wenn ich tatsächlich an der Box selbst stehe, merke ich die Auswirkung des "Bassreflexes", da geht der Bass leicht aufs Ohr.

Wie beurteilt ihr mein Empfinden, bzw. die Darstellung des Basses? Positiv oder Negativ?

Danke

Rüdiger


[Beitrag von lucasleister am 04. Jun 2004, 13:50 bearbeitet]
hadez16
Stammgast
#2 erstellt: 04. Jun 2004, 14:50
Von einem möglichen "druckvollen" Bass spricht man glaube ich zwischen 80 und 180hz... dort können schläge erzeugt werden die einem in den Körper gehen und man richtig durchvibriert wird...das empfinde ich als einen druckvollen Bass

wenn man einen dröhnenden Bass hat, fliegt der bass nur luftig locker durch den Raum und erreicht eigentlich den Hörer nicht mit dem gewünschten Effekt, dass man den Bass "spürt"

damit verbunden ist eben ein unangenehmes dröhnen obwohl eigentlich garkein bass mehr zu hören sein sollte

bei der beurteilung von Tiefbass möchte ich mich eher zurückhalten da ich auch erst seit kurzem Standboxen habe und daher mit Tiefpass noch nicht meine erfahrungen gesammelt habe ^^

edit: natürlich rede ich von den entsprechenden Pegeln um den Bass zu spüren


[Beitrag von hadez16 am 04. Jun 2004, 15:22 bearbeitet]
Django8
Inventar
#3 erstellt: 04. Jun 2004, 15:07
Wenn man den Bass spürt ist's okay - das heisst nämlich nicht, dass er dröhnt.
Dröhnen heisst für mich, dass der ganze Tieftonbereich nur noch als Einheitsbrei widergegeben wird und man die einzelnen tiefen Töne nicht mehr unterscheiden kann.
hydro
Stammgast
#4 erstellt: 06. Jun 2004, 18:22
ich vergleich das gern mit scheppern...

ein bass dröhnt für mich, wenn er unnatürlich wellig, wie immer wieder reflektiert wirkt - eben wie ein großer metalleimer, auf den de kräftig einklopfst
tazio
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 07. Jun 2004, 19:11
Dröhnen heisst, dass der eigentliche Bass, der - je tiefer, umso weniger hörbar und umso mehr spürbar - angereichert oder sogar ersetzt wird durch höherfrequente Begleit-Schwingungen. Eine Baßgeige (F ~40 bis 250Hz) klingt z.B. weniger tief, sondern mehr so als hätte sie lose mitvibrierende Bodenbretter - es 'dröhnt' zwischen 150-450Hz. Die höherfrequente Analogie zum Dröhnen ist 'Klirren', so ab 900Hz. Beides bringt 'Härte' in den Klang, der längeres Musikhören anstrengend und lästig macht.


[Beitrag von tazio am 07. Jun 2004, 19:27 bearbeitet]
fjmi
Inventar
#6 erstellt: 10. Jun 2004, 22:50
wenn bilder schepper ist das?

meine ls, b.r.rohr nach vorne, sind (günstiger gehts kaum :D) nahe der seitenwand direkt vor der rückwand.
drehe ich sie leicht, so merke ich einen unterschied, 'angenehmerer' bass(nur bei höheren lautst. bemerkbar) aber die bilder, der kasten,... bei der gegenüberliegenden wand scheppern immer noch.

habe aber nie das gefühl, dass da ein bass ist wo keiner sein sollte und 'spüren' tut man ihn auch immer
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
WIE ENTMAGNETISIERT MAN EINEN DAT-TONKOPF (RECORDER UND/ODER WALKMAN)
DEAD_MEAT am 03.05.2006  –  Letzte Antwort am 05.05.2006  –  3 Beiträge
Ab wie viel db hört das menschliche Ohr keinen Ton, bzw. Bass mehr?
HIFI_-_Neuling am 20.11.2011  –  Letzte Antwort am 24.11.2011  –  38 Beiträge
Ab wann hört man deutlichen Unterschied zwischen Anlage & Computer?
Phoenix1412 am 23.11.2006  –  Letzte Antwort am 25.11.2006  –  16 Beiträge
Verstärker mit und ohne Bass und Höheneinstellung
20JG06 am 14.06.2006  –  Letzte Antwort am 14.06.2006  –  2 Beiträge
Bass
uwe680 am 10.02.2007  –  Letzte Antwort am 12.02.2007  –  4 Beiträge
Bass Boost (passiv oder aktiv? Und wie?)
troeben am 05.07.2016  –  Letzte Antwort am 12.07.2016  –  10 Beiträge
BASS und METER
Elric6666 am 10.03.2003  –  Letzte Antwort am 29.03.2003  –  24 Beiträge
Argh! Apple definiert "Hifi" neu ...
CyberSeb am 28.02.2006  –  Letzte Antwort am 09.06.2006  –  104 Beiträge
Schwacher Bass- Lösung?
ubatl am 18.05.2004  –  Letzte Antwort am 18.05.2004  –  2 Beiträge
zuviel bass !!!
riod am 05.05.2006  –  Letzte Antwort am 19.05.2006  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Allgemeines Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Denon
  • Dali
  • JBL
  • Onkyo
  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 8 )
  • Neuestes Mitgliedchristoph.edelmann
  • Gesamtzahl an Themen1.344.997
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.098