Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|

Argh! Apple definiert "Hifi" neu ...

+A -A
Autor
Beitrag
CyberSeb
Inventar
#1 erstellt: 28. Feb 2006, 23:32
Autsch Autsch Autsch!

Als bekennender Apple- und Mac-Fan komme ich gerade so richtig in Rage!

http://www.apple.com/ipodhifi/

Das ist ne Plastikkiste mit einem Mitteltöner - äh - ich meine Subwoofer und 2 Mittel - ups - Hochtönern für 350 $.

Und dann die Spezifikationen, vor allem der Frequenzgang, der Omas Dampfradio gleicht ... Soweit so gut - wer sowas haben möchte, bittesehr, aber die nennen das Ding ernsthaft "HIFI" - ja - H I F I -

und dann schaut mal in die einschlägigen Mac-Foren, da wird das Ding bereits zum Himmel gelobt ...

Heieieie .... Musste einfach mal Dampf ablassen.

Sebastian
Edison
Stammgast
#2 erstellt: 28. Feb 2006, 23:46
Moin moin,

ist doch günstig 349$. Hat sogar zwei Griffe zum wegschmeissen

TheSoundAuthority
Inventar
#3 erstellt: 01. Mrz 2006, 00:20
Also nix gegen Apple im Gegenteil...aber auch wenn sie mittlerwiele in auch in Europ erfolgreich sind (das war bei iPod 1/2 G nicht der Fall) sollten sie mal wieder ein Auge auf ihre Qualität werfen...iPod nano war schon mist - Video ist ganz ok - das Ding ist ja nurnoch hässlich...
CyberSeb
Inventar
#4 erstellt: 01. Mrz 2006, 00:37
Gut ... so ein iPod ist schon was nettes (wenn man auf Aufnahmefunktionen und Akkutausch verzichten kann ...) und iTunes mag, das man zum Verwalten braucht ...

Ich weiß Apple sehr zu schätzen - mir kommt kein anderer Computer mehr ins Haus - aber wenn ich hier sehe, was die im Falle dieser "Hifi"-Box für 349 als Gegenwert bieten ... Zzzz.

Aber die Leute kaufen es ...
TheSoundAuthority
Inventar
#5 erstellt: 01. Mrz 2006, 00:40

Aber die Leute kaufen es ...


Mittlerweile schon desshalb weil APPLE draufsteht!
Karem
Stammgast
#6 erstellt: 01. Mrz 2006, 01:03
ja kauft apple und lasst meine aktien in die höhe steigen...kauft...kauft...
TheSoundAuthority
Inventar
#7 erstellt: 01. Mrz 2006, 01:06
Jop stehen momentan wieder sehr gut! Auch wenn ich nen teil leider im Januar für meine Atolls verkauft habe *selbsthau*
Wobei...unterstützt lieber Google dann kann ich mir bald die Evo² holen ;-)
Zweck0r
Moderator
#8 erstellt: 01. Mrz 2006, 01:42
Breitbänder, Subwoofer, kübeliges Design und total überteuert ? Sowas BÖSEs kenne ich doch irgendwoher...

Grüße,

Zweck
Finglas
Inventar
#9 erstellt: 01. Mrz 2006, 09:17
Im Werbetext haben sich zwei Tippfehler eingeschlichen:

"For $349, iPod Hi-Fi delivers crystal-clear, audiophile-quality sound in a clean, compact design. Hear, hear."

In den letzten beiden Worten ist jeweils das "e" zu viel

Cheers
Marcus
DrNice
Moderator
#10 erstellt: 01. Mrz 2006, 09:42
Moin!

Dieser Plastik- iMer war doch nur eine Frage der Zeit. Geht doch mal in den Blöd- Markt: da sieht man von diversen Herstellern solche "docking stations" mit Minilautsprechern und aufgeblähtem Oberbass zu horrenden Preisen. Damals hat man ein Paar lütte Aktivboxen für 40 Euro mit durchaus akzeptablen Klang an den Kopfhörerausgang angeschlossen, aber was hier betrieben wird, ist überzogenes und überteuertes "Gelifestyle" mit technisch suboptimalen Dingen, die einen "Haben"- Effekt auslösen. Wer auf dieses Marketinggewäsch reinfällt, ist selbst schuld. Wenn ich Plastik in gefälliger Form haben möchte, kauf' ich mir nen Kasten Bier
_axel_
Inventar
#11 erstellt: 01. Mrz 2006, 10:51
So amüsant die (inbes. die letzten beiden) Beiträge zu lesen sind:
Ich finde das Design ok. Ist natürlich auch immer Geschmacks- und Einrichtungsstilsache, klar. Aber vorwerfen kann man Apple die Optik m.E. nicht.

Hat eigentlich jeamnd von den Hobby-Slammern hier ( ) die Kiste schon mal gehört oder einen aussagekräftigen Test gelesen?

Gruß

P.S.: Bin übrigens kein Fan oder Besitzer von IPOD, tragbarer Playern überhaupt oder Apple als Marke.
DrNice
Moderator
#12 erstellt: 01. Mrz 2006, 11:08
Moin Axel!

Das Design gefällt mir nich besonders, ist natürlich Geschmackssache, aber ich mag's halt nicht

Das Apple- Teil habe ich heute zum ersten Mal gesehen. Lautsprecher, die nach dem gleichen Konzept konstruiert sind, sagen mir absolut nicht zu - hab's schon oft genug gehört. Und auch der Apple wird nicht viel anders klingen. Warum? Weil sich die Physik nichts aus glanzvollen Namen macht. Für 'nen Hunderter wäre es okay und auch ich wäre bereit, für dieses Geld mit den Kompromissen dieser Konstruktion zu leben, auf die Gefahr hin, dass das Ding irgendwann einfach nur nervig sein könnte.
Aber für DAS Geld bekommt man schon richtig gutes Hifi, wenn man sich nicht nur auf die neueren Geräte beschränkt.
_axel_
Inventar
#13 erstellt: 01. Mrz 2006, 12:02
Moin, moin, Doc.

Das Ding ist sicher eher zu Beschallung gedacht und geeignet, als zu "ernsthaftem" Musikhören. Zugegeben. Zielgruppen-gerecht, würde ich sagen. Für den Anschluß an die heimische Hifi-Anlage gibt es mit Sicherheit andere Angebote von Apple.

Beim Preisvergleich sollte man berücksichtigen, dass es sich im ein Geräte-spezielles Zubehör handelt. Mit entsprechendem Zusatznutzen (einfachste Verbindung zum Ipod, vermutlich Akku-Ladefunktion?). Sowas kostet eben IMMER mehr, als allgemeine Komponenten.

Was wäre denn ein konkreter Gegenvorschlag für die genannten 100,- (oder auch die 300,-, die das Apple-Teil kostet)?
Bitte halbwegs portabel und mit Gleich- und Wechselstrom-Option.
Und bitte Neuware zu UVP-Preisen. Ein Vergleich mit Gebraucht- oder Auslaufmodell-Schnäppchen kann der Sache ja kaum gerecht werden.

Gruß

P.S.: Ich gerate hier etwas in die Verteidiger-Rolle, was ich eigentlich gar nicht will. Denn ich kann den Klang (auch) nicht beurteilen. Nur etwas fundiertere Kritik und realistische Vergleiche fände ich schon schön.


[Beitrag von _axel_ am 01. Mrz 2006, 12:04 bearbeitet]
Finglas
Inventar
#14 erstellt: 01. Mrz 2006, 14:29

_axel_ schrieb:

Hat eigentlich jeamnd von den Hobby-Slammern hier ( ) die Kiste schon mal gehört oder einen aussagekräftigen Test gelesen?


Zunächst mal messe ich das Gerät an den Ansprüchen, die in den Werbeaussagen stecken: Da steht zum einen was von HiFi, was hohe Wiedergabetreue bedeutet. Des weiteren wird auch noch das Wort "audiophil" genutzt, was ich als Steigerung zu HiFi ansehen würde.

Nun schaue man sich das Gerät an: Abmessungen sind ca. 43x17x17cm, macht ein Volumen von reichlich 12l. Darin steckt ein 13cm Tieftöner und zwei 8cm Chassis, die wohl für Höhen und Mitten gedacht sind. Da braucht es wohl kein Probehören um abzuschätzen, welcher Klang da herauskommt. Ich würde durchaus vermuten, dass der Klang für die Größe des Gerätes durchaus ordentlich ist. Wahrscheinlich mit allerlei Tricks akustisch etwas aufgepeppt. Aber HiFi oder gar audiophil halte ich für reichlich optimistische Charakterisierungen. Die Physik hat einfach ihre Grenzen, hier wird eben Ghettoblastersound rauskommen. Man kann wie mit einem Ghettoblaster auch Musik damit hören, allzu hoch dürfen die Ansprüche dann aber nicht sein - schon gar nicht audiophil.


Cheers
Marcus


[Beitrag von Finglas am 01. Mrz 2006, 14:31 bearbeitet]
_axel_
Inventar
#15 erstellt: 01. Mrz 2006, 14:49
Hallo Finglas,
wo genau sieht Du die Probleme?
Manche "audiphile" Kompaktbox dürfte auch nicht mehr Volumen zur Verfügung haben.
Oder glaubst Du, dass man wesentlich mehr als 16kHz braucht? Oder unter 50Hz? Was sollen die ganzen "audiophilen" Breitband-Hörer dazu sagen?

Sich an verwendeten Begriffen in Werbetexten hochziehen ist nicht so meine Sache. Wobei ich meine, dass "HiFi" sicher schon weitaus schlimmer strapaziert wurde.
Ab wann darf sich "Hifi" eigentlich "Hifi" nennen? Meinst Du nicht, dass das Gerät die dt./europ. Hifi-Norm erfüllt?

Gruß


[Beitrag von _axel_ am 01. Mrz 2006, 14:50 bearbeitet]
DrNice
Moderator
#16 erstellt: 01. Mrz 2006, 15:17
Moin!


Das Ding ist sicher eher zu Beschallung gedacht und geeignet, als zu "ernsthaftem" Musikhören. Zugegeben. Zielgruppen-gerecht, würde ich sagen.


Einverstanden.



Was wäre denn ein konkreter Gegenvorschlag für die genannten 100,-


Keiner - für 100,- Euro würdeich eskaufen, eben weil es genau aufs Gerät abgestimmt ist und klanglich für diesen Preis unter Berücksichtigung, dass es sich um Originalzubehör handelt, gerechtfertigt ist - nicht aber das Dreifache!


Nur etwas fundiertere Kritik und realistische Vergleiche fände ich schon schön.


Also bist Du der Ansicht, das ein derartiges Konstrukt einen ordentlichen Klang erzeugen kann? Mitteltonbereich und oberster Bassbereich, ja. Aber 8cm. sind zu groß für unsere kalotten- und bändchenverwöhnten Ohren. Gut, ordentlicher Bass, bzw. was unsereins davon versteht, ist bei dieser Gerätegröße nicht realisierbar - nur gefällt mit das boseverwandte Konzept: "Breitbänder + Subwoofer" nicht. Zwei Wege und Kalottenhochtöner wäre etwas reelles.
Karem
Stammgast
#17 erstellt: 01. Mrz 2006, 15:22
Männer!!! Es sind Appleprodukte, welche auf einen bestimmten Kundenstamm abzielen. Nicht überall wo die Werbung etwas verspricht, ist das Produkt adäquat.

Einen iPod würd ich auch nicht gerade als Glanzstück audiphiler Meisterleistungen ansehen - von mp3 ganz zu schweigen - und trotzdem wird mit entsprechenden Argument sehr gut verkauft.

Wir können ja einen "Der Werbetext und Produkt passen nicht zusammen Thread" auftun. Dann kann man so richtig schön über alles herziehen statt Musik zu hören.

ich geh mich jetzt besaufen..
andisharp
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 01. Mrz 2006, 15:27
Stereo aus nur einem Lautsprecher, die Idee kann eigentlich nur von Bose kommen. Was da an Klang rauskommt, will ich gar nicht wissen. Wer gerne Geld für billiges Plastik ausgibt, der soll ruhig zuschlagen.
_axel_
Inventar
#19 erstellt: 01. Mrz 2006, 15:44

DrNice schrieb:
Also bist Du der Ansicht, das ein derartiges Konstrukt einen ordentlichen Klang erzeugen kann?

Ich weiß nicht. Habe noch nichts vergleichbares gehört. Bin auch theoretisch nicht so versiert, dies aus der Lameng abschätzen zu können.

Ob ein Konus nicht auch noch ganz anständig klingen kann(!), weiß ich nicht. Immerhin gibt es nicht ganz wenige, die mit Konus-Breitbändern (solo) ihr audiophiles Glück finden. Das geht natürlich nicht bis 20kHz gut.

Kann schon sein, dass es eine üble Bummskiste ist, mit der man ausschl. tanzbare Pop-Musik gut hören kann. Ob man das zweifelsfrei am vorliegenden Konzept ablesen kann, wüßte ich gerne besser begründet.

Ein Paar Behringer-Aktive (z.B.) dürfte unbestritten vermutlich alles besser können. Nur wäre das kaum ein fairer Vergleich.

Gruß
DrNice
Moderator
#20 erstellt: 01. Mrz 2006, 15:50

Habe noch nichts vergleichbares gehört.

Ich schon. Wenn man schonmal im Mediamarkt ist...


Immerhin gibt es nicht ganz wenige, die mit Konus-Breitbändern (solo) ihr audiophiles Glück finden. Das geht natürlich nicht bis 20kHz gut.


Auch so'n Thema


Ob man das zweifelsfrei am vorliegenden Konzept ablesen kann, wüßte ich gerne besser begründet.


Lies' mal in den zahlreichen Bose- Threads, is 'n vergleichbares Konzept.
_axel_
Inventar
#21 erstellt: 01. Mrz 2006, 15:55

DrNice schrieb:
Lies' mal in den zahlreichen Bose- Threads, is 'n vergleichbares Konzept.

Ist es das?
Das 89%/11%-Inirekt/Direktschall-Abstrahlungsvrhältnis gibt es hier nicht und winzige Satelliten auch nicht. Das waren m.E. (neben dem Preis) immer die Hauptargumente gegen Bose. Vielleicht noch die Qualitätsstufe der Chassis ... wobei ich mich keinen Vergleich zu den Apple-Treibern zutraue.

'N bisschen dicker Kamm, über den Du da scherst?

Gruß
GlobalPlayer
Stammgast
#22 erstellt: 01. Mrz 2006, 16:01
hallo,
schönes rechteckiges Design,
wunderbarer Stereoklang aus einem Lautsprecher,
herrliches schwarz-weisses Aussehen,
modernste Elektronik inside,
alles was der 128 Kbit-ler braucht um mittendrin statt nur dabei zu sein.
Ich schmeiss mich weg; oder meinen Acuphase

mfG
jedem tierchen sein pläsierchen
DrNice
Moderator
#23 erstellt: 01. Mrz 2006, 16:09

Das 89%/11%-Inirekt/Direktschall-Abstrahlungsvrhältnis gibt es hier nicht

Nö, das gibt's nichtmal bei allen Bose- Geräten.

Vorweg - man berücksichtige: Vergleichbar != identisch

Ich meine das Konzept mit den Breitbändern für die räumiche Wiedergabe und dem "Bass" mit kleinen Chassis - bei Apple in ein Gehäuse verpflanzt - ist ja quasi nichts Anderes als Miniböxchen und Bassmodul in einer Kiste. Und natürlich den unverhältnismäßig hohen Preis nicht vergessen


'N bisschen dicker Kamm, über den Du da scherst?


Geht nicht anders - bei meiner Frisur mache ich andernfalls den feinen Kamm und meine Haare kaputt


[Beitrag von DrNice am 01. Mrz 2006, 16:10 bearbeitet]
_axel_
Inventar
#24 erstellt: 01. Mrz 2006, 16:12
Ob da der eine oder andere aus dem Auge verliert, welches Marktsegment hierbei eigentlich bedient werden soll?
Apple will doch nicht gegen ausgewachsene Hifi-Anlagen anstinken, sondern mit kleinen bis großen Getto-Blastern oder Mini-Anlagen der (grob) 3-500,-Klasse konkurrieren.


[Beitrag von _axel_ am 01. Mrz 2006, 16:15 bearbeitet]
DrNice
Moderator
#25 erstellt: 01. Mrz 2006, 16:20

welches Marktsegment hierbei eigentlich bedient werden soll?


Diejenigen, die den Klang "geil, ey" finden und letztlich auch bereit und in der Lage sind, es zu bezahlen. Sollen sie, hab' ich kein Problem mit. Dennoch muss es erlaubt sein, das Produkt und die Aussagen des Herstellers kritisch zu beleuchten.


Apple will doch nicht gegen ausgewachsene Hifi-Anlagen anstinken, sondern mit kleinen bis großen Getto-Blastern oder Mini-Anlagen der (grob) 3-500,-Klasse.


Ich würde es so sagen:

Apple erhebt in den Werbetexten den Anspruch, gegen ausgewachsene Hifi- Anlagen anstinken zu können (was mit dieser Konstruktion einfach nicht drin ist), erreicht aber allenfalls die Wiedergabequalität kleiner bis großer Getto-Blaster oder Mini-Anlagen der (grob) 3-500,-Klasse.
_axel_
Inventar
#26 erstellt: 01. Mrz 2006, 16:31

DrNice schrieb:
Dennoch muss es erlaubt sein, das Produkt und die Aussagen des Herstellers kritisch zu beleuchten.

Ist erlaubt. Habe nur versucht, in das allgemeine Bashing etwas Basis reinzubringen. Natürlich.


Apple erhebt in den Werbetexten den Anspruch, gegen ausgewachsene Hifi- Anlagen anstinken zu können

Ich versuche mir gerade vorzustellen, wie z.B. Du oder CyberSeb oder Finglas den Text gestaltet hätten ...
"Klingt ganz ok, wenn man kein echtes Hifi verlangt."
"Für Pop geeignet, aber bitte kein Jazz oder Klassik damit spielen."
"Häßlich und überteuert: Eigentlich können sie auch gleich Bose kaufen."
"Kauf, Du Lifestyle-Schwein!"


[Beitrag von _axel_ am 01. Mrz 2006, 16:31 bearbeitet]
licht96
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 01. Mrz 2006, 16:50
Ich hab den Creative Zen Touch. Sieht fast so aus wie der IPod (ist sogar weiß), kann genau dasselbe, klingt genauso gut/schlecht und hat mich 70 Euro weniger gekostet. Als der Hype gerade richtig hochkochte und ich das Ding überall mal rauskramte, fragte gleich jeder "Oh geil, is dass n IPod....ach nee (mundwinkel ´runter)" - kein Interesse mehr. Wahnsinn was sich da in den Köpfen von vielen Leuten abspielt. Erstens ist es Hype, dann noch ein wenig "Haben wollen", dann die die sich gar nicht informieren wollen gepaart mit der "wie beim Autokauf: ich kauf n Golf - da hab ich was! - Einstellung.

Genauso wieder dieses Ding. Wenn ich mir vorher eine gleichgeartete Dockingstation inkl. Lautsprecher (von JBl gibts doch auch so was, oder?) gekauft hätte, wäre ich jetzt uncool, weils ja nicht original Apple wäre
DrNice
Moderator
#28 erstellt: 01. Mrz 2006, 16:58
Moin!

Ehrlich gesagt finde ich diese Docking Stations generell überteuert. Und ich kann nicht sagen, dass mir das ebenfalls teure Gerät von JBL gefällt. Neulich habe ich eines von Lansing gesehen. Fage mich nur, was das bringt - dürfte doch der gleiche Laden sein (JamesB. Lansing


Ist erlaubt. Habe nur versucht, in das allgemeine Bashing etwas Basis reinzubringen. Natürlich.


Ist ja auch berechtigt. Ohne konträre Meinungen oder Denkansätze könnte man das Forum gleich dicht machen - wobei ich nichts gegen Apple sage. Mir geht es allein um das Produkt.
Finglas
Inventar
#29 erstellt: 01. Mrz 2006, 17:11
Hallo,

DrNice hat ja schon meine Kritikpunkte im wesentlichen konkret ausgeführt, ich kann mich dem nur anschließen.

-Was den Hochtonbereich anbelangt, da wird ein Breitbandchassis durchaus seine Problem habe, mitunter nicht erst ab 16kHz, sondern eventuell schon früher. Wobei ich die Spezifikationen der hier verbauten Chassis nicht kenne.

-Ein Chassis mit 13cm in einem 12l Gehäuse wird auch keinen sonderlichen Bass hervorbringen, 50 Hz mit nennenswertem Pegel sicher nicht. Insgesamt dürfte das schon ab 70-80 Hz eher dünner werden, denke ich. Vermutlich hat man zu einer Abstimmung gegriffen, die es voller klingen lässt, indem man bei etwa 100 Hz nochmal einen ordentlichen Buckel hingetrimmt hat. Damit man mich nicht falsch versteht: Tiefbassorgien würde ich gar nicht erwarten. Aber ich weiß, was 4 13cm Chassis in zwei 60l Gehäusen gemacht haben (HGP Dona), und wie 2 13cm Chassis in zwei 6l Gehäusen klingen (JBL Control 1). Jetzt hat man 1 13cm Chassis.

-12l dürften von vielen audiophilen Kompakt-LS doch locker erreicht werden, denke ich. Die hier im Thread erwähnten Behringer Truth kommen auf etwa 29l. Den Vergleich finde ich auch gar nicht so schlecht, immerhin kosten sie mit 379 Euro nicht wesentlich mehr als diese Docking Station, aber dürften klanglich schon etwas mehr hermachen, zumal man ja dann auch richtig Stereo mit zwei LS hören kann. Hier hat man "Stereo" mit einem LS.

-Warum sollte man nicht das Produkt mit den Werbeaussagen vergleichen? Mit diesen Aussagen sollen immerhin Kunden zum Kauf animiert werden, indem gewisse Erwartungshaltungen an das Produkt erzeugt werden. Da finde ich es sehr legitim, Anspruch und Wirklichkeit mal zu vergleichen. Ich finde nicht, dass Werbetexter in Produktprospekten jegliche Narrenfreiheit haben sollten, denn es ist m.E. doch eine versuchte Irreführung des Verbrauchers. Dass es Gang und Gebe ist, das zu tun, steht auf einem anderen Blatt. Akzeptabel wird es dadurch nicht.

Der Vergleich zu Bose drängt sich hier durchaus auf. Es ist ein Lifestyle-Produkt mit einem gewissen Styling, das eine bestimmte Käuferschicht anspricht. Wem es gefällt (sowohl optisch als auch klanglich) und wer bereit ist, den Preis dafür zu bezahlen, der soll es tun. Das stört mich gar nicht. Wer maximalen Klang als Gegenleistung für das Geld erwartet, sollte Alternativen in Betracht ziehen. Warum nicht die Behringer B2031A Truth? Bis auf die Option, den iPod zu laden, in jeder Hinsicht überlegen

Cheers
Marcus
andisharp
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 01. Mrz 2006, 17:12
Für das Geld bekommt man fast ne Yamaha Pianocraft und da sind dann sogar noch Geräte dabei, die das Attribut HiFi durchaus verdienen. Stereo aus einem Lautsprecher funktioniert leider nie im Leben.
raummode
Stammgast
#31 erstellt: 01. Mrz 2006, 17:48
extra steifes gehäuse gegen gehäuseresonanzen.... und ein kleiner 13er, vermutlich auch gegen gehäuseresonanzen

dafür ist der preis echt mutig.
Karem
Stammgast
#32 erstellt: 01. Mrz 2006, 17:48
@axel...ich schmeiss mich weg..hehe..

@rest

wunderbar wie ihr über nix ein so grosses tamtam machen könnte. fast jeder gemeine hersteller (sony, technics, pioneer..) hat irgendwo ein hifi-micro-kann-nicht-klingen-soll-aber-nach-werbetext produkt. logisch können die nicht klingen.

aber der normale kunde glaubt dass
-geiz geil ist
-lc1 yoghurt gesund macht
-mit einer 500 euro kleinst digitalkamera gute bilder geknipst werden können

ich geh jetzt ein eis essen
tommyknocker
Inventar
#33 erstellt: 01. Mrz 2006, 18:03
Hmm, hier bezeichnet man das ganze als audiophil. Das traut sich wohl sonst kaum einer...

Und eigentlich sagen sie ja alles:
frei übersetzt:
Fülle dein Zuhause mit Geräuschen, nicht mit Stereo-Komponenten.

Frequenzgang von 53-16kHz +-3db

Und auf die eigens gestellte Frage: Where did stereo go ? haben sie keine Antwort geliefert, wenn ich das richtig verstehe. - Bringt das Ding überhaupt Stereo oder leitet es gleich alles auf Mono ?

PS: ich bin durchaus der Meinung, dass man mit Plastik-gehäusen und nem 13er TT ne anständige Box machen kann, aber ob das hier realisiert bzw. überhaupt anvisiert ist ?

Gruss
raummode
Stammgast
#34 erstellt: 01. Mrz 2006, 18:20

Und auf die eigens gestellte Frage: Where did stereo go ? haben sie keine Antwort geliefert, wenn ich das richtig verstehe. - Bringt das Ding überhaupt Stereo oder leitet es gleich alles auf Mono ?


wenn man als quellgerät nen ipod nimmt, sind die unterschiede da so oder so...
_axel_
Inventar
#35 erstellt: 01. Mrz 2006, 18:22

Finglas schrieb:
12l dürften von vielen audiophilen Kompakt-LS doch locker erreicht werden, denke ich.

Vermutlich. Aber (ebenso vermutlich) auch nicht von allen. "nur 12l" ist für mich daher kein zweifelfreies Argument gegen Audiophilität.



Finglas schrieb:
Die hier im Thread erwähnten Behringer Truth kommen auf etwa 29l. Den Vergleich finde ich auch gar nicht so schlecht, immerhin kosten sie mit 379 Euro nicht wesentlich mehr

Nun ja. Es ist hier ein weinig, wie bei dem Tivoli. Auch Apple hebt die Kompaktheit ihres Produkts heraus. Und die Größe IST nun mal für nicht wenige ein echtes Argument.
Außerdem sind die Behringes nicht mit Batterien/Akkus betreibbar und sind auch kaum als "halbwegs mobil" zu bezeichnen. 300,- vs. 379,- ist schon kein ganz kleiner Aufpreis. Konnektivität zum IPod wäre zudem noch herzustellen. Nachtrag: Ein D/A-Wandler ist bei Apple auch noch drin.

Das ist etwa so, als würde man einen Kombi mit einem Pritschenwagen vergleichen und sagen: Die Pritsche kann zu vergleichbarem Preis viel mehr laden, also ist der Kombi überteuerter Schrott.
Und NATÜRLICH sind Apple-Produkte NIE ausgesprochene Schnäppchen. Das gilt mehr oder weniger für die gesamte Produktpalette.



Finglas schrieb:
Warum sollte man nicht das Produkt mit den Werbeaussagen vergleichen? Mit diesen Aussagen sollen immerhin Kunden zum Kauf animiert werden, indem gewisse Erwartungshaltungen an das Produkt erzeugt werden.

Ok, dann machen wir es doch mal konkret:
Welche konkreten Aussagen der Website siehst Du als durch das Produkt zweifelsfrei nicht erfüllbar an?
Insbesondere bin ich natürlich an Textstellen interessiert, die über die übliche, vom allgemeinen Konsumenten einschätzbare Lobhudelei hinaus gehen.

Gruß


[Beitrag von _axel_ am 01. Mrz 2006, 18:27 bearbeitet]
andisharp
Hat sich gelöscht
#36 erstellt: 01. Mrz 2006, 18:53
Wie kommst du auf 300 Euro? Das Ding kostet ja schon 349 USD, da wird es hier eher 399 Euro kosten, da kannst du dich drauf verlassen. Apple ist bekannt für seine unverschämten Preise in Deutschland.
_axel_
Inventar
#37 erstellt: 01. Mrz 2006, 19:00

andisharp schrieb:
Wie kommst du auf 300 Euro?

Durch umrechnen.
Finglas
Inventar
#38 erstellt: 01. Mrz 2006, 19:04

_axel_ schrieb:

Finglas schrieb:
12l dürften von vielen audiophilen Kompakt-LS doch locker erreicht werden, denke ich.

Vermutlich. Aber (ebenso vermutlich) auch nicht von allen. "nur 12l" ist für mich daher kein zweifelfreies Argument gegen Audiophilität.


Das alleine sicher noch nicht, ich sage ja nicht, das audiophil automatisch großes Gehäuse erfordert.



Nun ja. Es ist hier ein weinig, wie bei dem Tivoli.

Genau. Es geht um optisch ansprechende Lifestyleprodukte! Wobei ich das Tivoli ansprechender finde - aber das ist Geschmackssache. Aber auch das Tivoli klingt nicht gerade audiophil, das habe ich mir sogar mal im Laden (Raum-Ton-Kunst in Frankfurt) angehört.


Auch Apple hebt die Kompaktheit ihres Produkts heraus. Und die Größe IST nun mal für nicht wenige ein echtes Argument.

Das verstehe ich auch. Deswegen habe ich ja auch nichts dagegen, wenn jemand aufgrund von Optik dieses Gerät kauft. Mir ging es ausschließlich um die klanglichen Versprechungen, die im Prospekt gemacht werden. Siehe weiter unten dazu.


Außerdem sind die Behringes nicht mit Batterien/Akkus betreibbar und sind auch kaum als "halbwegs mobil" zu bezeichnen.

Nein, das ist ja auch der Vorteil dieser Docking Station. Diese Anwendungsbezogenen Features des Gerätes habe ich ja auch nie in Zweifel gezogen.


300,- vs. 379,- ist schon kein ganz kleiner Aufpreis.

Ist der Dollar so weit gesunken? Es waren ja $349, die dafür aufgerufen wurden. Und beim Verkauf in Deutschland wird sicher nicht exakt nach Kurs umgerechnet. Aber von mir aus vergleichen wir es auch mit einer Behringer 2030A Truth, die ist sogar etwas kompakter und kostet 319 Euro.


Konnektivität zum IPod wäre zudem noch herzustellen. Nachtrag: Ein D/A-Wandler ist bei Apple auch noch drin.
Über ein Y-Kabel am Kopfhörerausgang sollte das doch kein Problem sein. Ich habe meinen MP3-Player ja so auch schon an die Anlage angeschlossen.


Das ist etwa so, als würde man einen Kombi mit einem Pritschenwagen vergleichen und sagen: Die Pritsche kann zu vergleichbarem Preis viel mehr laden, also ist der Kombi überteuerter Schrott.

Ich würde die beiden Autos nicht vergleichen. Erst wenn im Prospekt des Kombis drin stünde, dass er locker so viel wie eine Pritsche laden kann, würde ich meckern


Und NATÜRLICH sind Apple-Produkte NIE ausgesprochene Schnäppchen. Das gilt mehr oder weniger für die gesamte Produktpalette.

Weiß ich doch, das Design wird mitbezahlt. Im übrigen hat Apple für meinen Geschmack schon deutlich ansprechendere Produkte designed. Aber wieder Geschmackssache.


Welche konkreten Aussagen der Website siehst Du als durch das Produkt zweifelsfrei nicht erfüllbar an?

"For $349, iPod Hi-Fi delivers crystal-clear, audiophile-quality sound in a clean, compact design. Hear, hear. Just slide your iPod(1) into the built-in Universal Dock to turn on and tune in to digital music as you’ve never heard it before. From pumping bass to bright treble, iPod Hi-Fi delivers natural, room-filling sound. Close your eyes and you’d think you were listening to a huge stack of speakers."

Kristallklare Höhen, pumpende Bässe, raumfüllender Klang (nicht Krach!). Der Klang, als würde ein großer Turm Lautsprecher vor einem stehen. Das halte ich nicht nur für ein bisschen überzogen, dass ist meiner Ansicht nach weit daneben.

Aber hier unterscheiden wir uns wohl in unseren Ansichten.
Dein Standpunkt: Sind ja nur Werbeaussagen, da darf man sagen, was man will. Macht nichts, wenn man das Blaue vom Himmel herablügt. Nimmt sowieso keiner Ernst.

Mein Standpunkt: Ein bisschen Eigenlob ist ok, aber vollkommen überzogene Aussagen sind Verlade des Kunden und nicht akzeptabel.

Sie sollen mit schickem Design, praktischer Handhabung usw. werben. Dabei dürfen sie auch noch betonen, dass erstaunlicher Klang für die Größe aus dem Gerät kommt (das mag in der Tat so sein). Aber nicht die Klangerlebnisse versprechen, die eine ordentliche, ausgewachsene Stereoanlage mit großen Lautsprechern ("huge stack of loudspeakers") bietet.


Cheers
Marcus
LondonCalling
Inventar
#39 erstellt: 01. Mrz 2006, 19:08
Hallo,

der Preis steht doch auf der Apple-Webseite - 359€.

Gruß
Peter_Wind
Inventar
#40 erstellt: 01. Mrz 2006, 19:14
Ist für mich auch nichts anderes als andere zum Ipod anbieten.
Stellvertretend hierfür, weil ich jetzt auf die schnelle den LINK habe:

http://teufel.de/de/Stereosysteme/s_895.cfm
andisharp
Hat sich gelöscht
#41 erstellt: 01. Mrz 2006, 19:17
Das Ding von Teufel sieht auch noch besser aus und hat nen Sub, kostet aber noch mehr.
Peter_Wind
Inventar
#42 erstellt: 01. Mrz 2006, 19:21

andisharp schrieb:
Das Ding von Teufel sieht auch noch besser aus und hat nen Sub, kostet aber noch mehr.

Und ist trotzdem viel zu teuer!!!!!!!!!
Oder?
Hannes2k2
Stammgast
#43 erstellt: 01. Mrz 2006, 19:21
n Abend! Jetzt will ich auch mal..

Ich weiß nun wirklich nicht, warum ausgerechnet dieses Produkt eure Gemüter erhitzt.

Ich denke mal, vom Klang her dürfte die Kiste doch locker mit den üblichen Soundlösungen für den PC mithalten. Jetzt rechnet nochmal ne Docking-Station und n Netzteil dazu, die das Gerät integriert hat, dann ist der Preis gar nicht mal soviel höher.

Schlägt man jetzt noch den Apple-Faktor auf (der auch bei Labtops und Computern des Hauses besteht), passt der Preis schon...
Kann ja durchaus sein, dass sie zumindest das bestmöglcihe an Klang aus diesem Konzept bieten.

Warum hier auf den Werbetext geschimpft wird, weiß ich auch nicht.

Wenn B&W mit weinenden Frauen wirbt, ist "audiophil" für dieses Gerät die passende Relation ;-).

Die technischen Angaben (Frequenzgang) scheinen mir ähnlich realistisch wie z.B. bei Canton.

Auch der Hype um eine Marke gehört doch zu unserem Hobby dazu. Wenn ich mich hier durchlese, scheinen hier auch einige Leute daran zu glauben, dass alles mit Namen B&W, Canton, Denon etc. zumindest nicht schlecht klingen kann.

Nunja, jedem das seine...

Für mich ist das Apple Hifi eines von vielen, nicht schlechten, aber überteuerten Produkten.

PS: Noch ein Beispiel aus anderem Gebiet: Wer bitte kauft sich eine A-Klasse, die nur deshalb nicht umkippt, weil es Menschen geschafft haben, ein Programm zu entwerfen, welches verhindert, dass der Wagen in eine gefährliche Fahrsituation gerät, und noch dazu maßlos überteuert ist.
raummode
Stammgast
#44 erstellt: 01. Mrz 2006, 19:42

Wenn B&W mit weinenden Frauen wirbt, ist "audiophil" für dieses Gerät die passende Relation ;-).


bei einer 801 bricht bestimmt jede hausfrau in tränen aus.

der WAF ist bei diesen waschmaschienen sicher nicht erfüllt, den rest macht das preisschild

äpfel würde ich persönlich eher als audiophob bezeichnen.
Karem
Stammgast
#45 erstellt: 01. Mrz 2006, 19:43
Danke Hannes2k2...
_axel_
Inventar
#46 erstellt: 01. Mrz 2006, 19:53

Finglas schrieb:
Genau. Es geht um optisch ansprechende Lifestyleprodukte!

... mit einem für die Größe guten Klang.


Nein, das ist ja auch der Vorteil dieser Docking Station. Diese Anwendungsbezogenen Features des Gerätes habe ich ja auch nie in Zweifel gezogen.

... und auch nie bei den Vergleichen in Betracht gezogen. Ist doch klar, dass jemand, der keinen Wert auf diese Zusatznutzen legt, eine andere Rechnung aufmachen kann.
Das Produkt als Ganzes muss aber in seinem realistischen Gesamtnutzen gesehen werden ... wenn man P/L-Vergleiche anstellen will.


Ist der Dollar so weit gesunken? Es waren ja $349, die dafür aufgerufen wurden.

Wo lebst Du? Der Dollar pendet schon länger um die 80-85 Eurocent. Allerdings ist bei den $350,- (wie üblich) noch keine Umsatzsteuer drin(?). Was auch die Differenz zum dt. Preis (danke, LondonCalling) von 359,- Eu fast egalisiert. Aber mache wissen ja immer schon vorher, dass Apple in D unverschämte Preise nimmt.


Behringer 2030A Truth

Trifft's schon etwas besser. Sind die 319,- UVP? (Nachtrag: UVP: 370,- Euro)
Das Volumen ist aber immer noch mehr als das Doppelte. Angegeben sind sie mit "ab 75Hz", übrigens ...
Eine FB hat das Apple-Ding übrigens auch noch dabei (lt. dt. Site).


Weiß ich doch, das Design wird mitbezahlt.

Mehr noch der Name, denke ich.


Kristallklare Höhen, pumpende Bässe, raumfüllender Klang

Von kristallklaren Höhen steht da nix. Pumpende Bässe traue ich dem Ding zu, irgendwie. Ist es nicht so, dass hier schon mehrfach sogar eine (vermutete) Bassüberhöhung angekreidet wurde? Passt alles schon, denke ich.

Das mit den "huge stack of speakers" ist schon eher grenzwertig.
Nun ja, gerade den Hifi-Noobs könnte es m.E. in der Tat eher so vorkommen, wenn sie mit geschlossenen Augen davor stehen ...

Wenn man berücksichtigt, dass Werbung in USA generell "lauter" ist (meine persönliche Einschätzung, mäßig fundiert), was auf der dt. Pendant-Site abzulesen ist, finde ich(!) das ganz noch im üblichen Rahmen. Ganz ehrlich.

Natürlich kann man darüber philosophieren, was die übliche Werbung für Übertreibungen parat hält und wie sch... man sowas findet. Das aber auf diesem einen Produkt 'abzuladen' (ebenso wie den "Apple-Preisaufschlag"), ist nicht fair. Als Beispiel mag das gelten ...

Gruß


[Beitrag von _axel_ am 01. Mrz 2006, 20:04 bearbeitet]
andisharp
Hat sich gelöscht
#47 erstellt: 01. Mrz 2006, 20:03
Was heißt denn bright treble?
_axel_
Inventar
#48 erstellt: 01. Mrz 2006, 20:06

andisharp schrieb:
Was heißt denn bright treble? ;)

Schelm.
Und hat das Teil keine leuchtenden Höhen?
snoop69
Stammgast
#49 erstellt: 01. Mrz 2006, 20:09

andisharp schrieb:
Das Ding von Teufel sieht auch noch besser aus und hat nen Sub, kostet aber noch mehr.
Naja, momentan kostet der iTeufel mit Frühbestellerrabatt 360€ vs. 359 das Apple-Teil ;).

Snoop
andisharp
Hat sich gelöscht
#50 erstellt: 01. Mrz 2006, 20:12
Der Spätbestellerrabatt wird sicher noch höher ausfallen, wie von Teufel gewohnt.
Jazzy
Inventar
#51 erstellt: 01. Mrz 2006, 20:28
Hi!
Leute,regt euch nicht auf!
Bei Firmen wie Bose,Apple,B&O zahlt der Kunde das Design und
die Zugehörigkeit zur "Community".
Von Klang war nie die Rede.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Was taugt Schockpreis-Neu-HiFi ?
soundrealist am 16.06.2013  –  Letzte Antwort am 21.06.2013  –  14 Beiträge
Schlechter Ton - Onkyo 8020 - Mohr SL15 - Dreambox 800 und Apple TV
Crashi83 am 08.12.2015  –  Letzte Antwort am 10.12.2015  –  4 Beiträge
Zeitschrift hifi&records erfindet ?bitidentisch? neu
vanye am 15.04.2010  –  Letzte Antwort am 21.04.2010  –  169 Beiträge
Neu hier....
franx am 09.11.2004  –  Letzte Antwort am 09.11.2004  –  6 Beiträge
Hifi-Exchange
hififreak32 am 20.03.2005  –  Letzte Antwort am 07.03.2007  –  30 Beiträge
HiFi-Zeitschriften
jo_peng am 30.07.2015  –  Letzte Antwort am 14.08.2015  –  26 Beiträge
Hifi gebraucht?
OnkelThor am 27.01.2006  –  Letzte Antwort am 19.09.2008  –  78 Beiträge
Anlage aus dem HiFi-Laden neu bestellen oder einfach mitnehmen?
megalomaniac82 am 24.03.2010  –  Letzte Antwort am 30.03.2010  –  19 Beiträge
(Wirklich) Futuristisches Hifi, alt und neu - Geräte, Bilder, Geschichten
bgmnt am 20.09.2012  –  Letzte Antwort am 09.12.2012  –  41 Beiträge
Apple TV mit alter Anlage und Wlan Boxen verbinden - was benötige ich?
sarahsahara am 16.02.2015  –  Letzte Antwort am 20.02.2015  –  3 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Pioneer
  • Wharfedale
  • Bose
  • Jamo
  • Apple
  • Teufel
  • Okano
  • Bowers&Wilkins
  • SEG

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedPanza85
  • Gesamtzahl an Themen1.345.797
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.183