Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Yamaha MCR-550 Verstärker ausreichend für Klipsch RP-150m?

+A -A
Autor
Beitrag
nicolas999
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 10. Sep 2016, 12:39
Hey liebes HiFi-Form!
Ich habe eine Frage bezüglich des Yamaha Mcr 550 pianocraft Verstärker und zwar ob dieser ausreichend wäre um die Klipsch RP150m zu befeuern die ich mir demnächst gerne zulegen würde, um die pianocraft Boxen zu ersetzen.
Vielen Dank schonmal im Voraus!
cr
Moderator
#2 erstellt: 11. Sep 2016, 20:52
An sich ist es egal, wie stark oder schwach der Verstärker ist. Solange er nicht übersteuert wird, ist alles gut. Übersteuert man ihn, dann kann der Hochtöner schnell ex gehen.
Für Zimmerlautstärke reicht im übrigen fast immer 1 Watt.
Ruinierte Boxen gibt es im übrigen vor allem bei Leuten, die die Bassregler richtig hineindrehen!
Dadof3
Inventar
#3 erstellt: 12. Sep 2016, 07:07
nicolas999
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 12. Sep 2016, 13:40
Ok danke für eure Antworten ! Da ich die LS sowieso als Nahfeldmonitore benutzen würde, werde ich sie sowieso nicht so lautstark aufdrehen also sollte das gut klappen richtig ? Und ich wollte noch fragen ob ihr mir eventuell bessere Alternativen zur Option stellen könntet.
Dadof3
Inventar
#5 erstellt: 12. Sep 2016, 15:30
Alternativen für was? Lautsprecher oder Verstärker?
nicolas999
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 12. Sep 2016, 15:31
Alternative LS.
Dadof3
Inventar
#7 erstellt: 12. Sep 2016, 16:06
Da gibt es Dutzende, ohne deinen Geschmack und deine Raumsituation zu kennen, kann man nicht wirklich etwas sinnvoll empfehlen.

Http://av-wiki.de/ls-auswahl
nicolas999
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 13. Sep 2016, 14:35
Also wie gesagt ich werde die LS wie bereits jetzt schon als Nahfeldmonitore an meinem Schreibtisch am PC betreiben wollen, ich sitze ca. 1,50m von den Lautsprechern entfernt, mit den Hochtönern auf Ohrenhöhe.
Ich höre sehr viel Amerikanischen Hip-Hop/Rap a la Kendrick Lamar und die ganzen restlichen Leute aus seinem TDE Camp, jedoch wenn mir danach ist auch Sachen aus unterschiedlichsten Genres wie manche Lieder von Pink Floyd, Amy MacDonald etc...
Die Boxen die bei der MCR-550 dabei waren haben ja schon einen leicht betonten Tiefbass was mir eigentlich auch ganz gut zusagt, nur ich bin halt vorallem durch das 290,- für das RP-150M Paar von Klipsch aus der noch recht neuen Reference Premiere Serie, aufmerksam geworden.
Wir haben sei dazu gesagt auch unten im Wohnzimmer ein 5.1 Heimkino Set-Up(meines Vaters ich bin erst 17 ) von Klipsch und da mir der druckvolle Sound der RF 62 bereits so schon zusagt, wollte ich halt wissen was ihr von dem Regallautsprecher Portfolio von Klipsch haltet und ob das zu meiner oben beschrieben Situation passen würde.
Dadof3
Inventar
#9 erstellt: 13. Sep 2016, 16:57

nicolas999 (Beitrag #8) schrieb:
Also wie gesagt ich werde die LS wie bereits jetzt schon als Nahfeldmonitore an meinem Schreibtisch am PC betreiben wollen,

Davon hattest du, vom Wort "Nahfeldmonitor" abgesehen, noch nichts gesagt...

Wenn der PC die einzige Quelle ist, würde ich ja eher auf Aktivlautsprecher setzen.
nicolas999
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 13. Sep 2016, 18:11
Ein neues Set-Up mit einem zusätzlichen USB DAC wäre mir persönlich zu teuer, da anständige nahfeldmonitore ja wirklich nicht billig sind. Wieso die Empfehlung? Gäbe es irgendwelche Probleme mit den Klipsch ?
Dadof3
Inventar
#11 erstellt: 13. Sep 2016, 18:56
Ein USB-DAC kostet doch nix. Brauchst du überhaupt einen? Geht die vorhandene Soundkarte nicht?

Ich habe diese Klipsch noch nicht gehört, aber mir ist bislang noch kein Passivlautsprecher dieser Preisklasse begegnet, der es klanglich mit zum Beispiel einer JBL LSR305 aufnehmen könnte. Das ist natürlich aber auch Geschmackssache.

Hinzu kommt, dass du dann ja die Yamaha-Anlage komplett verkaufen könntest.
nicolas999
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 17. Sep 2016, 14:19
Aber was würde denn genau dagegen sprechen, die Klipsch an meinen vorhanden Yamaha Verstärker anzuschließen weil der ist ja per aux an meinen pc angeschlossen.
Dadof3
Inventar
#13 erstellt: 17. Sep 2016, 14:45
Die Frage habe ich genau im Post darüber beantwortet.

Ich kann dir nur sagen, was meiner Vermutung und Einschätzung nach besser sein dürfte, wie es wirklich ist, musst du im Zweifel selbst probieren.
nicolas999
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 10. Okt 2016, 14:21
Bräuchte ich dann eine wesentlich besser Soundkarte als die Onboard von Realtek ? und wie sähe es im vergleich zu den jbl´s mit denen hier aus :https://www.thomann.de/de/adam_f5.htm?ref=search_rslt_adam_281511_0 oder was könnt ihr mir sonst noch für empfehlungen aussprechen oder eventuell doch passive regallautsprecher im stück preisrahmen bis 400euro.
HiFi_Sepp
Stammgast
#15 erstellt: 10. Okt 2016, 16:00
Auf jeden Fall aktive Lautsprecher kaufen, das spart Dir Platz, den du für deinen Verstärker brauchst.
Wie weiter oben geschrieben, den Verstärker eventuell verkaufen und das Budget für die Lautsprecher erhöhen.
Lautsprecher muß man selbst hören und entscheiden, da helfen Empfehlungen nicht wirklich.
Ich würde schauen, daß die Lautsprecher vom Tiefgang um die 40 HZ können. Die Adam würde ich aus diesem Grund nicht wollen, da die nur 52 HZ können. Zumindest nicht ohne Sub
Vom Budget passen eventuell ein paar gebrauchte Nubert NuPro a 20 ins Budget.
Die kannst du z.B über USB mit dem Rechner verbinden.(können manch andere auch)
Aber da gilt auch, manche mögen die, andere nicht. Geschmacksache halt.
nicolas999
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 10. Okt 2016, 16:07
Mhm okay. Aber ich habe ja bereits den Verstärker von der MCR-550(steht auf meiner Fensterbank) und den momentan per klinke an meinen PC angeschlossen und damit soweit auch keine Probleme, ich wollte halt einfach ein soundtechnisches Update. Der leicht betonte Tiefbass der Yamahas gefällt mir ja eigentlich ganz gut, nur die Höhen sind für mich ein klares Problem. Also jetzt nochmal meine Frage : Ratet ihr klar davon ab, neue passive RLS an den CRX-550 anzuschließen ? Und wie weit müsste ich in die Tasche für eine gute Soundkarte greifen bzw. bräuchte ich überhaupt eine.
hart44
Stammgast
#17 erstellt: 10. Okt 2016, 16:10
Was gefällt dir an den pianocraft Boxen nicht ?

Grüße
nicolas999
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 10. Okt 2016, 16:13
Wie bereits gesagt, suche ich einfach nach einem soundtechnischen Upgrade und wollte mich erkunden welche Konfiguration an einem Schreibtisch, die Beste wäre.
hart44
Stammgast
#19 erstellt: 10. Okt 2016, 16:33
Die Klipsch sind nicht gerade klein.
Stell doch ein Bild vom Schreibtisch ein.




Grüße
H.
nicolas999
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 10. Okt 2016, 16:39
so:Schreibtisch
hart44
Stammgast
#21 erstellt: 10. Okt 2016, 16:41
mit den Yamaha LS wäre besser.
nicolas999
Schaut ab und zu mal vorbei
#22 erstellt: 10. Okt 2016, 16:41
image
hart44
Stammgast
#23 erstellt: 10. Okt 2016, 16:43
super, nach dem Bild sollten die Klipsch passen.
Bestell sie dir .



Grüße
H.
nicolas999
Schaut ab und zu mal vorbei
#24 erstellt: 10. Okt 2016, 17:21
Jemand noch irgendwelche sonstigen Vorschläge ? Und hat irgendjemand schon Erfahrungen mit den RP-150 m gemacht ?
hart44
Stammgast
#25 erstellt: 10. Okt 2016, 17:24
Klipsch ist ein eigener Sound man mag ihn oder nicht.

Es gibt noch mind. 100 Regal LS die passen würden, du mußt sie dir anhören und sie müssen dir gefallen.
Was nutz dir ein Testsieger und dir gefallen die LS nicht.
nicolas999
Schaut ab und zu mal vorbei
#26 erstellt: 10. Okt 2016, 17:26
Ja das ist mir bewusst, aber ich meine bezüglich der von mir aufgestellten Kriterien, d.h. LS die vielleicht auch einen schönen knackigen Bass haben. Dem RP-150m soll es ja angeblich ein wenig an Wumms fehlen.
hart44
Stammgast
#27 erstellt: 10. Okt 2016, 17:29
Chorus 705, Triangle LN01, Tannoy Mercury 7.1,Chrono SL 536,

könnten alle passen.
Ist nur eine mini Auswahl.
hart44
Stammgast
#28 erstellt: 10. Okt 2016, 17:34
Klipsch sind eigentlich nie Bass und Höhen arm.

Die 150 hat einen 13,34 cm Tieftöner. In einem 10 - ca. 16m² Zimmer reicht das. Für Dubstep Partys wirds eng.



Grüße
nicolas999
Schaut ab und zu mal vorbei
#29 erstellt: 11. Okt 2016, 13:33
Okay. Gäbe es denn sonst noch jemand der mich eventuell doch mit kräftigen Gründen zu dem Kauf von Nahfeldmonitoren überzeugen will oder würden eurer Meinung nach die Klipsch gut passen ?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Subwoofer für PianoCraft MCR 550
Kayy am 05.01.2012  –  Letzte Antwort am 05.01.2012  –  4 Beiträge
hifi-yamaha pianocraft mcr-550 frage
pixote am 12.04.2012  –  Letzte Antwort am 12.04.2012  –  12 Beiträge
Yamaha MCR-755 Nachfolger
asaf am 07.09.2016  –  Letzte Antwort am 07.09.2016  –  2 Beiträge
Klipsch RP 280 F mit Panasonic SA-HE7
chrisen333 am 11.05.2016  –  Letzte Antwort am 13.05.2016  –  8 Beiträge
Yamaha MCR-140, 10% Klirrfaktor
Nertsch am 02.07.2010  –  Letzte Antwort am 03.07.2010  –  5 Beiträge
Yamaha MCR-n870d Boxenkabel /3Wege Boxen
Aketheflake am 12.11.2016  –  Letzte Antwort am 13.11.2016  –  5 Beiträge
Newbiefrage: Verstärkerleistung ausreichend für Boxen?
Robo750 am 04.07.2015  –  Letzte Antwort am 15.07.2015  –  15 Beiträge
Wieviel Luft ist ausreichend Luft für einen Verstärker im Rack?
onedance am 18.07.2012  –  Letzte Antwort am 19.07.2012  –  10 Beiträge
Yamaha MCR 640 - Defekt ?
tomjons am 20.08.2013  –  Letzte Antwort am 20.08.2013  –  2 Beiträge
Yamaha AX-550, wieviel Leistung bringt er?
kampf-keks am 16.10.2004  –  Letzte Antwort am 17.10.2004  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Klipsch
  • Canton
  • Nubert

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 30 )
  • Neuestes Mitgliedcanni.
  • Gesamtzahl an Themen1.345.702
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.670.293