Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Klipsch R.15M an einem uralten JVC AX-333?

+A -A
Autor
Beitrag
rbehrhof
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 16. Sep 2016, 21:58
Mein Bruder hat sich zu seinem alten JVC AX-333, über 25 Jahre alt, die oben genannten Klipsch gekauft.
Der Verkäufer sagte heute zu ihm...
Bloß nicht anschließen, du zerschießt dir mit dem alten Teil die Boxen.

Jetzt hat er die neuen Boxen und ich denke der will ihm nur noch einen neuen AVR Verkaufen.
Was meint ihr?

JVC Stereo Vollverstärker AX-333 (BK)


Allgemein:
Hersteller: JVC
Modell: AX-333
Baujahre: 1987
Hergestellt in: Japan
Farbe: schwarz
Typ: Analog
Fernbedienung: nein
Leistungsaufnahme: 170 Watt

Technische Daten:
Dauerleistung (bei Klirrfaktor)
4 Ohm: 60 Watt
8 Ohm: 60 Watt

Dynamikleistung
8 Ohm:
4 Ohm:

Gesamtklirrfaktor: 0,007 % (20- 20000 Hz, 8 Ohm) bei 55 Watt
Dämpfungsfaktor: 35 (1 kHz, 8 Ohm)
Frequenzgang: 5 Hz - 80 kHz
Signalrauschabstand:
Stereokanaltrennung:
Klangregelung: Bass: +8 dB, -8 dB (bei 100 Hz)
Höhen: +8 dB, -8 dB (bei 10 kHz)

Loudness:
High Filter:
Low Filter (Subsonic):
Mute:
Direct/Line-Straight:
Auszug aus Hifi-Wiki.

Bitte um Hilfe, da mein Bruder endlich seine Boxen erleben möchte.
Apalone
Inventar
#2 erstellt: 17. Sep 2016, 03:43
völliger Quatsch.

Wenn der Verstärker nicht defekt ist, kann man ihn bedenkenlos anschließen.
rbehrhof
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 18. Sep 2016, 15:40
Du hast recht echt gut.
Wahnsinn was da rauskommt, obwohl der Verstärker fast 30 Jahre alt ist.
Hätte ich nicht gedacht.
Mein Bruder sagt danke.

Nur eine Frage noch, wie kann man einen Sub anschließen?
Geht das bei so alten Geräten überhaupt
RocknRollCowboy
Inventar
#4 erstellt: 18. Sep 2016, 16:07
Ja, ein aktiver Sub mit High-Level-Eingängen (für Lautsprecherkabel) funktioniert.

Gruß
Georg
gammelohr
Inventar
#5 erstellt: 18. Sep 2016, 16:12
Oder falls der Aktivsub keine Highlevel Eingänge hat auch sowas....

Nebenbei, bitte keinen passiven Sub nehmen, das wird nicht anständig funktionieren.
rbehrhof
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 18. Sep 2016, 16:20
Kannst du mir einen sub empfehlen?
gammelohr
Inventar
#7 erstellt: 18. Sep 2016, 16:21
Leider nein, mir fehlt aktuell Hörerfahrung bezüglich der Subs, deswegen sollte da lieber ein Kollege hier Vorschläge zum anhören machen.
RocknRollCowboy
Inventar
#8 erstellt: 18. Sep 2016, 16:26
Wie viel darf der Sub denn kosten?

Gruß
Georg
rbehrhof
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 18. Sep 2016, 16:28
Der Verstärker macht 60 Watt. Ich denke für 200 Euro gibt's was brauchbares.
Apalone
Inventar
#10 erstellt: 18. Sep 2016, 16:39
Die Verstärker-Watt haben mit dem Sub nichts zu tun.
rbehrhof
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 18. Sep 2016, 16:50
Hast recht.
interne Stromversorgung.
Hab eben gegoogelt.
RocknRollCowboy
Inventar
#12 erstellt: 18. Sep 2016, 16:53
Für kleines Budget ist der "Mivoc Hype 10" recht gut.

Gruß
Georg
rbehrhof
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 18. Sep 2016, 17:17
Wir haben uns mal umgesehen, und das Budget auf 500 Euronen angehoben.

Jamo SUB 660
Canton Sub 12.2
Canton Sub 600
Magnat Quantum Sub 6725A

Gefalln recht gut.
Bei Canton haben wir von einer Menge Fehlern gelesen.
Ist das auch im Lautsprecher, bzw. Bereich Subwoofer auch so?
rbehrhof
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 18. Sep 2016, 17:24
Ginge auch ein Klipsch R-12SW?
Sann wäre alles von einem Hersteller, was ja besser sein soll.
Apalone
Inventar
#15 erstellt: 19. Sep 2016, 06:23

rbehrhof (Beitrag #14) schrieb:
Ginge auch ein Klipsch R-12SW?
Sann wäre alles von einem Hersteller, was ja besser sein soll.


Wer hat das denn gesagt? Gerade Subs sind völlig problemlos v anderen Herstellern verwendbar.
rbehrhof
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 19. Sep 2016, 15:47
Das wurde mir hier um Forum gesagt, nachdem ich für mein Homekino mehrere Hersteller verwenden wollte,
Dann könnten wir den Vorgeschlagenen Sub nehmen oder der Canton SUB 600 wenn der an den alten Verstärker passt.
Was hältst du von dem Canton?
RocknRollCowboy
Inventar
#17 erstellt: 19. Sep 2016, 15:52

nachdem ich für mein Homekino mehrere Hersteller verwenden wollte,

Es ist auch sinnvoll, dass man die Lautsprecher (Front, Center, Rear) aus der selben Serie nimmt.
Bei Subwoofern ist das aber egal.

Gruß
Georg
silberfux
Inventar
#18 erstellt: 19. Sep 2016, 19:54
Hi, man kann (fast) jeden Sub nehmen. Aber Klipsch baut Super Subs zu günstigen Preisen. Deswegen sollte man die Marke auch nicht ausschließen bei der Suche.
BG Konrad
rbehrhof
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 19. Sep 2016, 20:36
ok.
danke dir.
hab ja nu auch Klipsch Regalboxen
rbehrhof
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 20. Sep 2016, 01:21
Der oder die anderen würden am alten JVC funktionieren?
RocknRollCowboy
Inventar
#21 erstellt: 20. Sep 2016, 04:27
Wenn die High-Level Eingänge haben, dann funktionieren die.

Gruß
Georg
rbehrhof
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 20. Sep 2016, 19:13
SUB 600 von hinten

Sollten wenn ich das richtig gesehen habe High Level sein an dem Canton.
Das ginge dann?
RocknRollCowboy
Inventar
#23 erstellt: 20. Sep 2016, 19:14
Ja, dann geht's.

Gruß
Georg
rbehrhof
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 20. Sep 2016, 19:24
Brauche ich dazu 1 oder 2 Adapter oder doch nicht?
Jetzt nur noch eine kurze genaue Erklärung wie das Verkabelt wird, bitte.
Wie gesagt, es gibt Anschlüsse für 2 Paar LS und Ausgänge für Tape Deck.


[Beitrag von rbehrhof am 20. Sep 2016, 19:25 bearbeitet]
gammelohr
Inventar
#25 erstellt: 20. Sep 2016, 19:25
Kein Adapter nötig, der Sub wird einfach wie ein 2. Paar Lautsprecher an den Verstärker angeschlossen.
RocknRollCowboy
Inventar
#26 erstellt: 20. Sep 2016, 19:30
Nein, Du brauchst keine Adapter.

Normales Lautsprecherkabel genügt.

Den aktiven Sub am besten an den 2.ten Lautsprecherausgang, dann ist er abschaltbar.
Wen er spielen soll, dann einfach den 2.ten Ausgang mit dazu schalten.

Die Hauptlautsprecher am 1.ten LS-Ausgang lassen.

Die Tape-Schleife benötigst du dann auch nicht.

Gruß
Georg
rbehrhof
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 20. Sep 2016, 19:31
Ich schalte dann einfach beide Boxenpaare ein und dann geht es?
Kabel natürlich endsprechend lang damit ich die beste Position finde, auch falls die etwas weiter weg sein sollte.
Dann danke ich dir erst einmal für die tolle Hilfe.
Wenn der Sub da und angeschlossen ist gebe ich nochmal kurze Rückmeldung.
RocknRollCowboy
Inventar
#28 erstellt: 20. Sep 2016, 19:34

Ich schalte dann einfach beide Boxenpaare ein und dann geht es?

Genau.

Dann mit der Übergangsfrequenz und den ganzen Einstellungen experimentieren.

Gruß
Georg
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
JVC
TheSoundCheck am 29.10.2007  –  Letzte Antwort am 30.10.2007  –  4 Beiträge
Advance Acoustic Vs. JVC
Glam-Attakk am 29.03.2007  –  Letzte Antwort am 19.04.2007  –  22 Beiträge
Klipsch R12-SW an Onkyo A 9155?
Realchojin am 11.12.2015  –  Letzte Antwort am 14.12.2015  –  4 Beiträge
Dynaudio contour 1.1 mit Yamaha ax 500?
madmax1984 am 28.02.2010  –  Letzte Antwort am 28.02.2010  –  2 Beiträge
JVC Digital Synthesizer Stereo Receiver R-X350V eine Fernbedienung ?
guido400 am 23.03.2013  –  Letzte Antwort am 24.03.2013  –  3 Beiträge
Audio CD-R / CD-R
berikon am 08.12.2004  –  Letzte Antwort am 08.12.2004  –  2 Beiträge
Bedienungsanleitung Yamaha AX-570
Nightcrawler am 24.05.2005  –  Letzte Antwort am 24.05.2005  –  4 Beiträge
PSE AX 1000
amathi am 22.06.2005  –  Letzte Antwort am 23.06.2005  –  2 Beiträge
Yamaha AX-497 endeckt
boberti am 17.10.2005  –  Letzte Antwort am 30.10.2006  –  5 Beiträge
yamaha ax 1050
fohr_pils am 23.08.2006  –  Letzte Antwort am 25.08.2006  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Klipsch
  • Canton
  • Jamo
  • Teufel
  • Mivoc

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 50 )
  • Neuestes MitgliedTimmeah1
  • Gesamtzahl an Themen1.345.960
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.563