Norddeutsche Hifitage 2018 3.2 und 4.2.2018

+A -A
Autor
Beitrag
soundrealist
Gesperrt
#51 erstellt: 05. Feb 2018, 21:19

Hörzone (Beitrag #48) schrieb:

soundrealist (Beitrag #46) schrieb:


Oder tatsächlich das "Faulbärkabel" 1 x Chinch auf 2 x Chinch :X


genau, weil die Adams ja hinten Cinch haben gell? Dich interessiert nur ob du scheinbar witzig sein kannst. :D


Ein Joke halt
Hörzone
Inventar
#52 erstellt: 05. Feb 2018, 21:19

Mickey_Mouse (Beitrag #50) schrieb:

EIN EINZIGER Tastendruck auf 1 der FB und das ganze läuft in Mono!



die FB lag nicht rum!

Wann warst du da? Am Samstag hab ich am Abend selbst noch ein bisschen gehört..

Also, ich hab nochmal nachgedacht..
Es könnte doch passiert sein, weil das Display ursprünglich auf aus eingestellt war und später aber auf ständig an umgestellt wurde.
Von daher kannst du recht haben!


[Beitrag von Hörzone am 05. Feb 2018, 21:29 bearbeitet]
Mickey_Mouse
Inventar
#53 erstellt: 05. Feb 2018, 21:31
bei euch war ich Sonntag gegen Mittag irgendwann.

ich kann das jetzt nur aus dem Gedächtnis "wiedergeben", da ich die Geräte gar nicht kannte, habe ich darauf natürlich auch nicht geachtet. Mir ist eben nur ein störend flackerndes Display bei der Wiedergabe (sehr negativ) aufgefallen, das habe ich noch genau vor Augen.
genauso stand eben dieses Gerät in "Arm Reichweite" des linken Hörplatzes.
als ich den Vorführer auf den Mono Ton aufmerksam gemacht habe, hat er "sehr sparsam geguckt" und genau wie du "reflexartig" geantwortet: "das kann gar nicht sein".
hat sich dann aber in die zweite Reihe kurz hinter mich gestellt und bei Yello bestätigt: "da stimmt was nicht, aber ich weiß nicht was, ich spiele mal was anderes".

jetzt wird es "unscharf", ich würde behaupten, er hatte so eine kleine Fernbedienung, hat die beiseite gelegt und ein iPad in die Hand genommen?
aber das will und kann ich nicht beschwören.

wo ich mir sicher bin: die Vorführung lief in Mono!
Hörzone
Inventar
#54 erstellt: 05. Feb 2018, 21:43

Mickey_Mouse (Beitrag #53) schrieb:

jetzt wird es "unscharf", ich würde behaupten, er hatte so eine kleine Fernbedienung, hat die beiseite gelegt und ein iPad in die Hand genommen?
aber das will und kann ich nicht beschwören.

wo ich mir sicher bin: die Vorführung lief in Mono!


also, Kunden haben sicher nicht im Menü rumgespielt, ich glaub tatsächlich das dem anderen Kollegen (nicht dem Vorführer) passiert ist, der hatte das umgestellt, weil er den Eindruck hatte, das die Leute gar nicht mitbekommen das der RME als DAC fungiert, wenn er auf den Dark Mode eingesellt ist..
Dumm... aber es scheint tatsächlich passiert zu sein, das ist natürlich nicht ok, und durch unsere krankheitbedingte Unterbesetzung hats er wohl dann auch vergessen.
Also sorry, ich bin mir fast sicher das du recht hast, interessant das es sonst offensichtlihc keine Beschwerden gab, ich glaub dann hätte mich mein Händler kontaktiert.

ich prüf das mal nach wenn die Sachen wieder hier sind, dann müsste die Einstellung ja noch so sein


[Beitrag von Hörzone am 05. Feb 2018, 21:54 bearbeitet]
coreasweckl
Inventar
#55 erstellt: 05. Feb 2018, 22:25
Hab versucht, mir die großen Avantgarde Hörner anzuhören, leider nur nen Sitzplatz in der Ecke bekommen..insofern bin Ich dann doch schnell verschwunden...schade... außerdem gleich wieder Dire Straits „Sultan of Swing“ und SRV s „Tin Pan Alley“🙄🙄
Ist ja gut, liebe Vorführer, ihr könnt nichts dafür, aber ich kann’s jetzt nicht mehr hören und muss schnell raus hier.....👺👺
Markimark28
Stammgast
#56 erstellt: 05. Feb 2018, 22:40
Moin aus Hamburg,

ich war auch gestern dort und sehr positiv beeindruckt.
Ist schon Wahnsinn, was einige kleine Hersteller so auf die Beine stellen.
Am meisten war ich vom System von EA-Listen (Raum 246) beeindruckt.
Was die Jungs da auf die Beine stellen ist absolut Irre.......was für eine Dynamik!

Wenn Ihr Bock auf ein paar weitere Impressionen habt :

Schaut doch mal unter diesem Link:

https://youtu.be/SewwmWfGmvA


P.S.: es handelt sich hier um meinen Youtube-Channel, den ich zusammen mit einem Kumpel aus Spass am Hobby betreibe.

Viele Grüsse

Mark
TomorrowNeverKnows
Stammgast
#57 erstellt: 05. Feb 2018, 22:52
Reinhard,

bin zwar öfter auf HiFi-Messen, aber hatte immer Pech, dass nie Adam zu hören war (ausgerechnet Westen und Norden hatte ich ausgelassen - und dort waren sie zu hören!). Gibts denn dieses Jahr die Möglichkeit die "S-Klasse" der Adam auf der High End in München zu hören oder muss man da einen Termin bei Dir bei der Hörzone machen, um die zu hören, bzw wann und wo sind sie denn mal wieder auf Messen zu hören?

Schönen Gruß

Mickey_Mouse
Inventar
#58 erstellt: 05. Feb 2018, 23:05
ich weiß nicht, wie ich hier das Ruder noch herum reißen kann?
wie gesagt, ich will ja alles andere als Adam schlecht machen.

nur bitte versuch dich mal in die Lage des anderes zu versetzen!
ich wohne in Braunschweig, aus "Liebe zu dem Hobby" bin ich bei leichtem Schneeregen 200km nach HH gefahren und habe mir dort für Samstag auf Sonntag ein Hotelzimmer genommen, nur um mir in Ruhe und ohne Stress die HiFi Tage "anzutun" (soviel auch zu "Hass Geschwafel", nur weil ich offen die negativen Punkte anspreche und kritisiere, ist das ja noch kein Hass! Ansonsten hätte ich das Wochenende vermutlich besser mit Langlauf im Harz verbracht!)

dabei lag für mich persönlich dieses Jahr mein Hauptaugenmerk auf "innovativen Aktiv-LS Konzepten", daher auch die gezielten und ausgedehnten Besuche bei: Gleithain, Genelec, Schwanks, ... und eben Adam, sowas bekomme ich hier in BS nicht zu hören und schon gar nicht im "Vergleich innerhalb weniger Minuten"!

so, jetzt hat man schon einiges gehört und kommt bei Adam ins Zimmer. Perfekt, kaum jemand da, der Platz im SweetSpot ist frei (ich beurteile LS in erster Linie nach ihrer Bühnendarstellung), man setzt sich und "setzt sich erstmal".
nach wenigen Sekunden mit ein wenig Kopf wackeln, nach links, rechts, wieder zurück rutschen fragt man sich: wo ist hier die versteckte Kamera?
das ist doch Mono? Aber neben dir sitzt jemand und der lauscht gerade gebannt "The Race", also halte dich mal noch einen Moment zurück und warte mal ab.
Musik wird leiser, die Leute verlassen den Raum (warum wohl?), ich bleibe sitzen und spreche den "Vorführer" (ich weiß nicht wie ich ihn anders nennen soll und möchte ihn hier auch nicht zum kompletten Deppen machen, s.u.) darauf an, dass das meiner Meinung nach gerade Mono ist.
wie gesagt, er stellt sich in die Reihe hinter mich und bestätigt (aus reiner Höflichkeit?), dass da irgendwas nicht stimmt, obwohl das ja gar nicht sein kann. Tippt auf seinem Equipment herum und sagt: "ich spiele mal etwas anderes".
Statt aber in der Mitte stehen zu bleiben und sich anzuhören ob sich jetzt etwas verbessert hat, geht er zurück in seine Ecke und macht irgendwas...

sorry, aber da habe ich meinen Dickschädel!
Jeder macht Fehler und darf sie auch machen, EINMAL! Aber wenn ICH (als potentieller Kunde) jemanden auf einen eventuellen Fehler hinweise, dann erwarte ich, dass der behoben wird. Da lasse ich alles gelten, meinetwegen auch: "ich weiß nicht was gerade schief läuft, ich bin hier nur zur Vertretung", da habe ich volles Verständnis dafür!

aber soziiert sich der rote Faden weiter...
hier im Forum kommt als erste Aussage:
denk mal nach ... weil es nix zu verändern gibt, schon gar nicht auf Mono,

und dann stellt sich heraus, dass statt "es gibt nix zu verändern" man diese Veränderung mit einem einzigen Tastendruck auf der FB umstellen kann!

also bitte, nicht zu hart mit den "Helfern" umgehen, gerade wenn da wegen Krankheit irgendwelche Umstellungen stattgefunden haben, dann habe ich dafür Verständnis.
aber als "Chef" dem "potentiellen Kunden" gegenüber erstmal mit "denk doch mal nach, da gibt es nix umzustellen" zu kommen und erst mit dem Rücken zur Wand zugestehen, dass es doch recht einfach ist das auf Mono umzustellen, das ist aus meine rSicht nicht mehr OK.
Wenn ICH sage das war Mono, dann lüge ich nicht! Und wenn dann solche Falschaussagen kommen: da kann man gar nichts umstellen, die sich eindeutig als reine Unwissenheit herausstellen, dann stellt das die Firma nicht gerade in ein gutes Licht.

denke mal etwas genauer darüber nach, wie die ganze Sache abgelaufen ist

für mich bleibt da ein bitterer Beigeschmack. Statt seine Kollegen, Mitarbeiter, Helfer (was auch immer) in Schutz zu nehmen, wird der Kunde "angegriffen" und erstmal als blöd dargestellt, das ist etwas was gar nicht geht und mit dem ich auch nicht klar komme, sorry!
Hörzone
Inventar
#59 erstellt: 05. Feb 2018, 23:50

TomorrowNeverKnows (Beitrag #57) schrieb:
Gibts denn dieses Jahr die Möglichkeit die "S-Klasse" der Adam auf der High End in München zu hören o



Geht, ich hab einen Stand und eine Kabine gebucht.
Denke das ich auch die S5V mitnehm
TomorrowNeverKnows
Stammgast
#60 erstellt: 06. Feb 2018, 00:14
Super! Die S5H wäre auch schön...

steelydan1
Inventar
#65 erstellt: 06. Feb 2018, 03:07
Unbestritten, es gibt auch nützliche Deppen.
Was wäre die Welt ohne Hifitage, die High End in München oder auch eine IAA, Masters of LXRY, usw.
profimat
Stammgast
#66 erstellt: 06. Feb 2018, 04:09
War jemand beim "Workshop" von Matthias Böde (stereo) um 14 Uhr bei Burmester und kann mir sagen, wie die CD heisst, die er als Standard-Ausführung sowie als in China gefertigte Glas-Ausführung vorgeführt hat? Habe ihn dummerweise nicht gefragt. Angespielt wurde eine Coverversion von Imagine, wenn ich mich nicht irre.
megaharry
Stammgast
#68 erstellt: 06. Feb 2018, 10:34
naja, ich denke im Messestress passieren schon mal Fehler, und wenn der "Meister" vorne zelebriert , zweifeln viele Hörer wohl eher an ihrem eigenen Hörvermögen.

Ich habe vor Jahren auch eine große Aktivbox gehört und alle lauschten den "tollen Bässen". Ich konnte nur ein merkwürdiges Gewaber in der Mitte erkennen ohne klare Ortung und habe es dann als 200 Euro Party-Box bezeichnet, mein Kumpel nickte, und erst da sagte jemand von hinten ganz leise dass er die Darstellung vom Meister auch nicht so ganz nachvollziehen kann.
Schwups guckten alle vom Anbieter dumm herum und siehe da, eine Box war falsch angeschlossen, tja so ist das eben.

Ach ja , war ich der einzige Depp der da Fotos gemacht hat oder trauen sich jetzt alle nicht mehr hier etwas dazu beizutragen ?


[Beitrag von megaharry am 06. Feb 2018, 10:36 bearbeitet]
ingo74
Inventar
#69 erstellt: 06. Feb 2018, 10:40
Ich hoffe, dass du nicht der einzige warst

Ansonsten sollte man bei solchen Veranstaltungen aufgrund der Gegebenheiten nichts von den Vorführungen erwarten, denn zur Klangbeurteilung ist sowas so gut wie nie geeignet, da macht der Raum, die Aufstellung etc so gut wie immer einen deutlichen Strich durch die Rechnung macht.
bigolli
Stammgast
#70 erstellt: 06. Feb 2018, 11:07
So geht's mir auch,bestenfalls gehe ich davon aus, es handelt sich
um akustisch schwierige Gegebenheiten. Was ja die Regel bei
Messen darstellt.

Ich hoffe aber trotzdem noch den Grund Charakter der Lautsprecher
rauszuhören.

Wenn ich nun aber gelesen habe, dass verschiedene Anbieter den
Bass bei Vorführungen auf der Messe extra stärker einstellen,weil von der
Mehrzahl der Kunden gewünscht, zweifle ich doch noch stärker am Sinn
solcher Vorführungen.

Da liege ich tatsächlich mit Hörbeschreibungen ihrer Lautsprecher einzelner
User hier im Forum besser, die zu Hause oder bei Einzelsitzungen beim
Händler entstanden sind, besser.

Es hat tatsächlich bei zwei Lautsprecher Typen gepasst, die ich mir aufgrund wirklich
guter und objektiver Vergleichsbeschreibungen zweier User hier im Forum gekauft habe.

Waren bei mir zu Hause exakt in den Grund Eigenschaften, wie beschrieben.
höanix
Inventar
#72 erstellt: 06. Feb 2018, 13:34
Moin
Hat wirklich sonst niemand Fotos gemacht
Ich hatte Sonntag morgen nach einem Blick aus dem Fenster lieber zuhause eine Hörsession gemacht.
Vielleicht kommen noch welche, sonst muss ich mir tatsächlich nochmal meine Fotos vom letzten Jahr ansehen.

Gruß Jörg
megaharry
Stammgast
#73 erstellt: 06. Feb 2018, 15:59
Mich würde ja interessieren ob jemand Höltkemeier Raumklang Design (wie au f der ersten Seite im Bild )kennt und etwas dazu sagen kann,
Es war ja erstaunlich das ich ein Schlagzeug auf dem linken Lautsprecher genau so stark hörte wenn ich mich noch rechts von dem rechten Lautsprecher befand.
Soll ja für Stereo und 5.1 funktionieren.

Aber die Ortung von Instrumenten ist damit doch aufgehoben ,oder ?


[Beitrag von megaharry am 06. Feb 2018, 16:00 bearbeitet]
.JC.
Inventar
#75 erstellt: 06. Feb 2018, 17:16
Hi,


Mickey_Mouse (Beitrag #58) schrieb:
.. wird der Kunde "angegriffen" und erstmal als blöd dargestellt, ..


voll unprofessionell
in der Kneipe muss auch beides stimmen: Essen und Bedienung.
coreasweckl
Inventar
#76 erstellt: 06. Feb 2018, 18:34

ingo74 (Beitrag #69) schrieb:


Ansonsten sollte man bei solchen Veranstaltungen aufgrund der Gegebenheiten nichts von den Vorführungen erwarten, denn zur Klangbeurteilung ist sowas so gut wie nie geeignet, da macht der Raum, die Aufstellung etc so gut wie immer einen deutlichen Strich durch die Rechnung macht.


ich denke auch, daß man allein schon von den Sitzmöglichkeiten her nicht allzu ernst nehmen darf. Da muß man entweder ganz früh da sein oder bis zur nächsten Vorführung sitzen bleiben, um dann endlich mal in der Mitte, befreit von Rück und Seitenwänden einen groben Eindruck zu bekommen.. Dafür fehlte mir meist die Muße und der Ehrgeiz

Ich hab das überwiegend als Spaß gesehen, einen Blick auf die "Szene" zu werfen. ...
Dazu ein kühles Getränk an der Bar....
Big_Määääc
Inventar
#77 erstellt: 06. Feb 2018, 20:36
die Raumakustik gewinnt mit der Gästezahl sagt der Beschaller

Leute schaut euch die Geräte an,
und wenn ihr Interesse hab,
und sie nicht nur dem Austeller vorheuchelt,
dann kann man sich auf ein extra Hörtermin mit praxisnahe Zuständen einigen.

ansonsten, geht an die Bar und genießt
Mickey_Mouse
Inventar
#78 erstellt: 06. Feb 2018, 21:07
ganz ehrlich?
ich kann dieses "Gejammer" über die schlechte Raumakustik nicht mehr hören!
wenn ein Hersteller damit absolut nicht klar kommt, dann tut er mir leid. Ein "gutes" Beispiel ist ja Quadral, die eine "große" Suite zur Verfügung hatten und selber am liebsten die LS nicht angeschlossen hätten, weil der Raum ja so böse ist, mimimimi
natürlich hätte man auch in dem Raum mit etwas gutem Willen eine vernünftige Präsentation hin bekommen. Aber vielleicht hätte sich dann zu deutlich der "wahre Charakter" der LS gezeigt und das wollte man gar nicht?

es haben ja einige Anbieter gezeigt, dass es durchaus möglich ist da eine vernünftige Präsentation hin zu bekommen.
Klar, wenn man nicht im Sweetspot sitzt, dann ist eine Beurteilung (meiner Meinung nach) nicht möglich. Aber mit welch geringem Anspruch die Hörer da antreten zeigen ja das Adam oder letztes Jahr Dali Beispiel.

meiner(!) Meinung nach kann man sich dagegen solche Vorführungen wie von B&W dort komplett sparen (ich habe die letzten Worte ediert und durch "sparen" ersetzt, da stand ursprünglich etwas anderes, was wahrscheinlich wieder anstößig gewesen wäre ).
was nutzt mir die "akustische Vorführung" eines LS in einem großen Konferenzraum?!?
der ist akustisch tot, die LS stehen meterweit von jeglichen reflektierenden Flächen entfernt usw., da hat ein Tonstudio Probleme heran zu kommen, absolut Praxis fremd.

wenn es ein Hersteller nicht schafft seine Produkte "halbwegs vernünftig" akustisch vorzuführen, dann soll er eben wirklich nur "ausstellen" und nicht "vorführen", ganz einfach.
aber "angucken" kann ich eigentlich alles ausreichend genau im Netz, dafür brauche ich nicht nach HH fahren.
coreasweckl
Inventar
#79 erstellt: 06. Feb 2018, 22:34
Ist natürlich bitter, wenn man mit hohen Erwartungen von weit her kommt und enttäuscht wird. ..
Aber als Hamburger sag ich : Hamburg hat weit mehr zu bieten als ne triviale Hifi Messe, wenn man schon mal hier ist 🍻🍻
Ich persönlich würd nur für ein Konzert so weit fahren. ..Menschen sind halt verschieden 😉😉
Ansonsten eher die Stadt und die Messe als Zugabe. ..
ingo74
Inventar
#80 erstellt: 06. Feb 2018, 22:43
Was hast du eigentlich für Erwartungen an eine Hifi-Messe in einem Hotel Mickey..?
Mickey_Mouse
Inventar
#81 erstellt: 06. Feb 2018, 23:04
meine Schwester lebt in HH, das hat nur gerade nicht geklappt, weil die genau JETZT irgendwo in Österreich Skilaufen ist

ich habe schon viele Konzerte in HH gehört (Open Air im Stadtpark oder Suzanne Vega im Mojo Club) und fahre für sowas z.B. auch nach Berlin (Carolin No im gotischen Saal der Zitadelle in Spandau waren genial!), Hannover usw.

genauso fahre ich auch zur IFA nach B oder der High-End nach M. Andere geben für mich völlig unverständlich viel Geld für Kabel oder sowas aus, jeder tickt da anders. Ich habe gerne einen Überblick und da steht "hören" an erster Stelle.

und vielleicht sehen das andere Leute anders, aber ich sage mal die meisten Vorführungen in dem Hotel sind um Klassen besser als was man in München auf der High-End geboten bekommt!

wie gesagt, ich beschwere mich ja nicht über de Akustik, genau das Gegenteil: ich beschwere mich darüber, das sich die Aussteller nur beschweren
es gibt ja genug Beispiele, dass man unter diesen Bedingungen eine hervorragende Vorführung auf die Beine stellen kann, einige schaffen es, andere nicht...

und ich sehe keinen Sinn über etwas zu schreiben was "OK" war/ist, ich zeige lieber auf die Dinge die eben NICHT Ok sind, das ist alles.
wenn ein Hersteller einen "ordentlichen" Job gemacht hat, dann sollte das normal sein und keinerlei besondere Erwähnung bedürfen.
hreith
Inventar
#82 erstellt: 06. Feb 2018, 23:33
Als kleiner Elektronik-Hersteller ist eine Messe mit Hörmöglichkeit für mich eine Art Glücksspiel. Ich kenne den Raum nicht, habe nur das absolute Minimum an Ausrüstung dabei weil nicht mehr ins Auto passt. Beim Aufstellen und Einstellen ist der Raum leer, wärend der Messe voll ...Hinzu kommt, dass ich das nicht jeden Tag mache, nervös bin weil ich es eben nicht in Ruhe optimieren kann.
Realistisch betrachtet kann ich froh sein, wenn nichts abraucht und es halbwegs ok klingt.

Zuhause kennt jeder seinen Raum, hat die Einrichtung/Aufstellung entweder optimiert oder sich daran gewöhnt, muss keine 10 Leute beschallen, hört in Ruhe seine Musik mit seinem Pegel - das ist was ganz anderes.

ps. ich war zusammen mit betonart im Raum 234 (siehe Bild in Beitrag #33 , Standlautsprecher, 21Zoll-Sub, Verstärker mit Netzwerk, dsp, ... )
Mickey_Mouse
Inventar
#83 erstellt: 06. Feb 2018, 23:59
interessante Aspekte!

nur sage ich mal so: wenn der Hersteller/Entwickler selber nicht in der Lage ist auch unter einem gewissen Stress seine eigene Anlage aufzubauen und sogar öffentlich zugibt, dass er Angst hat sie könnte "abrauchen", dann ist "das Zeug" doch auch nicht Massentauglich, oder?
aber ich verstehe natürlich deinen Punkt.

eine ganz andere Sache ist diese "Vermischung" von Herstellern, die ich extrem nervig/verwirrend finde!
diesen Raum habe ich z.B. gar nicht erst betreten. Wenn ich schon sehe, das wieder mal jemand irgendwelche SEAS Excel Chassis nach BoxSim Vorgaben in ein Beton Gehäuse pfropft, dann muss ich mir das nicht antun. Da habe ich "zufällig" genug Mist gehört.
wenn ich jetzt aber lese, dass es in diesem Raum auch "Verstärker mit Netzwerk, DSP, ..." gegeben hat, dann ärgere ich mich schon.
aber auch wenn man da "seine Nase rein steckt" erkennt man ja auch nicht WAS da eigentlich ausgestellt wird!

nahezu jeder Aussteller hat offensichtlich irgendwelche Werbe Verträge mit mindestens einer Kabel- oder sonstigen Voodoo-Firme und dementsprechend hängen überall dieselben Plakate herum, man weiß als Besucher wirklich nicht, was denn jetzt das "eigentliche Exponat" ist, so geht es mir jedenfalls.

Verbesserungsvorschlag: wenn auf der Aussteller Übersicht auf der Web Seite der HiFi-Tage der Name als Link auf eine vom Aussteller zu generierende Seite mit einem festen Format (als Beispiel Din A4 PDF) mit Hintergrund Informationen hinterlegt werden könnte, dann wäre das für die Besucher viel einfacher zu überschauen.
hreith
Inventar
#84 erstellt: 07. Feb 2018, 00:35
Hi Mickey_Mouse,

in München hatte ich mal einen sehr netten, alten Revox-Plattendreher in der Ausstellung. Nur so um die alten Hasen anzulocken. Als in den benachbarten BMW-Werken die Maschinen abgestellt wurden, gab es wohl eine kräftige Spannungsspitze und der alte Dreher hat gedampft, der Trafo hat das nicht ausgehalten ... meine Elektronik hat es weggesteckt. Ich habe schon öfter mitbekommen, dass der ein oder andere Aussteller ein "technisches Problem" auf einer Messe hatte und ich bin immer sehr froh, wenn es mich nicht erwischt.

Ich habe den Eindruck, dass deine Vorstellungen nicht ganz der Realität entsprechen. Gerade die kleineren Hersteller sind in der Regel keine Vollsortimenter. Man benötigt zwangsweise Partner. Außerdem macht so eine Messe arbeit und kosten tut sie auch was. Wie nett, wenn man das teilen kann.
Ich denke, die meisten HiFi-Analgen sich auch keine Monokulturen sondern eine Mischung verschiedener Hersteller, Es gibt keinen zwingenden Grund, warum das auf einer Messe nicht so sein sollte.
Nach meinem Eindruck sind die Messebesucher zunächst mal extrem Lautsprecherfixiert. Da kommt der Ton raus, Das war auch dieses mal wieder so. Nur relativ wenige haben nach der Filterung gefragt oder danach, wie wir die Raummoden berücksichtigt haben. Ich habe mich im Laufe der Zeit damit abgefunden, Wichtig ist, dass es einigen (gerne auch eingen mehr) gut gefallen hat, dann bleibt der Name eventuell im Gedächnis. Dass es natürlich auch genügend gibt denen es nicht gefällt, zu laut war,... - das ist die Chance für den Mitbewerb :).

Mit deinem Verbesserungsvorschlag kannst du dich ja mal an den Veranstalter wenden, als Aussteller hat man darauf keinen Einfluß.
Mickey_Mouse
Inventar
#85 erstellt: 07. Feb 2018, 02:06

hreith (Beitrag #84) schrieb:
Ich habe den Eindruck, dass deine Vorstellungen nicht ganz der Realität entsprechen. Gerade die kleineren Hersteller sind in der Regel keine Vollsortimenter. Man benötigt zwangsweise Partner. Außerdem macht so eine Messe arbeit und kosten tut sie auch was. Wie nett, wenn man das teilen kann.

ich weiß nicht welche Vorstellungen du hast was meine Vorstellungen sind?!?

natürlich braucht ein Verstärker Hersteller auch Lautsprecher um seinen Verstärker vorführen zu können und die entsprechenden Kabel werden auch benötigt. Da sagt ja auch niemand etwas dagegen, wenn da "Allianzen" geschlossen werden.

ist es wirklich so schwer für einen Aussteller sich mal in die Lage des "typischen Besuchers" zu versetzen?
vielleicht haben sich einige einen Plan gemacht welche 3, 5 oder 10 Räume sie gezielt besuchen wollen, aber anschließend laufen sie genauso planlos da rum wie alle anderen auch.

so kompliziert sind die "Berechnungen" dann doch nicht. Ich habe mal ganz grob überschlagen wie viele "Zimmer" es dort gegeben hat, das müssten so um die 140 gewesen sein!

nun versetze dich mal in die Lage der Besucher!
wenn du nur eine einzigen Minute benötigst um von einem Raum durch das Gedränge "in" (nicht nur "vor") den nächsten zu kommen und so nah an das Geschehen zu kommen um "analysieren" zu können WAS da eigentlich ausgestellt wird, dann gehen alleine dafür über 2 Stunden drauf.

und dann gucke dir das Bild aus Beitrag #33 nochmal an und vergleiche das vielleicht mal mit anderen Bildern von "reinen" Lautsprecher Vorstellungen.
wer bitte schön kommt hier auf die Idee, dass es neben dem völlig übertriebenen Subwoofer noch um irgendetwas anderes geht?

klar kostet den Aussteller die Messe Geld, Zeit, Aufwand, Nerven usw. usf. aber "ihr" müsst euch doch auch irgendwas davon erhoffen?!?
und da geht es mir als Besucher und potentiellen Kunden nicht in den Schädel, dass ihr euch da nicht mehr Mühe gebt!

Wenn ich es bis in eins dieser Zimmer geschafft habe, dann erwarte ich, dass ich nicht eine Minute benötige um überhaupt erstmal heraus zu finden, wer/was hier eigentlich vorgestellt wird.

das ist natürlich bei einer "offenen" Messe wie der High-End viel einfacher, da muss man sich nicht erst am Hotel typischen "Klo-Durchgang" vorbei drängeln und hat direkt komplette Sicht auf den "Stand".
Ich glaube da sollten die Aussteller auch mal etwas umdenken und sich auf die anderen Verhältnisse besser anpassen!
baerchen.aus.hl
Inventar
#86 erstellt: 07. Feb 2018, 02:40
Nun, ich denke, dass man auf solch einer Messe recht gut eine Marktübersicht und erste Eindrücke gewinnen kann. Wobei Hotelzimmer der heimischen Akustik sicher näher sind als offene Messestände in großen Hallen.

Im jetzigen Hotel verlaufen sich die Massen eigentlich recht gut, ich erinnere mich an die ersten Veranstaltungen der Bramfelder in einem kleinem Hotel am Flughafen...... das war grausig.......

Ich mag vor allem die Realsatire bei den Vorführungen der Kabelhersteller.....
hreith
Inventar
#87 erstellt: 07. Feb 2018, 02:53
Ich bin ja nicht mehr der jüngste und habe schon einiges an HiFi-Messen als Besucher erlebt. Ich für meinen Teil bereite mich vor, nutze ein paar Stunden für mein "Pflichtprogramm" und lasse dann den Rest auf mich wirken. Alle Zimmer will ich nicht besuchen und das geht in der Regel auch gar nicht. Entweder weil die Zeit zu kurz ist oder weil sie eben voll sind.

In der Regel veröffentlichen die Veranstalter eine Liste mit den Ausstellern so dass man als Besucher schon erkennen kann, wer anwesend ist. Teilweise kündigen die Aussteller auch an, was sie vorführen werden. Rollups vor der Tür waren dieses mal verboten (Fluchtweg), aber es gab nach meinem Eindruck fast überall neben der Tür einen Poster oder ähnliches. Bei uns war das so und für den Rest bin ich nicht zuständig.Generell möchte aber jeder Aussteller die Besucher anlocken und tut das, was er dazu als nützlich empfindet. Ich bin (als Besucher) sehr froh darüber, bleibt mir der Gang in den Raum damit doch oft erspart.

Also ich fand den Sub keinesfalls übertrieben, mir hat er Spaß gemacht. Soweit ich das beurteilen kann, ging das vielen Besuchern auch so. Manche sind sogar nach ihrem Rundgang nochmal wiedergekommen weil es eben so gei.. war. Es waren viele jüngere Leute dabei, mag auch an der Musikauswahl gelegen haben die jetzt nicht unbedingt klassisches HighEnd war.
Solche Lautsprecher wollen angetrieben und auch wieder angehalten werden. Der Bass soll knacken, soll genauso schnell verschwinden wie er gekommen ist. Und das bitteschön bei jedem Pegel. Wenn man das abliefert kann die Elektronik nicht die schlechteste sein. Wo wenn nicht auf einer Messe erhofft sich ein Besucher sowas. Wo wenn nicht auf einer Messe soll ein Hersteller sowas zeigen.
Wer das nicht erleben will - nun, der muss ja nicht. Gibt ja genügend Aussteller mit sehr unterschiedlichem Messeprogramm. Jedenfalls bin ich (auch als Besucher) sehr froh, wenn mich in den Räumen höchst unterschiedliche Dinge erwarten.
Sieveking_Sound
Stammgast
#88 erstellt: 07. Feb 2018, 14:17

profimat (Beitrag #66) schrieb:
War jemand beim "Workshop" von Matthias Böde (stereo) um 14 Uhr bei Burmester und kann mir sagen, wie die CD heisst, die er als Standard-Ausführung sowie als in China gefertigte Glas-Ausführung vorgeführt hat? Habe ihn dummerweise nicht gefragt. Angespielt wurde eine Coverversion von Imagine, wenn ich mich nicht irre.


Hallo Profimat,
das war aus dem Album "Saint Mic" von Scotty Wright. Das gibt es in verschiedenen Ausführungen. Als Standard-CD, als in Japan neu gemasterte UHQCD und auf besonderen Wunsch eben auch als eine in Japan gefertigte Kristall-Glas CD. Die China-Konnektion ist in diesem Fall Andy Lam, der als Promoter der UHQCD in Hong Kong sitzt und eben diese Glas-CD in Auftrag gegeben hat, die ich von der letzten Hong Kong Messe im August 2017 mit nach Deutschland gebracht und dem Matthias Böde in die Hand gedrückt habe.

Lieben Gruß,
Jan Sieveking
höanix
Inventar
#89 erstellt: 07. Feb 2018, 14:25
So viele Aussteller die sich hier melden, und keiner hat Fotos vom Aufbau / den Geräten in seinem Zimmer

Schade
Big_Määääc
Inventar
#90 erstellt: 07. Feb 2018, 14:44
oh, CD aus Glas !?
diese heilsbringende Erfindung ist an mir sträflich vorbeigegangen








hreith
Inventar
#91 erstellt: 07. Feb 2018, 15:00
hier die gewünschten Bilder:



profimat
Stammgast
#92 erstellt: 07. Feb 2018, 15:25

Sieveking_Sound (Beitrag #88) schrieb:


Hallo Profimat,
das war aus dem Album "Saint Mic" von Scotty Wright.


@Jan Sieveking
Wow, vielen Dank für die prompte Rückmeldung und die Info.

Hatte mich vertan, war nicht Imagine sondern The Sound of Silence, das erste Stück der Scheibe. Sehr cool...
profimat
Stammgast
#93 erstellt: 07. Feb 2018, 15:45

Big_Määääc (Beitrag #90) schrieb:
oh, CD aus Glas !?
diese heilsbringende Erfindung ist an mir sträflich vorbeigegangen
:.


Kannten wir auch noch nicht. Böde hat die Sache auf seine typische unterhaltsame Weise vorgestellt, wobei unsere Truppe die technische Erklärung, warum die Musik von dem Glasteil nun 'besser' klingen soll als von dem üblichen Polycarbonatzeuchs nicht nachvollziehen konnten.

Als Böde mit dem Fingernagel gegen die Scheibe schnippte und es - trotz des mit rund 50 Leuten voll gestopften Raumes und einem entsprechenden Geräuschpegel - ein feines aber deutlich hörbares glasklares 'Pling' gab, da war allen klar, so ein schönes Geräusch kriegst du mit 'ner normalen CD nicht hin
blueminotaur
Stammgast
#94 erstellt: 07. Feb 2018, 22:48

höanix (Beitrag #72) schrieb:
Hat wirklich sonst niemand Fotos gemacht


Ich hatte tatsächlich einige Fotos gemacht. Leider ist mir am Samstag kurz vor Schluss die Kamera abhanden gekommen auf der Messe. Insofern: perdu...
df1hx
Stammgast
#95 erstellt: 10. Feb 2018, 17:08
20180203-0001 20180203-0002

Wegen des Gejammers "keine Fotos"!
Leider sind nur zwei halbwegs 'was geworden, Beleuchtung, Gewühl usw. waren für Bilder aus dem iPhone "auf die Schnelle" nicht so geeignet.
Cheers, thomas
Big_Määääc
Inventar
#96 erstellt: 10. Feb 2018, 17:23
oh, es leuchtet blau ( lila, rosa, n stich grün )
ingo74
Inventar
#97 erstellt: 17. Feb 2018, 00:26
Hier finden sich viele Eindrücke / Fotos
https://www.hifistat...ifi-tage-2018-teil-1
holger63
Stammgast
#98 erstellt: 18. Feb 2018, 01:14
Also wenn man bei Hubert in den Raum kommt, und da steht genau in der Mitte ein typisches Hifiakademie-Produkt, und man weiss noch nicht, um was es geht, dann beschäftigt man sich vielleicht nicht so richtig mit der Sache.
JesusonSpeed
Inventar
#99 erstellt: 01. Mrz 2018, 17:37
Hallo in die Runde.


Also jetzt muss Ich mich als Aussteller hier auch mal zu Wort melden.

Die Sicht als Aussteller :

In unserem speziellen Fall ist Hamburg ein logistisch nicht gerade kleines Unterfangen, es sind ca 600km Anfahrt.

Wir kennen die Messen und deren raumakustische Probleme recht gut, daher haben wir immer Dämmkästen dabei um das halbwegs, aber nicht übertrieben, in den Griff zu kriegen.

Die Auf- und Einstellung der Anlage ist immer so eine Sache, klar verhält sich der Raum mit 10 Personen drin anders, als der leere Raum den man zum Einstellen zur Verfügung hat. Wir gehen daher etwas pragmatisch an die Sache ran, nämlich garnicht. Vorgeführt wird mit CD-Player und einem Pioneer Verstärker der auf "direct" steht, das wars. Das einzige woran wir "spielen" ist die Aufstellung (Winkel zum Hörplatz, Wandabstand und entsprechend Position der Dämmkästen), das Ergebnis war eigentlich immer recht gut, es dickt im Bass nur im "Flur" bzw. Eingangsbereich des Raumes auf, im Raum selbst alles gut.

Wenn Ich hier die Meinungen von einigen Besuchern lese, finde Ich es schade, dass Ihr den Weg wohl nicht zu uns gefunden habt. Denn meine Sicht auf das Publikum geht etwas entgegen dem was hier berichtet wird. Gefühlt 1% der Besucher traut sich von selbst mal auf unserem Sessel (wir haben immer extra einen gemütlichen dabei) im Sweet Spot Platz zu nehmen. Einige weitere nehmen zögerlich nach einer Einladung Platz. Die meisten aber kommen rein und bleiben entweder im Gang oder im Raum selbst irgendwo in der Ecke stehen, finde Ich schade.

Auch die Kommentare zur gewählten Musik, wo Ich den meisten Recht gebe, vieles ist wirklich nicht mehr anhörbar, weil seit Jahren darauf rumgeritten wird. Wir versuchen immer eine "andere" Auswahl zu treffen und sind eigentlich immer froh wenn mal jemand eigene Musik dabei hat, denn darum geht´s doch eigentlich oder?

Natürlich ist so eine Messe immer großer Stress, vieles kann schief laufen, es ist "schnelllebig" und man gerät auch mal aneinander im eigenen Team. Das ist nunmal so. Trotzdem sollte man aber insgesamt versuchen einen positiven Eindruck zu hinterlassen und wenn man dem Feedback glauben schenken darf, kriegen wir das meistens recht gut hin.

Nun zur Sicht als Besucher :

Es ist voll, stickig und stressig. Das sind wohl die Hauptkritikpunkte. Mal durchlüften geht, aber nicht wenn gleichzeitig vorgeführt wird, außer man steht auf "Grundrauschen" der Hamburger S-Bahn oder der Schnellstraße.

Musikauswahl : siehe oben

Raumakustik/Aufstellung : Hier muss Ich sagen, dass Ich manche Hersteller nicht verstehen kann. Da wird teils mit unglaublichen Gerätschaften aufgefahren aber an der Akustik wird nichts gemacht. Da wird leider recht viel Potenzial verschenkt, obwohl es garnicht viel braucht. Die kleinen Räume sind immer gleich und man kriegt vorher einen Grundriss. Den schnell simuliert und schon ist klar wo die Lautsprecher idealerweise stehen und wo man Dämmelemente hinsetzt damit es halbwegs ausgewogen ist und fertig ist die Geschichte.

Personal : Finde Ich wird bei vielen Herstellern falsch gestellt. Ich habe schon einige Messen gesehen wo für das ganze Wochenende 2 Mann hingeschickt werden. Deren Laune hält sich gegen Nachmittag oder Sonntags dementsprechend in Grenzen, schließen können die ja nichtmal raus was selbst anschauen oder mal in Ruhe was essen. Deswegen rücken wir immer mindestens zu viert, meistens zu fünft an. So kann man sich auch mal was anschauen von der Messe, oder wenn es einem zuviel wird mal an die frische Luft. Was Ich auch schon gesehen habe, ist dass Mittags für eine Stunde mal der Raum abgeschlossen und Mittagspause gemacht wird. Mag zwar eine Lösung sein, aber sinnig finde Ich das nicht, da die Zeit ja eh schon "knapp" ist.

Allgemein :

Ich muss also Mickey in einigen Punkten Recht geben. Es ist teils etwas verwirrend was genau nun in einem Raum steht und vorgeführt wird. Das muss jeder für sich entscheiden, deswegen sind wir weiterhin als "Einzelkämpfer" dort.

Mal sehen wie die Süddeutschen HiFi-Tage so werden, wir haben 2 Räume gebucht und machen einen zum Heimkino, das kommt nämlich auch unserer Meinung etwas zu kurz.


Schluss : Es wurde nach Bildern gefragt, daher steuere Ich eins von unserem Raum mal bei :).


Mickey_Mouse
Inventar
#100 erstellt: 01. Mrz 2018, 19:05
sehr schöner Bericht!

leider habe ich euch wohl wirklich "übersehen", aus welchem Grund auch immer. Das sieht mir auf dem Foto nach einer Lautsprechervorführung aus wie ich sie mir vorstelle!

davon gibt es ja auch mehrere, man kann auch viele sagen, nur fallen die ja nicht extrem auf.

ich kann da viele Aussteller auch nicht verstehen. Auf der einen Seite meckern alle über die Raumakustik, aber statt sich einfach so wie ihr darauf vorzubereiten so gut es eben vom Aufwand her geht, werden die armdicken LS Kabel auf kleinen Stelzen oder Holzklötzen etwas abseits vom Boden gelagert.
vielleicht kennt jemand die Dielektrizitätskonstante (sorry, bin schon zu alt, Permittivität nennt man das heute wohl) von diesem bösen Hotelteppich? Dann kann mal durchrechnen ob das jetzt wirklich einen so großen Einfluss hat (ein anderer Grund fällt mir jetzt nicht warum man das sonst machen sollte?)

bei so etwas fühle ich mich automatisch verarscht. Wie gesagt, wenn ich Röhren und Schallplatten sehen möchte, dann gehe ich ins Technik-Museum. Wenn jemand das an den Mann bringen will, ok, dann ist er dort richtig. Aber wenn es in erster Linie darum geht Lautsprecher vorzuführen, dann hat dieser Spielkram da nichts zu suchen, meine Meinung.
und dasselbe gilt eben auch für diesen esoterischen Kram wie die Bodenabstandshalter für das LS Kabel. Das mag auf einer Amateur Magier Show gut ankommen, wenn ich so etwas bei einem Anbieter für LS sehe, dann verliert der schlagartig seinen "seriös Status" und ich kann den Rest auch nicht erst nehmen.

ähnliches gilt aber auch, wenn z.B. bei Nubert die Präsentation mit dem Satz beginnt: "sehen Sie hier die neue XYZ mit doppelter d'apolito Anordnung". Sorry, genug gehört, die Anordnung hält schon bei HT und den beiden MT die Anforderungen von d'apolito nicht ein, aber hier gibt es das gleich doppelt. Genug gehört, was mit solchen dämlichen Sprüchen anfängt, braucht man sich nicht weiter anhören, Chance vertan.

warum man sich aber nicht auf den Sessel setzt wenn er frei ist, ist mir komplett ein Rätsel?!?
silberfux
Inventar
#101 erstellt: 01. Mrz 2018, 20:36
Hi , es ist interessant, mal die Sicht der Aussteller zu lesen. Neben den ungelösten akustischen Problemen in vielen Hörräumen und der Musikauswahl, die mich nicht überall ansprach, war mein deutlich schwerwiegendster Kritikpunkt die Überfüllung der Veranstaltung. Ein vorher nach eigenen Interessen geplanter Rundgang hätte sich zu 2/3 oder mehr gar nicht durchführen lassen, weil die Räume z.T. überfüllt waren. D.h. der tatsächliche Rundgang richtete sich danach, wo zufällig Platz war, um ein paar Minuten die jeweilige Darbietung anzuhören. Das hat nicht nur Nachteile, sondern man lernt halt mal ein paar Sachen kennen, denen man sonst im Leben nicht begegnet wäre. Für Workshops und sonstige Darbietungen ist mir ein Vorlauf von 20 min und mehr einfach zu viel. Ich war am Sonnabend ab kurz vor 10 vor Ort und spätestens ab 11:30 war es wie geschildert übervoll. Das große Interesse ist zwar schön, aber viele Besucher werden es sich gut überlegen, ob sie sich noch einmal für eine nicht selbst bestimmte Tour durch die Gänge schieben lassen. BG Konrad
megaharry
Stammgast
#102 erstellt: 05. Mrz 2018, 14:36
Da man die Namen vieler Anbieter /Hersteller nicht unbedingt kennt schaut man häufig in Räume rein und trägt damit zum "Gewühle" bei.

Ich würde es gut finden wenn bei jedem Anbieter/Hersteller draussen im Flur eine Übersicht hängt was es dort gibt, was präsentiert wird oder was thematisch vermittelt werden möchte.


[Beitrag von megaharry am 05. Mrz 2018, 14:37 bearbeitet]
Mickey_Mouse
Inventar
#103 erstellt: 05. Mrz 2018, 15:41
mein Reden!
Riesige Poster mit Kabeln, Spikes und sonstigem Zubehör, in der Mitte ein blinkender Plattenspieler, daneben jeweils eine fette Mono Röhren-Endstufe und am Ende sollte eigentlich der Miniatur-LS in der Ecke vorgeführt werden...

das ist natürlich nicht überall so, aber man darf von einem "Nicht Voodoo Anhänger" nicht erwarten, dass er jeden "tollen" Namen und deren Portfolio auswendig kennt. Es gibt vereinzelt auch Leute, die einfach nur nach Klang und nicht nach Namen oder Preis urteilen
BassTrombose
Stammgast
#104 erstellt: 05. Mrz 2018, 17:57

war mein deutlich schwerwiegendster Kritikpunkt die Überfüllung der Veranstaltung


Wie ist noch der Spruch: Sie stehen nicht im Stau, sie sind der Stau....

Hey Silberfux, darum bin ich am Sonntag um 12 30 hingegangen, ab ca. 14 wurde es merklich weniger und am ca. 16 schon fast leer, man kam dann fast überall hin und auch rein, kein Geschiebe mehr.....
silberfux
Inventar
#105 erstellt: 05. Mrz 2018, 20:29
Na dann bist Du ja ein Glückspilz. Der Besucherpeak ist nicht vorhersehbar und mal am Sonnabend, mal am Sonntag. Nächstes Jahr kommen die Besucher wahrscheinlich alle am Sonntag ab 12:30, weil es diesmal am Sonnabend so voll war. Am 2. Tag gegen Ende besteht außerdem die Gefahr, dass die Verkäufer keinen Bock mehr haben. BG Konrad
kuddel4home
Ist häufiger hier
#106 erstellt: 06. Mrz 2018, 12:30
Für meinen Erstbeitrag will ich hier mal meinen Eindruck schildern. Ich bin erst in den letzten zwei Jahren zu dem Hobby gekommen und mein Fokus liegt eigentlich auch eher bei Filmen, trotzdem höre ich natürlich auch Musik. In den zwei Jahren habe ich hier viel passiv mitgelesen und aus den Erkenntnissen heraus mir ein kleines und bezogen auf den Bauaufwand einfaches Heimkino im Keller eingerichtet.



Ich bin erstmalig zu der Messe gefahren, um meinen Mangel an Hörerfahrungen unterschiedlicher Lautsprecher ein wenig zu bekämpfen und je nach Möglichkeit ein wenig in andere Themen reinzuschnuppern. Habe mich dann erwartungsfrei aber mit Vorfreude auf den kurzen Weg zur Messe gemacht ( wohne nördlich von HH ) und wurde nicht enttäuscht.



Klar ist einiges ziemlich nervig, die Enge, die Unübersichtlichkeit der Flure und Räumlichkeiten, die Zeit, die man mit der Suche der Räume seiner favorisierten Aussteller verbringt und die Ernüchterung, die einem in dem einen oder anderen Raum trifft, wenn man ihn betritt. Der Teufel-Raum zum Beispiel, da musste ich schon schmunzeln, acht Stühle auf gefühlten 8 qm, mehr Lautsprecher als qm und Hauptsache laut. Bei Klipsch leider nur die neuen Streaming-Lautsprecher. Gut, kann man sicher d´rüber aufregen oder halt einfach weiter gehen. Zu XTZ zum Beispiel. Raum kaum größer, aber eben auch nur Stereo aufgebaut, Herr Daubner als netter Gesprächspartner und zur Abwechslung auch mal Musik, die ich auch zuhause höre. Bin da eher so der Mainstream-Pop-Rock-Hörer und wie vermutet, läuft das ja bei den wenigsten Ausstellern. Die Dynaudio-Vorführung fand ich gelungen, die Dali-Epicon ebenso. Bei B&W war zumindest von dem vorführenden Herrn nur Marketing zu hören. Und wie man gedenkt bei Quadral-Aurum solch hochpreisige Produkte mit dem Auftritt einem Publikum schmackhaft zu machen, erschließt sich mir auch nicht.



Zusammenfassend überwiegt für mich das Positive und ich bin den Veranstaltern dankbar, dass sie dies eintrittsfrei ermöglichen. Denn selbst in Hamburg sind ja die Hörmöglichkeiten ansonsten ziemlich eingeschränkt und ohne Kaufabsicht einen kleinen Händler mit seinen Hörwünschen zu belästigen, finde ich halt auch nicht pralle. Von daher werde ich wohl nächstes Jahr wieder vorbeischauen, mich dann in den Räumlichkeiten schon besser zurechtfinden. Ich kann aber auch jeden erfahrenen Besucher verstehen, der einiges zu kritisieren hat. Vielleicht sehe ich es in zwei, drei Jahren auch anders.



Aber hey, es ist Hobby und Freizeit und jeder kann entscheiden, ob und wie oft er hingeht.
silberfux
Inventar
#107 erstellt: 06. Mrz 2018, 15:31
Hi Kuddel,


ich bin den Veranstaltern dankbar, dass sie dies eintrittsfrei ermöglichen.


ein Dankeschön ist immer gut, aber ich denke hier müssten noch viel mehr die Aussteller den Besuchern dankbar sein, dass sie sich der geballten Werbung aussetzen und den Ausstellern ermöglichen, sie als potenzielle Kunden gezielt anzusprechen. Wenn die Aussteller davon keinen wirtschaftlichen Vorteil hätten bzw. erwarten würden, würden solche Ausstellungen nicht stattfinden. Trotzdem freue ich mich natürlich über das jährliche Event und werde mich voraussichtlich weiter kostenlos als Objekt für die Verkaufsbemühungen der Aussteller zur Verfügung stellen .

BG Konrad
kuddel4home
Ist häufiger hier
#108 erstellt: 06. Mrz 2018, 16:47
Hallo Konrad,

Klar, die Aussteller sind keine Samariter. Es ist auch nicht so, dass ich vor den Ausstellern/Organisatoren gedanklich auf Knien krieche vor Dankbarkeit und Demut, aber dass der Spaß kostenfrei ist, fand ich nochmal erwähnenswert.

Schließlich hat mein Arbeitskollege für die Hamburger Motorradtage gerade freundliche 16 Euro Eintritt pro Person gezahlt. Die Messe kenne ich von früher auch noch und würde tippen, dass man eine ganze Menge der hier genannten Kritikpunkte dort in vergleichbarer Form vorfindet.

Wie auch immer, ich hatte Spaß und Du anscheinend auch
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Norddeutsche Hifitage
Highente am 22.01.2008  –  Letzte Antwort am 24.01.2008  –  6 Beiträge
Norddeutsche Hifitage am 4+5.2.2017
megaharry am 24.01.2017  –  Letzte Antwort am 09.02.2017  –  63 Beiträge
Norddeutsche Hifitage 6.2 u. 7.2.2016
Highente am 06.12.2015  –  Letzte Antwort am 11.02.2016  –  58 Beiträge
Norddeutsche Hifitage 2014 1.2. und 2.2.2014
Highente am 06.11.2013  –  Letzte Antwort am 07.02.2014  –  79 Beiträge
norddeutsche hifitage 2008, ich war da !
storchi07 am 03.02.2008  –  Letzte Antwort am 27.02.2008  –  158 Beiträge
Norddeutsche HIFI Tage 2013
Pauliernie am 15.12.2012  –  Letzte Antwort am 12.01.2014  –  100 Beiträge
Norddeutsche Hifi-Tage 2010
georgy am 18.01.2010  –  Letzte Antwort am 19.04.2010  –  76 Beiträge
Norddeutsche Hifi Tage 2012
Highente am 13.10.2011  –  Letzte Antwort am 08.02.2012  –  96 Beiträge
Norddeutsche Hifi Tage Hörtest 2015
Highente am 18.12.2014  –  Letzte Antwort am 16.02.2015  –  112 Beiträge
Kurzer Eindruck "Hörtest 2007 - Norddeutsche HiFi-Tage"
dr.morton am 05.02.2007  –  Letzte Antwort am 06.02.2007  –  16 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder845.186 ( Heute: 24 )
  • Neuestes MitgliedOtto5001
  • Gesamtzahl an Themen1.409.133
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.838.766

Hersteller in diesem Thread Widget schließen