Klang deutlich verbessert

+A -A
Autor
Beitrag
sonyfreak
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 08. Mai 2018, 19:43
Ob man es glauben kann oder nicht überlasse ich anderen. Auf jeden Fall habe ich den Klang meiner Anlage durch
den Tausch der Lautsprecher für meinen Eindruck enorm verbessert. In den letzten 15 Jahren war ich auch wegen Zuredens eine Bekannten der Meinung, dass die alte Tannoy Definition Serie D 100, D 500, D 700 mit den legendären Dual Concentric Chassis ein gutes Lautsprecher Konzept war. Hatte zuletzt die D 500 bis vor kurzem noch im Verbund mit einem Yamaha a s1100 betrieben. Den Yamaha Amp habe ich vor ca. 1 Monat verkauft. Im Moment nutze ich als Amp einen älteren Yamaha Av Receiver Rx v3900. Nun habe ich mir letzte Woche über die
Bucht eine Dynaudio Focus 220 zugelegt. Und siehe da, selbst mit dem AV Receiver hat der Klang gegenüber der Tannoy D 500 zugelegt. Ich empfinde es zumindest so. Der Klang ist einfach kontrollierter. Der sehr präsente unf räumliche Klang des Hochtonhorns der D 500 verdeckte eklatante Schwächen in den Mitten und im Bass. Die Dynaudio löst hingegen sauber auf. Manchmal klingen die Höhen etwas technisch. Sowohl mit Pop als auch mit Rock oder Jazz ist der Klang entspannt. Mal sehen wann der Wunsch nach einem besseren Verstärker wieder kommt. Laut Aussage der Zeitschrift Audio soll die Dynaudio Focus 220 im Gegensatz zu anderen
Lautsprechern der Marke Dynaudio nicht besonders kritisch und anspruchsvoll bei der Verstärkerauswahl sein. Es gibt im Moment kein Zurück mehr zur D 500, da diese bereits verkauft ist. Ob es ein Fehler war wird sich vielleicht in ein paar Monaten ergeben.
Mickey_Mouse
Inventar
#2 erstellt: 08. Mai 2018, 20:02
den Klang machen nunmal zu >>90% der Raum, die Lautsprecher und ihre Aufstellung darin!

ob du nun einen A-S1100 RX3900 daran hängst, macht dagegen quasi gar nichts aus.
es sei denn du nutzt irgendwelche "Features" des 3900. Ich behaupte, dass man 5cm Unterschied bei der Entfernung der beiden LS zum Hörplatz deutlich hören kann. Das kann der 3900 (eingeschränkt, eben nur in 5cm Schritten) korrigieren, der 1100 nicht.
Big_Määääc
Inventar
#3 erstellt: 08. Mai 2018, 20:10
verglichen werden hier Lautsprecher mit ungleicher Technik, F-gang, Abstrahlung.

wichtig ist das es dir genauso, wie es jetzt ist,
besser gefällt
Dadof3
Inventar
#4 erstellt: 08. Mai 2018, 20:10

sonyfreak (Beitrag #1) schrieb:
Und siehe da, selbst mit dem AV Receiver hat der Klang gegenüber der Tannoy D 500 zugelegt.

Was heißt "selbst mit dem AV-Receiver"? Warum sollte der Klang mit dem nicht oder weniger zulegen?

Wenn die Anschlüsse und Bedienung des AVRs gefallen, käme bei mir kein "Wunsch nach einem besseren Verstärker" auf.

Freu dich einfach über die neuen Lautsprecher und dass sie dir so gut gefallen!


[Beitrag von Dadof3 am 08. Mai 2018, 20:11 bearbeitet]
sonyfreak
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 08. Mai 2018, 20:30
Mich würde interessieren ob meine Feststellungen, inbesondere meine Kritik am Klangcharakter der D 500,
nachvollziehbar sind. Ob die D 500 wirklich ein guter Lautsprecher war muß eigentlich vor dem Hintergrund, dass
speziell diese Lautsprecherserie damals bereits nach kurzer Zeit regelrecht verramscht wurde, bezweifelt werden.
günni777
Inventar
#6 erstellt: 08. Mai 2018, 21:12
Kann Dir keiner seriös beantworten, weil Du die D 500 in Deinem Raum mit welchen akustischen Rahmenbedingungen und Aufstellung auch immer als Einheit gehört hast und das zusammen halt "zufälligerweise" nicht zusammen gepasst hat.?

Eine Aussage über die klanglichen Fähigkeiten von Lautsprechern ist so nicht möglich.

Vielleicht sind die auch nur verramscht worden, weil die Nachfrage nicht so groß wie kalkuliert wurde oder weil die Aufstellungskritisch waren.?

Da Dir evtl. irgendwas an den D 500 doch noch in positiver Erinnerung geblieben zu sein scheint undund die Focus auch noch nicht zumindest 100 %ig funzen? , würde ich empfehlen an der Aufstellung, sowohl grob als auch mit der Feinausrichtung zu arbeiten. Evtl. auch nur mal testweise mit entsprechend langen LS Kabeln andere Positionen suchen, wo die LS optimal funktionieren/klingen könnten.

Dann bekommst Du einen besseren Eindruck wie LS in Deinem Raum akustisch optimal arbeiten und wie Klang überhaupt funktioniert. Wenn Du das gut hinbekommst, machst Du Dir dann auch keinen Kopp mehr über Verstärkerklang.

Falls das alles kein Thema sein sollte, es gibt so viele Schrott Aufnahmen, da kann auch die beste Anlage nix dran verbessern.
Dadof3
Inventar
#7 erstellt: 08. Mai 2018, 22:13
Wenn man überhaupt objektive Kriterien für "gute Lautsprecher" festlegen kann, dann könnte man deren Erfüllung nur durch umfangreiche Messungen beurteilen. Solche sind für Hifi-Lautsprecher aber regelmäßig nicht verfügbar.

Ansonsten ist ein guter Lautsprecher derjenige, der dir in deinem Raum mit den dortigen Aufstellungsmöglichkeiten und der von dir präferierten Musik persönlich am besten gefällt. Dies erfüllen die Dynaudio offensichtlich besser als die Tannoy.

Ich kenne nur die letzte Definition-Serie, und sie wusste durchaus zu gefallen, aber das wissen andere in dieser Preisklasse auch.

Den Coax sehe ich nicht als großen Vorteil an. Das ist mehr Marketing als echter Klanggewinn. Man bekommt auch ohne eine hervorragende Lokalisationsschärfe hin. Selbst die meisten Nahfeldmonitore verzichten auf einen Coax, für die typische Hifi-Box mit Hörabständen von 3 m und mehr ist das noch viel weniger relevant.
Big_Määääc
Inventar
#8 erstellt: 08. Mai 2018, 22:38
aber Coaxe sind halt mal was anderes,
und werfen bei manch unbedarften Besuchern schonmal die Frage auf,
warum stehen die Subs denn so hoch auf Ständern.

kann man bei 10 Zoll Coaxen auch schonmal fragen

egal, es wird OT
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Yamaha A-500
cherokee am 12.10.2003  –  Letzte Antwort am 13.10.2003  –  6 Beiträge
Verständnisfrage zu D/A Wandler Digitalausgang.
resa8569 am 31.12.2013  –  Letzte Antwort am 31.12.2013  –  2 Beiträge
d/a converter unterschiede
chnad am 12.06.2004  –  Letzte Antwort am 12.06.2004  –  2 Beiträge
D/A Wandler
lucascarlyle am 25.03.2017  –  Letzte Antwort am 26.03.2017  –  10 Beiträge
Technische Frage A/D Wandler
bombitout am 05.11.2004  –  Letzte Antwort am 09.11.2004  –  7 Beiträge
Class D: Stromfluss durch den Mosfet berechnen?
Handkaeskarl am 25.02.2012  –  Letzte Antwort am 26.02.2012  –  2 Beiträge
welche komponente begrenzt den klang meiner anlage?
MrSheep am 02.10.2006  –  Letzte Antwort am 03.10.2006  –  4 Beiträge
Was bringt ein D/A Wandler?
AccuphaseP-3000 am 02.07.2006  –  Letzte Antwort am 02.07.2006  –  5 Beiträge
D/A Wandler an Endstufe
riod am 12.05.2012  –  Letzte Antwort am 14.05.2012  –  13 Beiträge
Teac A-1 D?
Bufel am 25.06.2004  –  Letzte Antwort am 25.06.2004  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2018

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder845.427 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedMichael_Simonis
  • Gesamtzahl an Themen1.410.326
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.848.956

Hersteller in diesem Thread Widget schließen