Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Jetzt knallts!

+A -A
Autor
Beitrag
Badhabits
Inventar
#1 erstellt: 12. Jul 2004, 21:18
Hallo Leute

Ich hab heute meine Revox B-Serie aufgestellt (Verstärker/CD-Player/Tuner/Kassetendeck/Plattenspieler).
Alles hängt an derselben Steckerleiste. Wenn ich die Geräte mittels des Kippschalters an der Steckerleiste einschalte gibts eine laut hörbaren Knall aus den Boxen.

Ich hab die Geräte jetzt dauern auf Standby und schalt sie einzeln am Geräte selber an.

Aber was verursacht diesen Knall? Als ich meinen Marantz Vollverstärker an der gleichen Steckerleiste hatte, war das nicht der Fall.

Gruss Badhabits
Großinquisitor
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 12. Jul 2004, 21:22
Eventuell hat der Revox keine Einschaltverzögerrung, daher das knallen. Normalerweise geben Verstärker ja die Lautsprecher erst ein paar Sekunden nach dem Einschalten frei.

Oder sie ist defekt, könnte auch sein.
Badhabits
Inventar
#3 erstellt: 12. Jul 2004, 22:26
Hallo Grossinquisitor

Defekt sollte eigentlich nicht sein, ich hab den Verstärker am Samstag erst aus der Reparatur geholt und soweit ich weiss hat der Revox ein Einschaltverzögerung.

Bei einem Verstärkerdefekt müsste das Knallen ja auch hörbar sein, wenn man den Verstärker einzeln (am Gerät) einschaltet. In diesem Fall ist aber nichts hörbar. Oder kumuliert sich der "Einschaltplopp" wenn mehrere Geräte zugleich eingeschaltet werden?

Gruss Badhabits
Großinquisitor
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 12. Jul 2004, 22:39
Also die Einschaltverzögerrung scheint trotz allem nicht korrekt zu arbeiten.

Wenn die Einschaltverzögerrung noch nicht freigeschaltet hat, sind die Stromkreise zu den Lautsprechern geöffnet, also dürfte da nichts rüberkommen über die Boxen. Setzt natürlich vorraus das die Einschaltverzögerrung über Relaise läuft. Es gibt auch noch eine Softstartkomponente, die nur Elektronisch geht.


Zur anderen Frage, wenn Du die Geräte NUR über den Kippschalter an der Netzleiste an und ausschaltest, dann gibt es natürlich einen Funken beim Schalten im Kippschalter. Dieses Funken gibt es immer, wenn ein Kontakt geöffnet oder geschlossen wird. Und der Funken kann natürlich stärker werden, wenn der Strom der fließt größer wird. Du schaltest mehrere Geräte über den Kippschalter an, also funkts natürlich etwas stärker.

Abhilfe wäre, entweder die Geräte einzeln auch nochmal an und abzuschalten, oder Du baust in die Steckerleiste ein sogenanntes Löschglied ein (RC Glied, Folienkondensator mit 0,1µF in Reihe zu einem 100 Ohm Wiederstand, und das ganze parallel zum Schalter). Damit hat sichs auch ausgeknallt


[Beitrag von Großinquisitor am 12. Jul 2004, 22:41 bearbeitet]
Badhabits
Inventar
#5 erstellt: 13. Jul 2004, 00:01
Ich hab's nochmal getestet. Scheint so (es knackt auch ein wenig, wenn ich am Gerät einschalte), dass das Relais (falls überhaupt vorhanden) entweder defekt oder zu langsam ist.

Ich werd den Verstärker so oder so nochmals zur Reparatur bringen. Aber das mit dem "Löschglied" ist ne gute Idee, das werd ich machen.

Danke!

Gruss Badhabits
dernikolaus
Inventar
#6 erstellt: 13. Jul 2004, 18:29
Bei meiner Marantz Kette ist das auch so (wenn ich z.B zuerst den amp einschalte und dann das Tape, dann knallts). Das hängt
bei mir allerdings daran, dass keine Einschaltrelais eingebaut sind.
Aber ist trotz meiner LE einigermaßen gut. (Und gerade wegen dem amp)
A727
Stammgast
#7 erstellt: 13. Jul 2004, 18:46
@Badhabits; verwendest du einen B 251 ? Wenn ja, schalte zuerst diesen und dann die Quelle (B 261, B 215 etc) ein. Versuche auch einmal zu testen, ob über Einschalten via POWER oder die Quellenwahl ein Knacken hörbar ist.

Gruß
Bernd
Badhabits
Inventar
#8 erstellt: 13. Jul 2004, 19:37
@A727: Ja ich hab einen B-251. Das Knacken ist in den LS auch zu hören, wenn keine andere Quelle eingeschaltet ist (alle auf Standby). Bei der Quellenwahl ist kein Knacken zu hören. Das Knacken in den LS ist nur zu vernehmen, wenn der B-251 eingeschaltet wird unabhängig davon ob zuvor eine andere Quelle eingeschaltet wurde oder nicht. Es ist auch das Anziehen des Relais zu hören aber das ist ja normal.

@DerNikolaus: vorher hatte ich den Marantz DC-1122 dran. Der hat auch eine Einschaltverzögerung, da war absolut nichts zu hören auch nicht wenn ich die ganze Anlage über die Steckerleiste einschaltete.

Ok das Knacken ist nicht laut und stört nicht sehr (wenn's keinen Schaden anrichtet. Aber der Knall beim einschalten der Steckerleiste ist schon übel - ich lass das mal und schaltet die Geräte einzeln an, möchte meine LS nicht beschädigen.

Gruss Badhabits
Großinquisitor
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 13. Jul 2004, 23:54

Aber das mit dem "Löschglied" ist ne gute Idee, das werd ich machen.


Gibts auch zu kaufen, allerdings kosten die Teile da teilweise 5 bis 10 Euro, was wirklich maßlos überteuert ist.

Hier ist eins mal so als Beispiel:

Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
2 Geräte an den gleichen Lautsprechern
Eilo91 am 17.02.2016  –  Letzte Antwort am 19.02.2016  –  12 Beiträge
geräte aufeinander
mrtrashtalk am 07.04.2006  –  Letzte Antwort am 07.04.2006  –  3 Beiträge
Knall sobald ich Anlage einschalte!
Zert am 10.01.2004  –  Letzte Antwort am 13.02.2004  –  5 Beiträge
25= Volt an Hifi Geräte
nonaim69 am 19.10.2005  –  Letzte Antwort am 20.10.2005  –  2 Beiträge
ShengYa/Vincent Geräte
Gatza am 30.06.2005  –  Letzte Antwort am 30.06.2005  –  6 Beiträge
tuner verursacht brummen
SchmulKohn am 19.11.2009  –  Letzte Antwort am 19.11.2009  –  3 Beiträge
Miniatur-Geräte?
Basteltante am 11.08.2006  –  Letzte Antwort am 15.08.2006  –  11 Beiträge
Verkabelung/Geräte Planung
GGOHLenox am 20.06.2006  –  Letzte Antwort am 03.07.2006  –  4 Beiträge
Geräte selberbauen
Michassammy am 23.09.2002  –  Letzte Antwort am 26.09.2002  –  15 Beiträge
Geräte Testen - irgendwo möglich?
Sabcoll am 19.10.2010  –  Letzte Antwort am 20.10.2010  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Allgemeines Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Denon
  • Dali
  • JBL
  • Onkyo
  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedDarkyxd
  • Gesamtzahl an Themen1.345.664
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.492