Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Sind Geräte aus China gefährlich?

+A -A
Autor
Beitrag
TSstereo
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 25. Aug 2007, 10:53
Hallo Leute,

in Bezug auf die aktuellen Ereignis, betreffs Spielzeug aus China, beschäftigt mich folgende Frage:

Sind in China gebaute Geräte gefärlich?

Haben alle Vincent- und Co. Verstärker- Besitzer eine Bleivergiftung?

Kann man Kleinteile eines China-CD Player`s verschlucken?

Danke für Euere Infos.

Und wenn es passiert, kann man dann z.B. auch solche Firmen wie Marantz verklagen?

Gruss
thomas


[Beitrag von TSstereo am 25. Aug 2007, 10:54 bearbeitet]
BBS13126
Inventar
#2 erstellt: 25. Aug 2007, 10:54
Hab seit knapp nem halben Jahr nen China CD Player und hatte auch ein paar Monate nen Verstärker und lebe noch
TSstereo
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 25. Aug 2007, 10:57

BBS13126 schrieb:
Hab seit knapp nem halben Jahr nen China CD Player und hatte auch ein paar Monate nen Verstärker und lebe noch :prost


Ok. Danke für deine Antwort.

Aber bist du sicher, dass du keine erhöhten Bleiwerte hast?

armindercherusker
Inventar
#4 erstellt: 25. Aug 2007, 10:57


... sind HiFI-Geräte aus deutscher Fertigung meiner Gesundheit zuträglich ...

Sind deutsche Autos lebensgefährlich ? ( mein Astra schlug Flammen beim Betanken )
Und ein chinesisches Auto hat mich bislang nicht in Gefahr gebracht ...

Gruß
BBS13126
Inventar
#5 erstellt: 25. Aug 2007, 11:00

TSstereo schrieb:


Aber bist du sicher, dass du keine erhöhten Bleiwerte hast?

:prost

Naja wenn ich am Flughafen durch den Metalldetektor laufe schlägts nicht an
TSstereo
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 25. Aug 2007, 11:09

armindercherusker schrieb:
:?

... sind HiFI-Geräte aus deutscher Fertigung meiner Gesundheit zuträglich ...

Sind deutsche Autos lebensgefährlich ? ( mein Astra schlug Flammen beim Betanken )
Und ein chinesisches Auto hat mich bislang nicht in Gefahr gebracht ...

Gruß


Da bin ich mir nicht sicher. Ich glaube, dass chinesische Autos noch mit verbleiten Kraftstoff fahren.....
TSstereo
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 25. Aug 2007, 11:10

BBS13126 schrieb:

TSstereo schrieb:


Aber bist du sicher, dass du keine erhöhten Bleiwerte hast?

:prost

Naja wenn ich am Flughafen durch den Metalldetektor laufe schlägts nicht an


Dann hattest du Glück oder genug Hörabstand zur Anlage.

Wieviel Abstand zur Anlage braucht man eigentlich bei Chinageräten?

Steht da was dazu in der BDA?

ptfe
Inventar
#8 erstellt: 25. Aug 2007, 11:35

TSstereo schrieb:

Sind in China gebaute Geräte gefärlich?


So gefährlich wie Kinderspielzeug


Und wenn es passiert, kann man dann z.B. auch solche Firmen wie Marantz verklagen?

Da musst du wohl in die USA ziehen, die Schalt- und Drehknöpfe vom Verstärker demontieren, das Zeugs sofort schlucken, danach an Darmverschluß krepieren...deine Hinterbliebenen können dann mit einem "guten" Anwalt die Herstellerfirma auf 100 Mio. $ verklagen


cu ptfe
TSstereo
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 25. Aug 2007, 12:13

ptfe schrieb:
[...deine Hinterbliebenen können dann mit einem "guten" Anwalt die Herstellerfirma auf 100 Mio. $ verklagen


cu ptfe


.....besser muss es wohl "in-den-Vertrieb-bringende-Firma" heisen.

ThomasL
Stammgast
#10 erstellt: 25. Aug 2007, 13:05
@TSstereo

ich denke, solange du deine Geräte nicht ableckst, oder wie schon erwähnt, die Drehknöpfe verschluckst, passiert dir nichts
Purplecoupe
Stammgast
#11 erstellt: 25. Aug 2007, 13:12
Ich würde mir keine Gedanken um Blei machen sondern eher darum das das Haus nicht abfackelt

Letztens wurden auch Bücher aus dem Verkauf genommen... wegen Bleigehalt

Die Chinesen können da aber nichts für, denn deren ganzes Wasser ist verseucht

Gruß Nico
TSstereo
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 25. Aug 2007, 14:35
Langsam stelle ich mir auch die Frage, welches Produkt eigentlich nicht! in China hergestellt wird.

Wenn man jetzt so sieht und hört wer da alles produziert könnte man meinen alle Marken in jeglicher Branche lassen ihren Mist in China fertigen.

Bei meinem alten Proton-Amp wußte ich wenigsten gleich das der aus Taiwan kommt.

Ich bin mir aber nicht so sicher, ob das jeden Marantz-Käufer oder Mattel-Barbie-Puppen Käufer vor den Kauf klar ist.

In der Werbung liest man bei den Firmen darüber nix!

z.B.: http://www.marantz.c...sophy&cont=de&bus=hf

http://www.marantz.c...story&cont=de&bus=hf

Was glaubt da wohl der geneigte Käufer?

Und wenn ich so etwas lese: http://www.mattel.com/safety/de/

Auszug: Was kann ich als Elternteil tun, um die Sicherheit meines Kindes zu gewährleisten?
Wir wollen sicherstellen, dass alle Eltern über diese Angelegenheit schnell informiert sind und die zurückgerufenen Produkte so schnell wie möglich an uns zurückschicken. Was andere Spielzeuge betrifft, sollten Sie auf der Verpackung immer nach der Altersangabe schauen und Ihr Kind beim Spielen überwachen. Sind Sie sich unsicher, dann setzen Sie sich bitte mit einem Kinderarzt oder anderen qualifizierten Medizinern in Verbindung.

Antwort: Den Schei nicht kaufen!

Wenn man vorher weis das es dort produziert wurde!



[Beitrag von TSstereo am 25. Aug 2007, 14:38 bearbeitet]
Jazzy
Inventar
#13 erstellt: 25. Aug 2007, 19:16
Von China-Geräten wird die sogenannte "Rote Pest" übertragen,also Vorsicht vor Ansteckung,sehr virulent!
specialized888
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 25. Aug 2007, 19:43
Bei all dem Gerede und den ganzen Halbwahrheiten die zu diesem Thema im Umlauf sind, darf man nicht vergessen, dass die Chinesen nur das herstellen, was eine westliche Firma denen vorgibt zu fertigen. Wenn dann bestimmte Gifte im Endprodukt enthalten sind dann hat das der Auftraggeber im Normalfall auch so bestellt. Die Chinesen "liefern" ja nur die eigentliche Arbeitskraft. Das Design der Geräte und die Auswahl der Materialien erfolgt üblicherweise durch den Auftraggeber.

Gruß
Specialized


[Beitrag von specialized888 am 25. Aug 2007, 19:44 bearbeitet]
Jazzy
Inventar
#15 erstellt: 25. Aug 2007, 19:45
Ist halt günstiger als diese doofen Umweltgesetze etc. in Europa.
TSstereo
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 25. Aug 2007, 20:41

specialized888 schrieb:
Bei all dem Gerede und den ganzen Halbwahrheiten die zu diesem Thema im Umlauf sind, darf man nicht vergessen, dass die Chinesen nur das herstellen, was eine westliche Firma denen vorgibt zu fertigen. Wenn dann bestimmte Gifte im Endprodukt enthalten sind dann hat das der Auftraggeber im Normalfall auch so bestellt. Die Chinesen "liefern" ja nur die eigentliche Arbeitskraft. Das Design der Geräte und die Auswahl der Materialien erfolgt üblicherweise durch den Auftraggeber.

Gruß
Specialized


Genau das wollte ich sagen

_axel_
Inventar
#17 erstellt: 25. Aug 2007, 20:59

specialized888 schrieb:
Wenn dann bestimmte Gifte im Endprodukt enthalten sind dann hat das der Auftraggeber im Normalfall auch so bestellt.

Du meinst, Mattel hat Blei bestellt? Kaum.
Auch, dass die Chinesen "nur Arbeitskraft" liefern, halte ich für eine Fehleinschätzung. Das sind häufig keine Produktionsstandorte westlicher Unternehmen (mehr), sondern eigenständige, chinesische Firmen, die im Auftrag fertigen.
Gruß
Purplecoupe
Stammgast
#18 erstellt: 26. Aug 2007, 00:34

specialized888 schrieb:
Bei all dem Gerede und den ganzen Halbwahrheiten die zu diesem Thema im Umlauf sind, darf man nicht vergessen, dass die Chinesen nur das herstellen, was eine westliche Firma denen vorgibt zu fertigen. Wenn dann bestimmte Gifte im Endprodukt enthalten sind dann hat das der Auftraggeber im Normalfall auch so bestellt. Die Chinesen "liefern" ja nur die eigentliche Arbeitskraft. Das Design der Geräte und die Auswahl der Materialien erfolgt üblicherweise durch den Auftraggeber.

Gruß
Specialized


Genauso sah es bis vor ein paar Jahren aus und das hat auch weitestgehend funktioniert
Heutzutage fertigen die vieles in Eigenregie an und davon würde ich Abstand nehmen

Btw.: Welches Land dieser Welt hat sonst noch eine mobile Hinrichtungsstation?
Gibt es noch ein Land auf dem die Todesstrafe auf über 60 Delikte steht? U.a. auf z.B. schweren Gemüsediebstahl und Pandatötung

Ich mag die Chinesische Mentalität nicht. Von diesem Schaden den sich dieses Land selber zugefügt hat wird es sich so schnell nicht mehr erholen
Tut mir leid um die Menschen die dort wohnen müssen

Gruß Nico
Zidane
Inventar
#19 erstellt: 26. Aug 2007, 01:17
Ich denke im jedem Land, auch hier kann man sich über Dinge beschweren die man eh nicht ändern kann.

Auch hier kann man vergiftet werden. Stiftung Warentest hat Mineralwasser gescheckt, und in 2 bestimmen Sorten war Uran ! enthalten, in nicht grad geringer Menge. Jeder weiß, das das nicht ungiftig ist, aber der Hersteller ist nicht dazu verplichtet es auf die Flasche zu drucken, wenn er es tun müßte, würde keiner das Wasser mehr kaufen. Und da versteh ich unser System nicht. Auf der anderen Seite, überprüft man jedes Restaurant auf Hygiene durch Lebenmittelkontrolleure, aber Uran haltiges Mineralwasser darf verkauft werden. Zumal nimmt man es mit der Hygiene in Krankenhäuser auch nicht so genau, kam auch ein Bericht im TV, wo jemand dadurch an MKS erkrankt ist. NPD darf auch nicht verboten werden, eine rechte Partei. Und ein duzent anderer Sachen. Wie man sieht, gibts nicht nur im *Ausland* Sachen die man nicht kapiert. Sondern auch bei uns.
_kAiZa_
Gesperrt
#20 erstellt: 26. Aug 2007, 01:48
sieh es doch einfach gleichgültig...
das wasser enthält uran... ok... sterben reihenweise menschen an diesem wasser? ich denke eher nicht... spätestens dann würd es ja auch keiner mehr kaufen.... hygiene in krankenhäusern ist auch wieder so ein thema...im endeffekt kommen solche sachen eh nur zur schau damit fernsehsender etwas zum ausstrahlen haben....
es gibt halt einige einzelnfälle aber solange es nicht verallgemeinert werden kann ist es doch relativ egal...
und wenn man die npd verbietet müsste man auch jegliche form von ausländischen menschen verbieten ...
du kannst doch nciht einfach leute aufgrund ihrer einstellung beschränken das wäre schwachsinnig...
und ob du es glaubst oder nicht : ich bin nicht rechts!

zum thema in china produzierte ware denk ich nur immer wieder gerne daran wie mal bei uns in der firma ein chinesenhaar in einem frisch ausgepackten pc gehäuse war xD...sonst glaub ich nich das chinaprodukte auswirkungen auf die gesundheit haben ^^
highfreek
Inventar
#21 erstellt: 26. Aug 2007, 05:55
Ob sie gefährlich sind
NUR wenn du die ausführliche und verständliche BDA nicht befolgst!

Da frag ich mich, exportieren die chinesen auch in die USA?
Ein gekrillter DVD Player und yamasukida ist pleite!



Spass beiseite, finde es schon bedenklich, wenn ein DVD player keine Glassicherung besitzt, auch wenn da keine hohen Ströme fleißen

gruß
-HiFi-
Inventar
#22 erstellt: 26. Aug 2007, 10:01
Also ich hatte KEINE Probleme mit China Sachen.
Classic, Xindak und JungSon hatte ich selbst - kann ich nur sehr empfehlen!
Super Preis/Leistung/Verabeitung...
DUKE_OF_TUBES
Inventar
#23 erstellt: 26. Aug 2007, 10:05

highfreek schrieb:
Spass beiseite, finde es schon bedenklich, wenn ein DVD player keine Glassicherung besitzt, auch wenn da keine hohen Ströme fleißen

gruß

Vielleicht haben die im DVD Player eine Printsicherung verbaut(heißen die so?) kleine schwatte dinger die eingelötet sind
Purplecoupe
Stammgast
#24 erstellt: 26. Aug 2007, 10:51

Ich denke im jedem Land, auch hier kann man sich über Dinge beschweren die man eh nicht ändern kann.

Wow! Mehr Gleichgültigkeit habe ich noch nie so schön in einem Satz zusammen gefasst gesehen

Kannst ja mal Urlaub in China machen
Peking soll sehr schön sein. Sonnenschutz kannst du zu Hause lassen weil die Sonne dort meistens nicht zu sehen ist
Dafür aber dann die Atemschutzmaske nicht vergessen

Die 10.000 Menschen die dort jährlich hingerichtet werden sind ja eigentlich egal. Hauptsache dein Hi-Fi geht gut ab

Alleine aus Prinzip kaufe ich mir solche Sachen nicht, genauso wie Teppiche die von Kindern geknüpft werden

Gruß Nico
-HiFi-
Inventar
#25 erstellt: 26. Aug 2007, 10:54
Ich verstehe nicht so ganz, was dass mit dem Satz zu tun haben soll?!


Ich denke im jedem Land, auch hier kann man sich über Dinge beschweren die man eh nicht ändern kann.


Was soll daran falsch sein?
Purplecoupe
Stammgast
#26 erstellt: 26. Aug 2007, 10:59
Weil du damit Völkermord und Unterdrückung mit schlechter Wasserqualität auf eine Stufe stellst

Gleichgültigkeit nenne ich sowas
Bloß wegsehen, sonst sieht man noch das falsche

Und je mehr Geld dieses Land von dummen Kunden bekommt umso mehr "geht es dort ab"

Gruß Nico
-HiFi-
Inventar
#27 erstellt: 26. Aug 2007, 11:19

Und je mehr Geld dieses Land von dummen Kunden bekommt umso mehr "geht es dort ab"

Beleidigungen kann man sich dennoch sparen.
Die Kunden sind nicht dumm..viele denken sich eben warum in Deutschland teure HiFi Sachen kaufen, wenn sie in China billiger sind und gleichwertig?

Er wollte ja lediglich sagen, dass man in jedem Land etwas auszusetzen haben kann.
Dabei geht´s nun nicht im Kinderarbeit etc.
Ich vermute er meinte es eher allgemein.

Hast du eigt. jemals eine HiFi Sache aus China gehört?
Vermutlich eher nein.



Sicherlich wird dadurch die Wirtschaft nicht besser.
Bei uns arbeitet eben niemand für 10 cent die Stunde.
Dafür würde hier niemand aufstehen.
Himmelsmaler
Stammgast
#28 erstellt: 26. Aug 2007, 11:20

Purplecoupe schrieb:


Kannst ja mal Urlaub in China machen
Peking soll sehr schön sein. Sonnenschutz kannst du zu Hause lassen weil die Sonne dort meistens nicht zu sehen ist
Dafür aber dann die Atemschutzmaske nicht vergessen


Warst du schon mal in Beijing? Anscheinend nicht, denn sonst könntest du nicht so nen Sch.... verzapfen. Ich bin mindestens 3x im Jahr aus beruflichen Gründen in China. Klar sieht es, was Umweltschutz angeht, nicht gerade rosig aus. Aber man bemüht sich. Immerhin ist man bemüht, was zu ändern. Aber dafür braucht man Geld. Und das kommt über die Exporte rein....



Die 10.000 Menschen die dort jährlich hingerichtet werden sind ja eigentlich egal. Hauptsache dein Hi-Fi geht gut ab



Wir reden hier von noch nicht mal 100, die aus politischen Gründen ins Gras beissen müssen. Ok, selbst das sind 100 zuviel. Aber die anderen angeblich "Ermordeten" fallen eher den Unruhen zum Opfer. China ist groß, seine Nachrichtenpolitik mehr als zurückhaltend ( einerseits Parteibonzengehabe andererseits asiatische Mentalität). Und ab und zu meckern halt einige im Land und die Regierung knüppelt in Kommunismusmanier alles nieder....

Auf jeden Fall ist es immer wieder erstaunlich, was hier für Meinungen herrschen



Alleine aus Prinzip kaufe ich mir solche Sachen nicht, genauso wie Teppiche die von Kindern geknüpft werden

Gruß Nico


auch das ist ein lausiges Statement. Was sind Kinder und was nicht. Ok, 8-jährige haben nichts am Webstuhl zu suchen. Aber mit 12 müssen sie mit für den Unterhalt sorgen. Egal mit was. Denn dann zählen sie offiziell zu den Erwerbsfähigen!!! Ob das korrekt ist oder nicht, ist eine andere Frage.

Ich arbeite in China mit Ingenieuren zusammen, die bekommen
gerade mal 200 Euro im Monat. Bei 10 Stunden Arbeit. Und können damit gut leben. Man darf halt nicht unsere Standards dort ansetzen.

Thomas


[Beitrag von Himmelsmaler am 26. Aug 2007, 11:26 bearbeitet]
_axel_
Inventar
#29 erstellt: 26. Aug 2007, 11:35

-HiFi- schrieb:
Hast du eigt. jemals eine HiFi Sache aus China gehört?
Vermutlich eher nein.

Und wenn: Wie würde sich das auf seine Argumentation auswirken? Bist Du sicher, dass Du diese verstanden hast?


Himmelsmaler schrieb:
Was sind Kinder und was nicht. Ok, 8-jährige haben nichts am Webstuhl zu suchen. Aber mit 12 müssen sie mit für den Unterhalt sorgen. Egal mit was. Denn dann zählen sie offiziell zu den Erwerbsfähigen!!! Ob das korrekt ist oder nicht, ist eine andere Frage.

Wie jetzt: Ist Kinderarbeit nun ok oder nicht?


Anmerkung: Eigentlich ging es hier im Thread nicht um Politik.

Gruß
-HiFi-
Inventar
#30 erstellt: 26. Aug 2007, 11:44

Und wenn: Wie würde sich das auf seine Argumentation auswirken? Bist Du sicher, dass Du diese verstanden hast?

Er ist generell gegen HiFi Geräte aus China wg. seiner o.g. Punkte.
Allerdings hat er vermutlich nicht einmal ein Gerät von Fernost gehört.
Dann würde er evtl. anders argumentieren, weil er nicht weiß, wie wunderbar diese Geräte sind.

Nur so nebenbei. Mark Levinson (Red Rose..) ist ja eine super Marke.
Ließ allerdings ihre Geräte von Dussun/Korsun (China) herstellen. ;-)
Dazu gibt´s einen Test im Internet - dort haben Leute Geräte von Red Rose Music und Korsun/Dussun auseinandergenommen.
Beide hatten exakt die selben Bauteile, nur von Dussun kostet es 1100 Euro und von Red Rose 5000 Dollar.



Anmerkung: Eigentlich ging es hier im Thread nicht um Politik.

Ist schon richtig, allerdings lieber so, als wenn hier gar nichts los wäre.


[Beitrag von -HiFi- am 26. Aug 2007, 11:45 bearbeitet]
Purplecoupe
Stammgast
#31 erstellt: 26. Aug 2007, 12:21
Selbst wenn Chinesisches Hi-Fi dreimal so geil wäre würde ich mir kein solches Gerät ins Zimmer stellen

Ich selber war noch nie in China. Aber ich glaube auch nicht das die Ausländer das volle Elend da zu Gesicht bekommen
Peking

Was ein Kind ist und was nicht ist international festgelegt
12 jährige sind Kinder, überall!


Wir reden hier von noch nicht mal 100, die aus politischen Gründen ins Gras beissen müssen

10000 Menschen jedes Jahr, diese Zahl ist zwar inoffiziell aber belegbar
Es macht für mich keinen Unterschied ob die Leute wegen politischen Gründen getötet werden oder wegen schweren Gemüsediebstahl
Die Vollstreckung folgt direkt auf das Urteil. Wer nennt das eine faire Gerichtsverhandlung?

Wenn man nicht hingerichtet wird hat man beste Chancen sein Leben in den Bergwerken zu verlieren
80% aller Todesopfer im Bergbau hat China. Das sind in etwa 5000 Leute pro Jahr

Vielleicht sind Leute ja besonders intelligent die bewusst chinesische Dinge kaufen. Meine Verachtung haben sie in jedem Fall

Gruß Nico
TSstereo
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 26. Aug 2007, 12:24

-HiFi- schrieb:
[Die Kunden sind nicht dumm..viele denken sich eben warum in Deutschland teure HiFi Sachen kaufen, wenn sie in China billiger sind und gleichwertig?


Das ist dumm und kurzsichtig!

Denn man darf auch nicht vergessen, dass dien Kunden von vielen namhaften Herstellern getäuscht werde. Oder hast du, wie schon erwähnt, bei Marantz und Co. in der Werbung, in Printmedien, im Internet oder gar in einem Prospekt schon einmal gelesen: Wir lassen in China produzieren! ?

Da geht es nur um maximalen Gewinn. Und dem Käufer wird vorgemacht, er erwirbt ein amerikanisches, japanisches oder deutsches Produkt.

Wenn es so wäre, dass mit offenen Karten gespielt wird, würde sich auch einiges ändern. Und der Kunde kann selber entscheiden.

Grundsätzlich kann man ja nicht alles was, aus China kommt, verdammen. Warum sollten sie dort nicht eigene Produkte entwickeln und herstellen? Das ist schon ok.

Nur dient China momentan als verlängerte Werkbank der renomierten Marken. Und genau deshalb kann sich China nicht in einem normalen und gesunden Tempo wirtschaftlich entwickeln. Sondern dient nur der Gewinnmaximierung ausländischer Konzerne. Das ist Ausbeutung! Und ganz nebenbei machen wir dort mal die Umwelt zur Sau. Bis das wieder auf uns zurückschlägt dauert es ja noch...........
Aber ich denke, dass kommt schneller als es uns lieb ist!

Egal,Hauptsache der Gewinn stimmt.

Und den Verbraucher müssen wir ja nicht sagen wo die Barbie oder der CD-Player produziert wird.

der erwirbt mit gutem Gewissen ein europäschis oder amerikanisches Markenprodukt.

Toll!

Gruss
Thomas


[Beitrag von TSstereo am 26. Aug 2007, 12:36 bearbeitet]
_axel_
Inventar
#33 erstellt: 26. Aug 2007, 12:26

-HiFi- schrieb:
Dann würde er evtl. anders argumentieren, weil er nicht weiß, wie wunderbar diese Geräte sind.

Ich fürchte, Du hast wirklich verstanden, was er schrieb.


Ja, das Red Rose-Beispiel ist damals weithin bekannt geworden. Ein Extrem-Beispiel, das sicher auich mit dem leuchtenden Namen von Hr. Levinson zu tun hat.
Aussagefähiger für den P/L-Pegel des Gesamtmarkts dürfte m.E. eher der Status von Vincent hierzulande sein. Aber auch darum (P/L) ging es eigentlich nicht.

Gruß
TSstereo
Hat sich gelöscht
#34 erstellt: 26. Aug 2007, 12:27

Himmelsmaler schrieb:
[
Wir reden hier von noch nicht mal 100, die aus politischen Gründen ins Gras beissen müssen. Ok, selbst das sind 100 zuviel. Thomas


.....Ignorant!

Aber egal, mittelalterliche Zustände und kommerzielle Interessen haben sich schon immer gut ergänzt.



[Beitrag von TSstereo am 26. Aug 2007, 12:34 bearbeitet]
-HiFi-
Inventar
#35 erstellt: 26. Aug 2007, 13:09

Das ist dumm und kurzsichtig!

Daran ist nichts dumm und nichts kurzsichtig, weil ich Leute kenne, die so argumentieren.
Es war ein Beispiel.

Wie Axel sagte, Vincent ist das beste Beispiel...
Himmelsmaler
Stammgast
#36 erstellt: 26. Aug 2007, 13:46

TSstereo schrieb:

Himmelsmaler schrieb:
[
Wir reden hier von noch nicht mal 100, die aus politischen Gründen ins Gras beissen müssen. Ok, selbst das sind 100 zuviel. Thomas


.....Ignorant!

Aber egal, mittelalterliche Zustände und kommerzielle Interessen haben sich schon immer gut ergänzt.

:*


Ok, den Ignoranten ignorier ich mal. Es ändert sich was in China, man spürt es überall. Aber es wird nicht darüber geredet. Das was dort langsam anläuft, haben wir hier so ähnlich auch mitgemacht. Noch kann sich die Partei nicht zu ihren Fehlern bekennen. Aber in den Städten, da klappt das schon ganz gut. Auf dem Land...nunja, da zählt die Partei noch was.... Und kommerzielle Interessen.... Wenn wir konsequent alle Waren oder Teile, die in China hergestellt werden ignorieren würden, dann wären wir schneller im Mittelalter zurück als uns lieb ist.

Aber was du vorher geschrieben hast, stimmt schon. Noch sind in China die Arbeitskräfte billig. Und das wird von der gesamten westlichen Industrie genutzt und die Chinesen dabei noch mehr gedrückt. Ich kenne einen anderen Bereich sehr gut, in dem sind die Chinesen Weltmarktführer. Und das was da im Augenblick angeht, das lässt mich schwarz in die Zukunft blicken. Die letzten 10 Jahren haben die Chinesen im Feuerwerksbereich so billig gearbeitet, dass in Europa zum Beispiel fast alle Hersteller den Bach runter sind. Um die entsprechenden westlichen Vorschriften einzuhalten, wurden die Fabriken auf absolut sicheren Standard hergerichtet. Ok, damit verloren auch wieder zigtausend "Heimarbeiter" ihr Brot, aber wenigstens ist die Arbeit sicherer geworden. Und was passiert jetzt? Die Chinesen hauen kräftig drauf. Und die Preise sind in diesem Jahr um gut 40% gestiegen.

Klar werden jetzt überall in Asien Waren auf die Schnelle produziert. Geiz ist geil, sie dürfen ja nichts kosten. Aber die Chinesen lernen schnell. Gibt es da wegen der Qualität Probleme, wird das ausgemerzt. Man hat nun mal ein riesiges Land, riesige Manpower und kann dem Rest der Welt über den Preis Paroli bieten. Bis der Rest der Welt nicht mehr kann...

"Du kanst einen Mann die höchste Ehrerbietung bezeugen, wenn du sein Werk kopierst"

Das höre ich oft, wenn ich in China bin.
Purplecoupe
Stammgast
#37 erstellt: 26. Aug 2007, 15:40

Himmelsmaler schrieb:
"Du kanst einen Mann die höchste Ehrerbietung bezeugen, wenn du sein Werk kopierst"

Das höre ich oft, wenn ich in China bin.


Ja, die sagen viel um sich zu rechtfertigen. Und wir denken "ja gut, andere Mentalität" usw.

Das ist dummes Gerede um uns zu täuschen
Andersherum gilt dort jeder als Staatsfeind der Geheimnisse nach außen verrät
Damals, schon länger her, wurde das Geheimnis der Seide und des Porzellans gehütet wie ein Augapfel
Als es dann kopiert wurde hat sich dann keiner geehrt gefühlt

Merkste was?
Es gibt Gesetze an die sich jeder halten sollte. Die gelten auch für die Chinesen


Die Chinesen hauen kräftig drauf. Und die Preise sind in diesem Jahr um gut 40% gestiegen.

Und bekommen die Arbeitnehmer was vom Kuchen ab?

Gruß Nico
-HiFi-
Inventar
#38 erstellt: 26. Aug 2007, 15:47
Der eine sagt dies, dann sagst du wieder was dagegen.
..und so geht das nun immer weiter.

Lasst uns mal zum eigentlich Thema zurückkehren!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Qualität der China Importe?
geneticus am 10.07.2006  –  Letzte Antwort am 15.07.2006  –  6 Beiträge
Audionet-Fälschung aus China??
The_FlowerKing am 03.02.2006  –  Letzte Antwort am 03.02.2006  –  4 Beiträge
China-Boykott?
xenokles am 25.03.2005  –  Letzte Antwort am 25.03.2005  –  5 Beiträge
China-Anlage
White am 15.07.2005  –  Letzte Antwort am 20.07.2005  –  7 Beiträge
China-Geräte von Jungson und Classic
Dipak am 25.04.2005  –  Letzte Antwort am 03.06.2005  –  88 Beiträge
Mini DAC SD793II von SMSL aus China
PIP888 am 11.05.2014  –  Letzte Antwort am 17.11.2014  –  30 Beiträge
Bose Sound aus China
schelle-11 am 31.01.2007  –  Letzte Antwort am 05.02.2007  –  23 Beiträge
Europäer aus China . ?
Fred_Clüver am 24.01.2011  –  Letzte Antwort am 24.01.2011  –  2 Beiträge
China Sammelbestellung
White am 25.07.2006  –  Letzte Antwort am 26.07.2006  –  16 Beiträge
Mal wieder China: Red Rose / Korsun *fg*
Thargor am 11.11.2004  –  Letzte Antwort am 13.11.2004  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Allgemeines Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Denon
  • Dali
  • JBL
  • Onkyo
  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 108 )
  • Neuestes Mitgliedjo282
  • Gesamtzahl an Themen1.345.146
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.059