Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Umfrage
Wie teuer (Listenpreis in Euro) war Eure (Haupt-)Anlage?
1. <500 (1.9 %, 5 Stimmen)
2. 500-999 (4.7 %, 12 Stimmen)
3. 1.000-1.999 (12 %, 31 Stimmen)
4. 2.000-2.999 (8.5 %, 22 Stimmen)
5. 3.000-3.999 (10.9 %, 28 Stimmen)
6. 4.000-4.999 (8.1 %, 21 Stimmen)
7. 5.000-5.999 (6.6 %, 17 Stimmen)
8. 6.000-6.999 (4.7 %, 12 Stimmen)
9. 7.000-7.999 (1.9 %, 5 Stimmen)
10. 8.000-8.999 (2.3 %, 6 Stimmen)
11. 9.000-9.999 (1.9 %, 5 Stimmen)
12. 10.000-14.999 (15.1 %, 39 Stimmen)
13. 15.000-19.999 (7 %, 18 Stimmen)
14. 20.000-24.999 (3.1 %, 8 Stimmen)
15. 25.000-29.999 (1.6 %, 4 Stimmen)
16. 30.000-34.999 (4.3 %, 11 Stimmen)
17. 35.000-39.999 (0.4 %, 1 Stimmen)
18. 40.000-44.999 (0.4 %, 1 Stimmen)
19. 45.000-49.999 (1.2 %, 3 Stimmen)
20. 50.000-74.999 (0.8 %, 2 Stimmen)
21. 75.000-99.999 (0.8 %, 2 Stimmen)
22. 100.000 und mehr (1.9 %, 5 Stimmen)
(Zum Abstimmen müssen Sie eingeloggt sein)

Wie teuer (Listenpreis in Euro) war Eure (Haupt-)Anlage?

+A -A
Autor
Beitrag
John_Bowers
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 04. Aug 2004, 15:22
Die Mutter aller Umfragen.
Wahrscheinlich gab es so eine schon, ich konnte über die Suchfunktion jedoch nichts finden.


[Beitrag von John_Bowers am 04. Aug 2004, 15:23 bearbeitet]
Big_Daddy
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 04. Aug 2004, 15:49
Reine Hardware ohne Kabel (nur Audio): EUR 30.000,00
Bezahlt habe ich allerdings etwas weniger!

Gruß

Big Daddy
fjmi
Inventar
#3 erstellt: 04. Aug 2004, 15:51
schwer zu schätzen bei alten geräten.
Hr.Wagner
Inventar
#4 erstellt: 04. Aug 2004, 15:55
ihr habt alle zuviel Geld
John_Bowers
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 04. Aug 2004, 16:10

ihr habt alle zuviel Geld :D


Nee, jetzt nicht mehr.
Cassie
Inventar
#6 erstellt: 04. Aug 2004, 16:12
1460€ bis jetzt ohne Kabel, nur Audio. Ausgegeben seit März diesen Jahres, da hab ich nämlcih damit abgefangen
jororupp
Inventar
#7 erstellt: 04. Aug 2004, 16:13
Das sind immer die Momente, wo ich mich frage, ob mein Versicherungsschutz noch ausreicht. Insbesondere, wenn man zum Wert der Anlage noch den Wert der ganzen Tonträger addiert....

Gruß

Jörg
fjmi
Inventar
#8 erstellt: 04. Aug 2004, 17:40

Das sind immer die Momente, wo ich mich frage, ob mein Versicherungsschutz noch ausreicht. Insbesondere, wenn man zum Wert der Anlage noch den Wert der ganzen Tonträger addiert....

und von der versicherung bekommst meist nur den zeitwert
Cha
Inventar
#9 erstellt: 04. Aug 2004, 18:21
'Wer war das dessen Anlage mehr gekostet hat / hätte als ne Eigentumswohnung? Würd gern wissen welche Komponenten er besitzt
schalti
Stammgast
#10 erstellt: 04. Aug 2004, 18:42


Das sind immer die Momente, wo ich mich frage, ob mein Versicherungsschutz noch ausreicht. Insbesondere, wenn man zum Wert der Anlage noch den Wert der ganzen Tonträger addiert....

und von der versicherung bekommst meist nur den zeitwert
:cut


Bei mir hat es 1995 in der Wohnung gebrannt (einer der schlimmsten Tage meines Lebens )und die Hausratversicherung hat den Neuwert aller Geräte erstattet.
Tip: Mal wieder die Höhe der Hausratversicherung nach oben korrigieren.
Hive
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 04. Aug 2004, 19:13
Bin im Moment von meinem alten Onkyo Kram (in der Jung-
steinzeit gekauft fuer ca. 2500 Euro) auf eine Yamaha
Pianocraft Anlage "abgerutscht" (Liste 400 rum )

Aber irgendwie bin ich total happy. Das Yamaha Teil klingt
fuer mich genial. Schon komisch manchmal

Servus Hive
jororupp
Inventar
#12 erstellt: 04. Aug 2004, 19:14
Hallo schalti,

was hast Du nach dem Brand gemacht: Deine bisherige Anlage nochmals gekauft oder andere Geräte angeschafft?

Gruß

Jörg
jororupp
Inventar
#13 erstellt: 04. Aug 2004, 19:21
Ich habe mir gerade nochmal den gegenwärtigen Stand der Umfrage angeschaut. Demnach scheint es grob drei finanzielle "Schmerzgrenzen zu geben.

Die erste liegt bei ca. 5000 Euro, die zweite im Bereich 10-15.000 Euro und die dritte bei 30-35.000 Euro.

Ich bin mal gespannt, ob sich dieser Trend fortsetzt. Es wäre dann sicher auch mal interessant, das in Beziehung zu den jeweiligen Geräten zu setzen.

Gruß

Jörg
schalti
Stammgast
#14 erstellt: 04. Aug 2004, 19:25

Hallo schalti,

was hast Du nach dem Brand gemacht: Deine bisherige Anlage nochmals gekauft oder andere Geräte angeschafft?

Gruß

Jörg


Als erstes sicherte ich mir sofort nochmals einen Sennheiser Orpheus (ich hatte bis zum Brand die Seriennummer 3 davon), denn das ist eine limitierte Auflage von 300 Stück und es gab damals von keinem Hersteller einen vergleichbaren Kopfhörer (Stax, Jecklin, AKG 1000 etc. wurden alle getestet).
Dann habe ich andere Geräte gekauft weil ich erkannt habe dass ich bis dahin viel zuviel am falschen Ort investiert hatte. Also kaufte ich die technisch aufwendigsten Lautsprecher die man kaufen kann, etwa 80% des Geldes für die Stereowiedergabe floss in diese Lautsprecher. 15% floss in die Raumentzerrung (ich habe die Weltpremiere des TactAudio RCS 2.0 damals in Luzern erlebt und war danach kaum mehr ansprechbar ). Seither bin ich nur noch am Feintuning und würde wenn es wieder brennen sollte die exakt selben Geräte wieder anschaffen.

Cassie
Inventar
#15 erstellt: 04. Aug 2004, 19:39
schalti: Na hoffendlich bleibt dir das ein 2. mal erspart

Ich hatte mich vertan: Ichhabe das angegeben was es Mich gekostet hat, Liste währe es mehr gewesen: LS 980€ (bekommen für 800), Amp (irgendwann ende der 80ger anfang 90er) 1300DM (gekostet 150€), CD: liste glaubich 250€, 200 gezahlt, DVD, weis ich nciht, gezahlt 140€, EQ: Liste Keine ahnung, gezahlt 26€

Alles in allem habe ich also recht viel Gespart

Mfg
Cassie
träumer0
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 04. Aug 2004, 19:44

'Wer war das dessen Anlage mehr gekostet hat / hätte als ne Eigentumswohnung? Würd gern wissen welche Komponenten er besitzt ;)

Sehr wahrscheinlich ist es einen Scherz.
Ich schreibe etwas das viele denken aber nicht schreiben würden:
Irgend wo muss der Menschenverstand eine Grenze haben.
Bei unendlich?


[Beitrag von träumer0 am 04. Aug 2004, 19:45 bearbeitet]
ruhri
Stammgast
#17 erstellt: 04. Aug 2004, 20:14
Hallo träumer0,

wirf einmal ein Blick auf die Straße: dort fahren zigtausende von Autos in Deiner Scherzpreis-Kategorie herum.

Folgende Zeilen habe ich gerade schnell aus dem Netz gefischt:

Die Reichsten 5,5 % der Haushalte in Westdeutschland besitzen fast ein Drittel, (31,7 %) des gesamten Geldvermögens, während sich die Hälfte der Menschen mit 9,1 % begnügen muß.

- Zehn Prozent der Haushalte besitzen 60 Prozent des Gesamtvermögens.
- Drei Prozent der Haushalte in Westdeutschland verfügen über 80 Prozent des Produktivkapitals.
- Fünf Prozent der Steuerzahler verfügen über 57 Prozent des Aktienvermögens.
- Fünf Prozent der Haushalte besitzen fast 20 Prozent des Immobilienvermögens.

Noch Fragen? Es gibt in unserem Land eine ganze Armee von Menschen, die sich locker eine 100.000 Euro Anlage leisten können. Sie tun es nur deshalb nicht, weil sie andere Präferenzen haben: Ferrari, dritte Ferienwohnung, Häuser für Kinder und Enkel usw.

Aber man soll nicht meckern, Hive hat nämlich Recht: auch für kleines Geld (z. B. mit der Pianokraft 400) bekommt man heute eine feine Anlage, mit der das Musik hören Spaß macht.

Grüße

Ruhri
MH
Inventar
#18 erstellt: 04. Aug 2004, 20:24
hi ruhri,

Du scherzt mit dem Richtigen. Sieh Dir das verträumte Profil an und Deine Frage hat sich geklärt.

Gruß
Mh
Kaypax
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 04. Aug 2004, 20:25
Hallöchen,

interessant ist in diesem Zusammenhang wohl auch das Verhältnis von "Liste" zu "tatsächlich bezahlt". Bei mir liegt es gerade mal bei 50%! Im Übrigen dürften wir uns wohl darüber einig sein, dass der Preis rein garnichts über die Qualität einer Anlage aussagt.

Also Leute, vertraut nur Euren Lauschern! Eine teure Anlage muss nicht per se gut klingen!

So long Kaypax
jororupp
Inventar
#20 erstellt: 04. Aug 2004, 20:26
Kleine Andekdote dazu: Bei meinem Hifi-Händler standen kürzlich vier Accuphase Mono-Amps A-100 gebraucht zum Verkauf. Der Vorbesitzer hat sich dafür vier neue M-8000 zum Preis von rund 20.000 Euro pro Stück gekauft.

Gruß

Jörg
hoschna
Stammgast
#21 erstellt: 04. Aug 2004, 20:44
Moin
Und ich spare schon seit Monaten auf eine Endstufe für 1200
Aber wenn wir alle so "dicke" Anlagen hätten,gäbs wohl hier nix mehr zu quatschen.
Gruss Lars
ruhri
Stammgast
#22 erstellt: 04. Aug 2004, 20:45
Hallo MH,

ist da wieder einmal feine Ironie an mir vorbei gezogen? Habe ich eine dieser grässlichen runden Fratzen fehl interpretiert?

Hallo träumer0,

ich habe gerade Deinen Eingangsthread ins Forum gelesen. Deine Komponenten sagen mir tatsächlich nichts. Eine schnelle Suche im Netz hat auch keine Ergebnisse gebracht. Alles Exoten? Wie kommt man zu so etwas (oder, falls es sich um (fast) unbezahlbare Schätzchen handelt: wie verhindert man, zu so etwas zu kommen)?

Auf jeden Fall scheinst Du Deine Präferenzen richtig zu setzen.

Grüße

Ruhri
träumer0
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 04. Aug 2004, 21:46
Hallo Ruhri,
zuerst muss ich sagen dass, klassische Musik für mich fast alles in meinem Leben bedeutet.
Ich würde jeden Tag im Konzertsaal gehen aber das ist nur begrenzt möglich. Die Alternative für mich war, etwas ähnliches zu Hause zu haben. HiFi / HighEnd war für mich immer das Problem gewesen, da ich mit den Geräten nie zufrieden war.
Der Wendepunkt kam als ich das Nestorovic LS System 16 gehört habe. Obwohl ich wusste, die LS waren für mich damals völlig unbezahlbar (ca 20000.- €) bin ich für ein Probehör gegangen.
Ich konnte sie nicht mehr vergessen. Dann habe ich die Chance gehabt, von einem kalifornischen Dealer nicht nur die LS-System sondern auch 2 Nestorovic Endstufen (nicht mehr in Produktion), Kabel und LS-Stand occasion zu kaufen. Alles für ca 12000€. Damit hat mein Leben mit HighEnd angefangen. Mit Hilfe von Herrn Nestorovic konnte ich die 'richtigen' Tips bekommen, um den Rest auf Niveau seiner LS zu bringen.
Nach meiner Meinung nach gibt es vieles, was wir nicht kennen, die einiges besser ist als sehr bekannten Namen. Aber das ist immer eine persönliche Meinung / geschmacksache

Grüsse

Titian

PS: Fadel und Krell sind nicht so Exoten.


[Beitrag von träumer0 am 04. Aug 2004, 21:47 bearbeitet]
deivel
Stammgast
#24 erstellt: 04. Aug 2004, 21:48
Verstärker 900€
CD-Player 500€
LS 758€
------------------
Gebrauchtgeräte und kabel nicht mitgezählt = 2160€
fjmi
Inventar
#25 erstellt: 05. Aug 2004, 00:54
@ kaypax, stimmt, bei mir liegt das gerade mal bei ~20% (eher weniger)
Haichen
Inventar
#26 erstellt: 05. Aug 2004, 08:19
Moin !

Der ursprüngliche LP: 5.000 € (1999)

Im kommenden Jahr steigt der Wert durch Zukauf auf
ca. 8.000 bis 9.000 €


Mit haushaltsmäßig bedenklichen Grüßen


[Beitrag von Haichen am 05. Aug 2004, 08:58 bearbeitet]
MH
Inventar
#27 erstellt: 05. Aug 2004, 10:25
wow,

könnte man für die Kohle Urlaub machen.

Gruß
MH
Haichen
Inventar
#28 erstellt: 05. Aug 2004, 10:42
@ MH..jou, für den Zaster wäre bestimmt noch mehr,als ein guter Urlaub drin.

Wer ist schon mit Geld gesegnet ?
Ich habe lange gespart..und spare noch.
graumantel
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 05. Aug 2004, 10:56
Hallo ihr da,

nehmt mir's bitte nicht übel, aber was soll dieser "Schw...längenvergleich"?
Was habe ich/habt ihr von einem derartigen Voting? Soll eine Korrelation hergestellt werden? Wenn ja, zu was? Soll eine Diskussion entfacht werden, ob teurer gleich besser ist? In so vielen Threads werden die in den Hifi-Zeitschriften erscheinenden "Bestenlisten" kritisiert, da dort im Prinzip die Produkte nach UVP gelistet sind. Warum um Himmels Willen die UVP addieren? Wenn ich mich recht entsinne, herrscht im Forum die Meinung vor, dass beispielsweise die UVP der Marke Heco vollkommen übertrieben sind, um mit den wesentlich niedrigeren Marktpreisen für Aufsehen zu sorgen.
Oder ein Beispiel aus dem Automobilmarkt (jaja, der Vergleich hinkt): BMW hat zugegeben, dass der Verkaufspreis für den Z8 (um die 240.000 DM) absichtlich so hoch lag um die Exklusivität zu betonen und nicht etwa, weil die Herstellung so aufwändig gewesen ist. Weshalb sollte das nicht auch auf Audio-Komponenten zutreffen?
Damit ihr mich nicht mißversteht: ich will keine Kritik an Hifiisten üben, die sehr viel Geld in ihre Anlage stecken (können). Mir fehlt nur der Sinn dieses Threads...

Viele Grüße,
graumantel


[Beitrag von graumantel am 05. Aug 2004, 10:57 bearbeitet]
Haichen
Inventar
#30 erstellt: 05. Aug 2004, 11:04
@ graumantel..

Nicht alles macht immer Sinn


[Beitrag von Haichen am 05. Aug 2004, 11:19 bearbeitet]
mnicolay
Inventar
#31 erstellt: 05. Aug 2004, 14:52
Wie schön daß nach dem Listenpreis und nicht dem tatsächlichen Kaufpreis gefragt wird, dann kann man schamhaft sämtliche ebay, Blödmarkt und sonstigen Occassionen verschweigen (siehe Thread - Fachhändler)
Aber Spaß beiseite, ich würde auch gerne mal wieder "zuschlagen", jedoch ein anstehender Immobilienerwerb wird sich negativ auf meine Kauflust auswirken
Na ja, zuerst wohl besser mal ein Dach über dem Kopf...
Gruß
Markus
Oliver67
Inventar
#32 erstellt: 05. Aug 2004, 15:32
Vergiß nicht, Dir gleich einen vernünftigen Hörraum zu sichern. Und falls Du baust, vorher an die Akustik denken!

Oliver
John_Bowers
Hat sich gelöscht
#33 erstellt: 05. Aug 2004, 18:12
Ich finde es keinesfalls übertrieben, wenn jemand 100.000 Euro für sein Hobby Hifi ausgibt. Schüttelt denn jemand über die Massen von Daimler Benz S-Klasse, Audi A8, 7er-BMWs und Porsches den Kopf? Da scheint mir das Geld für eine Hifi-Anlage aber sinnvoller angelegt.
hoschna
Stammgast
#34 erstellt: 05. Aug 2004, 18:48
Hallo John Bowers
Wenn jemand eine Anlage für 100000 hat,wird er sicher wohl auch keinen Fiat Panda fahren
Und sich Gedanken machen ob es sinnvoll angelegt ist.
Gruss Lars
Riker
Inventar
#35 erstellt: 05. Aug 2004, 18:54
Es gibt in unserer Gesellschaft sehr viele Menschen, die am Ende des Monats sehr viel Geld zur freien Verfügung haben - irgendwie muss man das ja auch wieder loswerden, denn wer verdient schon Geld um des Verdienens willen? Gewisse Leute gehen halt gerne und lange in die Ferien, die anderen haben ein Ferienhäuschen, noch andere ein Haus, Auto, Boot... es kommt doch wirklich nur auf die persönlichen Präferenzen an, ob man jetzt ein billiges Auto und eine teure Hifi-Anlage, oder umgekehrt hat. Sicherlich gibt's auch beides zusammen...
Schwanzvergleich hin oder her, soll doch legitim sein, sich mit Gleichgesinnten zu "vergleichen" - denn die naheliegenderen Vergleichsmöglichkeiten wären 500€-Kompaktanlagen der Freunde/Nachbarn...

Riker
ruhri
Stammgast
#36 erstellt: 05. Aug 2004, 21:07
Hallo träumer0,

klar, Fadel und Krell kenne ich. Ich hatte auf die Schnelle den AAS Gabriel und die Nestorovic gesucht (und nichts gefunden). Aber die Dinger müssen Dich ja stark beeindruckt haben.
Ich würde mich nicht trauen, völlig unbekannte Geräte zu kaufen. Ich hätte Angst, dass mir vielleicht mein Gehör einen Streich spielt oder dass die inneren Qualitäten der Geräte zu wünschen übrig lassen. Außerdem bin ich nicht auf einen besonderen Klang fixiert. Ich hatte schon eine ganze Reihe von Geräten, mit zum Teil völlig verschiedenen Klangeigenschaften, die mir auf ihre Weise aber alle gefallen haben.
Am Geld würde bei mir der Kauf einer "Wunschtraumanlage" allerdings auch nicht scheitern. Wenn ich unbedingt bestimmte Geräte haben wollte, würde ich den letzten Pfennig zusammenkratzen, ein paar Sachen verkaufen, mich einschränken und zehn Jahre den Kredit abstottern (mache ich für meine jetzige Anlage schließlich auch schon).

Grüße

Ruhri
MH
Inventar
#37 erstellt: 05. Aug 2004, 21:59
hi ruhri,

Accuphase ist schon okay und Du brauchst Dich nicht zu schämen auch wenn deine Anlage nur soviel wie ein Kleinwagen kostet.

Gruß
MH
DDA
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 05. Aug 2004, 22:30
Schwierige Frage, rechnen um diese Uhrzeit ist wirklich nicht trivial, erinnern erst recht nicht, zumal der Großteil der Anschaffungen 10 und mehr Jahre zurück liegt (da war ich noch oder schon wieder mal Student, da hatte ich noch Geld ). Aber die Freude stieg damals wie heute mit jedem Einzelstück und allzuviel würde ich wohl auch nicht anders machen, na doch, ich hätte damals schon die größere Schwester meiner Box kaufen sollen.
Aber die Überlegung mit der Hausratversicherung ist in Anbetracht vor allem der Datenträger nicht zu unterschätzen.

Axel
ukw
Inventar
#39 erstellt: 05. Aug 2004, 23:59
Tja, da haben wir das Prob das man Zeit und Geld mitinander in Beziehung setzen muß. Ich habe das Problem auch.
Fragst Du mich:

Meine Anlage hat viel zu viel gekostet. Glücklicherweise keine Accuphase oder sonst so ein Teil, wo man nur den Namen zahlt.

Beliebtes Beispiel: Der Handwerker auf der Baustelle, der auf einem Neckermann Radio
seinen Lieblingshit hört und begeistert mitpfeift, hat sein Geld sinnvoller investiert,
als der verbissen dreinschauende Highender, der mit grimmigen Gesichtsausdruck vor einer 40.,000,- Euro Anlage hängt.

mir fallen doch nichrt die Löffel ab, wenn ich nicht "State of the Art" zu Hause stehen habe oder??

Hauptsache es macht Spaß - und wer weniger dafür hinlegen mußte, ist grundsätzlich im Vorteil.

Der hat nämlich mehr Geld für CD's
Capsic
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 06. Aug 2004, 00:50
Verstärker: 700 € (Technics SA-TX 30)
CD Player: 130 € (Technics SL-PG 490)
Cassettendeck: 250 € (Technics RS-AZ 6)
Boxen: 600 € (Bonsai Akustik "Ideal")
Kabel: ca 25 €

Kann zwar nicht mit euren Edelanlagen mithalten,aber für mich klingt die Anlage klasse.
Habe alle Komponenten aus Tests der Zeitschriften "Audio","Stereo" und "Stereoplay" zusammengestellt.
Mittlerweile ist die Anlage auch schon etwa 5-6 Jahre alt und der CD Player tut nicht mehr.Habe mir deshalb den gleichen bei Ebay letzte Woche ersteigert für schlappe 39 Euro.
träumer0
Hat sich gelöscht
#41 erstellt: 06. Aug 2004, 06:28

Hallo John Bowers
Wenn jemand eine Anlage für 100000 hat,wird er sicher wohl auch keinen Fiat Panda fahren
Und sich Gedanken machen ob es sinnvoll angelegt ist.
Gruss Lars

Lars, entschuldige wenn ich mich einmische, ich kann nämlich etwas dazu zu sagen.
Meine Familie hat ein Voyager und ich habe es occasion gekauft. Wir werden es 8-9 Jahren behalten und dann weg.
Ziel: möglichst wenig Geld im Auto reinzustecken.
Ja wir machen uns schon Gedanken, ob es sinnvoll ist.
Ich fahre meistens mit dem Bahn oder ich gehe zu Fuss.

gruss

titian


PS:
Übrigens Ferien machen wir keine. Ich gehe nur über das Wochenende 3-4 Mal im Jahr nach London, um meine Kollege vom englischen Hifi-Forum zu treffen (Konzerte z.B.) und die Hifi-Shows zu besuchen. Meine Frau geht für eine Woche in der Hütte (Stahl) ihrer Eltern in den Bergen in Tessin.


[Beitrag von träumer0 am 06. Aug 2004, 06:43 bearbeitet]
Haichen
Inventar
#42 erstellt: 06. Aug 2004, 06:56
@ träumer..

"Ich gehe nur über das Wochenende 3-4 Mal im Jahr nach London"

Ich empfehle Dir das Flugzeug, die Bahn, oder das Auto !



[Beitrag von Haichen am 06. Aug 2004, 06:58 bearbeitet]
Oliver67
Inventar
#43 erstellt: 06. Aug 2004, 07:03
Hallo Titian,

dann sind wir wohl ähnlichen Gemütes: ich fahre einen inzwischen 8 Jahre alten Polo, aber meist Rad oder U-Bahn. Wir machen keine Urlaube in Fernost, etc. sondern besuchen lieber Freunde.

Aber die Anlage ist halt etwas teurer (als der Polo) Warum? Das habe ich im Thread "Warum High-End" schon beantwortet.

So eine Anlage hält übrigens länger als ein Auto!

Oliver
Baumi
Schaut ab und zu mal vorbei
#44 erstellt: 06. Aug 2004, 07:03
Hi,

ich habe auf meiner Seite mal ein Paar Bilder von meiner Anlage hochgeladen.
Wenn ihr Lust habt, könnt ihr mal vorbeischauen.
(Ist zwar noch net 100% fertig aber das Wichtigste ist vorhanden)

http://www.racerworld.de.vu

unter Pioneer

Gruß
Baumi
mnicolay
Inventar
#45 erstellt: 06. Aug 2004, 07:05
@Oliver71,

gleich einen vernünftigen Hörraum zu sichern

wie "sichern", das ist doch wohl der wichtigste Raum im Haus. Auf eine Küche könnte ich bspw. ein paar Monate verzichten, aber ohne meine Musik ? No way !
Gruß
Markus
Oliver67
Inventar
#46 erstellt: 06. Aug 2004, 07:14
Dann ist ja alles klar
MH
Inventar
#47 erstellt: 06. Aug 2004, 07:23
hi,

keinen richtigen Urlaub? alte Schrottkarren? - gefährliche Hifi Fanatiker! naja jeder setzt eben andere Prioritäten.

sonnigen Gruß
MH
Oliver67
Inventar
#48 erstellt: 06. Aug 2004, 07:43
Nix Schrottkarre, regelmäßig in der Inspektion und neue Reifen.

Aber Silber-Metallic-Lackierung bei den Boxen

Oliver
träumer0
Hat sich gelöscht
#49 erstellt: 06. Aug 2004, 08:19
OT


@ träumer..
"Ich gehe nur über das Wochenende 3-4 Mal im Jahr nach London"
Ich empfehle Dir das Flugzeug, die Bahn, oder das Auto !


Haichen,
das wäre ein Thema zum diskutieren: wieso kostet der Flug Zürich-London und zurück gleich viel wie zwei mal das Auto voll tanken?
kalia
Inventar
#50 erstellt: 06. Aug 2004, 08:48

Beliebtes Beispiel: Der Handwerker auf der Baustelle, der auf einem Neckermann Radio
seinen Lieblingshit hört und begeistert mitpfeift, hat sein Geld sinnvoller investiert,
als der verbissen dreinschauende Highender, der mit grimmigen Gesichtsausdruck vor einer 40.,000,- Euro Anlage hängt.

mir fallen doch nichrt die Löffel ab, wenn ich nicht "State of the Art" zu Hause stehen habe oder??

Hauptsache es macht Spaß - und wer weniger dafür hinlegen mußte, ist grundsätzlich im Vorteil.


Bei dem Hauptsache es macht Spass stimme ich dir ja zu, aber wie kommst du darauf, das Highender mit grimmigem Gesicht vor ihrer Anlage hängen
(also, ich hab ja keine 40000 Euro Anlage, vielleicht kommt das Grimmige, wenn's soweit ist )

Für mich ist das übrigens richtig Urlaub, jeden Abend...und da ich auch nie "Urlaub" hab, ist das sehr praktisch.

Und natürlich, es sind immer die Prioritäten, die man setzt.
Manche kaufen sich grosse Fernseher...ich lieber eine neue Phonovorstufe (fernsehen mag ich halt nicht)
Den neusten Computer hab ich auch nicht, der hier tut´s ja noch und mit meinem Handy muss ich nicht fotographieren...
Nicht selten höre ich zB von Einbauküchen im Wert von 10 - 20.000 Euro...ich koche auf einem alten Gasherd, legidlich mein Kühlschrank ist recht neu...ein paar Monate auf meine Küche verzichten, könnte ich aber nicht...;)

Ich finde es völlig egal, wie viel jemand für sein Hobby ausgibt, Hauptsache ihm ist es das wert.

beste Grüsse
Lia
Oliver67
Inventar
#51 erstellt: 06. Aug 2004, 09:01
Ich kann euch versichern, ich höre mit meiner jetztigen Anlage nicht mit grimmigen Gesicht. Das tat ich allerdings früher auch nicht bei meinen billigen Komponenten.

Denn im Endeffekt höre ich die Musik! Die macht allerdings mit High End mehr Spaß.

Lia, Du auch ohne Fernseher und ohne Photo-Handy? Und ich dachte, ich bin eine Minderheit

Oliver
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Ist eure Anlage versichert?
reellamer am 23.11.2009  –  Letzte Antwort am 25.11.2009  –  10 Beiträge
Eure Anlage (Stereo)
Nextman am 05.06.2008  –  Letzte Antwort am 08.06.2008  –  8 Beiträge
Wieviel habt ihr für eure Anlage ausgegeben?
TimothyMcLuren am 25.02.2007  –  Letzte Antwort am 28.03.2007  –  141 Beiträge
Wie habt Ihr Eure Anlage/Komponenten gefunden?
NewNaimy am 19.10.2007  –  Letzte Antwort am 06.07.2009  –  79 Beiträge
Wie trefft IHR Eure Investitionsenscheidungen in HiFi?
hohesZiel am 07.03.2006  –  Letzte Antwort am 11.03.2006  –  82 Beiträge
VON: "WIE ALLES BEGANN" BIS ZUR HEUTIGEN ANLAGE - EURE HIFI-GESCHICHTE
a-way-of-life am 15.05.2005  –  Letzte Antwort am 08.09.2006  –  17 Beiträge
Wie präsentiert ihr eure Anlage?
K-Schnitzer am 21.09.2003  –  Letzte Antwort am 30.11.2003  –  79 Beiträge
Wie verlegt Ihr eure Kabel?
TimBuktu am 17.09.2003  –  Letzte Antwort am 09.12.2003  –  20 Beiträge
Aus welchen Ländern stammt eure Anlage?
mgki am 03.11.2009  –  Letzte Antwort am 05.11.2009  –  45 Beiträge
Ist Home-Hifi auch so "teuer" wie Car-Hifi ?
Grimpf am 01.12.2004  –  Letzte Antwort am 09.12.2004  –  40 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Technics
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder816.090 ( Heute: 22 )
  • Neuestes MitgliedCremeBrülleee
  • Gesamtzahl an Themen1.361.792
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.938.706