Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Raumklang gesucht ....

+A -A
Autor
Beitrag
ochse
Stammgast
#1 erstellt: 21. Sep 2004, 08:10
Hallo Freunde,

hier mal ein weniger high-endiges Thema:

Freunde von mir wollen sich eine neue Stereoanlage kaufen und fragen um Rat:

Hörgewohnheiten:
keine high-end Musikhörer
sie setzen sich nicht wegen den Musikhörens vor die Lautsprecher
sie wollen in zwei aneinander angrenzenden Räumen "raumfüllend" Musik hören (damit ist NICHT Surroundsound als solches gemeint!)
Also mehr Hintergrundmusik, die man überall im Raum gleichmässig hört, aber in annehmbarer Qualität
Lautsprecher sollen wenig auffallen.
sie wollen ca. 3.000 Euro investieren (CD Player und Plattenspieleer vorhanden).

Das heisst also: Meine Freunde brauchen nichtmal wirklich Stereo, Surround oder Ortbarkeit und räumliche Tiefe, sondern wollen mehr tonal gute(!) "Nebenbeimusik".

Was kann man da raten?
Einen Receiver und zusätzliche Endstufen kaufen um zwei Räume etwa gleichmässig zu beschallen?
Also ich bin ein bisschen ratlos, weil ich nicht weis ob's für solche Fälle einfache und preiswerte Lösungen gibt (Multiroom wäre hier auch ein Overkill).

Bitte helft doch mit ein paar Vorschlägen.
Vielen Dank!
ochse (wgh52)
bukowsky
Inventar
#2 erstellt: 21. Sep 2004, 08:24
na, das ist doch mein Stichwort: Quasi-Quadrophonie

kein zusätzlicher Verstärker, nur zusätzliche - kleinere - Lautsprecher für hinten, ergeben eine Art Raumklang im ganzen Raum.

siehe -> http://hifi-forum.de...84&thread=264&z=1#36

achja ... die legendäre Zeichnung ... äh ... hüstel ... gibts hier http://www.schlausin...tachmentid=2021&sid=


[Beitrag von bukowsky am 21. Sep 2004, 08:54 bearbeitet]
rubicon
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 21. Sep 2004, 08:35
Hallo ochse,

für diesen Fall könnte bose etwas bringen. Nicht gerade als audiophil zu bezeichnen, aber eine Wiedergabe, die richtig Spaß bringen kann. Die haben verschiedene Systeme für die Beschallung von Räumen.
http://bose.de/

Gruß
rubicon
Monolith
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 21. Sep 2004, 09:52
Ich habe mich schon immer gefragt, wie die Leute von Bose sich wohl ihre Kunden vorstellen. Wenn von denen mal einer nen Entwurf gemacht haben sollte sieht er sicher ganz so aus wie dein Posting.
Genau diese 'Klangcharkteristik' ist das Markenzeichen der Firma, Idee und Monopol und hoffentlich auch für etwas weniger als die 3000€ zu haben.

Deine Freunde sollten von dieser Lösung begeistert sein, du vielleicht nicht - viel Glück.

Fabian


[Beitrag von Monolith am 21. Sep 2004, 09:53 bearbeitet]
rubicon
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 21. Sep 2004, 10:03
An wen wendest du dich, Fabian? Obwohl ich kein Bose-Anhänger bin, halte ich doch den Tip für sinnvoll.
Ochse sucht expressis verbis nach einer Hintergrundbeschallung, die nicht unbedingt höchsten Maßstäben genügen muß und gibt einen Preisrahmen vor. Auf diesem Gebiet ist die Klangphilosophie von bose ein ernstzunehmender Tip.
Was hättest du denn ochse anzubieten?

Gruß
rubicon
Monolith
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 21. Sep 2004, 10:12
Ich hab mich schon an unseren Threadstarter gewandt - in meinem Posting ist nichts sarkastisch gemeint. Bose ist die Lösung für sein Problem.

Nur lese ich aus seinem Beitrag auch heraus, dass er es etwas audiophiler mag, ihn die Anlage, die das für teures Geld gekauft wird vielleicht nicht so wie seine Freunde zufriedenstellt, falls das denn überhaupt relevant ist.

Grüße
Mr.Stereo
Inventar
#7 erstellt: 21. Sep 2004, 10:19
Bin auch kein Bose-Fan, aber ein Akustimass-System in jedem Raum mit seiner direct-reflection Philosophie wäre evt. angebracht. Es gibt aber auch Alternativen, wie z.B. die 2005'er "Eggs" von Kef mit einem kleinen Subwoover. Dieses LS-System klingt nach meiner Meinung durchweg besser und hat durch seine Coax-Chassies ein sehr gutes Abstrahlverhalten, sprich, man muß nicht in der Mitte sitzen, um einen ausgewogenen Klang zu haben. Wenn du den dazugehörigen aktiven Subwoofer nimmst, an dem du auch Trennfrquenz und Lautstärke einstellen kannst, brauchst du für die Satelliten nur noch einen kleinen Verstärker in jedem Raum. Diese kannst du dann einfach und verlustfrei mit einem langen NF-Kabel verbinden, um in beiden Räumen die selbe Musik zu hören.
ochse
Stammgast
#8 erstellt: 21. Sep 2004, 10:56
Liebe Leute!

Ihr gebt mir alle goldrichtige Anregungen: Bose und KEF werde ich mal untersuchen. Danke!!

Zu meinen audiophilen Neigungen:
Lieber Monolith, ja, Du hast richtig erfasst, dass ich mehr aus der audioiphilen Fraktion komme. Ich setze mich zum Musikhören schon mal ein Stündchen ohne andere Ablenkung vor meine Lautsprecher.
Aber: ich gestehe jedem zu andere Bedürfnisse zu haben. Der Einfluss, den ich allerdings nehmen will (hab ich meine Freunden auch gesagt), ist, wenn schon eher Hintergrundmusik, dann wenigstens diese optimal. Vielleicht entwickelt sich ja dann etwas in Richtung Musikinteresse. Mit Kofferradioklang ist das (imho) weniger wahrscheinlich....

Also, zunächst Danke vielmals an alle(!) für die Anregungen und Diskussion!

Gibts noch weitere Wortmeldungen mit weiteren Ideen oder Produktempfehlungen zum Thema gute Hintergrundmusikwidergabe??

Gruss,
ochse (wgh52)
mylar
Stammgast
#9 erstellt: 21. Sep 2004, 20:11
die kef eier und bose sind beide teuer!
viel günstiger und sehr brauchbar geht auch ohne teuer zu sein.

schonmal die jbl control 1x angedacht?
klein, robust, klingen prima, günstig, problemlos.
was will man mehr.
und für das geld was man bei kef und boxe zahl bekommt man einige jbl´s....

ochse
Stammgast
#10 erstellt: 22. Sep 2004, 12:49
@ Mylar

Danke! Gute Idee, habe das mal in die Optionen aufgenommen.

Was für eine Receiver-/Verstärkerlösung schlägst Du vor?
- Was surroundmässiges?
- Stereo mit vier LS pro Raum?
- ....?

Gruss,
ochse (wgh52)
mott
Stammgast
#11 erstellt: 22. Sep 2004, 14:10
Wie stehts eigentlich mit dem Yamaha Music Cast?

Kenn das Gerät zwar nicht, man kann dort so viel ich weiss mit einem "Receiver?" mehrere Zimmer beschallen, natürlich mit mehreren Ls, ich weiss es nicht genau, ist glaub ich w-lan??? Kann mich aber voll irren--> dann tuts mir leid!!!


mfg mott
tjobbe
Inventar
#12 erstellt: 22. Sep 2004, 14:30
nun ochse, ich kann mit dem Beriff "gut" in zusammenhang mit "hintergrundwiedergabe" nix anfangen aber einen Tip hätte ich (ev. billiger als Bose und dem "Hintergrund gedanken mehr zu träglich als eine Lösung ala KEF)

http://miragespeakers.com/nano.shtml oder http://miragespeakers.com/omnistat.shtml und ein "review" hier: http://areadvd.de/hardware/mirageomnisat.shtml

a) die dinger sehen niedlich aus und sollten auch kritische optiker zufrieden stellen (sie können auch problemlos unter der Decke angebracht werden

b) durch die "rundstrahler" Eigenschaft der Mirage Omni/Bipole ergibt sich ein bei "neutralen" ungewünschter effekt das sich durch die erzeugte reflektion eine räumliche (oder auch pseudo-räumliche) Wiedergabe die dich nicht an einen Sweat-Spot fest legt und damit "hintergrund hören an vielen Sitzpläten möglich macht...

und c) ist mal was anderes als der übliche Canton, Nubert, Bose, usw Kram

Cheers, Tjobbe


[Beitrag von tjobbe am 22. Sep 2004, 14:31 bearbeitet]
mylar
Stammgast
#13 erstellt: 23. Sep 2004, 18:25
also zur raumbeschallung mit kleinen boxen würde ich folgendes machen:

in jede ecke des raumes, möglichst hoch, in der ecke unter der decke ist prima, eine der gewählten kleinen boxen, egal ob nun bose (101/151 gehen dafür auch prima übrigens, die hab ich nämlich für sowas mal genutzt), jbl, kef oder was auch immer.

kabel - gibts auch in überstreichbar, ansonsten hinter leisten verstecken, bei dem vorhaben sind durchmesser und kabellänge kein problem.

dann muss man sich entscheiden zwischen stereo und surround.
bei stereo würde ich ggf einen einfachen verstärker nehmen (harman kardon 610 50,- bei ebay) dort die 4 boxen als zwei stereo paare anklemmen, schon hab ich rundum stereo.
wenn ich dort noch zwischen vorne/hinten differenzieren will dann muss noch ein volumeregler dazwischen (nur bei einem paar was dann im verhätlnis zum anderen leiser gemacht wird) den es z.b. bei reichelt.de gibt.

bei surround würde ich den stereo eingang durch pro logic II auf 4 kanal hochrechnen und dann quasi zum gleichen ergebnis wie oben kommen.

rundum stereo.
nix für highender, aber für hintergrundbeschallung sehr prima.

ich bevorzuge die erstgenannte variante, und nutze den hk 610 mit 2 paar bose 101.
da die ganz schön laut sind für die größe hab ich sogar bei parties kein problem.
wer die bose nicht mag soll eben zu den jbl 1x greifen die machen das gleiche nur klingen sie etwas anders wie die bose.

günstiger als hk610 bei ebay + 4 boxen gehts nun wirklich nicht mehr....
ochse
Stammgast
#14 erstellt: 23. Sep 2004, 19:06
Leute,

vielen Dank für die Anregungen.

Yamaha werde ich mal checken, davon hatte ich gehört, aber wieder vergessen.

Je Raum ein (kleiner) Verstärker mit 4 (visuell und akustisch vertretbaren) Lautsprechern in den oberen Raumecken und (versteckbaren) Kabeln ist sicherlich eine weitere Alternative. Wo plaziere ich denn da eigentlich einen Basslautsprecher? Am Boden? Auch unter der Decke?

Gruss,
ochse (sgh52)
mylar
Stammgast
#15 erstellt: 23. Sep 2004, 23:03
wenn du boxen hast die zwar kompakt aber noch nicht völlig basslos sind - also bose 101/jbl control 1 als beispiele - so ist der erzeugte bass, bei aufstellung an der wand und in der ecke unter der decke nicht zu verachten.
ein bassmodul zur erweiterung kann man natürlich irgendwo verstecken, was dem klang aber nicht zuträglich ist, toll klingt es unter der decke, gut aussehen tut das aber eher weniger.
ich würde es erst ohne sub versuchen und ggf bei bedarf aufrüsten, dementsprechend würde ich die finger von kleinstlautsprechern lassen, es sei denn sie ergeben mit dem sub usw ein komplettes system á la bose, was aber wahrlich nicht mehr preisgünstig ist.
Satanshoden
Stammgast
#16 erstellt: 24. Sep 2004, 11:31
Moin,

ein Sub bis 100 Hz ist unkritisch, 80 sind noch besser, da ist er gar nicht mehr ortbar. Darüber wirds dann halt inhomogen, aber wie weit man das treiben möchte ist bei aktiven Subbis ja schnell rausgefunden.

Gruß
ochse
Stammgast
#17 erstellt: 18. Okt 2004, 15:49
Sieht aus als hätten wir eine Lösung gefunden, aber erstmal Danke für alle Ratschläge!!

Also, wir wollen folgendes kaufen:
- von Yamaha je einen Stereo Verstärker (Küche/Esszimmer) und einen Stereo Receiver
- Die beiden werden (weil MCs oder MDs oder andere tonbandähnlichen Medien NICHT benutzt werden) über die Tape-Ins und Tape-Outs miteinander verbunden um in beiden Räumen das gleiche oder verschiedene Programme hören zu können.
- In Küche/Esszimmer 4x Dynaudio Audience 42 (oben auf Schränken untergrbracht)
- Im (20 m2) Wohnzimmer 2x de Toma Vivendi 600 (wegen Wandaufhängung gegenüber Sitzgruppe und wegen des Designs...; gehört habe ich die leider nicht...) plus einen vorhandenen Subwoofer.

Das ganze Projekt kommt (inclusive der ganzen Kabelage) auf ~ 2500 Euronen.

Also gibt's vielleicht Kommentare oder Einschätzungen?
Hat jemand mal "de Toma" Lautsprecher gehört?

Danke, bis bald!
ochse (wgh52)


[Beitrag von ochse am 18. Okt 2004, 15:49 bearbeitet]
carstue
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 10. Nov 2004, 23:39
Ich kann mich tjobbe nur anschließen...zumindest was die mirage nanosat angeht. Superklein, superpreiswert (900 EUR für 5 + Sub) und m.E. um Längen besser als alles von Bose.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
High End 2011 in München
chaotiker am 23.04.2011  –  Letzte Antwort am 16.12.2012  –  128 Beiträge
unterwegs high-end hören?
Wilke am 31.05.2006  –  Letzte Antwort am 01.06.2006  –  3 Beiträge
Premiere Audiaz Lautsprecher High End
lmvomp am 28.08.2007  –  Letzte Antwort am 07.09.2007  –  3 Beiträge
Gibt es noch mehr High End Foren in deutscher Sprache?
Enthusiastenhirn am 15.03.2004  –  Letzte Antwort am 17.03.2004  –  38 Beiträge
High End 2004 - lohnt sich das?
bastis am 02.05.2004  –  Letzte Antwort am 04.05.2004  –  16 Beiträge
high end heute vs. 1990
gapigen am 19.11.2016  –  Letzte Antwort am 25.11.2016  –  86 Beiträge
Hifi/High-End auch für leise Musik?
joruku am 09.04.2008  –  Letzte Antwort am 14.04.2008  –  30 Beiträge
Frage: gibts im Raum KO,NR noch High End Fans?
highfreek am 27.09.2003  –  Letzte Antwort am 29.09.2003  –  3 Beiträge
Preise bei High End
Frosch1511 am 15.01.2005  –  Letzte Antwort am 18.01.2005  –  34 Beiträge
High End 2016
jororupp am 05.05.2016  –  Letzte Antwort am 24.08.2016  –  234 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Harman-Kardon
  • Bose
  • JBL

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 5 )
  • Neuestes Mitglied##Andreas##
  • Gesamtzahl an Themen1.346.068
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.256