Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


nochmal Quasi-Quadrophonie

+A -A
Autor
Beitrag
bukowsky
Inventar
#1 erstellt: 24. Sep 2004, 11:19
gab ja schon ein paar Threads zum Thema Quasi-Quadrophonie bzw. Differenzschaltung.

Mich würde interessieren, ob jemand diese Schaltung bereits ausprobiert hat, sie mag oder verworfen bzw. welche Erfahrungen er damit gemacht hat.
richi44
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 24. Sep 2004, 12:49
Ich habe in meinem früheren Wagen (Vor-vor-vorgänger des heutigen) vorne Lautsprecher gehabt und hinten zwei kleine Boxen plus Bass. Alles ab der einen Stereo-Endstufe, die im Radio drin war. Trick: Die vorderen liefen normal, bei den hinteren habe ich alles in Reihe geschaltet und zwischen den beiden Endstufen-Pluspolen angeschlossen. Ein Monosignal kommt so nicht (auch kein Bass). Dann habe ich den Mittelpunkt mit einer grossen Spule und einem relativ kleinen Kondensator an Masse gelegt. Damit laufen die Dinger nur noch im Mittenbereich als Differenz (Raumklang), im Bass und den Höhen aber individuell.
Im Auto hat das funktioniert, weil da niemand wirklich Musik geniesst (?). Zuhause ist diese Schaltung natürlich auch möglich und bringt bei Surround-Produktionen (im Fernsehen) ein klein wenig. Nur ist das mit einer echten Surround-Wiedergabe nicht vergleichbar und daher weitgehend nutzlos. Schliesslich will man nicht unbedingt mehr Raum, sondern die Effekte wie im Kino, und das geht halt so nicht...
bukowsky
Inventar
#3 erstellt: 24. Sep 2004, 12:55
Hallo richi44,
ich bezog die Frage schon auf Home-Hifi, also ausdrücklich auf Musikwiedergabe, nicht auf Film-Effekte (wobei es da auch gut funktioniert).
selfmadehifi
Stammgast
#4 erstellt: 24. Sep 2004, 17:04
Das Ergebnis mit der Differenzschaltung hängt sehr
stark vom Musikstück ab.
Je nachdem, wie gut es abgemixt wurde.
Standard-Pop-Sachen klingen da eher mau.
Ich benutze sie im Auto und hatte sie auch damals daheim,
als nur der Stereo-Verstärker zur Verfügung stand,
heutige PL 2-Systeme sind da doch besser, vor allem
klanglich.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Quadrophonie???
Dualist am 23.06.2004  –  Letzte Antwort am 02.07.2004  –  7 Beiträge
Quadrophonie
DrNice am 22.12.2003  –  Letzte Antwort am 23.12.2003  –  16 Beiträge
Gab es 1967/1968 bereits tragbare Cassettenrecorder?
Markus_Klaffke am 26.02.2005  –  Letzte Antwort am 26.02.2005  –  2 Beiträge
Wer hat Infos zum Grundig Fine Arts V14
Zeus_nr1 am 14.08.2006  –  Letzte Antwort am 15.08.2006  –  2 Beiträge
Online-Händler - Erfahrungen ?
Bloß_kein_Bose am 20.12.2002  –  Letzte Antwort am 26.04.2004  –  40 Beiträge
Bitte Hilfe !! zum Thema Wandhalterung
fuxxi am 18.02.2004  –  Letzte Antwort am 18.02.2004  –  2 Beiträge
Welche Investitions-Priorität hat Hifi
Braintime am 01.07.2004  –  Letzte Antwort am 04.07.2004  –  15 Beiträge
Leach-Amp Erfahrungen?
supersound am 01.11.2003  –  Letzte Antwort am 07.10.2006  –  25 Beiträge
Welche Anlage hat der Papst ?
snark am 22.04.2005  –  Letzte Antwort am 09.06.2008  –  30 Beiträge
Erfahrungen mit dieboxhifi??
MLuding am 19.10.2004  –  Letzte Antwort am 21.04.2010  –  45 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Allgemeines Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Denon
  • Dali
  • JBL
  • Onkyo
  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 123 )
  • Neuestes MitgliedRheingauner04
  • Gesamtzahl an Themen1.345.484
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.666.291