Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Säulenboxen?Und wieviel Watt?

+A -A
Autor
Beitrag
Jazzpa
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 06. Nov 2004, 01:36
Also erstmal ein "Hallo" an die Comunity.
Ich hoffe mal, das wirkt nicht unhöflich, grade erst angemeldet und schon blöde fragen stellen. Schonmal vorweg: Ich bin eher der HiFi-noob.

Undzwar liegt mir folgendes auf der Seele:

Ich hab blos so eine kleine Kompaktanlage, wo ich einmal die kleinen Originalboxen und dann noch älteren von Mutti dran hängen habe. Also insgesammt 4 Boxen.

Manch einer würde sagen, das reicht für mein kleines Zimmer (ca. 3,2 mal 4 Meter + eine schräge Band an der Dachseite, wo auch die boxen vor stehen), doch "Der Sound" is das für mich noch nicht

Das ganze ist etwas kompliziert, da ich gerne laut höre und der klang auch nicht verfälscht werden sollte. Denn ich höre bevorzugt Metal (Death, Black, Speed... ihc erspar mir das mal hier), was nicht heißen soll, das ich auf grobes Geholze steh, sondern auf komplexe filigrane Gitarrenarbeit und schnelle melodische Passagen. Da ich aber auch gerne Beat, 80er Pop und 70er Rock und ab und zu Klassik hör, muss die Box möglichst neutral klingen. Das ganze am liebsten auf einer Lautstärke, wo schon teilweise Deutlich die Ohren dröhnen. Wohlmöglich das, was viele hier als "Party" bezeichnen.

Daher hab ich gedacht, eine Box mit hoher sinus Leistung muss her. Aber vorher erstmal: Was für Boxen eigentlich?

Ich dachte da an Säulenboxen, sind die meisten ja glücklich mit und ich will die Musik nicht immer nur am Boden haben. Jetzt weiß ich aber nicht, ob ihc 2 oder 4 (in jede Ecke eine) in mein bescheidenes Zimmer stellen soll. Standort is mir mehr oder weniger egal, das seh ihc denn. Aber wieviel sollten die nun leisten? weil ich gerne "lärme", hab ich an eine Endstufe um die 800 Watt gedacht und mal schaun, ob ich das auf 4 boxen verteilt bekomm. Preamp und CDPlayer lasst mal meine Sorgen sein, mich interessieren nun ersma nur Boxen und Endstufe.
Hab ich mit 800 Watt übertrieben? Hab erst mit 1KW geliebäugelt ^^
Vieleicht reichen auch 500 Auf 2 Säulenboxen, ich hab da nicht so wirklich Ahnung.


Ich weiß, das is schei*e Beschrieben, aber ich hoffe, ihr könnt mir meine Booxenfrage beantworten, was sinvoll wäre.


PS: Es sollte schon in den finanziellen Rahmen eines 14 jährigen passen (und nun sagt nicht, in dem Alter hat man eh noch keine Ahnung)
MikeDo
Inventar
#2 erstellt: 06. Nov 2004, 04:04
Oje Oje..
Nun mal ran, die Spezialisten und betreibt mal Aufklärumng bzgl. Watt.
Ich denke,Du hast in Deinem jugendlichen Leichtsinn eine Lawine losgetreten..
Schauen wir mal, was so alles kommt...

MikeDo

P.S. Wie gestaltet sich denn der finanzielle Rahmen eines 14jährigen ???


[Beitrag von MikeDo am 06. Nov 2004, 04:05 bearbeitet]
MikeDo
Inventar
#3 erstellt: 06. Nov 2004, 04:30
Lies mal hier, da will einer auch laute Mucke machen und meint, er braucht Watt ohne Ende..

http://www.hifi-foru...3&thread=3005&z=1#13

Übrigens, der Wirkungsgrad ist wichtig, weniger wohl die Watt der Lsp.

MikeDo
zucker
Moderator
#4 erstellt: 06. Nov 2004, 04:56
Hallo Jazzpa,

so einfach ist das nicht.
Zunächst mußt Du wissen, daß der Wirkungsgrad eines Lautsprechers das entscheidende Kriterium schlechthin ist.
Dieser Wirkungsgrad wird in db angegeben und bezieht sich dabei auf W/m. Man nennt das auch den mittleren Kennschaldruck, der in 1m Abstand zum LS gemessen wird.

Wie diese Bezeichnung schon aussagt, handelt es dabei nicht um die elektrische Leistung in Form der Ausgangsleistung der Endstufe, sondern um ein akustische Schalleistung. Diese kommt durch die Umwandlung der elektrischen Leistung mittels des Lautsprechers zustande.

Je höher der Wirkungsgrad des LS ist, desto lauter wird die ganze Sache, weil mehr elektrische Energie in Schall umgewandelt wird.

Nun kann man natürlich einen geringeren Wirkungsgrad durch eine höhere elektrische Leistung kompensieren, das kann aber durchaus zur Materialschlacht führen.
Wenn Du 800W Sinus an einen LS bringen willst, so kann es durchaus sein, daß es nicht lauter wird, als 400W an einem wirkungsgradstarken LS.

Das beste wird sein, Du gehst mal in ein Kaufhaus und hörst Dir 2 verschieden Boxenpaare an ein und demselben Verstärker an. Achte dabei auf den Wirkungsgrad der Boxen und vergleiche. Du wirst merken, daß die elektrische Leistung nicht alles ist.

viele Grüße

edit: hier ist auch ein Link zum Wirkungsgrad.


[Beitrag von zucker am 06. Nov 2004, 05:00 bearbeitet]
Passat
Moderator
#5 erstellt: 06. Nov 2004, 19:42
Noch ein Problem bei der Sache:
800 echte Watt (RMS oder Sinus, nicht PMPO oder Maximalleistung etc., diese Angaben sind reine Phantasiewerte) kosten eine Menge Geld, ein paar tausend Euro wirst du investieren müssen. Ich glaube kaum, das das in den finanziellen Rahmen eines 14-jährigen passt. Das passt nicht einmal in den finanziellen Rahmen der meißten Erwachsenen.

Verabschiede dich am besten von der Vorstellung viel Watt = viel Lautstärke. Der Wirkungsgrad der Lautsprecher spielt für die erreichbare Lautstärke einen entscheidenen Faktor.

Auch haben stehen Watt und Klangqualität in keinerlei Beziehung miteinander.

Grüsse
Roman
Satanshoden
Stammgast
#6 erstellt: 06. Nov 2004, 20:25
Hiho,

wie hoch ist denn das Budget eines 14 Jährigen? Und traust du dir zu etwas zusammenzukloppen? Das wichtigste sind die Lautsprecher, wenn du dir welche mit gutem Wirkungsgrad besorgst kannst du auch mit deiner Kompaktanlage beachtlich Pegel fahren.

Dieses Pseudo Surround mit 2 verschiedenen Lautsprecherpaaren haben schon viele gemacht, das wird nie einheitlich und sauber klingen, mit einem Paar guter LS fährst du wesentlich besser.

Gruß
Burnmaster
Stammgast
#7 erstellt: 06. Nov 2004, 22:07
Hi Leuz,

Ich würde mir bei Ebay oder Alternate eine gute, leistungsfähige Anlage kaufen. Ich denke, mit deinem Budget wirst du dich einschränken müssen, aber für 200 für den Amp, und noch mal 200 für die Boxen müsstest du hinkommen. Achte darauf, dass die Sinusleistung passt. Boxen kannst du schnell schrotten, wenn dein Amp weniger Sinus-Leistung hat als die Boxen vertragen, dann drehst du nähmlich den Amp mehr auf, um dein Pegel zu bekommen, da der Amp die Boxen nicht ausreichend antreibt, dabei enstehen dann die "tödlichen" Leistungsspitzen. Die vernichten deine LS.

Mit Denon oder Yamaha als Amp, und Canton Boxen kommst du mit deinem Budget sicherlich hin, und hast 1000 mal mehr HiFi-Qualität im Sinne von "audiophilem Klang" als bei deinem kompakten Schuhkarton mit Boxen vom Schlecker.

P.S. ich hab selber noch einiges an guter HiFi auf Lager, wenn interesse, kannst mir ja diesbezüglich mal ne mail schicken.

Greezzz

Burnmaster
Jazzpa
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 07. Nov 2004, 11:40
Also ersma vielen dank für die Resonanz

Also mit meinem Budget.... um die 400 Euro würde ich schon für ein Par Boxen ausgeben (bekommt man dafür denn schon neutrale leistungsstarke Säulenboxen?)
nen Amp werd ich mir auch noch kaufen, aber die Boxen sind mir am wichtigsten.

Also kann ich mir die Sinus-/Musikleitung in Watt nun ganz in die Haare schmieren? Mein Weltbild ist zerstört^^

aber eine Frage hätt ich noch zur Leistung in Watt:
Wie steht das im verhältnis zum Amp? Also ich hab 2 Boxen, die leisten jede 200 Watt Sinus und 400 Musik. Wieviel Watt sollte dann die Endstufe haben? Also 800 insgesammt? oder doch nur 400? Weil bei den Amps sthet meistens nur eine Wattzahl.

Grüße
Jazzpa


[Beitrag von Jazzpa am 07. Nov 2004, 11:40 bearbeitet]
Burnmaster
Stammgast
#9 erstellt: 07. Nov 2004, 11:51
Zuerst einmal sollte man sich im klaren sein, dass wenn die Box 200 Sinus und 400 Musik hat, die Angaben eher übertrieben sind. ich denke, je nach Hersteller kannst du locker von der Hälfte ausgehn, dann hätten wir mal die Wirkliche verträgliche Leistung deiner Boxen ermittelt.

Dein AMP sollte nicht weniger Sinus haben wie deine Boxen. Das Problem "tödliche Spitzen" hatte ich ja bereits erläutert. Also, kauf dir ein Amp der mindestens 120 W Sinus hat, diese Angabe bezieht sich pro Kanal. Hat mit der Leistungaufnahme am Typenschild nichts zutun.

Der AMP wird sich aber vermutlich bei +/- 500W Leistungsaufnahme einpendeln.


Wenn du ein wirklichen Dampfhammer willst, hätte ich dir einen Denon GR-555 Receiver. Der haut dich um. Der kommt sogar mit den Quadral Titan zurecht. Und das beherschen nicht viele Geräte.

www.marcusgiese.de/555.jpg

Greezzz
Burnmaster[url]


[Beitrag von Burnmaster am 07. Nov 2004, 12:01 bearbeitet]
Jazzpa
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 07. Nov 2004, 12:04
Um Ehrlich zu sein, sagt mir die Geräte nichts ^^
Ihr vergesst, ich bin ein 14 Jähriger Hifi-noob. Ich schäm mich da ja auch schon selbst für...

Ich dachte so an einen Vollverstärker von Rotel(gutes Preis/Leistungs Verhältnis). Und weil die neuen Amps heute ja recht wenig leisten, notfalls noch ne Endstufe ran.

Grüße
Jazzpa


[Beitrag von Jazzpa am 07. Nov 2004, 12:05 bearbeitet]
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 07. Nov 2004, 13:18
Hallo,

müssen es denn "Säulenboxen" sein?
Was verstehst du darunter?

Markus
stadtbusjack
Inventar
#12 erstellt: 07. Nov 2004, 13:25
Moin,

warum haben dir die Rotels zu wenig Leistung? Mit den entsprechenden LS (z.B. Hörner) können 30W ausreichen um dein Gehör dauerhaft in die ewigen Jagdgründe zu pusten...
Burnmaster
Stammgast
#13 erstellt: 07. Nov 2004, 13:27
Wie wärs denn mit der "Kappa"-Serie von Infinity ?

Preis/Leistung sehr gut !!
Jazzpa
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 07. Nov 2004, 13:37

Markus_P. schrieb:
Hallo,

müssen es denn "Säulenboxen" sein?
Was verstehst du darunter?

Markus


Weil ich die Teile schweinegeil finde ^^
halt alle Lautsprecher übereinander, die Box ist schlank und hoch.


@stadtbusjack: Hab mal gelesen, dass die neuen Amps weniger auf Leistung bedacht sind, als auf Klang. ^^

@burnmaster: Ich schau mal...


Jazzpa
stadtbusjack
Inventar
#15 erstellt: 07. Nov 2004, 13:51
Moin,

@Jazza: Auch wenns so wäre, sie haben immer noch mehr als genug Leistung
TomFly
Stammgast
#16 erstellt: 07. Nov 2004, 14:08
Mein Tip !!!

PA-Boxen und PA-Endstufen !!!

Am besten noch aktiv getrennt mit 2 Endstufen, und darauf achten das man keine Piezo Hochtöner hat sondern richtige Treiber , am besten solche CD-Hörner.

Ok finanziell wohl teuer aber da geht das gut mit klaren Sound bei laut und leise !!!
Burnmaster
Stammgast
#17 erstellt: 07. Nov 2004, 14:21
PA-Systeme ? Eigentlich nur was für Bands/Konzerte/fette Party`s, ist das wirklich audiophil ?

Eins steht außer Frage: PA = Maximale Lärmausbeute
Jazzpa
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 07. Nov 2004, 14:37
Ja, da hab ich auch schon niedliche Dinge im Conrrad gefunden....
Aber PA is mir wohl zu klobig
Wie gesagt, ich möchte schon ein wenig den Weg eines Audiophilen gehen


Wenn ich eine Schräge Wand im Zimmer hab und der Raum auch nicht sehr groß ist, klingen Boxen dann niht auch etwas lauter? Da Bilder mehr als 1000 Worte sagen, zeig ihc mal den Zustand meiner aktuellen "Anlage". Die beiden großen Boxen sind Schrott (nach 30 Jahren guten Dienst sind die Tieftöner gerissen

http://www.mitglied.lycos.de/jmangfx/images/room1.jpg
http://www.mitglied.lycos.de/jmangfx/images/room2.jpg
http://www.mitglied.lycos.de/jmangfx/images/room3.jpg
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 07. Nov 2004, 14:43

Burnmaster schrieb:
Wie wärs denn mit der "Kappa"-Serie von Infinity ?

Preis/Leistung sehr gut !!


Hallo,

wo sind das denn "Säulenboxen" Oder sind mit Säulenboxen einfach Standlautsprecher gemeint?

Und wo gibt es Kappa für 400.-€/Paar?

Markus
Ralfii
Inventar
#20 erstellt: 07. Nov 2004, 14:50
UIUIUIUIIIIIiii

Ein SlayerPoster So eins hatte ich auch mal.

Könntest du bitte die Bilder kleiner machen.

800x600 reicht aus. es müssen nicht immer 15 megapixxel sein, genauso wie es nicht immer 1000watt sein müssen....

Wenn du so weitermachst, biste mit 30 ja taub !!
Burnmaster
Stammgast
#21 erstellt: 07. Nov 2004, 14:52
Er sagte: " Boxen, wo die LS übereinander sind". Das Sind Standlautsprecher. Säulenboxen, genaugenommen rund sind speziell.
Jazzpa
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 07. Nov 2004, 15:07
OK, mein Fehler. Denn möcht ich halt gerne Standlautsprecher.

Bei Conrad haben sie solche Modelle, die sind rehct günstig, aber kann man da was von halten?

MILLENNIUM 450 MK II BUCHE
129,00 EUR das Stück


3-Wege-Säule in Buche mit 3 x 165 mm Tieftöner, 100 mm Mitteltöner und 25mm Kalotten-Hochtöner.
Technische Daten: Belastbarkeit Sinus/Musik 200/400 W · Schwarze Frontblende · Frequenzgang 35 - 20 000 Hz · Impedanz 8Ω · Abm. (B x H x T) 220 x 990 x 255 mm.


[Beitrag von Jazzpa am 07. Nov 2004, 15:08 bearbeitet]
Burnmaster
Stammgast
#23 erstellt: 07. Nov 2004, 15:14
Ich glaube, dass bei diesen LS die Höhen versagen oder praktisch nicht vorhanden sind. Auch die Oberfläche der Membrane erweckt kein gutes Gefühl. Es gab mal von Pioneer ALU-beschichtete Membrande, die waren gut. Aber in dieser Preisklasse wird das kein ALU sein. Optisch sicherlich verlockend, technisch aber sicher nicht der Hit.

Für dieses Geld kannst du aber auch nicht vielmehr erwarten. Dann lieber gebrauchte.

P.S. Hätte noch paar Hitachi, sehr großvolumig, schwer, schwer, schwer ...
Hifi-Tom
Inventar
#24 erstellt: 07. Nov 2004, 15:16
Hallo, Jazzpa,

was hast Du eigendlich für einen Verstärker, Stereo od. Mehrkanal? Wenn Du an einen Stereoverstärker 4 Boxen ranhängst bekommst Du freilich keinen besonders guten Klang u. auch wenig Druck im Bassbereich. Wieviel Watt/Leistung hat Dein Verstärker. Danach richtet sich primär der Wirkungsgrad, den Deine Boxen haben sollten. Wenn Dir ein natürlicher, unverfälschter, klarer, neutraler Sound wichtig ist, solltest Du es bei Deiner Raumgröße von knapp 15qm am besten mit 2-Wege-Kompaktboxen versuchen. Die stellst Du am besten auf 2 Ständer, daß schaut nicht nur gut aus sondern klingt auch gut. Bei Boxen mit einem guten Wirkungsgrad ( ab 89db 1m/1w ) brauchst Du keine Monster-Endstufen um laut u. druckvoll Musik hören zu können. Bei Deiner Raumgröße langen 60-80 Watt reine Verstärkerleistung vollkommen. 2 Lautsprecher reichen für Deinen Raum völlig aus!


[Beitrag von Hifi-Tom am 07. Nov 2004, 15:23 bearbeitet]
Satanshoden
Stammgast
#25 erstellt: 07. Nov 2004, 18:06
Hallo Jazzpa,

zu den Eltax gibbet einen sehr interessanten Artikel, guckst du hier: http://www.hifi-selbstbau.de/text.php?s=read&id=34

Die LS haben mit 2 20ern pro seite überreichlich Bass, da steht die passive Lösung noch aus. Was in 60m² des Guten zuviel ist, reicht für ein kleines Zimmer locker. Du könntest die Teile im Bass aktiv ansteuern, d.h. einen eigenen Verstärker mit Aktivweiche für den Bassbereich. Ein Submodul ist bei dem Preis noch drin, die Hoch- und Mitteltöner treibst du locker auch mit deiner jetzigen Anlage auf sehr ordentliche Pegel.

Da musst du allerdings den Lötkolben anschmeißen, aber keine Sorge, das ist keine Hexerei und alles andere als Hightech, bei Fragen wirst du hier immer eine Antwort finden.

Gruß
Hifi-Tom
Inventar
#26 erstellt: 07. Nov 2004, 21:02
Hallo, Satanshoden,

ich glaube nicht das die Eltax Jazzpa wirklich weiterhelfen können, bei einer Raumröße von knapp 15 qm eine Standbox mit einem satten Kilo Bassüberhöhung reinzustellen ist wohl nicht der richtige Ansatz.
Der Tester schreibt:

In einem Wohnraum, der 60 m² misst, mindestens 2 m von jeder Wand weg aufgestellt, könnte diese Abstimmung eventuell sogar greifen.

Das heißt doch eigendlich mehr als deutlich, daß diese Box in kleinen Räumen nichts zu suchen hat.
Außerdem wollte er eine möglichst unverfälscht, neutral klingende Box haben.


[Beitrag von Hifi-Tom am 07. Nov 2004, 21:16 bearbeitet]
Satanshoden
Stammgast
#27 erstellt: 07. Nov 2004, 23:17
Hi Tom,

Deswegen habe ich ja das Aktivmodul vorgeschlagen, dann kann er, sobald er den Krawall über hat, einfach leiser drehen. Ich würde in 15m² auch nie was größeres als eine kompakte 2 Wege hinstellen, aber ich gehe davon aus, dass ein jugendlicher Noob das etwas anders sehen wird. Durch die Teilaktivierung bleibt das Teil in jedem Raum handhabbar, zu dem Preis sicher konkurenzlos.

Meine Bedenken hege ich eher wegen der Bastelei. Auch wenn es nur ein paar Handgriffe sind, dürfte das für einen Neuling eher abschreckend sein.
Jazzpa
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 08. Nov 2004, 18:01

Hifi-Tom schrieb:
Hallo, Jazzpa,

was hast Du eigendlich für einen Verstärker, Stereo od. Mehrkanal? Wenn Du an einen Stereoverstärker 4 Boxen ranhängst bekommst Du freilich keinen besonders guten Klang u. auch wenig Druck im Bassbereich. Wieviel Watt/Leistung hat Dein Verstärker. Danach richtet sich primär der Wirkungsgrad, den Deine Boxen haben sollten. Wenn Dir ein natürlicher, unverfälschter, klarer, neutraler Sound wichtig ist, solltest Du es bei Deiner Raumgröße von knapp 15qm am besten mit 2-Wege-Kompaktboxen versuchen. Die stellst Du am besten auf 2 Ständer, daß schaut nicht nur gut aus sondern klingt auch gut. Bei Boxen mit einem guten Wirkungsgrad ( ab 89db 1m/1w ) brauchst Du keine Monster-Endstufen um laut u. druckvoll Musik hören zu können. Bei Deiner Raumgröße langen 60-80 Watt reine Verstärkerleistung vollkommen. 2 Lautsprecher reichen für Deinen Raum völlig aus!


Im Moment garkeinen ^^ Der alte is irgendwann mal durchgechmort (geb nie wieder was von mir weg).
Is halt Stereo inner Kompletanlage.
Ich wed mir wohl auch wieder nen Stereo zulegen. Wenn ich dann noch Geld hab, vielleicht den ROTEL RA-01 (hab den in irgendeinem Magazin gesehn, soll ganz gut sein).

http://big-screen.de...el/Rotel_RA_01.shtml

Denk auch, das 2 (dennhalt gute) Boxen für mein Zimmer reichen werden.

Wär auch zu shcön mit den MILLENNIUM 450 MK II geworden, was ordentliches für den Preis. Aber der Bass is wohl echt zu häftig, will das Ding ja nich zum Angeben (alle total "bassvernarrt", meine Kumpels).
Sonst müsst ich mal schauen, wir haben in der Nähe 'n Megaland, evt. ahben die da gute Standlautsprecher. Der nächste Blödmarkt is erst in Flensburg, glaub ich. Schlecht, da ma eben hinzufahren, für nen 14 jährigen.

Standlautsprecher find ihc auch desshalb schön, da sie eben guten Klang liefern (sollen) und gut in mein Zimmer passen würden (von wegen Platz in der Breite).

Umbauen wäre wohl etwas zu hoch für mich. Löten und so würde ich wohl noch hinbekommen (in unserer Werkstat), aber in Sachen Hifi-technik bin ihc halt ein Noob (von wegen Frequenzen etc.) Hab nur so kleine Sachen gemacht, bis jetzt.


Aber zumindest habt ihr mir schon halbwegs die Augen geöffnet. Weiß nun, dass 2 gute Boxen mit gutem Schalldruck ausreichen sollten, mein Gehör zu befriedigen

Grüße, Jazzpa :prost[url]


[Beitrag von Jazzpa am 08. Nov 2004, 18:02 bearbeitet]
Schisser
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 08. Nov 2004, 18:07
@ Satanshoden

Warum willst du dem Jungen jetzt nen Bären aufbinden. Der hat nicht viel Ahnung von der Materie und wenn du ihm jetzt eine Lösung vorschlägst wie du es auch machen würdest ist er sicher besser dran, als wenn er so ein Bassmonster in seinem Zimmer stehen hat wo alles dröhnt und scheppert und er nach 2 Wochen keine Lust mehr hat Musik zu hören.
Er möchte ja sicher länger Freude an seiner Anlage haben und deshalb sollten wir auch etwas in die Zukunft gucken und in auf den richtigen Weg bringen.

Für 400 Euro wären die B&W 601 S3 sicher ein Probehören wert. ( www.gute-anlage.de )

Gruß Chris


[Beitrag von Schisser am 08. Nov 2004, 18:09 bearbeitet]
Satanshoden
Stammgast
#30 erstellt: 08. Nov 2004, 19:45
Hi Chris,

die Eltax sind vom Preis her unschlagbar, da bekommt der Hobbyist nicht mal das Gehäuse dafür. Mit ein paar Handgriffen gehen die Teile im MHT vorbildlich zu werke, den Bass könnte er bei Teilaktivierung einfach leiser machen und bei bedarft wieder aufrupfen.

Darauf gekommen bin ich weil Jazzpa ein Foto der noch größeren Eltax eingestellt hatte.


Gruß
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 09. Nov 2004, 00:09

Jazzpa schrieb:

Im Moment garkeinen ^^ Der alte is irgendwann mal durchgechmort (geb nie wieder was von mir weg).
Is halt Stereo inner Kompletanlage.
Ich wed mir wohl auch wieder nen Stereo zulegen. Wenn ich dann noch Geld hab, vielleicht den ROTEL RA-01 (hab den in irgendeinem Magazin gesehn, soll ganz gut sein).


Hallo,

geh nicht nach den Magazinen. Und erst recht nicht, wenn du meinst du hättest was gelesen! So kannst du vorgehen, wenn es sich für dich um Peanuts handelt.

Markus
Jazzpa
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 10. Nov 2004, 14:33

Markus_P. schrieb:

Jazzpa schrieb:

Im Moment garkeinen ^^ Der alte is irgendwann mal durchgechmort (geb nie wieder was von mir weg).
Is halt Stereo inner Kompletanlage.
Ich wed mir wohl auch wieder nen Stereo zulegen. Wenn ich dann noch Geld hab, vielleicht den ROTEL RA-01 (hab den in irgendeinem Magazin gesehn, soll ganz gut sein).


Hallo,

geh nicht nach den Magazinen. Und erst recht nicht, wenn du meinst du hättest was gelesen! So kannst du vorgehen, wenn es sich für dich um Peanuts handelt.

Markus


Ok Ok, werd ich wohl doch nicht um ein Probehören drum herum kommen, denk ich. Hoffentlich hab ich bald die Gelegenheit, zu Megaland zu kommen. Ich wüsste keinen speziellen HiFiladen in der nächst gelegen Stadt (da geh ich auch zu Schule und sind eh nur 'n paar Kilometer) und wenn, denn wären die Stücke da zu teuer für mich, denk ich.
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#33 erstellt: 10. Nov 2004, 14:34
Hallo,

woher kommst du denn?

Markus
Jazzpa
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 10. Nov 2004, 16:17
Nordstrand. Ne kleine Halbinsel nahe Husum im Kreis Nordfriesland. Also gaaaaanz weit nördlich direkt an der Küste. Und Husum is die nächste größte Stadt. Da is mir nur megaland bekannt, wo die HiFi Artikel führen.

Jazzpa
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#35 erstellt: 10. Nov 2004, 16:44
Hallo,

stimmt. Kenne die Ecke Rendsburg/Friedrichsstadt schon ein wenig. Aber vielleicht wäre Neumünster mit Hört sich gut an ein Thema?

Markus
ThirdEye
Stammgast
#36 erstellt: 10. Nov 2004, 17:52
Ich würde mich von der Foxierung auf Standlautsprecher verabschieden. Die sind kein Garant für guten Klang. An den Fotos kann man ja erkennen, dass du nur einen recht kleinen Raum hast. Ich kann mir gut vorstellen, dass sich ein Sandlautsprecher da nicht entfalten kann.
Jazzpa
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 12. Nov 2004, 14:52

ThirdEye schrieb:
Ich würde mich von der Foxierung auf Standlautsprecher verabschieden. Die sind kein Garant für guten Klang. An den Fotos kann man ja erkennen, dass du nur einen recht kleinen Raum hast. Ich kann mir gut vorstellen, dass sich ein Sandlautsprecher da nicht entfalten kann.


Und wenn es nun ein ganz kleiner is?
Weil Kompaktboxen möcht ich nicht so gern auf dem Boden stehen haben (im Regal wäre schlecht). Und auf Ständern... ob das nun das Wahre is, bräuchte ich ja auch noch nen passenden für.
Andi78549*
Inventar
#38 erstellt: 12. Nov 2004, 16:49
Standboxen sind gar kein Problem in kleinen Räumen ! In den meisten Fällen klappt das völlig problemlos. Mit einem Regallautsprecher musst du auch mit der Aufstellung experimentieren, die können genauso dröhnen...

Tiefe Bässe können von Standlautsprechern meistens packender und druckvoller wiedergegeben werden, da einem Regal LS mit 13 cm Bass einfach die Membranfläche für ausreichende Tieftonwidergabe fehlt.

Von Eltax würde ich die Finger lassen. Von wegen gute Verarbeitung und starke Bässe, damit kannst du keine Oma erschrecken !

Schau dir mal die Canton LE 107 an. Das ist eine schöne kleinere Standbox mit gutem Klang und einem ordentlichen Metallgitter. Die passen sicher gut in dein Zimmer.

Gruß,
Andi
Jazzpa
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 13. Nov 2004, 02:18
also geil sehen die Dinger schonmal aus, muss ich sagen. die würd ich glatt mit in mein bett nehmen
und so schlechte wertungen soll die auch nich bekommen haben. kann das sein, zu dem Preis?

is da was von zu halten?:
http://cgi.ebay.de/w...rd=1&ssPageName=WDVW

Gruß, jazzpa


[Beitrag von Jazzpa am 13. Nov 2004, 02:22 bearbeitet]
Andi78549*
Inventar
#40 erstellt: 13. Nov 2004, 12:50
Die kannst du dir sicher im Laden um die Ecke anhören und dann auch zu dem Preis kaufen (verhandeln...)

Sind schon nette Boxen zu dem Preis. Ich hab se aber mal für 129 € pro Box gesehen...

Musst halt probehören, dann weisst du ob sie dir wirklich zusagen.

Gruß,
Andi
Jazzpa
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 14. Nov 2004, 00:27

Andi78549* schrieb:
Die kannst du dir sicher im Laden um die Ecke anhören und dann auch zu dem Preis kaufen (verhandeln...) ;)


Wie gesagt, das mit dem Laden um der ecke könnt sich als schwierig erweisen

Jazzpa
Andi78549*
Inventar
#42 erstellt: 14. Nov 2004, 11:24
Uuups, naja die LE 107 gehen schon gut. Eigentlich kann man sagen, dass sie klanglich sehr angenehm sind.

Aber ob sie dir gefallen, wer weiss ?! Wenn du sie einfach auf gut Glück bestellst kann es sein, dass du hinterher vielleicht enttäuscht bist. Weil 280 € sind für einen Schüler doch schon ne ganze Menge Geld, oder ?

Gruß,
Andi
Jazzpa
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 14. Nov 2004, 14:27
Ja, das schon, aber denn hab ich ersma Ruhe und wurd ja auch vor ca. nem Konfirmiert. Hab da noch zwischen 1600 und 1700 Euro über. (die anderen 1000 sind auf'm Sparbuch).
Zwar will ich mir davon nen PC kaufen (aber kein Aldi-mist, bin mehr Hardwarefetischist als Audiophil), da bleiben denn vielleicht ein paar Hundert für Boxen über

Jazzpa
xenokles
Stammgast
#44 erstellt: 14. Nov 2004, 15:23
Mit Canton wäre ich bei Deiner bevorzugten Musikrichtung (Metal) vorsichtig, die neigen da zu mitunter nervtötenden Höhen (eigene Erfahrung)! Bei höheren Lautstärken und obertonreichem Klangbild (z.B. Soilwork, In Flames) wird das schnell unangenehm...
Jazzpa
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 14. Nov 2004, 15:26

xenokles schrieb:
Mit Canton wäre ich bei Deiner bevorzugten Musikrichtung (Metal) vorsichtig, die neigen da zu mitunter nervtötenden Höhen (eigene Erfahrung)! Bei höheren Lautstärken und obertonreichem Klangbild (z.B. Soilwork, In Flames) wird das schnell unangenehm...


Wenn du damit tiefe Töne meinst, keine Angst, dieses tiefgestimmte Zeugs mag ihc nicht. Also Newmetal und die Richtung. Wo auch mal elektroische Elemente zum einsatz kommen, nichts für mich. Steh auf den rauhen prügelnden Sound, auch ma mit hoch gestimmten Giratten.

Gruß Jazzpa
das_n
Inventar
#46 erstellt: 14. Nov 2004, 15:30
er meint damit die hohen töne, er hat recht, an einige anlage neigen die cantons zum zischeln.
Jazzpa
Ist häufiger hier
#47 erstellt: 14. Nov 2004, 15:39
Hm.... das is nich gut ^^
Sogar garnicht gut. Weiß denn jemand, ob das nun so gravierend ist, dass ich auf hoher Lautstärke nur noch Müll rauskomt. ich mien, schlechter als mine aktuelle Boxen kann es ja wohl kaum kommen und dass ich mir nun kein Hogh End leisten kann, is auch klar.
Ich mein, in mienem kleinen Gemäuer muss ich die Boxen ja auch nicht allzuseht stapazieren, dass genug Lärm uammen kommt

Greez jazzpa


[Beitrag von Jazzpa am 14. Nov 2004, 15:41 bearbeitet]
das_n
Inventar
#48 erstellt: 14. Nov 2004, 15:41
also müll kommt da schonmal gar nicht raus. ich habe le´s, und kann dieses problem auch nur ansatzweise bestätigen. du musst sie dir auch einfach mal anhören, die gibts in fast jedem saturn,mm und co.
vielleicht magst du ja das etwas kühle klangbild.

pegelfest sind die, da brauchst du dir keine sorgen zu machen.
Jazzpa
Ist häufiger hier
#49 erstellt: 14. Nov 2004, 15:44
Achso, dann bin ihc ja beruhigt. Schlecht nur, dass der nächste Saturn in Hamburg is (wären schon ein paar Stunden zu fahren und ich komm da eh nich so schnell hin) und was, wenn die keine LE 107s mehr haben und nurnoch die teuren LE 170s? In die wollte ich nämlich nicht unbedingt investieren
das_n
Inventar
#50 erstellt: 14. Nov 2004, 15:56
hast du absolut keinen elektronikmarkt in deiner nähe? muss ja kein saturn sein!
um probehören wirst du so oder so nicht herumkommen, irgendeinen laden musst du sowieso betreten wenn du nicht blind was im internet bestellen willst. müssen ja keine cantons sein, gibt ja noch viele andere, teils unbekanntere hersteller.
geh einfachmal zu sonem elektronikmarkt oder natürlich-viel besser- zu nem hifi-händler.
Jazzpa
Ist häufiger hier
#51 erstellt: 14. Nov 2004, 21:59
es gibt halt nur 'n (Expert) Megaland in der Nähe, sonst nichts (es sei denn, die haben was neues bei Aldi reinnbekommen ^^).
Der Megaland hat umgebaut, aber ich glaub nciht, dass die da viele Lautsprecherboxen führen.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
paar noob fragen
DoMiNaToR am 23.02.2005  –  Letzte Antwort am 24.02.2005  –  14 Beiträge
Weitere Boxen und Subwoofer an Kompaktanlage anschließen.
BigSnoop am 20.03.2007  –  Letzte Antwort am 20.03.2007  –  5 Beiträge
Noob Fragen:
BW-Avenga am 12.10.2002  –  Letzte Antwort am 21.10.2002  –  9 Beiträge
HIFI-Boxen an Logitech Lautsprechern anschließen !
twachi am 04.07.2012  –  Letzte Antwort am 06.07.2012  –  6 Beiträge
Wieviel Strom zieht ein Amp, der einfach nur an ist?
JohnnyRa am 16.10.2005  –  Letzte Antwort am 15.02.2006  –  33 Beiträge
Wenn ich mal so fragen darf...
Hobby-Fighter am 19.01.2004  –  Letzte Antwort am 20.01.2004  –  4 Beiträge
Kompaktanlage an Verstärker anschließen
BlackMusic am 17.04.2016  –  Letzte Antwort am 26.04.2016  –  40 Beiträge
Wieviel Watt braucht ein Mensch?
lavanda am 27.11.2009  –  Letzte Antwort am 12.12.2009  –  28 Beiträge
Kann ich eine 80 Watt Box an eine 30 Watt Stereoanlage anschließen?
Nils_Schosnig am 29.02.2016  –  Letzte Antwort am 05.03.2016  –  8 Beiträge
Wieviel Watt ziehen Eure Geräte?
neusüseler am 11.02.2012  –  Letzte Antwort am 11.02.2012  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Rotel
  • Quadral
  • Audio System

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 105 )
  • Neuestes MitgliedWenigAhnung
  • Gesamtzahl an Themen1.345.310
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.662.964