Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


"Musik-Box" selber bauen!

+A -A
Autor
Beitrag
MeikiBoz
Neuling
#1 erstellt: 04. Apr 2005, 12:44
Hallo alle zusammen, ich freue mich, dieses Forum gefunden zu haben!!!

Ich muss von der Schule aus eine Jahresarbeit machen und da hab ich gemacht eine "Musik-Box" zu bauen!
Ich habe mir das so Vorgestellt:

Autoradio+Autobatterie+zwei Boxen in einer Kiste!!!!!!!!!!

Hier einmal eine Abbildung, bitte nicht lachen!

http://meikiboz.no-ip.info/MusikBox.JPG

Von vorne:

In der Mitte unten seht ihr die Autobatterie. Darüber das Autoradio!
Rechts und Links jeweils einen Kasten mit mit einer Box drin! Also ich habe das so vor, dass man beide Boxen (welche Seperat in einer Kiste in der "MusikBox") herausnehmen kann! Also dass ich extra ca. 5 Meter je Box nochmals Kabel verlege! Diese Boxenkisten kann man dann aus der Seite rausziehen aus der "MusikBox". Ich hoffe das kann man verstehen?!

Ich hoffe, ihr könnt euch in der Art vorstellen was genau ich vor habe!

Nun meine Fragen an euch:

Ich möchte ca. 200 Euro insgesamt ausgeben!

Was für eine Autobatterie wäre von Vorteil bzw. kann ich nehmen?

Was für Boxen kann ich denn so nehmen bzw. Was muss ich beachten?

Was genau muss das Autoradio erfüllen, dass ich das betreiben kann? Kann ich das direkt an das Autodradio anschließen?

Was muss ich beim Klangraum oder so beachten? (Bass, ect.)

Habt ihr irgendwelche Tipps?????

mfg

MeikiBoz


[Beitrag von MeikiBoz am 04. Apr 2005, 13:17 bearbeitet]
Neuankömmling
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 04. Apr 2005, 19:12
also ich würde sagen,bei den boxen musst du darauf achten,dass sie den ohmwert,den das autoradio bzw. der verstärker darin "erlaubt",nicht unterbietest.wenn du,was ich annehme,nicht nur eine bassbox sondern auch noch hochtöner drannmachen willst,brauchst du eine frequenzweiche (klar),und ich weiß nicht wie man dann berechnen kann,dass der ohmwert der beiden boxen,wie schon gesagt,den verstärker nicht unterbietet.


autobatterien gibt es bei ebay für sofortkauf,wie ich gerade erspähte,schon für teilweise unter sechzig euro.aber ich weiß nciht wie lange eine autobatterie durchhält,ohne aufgeladen zu werden.naja,ich denke da gibt es genug schlaue köpfe,die dir das beantworten können.

trotz meinem nicht sehr aufschlussreichen text wünsch ich dir viel glück beim bauen + eine gute note
DrNice
Moderator
#3 erstellt: 04. Apr 2005, 20:06
Moin!

Entweder Du greifst auf Koaxiallautsprecher zurück - diese haben einen Hochtöner in der Mitte des Tief/Mitteltöners, sowie eine Frequenzweiche integriert, oder Du nimmst ein Komponentensystem - auch aus dem Autoubehör. Da sind Hoch- und Tief-/Mitteltöner separat, aber eine passende Weiche ist bereits dabei. Außerdem sollen Komponentensysteme besser klingen, als die koaxialen.

Da die Lautsprecher direkt am Radio betrieben werden, ist auf einen möglichst hohen Wirkungsgrad der Lautsprecher zu achten. Das ist die Effizienz mit der ein Lautsprecher die elektrische Energie des Verstärkers in Schallenergie umsetzt.

Sowohl Lautsprecher als auch Radio würde ich gebraucht beziehen, weil man so die Preise bei möglichst hoher Qualität auf moderatem Niveau halten kann. Wenn das Ding nach dem Projekt noch als "Picknickbeschallung" dienen soll, ist das besonders wichtig, denn wir wollen ja keine Dröhn- und Nervkiste bauen
Hilfreich dazu wären die Thiele- Small- Parameter der Lautsprecher, bzw. die Angabe des nötigen Gehäusevolumens, damit man das Volumen der "Musikbox" den Bedürfnissen der Lautsprecher anpassen kann.

Das ist komplizierter als es klingt, aber Du willst ja was tolles bauen, das die billige Plastikkonkurrenz aus dem Mediamarkt klanglich und qualitativ übertrifft

Klemmen oder eine Buchse für ein Batterieladegerät würde ich an der Gehäuserückseite anbauen. Ein sehr spannendes Projekt, wünsche Dir viel Glück!
Genau
Stammgast
#4 erstellt: 04. Apr 2005, 20:17
Hallo
Ich denke die Kiste soll noch ein wenig mobil sein, deshalb würde ich von ner "richtigen" Autobatterie abraten, die sind einfach zu schwer. Selbst eine kleinere Motorradbatterie ist noch sehr schwer. Außerdem sind sie nicht sehr Pflegeleicht, einfache (billige) brauchen immer mal wieder Wasser, man darf sie möglichst nicht kippen und auf keinen Fall dürfen sie tiefentladen werden, was gerade bei so einer Konstruktion leicht vorkommen kann.

Ich hab selbst zusammen mit einem Kumpel schon zweimal so etwas ähnliches gebaut und uns ist auch schon ein kleinerer (immer noch sehr schwerer) Bleiakku mangels pflege kaputt gegangen.

Eine wirkliche Alternative haben wir noch nicht gefunden, da ich nicht genau weiß wie anfällig Blei-Gel-Akkus sind, welche es bei Reichelt schon sehr günstig gibt.

Ansonsten viel Spaß beim Basteln.
MeikiBoz
Neuling
#5 erstellt: 05. Apr 2005, 10:49
Nungut, arg Mobil braucht sie nicht sein!!!
Wenn wir ein Fest oder eine Party machen, stellt man sie hin und da ist sie!!!

mfg dnake für eure Beiträge!


[Beitrag von MeikiBoz am 05. Apr 2005, 11:01 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärker in der Boxe + Autobatterie
Mr_Funkyman am 04.03.2009  –  Letzte Antwort am 08.03.2009  –  3 Beiträge
Autoradio mit fernseher und Boxen verwenden
Pirchä am 01.02.2013  –  Letzte Antwort am 15.02.2013  –  15 Beiträge
Ghettoblaster an Autobatterie: Was brauch ich?
B2F am 27.05.2007  –  Letzte Antwort am 09.04.2009  –  6 Beiträge
Box kaputt
Teven am 31.10.2004  –  Letzte Antwort am 31.10.2004  –  6 Beiträge
46cm Lautsprecher --> Wie komme ich zu einer Box ? HILFE !!
jensman am 14.09.2003  –  Letzte Antwort am 22.09.2003  –  4 Beiträge
Kombination Verstärker und Box
hippifabi am 16.05.2016  –  Letzte Antwort am 19.05.2016  –  5 Beiträge
Portable anlage Selbst bauen?
Black-IP am 27.06.2004  –  Letzte Antwort am 28.06.2004  –  8 Beiträge
box auf verstärker
Man_of_Plastik am 25.01.2005  –  Letzte Antwort am 27.01.2005  –  10 Beiträge
Boxenkoffer--> Autoradio an boxen
Krimpi am 24.05.2006  –  Letzte Antwort am 27.05.2006  –  8 Beiträge
stereoanlage an autobatterie anschließen
MarcusEssen am 09.05.2006  –  Letzte Antwort am 09.08.2010  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Allgemeines Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Denon
  • Dali
  • JBL
  • Onkyo
  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedSoorGenKiit_
  • Gesamtzahl an Themen1.344.988
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.991