Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Umfrage
Bist du als Hifiist auch Musiker?
1. Ja, ich spiele 1 (oder mehrere) Musikinstrument(e) (43.4 %, 43 Stimmen)
2. Nein, ich höre nur zu. (56.6 %, 56 Stimmen)
(Die Umfrage ist beendet)

Bist du als Hifiist auch Musiker?

+A -A
Autor
Beitrag
DJTouffe
Stammgast
#1 erstellt: 24. Jul 2005, 23:56
Ich war gerade dabei bei einem schönen Glass Wein eine Nightwish CD zu hören, und mich dabei auf das Schlagzeug konzentriert, was bei mir als semiprofessioneller Drummer auch sonst nich selten der Fall ist.

Und dann habe ich mich gefragt, wie stark Musiker und Musikhörer miteinander korreliert sind.

Ich kenne nähmlich viele tallentierte Kollegen, denen es reicht, Musik (auch die eigene) über billige Plastik-PC-Boxen, tragbare CD_Radios oder Kompaktanlagen zu hören, und auch damit zu arbeiten.

Persönlich gehöre ich nicht dazu, saß mit 4 Jahren vor der Hifianlage meiner Eltern und hörte Stundenlang "Fireball" von Deep Purple, was mich damals, also vor über 15 Jahren motivierte, mit dem Schlagzeug anzufangen...

Diese Schallplatte habe ich immer noch, die ist nicht zerkratzt, denn ich hab'b schon damals ungeheuer auf Hifi-equipement und -medien aufgepasst und deshalb (u.A.) wage ich es, mich damals schon als Hifiist zu bezeichnen.

Nun möchte ich gerne von euch Hifiisten wissen, ob auch Ihr ein Instrument spielt (wenn Ja welches (welche), seit wie lange, usw.) oder ob Ihr lieber nur zuhört...

Denis
derbensen
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 25. Jul 2005, 00:04
ich spiele auch schlagzeug, seit ich 11 bin, also seit 14 jahren. allerdings nur so , ohne unterricht und so.

mich würde echt mal interresieren wie ich heute musik hören würde wenn ich nicht angefangen hatte zu spielen....

man achtet ja bestimmt als musiker auf ganz andere dinge in der musik als laien...
Ungaro
Inventar
#3 erstellt: 25. Jul 2005, 00:08
Hallo!

Ich bin zwar kein Musiker, aber als ich deine Anfangsfrage gelesen habe ist mir genau sofort das hier eingefallen:


Ich kenne nähmlich viele tallentierte Musiker, denen es reicht, Musik (auch die eigene) über billige Plastik-PC-Boxen, tragbare CD_Radios oder Kompaktanlagen zu hören


Schöne Grüsse
Anton
LaVeguero
Inventar
#4 erstellt: 25. Jul 2005, 00:09
Grüß Dich!

Ich spiele seit meinem 9. Lebensjahr Gitarre. So sind mittlerweile 15 Jahre zusammen gekommen. Und auch dort lege ich Wert auf gutes Equipment ohne Schnickschnack. Wobei ich gerade was Amp und Box angeht zur "Vintage"-Fraktion gehöre. HiFi Gerätschaften hingegen werden sofort am Puls der Zeit gekauft. Die interessanteste Schnittmenge beider Welten ist für mich die Röhre. In Gitarrenkreisen ja praktisch ein Muss für guten Klang. Im HiFi Sektor mag ich nicht so recht mit ihr "warm" werden...
choegie
Stammgast
#5 erstellt: 25. Jul 2005, 00:11
klavier (7 jahre klassische schule, dann die nase voll von klassik), gitarre (für den hausgebrauch und lagerfeuer), gesang (wenn man das mitzählen darf), und hab vor 2 jahren angefangen geige zu lernen, komme allerdings aus zeitgründen leider zu garnichts mehr *rumheul*
bei dsds wollte ich mich auch bewerben, aber die nehmen nur leute bis 30 und keine sonnen althippies wie mich und mein wunderbares selbst...
mistmistmist...
DJTouffe
Stammgast
#6 erstellt: 25. Jul 2005, 00:29
@ LaVeguero: das sehe ich genauso. Lieber Röhren im Mesa/Boogie als im Hifi-Verstärker. Dort will auch ich nix am klang verändern, sondern es so hören wie es aufgenommen wurde. Musikerequipment ist ja wieder ein ganzes Thema für sich, ist ja schon fast wie Frauen und Schuhe (nach dem Motto: Diese 12te Gitarre musste unbegingt her, weil keine der 11 anderen den gewünschten Sound für DAS lied mit DIESEM Verstärker hergab...)
HinzKunz
Inventar
#7 erstellt: 25. Jul 2005, 00:34
Hallo,

ich arbeit manchmal als Tontechniker in meiner Freizeit.
Zählt das auch?

mfg
Martin
DJTouffe
Stammgast
#8 erstellt: 25. Jul 2005, 00:38
@HinzKunz: jo ich denke das können wir auch dazuzählen! Tontechniker sind für mich das Interface zwischen Musiker und Hifi. Und da gehört auch know-how dazu, wie bei Musiker.
DJTouffe
Stammgast
#9 erstellt: 25. Jul 2005, 00:41
@ LaVeguero & derbensen:
Ohne jetzt gleich in 1 Musikerthread abzuweichen, was habt ihr denn so für ein Line-up?
DJTouffe
Stammgast
#10 erstellt: 25. Jul 2005, 01:03
@choegie: ja, gesang gehort auf jeden Fall auch dazu!
LaVeguero
Inventar
#11 erstellt: 25. Jul 2005, 01:03
Grüß Dich!

Ich spiele seit Jahren eine Framus Diablo Custom. Feines Teil zum fairen Preis. Amptechnisch kombiniere ich eine für mich gebaute Vollröhrenendstufe (Gleichrichter) mit KT88 Röhren und eine Röhrenvorstufe von Tubeworks (Anfang 90er). Klingt recht englisch und warm. Für richtig cleane Sachen hab ich noch einen Award Sessionmaster, Transistor, klingt recht satt, ähnlich wie ein Roland. Das Zeug hängt an einer 2x12er Vox-Box aus den 60ern. Effekte benutze ich keine, nicht mal nen Hall. Habe ich mit der Zeit alles aufgegeben. Ich will nur die Gitarre und die crunchende Röhre!



[Beitrag von LaVeguero am 25. Jul 2005, 01:12 bearbeitet]
choegie
Stammgast
#12 erstellt: 25. Jul 2005, 01:05

DJTouffe schrieb:
@choegie: ja, gesang gehort auf jeden Fall auch dazu!

MEINER? wirklich? biste dir da sicher?
terr1ne
Stammgast
#13 erstellt: 25. Jul 2005, 09:27
Hmmm hab zwar nein gevotet aber ich bin auch beruflich manchmal im PA-Bereich unterwechs. Wer dieses Jahr auf der Gruenen Woche war, koennte mich gesehen haben .
og_one
Stammgast
#14 erstellt: 25. Jul 2005, 11:00
ich bin dj/war mal dj, bin einfach musikalisch untalentiert ohne ende
TrottWar
Gesperrt
#15 erstellt: 25. Jul 2005, 11:06
Also ich hab's mit dem Selbst-Musik-Machen recht schnell wieder sein lassen, nachdem es immer hieß "vielleicht hätte er jemand fragen sollen, der sowas auch kann...".
Das Einzige, was mir auch wirklich von Spaß gemacht hatte, war die E-Gitarre (konnte nach 3h immerhin die Griffe von "Smoke On The Water"), aber so richtig Zeit für sowas hab ich nicht mehr, von der Lust mal ganz abgesehen...
Daher: hören und spielen lassen!
das.ohr
Inventar
#16 erstellt: 25. Jul 2005, 11:43
na gut, obwohl ich alles mögliche versucht habe zu spielen, ich bleibe auch beim ton. die ersten anfänge am 'pult' habe ich vor ca. 20 jahren gehabt ...

Frank

...auch ein tonmann 'übt' mit seiner referenz zu hause ...
ptfe
Inventar
#17 erstellt: 25. Jul 2005, 12:53
Habe mal Klavier und Blockflöte so halbwegs beherrscht -ist lange her.. Und im Chor auch mal gesungen -vor´m Stimmbruch !

Deswegen mit "Kein Musiker" abgestimmt.

cu ptfe
alexhh
Stammgast
#18 erstellt: 25. Jul 2005, 13:18
Moin!

Luftgitarre, sonst nix.

lg
DrNice
Inventar
#19 erstellt: 25. Jul 2005, 13:30
Moin!

Würde sehr gerne Gitarre spielen können - und Klavier. An sich hat aber ziemlich jedes Instrument seinen Reiz, nur bin ich leider total unmusikalisch. Jedenfalls glaube ich das, habe es aber noch nie wirklich probiert.

Habe letzten Mittwoch im Pub - dann ist da Karaoke - "Aber bitte mit Sahne" gesungen. Zählt das auch? Ging aber erst nach einem Pitcher Guinness
napengam
Stammgast
#20 erstellt: 25. Jul 2005, 13:33
E-Bass, selber beigebracht im zarten Alter von 46
Seither giebts Krach zu Hause

Ein Jaco werd ich aber nimmermehr

Musik höhre ich jetzt auch anderst als vorher.


Heinz
DJTouffe
Stammgast
#21 erstellt: 25. Jul 2005, 13:51
ich hab' auch letzten Freitag zum 1.Mal Karaoke gesungen...auch nach ein paar bier (französiches Bier ). Ich dachte es würde einfacher sein zu singen, gut das nicht viele Leute da waren!
DrNice
Inventar
#22 erstellt: 25. Jul 2005, 13:52
Mir hat man gesagt, dass ch die töne gut getroffen hätte. Die Frage ist, ob ich die Töne getroffen hatte, oder ob die Töne getroffen waren


[Beitrag von DrNice am 25. Jul 2005, 13:58 bearbeitet]
DJTouffe
Stammgast
#23 erstellt: 25. Jul 2005, 13:59
bei mir waren ganz sicher die Töne getroffen!
HiFi_Addicted
Inventar
#24 erstellt: 25. Jul 2005, 17:45
Naja ich bin mittlerweie schon 18 und hab von 2 Jahren mit dem Chello spielen angefangen und mittlerweile sind noch Egitarre und Ebass drangekommen.

Die elektrischen Instumente hängen über einen Engl 530 an meiner Hifi-Anlage. Zerren tun nur die Vorstufenröhren

MfG Christoph


[Beitrag von HiFi_Addicted am 25. Jul 2005, 17:48 bearbeitet]
Andi78549*
Inventar
#25 erstellt: 25. Jul 2005, 20:51
Ich spiele seit ca. 1,5 Jahren Keyboard (Yamaha PSR 450), habe mit 15 angefangen, ein Kumpel von mir macht das schon seit ca. 7 Jahren und der lacht jetzt über mich, wenn ich die einfachen eingängigen Melodien dahinklimpere...

Aber ich finde um ein Instrument zu erlernen ist es nie zu spät.

lg andi
DJTouffe
Stammgast
#26 erstellt: 25. Jul 2005, 21:03

Aber ich finde um ein Instrument zu erlernen ist es nie zu spät.

da hast du 100%ig recht! (macht ja auch spass, zu spielen!)

Hört auch du, seitdem du musiker bist, die Musik auf eine andere Weise?


ein Kumpel von mir macht das schon seit ca. 7 Jahren und der lacht jetzt über mich

da müsste er sich daran errinnern, wie er selbst nach 1 1/2 Jahren gespielt hat.
Caisa
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 25. Jul 2005, 21:05
Hi, spiele auch schon 10 Jahren Keyboard, wobei ich vor ca.5 Jahren auf Gitarre umgestiegen/eingestiegen bin.

Im Moment sind die Cort Westerngitarre und eine Clapton Strat am einer Bedrock Röhrenkombo häufiger im Einsatz. Nebenbei noch etwas Singsang und wenn alles in der Kiste ist natürlich auch selber abmischen undsoweiter....

Gruß Caisa


[Beitrag von Caisa am 25. Jul 2005, 21:07 bearbeitet]
Andi78549*
Inventar
#28 erstellt: 25. Jul 2005, 22:00

Hört auch du, seitdem du musiker bist, die Musik auf eine andere Weise?


Ja, das äußert sich vor allem darin, dass ich früher nur gesagt habe: "Dieser Song gefällt mir." Heute bewundere ich die Fähigkeiten verschiedener Musiker und ich kann mich irgendwie nicht mehr so für einfache und basslastige Hip Hop Songs begeistern. Besonders gefällt mir die Metallica Platte S&M... Für den ganzen Klingeltonchart Schrott habe ich echt garnichtsmehr übrig...
natrilix
Inventar
#29 erstellt: 25. Jul 2005, 22:12
tja woher meine Affinität zu harten Gitarrenriffs kommt - tjo ich spiele seit ca. 10 Jahren E-Gitarre...
terr1ne
Stammgast
#30 erstellt: 25. Jul 2005, 22:12
Da alle irgendwelche Instrumente posten...hab mal Fluegel gespielt...wuerd ich jetzt auch gern wieder...aber kein platz bei 20m² ... Singen kann man bei mir ganz vergessen. Kann keinen einzigen Ton halten...ausser wenn es um Sauflieder geht
twulf
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 25. Jul 2005, 22:37
Seit gut 30 Jahren spiele ich Gitarre - Je älter das Equipment umso besser!
Bei Hifi bleibe ich aber gerne rel. aktuell was die Hardware angeht.

Gruß
Ralf
DJTouffe
Stammgast
#32 erstellt: 26. Jul 2005, 13:16
tja, is ja alles wirklich interessant. Ich bin echt gespannt wie das ergebnis nach Ende der Umfrage aussieht...

ich geb'mal ne virtuelle Runde an alle Musiker , ex-Musiker und nicht-Musiker
HaberMan
Stammgast
#33 erstellt: 26. Jul 2005, 15:36
Ich habe knapp 10 Jahre Klavierunterricht bekommen, die ganze Klassik durch. Jetzt spiele ich noch ab und zu zum Entspannen, durch fehlendes Training und Lehrer es auch schwierig noch weiterzukommen.

Beim Musikhören kann ich somit natürlich sehr gut einschätzen, wie ein Klavier über die Anlage rüberkommt oder wie die Aufnahme ist. Da ich nicht unbedingt die besten Komponenten habe um Klassik zu hören oder besser, ich nicht die besten Aufnahmen habe, höre ich so gut wie gar keine Klaviermusik, da ich es immer irgendwie unbefriedigend finde, obwohl ich Klassik/Klavier eigentlich sehr mag. Es fehlt irgednwie immer was.

Am Anfang des Threats wurde ja auch schon gesagt, dass viele, aktive Musiker auch über nicht so exiquisite Anlagen Muisk hören. Ich denke, für sie hat das Livespielen einen viel höheren Stellenwert als das reine Hören.

Viele Grüße

Thorsten
DJTouffe
Stammgast
#34 erstellt: 26. Jul 2005, 15:57

...ich nicht die besten Aufnahmen habe...


Viele Aufnahmen, insb bei Klassik sind echte zumutungen. Um Klassik aufzunehmen braucht man als Tontechniker echt erfahrung und Kompetenzen. Wenn ich nur daran denke, das André Rieu ein Mikro in seine Stradivari geschraubt hat vergeht mir das lachen. Oder wenn ich sehe wie teilweise Orchester aufgenommen werden...



durch fehlendes Training und Lehrer es auch schwierig noch weiterzukommen.

bei mir war das genau umgekehrt, seitdem ich vor ca. 5 Jahren mit dem Unterricht fertig geworden bin, mache ich die meissten fortschritte. Das ist aber bei jedem Anders


Am Anfang des Threats wurde ja auch schon gesagt, dass viele, aktive Musiker auch über nicht so exiquisite Anlagen Muisk hören. Ich denke, für sie hat das Livespielen einen viel höheren Stellenwert als das reine Hören


das kann durchaus ein Grund sein, vielleicht bleibt denen auch kein Geld mehr übrig, um in Hifi zu investieren...
das.ohr
Inventar
#35 erstellt: 26. Jul 2005, 16:08

das André Rieu ein Mikro in seine Stradivari geschraubt hat


nun ist dieser herr ja auch ein pop-musiker, der sich der klassik bedient. spielt jeden tag in anderen konzerthäusern und open-air bühnen und selten wirklich auf für orchester optimierten bühnen.

das stützmicro ist für die live-lautsprecherübertragung wirklich von nöten.

normale orchesterwerke und opern werden nicht verstärkt und zur aufzeichnung werden immer häufiger nur zwei oder vier sehr hochwertige micros benutzt, mitunter werden einzelne gruppen noch 'gestützt' (hauptsächlich vom grundton her zeitlich angepasst dem haupsignal hinzugemischt)

grüße aus magdeburg
DJTouffe
Stammgast
#36 erstellt: 26. Jul 2005, 16:17

nun ist dieser herr ja auch ein pop-musiker, der sich der klassik bedient

ja, obwohl IMHO der Begriff "musiker" nicht so gut zutrifft, ich meine das er ein sehr guter "techniker" ist, der die Noten zwar mit doppelter geschwindigkeit spielen kann, aber die musik nicht "versteht" wenn ich das so sagen darf.



nun ist dieser herr ja auch ein pop-musiker, der sich der klassik bedient

ja, ... aber trotzdem tut es mir weh...




normale orchesterwerke und opern werden nicht verstärkt und zur aufzeichnung werden immer häufiger nur zwei oder vier sehr hochwertige micros benutzt, mitunter werden einzelne gruppen noch 'gestützt' (hauptsächlich vom grundton her zeitlich angepasst dem haupsignal hinzugemischt)

ja, oder bei reinen nicht-Live aufnahmen (ohne Publikum) in einem Konzertsaal wird auch häufig das 4-Punkt-Recording verwendet.
fjmi
Inventar
#37 erstellt: 26. Jul 2005, 17:23

terr1ne schrieb:
... Singen kann man bei mir ganz vergessen. Kann keinen einzigen Ton halten...ausser wenn es um Sauflieder geht :*

MBCorporation
Stammgast
#38 erstellt: 26. Jul 2005, 17:32
Leider kann ich kein Instrument spielen....
Ich hab mich in meiner Kindheit immer dagegen gestreubt, aber jetzt bereue ich es irgendwie.
Naja, ist noch nicht zu spät

mfg Bruce
Mimamau
Inventar
#39 erstellt: 26. Jul 2005, 17:39
Früher Keyboard und im Chor gesungen, dann E-Gitarre, momentan wegen Zeit eher nicht so viel. Manchmal auch schon als PA / Tontechniker was gemacht.

Seid ihr mit eurem Können auch schon aufgetreten? Es gibt nicht schlimmeres, als ne CD / DVD von sich selbst zu haben
Total_Crash
Stammgast
#40 erstellt: 26. Jul 2005, 17:53
5. Klasse gezwungenermaßen Blockflöte (Haß!!!) und Chor (finsteres Kapitel), also kein Musiker. Danke an alle da draußen die Instrumente spielen können und uns Klampflegastheniker mit geiler Mucke glücklich machen! Ihr habt meine tiefste Bewunderung!
isc-mangusta
Inventar
#41 erstellt: 26. Jul 2005, 21:19
Hi DJTouffle,


Hört auch du, seitdem du musiker bist, die Musik auf eine andere Weise?


Bei mir war es etwas anders herum.

Nachdem ich in den späten 80ern dem Metal verfallen war
und die Luftgitarre beherrschte,
habe ich seit Anfang der 90er mein musikalisches Repertoire was die stilistische Bandbreite angeht immer mehr erweitert und mir ist irgendwann aufgefallen, dass ich immer mehr dazu tendierte statt der Luftgitarre den Luftbass zu spielen, was wohl daran lag, dass ich gleichzeitig immer mehr dazu tendierte basslastige Musik zu hören.

Richtig aufgefallen ist mir die Basslastigkeit meines Musikgeschmackes erst Ende der 90er. Da hatte ich dem Metal schon lange wieder den Rücken zugekehrt.
Irgendwann im Jahr 1998 bin ich dann beim Blättern durch eine Zeitung auf ein Angebot eines Musikhauses gestoßen und wie vom Blitz getroffen, bin ich aufgestanden, losgefahren und hab mir nen E-Bass samt Zubehör gekauft. (Da war ich 30)

Das Erlernen viel mir recht einfach (die Bewegung hatte ich ja schon durch den Luftbass drauf
)
Tja und seitdem spiele ich Bass. Als Freizeitbeschäftigung nebenher. Mal mehr mal weniger.

Gruß
das.ohr
Inventar
#42 erstellt: 26. Jul 2005, 21:22
... mal spielt er bass, mal spielt er b(a)esser...
DJTouffe
Stammgast
#43 erstellt: 26. Jul 2005, 21:43
@ isc-mangusta: das ist mal in der tat was ganz neues... und was hörst du jetzt so für musik?
isc-mangusta
Inventar
#44 erstellt: 26. Jul 2005, 22:07
@das.ohr:

@DJTouffe: Mittlerweile gibts eigentlich kaum eine Musikrichtung die nicht in meinem Regal vertreten ist.
Die größte Aufmerksamkeit widme ich aber immer noch den Richtungen die zum Rock hin tendieren. Sei es Indie, Alternative, Punk-Revival, Post-Grunge und was es da nicht alles gibt.
Aber auch Drum & Bass, TripHop und Electronica oder ChillOut hör ich sehr gerne.
Häufig finden auch jazzige Sachen oder 70er und 80er-Jahre-Sachen den Weg in den Player.
Alles andere halt ab und zu mal. Je nach Laune.

Was ich wie je her immer noch meide sind die Single-Charts, Rap, Klassik, Western.

Gruß
LovelyMick
Stammgast
#45 erstellt: 27. Jul 2005, 00:52
Moin!

Ich spiele seit knapp 30 Jahren Schlagzeug.
DJTouffe
Stammgast
#46 erstellt: 27. Jul 2005, 01:14
@LovelyMick: respekt!
DJTouffe
Stammgast
#47 erstellt: 27. Jul 2005, 01:20
@LovelyMick : darf ich dich so fragen auf was du spielst?
Barnie@work
Inventar
#48 erstellt: 27. Jul 2005, 11:37
Ich denke die Bilder sagen alles...
(Bin der mit der Kippe im Mund!)






Spiele seit gut 20Jahren Klavier/Keyboards, bin Sänger und betreibe nebenbei noch ein kleines Studio.

Was mich auch verwundert ist, dass sich viele Musikerkollegen einen Dreck um die Musikwiedergabe fertig produzierter Musik kümmern. Wie hier jemand schon sagte, die meisten hören mit PC-Böxlein oder sogar immer noch mit Kassette! (Weil das praktisch ist, um im Proberaum schnell etwas mitzuschneiden... ;))

Da ich wie gesagt sehr viel selber im Studio rumbastle, ist und war bei mir Klangqualität schon immer ein grosses Thmea. Lustig ist es aber wenn ich einen meiner PC-Boxen-Musikerkollegen frage wie er nun dieses oder jenes Klangdetail findet - was ich da schon an lustigen Kommentaren und unglaubwürdigen Blicken geerntet habe!

Grüsse
Barnie


[Beitrag von Barnie@work am 27. Jul 2005, 13:39 bearbeitet]
Hörma
Schaut ab und zu mal vorbei
#49 erstellt: 27. Jul 2005, 13:04
yo,

seit 1970 Bass

- Framus
- Dynacord
- Hoyer
- Ibanez (Rickenbacker-Nachbau)
- Fender Precision-Bass

(alle verkauft)

aktuell:

- Fender Jazz-Bass

seit 1995 E-Gitarre

- Fender Telecaster (1977)

(verkauft)

früher mal VOX AC 30 und Dynacord Bass-King T

(verkauft)

aktuell:

- Fender Strat (Mexico 1998)
- Ibanez Performer PF 300 (1978)

dazu Fender Blues deluxe (Vollröhre)


[Beitrag von Hörma am 27. Jul 2005, 13:06 bearbeitet]
Mimamau
Inventar
#50 erstellt: 27. Jul 2005, 14:43

Barnie@work schrieb:
Was mich auch verwundert ist, dass sich viele Musikerkollegen einen Dreck um die Musikwiedergabe fertig produzierter Musik kümmern. Wie hier jemand schon sagte, die meisten hören mit PC-Böxlein oder sogar immer noch mit Kassette! (Weil das praktisch ist, um im Proberaum schnell etwas mitzuschneiden... ;))


Jo, genau, letztens habe ich eine total verhuntze Aufnahme von befreundeten Musikern bei mir gehabt zum nachbearbeiten. Auf meiner Anlage bin ich total verzweifelt, das wollte nie richtig klingen. Ging dann halt grad so, habs dem Kumpel vorbeigebracht und der war total überweltigt, als ers über die PC-Quäker gehört hat (ich aber auch ).
LovelyMick
Stammgast
#51 erstellt: 27. Jul 2005, 14:57

DJTouffe schrieb:
@LovelyMick : darf ich dich so fragen auf was du spielst?


Hi!

Ich spiele ein komplettes elektronisches Kit (alle Komponenten von der Firma Roland):

TD-20 Steuergerät
KD-120 Kick Drum
PD-125 Snare
PD-9 Toms (4 Stück)
PD-7 (2 Stück) als China und Rim Click / Cowbell
VH-11 HiHats
CY-12R Crashes (5 Stück)
CY-15R Ride

Das ganze ist montiert auf einem Pearl DR-503 Drumrack. Ich benutze alle acht Einzelausgänge und speise die Signale zunächst in aktive DI-Boxen, deren Signal durchgeschliffen wird
a) zu meinem Mackie 1402 VLZ PRO Submixer, von dem ich in Stereo ins Hauptpult gehe und
b) zu einem digitalen Mehrspurrecorder für Aufnahmezwecke.

Um meine Mitmusiker und mich auf der Bühne selber hören zu können, wird ein Mix aus Click (Metronom), Drums und den anderen Instrumenten / Vocals von meinem Mackie auf ein In-Ear-Monitoring-System geschickt, das ich nutze. Es gibt bei mir folglich keine riesigen und schweren Monitor-Wedges, die alles zuballern, sondern nur kleine "Knöpfe" im Ohr, mit denen ich in angenehmer Lautstärke alles und jeden optimal hören kann.

Zu Hause habe ich ein ähnliches Set zum Üben (allerdings ohne DI's und Submixer, da ich zu Hause ausschließlich über Kopfhörer übe, die direkt an das TD-20 angeschlossen sind).

Trotz meiner mittlerweile recht langen Spielpraxis übe ich noch immer täglich eine Stunde; und das stets mit Metronom. Ich kann jedem Musiker nur empfehlen, ein Metronom zu benutzen, dabei spielt das Instrument übrigens keine Rolle! Symphonie-Musiker haben es am besten, da sie sich eines "lebendigen" Metronoms (=Dirigent) bedienen können.

Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Welcher Hifi-Typ bist Du?
ruedi01 am 08.09.2008  –  Letzte Antwort am 03.10.2008  –  57 Beiträge
Welcher Hifi-Typ bist Du?
John_Bowers am 20.05.2004  –  Letzte Antwort am 24.05.2004  –  41 Beiträge
Musiker mit Anfängerfrage HiFi
parklife am 07.09.2014  –  Letzte Antwort am 09.09.2014  –  3 Beiträge
Musiker, Aufnahme, Endprodukt CD & MP3
weakbit am 28.03.2013  –  Letzte Antwort am 06.04.2013  –  7 Beiträge
HiFi - Wie betreibst Du das Hobby?
HiFi-Tweety am 28.12.2015  –  Letzte Antwort am 06.01.2016  –  335 Beiträge
Musiker und Hifi
gambale am 06.07.2009  –  Letzte Antwort am 24.07.2009  –  109 Beiträge
Warum nicht lieber Profizeug statt HiFi/HiEnd?
burninnik am 28.08.2014  –  Letzte Antwort am 15.10.2015  –  1023 Beiträge
Hifitechnik setzt Musiker unter Druck
iridiumc1 am 22.08.2003  –  Letzte Antwort am 24.08.2003  –  9 Beiträge
Was für Anlagen haben berühmte Musiker
Klirrfaktor am 30.09.2004  –  Letzte Antwort am 05.10.2004  –  18 Beiträge
Oh du verdammte BALANCE !!!
CyberSeb am 16.06.2005  –  Letzte Antwort am 20.06.2005  –  24 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Acer

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder819.581 ( Heute: 27 )
  • Neuestes MitgliedGoetzi92
  • Gesamtzahl an Themen1.368.398
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.063.198