Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Statische Aufladung - Hilfe!

+A -A
Autor
Beitrag
dawn
Inventar
#1 erstellt: 20. Nov 2005, 18:28
Jetzt, wo´s kälter geworden ist, bekomme ich dauernd einen gewischt, wenn ich an CD-Player oder Amp fasse. Das gibt richtige Blitze.

Kann das eigentlich der Anlage schaden?

Außerdem nervt das total, ich trau mich schon nicht mehr, was anzufassen.

Kann man das irgendwie vermeiden?

Kann die Luft eigentlich auch was damit zu tun haben, dass meine Beamerlampe geplatzt ist. Die hab ich zwar nicht angefasst, aber die Luft war relativ trocken und das Fenster war offen, beim Einschalten des Beamers hat´s Peng gemacht.
Hörbert
Moderator
#2 erstellt: 20. Nov 2005, 21:18
Hallo!
Das die Lampe im Beamer sich verabschiedet hat ist leider nichs seltenes und hat eher mit der mitteleren Betriebsdauer der verwendeten Leuchtmittel als mit der Trockenen Luft zu tun. Das du andauernd ein paar gefeffert bekommsst kanst du eventuell vermeiden wenn du eine kleine Schale mit Wasser auf deinen Heizkörper stellst, dann verdunstet immer ein wenig Wasser und deine luft ist nicht ganz so Trocken.
MFG Günther
pitt
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 20. Nov 2005, 21:23
Hi !

Bei mir ist es die Sofadecke ( jetzt wo es kälter wird ) die sich nicht mit der Anlage verträgt.
Den Weg zur Anlage Barfuß oder mit Socken zurücklegen reicht bei mir schon für die nötige Entladung. Badelatschen sind da äußerst ungeeignet

mfg Pitt
dawn
Inventar
#4 erstellt: 20. Nov 2005, 21:47
Ne Schale Wasser steht da schon, hilft da leider nix.

Ich kann doch nicht jedesmal die Hausschuhe und die Socken ausziehen, bevor ich zur Anlage gehe, und nur mit Socken passiert das auch, hab ich schon probiert. Gibt´s da nicht nen anderen Trick, sich vor´m Anlage anfassen zu entladen, der vor allem einen, der nicht so schmerzhaft ist?
Hörbert
Moderator
#5 erstellt: 20. Nov 2005, 21:55
Hallo!
Hände anfeuchten und bevor du die Anlage anfasst an deine Heizung fassen.
Mfg Günther
pitt
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 20. Nov 2005, 22:05
Ich habe gerade gesehen, daß du auch einen PIO DVD Player hast...ich glaube der ist bei mir der Hauptübertäter gewesen.

Zieh mal Testweise den Netzstecker und prüf mal wie es dann aussieht....ich weiß, ist auch keine Lösung auf dauer


mfg Pitt
dawn
Inventar
#7 erstellt: 20. Nov 2005, 22:17

Ich habe gerade gesehen, daß du auch einen PIO DVD Player hast...ich glaube der ist bei mir der Hauptübertäter gewesen


Wieso kann der (ausgeschaltete) DVD-Player was damit zu tun haben, wenn ich am CD-Player, Amp und Subwoofer einen gewischt bekomme?
Uwe_Mettmann
Inventar
#8 erstellt: 21. Nov 2005, 00:02
Hallo dawn,

bastele Dir eine Anfassfläche, die natürlich isoliert von der Anlage sein muss. Diese Anfassfläche verbindest Du über einen 470 kOhm Widerstand mit der Masse eines Gerätes (z.B. Schirmring einer Cinchbuchse). Du kannst auch den Schutzleiteranschluss einer Steckdose nehmen. Hierzu besorgst Du Dir einen Schukostecker und schließe die Leitung vom Widerstand am Erdanschluss des Schukosteckers an. Wichtig, entferne die Stifte aus dem Stecker und klebe die Löcher zu (so ist sichergestellt, dass auch wenn die Erleitung im Stecker abgeht, nichts passieren kann).

Jetzt kannst Du Dich jedes Mal, bevor Du die Anlage berührst, an der Anfassfläche entladen. Ach ja, der Widerstand sollte möglichst dicht an der Anfassfläche angebracht werden.


dawn schrieb:
Wieso kann der (ausgeschaltete) DVD-Player was damit zu tun haben, wenn ich am CD-Player, Amp und Subwoofer einen gewischt bekomme?

Wenn Deine Geräte keinen Schutzleiteranschluss haben, so ist es möglich, dass sich auf den Gehäusen ein Potential von bis zu 110 V ausbildet. Diese Spannung ist aber nicht belastbar, daher ungefährlich. Sie bricht zusammen, sobald das Gerät berührt wird, daher ist das Ganze ungefährlich. Du kannst testen, ob dies die Ursache ist. Streich mal ganz leicht mit dem Handrücken (Finger) über eine leitendes Gehäuseteil. Wenn Du ein leichtes Kribbeln spürst, ist eine Spannung auf dem Gehäuse.

Wie gesagt, die ist normal und ich glaube nicht, dass dies die Ursache für Dein Problem ist, da es ja nicht aufgetreten ist, als noch die Luftfeuchtigkeit höher war.

Viele Grüße

Uwe


[Beitrag von Uwe_Mettmann am 21. Nov 2005, 00:03 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Statische Aufladung und dumme Fehler
Keksstein am 03.04.2014  –  Letzte Antwort am 03.04.2014  –  2 Beiträge
HiLfE??!
enolamoon am 20.01.2004  –  Letzte Antwort am 22.01.2004  –  6 Beiträge
HILFE!
Alex@Pa am 16.06.2004  –  Letzte Antwort am 18.06.2004  –  4 Beiträge
Hilfe !!!!!!!!!!!!!
Klangfarben am 22.03.2005  –  Letzte Antwort am 22.03.2005  –  7 Beiträge
hilfe !!
darkteufel am 29.10.2005  –  Letzte Antwort am 29.10.2005  –  3 Beiträge
Hilfe!
HelixFreak am 01.12.2006  –  Letzte Antwort am 27.02.2007  –  91 Beiträge
HILFE!
DonnyE am 09.06.2010  –  Letzte Antwort am 09.06.2010  –  3 Beiträge
Hilfe
mazda21 am 31.03.2013  –  Letzte Antwort am 31.03.2013  –  9 Beiträge
Hilfe
Torsten_87 am 27.10.2013  –  Letzte Antwort am 27.10.2013  –  2 Beiträge
HILFE HILFE
hühn am 27.01.2005  –  Letzte Antwort am 28.01.2005  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Allgemeines Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Denon
  • Dali
  • Onkyo
  • JBL
  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 16 )
  • Neuestes Mitgliedschlodi
  • Gesamtzahl an Themen1.346.079
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.429