Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Störquellen identifizieren ...?!?

+A -A
Autor
Beitrag
MountainKing
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 31. Dez 2005, 18:07
Hallo!

Keine Ahnung, ob ich hier richtig bin... wenn nicht, bitte richtig verschieben!

Mein "Problem":

Habe seit Mitte der 90er Jahre eine "kleine" Stereo-Anlage mit (neben anderem) Onkyo Tx 9011 Receiver (stereo) und dazu Elac-Standboxen, die glaube ich gar nicht so schlecht sind (ihr merkt schon: bin kein ausgewiesern Experte): Typ Elac EL 121.

Im Großen und Ganzen funktioniert die Sache auch ganz gut, aber: es gibt immer mal wieder Probleme bei der Musikwiedergabe (egal ob CD oder Tape). Es entsteht so etwas wie ein Knistern und vor allem scheint dabei auf einer der beiden Boxen (oder aus beiden ??) kein Ton mehr rauszukommen. Also alles wird insgesamt leiser und hört sich komisch an.

Das Problem kann ich meist dadurch beheben, dass ich die Musik kurzzeitig mal relativ laut aufdrehe - dann kommt plötzlich der volle Sound, so als ob die Musssigg mal eine Art Hürde übersprungen hat und sich jetzt voll entfalten kann. Gelegentlich taucht dann nach einer Zeit das Problem wieder auf .... usw.

Eine andere Problemlösung besteht manchmal auch darin, dass ich die Balance Einstellung am Receiver wiederholt hin und her bewege ... dann kommt dann auch meist der volle Ton wieder.

Manchmal kommt's auch dadurch wieder klar, dass ich mal die Schalter am Receiver zur Boxenauswahl (A oder B) betätige.

Insgesamt ziemlich unbefriedigend und merkwürdig.

(1) Woran kann's liegen?

(2) Sind's die Boxen oder ist's der Receiver?

(3) Oder kann's auch beides sein?

(4) Was kann man tun, um das nachzuprüfen? Kann ich selbst was machen?

Vielen Dank bereits m voraus!

Gruß Jens
deathlord
Inventar
#2 erstellt: 31. Dez 2005, 18:25
Ich vermute, dass es irgendwo ein Kontaktproblem gibt. Das kann in den Boxen oder auch im Receiver sein. Duch erhöhen der Spannung (lauter drehen) oder durch apruptes Ändern dieser geht dann der Kontakt wieder. Ich hatte einen ähnlichen Fall.

Als erstes würde ich einmal kontrollieren, ob die Kabel an den Lautsprechern und am Receiver guten Kontakt haben. Wenns nur bei einem Lautsprecher ist, dann ist das Problem eher dort zu suchen, sonst eher beim Receiver.

Dann versuch mal folgendes:
Wenn es das nächste Mal auftritt am Kabel reissen (vom Lautrprecher weg, geht natürlich nur, wenndie Kabel angeschraubt sind). Aber nicht gleich das Teminal abreissen.
Wenns dann wieder geht, bzw. überhaupt nix mehr kommt, ist das Kontaktproblem wohl irgendwo in der Frequenzweiche/im Anschlussterminal zu suchen.
MountainKing
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 31. Dez 2005, 18:28
Ah! Danke...

Anschluss terminal... damit sind wohl die Anschlüsse am Receiver gemeint, oder? Oder an der Box?

Was kann man bei so einem Kontaktproblem tun?


[Beitrag von MountainKing am 31. Dez 2005, 18:29 bearbeitet]
alfa.1985
Inventar
#4 erstellt: 31. Dez 2005, 22:49
Kann auch sein, daß der Lautstärkepotentiometer (das Ding mit dem Du lauter und leiser drehst "krazt"). Dann mal mit Kontaktspray ansprühen, ein paar mal bewegen und es müßte weg sein.

Bitte "reiße" nicht an den LS-Kabeln, sondern überprüfe mal, ob die Anschlüsse sowohl am Verstärker, als auch an der Terminals der LS richtig sitzen.

Gruss

alfa
MountainKing
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 31. Dez 2005, 23:04
Hallo!

Nee, der Lautstärke"knopf" ist in Ordnung; daran liegt's nicht! Habe jetzt rausgefunden (bzw. ich vermute), dass es irgendwie am Receiver liegen muss!

Bei beiden Boxen hat ein "Ziehen" am den Kabelanschlussbuchsen (vergoldet zum Schrauben) nix ergeben, macht einen sehr (!) soliden Eindruck - scheint mit den Boxen alles klar zu sein, zum Glück ... die waren teuer!

Das oben beschriebene Phänomen tritt aber nach wie vor auf. Ein "Drücken" an den Kabelanschlüssen des Receivers konnte wieder Besserung bringen .... aber nur kurz. Dann wieder läuft nur eine Box (die Rechte). Es scheint der linke Boxenausgang irgendwie die "Kontaktschwierigkeiten" zu haben (der Arme ).

Es hat hier jetzt zum Teil schon "geholfen", auch nur den Receiver z.B. vorne an der Ecke etwas anzuheben (fast schon zu viel gesagt, nicht wirklich angehoben) oder auch nur auf die Seiten des Gehäuses zu drücken.... Dann funkt's - lässt man dann wieder los - kein Ton mehr von der linken Box!

Ich denke doch, dass ich von Macken am Receiver ausgehen kann, oder?

Jetzt natürlich die nächste Frage: was kann ich hier tun? Selber aufschrauben und mal nachgucken (Gewährleistung ist eh längst verstrichen)? Oder was sonst?

Für Tipps bin ich dankbar!
alfa.1985
Inventar
#6 erstellt: 31. Dez 2005, 23:29
das muß noch keine Macke am Receiver sein - bitte überprüfe nochmals sorgfältig die LS-Anschlüsse am Receiver - oft sind die Buchsen so mickrig ausgelegt, daß es zu Problemen mit etwas dickerene Kabeln kommen kann. Tritt das Problem unabhägig von der Quelle (Radio, CD, Cass.,..) auf und läßt es sich immer durch Anheben des Receivers beheben ? Wenn ja, dann schlecht - vermutl. Wackelkontakt im Inneren.

Gruss

alfa

PS : gerade gesehen, daß das blöde Phänomen unabhängig von der Quelle auftritt - sorry !


[Beitrag von alfa.1985 am 31. Dez 2005, 23:30 bearbeitet]
deathlord
Inventar
#7 erstellt: 31. Dez 2005, 23:36

Selber aufschrauben und mal nachgucken


Würde ich jedenfalls tun.

Dort mal schauen, wo das Problem liegen könnte, z.B. mal das Anschlusstermial des Receivers ersetzen bzw. umgehen. Ich schätze die Erfolgschancen dieses Vorgehens allerdings nicht als sehr hoch ein. Ziemlich komplizierte Angelegenheit dort drin.
Aber da sich eine Reperatur wohl nicht lohnt, kann der Versuch kaum schaden. (Vorausgesetzt du ziehst vorher den Netzstecker, sonst ...)
MountainKing
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 01. Jan 2006, 19:03
Gut, also ich hab jetzt auch mal das Tapedeck drangehängt ( die Anlage war wegen Umzuges längerer Zeit nicht aufgebaut). Erster Eindruck war: Oh, es geht ja jetzt ohne Probleme. Ein späteres nochmaliges Antesten zeigte aber die gleichen Probleme: linke Seite nicht "aktiv". An den Boxen liegt wohl nicht, die sind tp in Ordnung!

Vermutlich muss ich versuchen, das Ding aufzuschrauben. Wo sollte ich eurer Ansicht nach am ehehsten nachschauen? (wenn überhaupt so zu beantworten)
deathlord
Inventar
#9 erstellt: 01. Jan 2006, 19:43

z.B. mal das Anschlusstermial des Receivers ersetzen bzw. umgehen
.gelöscht.
Stammgast
#10 erstellt: 02. Jan 2006, 00:26
Hallo Jens (MountainKing)

Mit größter Wahrscheinlichkeit, würde ich sagen:

Das Lautsprecher-Relais ist schadhaft (Falls ein solches vorhanden ist.).

Des weiteren kann es natürlich nicht schaden, das Ganze auch nach "kalten Lötstellen" hin zu untersuchen (Und natürlich die "Potentiometer-Reinigung".).

Herzliche Grüße
von
Christian Böckle
MountainKing
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 02. Jan 2006, 15:38
Ist das ein größerer Aufwand dieses Relais auszutauschen? kann man des selbst? Oder Fachmann? In diesem Fall wird sich's wohl nicht lohnen... denk ich mal!
.gelöscht.
Stammgast
#12 erstellt: 02. Jan 2006, 18:49
Hallo Jens (MountainKing)

Wie gesagt:
FALLS ein Lautsprecherrelais vorhanden ist.


Das Relais SELBST ist nicht teuer (unter 10 Euro).
Es ist auch nicht erforderlich, ein Original-Relais zu verwenden (Das neue Relais müßte nur dieselbe Baugröße und dieselben technischen Daten aufweisen.)

Zum Tausch ist es aber erforderlich, ein bißchen mit dem Lötkolben umgehen zu können (Zudem müssen auch eventuelle "kalte Lötstellen" nachgelötet werden).

Herzliche Grüße
von
Christian Böckle

PS.: Ich schätze die Reparaturkosten in einer Werkstätte auf ca. 100 Euro.
MountainKing
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 02. Jan 2006, 19:02
Woran erkenne ich - wenn aufgeschraubt - ein solches Relais?
Besondere Äußerlichkeiten?
Total_Crash
Stammgast
#14 erstellt: 02. Jan 2006, 19:24
Hallo! Hatte auch son Problem. Ist ne Onkyo-Krankheit.
Bei mir lags am Lautsprecherwahlschalter. Ist bei meinem Amp mechanisch und war korrodiert. Die höheren Spannungen beim lauter drehen konnten wohl die Korrosion überbrücken. Hab dann mit nem Qtip mit Benzin den Schmand abgespült und siehe da: funzt wieder. Bist du Raucher? Der Teer setzt sich auch überall hin. Erst putzen, dann löten... Ein paar mal kräftig hin und her schalten kann auch schon reichen.

Gruß,
Karsten


[Beitrag von Total_Crash am 02. Jan 2006, 19:25 bearbeitet]
.gelöscht.
Stammgast
#15 erstellt: 02. Jan 2006, 20:31
Hallo Jens (MountainKing)



Woran erkenne ich - wenn aufgeschraubt - ein solches Relais?
Besondere Äußerlichkeiten?


Das Relais ist ein (wahrscheinlich schwarzes) Kästchen von der Größe einer halben Streichholzschachtel (oder etwas kleiner), und ist auch DARAN zu erkennen, daß es (einige Sekunden nach dem Einschalten) ein klackendes Geräusch von sich gibt.
Es befindet sich meistens auf dem Hauptprint.

Du kannst (nachdem Du es geortet hast) das Relais auch folgendermaßen überprüfen:
CD-starten (Receiver ist dabei offen).
Dann das Relais z.B. mittels eines Schraubenzieherknaufs (bzw. Schraubenziehergriffs) leicht abklopfen und dabei auf Tonaussetzer (oder Ton-Unreinheiten) achten.

Falls nichts Auffälliges zu beobachten ist:
Denselben Versuch mittels Kopfhörer (aber OHNE Boxen) durchführen.

Herzliche Grüße
von
Christian Böckle
MountainKing
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 02. Jan 2006, 20:54
Nee, bin nichtraucher!

Lautsprecherwahlschalter - der sitzt bei mir an der Garätefront... den sollte ich also mal überprüfen, wenn ich das richtig verstehe. Ich nehme an, dass ich da dran komme, wenn ich die Kiste mal aufschraube... oder?

So ein beschriebenes schwarzes Kästchen sitzt bei mir außen an der Geräterückseite (also sichtbar, auch im noch verschraubten, geschlossenen Zustand) .... mit den 4 Anschlussklemmen für die Kabels - kann das sein?

Vielen Dank übrigens! Weiter so!
Jack-Lee
Inventar
#17 erstellt: 02. Jan 2006, 20:56
(sry..aber KABEL is die ein und mehrzahl.. ich kann "kabels" net mehr hören/lesen ... )
Total_Crash
Stammgast
#18 erstellt: 02. Jan 2006, 21:16
Bei mir sitzt der Wahlschalter recht gut erreichbar hinter der Front (roter Pfeil unten links):



Gruß,

Karsten


[Beitrag von Total_Crash am 02. Jan 2006, 21:17 bearbeitet]
dertelekomiker
Inventar
#19 erstellt: 02. Jan 2006, 21:18

MountainKing schrieb:
Nee, bin nichtraucher!

Lautsprecherwahlschalter - der sitzt bei mir an der Garätefront... den sollte ich also mal überprüfen, wenn ich das richtig verstehe. Ich nehme an, dass ich da dran komme, wenn ich die Kiste mal aufschraube... oder?

So ein beschriebenes schwarzes Kästchen sitzt bei mir außen an der Geräterückseite (also sichtbar, auch im noch verschraubten, geschlossenen Zustand) .... mit den 4 Anschlussklemmen für die Kabels - kann das sein?

Vielen Dank übrigens! Weiter so!

Das einzige, was Du machen solltest/könntest, wäre die Wahlschalter zu reinigen. Also Deckel ab und Lautstärkeregler, Balance, Eingangswahlschalter etc. mit Ballistol oder Kontakt 61 reinigen.

Von Relais tauschen und anderen Lötarbeiten solltest Du die Finger lassen und diese, evt. nach dem ersten Schritt gar nicht nötigen, Arbeiten einem Fachmann überlassen. Nimm das nicht persönlich, aber Deine Fragen lassen keinen anderen Rückschluss zu. Und am Ende ist Dir, Deinem Gerät und auch Deinem Geldbeutel geholfen, wenn das Teil nicht von einem Laien gegrillt wurde...
MountainKing
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 04. Jan 2006, 15:12
Ich muss mich noch mal melden...

Kann es auch sein, dass die Aussetzer am angeschlossenen CD-Player liegen? Das Problem tritt jetzt nämlich nur noch im CD-Betrieb auf. Der Sony-Player spielt zwar noch, allerdings wird er auch langsam etwas altersschwach (hat manchmal Probleme beim einlesen der CDs...).

Beim Tapedeck (das ja wie der Receiver auch von Onkyo ist) läuft jetzt komischerweise alles problemlos.

Leider habe ich keine anderen CD-Player, um es mal zu testen.

Jetzt überlege ich natürlich, ob ich hier noch Energie reinstecken soll oder nicht und den Receiver einfach verkaufen soll (Reparatur dürfte sich kaum lohnen).

Also: kann es prinzipiell auch mit dem CD-Player zusammenhängen?
dertelekomiker
Inventar
#21 erstellt: 04. Jan 2006, 15:27

MountainKing schrieb:

Also: kann es prinzipiell auch mit dem CD-Player zusammenhängen?

Das kann natürlich auch sein. Das Erste, was Du tun solltest, ist zu überprüfen, ob die Cinch-Verbindung zwischen den beiden Geräten ordentlich verbunden ist. Vielleicht auch mal ein anderes Kabel zum Testen verwenden, vielleicht hat das alte ja einen Kabelbruch.
MountainKing
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 04. Jan 2006, 16:02
Jupp, hab ich gemacht... mit zwei anderen Kabeln: gleiches Phänomen - die linke Seite Funktioniert nicht! (wie gesagt beim CD-Player)

mit Tape (auch mit gewechselten Kabeln) alles OK!
Total_Crash
Stammgast
#23 erstellt: 04. Jan 2006, 16:47
Dann probier den Player mit nem anderen amp aus. PC-Lautsprecher oder so.

Gruß,
Karsten
alfa.1985
Inventar
#24 erstellt: 04. Jan 2006, 18:33
@MountainKing,

danach habe ich schon vor langem gefragt :


alfa.1985 schrieb:
Tritt das Problem unabhägig von der Quelle (Radio, CD, Cass.,..) auf !


Schließ doch einfach mal eine andere TONQUELLE (also z.B. einen anderen CDP oder Cass. oder MD, oder sonst was ) an diese Eingänge an und überprüfe, ob das Phänomen immer noch auftritt.

Gruss & good luck

alfa
MountainKing
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 04. Jan 2006, 21:02

alfa.1985 schrieb:
@MountainKing,

danach habe ich schon vor langem gefragt :


Ja, das hatte ich auch registriert.... vorgestern (oder wann das war) hatte ich ja festgestellt, dass auch beim Tape das Phänomen auftrat. Deswegen dachte ich ja, es sei ein generelles Problem.

Nun habe ich heute nochmal ausprobiert und ich hatte den Eindruck, dass der Tapeanschluss funktionierte.... Ich weiß jetzt eben gar nicht, was denn nu' eigentlich Sache ist...


Schließ doch einfach mal eine andere TONQUELLE (also z.B. einen anderen CDP oder Cass. oder MD, oder sonst was ) an diese Eingänge an und überprüfe, ob das Phänomen immer noch auftritt.


Du meinst, an eben diesen Anschluss (der eigentlich für CD vorgesehen ist) eine andere Quelle anschließen? Sonst hab ich aber keine anderen CDP oder sonst was .... Ich könnte höchstens mal das Tapedeck an den CD-Anschluss hängen und gucken.... Ist das so gemeint? Mal probieren ..... Bin gespannt. Da müsste ich dann den mit "Play" beschrifteten Ausgang wählen - nehme ich mal an .....
alfa.1985
Inventar
#26 erstellt: 04. Jan 2006, 21:10
Absolut korrekt !
Und nehme auch die Cinch Kabel des Tapedecks.

So, jetzt probier' probier'

Gruss

alfa
MountainKing
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 04. Jan 2006, 21:17
So hab's probiert! Und siehe da:

Beim Anschluss des Tapes an den CD-Anschluss lief alles ganz normal - linker Kanal hat funktioniert!!! Cool!

Das heißt jetzt für mich (nach meinem laienhaften Verständnis:) Receiver und Boxen scheinen OK zu sein - beim CD-Player hapert's wohl!

Gut, der hat eigentlich auch seine Schuldigkeit getan. War ein recht früher CDP von Sony ("CDP 550"), falls den jemand noch kennt.

Hier stellt sich jetzt die Anschlussfrage: Was kann man hier machen? Kann man überhaupt och was machen? Er scheint ja (laienhaft) irgendwie keine Signale auf dem linken Kanal auszusenden.... Woran kann das liegen?

Mit Kopfhörern (Anschluss am CDP) tritt das Problem übrigens nicht auf! Da ist alles (beidseitig) hörbar ...


[Beitrag von MountainKing am 04. Jan 2006, 21:20 bearbeitet]
alfa.1985
Inventar
#28 erstellt: 04. Jan 2006, 21:45
Ganz einfach,

CDP scheint ein Prob zu haben - schließ' ihn mal an einem anderen Amp (z.B. von einem Freund) an - tausche die Kabel -> Prob immer noch vorhanden ?

J : bei ePay als defekt anbieten (Freaks kaufen alles mit nem Stecker dran)
N : die Kabel waren Sch....

Gruß

alfa
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereo
FanHolger am 20.01.2007  –  Letzte Antwort am 30.01.2007  –  39 Beiträge
Stereo im ganzen Haus!
Cyberneo am 10.10.2004  –  Letzte Antwort am 13.10.2004  –  7 Beiträge
Stereo
Eiskalter_Engel am 17.09.2004  –  Letzte Antwort am 17.09.2004  –  6 Beiträge
Elac FS 248 mit Onkyo TX 8050
sasobit am 04.03.2014  –  Letzte Antwort am 05.03.2014  –  5 Beiträge
denke ich da richtig?
Andreas_K. am 05.09.2006  –  Letzte Antwort am 11.09.2006  –  9 Beiträge
Empfelung zum Stereo Receiver!
Dauzi am 28.02.2006  –  Letzte Antwort am 04.03.2006  –  43 Beiträge
Receiver, Plattenspieler und Boxen abstimmen
LillePro am 19.02.2013  –  Letzte Antwort am 19.02.2013  –  3 Beiträge
stereoanlage läuft nicht richtig
hoinabauer am 01.11.2004  –  Letzte Antwort am 17.04.2006  –  10 Beiträge
Frage zu Meinen Elac EL 60
Daribay am 26.09.2014  –  Letzte Antwort am 27.09.2014  –  5 Beiträge
Bin Neuling ist die Anlage gut oder schlecht?
jason2306 am 16.11.2010  –  Letzte Antwort am 18.11.2010  –  19 Beiträge
Foren Archiv
2005
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Onkyo
  • Elac
  • Telefunken

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 100 )
  • Neuestes Mitgliedhasnoname
  • Gesamtzahl an Themen1.345.624
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.668.863