Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


"hifiphobe" Musikstile?

+A -A
Autor
Beitrag
AudioMoe
Neuling
#1 erstellt: 10. Jan 2006, 17:26
tag zusammen,
meine frage lautet, ob es unterschiede gibt bezüglich der belastung vor allem der Boxen bei unterschiedlichen Musikstilen, da ich mir durchaus vorstellen kann dass z.B. Klassik das Hifi-Equipment weniger beansprucht als sagen wir mal Breakcore.

Ist das was dran? Danke im voraus
HiFi_Addicted
Inventar
#2 erstellt: 10. Jan 2006, 17:40
Gerade Klassik kann ziemlich hart für das Qpuipment werden wenn man sich Orgeln, Kanonendonner gibt. Auch im Pop bereich gibts einige Scheiben die extreme leistungen von den Amps verlangen wie die Madonna - Ray of Light dann gibts allerdings wieder scheiben auch aus dem Pop bereich wo die verstärker Eiskalt bleiben (Juli - Es ist Juli) da gibts gar keinen Tiefbass. Im Klassikbereich gibts auch viel was die Anlagen gar nicht fordert. So generell kann man das eigentlich nicht über den Kamm scheren. Sogar in der Punk Ecke gibts durchaus aufnahmen die nicht wirklich schlecht klingen

MfG Christoph
AudioMoe
Neuling
#3 erstellt: 10. Jan 2006, 21:10
aber ist es vertretbar zu sagen, dass jemand der dieses oder jenes genre bevorzugt hört, sich warscheinlich früher neues equipment (meinetwegen auch "nur" Lautsprecher) zulegen muss?
tommyknocker
Inventar
#4 erstellt: 11. Jan 2006, 00:22
Hi,
dass bestimmte Musik insbesondere Lautsprecher mehr belastet denk ich ja schon, sofern aber keine Überlastungen vorliegen sollten die mechenischen Verformungen im elastischen Bereich und die elektrischen im ertragbaren liegen. Wenn nicht irgendwelche chassis überlastet wurden spielen ja auch noch 30-40 Jahre alte Lautsprecher gut.
Wenn du sicher gehen willst, kannst du dir anständiges! PA-Equipment zulegen (das Billig-Zeug hört sich grauslig an). Ob das nötig ist, ist aber fraglich.

Gruss
cr
Moderator
#5 erstellt: 11. Jan 2006, 00:51
elektronisch erzeugte Musik kann unnatürlich Hochton-reich sein und damit bei lautem Hören den Hochtöner gefährden.
Ähnliches gilt für subsonare Bässe, die den Tieftöner überlasten können ohne dass man es direkt hört, aber auch den Hochtöner, wenn der Verstärker damit überlastet wird und zu clippen beginnt. Subsonare Bässe würde ich allerdings als vom Musikstil unabhängigen Aufnahme-Kunstfehler bezeichnen.
darkphan
Inventar
#6 erstellt: 11. Jan 2006, 01:53

AudioMoe schrieb:
da ich mir durchaus vorstellen kann dass z.B. Klassik das Hifi-Equipment weniger beansprucht als sagen wir mal Breakcore.


leg mal Modest Mussorsgys "bilder einer ausstellung" in der piano-version auf und du wirst dich wundern, wie ein verstärker bei vermeintlich simplem klavier ins ackern kommt.

es kommt - wie immer - auf die aufnahmequalität und die fähigkeiten desjenigen an, der die musik abmischt.

generell würde ich allerdings auch sagen, dass beispielsweise künstlich verzerrte und knallhart verstärkte elektronische industrial-klänge einem lautsprecher auf dauer mehr zu schaffen machen als natürliche instrumente. das liegt in der natur dieser musik, die nicht für high-end-anlagen, sondern als disco-beschallung gedacht ist. eine pa kommt mit sowas klar, aber hör dir mal ein orchester über pa an - das kalte grausen...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
analog <--> digital unterschiede & vor-/nachteile
Recharger am 25.01.2012  –  Letzte Antwort am 02.02.2012  –  56 Beiträge
Mal was anderes. Jobs für HiFi-Fans
Toni78 am 08.04.2008  –  Letzte Antwort am 19.04.2008  –  54 Beiträge
Preise in der Hifi-Industrie
phil-z am 02.03.2005  –  Letzte Antwort am 11.03.2005  –  85 Beiträge
Bose?! Was ist dran?
mike.b am 05.12.2003  –  Letzte Antwort am 07.12.2003  –  16 Beiträge
Ich stelle meine neue Hifi und Surroundanlage vor
GlennFresh am 26.05.2010  –  Letzte Antwort am 09.01.2014  –  640 Beiträge
Wer kann mir was über dieses Tapedeck sagen?
Wan am 06.12.2004  –  Letzte Antwort am 07.12.2004  –  6 Beiträge
Meine erste Hifi Anlage - eine Frage und eure Meinung
Vajoshen am 14.01.2010  –  Letzte Antwort am 28.01.2010  –  26 Beiträge
Welche internen Bauteile gibt es? Chipsätze bei Hifi?
ta am 22.12.2004  –  Letzte Antwort am 22.12.2004  –  4 Beiträge
FRAGE!!!!!
Joenator am 30.05.2005  –  Letzte Antwort am 31.05.2005  –  12 Beiträge
Könnt ihr mir sagen was für LS ich habe?
Sephiroth93 am 30.09.2013  –  Letzte Antwort am 30.09.2013  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Allgemeines Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Denon
  • Dali
  • JBL
  • Onkyo
  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedklausherrda
  • Gesamtzahl an Themen1.345.197
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.816