Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Wie schützt Ihr Euer Equipment vor Kindern, ...?

+A -A
Autor
Beitrag
Earl_Grey
Inventar
#1 erstellt: 10. Mrz 2006, 21:11
Hallo zusammen,

ich habe schon mit den Stichworten "Kinder" und "Schutz" bzw. "Kinderhände" im Forum gesucht aber keinen entsprechenden Thread gefunden: Deshalb bitte nicht schlagen, wenn ich da etwas übersehen habe

Ich habe eine 1 1/2-jährige Tochter, die findet alle meine Komponenten sagen wir einmal "sehr interessant".

Deshalb meine Frage: Wie schützt Ihr Euer Equipment vor Kinderhänden (Hochtöner sind z.B. einfach sooooo faszinierend)?
Postings bezüglich Schutz vor Haustieren sind auch willkommen, ist ja fast das gleiche (obwohl ich keine Tiere habe)

Ich bin einmal gespannt auf Eure Tipps ...

Gruß
earl_grey
stereo-leo
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 10. Mrz 2006, 21:18
Kinder auch nur in der Nähe der Anlage ertappt?



Pädagoge Prof.Dr.Kloppstock rät:


"Prügel eignen sich probat -

ganz besonders vor der Tat!"



Earl_Grey
Inventar
#3 erstellt: 10. Mrz 2006, 21:21
Also ehrlich, ich schlage doch keine Kinder: Ich dachte eher daran, einen dünnen blanken stromführenden Draht aus dem Verstärker herauszuführen ...
Earl_Grey
Inventar
#4 erstellt: 10. Mrz 2006, 21:31
Also nur zur Klarstellung weil dieser Thread gleich mit Kalauern beginnt: Meine Ausgangsfrage ist schon ernsthaft gemeint.
stereo-leo
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 10. Mrz 2006, 21:36
Da hättest du jetzt aber dazusagen müssen, daß du die ultimative Lösung suchst.

Derartige Lösungen sind allerdings der Dame des Hauses häufig eher schwierig vermittelbar.

Auch einfache Lösungen (Stracheldrahtverhau um die Anlage, Kind festbinden) haben sich dauerhaft als wenig zielführend erwiesen.

Du hast hier ein außerordentlich komplexes Problem thematisiert.

Observer01
Inventar
#6 erstellt: 10. Mrz 2006, 21:47
Hallo,

konsequentes "Nein-Sagen" und ab einem gewissen Alter (4) langsam die kleinen Racker auch mal machen lassen: unter Aufsicht Knöpfe drücken und CDs einlegen. Das reduziert das Interesse, da die Kids dann auch mal dran dürfen.

Bei meiner Tochter hat das ganz gut funktioniert. Bis auf einmal, da hat sie nicht mehr rechtzeitig abbremsen können und eine Kompakt-Box vom Ständer gehauen.

War aber im Grunde meine Schuld. War keine so gute Idee die Dinger mitten ins Zimmer zu stellen...

Gruß
Andreas
Earl_Grey
Inventar
#7 erstellt: 10. Mrz 2006, 21:57
Dann habe ich da ja schon ganz verkehrt angefangen:
1. Weil ich meine Tochter schon jetzt nicht davon abhalten kann, an den Knöpfen zu drehen.
2. Plötzliche große Lautstärke zumindest (noch) so verschreckt, dass erst einmal für ein paar Tage die Anlage uninteressant ist.

Auf meine LS habe ich im Übrigen die Bespannung wieder aufgezogen (Ist bei Dynaudio aber sehr "dünn") und bezweifle immer mehr, dass die meine Kalotten wirklich dauerhaft schützen wird.
Observer01
Inventar
#8 erstellt: 10. Mrz 2006, 22:18
Meine Frau und ich haben uns damals richtig Mühe gemacht und die Maus immer von neuem Ermahnt und mit ihr darüber gesprochen (dem Alter entsprechend).

Das war zwar manchmal anstrengend und hat keinen Spass gemacht (dasselbe Programm haben wir auch mit anderen Dingen gefahren, zB Steckdosen, Backofen...) aber es hat sich gelohnt. Zum Üben haben wir noch eine einfache Anlage im Schlafzimmer, die kann sie mittlerweile fast alleine bedienen und ihre Lieblings-Kassetten/CDs hören. Nur mit dem Verstärker kommt sie alleine noch nicht klar.

Ob du jetzt generell etwas falsch gemacht hast glaub ich nicht. Meine Tochter war auch Grundsätzlich nie so besonders interessiert an der Anlage.
Aber mit 1,5 Jahren ist es bestimmt nicht zu spät für ein konsequentes "Nein".
Eine andere Lösung lässt sich, glaube ich, nicht finden. Oder du stellst erstmal alles außer Reichweite.

Gruß
Andreas
Wiesonik
Inventar
#9 erstellt: 10. Mrz 2006, 22:21
Hallo Earl Grey,

Dein Problem hatte ich auch

Das "teure" Equipment ist nun auf einem höheren Sideboard gestellt ausser Reichweite. Die Boxen hängen mittlerweile in ausreichender Höhe an der Wand

Bei der "Brot und Butter"-Anlage habe ich die Flucht nach vorne angetreten, sprich den Junior machen lassen und ihm die Bedienung gezeigt.

Mittlerweile ist der "Stöpsel" 2 1/4 Jahre alt und kann die Anlage bedienen. Will heissen, er kann Receiver und CD-Player einschalten, nimmt sich eine Kinder-CD (die kann ich mittlerweile alle auswendig mitsingen), schön mit dem Zeigefinger im Mittelloch und ohne sie anzugrabschen, legt sie (richtig herum!) in den Player und drückt "Start".

Die Lautstärke muss ich ihm dann einstellen ("Papiiii, lauter..."), weil er sie einmal im "AUS"-Zustand auf Maximum gedreht hatte. Beim Einschalten durch "Mammi" hat er sich dann mordsmässig erschreckt und "Mammi" hatte einen mittelschweren Herzkasper.
Die Anlage selbst hat den "Anschlag" überlebt.

Also, trau Dich....

PS: Das Ganze ist nicht ironisch gemeint, sondern entspricht den Tatsachen.
Observer01
Inventar
#10 erstellt: 10. Mrz 2006, 22:33

Wiesonik schrieb:


...schön mit dem Zeigefinger im Mittelloch und ohne sie anzugrabschen




Darum beneide ich dich.
das habe ich nämlich heute versucht der Kleinen beizubringen, als ich aber die hochgezogene Augenbraue meiner Frau gesehen habe, habe ich das schnell wieder drangegeben...

Gruß
Andreas
hendrik_schmitz
Stammgast
#11 erstellt: 10. Mrz 2006, 22:34
S-Draht, Selbstschussanlage, Elektrozaun das hilft schon
Nein mal im Ernst, bei mir hat ein rigoroses Nein genügt. Den Fernseher und den DVD darf sie bedienen aber an meiner Anlage hat sie nix verloren. Wozu auch. Kinderlieder gehören da eh nicht rein, dafür hat sie ihr Gerät im Kinderzimmer.

Wiesonik
Inventar
#12 erstellt: 10. Mrz 2006, 22:42
@ Observer01

naja, in der "Trainingsphase" hat er auch schon mal die ein oder andere CD durchs Wohnzimmer geworfen (waren aber seine Eigenen ) und mit seinen ewig klebrigen Händen verschmiert.
Die Cds haben das aber alle überlebt und ich habe sie mit Spüliwasser vorsichtig wieder "abspielbar" gemacht.

Meine Frau hat mich in der Phase auch für verrückt erklärt
Observer01
Inventar
#13 erstellt: 10. Mrz 2006, 22:49
Ja ja, die lieben Kleinen...
Ist er das auf deinem Avatar? Süß...

Gruß
Andreas


[Beitrag von Observer01 am 10. Mrz 2006, 22:49 bearbeitet]
Wiesonik
Inventar
#14 erstellt: 10. Mrz 2006, 22:55
...nee, momentan bevorzugt er noch die Windel...

Der Avatar ist reines Wunschdenken meinerseits
Observer01
Inventar
#15 erstellt: 10. Mrz 2006, 23:12
Hehe... da wird noch was auf euch zukommen ;).
Aber es wird kein Wunschdenken bleiben. Sondern bittere Realität werden ("Papi, ich hab Kacka gemaaacht!!!" )
Momentan sind bei uns die Windpocken aktuell, es nimmt also kein Ende... die arme Maus

(ups, das war jetzt "off-topic")

Gruß
Andreas
Molle2
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 11. Mrz 2006, 06:52
da hilft die schockteraphie ,vielleicht so,sag deinen stammhalter/in das aus den Boxen Strom rauskommt was natürlich sehr schmerzhaft ist dann nimmst du ihre/seine Hand und zerst sie erstmal in richtung Steckdose du musst das natürlich Dramatigusieren so als würdest du Ihr/ihm Schmerzen zufügen,dann geh ich mal davon aus das er/sie das erste mal mit der Angst zutun bekommt
(schreien und so) anschließend macht du das gleiche in verbindung mit deinen LS ,denke mal das müßte reichen.
jororupp
Inventar
#17 erstellt: 11. Mrz 2006, 07:01
Hallo Earl_Grey,

ich habe mal Fotos von einem HiFi-Freund gesehen, der hat seine Boxen mit Laufställen geschützt, d.h. Box im Laufstall, Kind außerhalb. Muss wohl gut funktioniert haben.

Gruß

Jörg
bebop
Stammgast
#18 erstellt: 11. Mrz 2006, 07:21
moin moin

Vielleicht ist es möglich, die Elektronik so hoch in ein Regal zu stellen, dass die Kinder da nicht drankommen, z.bsp ein stabiles Wandregal, mit ordentlichen Dübeln sauber verankert.
Die Lautsprecher, insbesonders die Hochtöner, mit einem
gut geformten Gitter schützen und die Abdeckung dranlassen.
Oder die Lautsprecher auch hochstellen und nach Vorne neigen, damit die Hochtöner zum Hörplatz zeigen.

Gruß
Ingo
cpace
Gesperrt
#19 erstellt: 11. Mrz 2006, 10:57
gitter?....


helfen wenig dagegen wenn die kleinen anfangen mit nem schraubenzieher die sicken zu verkäsisiren...löcher rein machen. hab das mal bei em kumpl gesehen wo der 1 1/2 jährige sohn das mit großen piloten gemacht hat da sahen nicht nur die boxen aus wie käse, er auch, im gesicht^^



gruß cpace
Earl_Grey
Inventar
#20 erstellt: 11. Mrz 2006, 12:23
Erst einmal schon recht herzlichen Dank an alle, die bis jetzt hier Tipps beigesteuert haben:
Hochstellen von Standboxen ist nicht so einfach, bei einem 5.1-System bräuchte man insgesamt schon sechs Laufställe um die Boxen zu schützen (evtl. wäre ja der Hörplatz sogar noch frei), Gitter werden (sicher auch bei mir) mittels Werkzeug überwunden und unsere Tochter ist eine echte Zicke (aber eine suße und liebe!), der kann man durchaus etwas sagen - manchmal macht sie es, manchmal aber auch nicht ...

Ich glaube, ich verabschiede mich schon einmal langsam von meinen Komponenten

Am gefährlichsten ist es ohnehin immer dann, wenn es plötzlich ganz still wird ...
technicsteufel
Inventar
#21 erstellt: 11. Mrz 2006, 12:36
Meine Töchter hatten ihre eigene Musik anlage.
Die war bunt und von "Fischer-Price"
So ne Art billig aber bunt Kassettenrecorder.
In der Nähe meiner Anlage wurden sie ermahnt.
Diskussionen mit Kindern sind absolut zwecklos.
Wenn die Finger etwas anfassen was sie nicht sollen und die lieben Kleinen das ganz genau wußten, dann gabs dudu auf die Hände.
Das ist absolut harmlos, bleibt aber im Gedächnis.
Bei Kindererziehung ist es halt wichtig das es kein "Vielleicht" gibt.
Verboten bleibt verboten, und heiß ist heiß.
Bügeleisen sind ja auch so interessant.
Auf kleine Hitze gestellt und die Hand vom Kind drann- und festgehalten.
Natürlich zieht das Kind die Hand weg wenn es unangenehm warm wird.
Danach war die Hand nie mehr in der Nähe des Bügeleisens.
Beim Herd haben sie das dann schon so geglaubt.

Es funzt!



Gruß Rolf
ta
Inventar
#22 erstellt: 11. Mrz 2006, 13:39
Die Methode mit dem Erziehen funzt aber natürlich nur mit den eigenen Kindern. Mir hat mein Vater z.B. seit frühester Kindheit beigebracht, daß ich schonend mit seinem Klavier umgehen sollte.
Irgendwann mit 3 Jahren hab ich dann jemand mit nach Hause zum Spielen mitgenommen...
Resultat: eine zerbrochene Taste

Man erkennt die Ersatztaste heute noch, weil sie etwas weißer ist als die anderen.

Vor 20 Jahren war sowas vielleicht noch unproblematischer zwischen den Eltern und den Kindern zu regeln, aber ich könnte mir vorstellen, wenn du heute einen dieser verwöhnten Einzelkinder-Rotzbengel, der das ein und alles seiner Eltern ist, entsprechend angemessen ansch... , hast du gleich noch den Riesenärger mit seinen Eltern am Hals.

Und wenn die Eltern keinen Plan von Hifi haben, werden sie es vermutlich auch nicht einsehen, dir für 50 Euro nen neuen passenden Hochtöner zu kaufen, weils ja auch billigere HT beim Conrad gibt.
technicsteufel
Inventar
#23 erstellt: 11. Mrz 2006, 13:57

ta schrieb:
...wenn du heute einen dieser verwöhnten Einzelkinder-Rotzbengel, der das ein und alles seiner Eltern ist, entsprechend angemessen ansch... , hast du gleich noch den Riesenärger mit seinen Eltern am Hals...


Was interessieren mich die Eltern?
Was ist wichtiger? Meine Anlage oder die Erzeuger und Verzieher des Rotzlöffels?

Mal kurz überlegen?

Her mit dem Ärger!

Glaube mir die zahlen den Hochtöner und der kostet mehr wie ein Fuffi.
Badhabits
Inventar
#24 erstellt: 11. Mrz 2006, 14:45
....ich hab gar keine Kinder. Gruss Badhabits
bebop
Stammgast
#25 erstellt: 11. Mrz 2006, 15:12

helfen wenig dagegen wenn die kleinen anfangen mit nem schraubenzieher die sicken zu verkäsisiren..


Wie kommen die denn an einen Schraubenzieher?
Damit könnten die sich an den Augen verletzen, was ja schlimmer wäre als die Hochtönersicken.
In Haushalten, wo die 'Kleinen' an alles rankommen, werden ungeschützte Hochtöner wahrscheinlich sowieso das geringere Übel sein?



?Ingo
stereo-leo
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 11. Mrz 2006, 15:18
Ich sach nur:


Immer feste druff!







(Man kommt sich ja hier vor wie auf der Internet-Seite der Zeitschrift "Eltern", oder so).

*seufz*
sudden
Stammgast
#27 erstellt: 11. Mrz 2006, 15:50
haha

lustiger thread! Vor allem den Bluff mit dem Strom aus dem Lautsprecher finde ich nicht schlecht, hält aber sicher nur einige Monate, bis das Kind älter oder "schlauer" ist!

Ich würde alle Surround Lautsprecher wenn möglich an der Wand und dann in ausreichender Höhe aufhängen. Umfallende Ständer + Lautsprecher halte ich für sehr gefährlich. Auch wenn das Kind mal am Kabel zieht kann es schnell schlimme folgen haben.

Ansonsten hilft nur:

a) keine Kinder
b) Kind in's Heim bisses erwachsen ist :-D
oder c) beten, beten, beten


[Beitrag von sudden am 11. Mrz 2006, 15:51 bearbeitet]
veK
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 11. Mrz 2006, 17:08
keine kinder haben... wer sich den stress antut, muss auch mit den konsequenzen leben

vorbei isses mit teurer hardware und hifi ausrüstung, aus der traum von ruhigen nächten und wilden parties...

ganz im ernst: schützen kann mans nicht wirklich, manche kinder blickens einfach wenn man es ihnen sagt, andere nicht. mal hats mitm alter zu tun, mal mit der gesamterziehung, mal mit was weiss ich was...

sperrzone einrichten ist glaube ich immer noch das verlässlichste, alles irgendwie so platzieren, dass es nicht erreicht werden kann (was sich äußerst schwierig gestalten kann). ansonsten hilft nur: billiges 5.1 set beim aldi kaufen, dem kind ins zimmer packen und versuchen klarzumachen, dass er da sein eigenes hifi universum hat und gefälligst die finger von papas/mamas universum lassen soll
Earl_Grey
Inventar
#29 erstellt: 11. Mrz 2006, 17:12
Glücklich anscheinend nur die, die ein eigenes "Musikzimmer" haben, welches man absperren kann ...
Earl_Grey
Inventar
#30 erstellt: 11. Mrz 2006, 17:22
@bebop: Du hast ja völlig Recht, ein Schraubenzieher sollte den Kleinen eigentlich nicht zugänglich sein.

Aber leider kriegen die sowas doch irgendwann in die Finger und wenn es kein Schraubenzieher ist, dann irgendetwas anderes, was etwa LS "mögen".
Meine arbeitet z.B. gerne mit einem Pinsel: Ihr glaubt gar nicht, was man mit dem alles anstellen (und insbesondere kaputt) machen kann ...

Dabei bräuchte sie das gar nicht: Sie hat doch sogar einen eigenen Werkzeugkasten!
(Für Kinder, versteht sich: Aus Holz, tolle Sachen um damit woanders reinzustechen, draufzukloppen, rumzukratzen ...)
Gelscht
Gelöscht
#31 erstellt: 11. Mrz 2006, 17:35
meine 3 jährige Nichte hat es neulich geschafft ein Headshell mit System von meinem Plattenspieler zu reißen,..danach wurde es fröhlich zertrampelt ,...

die Anlage ist seit diesem Ereignis tabu.

Vielleicht sollte man eine Acrylglaswand um die Anlage herum aufbauen.
technicsteufel
Inventar
#32 erstellt: 11. Mrz 2006, 17:42

Earl_Grey schrieb:
...Meine arbeitet z.B. gerne mit einem Pinsel: Ihr glaubt gar nicht, was man mit dem alles anstellen (und insbesondere kaputt) machen kann ...

Dabei bräuchte sie das gar nicht: Sie hat doch sogar einen eigenen Werkzeugkasten! ...)


Ein Schelm der Versautes dabei denkt?
Wart mal ab wenn die 14 ist!
Irgend wann stehen die Pinsel vor der Tür und Papa ist eifersüchtig!
yourname123
Stammgast
#33 erstellt: 11. Mrz 2006, 17:56

technicsteufel schrieb:

Earl_Grey schrieb:
...Meine arbeitet z.B. gerne mit einem Pinsel: Ihr glaubt gar nicht, was man mit dem alles anstellen (und insbesondere kaputt) machen kann ...

Dabei bräuchte sie das gar nicht: Sie hat doch sogar einen eigenen Werkzeugkasten! ...)


Ein Schelm der Versautes dabei denkt?
Wart mal ab wenn die 14 ist!
Irgend wann stehen die Pinsel vor der Tür und Papa ist eifersüchtig! :|


...tse...tse...tse...
Jürgan
Stammgast
#34 erstellt: 11. Mrz 2006, 17:56
Hi,

über dieses Thread-Thema habe ich mir auch schon oft einen Kopf gemacht...zum Glück nicht infolge leidvoller Erfahrungen.
Unsere Tochter (6) und ihr Bruder (4) stellen zwar so manches an aber an die Anlage/ Boxen gehen sie nicht
Ich habe den Beiden das oft genug erklärt und es hat gefruchtet (wäre schön wenn sie bei anderen Sachen auch so folgsam wären )

Meine Tochter darf allerdings beim Kinderfilme kucken auch mal die Film CD wechseln, aber selbstständiges einschalten von TV und DVD Player iss nich.
Wie man eine CD/ DVD richtig anfaßt hat Sie dann gelernt als ihr Lieblingsfilm als Folge von Fingertapsen und einmal auf den Boden fallen nicht mehr lief. Ich habe ihr dann gezeigt wie man sowas anfassen sollte und das hat sie sich gemerkt. Inzwischen ist sie genau so penibel wie ich damit

Da meine Rears auch auf (sehr standstabilen) Stands stehen blieben meine anfänglichen Befürchtungen von wegen Umschmeißen zum Glück auch nach fast einem Jahr unbestätigt. Auch das die Standlautsprecher vorne manchmal wochenlang ohne Abdeckung rumstehen hat sie noch nicht interessiert, und anfangs hatte ich bei den Rackern sehr ernsthafte Bedenken.......
Die zwei wissen eben das Papa dieses Zeugs sehr mag und verhalten sich dementsprechend. Ein Lob an meine Gören


Einmal allerdings hat der Sohn eines Freundes mal mit dem Zeigefinger Richtung Mitteltonkalotte gezielt...ich weiß bis heute nicht ob das Kind oder der Vater bei meinem Schrei mehr zusammengezuckt sind, aber der Zeigefinger des Kindes war ganz schnell von den Speakern weg - bevor es eine Berührung mit dem Mitteltöner gab....




Gruß Jürgan
Earl_Grey
Inventar
#35 erstellt: 11. Mrz 2006, 19:30
@technicsteufel: Ich glaube, wir reden aneinander vorbei

Ich meinte (und meine immer noch) die hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Pinsel

Aber der folgende Link ist ausschließlich für technicsteufel bestimmt (Den Werkzeugkasten hat meine Tochter bekommen!):

http://www.oleoleole.de/blogg/?p=772

So, und jetzt zum Abschluss noch einmal mehr oder weniger ernsthaft:
Kann mir aber irgendjemand die magische Anziehungskraft von Kalotten auf Kinder erklären?
technicsteufel
Inventar
#36 erstellt: 11. Mrz 2006, 19:45
Danke!
Jetzt ist mir alles viel klarer.

Die Faszination liegt wohl am funkeln und glitzern der Membranen.
Hatte allerdings immer meine Gitter davor und deshalb keine Probs mit Kinderfingern.
Ich hatte früher einmal einen 24 Band Equalizer.
In den Schiebern waren rote LEDs drinne, und die sind für Kinder einfach unwiederstehlich.
Bei Besuch habe ich ihn ausgeschaltet und schon war er uninteressant.

cu
TrottWar
Gesperrt
#37 erstellt: 11. Mrz 2006, 19:49
Das Problem gibts nicht nur bei Kindern!
Was glaubt ihr, wie viele ERWACHSENE Menschen bei meinen Diamonds schon Sachen drauf stellen wollten, von CDs über Kaffeetassen, Handies,... alles rechtzeitig mit den Worten "wenn du was drauf stellst und ich danach nur einen Kratzer im Gehäuse sehe, krieg ich neue Lautsprecher, nicht einen, nein 2!" eliminiert!

Das klappt natürlich mit eigenen Kids (die ich nicht habe) nicht, aber bei fremden spätestens dann, wenn die Eltern nahe sind und sie mitkriegen, was genau da steht.

Ich hatte all die Jahre jedenfalls nie Probleme mit, nachdem ich den Leuten klar gemacht habe, dass die Musik mein Heligtum ist und keiner rangrapschen darf.

Auch im Auto hat mal eine Freundin (eine sehr gute!) gemeint, bei einem bestimmten Lied lauter drehen zu müssen. Auf den dezenten Hinweis hin, ob sie lieber laufen möchte, hatte sie sich entsprechend entschuldigt, ich hab ihr erklärt, dass das einfach mein Ding ist und mir wichtig ist und danach war die Sache ausgestanden. Seither frägt sie immer, bevor sie was dran macht

Nur: so extreme Mini-Gören hab ich im Bekanntenkreis nicht. Der jüngste Bengel ist 5 Jahre alt, dem hab ich das einmal erklärt mit der Anlage, seitdem wechselt er bei Bedarf unter meiner Aufsicht zwar die CDs, aber penibler als ich es tu

Ich glaub, mit Reden bekommt man viel hin. Und wenn das nicht klappt, gibt's bei TchiboAldiLidl immernoch spottbillige Anlagen, dann kriegt das Gör das eigene System und dann heißt's halt "deins, meins unseres", man macht dem Kind klar, dass ein dennoch verbotenes Angrapschen halt dazu führt, dass die Anlage im Kinderzimmer wieder weg kommt. Was glaubt ihr, wie das schon bei Jüngsten fruchtet?

Und ich glaub, die 50-100€ sind dann wirklich gut investiert, so würd ich's jedenfalls machen!
digitalfrost
Stammgast
#38 erstellt: 11. Mrz 2006, 19:58

Earl_Grey schrieb:
@technicsteufel: Ich glaube, wir reden aneinander vorbei

Ich meinte (und meine immer noch) die hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Pinsel

Aber der folgende Link ist ausschließlich für technicsteufel bestimmt (Den Werkzeugkasten hat meine Tochter bekommen!):

http://www.oleoleole.de/blogg/?p=772

So, und jetzt zum Abschluss noch einmal mehr oder weniger ernsthaft:
Kann mir aber irgendjemand die magische Anziehungskraft von Kalotten auf Kinder erklären?
Also wenn ich mich da an meine Kindheit zurückerinnere (keinen Lautsprecher auf dem Gewissen! ;)), dann ist es einfach so: Man sieht da eine relativ große konkave Fläche, nur in der Mitte is so ein Ding, das genau in die andere Richtung geht Da frägt man sich doch...

...und _dann_ wirds interessant
alfa.1985
Inventar
#39 erstellt: 11. Mrz 2006, 19:59
Bespannrahmen nachbauen - stabiles Lochblech drauf und in fünf Jahren wieder runter - sieht zwar Sch... aus, aber hilft. Elektronik hochstellen ! Hat bei mir 2 Kinder, 2 Hunde und eine Katze komplett heil überstanden.

Gruss

alfa
HinzKunz
Inventar
#40 erstellt: 11. Mrz 2006, 20:01


technicsteufel
Inventar
#41 erstellt: 11. Mrz 2006, 20:02
Vielleicht denken sich die Kinder aber auch: "Es babbelt aber es hat nur ein so komisches Auge? Kann mann das auch zu drücken?"
Oder vielleicht erinnert es auch irgend wie an Mammis Zapfstelle?
Also am besten mit Naschzeugs ablenken!

Earl_Grey
Inventar
#42 erstellt: 11. Mrz 2006, 20:25
Vielleicht auch: "Hey, da steckt ja ein Flummie drin!"
Observer01
Inventar
#43 erstellt: 11. Mrz 2006, 20:27

technicsteufel schrieb:

Oder vielleicht erinnert es auch irgend wie an Mammis Zapfstelle?


:D


Was hast du für Boxen??

Gruß
Andreas
technicsteufel
Inventar
#44 erstellt: 11. Mrz 2006, 23:13


Hat doch ne gewisse Ähnlichkeit?
Treten meistens paarweise auf.
roethlisbe
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 11. Mrz 2006, 23:18
Gut, meine Hochtöner (Dynaudio Compound 4) mussten schon einige Male dran glauben. Jedesmal wenn ich die Bescherung sehe, kriege ich Schweissausbrüche. Aber zum grossen Teil sind es Kinder zu Besuch, die das anrichten. Meine eigenen sind zum Glück (oder hoffentlich) nicht mehr so daran interessiert. Annalena ist 3, Gianluca 1 Jahr alt.

Sonst halten wir es (meine Frau steht da zu 100% hinter mir, auch wenn sie mein Hobby nicht ganz versteht) mit dem grossen Teil von Euch: Unermüdlich nein sagen; das ist Papas Spielzeug. Es reicht auch schon ein nein, um die Enttäuschung im Gesicht der kleinen lesen zu können. Beispiel? Aber gerne. Gianluca wollte wieder mal sehen, was das für Geräte sind:

Vorher:


"Nein, Gianluca"


Also, seid lieb zu Euren Kindern. Sie bezahlen Euch später mal das Altersheim

Grüsse
Thomas
Observer01
Inventar
#46 erstellt: 11. Mrz 2006, 23:22
Hallo,

propper die Kleine... Wirklich süß.

mir scheint aber eher das Rack zu sein, was für Interesse sorgt. Sieht so aus, als wollte die kleine sich dran hochziehen.

Gruß
Andreas
roethlisbe
Ist häufiger hier
#47 erstellt: 11. Mrz 2006, 23:30
Ja, hab mir bei unseren Kindern auch Mühe gegeben .

Er will eigentlich nur den DVD-Player öffnen. Ist halt spannend, wenn zuerst die Klappe runterfährt und anschliessend die Schublade ausfährt. Aber dieses billige Plastikding bei einem damals recht teuren DVD, würde den Kinderhändetest nicht bestehen.

Grüsse
Thomas


[Beitrag von roethlisbe am 11. Mrz 2006, 23:31 bearbeitet]
hendrik_schmitz
Stammgast
#48 erstellt: 11. Mrz 2006, 23:59
Wenn ich das mit den zerstörten Lautsprechern lese bin ich froh das meine Cantons so schöne stabile Schutzgitter haben. Da kann zum Glück nix passieren

Hendrik
Observer01
Inventar
#49 erstellt: 12. Mrz 2006, 00:25
Tatsächlich habe ich mir genau aus diesem Grund überlegt, Canton-Boxen zu kaufen.

Aber dann hat doch die "Unvernunft" gesiegt...

Gruß
Andreas

Die größte Gefahr geht auch bei mir nicht vom eigenem Kind aus, sondern von "Fremdkinder" (besonders gefährlich: Kindergeburtstag! ) Da baue ich aber vorsichtshalber die komplette Anlage ab.

Gruß
Andreas


[Beitrag von Observer01 am 12. Mrz 2006, 03:51 bearbeitet]
Fidelio
Stammgast
#50 erstellt: 12. Mrz 2006, 09:55
Hallo,

Mein Schutz vor Kindern? Musikzimmer abschließen!

Noch habe ich den Platz dafür, weil kinderlos.

Das Musikzimmer wird aber irgendwann mal dem Kind Nr.2 weichen müssen (so in frühestens etwa 5 Jahren). Wobei ich eher dazu tendiere, die Kinder bis zur Schule zusammen zu lassen. Man will ja keine 2 Einzelkinder generieren. Aber bis jetzt alles nur graue Theorie und schlau dahergeplappert. Leider!

Sofern ich dann überhaupt noch Zeit, Geld und Muse für das Hobby habe, würde ich beim Umzug vom Musik- ins Wohnzimmer mir eine Wandhalterung auf etwa 1,5m Höhe bauen und mir ein Paar Spiralhörner an die Wand hängen (auch hoch). Das sollte meinen Ansprüchen für den Musikgenuss zur Schlafenszeit der Kleinen genügen. Somit sollte alles ausser Reichweite neugieriger Hände sein und die Wohnlichkeit im Wohnzimmer nicht versauen.

HiFi soll ja Spaß machen und nicht zum Dauerstreitthema ausarten, wobei ich bis jetzt bei meiner Partnerin auf sehr viel Toleranz gestossen bin: 1,65m hohe Elektrostaten, Hörner, offene Röhren, Eckhorn,...danke mein Schatz! .
technicsteufel
Inventar
#51 erstellt: 12. Mrz 2006, 10:08
Elektrostaten und Kinder?

Nein, nein, nein das geht nich´gut!

Überlege es dir lieber noch mal mit den lieben Kleinen.
Die kosten doch nur Geld, plärren nicht nach DIN und überhaupt machen die nur Ärger.

Ne Zweitwohnung wäre allerdings eine Alternative!
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Wie schützt Ihr Eure Anlagen vor zerstörerischen Kindern
Vinyl_Tom am 29.09.2007  –  Letzte Antwort am 13.11.2009  –  131 Beiträge
Wie lange wartet(e) Ihr auf euer bestelltes Equipment
blackjack2002 am 23.10.2005  –  Letzte Antwort am 26.10.2005  –  19 Beiträge
Wo kauft ihr euer Hifi-Equipment (Lautsprech/Verstärker etc.
Ice-online am 01.10.2008  –  Letzte Antwort am 17.10.2008  –  49 Beiträge
Wie schützt man LS-Kabel auf VAs
HSp-HN am 01.07.2004  –  Letzte Antwort am 09.07.2004  –  11 Beiträge
Stellt euch vor, ihr sitzt im Opernhaus.
oelsinus am 18.04.2008  –  Letzte Antwort am 21.07.2008  –  108 Beiträge
Hifi und Musik- Wie viel Zeit habt ihr für euer Hobby?
lowend05 am 04.06.2011  –  Letzte Antwort am 21.12.2011  –  37 Beiträge
Receiver, wie vor Staub schützen?
WaschtelSZ am 05.01.2011  –  Letzte Antwort am 05.01.2011  –  4 Beiträge
DJ Equipment zuhause verwenden
_JSU_ am 08.09.2009  –  Letzte Antwort am 16.09.2009  –  2 Beiträge
Raumtemperatureinfluss auf Equipment
pitufito am 16.12.2005  –  Letzte Antwort am 19.12.2005  –  9 Beiträge
Wie mögt ihr den Klang?
TuxDomi am 26.08.2010  –  Letzte Antwort am 14.09.2010  –  174 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Technics
  • Canton
  • Quadral

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 70 )
  • Neuestes MitgliedTimiHendrix
  • Gesamtzahl an Themen1.344.804
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.254