Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|

Zu blöd für High End Hifi?

+A -A
Autor
Beitrag
babelizer
Stammgast
#1 erstellt: 23. Feb 2006, 10:52
Zum Nachdenken:

Hallo zusammen,
letztes Wochenende besuchte ich mit meiner Freundin einen renomierten Hifi Händler in meiner Nähe, da ich mir für unser neues Wohnzimmer gerne etwas Neues kaufen möchte.
Nach etwas Blablabla ging es dann zur Sache und der nette Verkäufer führte mir die unterschiedlichsten Boxen und Verstärker vor. Sogar meine Lieblingss CDs durfte ich abspielen und einen Kaffee bekamen wir auch angeboten und machten es uns auf dem schweren Ledersofa so richtig gemütlich.
Die Lautsprecher hatten allesamt tolle Namen, sahen teils monströs, teils echt knuddelig aus. Eines war Ihnen aber gemeinsam. Ein Preis, für den man oft einen guten, gebrauchten Mittelklassewagen bekommt. Das wäre für mich akzeptable gewesen, wenn es auch so geklungen hätte. Was ich da aber zu hören bekommen habe, da kann mein alter Radiorecorder in der Küche echt mithalten. Total unterdrückte Höhen, null Baßfundament ... einfach nur flach und fahl. Ich weiß nicht, in meinem anderen Wohnzimmer habe ich eine Surroundanlage mit 5 x JBL HP 530 und einem Yamaha YST 1500. Das ist mit Sicherheit nichts besonderes und ich habe da nirgends die Bäasse und Höhen voll reingeschraubt, aber das klingt um Welten angenehmer. Bin ich für Ultra High End vielleicht zu blöd? Vielleicht muß man da ja auf einer gewissen geistigen Sphäre fliegen um minimalen Sound bei maximaler Geldausgabe geniessen zu können? Jedenfalls bin ich um eine Erfahrung weiser: Nicht immer ist teuer auch gleich gut!
Toni78
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 23. Feb 2006, 10:58
Ich denke der Fehler lag entweder bei der Aufstellung im Hörraum oder der Verstärker beim Händler war falsch eingestellt.

Vielleicht waren die Erwartungen aber auch zu hoch?

Und allgemein muss eine neutrale Wiedergabe nicht immer die spassigere sein.
akiman
Stammgast
#3 erstellt: 23. Feb 2006, 11:03

babelizer schrieb:
....Nicht immer ist teuer auch gleich gut!


Hi

Ich weiß nicht ob man deine Feststellung, die mit diesem Fazit endet, so stehen lassen sollte. Welche LS/Elektronik hast du dir den dort angehört. Natürlich ist nicht automatisch alles gut was teuer ist, aber im allgemeinen bringen hochwertige Komponenten auch einen entsprechenden Klang rüber.

Ich vermute daher eher, dass der Händler hier die Schwachstelle ist und weniger die Hardware, aber vielleicht kannst du deine Aussage in diesem Punkt (Marken/Produktnamen) ja noch etwas präzisieren.

Gruß Axel
Haichen
Inventar
#4 erstellt: 23. Feb 2006, 11:06
Moin babelizer !

Mit der Frage brauchst Du Dich nicht zu quälen.
Die "Höransprüche" sind halt oft sehr unterschiedlich.

Wenn Du Dir eine gute UND bezahlbare HifiAnlage kaufen möchtest, so brauchst Du halt Zeit und mehrere Vergleichsmöglichkeiten.

Entweder Du hast einen Fachhändler der die für Dich passenden Audiokomponenten führt oder Du begibst Dich ganz individuell auf die Suche.
Das kostet Zeit.
Im Endergebnis steht dann aber auch Deine Zufriedenheit.

Haichen
Jeremy
Inventar
#5 erstellt: 23. Feb 2006, 11:16
Ich denke auch, daß es an der Raumakustik des Hifi-Studios gelegen haben könnte; oder an einer unzureichenden Aufstellung der Lautsprecher oder der Geräte (Netzphase falsch gepolt, Geräte nicht optimal bzw. nicht auf Hifi-Rack platziert, sondern übereinandergestellt? - sind jetzt Mutmaßungen v. mir) oder angeschlossener Verstärker harmonierte nicht mit vorgeführten LS.
In diesem Falle wäre es allerdings auch ein inkompetenter Händler.
Mich würde aber vor allem KONKRET interessieren, mit welchen Elektronik-Komponenten (Verstärker, CD-Player etc. )u. LS dort vorgeführt wurde bzw. welche Hifi/High-End Markenprodukte das besagte Hifi-Studio führt.

Gruß

Bernhard
mamü
Inventar
#6 erstellt: 23. Feb 2006, 11:24
..........und wie siehts mit den Klangreglern aus - zu Hause im Gebrauch und im Laden nicht? LS im Laden zwischen Vielen eingequetscht? Verwendete Komponenten? Alles noch offene Fragen.

Gruß
Wolfgang_K.
Inventar
#7 erstellt: 23. Feb 2006, 11:31
Das eigene Gehör und das eigene Musikempfinden läßt sich nicht so leicht überrumpeln. Ich finde es gut daß Du diesen Hörtest unvoreingenommen gegenübergetreten bist, was spricht aufgrund Deiner bisherigen Erfahrungen dagegen die alten Sachen noch zu behalten??? Das was Du da bisher gehabt hast ist nicht so schlecht, es gibt Hifi-Händler die können einen geschickt manipulieren, am besten wäre es sich diese Test-Anlage mit nach Hause zu nehmen und einfach entscheiden.

Übrigens: Gute Hifi-Läden bieten einem diese Option ja an...
crazyvolcano
Stammgast
#8 erstellt: 23. Feb 2006, 11:41
Hi hatte schon ähnliche Erlebnisse bei vielen Händlern. Ich bin aber der Meinung das, das oftmals nicht an den Geräten gelegen hat, sondern viel mehr an den Händlern selbst. Sprich manche sind halt einfach nur Verkäufer und haben von der Materie nicht besonders viel Ahnung.

Fakt ist aber es gibt gute Händler und gute Produkte. Bei mit hat es zwar etwas länger gedauert diesen zu finden aber nun habe ich ihn.

Zum Thema Lautsprecher an sich: Puhh ich persönlich bin der Meinung das alle unterschiedlich Klingen und zum eigenen Gehör passen müssen. Als gutes Beispiel finde ich aus eigener Erfahrung Nubert. Ein Bekannter von mir ist mit den Lautsprechern wirklich zufrieden und würde wahrscheinlich nie was besseres kaufen. Ich aber finde sie, hmm wie soll man das sagen, für mich nicht passend.

Was lernen wir daraus Probehören, Probehören, Probehören.
GlobalPlayer
Stammgast
#9 erstellt: 23. Feb 2006, 12:05

... besuchte ich mit meiner Freundin einen renomierten Hifi Händler ...nette Verkäufer ...unterschiedlichsten Boxen und Verstärker ... Lieblingss CDs ...Kaffee ...gemütlich.
Die Lautsprecher hatten allesamt tolle Namen, sahen teils monströs, teils echt knuddelig aus. Eines war Ihnen aber gemeinsam. Ein Preis, für den man oft einen guten, gebrauchten Mittelklassewagen bekommt. Das wäre für mich akzeptable gewesen, wenn es auch so geklungen hätte. Was ich da aber zu hören bekommen habe, da kann mein alter Radiorecorder in der Küche echt mithalten. Total unterdrückte Höhen, null Baßfundament ... einfach nur flach und fahl. Ich weiß nicht, in meinem anderen Wohnzimmer habe ich eine Surroundanlage mit 5 x JBL HP 530 und einem Yamaha YST 1500. Das ist mit Sicherheit nichts besonderes und ich habe da nirgends die Bäasse und Höhen voll reingeschraubt, aber das klingt um Welten angenehmer. Bin ich für Ultra High End vielleicht zu blöd? Vielleicht muß man da ja auf einer gewissen geistigen Sphäre fliegen um minimalen Sound bei maximaler Geldausgabe geniessen zu können? Jedenfalls bin ich um eine Erfahrung weiser: Nicht immer ist teuer auch gleich gut!

Bei so viel unqualifiziertem, pauschalisierendem Geschwätz:
No comment , nur kopfschüttel

mfG
TrottWar
Gesperrt
#10 erstellt: 23. Feb 2006, 12:14
Was mir beim Lesen von dem Thread durch den Kopf ging:

babelizer
Stammgast
#11 erstellt: 23. Feb 2006, 12:44
Finde ich gut, daß ich ja ein bisschen provozieren konnte, sonst kämen ja nicht teilweise so patzige, freche Antworten rüber
Also das getestete, sprich gehörte Material war von Linn, Revel und Thiel. Alles an zwei Rotel Endstufen, also doch eigentlich alles sehr sehr gute Komponenten denke ich. Weiss auch nicht, an was es gelegen hat, vielleicht war es wirklich die Raumakustik. Bei mir daheim benutze ich keine Klanregler, nehme immer die Position " Direct ". Und mit Äußerungen wie pauschalisiertem Geschwätz (s.o) wäre ich vorsichtig! Es gibt durchaus Leute, die finden einen Ferrari bescheiden, obwohl es ein super Auto ist. Genauso nehme ich mir da das Recht raus, einen bestimmten Sound als be..... zu beurteilen. Das da jetzt eine bestimmte Marke draufstand ist mir relativ wurscht. Ach ja, ich weiß es geht an die Ehre bei vielen, die protzen halt gerne mit einer Marke anstatt mit gutem Sound, kann das sein? Mir ist es egal, wer der Hersteller ist, hauptsache es klingt super. Werde es tatsächlich mal so machen und gucken, ob ich die Sachen bei mir daheim mal testen darf.
Danke schon mal für die guten Ratschläge!
Ungaro
Inventar
#12 erstellt: 23. Feb 2006, 12:51
Hallo!

Ohne Dich beleidigen zu wollen, ich bin mal echt gespannt welche Geräte deine Ansprüche erfüllen werden!

Neugierige Grüsse
Anton
babelizer
Stammgast
#13 erstellt: 23. Feb 2006, 13:07
Sorry Leute, so wollte ich nicht rüberkommen. Deshalb war ich ja auch so gefrustet, daß es irgendwie so komisch geklungen hat. Ich fand das ganze Equipment ja echt super geil, aber irgendwie war da wohl was nicht recht eingestellt und ich bin echt kein Anhänger von BummBumm Bass und der gleichen, sonder auch eher Purist ... aber das war mir halt einfach ... zu wenig.
Na ja, lassen wirs gut sein, vielleicht wird es bei einem anderen Händler besser.
Haichen
Inventar
#14 erstellt: 23. Feb 2006, 13:12

babelizer schrieb:
Sorry Leute, so wollte ich nicht rüberkommen. Deshalb war ich ja auch so gefrustet, daß es irgendwie so komisch geklungen hat. Ich fand das ganze Equipment ja echt super geil, aber irgendwie war da wohl was nicht recht eingestellt und ich bin echt kein Anhänger von BummBumm Bass und der gleichen, sonder auch eher Purist ... aber das war mir halt einfach ... zu wenig.
Na ja, lassen wirs gut sein, vielleicht wird es bei einem anderen Händler besser.


Hallo..

Daher mein Rat..auf der Suche nach den richtigen Audiokompnenten mehrer Händler heimsuchen.
Nimm Deine CD-Lieblinge mit, mache Hörtermine und wie schon gepostet..nicht mit schnellen Lösungen rechnen !

Es lohnt sich !!

Haichen
TrottWar
Gesperrt
#15 erstellt: 23. Feb 2006, 13:15
Das ist letzten Endes genau mein Reden und der Grund, weshalb die Suche nach meinen neuen Standboxen immerhin 1,5 Jahre kontinuierlichen Probehörens verschlungen hat.

Ich weiß zwar auch nicht, was der TS daheim rumstehen hat, was ihm gefällt und was nicht, aber ich stimme schon zu, dass viele hochpreisige Anlagen "langweilig" klingen, vielleicht ist da aber auch der persönliche Geschmack vom bisherigen Equipment dran schuld, ein falsches Bild vom "Ideal" zu haben. Man weiß es nicht...
Ungaro
Inventar
#16 erstellt: 23. Feb 2006, 13:16
Hallo wieder!


auf der Suche nach den richtigen Audiokompnenten mehrer Händler heimsuchen.
Nimm Deine CD-Lieblinge mit, mache Hörtermine und wie schon gepostet..nicht mit schnellen Lösungen rechnen !




Man sollte nicht nach einem gestressten Arbeitstag probehören gehen!
Du musst vollkommen auf die Geräte bzw. gehörte Musik konzentrieren können, sonst hat das ganze keinen Sinn!

Schöne Grüsse
Anton
_axel_
Inventar
#17 erstellt: 23. Feb 2006, 13:36

babelizer schrieb:
Zum Nachdenken:

Du oder wir?


babelizer schrieb:
Total unterdrückte Höhen, null Baßfundament ... einfach nur flach und fahl.

Bist du sicher, dass bei Dir zuhause ein halbwegs neutraler Sound vorherrscht? Ich tippe auf Badewannen(Loudness)-Frequenzgang.
Denn ich kann mir nicht vorstellen, dass der Vorführraum _so_ schlecht war.

Nicht falsch verstehen: Wenn Dir Badewanne gefällt, ist das völlig ok. Aber erwarte sowas nicht von hochpreisigen Komponenten, bis im Besten Falle mehr oder minder neutral spielen wollen.

Was sagte denn der Händler zu Deiner Einschätzung der Performance?


[Beitrag von _axel_ am 23. Feb 2006, 13:37 bearbeitet]
palisanderwolf
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 23. Feb 2006, 14:25
Hallo babelizer,
am Anfang der Hörtour ist das Hören beim Händler eventuell ungewohnt. So richtig gut klingt es manchmal erst ab dem zweiten oder dritten Mal. Also vielleicht nochmal hingehen.

MfG
Bernd
GlobalPlayer
Stammgast
#19 erstellt: 23. Feb 2006, 14:27

ein bisschen provozieren konnte

konntest du nicht


Material war von Linn, Revel und Thiel
...einen bestimmten Sound als be..... zu beurteilen

hättest du das gleich gesagt; denn die drei klingen immer gleich!
.
.
.
Vielleicht wäre ein Besuch beim HNO-Arzt vor dem Gang ins Hifi-Studio angebracht

mfG
babelizer
Stammgast
#20 erstellt: 23. Feb 2006, 14:27
Hmmm ... zum Händler habe ich mal nix gesagt. Habe gedacht, muß daß erst mal verarbeiten und ne Nacht drüber schlafen. Vielleicht stimmt das mit der Badewanne, aber ich habe keine Klangregler an meinem Verstärker und habe immer Source Direct gewählt. Na ja, alles halb so wild. Werde mir nächste Woche mal die Heco Elan 800 und die Canton Ergo 611
anhören.
Euch allen vielen Dank für die Hilfe und die guten Ratschläge.
DIVA
Stammgast
#21 erstellt: 23. Feb 2006, 14:44
Hi Babelizer!

OK ! Linn und Thiel (von Revel kenn ich nur die kleinen Kisten) sind schon etwas gewöhnungsbedürftig aber in der Kleinwagenklasse qualitativ absolut Top! Das heißt, das die Wiedergabe von Musik auf diesen Komponenten mit Sicherheit etwas nachvollziehbar fazinierendes haben sollte.
So nach der Beschreibung des Händlers und dem Rest den ich hier so lese könnte der Eindruck entstehen, daß man vielleicht die Frage in der Überschrift mit einem schlichten Ja! beantworten muß.
Alleine Provokation kann es doch nicht sein, oder?

Sonst hör Dir mal eine große Canton Ergo mit einem fetten Denon oder HK Verstärker im nächsten MM an und teile uns mit was Dir an der Kombination besser gefallen hat.
Gruß
Christian
DIVA
Stammgast
#22 erstellt: 23. Feb 2006, 14:48

babelizer schrieb:
Werde mir nächste Woche mal die Heco Elan 800 und die Canton Ergo 611
anhören.
Euch allen vielen Dank für die Hilfe und die guten Ratschläge.


Waren die anderen Komponenten auch in dem gleichen Preissegment??

Gruß
Christian
_axel_
Inventar
#23 erstellt: 23. Feb 2006, 15:02

babelizer schrieb:
aber ich habe keine Klangregler an meinem Verstärker und habe immer Source Direct gewählt.

Verbiegungen können natürlich nicht nur vom Amp her kommen.
Ich kenne die LS nicht. Manche haben von Hause aus schon einen 'spassbetonten' Frequenzgang. Dazu noch ein Subwoofer ...
babelizer
Stammgast
#24 erstellt: 23. Feb 2006, 15:05
Hallo Christian,

nein, die anderen Lautsprecher waren noch etwas teurer. Aber es ist nicht schlimm. Ich höre mir noch ein paar andere an und letztendlich müssen sie ja mir gefallen.
Ich denke das ist eine ganz individuelle Sache, der eine mag den Klang, der andere kann damit gar nichts anfangen, genauso wie es unterschiedliche Musikgeschmäcker gibt.
Euch allen vielen Dank für die ganzen Infos!
Rogyoga
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 23. Feb 2006, 16:12
Hallo zusammen,
ich würde gern wissen wie lange er seine jetztige Anlage bestitzt??,
Warum ??,es könnte sein das sich seine Ohren so sehr an die Klänge seine Anlage gewöhnt haben, das alles andere nicht so gut klingt wie er es von zuhause kennt..
oder???
Gruss R
Amin65
Inventar
#26 erstellt: 23. Feb 2006, 16:35

babelizer schrieb:
Zu blöd für High End Hifi


Dieser Satz ist schon gar nicht so blöd.

Grüße, Amin
Druide16
Inventar
#27 erstellt: 23. Feb 2006, 18:55
Moin,

das mit dem verbogenen Frequenzgang und Badewanneneinstellungen zu Hause kann ich gut nachvollziehen. Als ich mir eine neue Anlage gekauft habe, mußte ich auch erst mal wieder hören lernen.
An meinem alten Receiver war Loudness permanent aktiv und Höhen und Bässe etwas aufgedreht. Die alten Boxen waren im Hochtonbereich recht bescheiden, der Mittenbereich war breiig und überbetont und der Baßbereich unterrepräsentiert und unpräzise.
Die ersten Hörtests im Hifi-Studio führten dann zum einen zu einem Aha-Erlebnis. Aber der bisherige Klangeindruck von der eigenen Anlage war halt im Hinterkopf und spielte unterbewusst beim Vergleichen eine Rolle. So war es nicht einfach zu entscheiden, was klingt gut und wo ist was zu viel oder wo fehlt was. Erst nach einer Weile hatte sich mein Gehör an den grundsätzlich besseren Klang der LS im HiFi-Studio gewöhnt und ich konnte abschätzen, welche Richtung mit zusagt. Und dann ging es ans Aussuchen und Tests zu Hause. Mittlerweile habe ich ein ganz anderes Klangempfinden als noch vor ein paar Jahren.

Gruß,

V.
kalia
Inventar
#28 erstellt: 23. Feb 2006, 19:09
Hallo babelizer

Welche Thiel war das denn, so ohne Bassfundament in Kleinwagenpreis

Jetzt mal davon ab, dass die Grundcharakteristik von Thiel und Linn Lautsprechern ziemlich unterschiedlich ist, imho...
merkwürdig...

Gruss
Lia


[Beitrag von kalia am 23. Feb 2006, 19:13 bearbeitet]
Leisehöhrer
Inventar
#29 erstellt: 23. Feb 2006, 19:43
Hi,

also ich denke das nur eine sehr schlechte Raumakustik zu solchen Höreindrücken führen kann. Wenn ein Raum so richtig bescheiden ist nützen auch die besten Lautsprecher nichts, sie bleiben dann weit unter ihren Möglichkeiten.
Welcher Händler war denn das ? E.w.t.l. kennt den einer hier und kann auch was dazu sagen.

Gruss
Nick
Duncan_Idaho
Inventar
#30 erstellt: 23. Feb 2006, 22:30
Oh, ich kenne genügend Händler die eine nicht optimale oder teilweise einfach nur schlechte Akustik haben.... schon mal Lust gehabt eine Accuphase/B&W-Kombi mal richtig mies klingen zu hören.... ich wüßte da einen Händler.....
superfranz
Gesperrt
#31 erstellt: 23. Feb 2006, 22:36
Duncan_Idaho...denken wir zwei da etwa an den gleichen Händler ? Die Postleitzahl gäbe mir Aufschluss !
Duncan_Idaho
Inventar
#32 erstellt: 23. Feb 2006, 22:37
Ostbahnhof München....
superfranz
Gesperrt
#33 erstellt: 23. Feb 2006, 22:40
...München ist gut ! aber nicht der Ostbahnhof . Komme zum nächsten Oktoberfest , stell schon mal das Bier kalt !
Duncan_Idaho
Inventar
#34 erstellt: 23. Feb 2006, 22:43
Ich hab da meinen Stammhändler in Augsburg....
kalia
Inventar
#35 erstellt: 23. Feb 2006, 23:09
Es ist ja schon richtig, dass eine miese Raumakustik einen LS schlecht dastehen lässt...allerdings:
"Total unterdrückte Höhen, null Baßfundament" sind meines Erachtens da nicht wirklich die primären Auswirkungen eines ungünstigen Raums, hab natürlich noch nicht alle Raumvarianten durch

Um zumindest einer mittleren Thiel das Bassfundament komplett zu nehmen, muss man sich schon ziemlich ins Zeug legen, imho (hab ja die 3.6, hatte früher die 2.2)...mir zumindest ist bisher noch kein Raum untergekommen, der selbsttätig Massen an Bass geschluckt hätte...

Bei mir ums Eck ist ein Linnhändler...bisher ist mir auch noch keine Linn untergekommen, die total unterdrückte Höhen hatte.
Das muss dann ja ein recht spezieller Raum sein, Höhen und Bässe mächtig gedämpft...einfach so...und das beim Händler...Sachen gibts

Gruss
Lia


[Beitrag von kalia am 23. Feb 2006, 23:37 bearbeitet]
bronk
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 24. Feb 2006, 00:02
Also entweder stimmte was mit dem Raum nicht, nehme ich mal an oder etwas anderes war "faul". Was für Cd's hast Du denn gehört? Du sagtest doch, Du hättest eigene Cd's mitgebracht.

Gruß

bronk
babelizer
Stammgast
#37 erstellt: 24. Feb 2006, 07:58
Hallo nochmal zusammen!!
Ich wage es kaum zu sagen, war gestern aber noch im Bin doch nicht blöd Markt und habe mir die Heco Elan 700 an einem Harman Kardon angehört. Habe extra selbst Hand an die Kiste gelegt damit da ja kein Loudness etc eingeschaltet ist. Und was soll ich sagen? Die isses! King of the Mountain von Kate Bush hat mir bald die Tränen in die Augen getrieben, Cecilia Bartoli auf Opera Proibita gab mir den Rest! Die wirds werden!!
Danke an euch alle für eure Mühe und euer Verständnis ... und: Ich bin froh, daß ich für HiFi doch nicht zu blöde bin!!
mamü
Inventar
#38 erstellt: 24. Feb 2006, 09:16
Kann ich irgendwie nicht verstehen, du gehst in einen Hifiladen und findest die dort gehörten LS grauselig und gehst danach in den MM wo Lärm über Lärm ist (Kunden und laute Musik quer Beet)und meist keine Sitzmöglichkeit, also Probehören im Stehen und du findest die LS toll und willst sie kaufen ohne sie auch nur einmal zu Hause gehört zu haben.

Tut mir leid

Gruß
Toni78
Hat sich gelöscht
#39 erstellt: 24. Feb 2006, 09:27

mamü schrieb:
Kann ich irgendwie nicht verstehen, du gehst in einen Hifiladen und findest die dort gehörten LS grauselig und gehst danach in den MM wo Lärm über Lärm ist (Kunden und laute Musik quer Beet)und meist keine Sitzmöglichkeit, also Probehören im Stehen und du findest die LS toll und willst sie kaufen ohne sie auch nur einmal zu Hause gehört zu haben.

Tut mir leid

Gruß


Schwer nachzuvollziehen, aber die Geschmäcker können äusserst verschieden sein!
uem
Stammgast
#40 erstellt: 24. Feb 2006, 09:54
Hallo Babelizer

====================
Die isses! King of the Mountain von Kate Bush hat mir bald die Tränen in die Augen getrieben, Cecilia Bartoli auf Opera Proibita gab mir den Rest! Die wirds werden!!
=============================

Gratuliere erst mal zur Musikauswahl!
ob die Gerätschaft nun wirklich das "Gelbe vom Ei" ist, kann ich nicht beurteilen (von HIGHEND würde ich hier allerdings noch nicht sprechen, "gutes HIFI" mag's zwar wohl sein.)
....schliesslich ist alles eine Frage, was Du für ein Budget zur Verfügung hast.

Gruss aus der Schweiz

Urs
(der die Bartoli auch als das "Mass aller Dinge" für "HIFI" Hördemos betrachtet...und die Bartoli als KÜNSTLERIN äusserst schätzt !!)


[Beitrag von uem am 24. Feb 2006, 09:55 bearbeitet]
_axel_
Inventar
#41 erstellt: 24. Feb 2006, 10:13
Hallo babelizer,
hm, wie Du meinst. Habe mir sagen lassen, dass die Jupiter und Doof Märkte dieser (und der benachbarten) Republik immer etwas anders ausgerüstet sind .... aber _ich_ habe noch keinen gesehen, wo man mehr als allenfalls die Grobdynamik eine LS 'testen' kann.
Ich habe ein wenig den Verdacht, dass das für Dich das wichtigste (einzige?) Auswahlkriterium ist (kann aber natürlich auch ganz falsch liegen).
Macht ja auch Spass und Partytauglichkeit ist sicher ein Argument.
Lass Dir aber gesagt sein, dass es darüber hinaus noch Tugenden gibt, die man schätzen (lernen) kann.

Dass Du nicht wenigstens nochmal das Gespräch mit dem Fachhändler gesucht (oder einen 2. ausprobiert) hast, finde ich Schade. Eine vertane Chance?

Andererseits: Die Heco ist sicher nicht so preisintensiv, wie die anderen und wenn es Dich erstmal glücklich macht ... ja, mei (wie wir Berliner sagen ... ).

Gruß


[Beitrag von _axel_ am 24. Feb 2006, 10:15 bearbeitet]
DIVA
Stammgast
#42 erstellt: 24. Feb 2006, 11:06
Tja da lag doch meiner einer mit seiner Einschätzung der Sachlage wieder mal richtig!
Das hat auch nichts mit den Komponenten zu tun sondern wie man sich auf Leute die hier Hilfe suchen einstellen kann.

In 2 - 3 Jahren kann man den babelizer an "richtiges HiFi" ranführen!

Jetzt braucht das Babe erst mal Sound! Mit Klang kann er sich dann später beschäftigen.

Gruß
Christian
_axel_
Inventar
#43 erstellt: 24. Feb 2006, 11:11

DIVA schrieb:
Tja da lag doch meiner einer mit seiner Einschätzung der Sachlage wieder mal richtig!

Du bist einfach der Größte!
mamü
Inventar
#44 erstellt: 24. Feb 2006, 11:18
...........um noch mal auf meine vorherige Antwort zurückzukommen - bei dem im MM Markt vorherrschenden Umgebungslärm und der Unmöglichkeit dort etwas beurteilen zu können............. komme ich langsam immer mehr zum Schluss, dass der Threadersteller uns einen Bären aufbinden wollte - sprich, der ganze Thread ist ein Fake.

Bitte schließen.

Peng

Gruß
GlobalPlayer
Stammgast
#45 erstellt: 24. Feb 2006, 11:58
Hallo,
ich denke nach den Antworten #9 und #10 war alles zum Thema gesagt

mfG
DIVA
Stammgast
#46 erstellt: 24. Feb 2006, 12:05

_axel_ schrieb:

DIVA schrieb:
Tja da lag doch meiner einer mit seiner Einschätzung der Sachlage wieder mal richtig!

Du bist einfach der Größte!


Danke ich dachte schon ich muß mich immer nur selbst loben!

Aber im Prinzip hat der Global Player mit seiner Einschätzung natürlich auch recht!

Schönes WE!

Christian
superfranz
Gesperrt
#47 erstellt: 24. Feb 2006, 12:30
...ne eigenwillige Konstruktion die er sich da " erhört " hat ! Dreiwege - Box mit nur 50 Hz Grenzfrequenz ? Da wird wohl obenrum gepuscht ( Party - Box ? ).17 er Tiemittel ( hoch ) töner der erst bei 3500 langsam ausblendet dürfte mit starker Schallbündelung beim Übergabebereich für "Ärger" sorgen ! Man kann vieles bewerten ohne es probegehört zu haben . Naja immerhin ein Testsieger bei Audio 12.05 ! und das zählt bei manchen Zeitgenossen.Zum Styling sage ich erst garnichts ( Anfang der 80ziger gab es mal ne Magnat - Box mit dicken polierten Korbringen, wie hieß die noch ...?
Tiggidave
Ist häufiger hier
#48 erstellt: 24. Feb 2006, 12:49
Hallo @all:

man will sich ja nicht immer einmischen, denn wie es scheint, kann man sich durch in in gewisser weise "berechtigtes" aufwerfen von Fragen und "Infragestellen" von High-End hier nur Feinde machen.

Auch wird nicht wirklich Rücksicht genommen auf den Punkt Referenzen oder Hörerfahrungen, sondern viel mehr mit Blick auf die Anzahl bereits getätigter Beiträge im Forum auf Badewannenfrequenzgang zu Hause und gewünschten Partysound interpretiert.

Ich möchte in keinster Weise die unglaubliche Kompetenz von Moderatoren, Händlern, Hifi- und High-End Spezialisten, Gurus und solcher die es mal werden wollen in Frage stellen. Jedoch finde ich die Art und Weise wie auf den Thradersteller eingegangen worden ist nur Zweitklassig. Nicht von Vorn herein schlecht - sondern nur Zweitklassig.

Dies könnte Frisch Hifibegeisterte, die nur als Mitleser im Forum geistern dazu bewegen sich eher ein Erstklassiges Forum zu suchen, bevor Sie hier eine Frage posten.
(Und bitte: Erst darüber nachdenken und dann darauf Antworten.)

Ich will jetzt nix pauschalisieren, auch niemanden persönlich angreifen, denn es waren sicher auch gute Tips dabei - sicher auf von denen, die zunächst etwas über die NOOBS FLAMEN mussten.

Jetzt kommt bestimmt der Aufschrei - er solls doch besser machen! Die Frage, die ich mir stelle ist - kann ich das überhaupt? Ich hab doch noch keine 5000 Beiträge im Forum gemacht und besitze auch keine B&W-Rotel kombi?

Mir geht es darum, das gute Hifi-Ketten sicher sehr gut die Software reproduzieren und nicht verfälschen, das - wie bereits richtig festgestellt - nicht von jedem so erkannt wird. Dann muss man die Leute aber Vorsichtig ran führen nicht für DUMM verkaufen.

Ich persönlich denke, dass babelizer die richtigen ansprüche setzt und nur noch etwas näher mit der Materie beschäftigt werden muss.

Aber auf sowas steht kein Jupiter/Blödmarkt 0815 Kunde!


babelizer schrieb:
Zum Nachdenken:

...Sogar meine Lieblingss CDs durfte ich abspielen ...

...hatten allesamt tolle Namen... ...(sinngemäß) mir ist aber nicht wichtig welche Marken da stehen, sondern wie es klingt...

...Ein Preis, für den man oft einen guten, gebrauchten Mittelklassewagen bekommt. Das wäre für mich akzeptable gewesen...

... besitze Anlage mit 5 x JBL HP 530 und einem Yamaha YST 1500. Das ist mit Sicherheit nichts besonderes...

...nirgends die Bäasse und Höhen voll reingeschraubt...

...benutze ich keine Klanregler, nehme immer die Position " Direct "...

Jedenfalls bin ich um eine Erfahrung weiser: Nicht immer ist teuer auch gleich gut!


Ich finde nicht, das der Threadersteller das Profil eines typischen "Badewannensound und Hauptsache Sony oder Kennwood ausm Blödmarkt-Käufers" hat.

Viel mehr spricht er sehr sennsible Themen an, die so manche gemüter erhitzen.


babelizer schrieb:


Finde ich gut, daß ich ja ein bisschen provozieren konnte, sonst kämen ja nicht teilweise so patzige, freche Antworten rüber

Und mit Äußerungen wie pauschalisiertem Geschwätz (s.o) wäre ich vorsichtig!

Ach ja, ich weiß es geht an die Ehre bei vielen, die protzen halt gerne mit einer Marke anstatt mit gutem Sound, kann das sein? Mir ist es egal, wer der Hersteller ist, hauptsache es klingt super.

Werde es tatsächlich mal so machen und gucken, ob ich die Sachen bei mir daheim mal testen darf.
Danke schon mal für die guten Ratschläge!


1. Sehe ich das mit der Ehre genauso wie babelizer - aber niemand lässt gern was auf seine High-End komponenten kommen - ist doch klar

2. Die Idee mit dem "die Sachen mal daheim testen" finde ich sehr gut und sollte weiterverfolgt werden.

Schönen Tag noch euch allen und viel Freude dem babelizer noch auf der Suche nach dem, was ihn glücklich macht.

ALLES WIRD GUT
AVBU
Stammgast
#49 erstellt: 24. Feb 2006, 13:56
Hallo.

Den Eindruck das Babelizer nur provozieren wollte werde ich aber auch nicht los.
Bekommt gute Ratschläge und Tag´s darauf käuft er die "nächstbesten". Aber das kann ja jeder machen wie er will und was er für gut befindet.

Trotzdem.
Beim Händler klingt es nach nichts und im Markt klang es toll?

Ob sich die Heco daheim auch so "toll" anhören?
Berichte uns mal babelizer.

Wenn ich da an die von mir bekannten Vorführräume der Märkte denke.
Wenn die Ls dicht gedränkt zusammenstehen,(was einen tollen überhöhten Bass verursacht), und dann noch die großen Glasflächen, (das gibt viele reflektierte Höhen), das kann dann für den einen oder anderen schon "besser" klingen als im ausgeglicheneren Händler Raum.
Allerdings kenne ich auch einen Händler bei dem z.Bsp. die 800er Serie von B+W, Raumbedingt, nicht dem Preiß entsprechend klingt.
Da machen im Nebenraum kleine Kompakte mehr Hörspaß.

Klingt komisch? Ist aber so!

Möge der beste Klang mit euch sein,
Andi


[Beitrag von AVBU am 24. Feb 2006, 14:20 bearbeitet]
Tiggidave
Ist häufiger hier
#50 erstellt: 24. Feb 2006, 14:03

babelizer schrieb:
Hallo nochmal zusammen!!
Ich wage es kaum zu sagen, war gestern aber noch im Bin doch nicht blöd Markt und habe mir die Heco Elan 700 an einem Harman Kardon angehört. Habe extra selbst Hand an die Kiste gelegt damit da ja kein Loudness etc eingeschaltet ist. Und was soll ich sagen? Die isses! King of the Mountain von Kate Bush hat mir bald die Tränen in die Augen getrieben, Cecilia Bartoli auf Opera Proibita gab mir den Rest! Die wirds werden!!
Danke an euch alle für eure Mühe und euer Verständnis ... und: Ich bin froh, daß ich für HiFi doch nicht zu blöde bin!! :prost



Sorry @ all: Den Beitrag hatte ich überlesen.

Nix gegen die Heco - sind schon toll - aber Probehören zu hause und mit verschiedenen Setups wäre besser gewesen.

Gruß David
AVBU
Stammgast
#51 erstellt: 24. Feb 2006, 14:37

babelizer schrieb:
Und was soll ich sagen? Die isses! King of the Mountain von Kate Bush hat mir bald die Tränen in die Augen getrieben, Cecilia Bartoli auf Opera Proibita gab mir den Rest! Die wirds werden!!


Das mit den Tränen kenn ich, ist aber sehr von der Tagesform, will sagen Stimmung, abhängig.


2. Die Idee mit dem "die Sachen mal daheim testen" finde ich sehr gut und sollte weiterverfolgt werden.


Daheim testen gilt vor allem bei den Lautsprechern wegen der Bassmoden des Raumes.

Beim guten Hifi Händler sollte dies immer möglich sein.
genauso wie im Reparaturfall ein Ersatzgerät für zuhause!

Fragt mal im Markt danach.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Unterschied HiFi zu High End
Talle am 14.08.2005  –  Letzte Antwort am 30.08.2005  –  72 Beiträge
high end heute vs. 1990
gapigen am 19.11.2016  –  Letzte Antwort am 25.11.2016  –  86 Beiträge
Hifi/High-End auch für leise Musik?
joruku am 09.04.2008  –  Letzte Antwort am 14.04.2008  –  30 Beiträge
High End vor Gericht
Gene_Frenkle am 18.03.2010  –  Letzte Antwort am 18.03.2010  –  9 Beiträge
High End Marktübersicht
Old_big_Nessie am 27.05.2007  –  Letzte Antwort am 27.05.2007  –  2 Beiträge
Wie klingt -High End- ?
exxtatic am 24.03.2004  –  Letzte Antwort am 07.04.2004  –  110 Beiträge
High End 2015
TomorrowNeverKnows am 27.03.2015  –  Letzte Antwort am 27.05.2015  –  19 Beiträge
Was haltet ihr davon --> high end?
Devil_120 am 24.06.2007  –  Letzte Antwort am 27.06.2007  –  11 Beiträge
High End Kopfhörer oder HiFi Anlage ?
Örny am 19.01.2012  –  Letzte Antwort am 21.01.2012  –  23 Beiträge
Hifi--High End??
elektrolurch_2 am 12.08.2004  –  Letzte Antwort am 12.08.2004  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedEniferum
  • Gesamtzahl an Themen1.346.065
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.166