Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Angst um neuen Tieftöner

+A -A
Autor
Beitrag
Osi
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 20. Sep 2006, 19:31
Hi,
ich komm jetzt endlich mal wieder dazu meinen kaputten Subwoofer wieder zum Laufen zu bringen. (Kumpel hat Tieftöner zerdrückt). Leider hat die Firma Tonsil dicht gemacht und ich konnte nur noch die 4 Ohm und nicht die benötigt 8 Ohm Version des Tieftöners besorgen. Aber ein bisschen Arbeit und das wird in das Gehäuse passen. Als Verstärker benutz ich den "Dentonation DT 105". Dieser leistet 110 Watt an 4 Ohm. Der Tieftöner "Tonsil GTC 30/80" verträgt aber nur 120 Watt (weng knapp). Jetzt habe ich Angst das wenn ich MAL ein bisschen zuweit aufdrehe der letzte Tieftöner kaputt geht
Wie kann ich diesen schützen ?? -Muss ich sobald es kratzt sofort zu Subwoofer rennen ?? -Was kann ich machen ??
Gruß OSi
XxXusernameXxX
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 20. Sep 2006, 19:48
hallo

also ehrlich gesagt halten v.a. tieftonlautsprecher meistens mehr leistung aus als draufsteht. auch bei tonsil.

solltest keine angst haben.

und sicher wenn es kratzt drehst du halt zurück, mehr brauchst du nicht befürchten. weil wenn du sofort zurückdrehst kann überhaupt nix passieren. wenn der über stunden läuft und kratzt wird er nacher schrottig sein.

hast du ach die impedanz des lautsprechers bzw des verstärkers berücksichtigt ? da kann merh passieren.
Murray
Inventar
#3 erstellt: 20. Sep 2006, 19:56

also ehrlich gesagt halten v.a. tieftonlautsprecher meistens mehr leistung aus als draufsteht. auch bei tonsil.


Einen Tieftöner killt man mit weitaus weniger Leistung, als man denkt...


Dieser leistet 110 Watt an 4 Ohm. Der Tieftöner "Tonsil GTC 30/80" verträgt aber nur 120 Watt (weng knapp). Jetzt habe ich Angst das wenn ich MAL ein bisschen zuweit aufdrehe der letzte Tieftöner kaputt geht


Ungefährlich! Wichtiger ist die Hubfähigkeit des Chassis, die wird meistens eher überschritten und es macht böse Geräusche! Aber keine Panik, das hört und vor allem sieht man vorher!

Harry
Osi
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 20. Sep 2006, 20:44

XxXusernameXxX schrieb:

hast du ach die impedanz des lautsprechers bzw des verstärkers berücksichtigt ? da kann merh passieren.


Hi, also das ist bei dem Detonation-Amp kein Problem. Der ist auch für 4 Ohm ausgelegt.


Ungefährlich! Wichtiger ist die Hubfähigkeit des Chassis, die wird meistens eher überschritten und es macht böse Geräusche! Aber keine Panik, das hört und vor allem sieht man vorher!


Also sehen werd ich das wahrscheinlich nicht weil diesmal ein schwarzes Schutzgitter den Tieftöner vor fremden Händen schützt .Ich hoff mal das ich das dann hören werde. Oh man Morgen kommt der Tonsil und ich muss das Volumen vom Gehäuse noch 9 Liter kleiner bekommen (ein dickeres Holzbrett rein), neue Funiere kleben und Silikon besorgen (und noch paar andere Sachen). Vielen vielen dank für eure Antworten. Ein Problem weniger *puuhh*
Gruß OSi
Osi
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 23. Sep 2006, 17:35
Hi,
also heut hab ich den Subwoofer (mit meinem Vater -> Jetzt danach Kontakt mit ihm abgebrochen... lange Story) schonmal soweit fertig bekommen das er spielt, aber ein paar Fragen habe ich noch (werde ich noch haben). Wie gesagt war das Volumen zu groß und deshalb hab ich ein paar Holzbretter hineingestellt. Kann das so bleiben, und kann das ein Grund sein der er im Moment sehr stark verzerrt ?? Machen 1-2 Liter zu viel oder zu wenig was aus ??

Sorry hab heute ne schlechte Laune. Wenn ich mich im Ton irgendwo ein bisschen vergreife hoffe ich das ihr es verstehen werdet.
Gruß OSi
Gemini888
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 23. Sep 2006, 18:10
Glaube nicht, daß das was ausmacht. Bei mir nicht. Emanzipiere Dich von die Vorschriften. Nimm das Brett erst mal raus und höre in aller Ruhe. Gerade eine Konstruktion wie die auf dem Photo kann doch scheppern bis zum Erbrechen, wenn das Brett nicht erstklassig befestigt ist. Du hast Dir da ein Musikinstrument in den Woofer eingebaut.
Wenn schon Brett, dann vielfach verschraubt und so verklebt, daß keine Luft mehr zwischen Brett und Gehäuse Platz hat.
Ich habe in solcher Situation mal schwere Mauersteine verwendet. Aber Kalksandsteine und nicht so was poröses mit Luft drin. Die scheppern garantiert nicht. Und dann schön mit Dämmstoff umwickeln.

Edit: Was mir gerade einfällt: probiere doch auch mal Styropor wenn das Volumen unbedingt verkleinert werden muß. Gibts im Baumarkt billigst in Platten bis 6cm Dicke. Ist ja von der Akkustik-Charakteristik ähnlich wie Dämmstoff. Würde mich echt mal interessieren, ob das funzt.

Liebe Grüße


[Beitrag von Gemini888 am 23. Sep 2006, 18:12 bearbeitet]
inthro
Inventar
#7 erstellt: 23. Sep 2006, 18:35
hallo


Edit: Was mir gerade einfällt: probiere doch auch mal Styropor wenn das Volumen unbedingt verkleinert werden muß. Gibts im Baumarkt billigst in Platten bis 6cm Dicke. Ist ja von der Akkustik-Charakteristik ähnlich wie Dämmstoff. Würde mich echt mal interessieren, ob das funzt.


das möchte ich mal kleinlaut anzweifeln...

styropor ist diffusionsdicht, lässt also keine luft und keinen wasserdampf durch. somit wäre die akustische gleicheit fraglich. versuch mal durch styropor durchzupusten



grüsse andy
Osi
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 27. Sep 2006, 15:58

Gemini888 schrieb:
Gerade eine Konstruktion wie die auf dem Photo kann doch scheppern bis zum Erbrechen, wenn das Brett nicht erstklassig befestigt ist. Du hast Dir da ein Musikinstrument in den Woofer eingebaut.


Hi,
puuuhh bin erleichtert. Habe bemerkt das es beim TV hören und bei FLAC's nicht scheppert. Hab dann meine MP3's mit MP3GAIN mal auf eine Lautstärke von 92dB getrimmt. Was soll ich sagen ?? -Klasse
Die Bässe sind schön trocken, druckvoll und ziemlich sauber. Warum sollten denn so dicke Holzbretter schreppern
Naja im Moment "scheint" alles okay zu sein. Werde mich wieder melden wenn sich daran etwas ändert. Bin so ganz zufrieden. Trotzdem danke für alle Beiträge. Ihr seit einfach spitze.
Gruß OSi
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
will gehäuse für 2 mal 10 " tieftöner
darthsnail am 21.01.2012  –  Letzte Antwort am 21.01.2012  –  2 Beiträge
Keine neuen Tonbandgeräte mehr?
Wanda-ES am 29.05.2005  –  Letzte Antwort am 31.05.2005  –  12 Beiträge
Probleme mit meiner neuen Anlage :-(
FrankBrunner am 10.04.2010  –  Letzte Antwort am 15.04.2010  –  30 Beiträge
Neuen Subwoofer gekauft, jedoch reagieren Boxen nicht.
jonathan89 am 08.11.2013  –  Letzte Antwort am 20.12.2013  –  25 Beiträge
neuer Media Markt Prospekt haut mich um !
Stullen-Andy am 25.11.2006  –  Letzte Antwort am 27.11.2006  –  18 Beiträge
Lautstärke einer Endstufe plötzlich um einiges Reduziert !
timo-kerkhoff am 06.11.2013  –  Letzte Antwort am 09.11.2013  –  3 Beiträge
tieftöner kaputt durch zu viel leistung?
punkrocker12 am 03.04.2006  –  Letzte Antwort am 03.04.2006  –  3 Beiträge
Bitte um eure Meinung. Was sagt ihr zu dieser Kette?
nowatt am 22.09.2007  –  Letzte Antwort am 08.10.2007  –  40 Beiträge
Probleme mit meiner neuen Anlage, Klirren der Boxen bei hohen kräftigen Stimmen wie Norah Jones
flyingquax am 27.10.2007  –  Letzte Antwort am 30.10.2007  –  29 Beiträge
Fragen bzgl. meiner neuen Anlage...
m4isy am 23.04.2006  –  Letzte Antwort am 10.05.2006  –  14 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Allgemeines Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Denon
  • Dali
  • JBL
  • Onkyo
  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 24 )
  • Neuestes Mitgliedantschowi
  • Gesamtzahl an Themen1.345.948
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.126