neuling braucht hilfestellung

+A -A
Autor
Beitrag
versuchmachtkluch
Neuling
#1 erstellt: 31. Dez 2006, 12:56
Hallo Hifi-Forum nutzer,
ich habe mich hier angemeldet um ein bischen von den erfahrungen zu provitieren.
Ich bin kein RAdio-fernsehtechniker sondern kfz`ler.
ICh kann mit multimeter und lötkolben umgehen und bin meiner meinung nach in der lage das umzusetzen was man mir sagt.
Habe nun ein problem mit meinem Verstärker.
Typ technics Modell SU-X102
das lohn bei dem alten ding net werden jetzt die Provis sagen aber ich hänge an dem ding.
Das Problem ist der tonausfall und wenn ich leicht drantippe macht es einen krawumms und knack und er ist wieder da (der ton).
Habe versucht im Anfängerforum meine frage zu stellen aber es kommt immer die Meldung " sie haben keine nutzungsrechte"
Habe den deckel geöffnet und mir mal die lötstellen und kabelverbindungen angesehen aber da ist nichts matt oder locker oder gar ausgebrochen.
Nach welchem " bauteil" sollte ich als erstes suchen oder wie geht man da richtig vor??
Will hier keine Sylvesterstimmumg stören oder so aber ein bischen hilfe noch im Alten jahr währe echt super!!
Gruß
Dieter
armindercherusker
Inventar
#2 erstellt: 31. Dez 2006, 13:53
Hallo Dieter . . . und Willkommen im Forum !

versuchmachtkluch schrieb:
...Problem ist der tonausfall und wenn ich leicht drantippe macht es einen krawumms und knack und er ist wieder da (der ton)...

Wenn Du wo drantippst ?
Fällt ein Kanal aus oder beide ?
Bei jeder Quelle ?
Nach dem Einschalten oder auch Mittendrin ?
Wenn Du auf Zimmerlautstärke anhast aber kein Musiksignal raufgibst und alle Schalter + Potis bewegst : knackt, kratzt oder rauscht es im LS ?

Häufig ist es ein Umschalter oder Poti mit Kontaktproblemen.

Gruß
versuchmachtkluch
Neuling
#3 erstellt: 31. Dez 2006, 14:28
OK,
also wenn ich zb eine cd abspiele fällt mitten drinn der ton aus an beiden lautsprechern ist stille.
dann knackt es und wenn ich am verstärker gehäuse leicht antippe mit dem finger knackts nochmal und es ist wieder musik an beiden LS zu hören.
habe eben die Platinen rausgezogen und ausgeblasen und alle steckverbindungen gereinigt und ausgeblasen.
Lötstellen sind keine matt oder was ab.
Da ist so wenig dran an dem verstärker das kann nichts großes sein (glaub ich)
Mit regeln wenn der ton ausfällt habe ich nicht probiert .
Baue gerade alles zusammen und werde dann ausprobieren beim nächsten tonausfall.
Gruß
dieter
versuchmachtkluch
Neuling
#4 erstellt: 31. Dez 2006, 15:28
Hallo armindercherusker,
habe alles zusammen und nun verhällte es sich so.
Musik an (egal was cd radio etc) knack , musik aus und
der komplette strom ist vom bedienfeld weg.regler alles probiert und auch die schalter um ein anderes cd,radio,etc auszuwählen ohne reaktion.
leichtes antippen am gehaüse und "Knack" musik an.
Da nichts zu sehen ist ?? das Netzteil spule innen unterbrechung???
Macht das sinn oder soll ich bei geöffnetem gehause während betrieb mal die leistung messen die an dem netzteil ankommt bzb rauskommt??
Oder kann ich den widerstand messen??
Welche ca. werte sind dort zu erwarten??
Gruß
Dieter
armindercherusker
Inventar
#5 erstellt: 31. Dez 2006, 18:04

versuchmachtkluch schrieb:
...Da nichts zu sehen ist ?? das Netzteil spule innen unterbrechung???
Macht das sinn oder soll ich bei geöffnetem gehause während betrieb mal die leistung messen die an dem netzteil ankommt bzb rauskommt??...

Ja.

Aber nur wenn Du bereits einige Erfahrungen hast und um die Gefahren weißt.

Ich denke mal, daß am Gleichrichter oder Stabi ein Anschluß nicht i.O. ist ; oder ´ne kalte Lötstelle.
( Vermutung - mehr nicht ! )

Wenn Du irgendwo die Spannungsversorgung findest und mißt, solltest Du den Fehler durch wackeln / klopfen ja reproduzieren können.
Meist gibt´s im Verstärker auch verschiedene Spannungen.
Kann also 12V / 20V / 36V / 40V / 60V sein oderwasauchimmer.

Gruß
Stullen-Andy
Inventar
#6 erstellt: 31. Dez 2006, 19:04
schöner kleiner sauber klingender AMP der kleine Technics, hatte ihn auch mal!

Nur leider denke ich mal, das deine Verstärkerbausteine intern Defekt sind, das ist in dem Großen Bauteil wo bei dir groß "Class A" drauf steht!( am Kühlkörper )

also leider so schlimm es auch klingen mag, solltest du dich von dem kleinen Verabschieden.

Schau mal in eBay, da gibst für wenig geld jede menge gute Technics Verstärker !
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
HiFi in der Schweiz. und das Problem mit dem Probehören
keepcoding am 07.10.2015  –  Letzte Antwort am 08.11.2015  –  68 Beiträge
Ich habe ein kleines Problem
goofy69 am 17.08.2006  –  Letzte Antwort am 17.08.2006  –  3 Beiträge
Neu hier und schon ein problem :-)
pierre1512 am 11.05.2012  –  Letzte Antwort am 15.06.2012  –  22 Beiträge
Boxen zu Technics SU-V300M2
VISITOR145 am 16.04.2006  –  Letzte Antwort am 17.04.2006  –  5 Beiträge
Neuling braucht Hilfe (Beratung)
brezelpaul am 10.05.2003  –  Letzte Antwort am 12.05.2003  –  8 Beiträge
Schlechte Erfahrungen mit Hifi-Reparatur?
Petersilie99 am 26.10.2011  –  Letzte Antwort am 01.11.2011  –  27 Beiträge
Neuling braucht Hilfe
Scenic75 am 20.07.2012  –  Letzte Antwort am 27.07.2012  –  16 Beiträge
Der heute "Ich habe ein Problem" Thread
TSstereo am 09.11.2004  –  Letzte Antwort am 07.06.2006  –  27 Beiträge
Frage zu verstärker und Boxen!
shay am 17.12.2005  –  Letzte Antwort am 28.12.2005  –  33 Beiträge
Kodex (Monacor) Problem mit dem Bass
Warnie am 20.12.2011  –  Letzte Antwort am 21.12.2011  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder826.776 ( Heute: 20 )
  • Neuestes MitgliedKino_Royal
  • Gesamtzahl an Themen1.382.408
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.331.416

Top Hersteller in Allgemeines Widget schließen