Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|

Ich bin doch nicht blöd Markt und Co im Test.

+A -A
Autor
Beitrag
benjicat0
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 11. Aug 2007, 11:34
Hallo Leute!

Ich poste das jetzt hier mal. Wenn nötig einfach verschieben.

Möchte euch einen kleinen Auszug aus meiner Erfahrung mit diversen Märkten mitteilen.

Mein Freund und ich kennen sich eigentlich ganz gut in Sachen Heimkino aus und so ist es oft ein Spaß wenn man in diversen Elektromärkten dem FACHKUNDIGEN Personal bei der Kaufberatung von Kunden zuhört.


So haben wir mal aus Neugierde das Personal eines ICH BIN DOCH NICHT BLÖD Marktes etwas, wie soll man sagen, getestet. Das Ergebniss war mehr als traurig.

Hier ein kleiner Auszug: FRAGE von uns: Mein Plasma TV speichert keine TV Sender, diese sind nach ausschalten des Gerätes wieder weg, was sollen wir machen. ANTWORT: Sagen sie mir bitte die Typenbezeichnung da bei manchen Geräten dies normal ist!!! AHA, also nie wieder ausschalten das Teil.

FRAGE: Ich benötige einen Adapter von HDMI auf DVI.ANTWORT: Gibt es nicht.

FRAGE: Wozu dient dies HDMI Sache beim TV?
ANTWORT: Für den Ton, Bild bekommen sie über SCART.

Und jetzt mein absoluter liebling: Wir gehen in einen Markt ( Cos... ) und wolen uns wegen einem HD DVD Player erkundigen. Der Verkäufer versichert uns das sie mehrere auf Lager haben zum Peis von nur €99!!!! Ich lasse mir das Gerät zeigen und stehe vor einem DVD Player mit HDMI. Auch lange Erklärungen von mir überzeugen den Verkäufer nicht und erst als ich vorschlage eine HD DVD zu holen um zu testen ob diese in diesem Gerät läuft, und ich vorschlage um €100 zu wetten, steigt der Verkäufer von seiner Meinung runter, läßt mich jedoch dann einfach stehen und geht.


Mal im Ernst, ich möchte nicht wissen wieviele Leute aufgrund schlechter Beratung nicht die Wahre erhalten die sie eigentlich benötigen.

lg Tom
EinerVonVielen
Stammgast
#2 erstellt: 11. Aug 2007, 13:23
Und auch ich möchte mal etwas dem treuen Leser dieses Forums mitteilen. Ja, es ist erschreckend, wieviele Leute sich über Verkäufer in sog. Media-Märkten belustigen, selbst jedoch nicht einmal die eigene Sprache in Schrift beherrschen. Zu traurig der Urlaub in PISA!!!


P.S. So jetzt warte ich natürlich auf beleidigende Attacken, aber mir soll es egal sein.
Frankman_koeln
Inventar
#3 erstellt: 11. Aug 2007, 13:39
ich persönlich würde mir nicht anmaßen verkäufer zu testen - sei es im media markt oder sonstwo.

in die geschäftspolitik der märkte paßt es auch nicht rein absolut hochqualifiziertes personal zu haben.

im übrigen : wenn du doch alles weißt wieso hast du es nötig dir selber zu beweisen wie toll du bist ???

wenn du das nötig hast dann tust du mir echt leid ....
CarstenO
Inventar
#4 erstellt: 11. Aug 2007, 14:25

benjicat0 schrieb:
Mein Freund und ich kennen sich eigentlich ganz gut in Sachen Heimkino aus und so ist es oft ein Spaß wenn man in diversen Elektromärkten dem FACHKUNDIGEN Personal bei der Kaufberatung von Kunden zuhört.


Hallo,

auf solche "Experten" wartet bestimmt jeder Verkäufer den ganzen Tag über.

Ich kann mir aber auch vorstellen, dass sich viele da auch selbst überschätzen. Viele mir bekannte Saturn- und MediaMarkt-Verkäufer haben ihre Wurzeln in kleinen HiFi- und High-End-Shops (Rhein/Ruhr) und können die ewig gleichen Fragen, wie "schleift der HDMI durch oder scaliert der auch?" nicht mehr hören. Mir würde der Schlaumeierwettkampf um die abrufbaren Katalogdaten sehr auf den Geist gehen.

Ich stimme aber darin zu, dass man von einem Verkäufer erwarten kann (auch wenn es wahrscheinlich die meiste Zeit des Tages von ihm nicht abverlangt wird), eine Steckverbindung (HDMI) von einem Verfahren (HD-DVD) zu unterscheiden.

Meines Erachtens, erhalten viele Kunden auch nur die Antworten, die sie hören wollen:

F: Denken Sie nicht auch, dass Standboxen für mich besser sind als die kleinen Regalboxen?
A: Ja.

[Warum sollte sich der Verkäufer das Geschäft durch die Lappen gehen lassen, wenn der Kunde ggf. beratungsresistent ist?]

F: Lohnen sich die 200 EUR Aufpreis vom Stereo- zum Surroundreceiver, um für die Heimkinozukunft gerüstet zu sein?
A: Ja, in jedem Fall.

[Wenn der Kunde doch die Zukunft im Heimkino sieht...]

F: Wir stellen nicht so hohen Ansprüche an die Klangqualität. Wenn ich die teureren, besseren Regalboxen nehme, klingen die doch bestimmt auch auf dem Boden gut?
A: Ja.

[Wenn der Anspruch nicht so hoch wie das Budget ist, bitte!]

Die Palettenphilosophie kann ja nicht beinhalten, dass ich alles verfügbar habe, die beste Beratung bekomme und zum krönenden Abschluss noch einen niedrigeren Preis als beim Internet-Wohnzimmerhändler aushandle.

Gruß, Carsten
benjicat0
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 11. Aug 2007, 22:31
Hallo, tja. Bitte, wenn ich hier nicht einmal meine Erfahrungen mitteilen kann, auch gut. Nur ist es leider der Fall das es in fast allen größeren Märkten so ist. Aber gut. Werde es in Zukunft lassen meine Meinung zu posten.

mfg
Frankman_koeln
Inventar
#6 erstellt: 11. Aug 2007, 23:30

wieso hast du es nötig dir selber zu beweisen wie toll du bist ???

wenn du das nötig hast dann tust du mir echt leid ....


themenersteller hat sich gelöscht !?!?

mein beileid, er hatte es doch nötig .........
CarstenO
Inventar
#7 erstellt: 12. Aug 2007, 05:06

Frankman_koeln schrieb:
themenersteller hat sich gelöscht !?!?

mein beileid, er hatte es doch nötig .........


Er hat bestimmt mehr Lob erwartet ...
das_n
Inventar
#8 erstellt: 12. Aug 2007, 05:47
...meine Erfahrung ist da eine andere, ich habe es schon oft gepostet: Es hängt einfach nur vom jeweiligen Verkäufer ab. Ich durfte auch schon durchaus kompetente Verkäufer in einem Saturn-Markt erleben.

Sie alle über einen Kamm zu scheren finde ich unfair. Es gibt dort auch Leute, die in ihrem Job engagiert sind und sich - wie wir - für das Thema interessieren und "fortbilden".
CarstenO
Inventar
#9 erstellt: 12. Aug 2007, 06:11
Hallo,

diese Erfahrungen habe ich auch gemacht. Man sollte auch nicht so tun, als wäre der Fachhändler da besser. Selbst in Geschäften mit audiophil-highendigem Sortiment habe ich schon zu Grundlagen eher fragliche Beratungen bekommen.

Beispiel:

Händler in Willich auf die Frage, ob ich die Boxen zu Hause hören dürfe: Das ist nicht erforderlich, da die Boxen ihren Charakter in allen Räumen beibehalten. Dieser Händler schien mir auf Laufkundschaft nicht vorbereitet gewesen zu sein.

Na, denn mal auf in die Turnhalle ...

Carsten
Klinke26
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 12. Aug 2007, 13:25
Es ist leider wirklich so, das häufig das Personal zu Fachfragen nicht ausreichend antworten kann. Deswegen mache ich jedoch nicht dem Personal einen Vorwurf. Geld für Schulungen wird von keinem Elektronikmarkt ausgegeben. (Ist eine Vermutung von mir.) Auch sind Märkte wie MediaMarkt und Co. für mich keine Fachmärkte, sondern eher Vertreiber für die breite Masse, die kein Internet besitzt und noch im Laden kauft. (Da ist bis auf den höheren Preis nichts dran auszusetzen.)
Was ich jedoch von einem Verkäufer erwarte ist ein wenig Selbstengagement. Wenn ich also in einem Elektronikmarkt DVD-Geräte vertreiben möchte, muss ich mich wenn nötig auch privat etwas weiter schulen und mit der Technik auf dem neuesten Stand bleiben.
CarstenO
Inventar
#11 erstellt: 12. Aug 2007, 13:28

Klinke26 schrieb:
Wenn ich also in einem Elektronikmarkt DVD-Geräte vertreiben möchte, muss ich mich wenn nötig auch privat etwas weiter schulen und mit der Technik auf dem neuesten Stand bleiben.


Hallo Klinke26,

machen das andere Arbeitnehmer auch? Z.B. der Mitarbeiter einer Behörde, der Zugbegleiter, der Hausarzt?

Carsten
Klinke26
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 12. Aug 2007, 13:32
Sicherlich nicht jeder. Aber man hat es hier ja auch schon gelesen. Wer in seinem Beruf aufgeht und mit Spass dabei ist. Den interessiert es schon von haus aus wenn es was Neues gibt.
Ich bin auch nur Arbeitnehmer. Damit ich in meinem Beruf qualifiziert bleibe und nicht irgendwann "hinterm Mond" lebe, muss ich mich auch ständig privat via Internet und Zeitschriften weiterbilden.
das_n
Inventar
#13 erstellt: 12. Aug 2007, 13:34
Der Hausarzt muss es machen, sonst wirds eng für ihn (Tüv-Zertifizierung, Zulassung, Wechselnde KV-Ziffern etc). Aber das is nen schlechtes Beispiel...
CarstenO
Inventar
#14 erstellt: 12. Aug 2007, 13:36
Hast Recht. Ist ja auch kein Arbeitnehmer.

Carsten
EinerVonVielen
Stammgast
#15 erstellt: 12. Aug 2007, 14:42
Vorallem sollte ein Arzt auch Medizin studiert haben, somit hat er ja seine fachspezifische Ausbildung, wohingegen ein Verkäüfer, wenn überhaupt nur das gelernt hat. Aber ein bissl Hifiwisse gehört auch dazu, jedenfalls den Unterschied zwischen DVD und HD-DVD zu kennen.

Naja mich stört es eigentlich nicht. Ich informiere mich lieber selbst, vor allem natürlich hier im Forum. Somit kann ich auch im Inet kaufen und brauch die Verkäufer nicht zu belästigen.
taubeOhren
Inventar
#16 erstellt: 12. Aug 2007, 14:59
Hi ...


Der Hausarzt muss es machen, sonst wirds eng für ihn (Tüv-Zertifizierung, Zulassung, Wechselnde KV-Ziffern etc). Aber das is nen schlechtes Beispiel...
...


genaus das ist das Problem - medizintechnisch ist der durchschnittliche deutsche Hausarzt ein "Pillenverschreiber", "Krankenscheinausfüller" und "Fragender" - Na Herr XYZ, was fehlt Ihnen denn?

Aber ich schweife ab, ich finde auch, man sollte nicht alle Verkäufer der genannten Märkte über einen Kamm scheren, wenn man mit dem Einen oder Anderen, abseits von Preisverhandlungen u.ä. einfach mal so in´s Plaudern kommt, kann das auch durchaus bereichernd sein - auch wenn selbst bei denen Bose ganz oben auf der Verkaufsliste steht - die wissen oft sehr wohl was sie da ihren Kunden andrehen.



taubeOhren
CarstenO
Inventar
#17 erstellt: 12. Aug 2007, 15:01

EinerVonVielen schrieb:
Ich informiere mich lieber selbst, vor allem natürlich hier im Forum. Somit kann ich auch im Inet kaufen und brauch die Verkäufer nicht zu belästigen.


Reicht das für einen kostspieligen Einkauf?
CarstenO
Inventar
#18 erstellt: 12. Aug 2007, 15:04

taubeOhren schrieb:
... ich finde auch, man sollte nicht alle Verkäufer der genannten Märkte über einen Kamm scheren, wenn man mit dem Einen oder Anderen, abseits von Preisverhandlungen u.ä. einfach mal so in´s Plaudern kommt, kann das auch durchaus bereichernd sein - auch wenn selbst bei denen Bose ganz oben auf der Verkaufsliste steht - die wissen oft sehr wohl was sie da ihren Kunden andrehen.


Hallo,

in erster Linie soll die Filiale ja auch Geld verdienen, vielleicht sogar im Wettkampf mit Vergleichsfilialen bestehen können. Dass mit Bose nun einmal mehr verdient wird als mit anderen Marken, wurde ja hier im Forum schon an einigen Stellen vermutet.

Carsten
taubeOhren
Inventar
#19 erstellt: 12. Aug 2007, 15:08
Hi ...


Hallo,

in erster Linie soll die Filiale ja auch Geld verdienen, vielleicht sogar im Wettkampf mit Vergleichsfilialen bestehen können. Dass mit Bose nun einmal mehr verdient wird als mit anderen Marken, wurde ja hier im Forum schon an einigen Stellen vermutet.

Carsten



Nichts anderes habe ich damit gesagt


sogar im Wettkampf mit Vergleichsfilialen


dieser Wettkampf belustigt mich immer wieder .... MM contra Saturn ... = alles in eine Tasche (hier künstlich hoch, da vermeintliches Sonderangebot


taubeOhren
CarstenO
Inventar
#20 erstellt: 12. Aug 2007, 15:25

taubeOhren schrieb:
dieser Wettkampf belustigt mich immer wieder .... MM contra Saturn ... = alles in eine Tasche (hier künstlich hoch, da vermeintliches Sonderangebot


Hi, meines Wissens kalkulieren die unabhängig -auch Saturn- oder MediaMarkt-intern- voneinander. Die haben unterschiedliche Sortimente und unterschiedliche Preisaktionen.

Carsten
das_n
Inventar
#21 erstellt: 12. Aug 2007, 15:31
nur ein teilsegment des sortimentes ist vorgegeben, was halt massenweise vom konzern gekauft wird. den rest machen die filialen selber, vergleich zb mal die hifi-abteilungen. die sind zum teil extrem unterschiedlich was preisklasse und angebot angeht.
in sofern besteht dort sicher auch ein gewisser konkurrenzkampf.
taubeOhren
Inventar
#22 erstellt: 12. Aug 2007, 15:40
...
nur ein teilsegment des sortimentes ist vorgegeben, was halt massenweise vom konzern gekauft wird. den rest machen die filialen selber, vergleich zb mal die hifi-abteilungen. die sind zum teil extrem unterschiedlich was preisklasse und angebot angeht.
in sofern besteht dort sicher auch ein gewisser konkurrenzkampf.
...


wird auch in CD-Abteilungen deutlich - da können wohl die MA durchaus auch ihre persönlichen Geschmäcker und Vorlieben mit einbringen - sonst wären die nicht so unterschiedlich sortiert ....



taubeOhren
EinerVonVielen
Stammgast
#23 erstellt: 12. Aug 2007, 16:27

CarstenO schrieb:

EinerVonVielen schrieb:
Ich informiere mich lieber selbst, vor allem natürlich hier im Forum. Somit kann ich auch im Inet kaufen und brauch die Verkäufer nicht zu belästigen.


Reicht das für einen kostspieligen Einkauf?


So kostspielig kann der Einkauf bei einem Studenten nicht werden. Naja eigentlich reicht es immer, weil ich wirklich lange suche, weil ich immer das bestmögliche für mein Budget haben will (Maximalprinzip). Ja ich bin schließlich Wiwi Student. Bis jetzt hab ich eigentlich keinen Kauf bereuht, den ich getätigt habe und ich denke, dass ich immer das Optimum für mich herausgeholt habe.
das_n
Inventar
#24 erstellt: 12. Aug 2007, 16:31
homo oeconomicus
SirVival
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 13. Aug 2007, 06:44
Hi!

Ich finde das Personal beim Blöd-Markt oder bei Saturn so schlecht nicht. Bisher habe ich immer kompetente Beratung und Unterstützung erfahren. Beispiel: Habe ein Vorführgerät gekauft (ein echtes Schnäppchen, halber Verkaufspreis), an dem es ein paar außere Mängel gab. Als ich den Verkäufer auf diese Mängel hinwies, aktivierte er umgehend den Kundendienst der Hersteller-Firma und pünktlich zum vereinbarten Termin stand der zuständige Fachmann auch vor meiner Tür, hat die kleinen Macken beseitigt und sich bei der Einrichtung, Einstellung des Geräts und der Einweisung in die Funktionen auch die notwendige Zeit gelassen. Das alles ohne finanziellen Mehraufwand für mich. Da kann ich nur sagen: Hut ab.


Gruß

P.S. Eine Sache gibt es noch zu bemerken: Meist sind es die weiblichen Mitarbeiter dieser Kaufhäuser, die sich als überaus freundlich, hilfsbereit und fachlich kompetent auszeichnen.


[Beitrag von SirVival am 13. Aug 2007, 06:54 bearbeitet]
moonchild1967
Stammgast
#26 erstellt: 13. Aug 2007, 07:30
Habe mich beim Lesen dieses Threads köstlich über die Lobhudeleien für MM/Saturn-Märkte amüsiert : Mal ne Frage, arbeitet ein Teil der Postenden wohl selber dort, oder?? Klingt teils ja so . Sorry, die einzige Abteilung, in denen ich in diesen Märkten (und ich kenne wirklich einige Märkte) in der Regel kompetent beraten werde, ist die CD-Abteilung . Es mag zwar sein, dass es ab und zu einen kompetenten Ansprechpartner gibt, aber das ist mit Sicherheit eher die Ausnahme, denn die Regel. Dass ein defektes Gerät in der Garantie Instand gesetzt wird, finde ich nun ehrlich gesagt auch nicht wirklich aufregend, sorry.

Und günstig einkaufen kann ich ebenfalls überall, nur nicht in diesen Märkten.

In diesem Sinne...
SirVival
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 13. Aug 2007, 08:59
Hi!

Ich bin weder Mitarbeiter von Media/Saturn, noch möchte ich es sein. Denn täglich mit immer den gleichen dussligen Fragen und pampig auftretenden Kunden konfrontiert zu sein, würde mir total auf den Wecker gehen. Deshalb bewundere ich manchmal die Geduld und Freundlichkeit der Mitarbeiter dieser Märkte, die wohl ahnen, daß die vermeintlichen Kunden hier ihnen lediglich einen Kringel an den Bauch fragen, um dann hinterher die Sachen im Internet billiger zu bestellen.

Gruß
Username1
Stammgast
#28 erstellt: 13. Aug 2007, 09:08
ich bewundere diese leute ja auch irgendwie. aber ich kann nicht einem kunden dies und jenes einreden, obwohl ich eigentlich keinen blassen schimmer hab oder?
Wenn ich mich schon beraten lasse, möchte ich doch hoffen das dieser jemand dann auch ahnung davon hat.
ich hab auch (leider) schon solche erfahrungen machen müssen. jetzt sehe ich zuerst in diversen foren nach, erkundige mich und gehe dann erst kaufen und verzichte auf beratung im shop
CarstenO
Inventar
#29 erstellt: 13. Aug 2007, 15:05

Username1 schrieb:
aber ich kann nicht einem kunden dies und jenes einreden, obwohl ich eigentlich keinen blassen schimmer hab oder?


Nach meinen Erfahrungen sind es die kleinen Radio- und Fernsehfritzen, die den "neumod´schen Kram" nicht beraten können und dann irgendwas erzählen.


Username1 schrieb:
jetzt sehe ich zuerst in diversen foren nach, erkundige mich und gehe dann erst kaufen und verzichte auf beratung im shop


Und da hast Du dann kompetente Beratung? Und keiner von denen, die da schreiben, arbeitet bei einem Hersteller? Und die haben auch wirklich alle Erfahrungen, über die sie schreiben, selbst gemacht? Hmmm ...


[Beitrag von CarstenO am 13. Aug 2007, 15:05 bearbeitet]
-Frank-
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 13. Aug 2007, 15:13
Hallo,

es ist schon einige Jahre her, da wurde ich unfreiwillig Zeuge eines Verkaufsgespräches. Die Kundin, eine etwas betagte Dame, wollte für ihren Enkel eine kleine Kompaktanlage kaufen.
Zwei HI-Fi Türmchen standen in der engeren Wahl, eine mit 17 und die andere mit 19 Watt Ausgangsleistung.

Spielen die den unterschiedlich laut, so in etwa war die Frage der älteren Dame, ja muß ja, die rechte hat ja schließlich mehr Power, die Antwort des Verkäufers.

Ich gehe auch in diesen Märkten kaufen, aber nur wenn ich weiß was ich will und bei einem zugesagten Rückgaberecht, sollte das gekaufte Gerät mit meiner Anlage nicht harmonieren.

Einen Plattenspieler aufbauen, unter vernünftigen Bedingungen vorführen und anschließend wieder einpacken können die nicht.
Das geht eher so, Karton auf, alles drin, Karton zu, Rechnung schreiben, bezahlen und anschließend vom Lager oder der Information abholen. Dafür brauche ich keinen Verkäufer.


Grüße aus der Magdeburger Börde,

Frank.
Wolfgang_K.
Inventar
#31 erstellt: 13. Aug 2007, 16:13
Der Mediamarkt und die anderen Läden produzieren die Geräte ja nicht, die werden um es ganz saudumm zu formulieren ja "nur" verkauft. Wenn ich weiß was ich will und mich auskenne - dann bin in diesen Märkten gut aufgehoben.
Magnuson
Stammgast
#32 erstellt: 13. Aug 2007, 21:39
Nach zwei Beiträgen schon wieder gelöscht, damit hat er ja weniger stehvermögen als seine Testverkäufer bewiesen

Meine Erfahrung ist, je weniger ich über eine Sache bescheid weiß, umso schwieriger ist die Beratung und umso häufiger schlägt sich auch fehl. Wer die ganze Verantwortung nur auf den Verkäufer schieben will macht es sich zu einfach, es gibt schließlich heute Möglichkeiten sich über alles zu informieren. Weiß ein Verkäufer jedoch bei konkreten Fragen keine Antwort ist das sein Fehler.
Username1
Stammgast
#33 erstellt: 14. Aug 2007, 05:52

CarstenO schrieb:


Username1 schrieb:
jetzt sehe ich zuerst in diversen foren nach, erkundige mich und gehe dann erst kaufen und verzichte auf beratung im shop


Und da hast Du dann kompetente Beratung? Und keiner von denen, die da schreiben, arbeitet bei einem Hersteller? Und die haben auch wirklich alle Erfahrungen, über die sie schreiben, selbst gemacht? Hmmm ...


hmm.... aber in nem forum sind ja mehr als EINER, der einen berät
und angenommen "vertreter X" preist sein ding an... dann kommt genauso "vertreter Y" und macht ihm "konkurenz"

in nem forum sind nicht nur "vertreter" sonder welche, die dies und jenes als hobby haben und daher schon erfahrung gesammelt haben. - wie ich im carhifi-bereich. seit ich 12 jahre alt bin beschäftige ich mich mit carhifi (mittlerweile bin ich 22).
in diesem "sektor" hab ich schon viele erfahungen gesammelt. - DAS könnt ihr mir glauben. bin auch hier im forum im car-hifi bereich rege dabei. hab schon so manchem bei seinem "problemchen" geholfen

GEGENFRAGE: wie gehst DU vor, wenn du dir zb nen subwoofer fürs auto kaufen willst und du (angenommen) absoluter "anfänger" im carhifi bereich bist??? gehst du in 5 verschiedene shops, wo jeder sowieso nur "seine" marke(n) verkaufen will?? - woher weißt du, ob dieser shop xy auch kompetent ist?

schon klar, man kann immer pech haben und an den falschen geraten. aber in nem forum sind normalerweise immer welche, die wissen von was sie reden.


[Beitrag von Username1 am 14. Aug 2007, 05:57 bearbeitet]
Toni78
Hat sich gelöscht
#34 erstellt: 14. Aug 2007, 06:15

taubeOhren schrieb:

dieser Wettkampf belustigt mich immer wieder .... MM contra Saturn ... = alles in eine Tasche (hier künstlich hoch, da vermeintliches Sonderangebot


Genau - Media Markt und Saturn sind nämlich ein und derselbe Konzern, m.W. unter ein Holding zusammengefasst.

Abgesehen davon habe ich schon unterschiedlichste Erfahrung mit diesen Elektronikmärkten gemacht. Von wirklich bemühten (und kompetenten) Verkäufern bis zu lust- und ahnungslos "agierenden"...

Preislich muss man immer vergleichen, manchmal kann man in diesen Märkten ein echtes Schnäppchen machen, wenn man aber nicht aufpasst zahlt man das an anderer Stelle zurück. Wer sich verarschen lässt ist aber unterm Strich selber schuld.
CDs und DVDs kaufe ich ich öfter dort (sonst meist bei amazon).

Wo ich immer mal wieder in Konflikt mit den Verkäufern dort gerate ist, wenn ich mir eine Musik-DVD kaufen möchte. Es stehen zum anhören nur CD Player bereit. Habe es bereits mehrfach erlebt, das man mir das Probehören/-schauen in der HK-Abteilung verwehren wollte. Aber ein Gang zu dem "richtigen" Mann konnte die Sache bisher immer zum Guten für mich wenden. Schliesslich -und das habe ich denen auch so klargemacht- möchte ich nicht die Katze im Sack kaufen.

Zum Thema selbst: In so einen Markt zu gehen, einzig mit der Absicht die Verkäufer zu "testen" um hinterher im Internet ALLE über einen Kamm zu scheren, finde ich ziemlich daneben. Fehlberatungen und uninformierte Verkäufer gibts überall, ich behaupte sogar auch in Fachgeschäften.

Man sollte auch nicht vergessen das in den "Grossmärkten" oft nur Aushilfen oder Studenten jobben, die sich ihr Taschengeld aufbessern wollen, aber mit der Materie nicht viel zu tun haben. Und weder MM noch Saturn werben mit Beratungskompetenz. Wenn ich in den Aldi gehe erwarte ich auch keine gute Beratung. Lieber will ich ein paar Cent sparen (ich weiß, ist ein etwas übertriebener Vergleich).

Zu der aufkommenden Diskussion über Beratung im I-net bzw. Foren:
Klar gibt es hier viel (Fach-)wissen. Das Problem ist nur, die wirklich brauchbaren Auskünfte von kompetenten Leuten von denen die nur Halbwissen verbreiten zu unterscheiden. Es sagt einem ja niemand wer wirklich Ahnung hat. Und das nur an einem selbstbewusstem Schreibstil festzumachen kann gründlich nach hinten losgehen. Im Netz kann jeder ungestraft Blödsinn schreiben, das als Wahrheit verkaufen und so tun als hätte er Ahnung.
Daher muss man sich auch hier immer hinterfragen wer was schreibt, welche Interessen er vertreten könne und warum gerade ER die für einen selbst richtige Antwort geben sollte.
Also kritisch bleiben.

Daher kommt ja hier auch oft die Antwort: "Probehören!" Und die dabei gesammelte Erfahrung ist bei diesem Hobby die wichtigste!


[Beitrag von Toni78 am 14. Aug 2007, 06:26 bearbeitet]
MaxG
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 14. Aug 2007, 09:23
Es sind eben dort keine speziell ausgebildeten Fachverkäufer, wenn man Glück hat erwischt man eben jemandender sich Privat damit befasst, wenn nicht eben einen Studenten der sich sein Taschengeld aufbessern will...

Und wer mit Lass dich nicht verarschen...
oder Saubillig wirbt wird wohl kaum auf qualifiziertes Personal setzen, was man auch in (kleineren) Fachgeschäften (leider) immer weniger findet...

Aber wer "Saugute" Beratung in einem Discounter sucht ist meiner meinung nach selber schuld...

Wenn ich als Kioskbesitzer in die Metro gehen würde, erwarte ich ja auch nicht dass Sie mir dort sagen, welches Ketchup das preiswerteste ist...
Genauso wenig können sie mir wohl beim Lautsprecherkauf behilflich sein.

Wenn ich weiß was ich will bin ich gut Bedient, aber wenn ich mich Beraten lassen will, bin ich beim Discounter an der falschen Adresse...

Gruß,

Max
Retrostyle
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 14. Aug 2007, 12:18
Es ist auch ein gewollter "Kampf" der Mitarbeiter untereinander, denn es wird pro verkauftem Artikel mehr Provision an denjenigen ausgeschüttet, der den hochpreisigen Artikel und auch den letzten Ladenhüter an den Mann bringt.

Ich hab mal bei MediMax in der Computerabteilung gearbeitet, daher weiß ich das. Im Prinzip ist dieses Unternehmen das gleiche wie MM und Saturn, aber statt der Metro gehört MediMax zur ElectronicPartner-Holding, die sich, im Prinzip als eine Einkaufsgemeinschaft, "nur" aus Einzelhändlern gegründet hat.

MM und Saturn sind in Sachen Geschäftsform dem Franchise nicht unähnlich, die Filialen bzw. deren Leiter dürfen in gewissem Rahmen eigene Entscheidungen treffen, deutschlandweite Aktionen, die in Fernsehwerbung kommen, müssen z.T. mitgemacht werden, aber längst nicht alle.

Kompetenz gibt es auch in den Märkten, nur mit der Zeit sind die Mitarbeiter in den Märkten so dermaßen abgestumpft und lustlos, das sie sich keine Gedanken mehr drum machen, zu beraten, wenn die Leute eh billiger im Netz kaufen wollen.
Wolfgang_K.
Inventar
#37 erstellt: 14. Aug 2007, 12:31
Hochwertiges Hifi-Equipment gibts weder beim Geiz ist geil noch beim Ich-bin-doch-nicht-blöd Markt billiger oder zum Schnäppchenpreis. Da kommt schon mal ein Paarpreis für ein Elac-LS-System schon auf stolze 7000 Euro. Ich habe dann einfach keine Lust in diesen Märkten mühsam nach einem Verkäufer Ausschau zu halten, der dann vielleicht auch Lust hat mich ordentlich zu bedienen. Man kann das an der Eingangstüre ja nie wissen.

Da bin ich doch viel lieber bei meinem langjährigen Fachhändler wo die Ladenatmosphäre schon ganz anders - und der Verkäufer nicht ganz so gestresst ist. Und bei einer Tasse Kaffee beim Probehören ergeben sich oft ganz andere Anlagen-Perspektiven. Und ich habe da wirklich meine Ruhe und kann mich mit dem Verkäufer, wenns sein muß auch einmal eine Stunde über ostchinesische Plattenspielerkonstruktionen unterhalten....


[Beitrag von Wolfgang_K. am 14. Aug 2007, 12:33 bearbeitet]
Toni78
Hat sich gelöscht
#38 erstellt: 14. Aug 2007, 12:42
@Wolfgang_K.

Sowas ist natürlich schön und das könnte man als den Idealzustand beschreiben.

Witzigerweise begann so auch meine Hifi-Karriere: Als 12jähriger Bub war ich regelmässig bei meinem damaligen Hifi-Händler und habe viel Zeit dort verbracht. Selbstverständlich wurde dort auch alles gekauft und ich habe auch mehrere meiner Freunde zu seinen Kunden gemacht.

Leider gibts den Laden nicht mehr.

Und wenn ich genau schaue, gibts kaum noch solche Läden.

Nämlich solche die "Volks-Hifi" verkaufen und nicht so (sorry) abgehobenes High-End und Voodoo Gedöns. Ich kenne in meinem Umkreis keinen einzigen Fachhändler der Geräte von Yamaha, Onkyo, Canton und Co. führt. Diese Marken finde ich leider nur noch in den Elektronikgrossmärkten wie Saturn, MM oder expert, ODER im Internet.

Die Fachgeschäfte die ich in Stuttgart bisher fand, sind durch die Bank kleine Läden für Voodoopriester oder Leute die einen dicken Geldbeutel haben und gerne Unsummen in wunderschönes Luxus-Hifi investieren.

Ich befürchte, die grossen Elektronikmärkte und das Internet in Kombination mit der Geiz ist Geil Mentalität, haben den kleinen Fachgeschäften für Volkselektronik den Rang abgelaufen.
Dieser Trend setzt sich in anderen Bereichen übrigens fort (Haushaltsgeräte, Plattenläden, Lebensmittel...).

Traurig aber wahr.

So bleibt mir als Normalverdiener und nicht-Highender leider nur das Internet oder der Gang zu den Grossen...


[Beitrag von Toni78 am 14. Aug 2007, 12:45 bearbeitet]
Li108
Schaut ab und zu mal vorbei
#39 erstellt: 14. Aug 2007, 13:10
ich denk das das haupt problem ist das ein verkäufer im Saturn auch über so viel sehr gut beschei wissen müsste...

ihr (der kunde) erwartet das sich jemadn (verkäufer) im Home Hifi DVD TV bereich spitze auskennt.... gut nebenan ist die Car HIFI abteilung das sind gleich wieder 2 paar schuhe...

und er sollte sich dann auch gleich spitze mit MP3 Player auskennen und mit kompletanlagen und wissen welche neue druckerpatrone in den jet LS bla bla reingehört....

es kann wirklich vorkommen das man (wie schon andere hier erwähnt haben) mal einen guten erwischt der sich dann in der Car Hifi abteilung gut auskennt weil er persönliches interrese hegt für sowas....

ich würde sagen: nehmts ihnen nicht übel... sind auch nur arbeitnehmer

am bessetn ist es eh man weiß selber was man will, braucht und schaut dann im internet da bekommste alles nochmal billiger da die händler da keinen laden haben müssen und da miete licht etc. zu bezahlen haben...

mach dich selber schlau denn die im Media- Saturn Markt wissen es selten besser
MaxG
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 14. Aug 2007, 15:44

Wolfgang_K. schrieb:
...Da bin ich doch viel lieber bei meinem langjährigen Fachhändler wo die Ladenatmosphäre schon ganz anders - und der Verkäufer nicht ganz so gestresst ist. Und bei einer Tasse Kaffee beim Probehören ergeben sich oft ganz andere Anlagen-Perspektiven. Und ich habe da wirklich meine Ruhe und kann mich mit dem Verkäufer, wenns sein muß auch einmal eine Stunde über ostchinesische Plattenspielerkonstruktionen unterhalten....

Leider gibts immer weniger Fachhändler fürs "Normalverbraucher" oder welche die einfach keine High-End-Produkte sonder Handelsübliche Ware verkaufen...
Und die Qualifizierung lässt auch immer wieder zu wünschen offen...

So war ich im Meisterbetrieb in meiner Nähe und suche einen CD-Player von Yamaha (CDX-596).
Als ich mich dann an den Verkäufer wende meint dieser sie hätten keine CD-Player sonder nur CD-Wechsler als Anlagenbausteine, da die "Einfachen Player" ja sowieso niemand kaufen würde...

1. Die Aufgabe von Fachpersonal ist mir nicht zu sagen dass es das nicht gibt sondern zu sagen "Haben wir zwar im Moment nicht auf Lager, aber könnte ich bestellen..." oder so etwas in der Art

2. Meiner Meinung nach totaler Schwachsinn, ich sehe überall CD-Player in Anlage aber nirgends Wechsler, und wenn schon, wenn ich einen Player will habe ich nicht vor irgendeinen 5-fach CD-Wechsler zu kaufen.

Genauso also ich im gleichen Laden nach einem Kabel mit XLR-Stecker gefragt habe... Antwort des Verkäufers: "Diesen Strecker gibt es nicht, da müssen sie irgendetwas falsch verstanden haben...

Obwohl ich früher dort oft Eingekauft habe, lässt die Beratung eben auch in diesen Läden nach.


Toni78 schrieb:
...Nämlich solche die "Volks-Hifi" verkaufen und nicht so (sorry) abgehobenes High-End und Voodoo Gedöns. Ich kenne in meinem Umkreis keinen einzigen Fachhändler der Geräte von Yamaha, Onkyo, Canton und Co. führt. Diese Marken finde ich leider nur noch in den Elektronikgrossmärkten wie Saturn, MM oder expert, ODER im Internet.

Die Fachgeschäfte die ich in Stuttgart bisher fand, sind durch die Bank kleine Läden für Voodoopriester oder Leute die einen dicken Geldbeutel haben und gerne Unsummen in wunderschönes Luxus-Hifi investieren.

Ich befürchte, die grossen Elektronikmärkte und das Internet in Kombination mit der Geiz ist Geil Mentalität, haben den kleinen Fachgeschäften für Volkselektronik den Rang abgelaufen.
Dieser Trend setzt sich in anderen Bereichen übrigens fort (Haushaltsgeräte, Plattenläden, Lebensmittel...).

Traurig aber wahr.

So bleibt mir als Normalverdiener und nicht-Highender leider nur das Internet oder der Gang zu den Grossen...


Genau, sie rentieren sich eben in Zeiten von Discountern und Internet nicht mehr so wie früher.

Aber wenn ich einen HiFi-Laden habe, sollte ich schon meinen Kunden bieten was sie wollen und ihnen nicht (und nicht zuletzt aus eigenem Interesse) einfach sagen, dass es keinen XLR-Stecker gibt.

Gruß,

Max


[Beitrag von MaxG am 14. Aug 2007, 15:45 bearbeitet]
CarstenO
Inventar
#41 erstellt: 14. Aug 2007, 16:12
Hallo zusammen,


Username1 schrieb:
hmm.... aber in nem forum sind ja mehr als EINER, der einen berät
und angenommen "vertreter X" preist sein ding an... dann kommt genauso "vertreter Y" und macht ihm "konkurenz" ;)



Username1 schrieb:
in nem forum sind nicht nur "vertreter" sonder welche, die dies und jenes als hobby haben und daher schon erfahrung gesammelt haben.



Toni78 schrieb:
Klar gibt es hier viel (Fach-)wissen. Das Problem ist nur, die wirklich brauchbaren Auskünfte von kompetenten Leuten von denen die nur Halbwissen verbreiten zu unterscheiden. Es sagt einem ja niemand wer wirklich Ahnung hat.


Da kann ich mich Toni78 nur anschließen. Ich habe zu meinen eigenen Fragen (Festplattentausch beim Technisat Digicorder, Boxenauswahl) gute Tipps bekommen. Insbesondere zu den Themen "Boxengröße", "CD-Player" und "Verstärker" gibt´s hier nach meinem Wissensstand teils zweifelhafte Tipps. Die meisten aber mit dem Ziel, für den Fragesteller Geld zu sparen ...

Aus meiner Sicht dient auch dieses Forum dem Meinungsaustausch zu Produkten und deren Eignung für den jeweiligen Einsatzzweck, jedoch nicht dazu, eine Kaufentscheidung zu treffen.

Gebetsmühle: Selbst hören und eigene Erfahrungen sammeln.


Internet-Foren tragen allerdings bei mir dazu bei, auf ein Produkt neugierig zu werden.


Username1 schrieb:
GEGENFRAGE: wie gehst DU vor, wenn du dir zb nen subwoofer fürs auto kaufen willst und du (angenommen) absoluter "anfänger" im carhifi bereich bist???


Ich selbst bin Car-HiFi-Aussteiger, da dort der finanzielle Einsatz in keinem Verhältnis zu meinem Anspruch aus dem Home-HiFi-Bereich steht. Die meisten Autohersteller bieten mittlerweile sehr attraktive Ab-Werk-Anlagen an. Diese kann man im Autohaus so testen, wie es dann (hoffentlich) auch nach dem Kauf klingt.

Carsten
ptfe
Inventar
#42 erstellt: 14. Aug 2007, 16:22
Hier werden mal wieder die üblichen "der arme kleine Händler"-Krokodilstränen verdrückt
Sorry, aber wenn uns der Zustand mit den Kartonstapelmärkten auf der einen Seite und mit den voodoophilen Elitärklitschen auf der anderen Seite so ankotzt, dann sollten wir uns mal selbst an die Nase langen: jeder (bevor manche User aufschreien: fast jeder)von uns hat durch sein gezeigtes Kaufverhalten diesen Trend mitbestimmt

Und das ist halt nur das Ergebnis davon.
Wenn ich hier so ins Forum schaue :
probehören /-schaun beim evtl. noch vorhandenen kleinen Händler - dann aber kaufen wegen irgendeiner windigen "10€-günstiger"-Rabattaktion beim Kistenstapler oder einfach gleich im Netz bestellen - danach aber über die beschissene Beratung bzw. den fehlenden Service ganz laut rumschreien.

cu ptfe
Toni78
Hat sich gelöscht
#43 erstellt: 14. Aug 2007, 16:32

Hier werden mal wieder die üblichen "der arme kleine Händler"-Krokodilstränen verdrückt
Sorry, aber wenn uns der Zustand mit den Kartonstapelmärkten auf der einen Seite und mit den voodoophilen Elitärklitschen auf der anderen Seite so ankotzt, dann sollten wir uns mal selbst an die Nase langen: jeder (bevor manche User aufschreien: fast jeder)von uns hat durch sein gezeigtes Kaufverhalten diesen Trend mitbestimmt


Ich für meinen Teil nicht wirklich. Ich bin mir absolut sicher das ich meine Gerätschaften weiterhin bei dem besagten kleinen Händler gekauft hätte, wenn es diesen noch länger gegeben hätte. Und leider waren solche Händler damals (also Mitte der 90er) schon recht dünn gesäät. Und mangels mir bekannter Alternativen "um die Ecke" muss ich meine Eletronik nun leider beim Grossen oder im I-net beschaffen. Da ich bei den Grossen keine Beratung erwarte, informiere ich mich selber und kaufe auch mal im Internet oder eben da wo es für mich am "gschicktesten" ist. Man sollte sich dabei aber auch immer vor Augen halten das Geräte kaputt gehen können. Hier sehe ich beim Kauf bei einem windigem Kistenschieber u.U. ein Problem.



Und das ist halt nur das Ergebnis davon.
Wenn ich hier so ins Forum schaue :
probehören /-schaun beim evtl. noch vorhandenen kleinen Händler - dann aber kaufen wegen irgendeiner windigen "10€-günstiger"-Rabattaktion beim Kistenstapler oder einfach gleich im Netz bestellen - danach aber über die beschissene Beratung bzw. den fehlenden Service ganz laut rumschreien.


Das ist in der Tat sehr unschön! Da wo ich die Beratung in Anspruch nehme sollte ich auch kaufen. Ich bin schon dafür das Händler für eine ausführliche Beratung Geld verlangen, was sie ja dann bei einem Kauf wieder verrechnen können. Ja, das klingt sehr drastisch, aber so könnte man dem "Beratungsdiebstahl" Einhalt gebieten.


[Beitrag von Toni78 am 14. Aug 2007, 16:33 bearbeitet]
CarstenO
Inventar
#44 erstellt: 14. Aug 2007, 16:33

ptfe schrieb:
jeder (bevor manche User aufschreien: fast jeder)von uns hat durch sein gezeigtes Kaufverhalten diesen Trend mitbestimmt


Ja, Zustimmung. Einschließlich der Händler selbst. Trends verschlafen? Ein anderer nimmt sie mit!

Carsten
Hüb'
Inventar
#45 erstellt: 14. Aug 2007, 16:34
Jedem den Verkäufer, den er zu bezahlen bereit ist...
CarstenO
Inventar
#46 erstellt: 14. Aug 2007, 16:35

Hüb' schrieb:
Jedem den Verkäufer, den er zu bezahlen bereit ist... ;)


Prima! Kurz und tiefsinnig.

Darf ich ergänzen? Jedem Händler den Kunden, den er zu bedienen imstande ist ...

Carsten
Toni78
Hat sich gelöscht
#47 erstellt: 14. Aug 2007, 16:36

CarstenO schrieb:
Ja, Zustimmung. Einschließlich der Händler selbst. Trends verschlafen? Ein anderer nimmt sie mit!

Carsten




Das meinte ich ja mit meiner Aussage, das es kaum noch Fachhändler für "Volks-Hifi" gibt. Die meisten wären sicher bereit für ein paar zusätzliche EUR eine ordentliche Beratung und eine angenehme Athmosphäre zu bekommen, nebst vielleicht eine schönen Bekanntschaft.

Aber ob wirklich die Händler einen Trend verschlafen haben? Ich habe nicht die Kenntnis inwiefern sich das Kaufverhalten in den letzten Jahren geändert hat, aber dieser Spruch "Geiz-ist-Geil-Menthalität" hat sicher seine Berechtigung.

Klar gibts auch viele die nicht anders können und sehr aufs Geld achten müssen. Aber viele machen ja -obwohl sie es nicht nöig hätten- einen regelrechten Sport daraus den günstigsten Preis zu bekommen.

Übrigens: nette Diskussion, obwohl das Thema hier schon das eine oder andere mal besprochen wurde!


[Beitrag von Toni78 am 14. Aug 2007, 16:40 bearbeitet]
Toni78
Hat sich gelöscht
#48 erstellt: 14. Aug 2007, 16:43

CarstenO schrieb:
Internet-Foren tragen allerdings bei mir dazu bei, auf ein Produkt neugierig zu werden.


Allerdings und leider! Sicher werden wegen einiger überschwänglich und übertrieben darstellten Erfahrungsberichten Geräte gekauft die die Investition sicher nicht wirklich wert gewesen wären...

Wichtig ist dann auch mal eine gewisse Zufriedenheit zu erlangen und nicht jeden Aufrüstwahn mitzumachen.
ptfe
Inventar
#49 erstellt: 14. Aug 2007, 16:45

CarstenO schrieb:

Darf ich ergänzen? Jedem Händler den Kunden, den er zu bedienen imstande ist ...

Und umgekehrt: jedem Kunde den Laden, dem er den Umsatz beschert.
Wie blöd muß man eigentlich sein,um z.B. die "heute die Mehrwertssteuer geschenkt"-Kampagne zu glauben...genug Leute warens ja
Geiz ist saublöd.

Umgekehrt wird für die Discounter manche Werbekampagne auch zum Bumerang: Praktiker mit seiner "20% auf Alles" hat außerhalb der Kampagnenzeit massive Umsatzprobleme - deshalb kommt der Kram momentan auch alle 3 Wochen wieder:KR

cu ptfe
CarstenO
Inventar
#50 erstellt: 14. Aug 2007, 16:47

Toni78 schrieb:
Aber ob wirklich die Händler einen Trend verschlafen haben?


Ein alteingesessener Händler in unserer City, der früher Marken wie Sansui, Denon und Luxman führte, erklärte mir, Stereokomponenten zu führen brächte nichts. Es gibt ja Surroundkomplettanlagen. Branchenbekannter Trend zu Stereo verpennt. Wieder einmal. Die AV-Welle hat der gleiche Händler auch verpennt.


Toni78 schrieb:
Klar gibts auch viele die nicht anders können und sehr aufs Geld achten müssen.


Umso wichtiger ist eine seriöse Beratung. Ich kann mir einen von 699 auf 499 EUR reduzierten Lautsprecher kaufen und mich über die Ersparnis freuen. Ich kann mich aber auch zu einem passenden Lautsprecher für 399 EUR Listenpreis beraten lassen und werde damit glücklicher.


Toni78 schrieb:
Aber viele machen ja -obwohl sie es nicht nöig hätten- einen regelrechten Sport daraus den günstigsten Preis zu bekommen.


Daraus bestehen sehr viele Empfehlungen hier im Forum.


Toni78 schrieb:
Übrigens: nette Diskussion, obwohl das Thema hier schon das eine oder andere mal besprochen wurde!


Zustimmung, obwohl immer wieder auch neue Gedanken mit dazwischen sind.

Carsten
Hüb'
Inventar
#51 erstellt: 14. Aug 2007, 16:50

CarstenO schrieb:

Hüb' schrieb:
Jedem den Verkäufer, den er zu bezahlen bereit ist... ;)


Prima! Kurz und tiefsinnig.

Darf ich ergänzen? Jedem Händler den Kunden, den er zu bedienen imstande ist ...

Carsten

Hi Carsten!

Ich möchte Dich nicht falsch verstehen: daher meine Nachfrage, meintest Du das ironisch?

Grüße

Frank

PS: Als Ex-Verkäufer beratungsintensiver technischer Produkte in einem Fachgeschäft (Foto) erlaube ich mir die mit meinem Ausspruch zum Ausdruck gebrachte Haltung...


[Beitrag von Hüb' am 14. Aug 2007, 16:50 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Blöd-Markt .. Respekt..
blackjack2002 am 03.11.2004  –  Letzte Antwort am 10.11.2004  –  143 Beiträge
Hifi-Leipzig & Co.
jjokapi am 08.08.2010  –  Letzte Antwort am 10.01.2011  –  13 Beiträge
Spotify, Wimp und co. an alte Hifi Anlage streamen?
Aley89 am 06.02.2015  –  Letzte Antwort am 08.02.2015  –  7 Beiträge
Restek V1 wiederentdeckt - interessanter Test
Oliver_Stein am 20.11.2006  –  Letzte Antwort am 03.01.2007  –  2 Beiträge
Thema: 'RiPol' - 'Horn' & - 'Breitbänder' & Co
RiPol'Axel am 01.10.2004  –  Letzte Antwort am 14.10.2004  –  2 Beiträge
Nur eine Versponnene Idee oder doch Interesse hier? Ein Test alt gegen neu!
Matthias41 am 07.02.2004  –  Letzte Antwort am 12.03.2004  –  9 Beiträge
Test: Wer hört den Unterschied der Datenformate?
buayadarat am 05.06.2015  –  Letzte Antwort am 14.07.2015  –  257 Beiträge
Klang-test-CD für NuBox 681
Dodo93 am 17.11.2010  –  Letzte Antwort am 18.11.2010  –  9 Beiträge
audio test cd
Micha_Trier am 09.12.2010  –  Letzte Antwort am 14.12.2010  –  14 Beiträge
Suche Speziellen Test Song
dj-meikel am 02.01.2007  –  Letzte Antwort am 03.01.2007  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • KEF
  • Denon
  • Magnat
  • Sennheiser
  • Nitro
  • Pioneer
  • SEG

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 95 )
  • Neuestes MitgliedPH2111
  • Gesamtzahl an Themen1.345.615
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.668.704