Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Hirsch&Ille - eine kleine Geschichte!

+A -A
Autor
Beitrag
andre83
Stammgast
#1 erstellt: 06. Sep 2007, 12:08
meine Verwandtschaft hatte die Idee meiner Cousine zu ihrem 30sten Geburtstag am 7. September eine kleine feine Anlage zusammenzustellen. Kostenpunkt so um die € 1.000.-

Nach einem kurzen Brainstorming welche Geräte denn überhaupt in Frage kommen würden, haben wir uns schnell auf die 500er Serie von Denon geeinigt.
Nur die LS waren noch nicht klar, bis ich in einer Hifi Zeitschrift das Angebot der 600er Serie von B&W bei Hirsch&Ille gelesen habe.
Nach kurzer Rücksprache mit meinem Händler – der die besagten LS leider nicht mehr liefern konnte – haben wir uns dazu entschlossen diese B&W bei Hirsch&Ille zu bestellen.
Das war am 8. August 2007.
Kurz darauf bekam ich die Info, dass die LS in 4-5 Werktagen bei mir zu Hause sein würden.
10 Tage nichts mehr gehört – und natürlich auch keine LS gesehen. Bei H&I angerufen, woraufhin ich die Info bekam, dass diese verloren gegangen seien, aber ein neues Pärchen schon unterwegs sei und in 1-2 Tagen bei mir eintreffen würde.
Wieder 5 Tage später – und wieder nichts gehört und natürlich auch keine LS geliefert bekommen.
Bei H&I angerufen und dort die Info bekommen, dass diese LS doch gar nicht mehr auf Lager seien und bestimmt nicht an mich ausgeliefert werden können, sie mir aber ein Pärchen des nächst größeren Modells schicken könnten, welches in 3-4 Tagen bei mir sei.
Dem habe ich zugestimmt und freute mich schon auf diese Lieferung – welche natürlich wieder nicht innerhalb der vereinbarten Zeit bei mir eintraf.
Wieder angerufen – die LS seien unterwegs und würden in 1-2 Tagen ankommen.
3 Tage später – wieder nichts.
Nochmals angerufen – und als Antwort bekam ich dann zu hören, dass die LS von DHL wieder zurückgeliefert worden seien, weil wir sie anscheinend nicht angenommen hätten. Obwohl wir seit 5 Wochen auf diese LS warten!! Kann das sein??? Also so einen Blödsinn habe ich selten gehört.

Mit dieser Aussage war dann das Thema Hirsch&Ille für mich endgültig beendet.
Wenn das die allgemeine Umgangsweise dieses Händlers ist, na dann Prost Mahlzeit.
Ich werde mich in Zukunft jedoch so weit wie möglich von diesem Laden fernhalten und wenn mich jemand fragt auch ganz ehrlich vor diesem Laden und vor allem vor dieser Vorgehensweise warnen.

Gruß
André
Phil-HIPP
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 06. Sep 2007, 12:19
Ha,
das ist nicht das erst mal.
Ein Kumpel hat seine 20 Jahre alten Tannoy (Testbericht folgt demnächst) dort zur Reparatur gebracht.
Veranschlagt waren 2-3 Wochen. Nach 4. Wochen immer noch nichts. Angerufen: Wir haben sie verloren. Tut uns leid. Das waren nicht irgendwelchen Boxen. Nichts Käufliches, so was Richtung Familien-Erbstück.
Dann nach 6 Wochen endlich da. Mussten aber abgeholt werden. Ist schon ein Stück von hier ca. 2,5 Autostunden. Und noch 600€ verlangt...
Kurz vorher waren sie da (bei dem Bekannten) zur Hausdemonstration der neuen Tannoy Serie. Ich war nur kurz anwesend, aber was ich da so mitgekriegt habe... na ja
sm.ts
Inventar
#3 erstellt: 06. Sep 2007, 12:32

andre83 schrieb:


Mit dieser Aussage war dann das Thema Hirsch&Ille für mich endgültig beendet.
Wenn das die allgemeine Umgangsweise dieses Händlers ist, na dann Prost Mahlzeit.
Ich werde mich in Zukunft jedoch so weit wie möglich von diesem Laden fernhalten und wenn mich jemand fragt auch ganz ehrlich vor diesem Laden und vor allem vor dieser Vorgehensweise warnen.

Gruß
André


Hallo,

also meine Erfahrungen mit H+I sind anders.
Habe für unser Clubheim schon zweimal LS, zwei CDP und einen Verstärker bestellt. Bis auf einen CDP kurz vor Weihnschten kam alles innerhalt einer Woche.

Gruß,
Sepp.
MikeDo
Inventar
#4 erstellt: 06. Sep 2007, 12:52
Habe mir damals meinen Kenwood KRF-X 9090D-S bei H&I bestellt. Das Gerät war nach 4 Tagen da per Nachnahme.
Lief alles reibungslos.
Verwundert mich ein wenig, dass es da offenbar Probleme gab.



andre83
Stammgast
#5 erstellt: 06. Sep 2007, 13:00
Probleme wären ja noch OK, es kann immer mal was schief laufen.
Aber die haben mich ganz bewußt 2 mal angelogen und das finde ich die eigentliche Frechheit.

Gruß
André
Phil-HIPP
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 06. Sep 2007, 13:06
Ja ich denk auch, dass das Ausnahmen sind. Bei so einem großen Geschäft.
Trotzdem ärgert es halt den Einzelnen.
Uwe_Mettmann
Inventar
#7 erstellt: 06. Sep 2007, 13:17

andre83 schrieb:
Nochmals angerufen – und als Antwort bekam ich dann zu hören, dass die LS von DHL wieder zurückgeliefert worden seien, weil wir sie anscheinend nicht angenommen hätten. Obwohl wir seit 5 Wochen auf diese LS warten!! Kann das sein??? Also so einen Blödsinn habe ich selten gehört.

Hallo André,

soweit ich weiß, bietet DHL eine Versandverfolgung und schickt dem Absender automatisch E-Mails über den Status des Versandauftrag. Frage doch mal bei Hirsch&Ille nach diesen Infos von DHL, weil Du gerne klären möchtest, wieso DHL nicht geliefert hat, obwohl Du zu Hause warst. Jeder Versandauftrag bekommt von DHL eine Nummer. Du kannst bei Hirsch&Ill auch nach dieser Nummer fragen, um dann bei DHL nachzufragen. Je nachdem wie Hirsch&Ill reagiert, weißt Du ja dann, ob das mit DHL vorgeschoben ist oder nicht.

Außerdem steckt DHL eine Info-Karte in den Briefkasten, wenn der Empfänger nicht angetroffen wird und liefert in Absprache noch ein zweites Mal an.


Gruß

Uwe
Antik
Stammgast
#8 erstellt: 06. Sep 2007, 13:19
Hallo.
Da bist du nicht der einzige. Nicht reagieren, ignorieren falsche Infos geben und auch am Telefon noch frech werden ist ja noch harmlos.
Wie weit ich meine Erfahrungen mit diesem Laden veröffentlichen darf weiß ich noch nicht. Aber was bei mir gelaufen ist ..... ist schon hart an der Schwerzgrenze.
Ich kaufe auf jeden Fall nur noch bei Händlern die bei mit in der Nähe sind und einen vertrauenswürdigen Eindruck hinterlassen.
Und wenn die noch so groß und autorisiert sind, in Ludwigshafen oder Mannheim bestimmt nicht mehr. Das ist sicher
andre83
Stammgast
#9 erstellt: 06. Sep 2007, 13:33
Hallo Uwe,

die Angestellten bei Hirsch&Ille haben mich ganz klar 2x angelogen und ich habe ehrlich gesagt keine Lust mehr, mir noch eine 3.Lüge anzuhören - die ganz sicher kommen würde.

Gruß
André
slayer666
Inventar
#10 erstellt: 06. Sep 2007, 13:37
@uwe_mettmann

also das mit der karte stimmt so nicht . vielleicht soll dhl eine karte hinterklassen, die blaue, aber die tun das sehr oft nicht, dann gibt es auch keine absprache für einen 2ten zustellversuch.die pakete bleiben dann bis zu einen bestimmten datum in dem zustelldepot liegen, bis sie die "lagerfrist überschritten"ist.ich sprech aus erfahrung, ich arbeite in einem versandbüro und weiss wovon ich rede. ausserdem kommt es vor das pakete nicht ankommen, weil wir solche auch des öfteren haben, die fälschlicherweise bei uns abgeliefert werden, mit einer ganz anderen zustelladresse. im grossen und ganzen tun die(DHL) ihre arbeit sehr gut.
@andre83
bei dir scheint es extrem scheisse gelaufen zu sein. da bist du zurecht verärgert.nun ist das auch kein kleiner betrieb und da laufen dann auch schon mal sachen nebeneinander her, wo auch mal was liegen bleibt oder mehrere mit einer sache zugange sind .und ich denke das h+i nicht alle sendungen verfolgt ob die nun abgeliefert werden oder nicht. da meldet sich der kunde wie in deinen fall dann von selbst, wenn nix ankommt.

gruss slayer666
andre83
Stammgast
#11 erstellt: 06. Sep 2007, 13:46
Hallo Slayer666,

und wenn sich der Kunde schon des öfteren selbst meldet, dann kann er doch auch erwarten dass man der Sache nachgeht, oder etwa nicht?
Aber einfach immer wieder hingehalten werden ist einfach Schei...
Auch in einem großen Unternehmen.

Gruß
André
Phil-HIPP
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 06. Sep 2007, 13:59
Hallo Antik,
wie so solltest du deine Erfahrungen mit Hirsch & Ille nicht veröffentlichen. Das ist schließlich ein Forum zum Meinungsaustausch. Also immer her damit. Und sofern es der Wahrheit entspricht, hat ja auch keiner was dagegen
andre83
Stammgast
#13 erstellt: 06. Sep 2007, 14:05

Phil-HIPP schrieb:
Hallo Antik,
wie so solltest du deine Erfahrungen mit Hirsch & Ille nicht veröffentlichen. Das ist schließlich ein Forum zum Meinungsaustausch. Also immer her damit. Und sofern es der Wahrheit entspricht, hat ja auch keiner was dagegen :prost


genaue das finde ich auch.

Solche Erfahrungen gehören einfach an die Öffentlichkeit.
Sonst machen die es ja ewig so weiter.

Gruß
André
slayer666
Inventar
#14 erstellt: 06. Sep 2007, 14:32
natürlich , das tun wir auch. und wir sagen dann auch deutlich das es verschickt ist und anhand der sendungsnummer kann man das dann auch verfolgen und sehen wer's verbockt hat. und dann schickt man dann einfach noch ein set hinterher wenn die noch auf vorrat sind, um den kunden zufriedenzustellen.die wollen natürlich auch das verschwundene Paket zurück .

tut mir echt leid für dich, ich hoffe das du nicht schon im vorraus bezahlt hast .und du doch noch in den genuss der b&w's kommst
Finglas
Inventar
#15 erstellt: 06. Sep 2007, 15:05
Hallo,


Uwe_Mettmann schrieb:

Außerdem steckt DHL eine Info-Karte in den Briefkasten, wenn der Empfänger nicht angetroffen wird und liefert in Absprache noch ein zweites Mal an.


idealerweise ist das so. Realerweise nicht unbedingt. Meine Erfahrungen mit DHL, DPD und Konsorten:

1. Keine Abholkarte: Gluecklicherweise erst beim Absender, dann beim Postamt nachgefragt, und siehe da, das Paket lag da. Auf meine Bemerkung, dass ich keine Abholkarte bekommen haette, nur ein Schulterzucken und der Kommentar, das kaeme schon mal vor.

2. Adresse existiert nicht: Paket ging an den Absender zurueck mit Vermerk, ich wuerde nicht existieren. Der las mir die Adresse auf dem Paket nochmal vor, war genau die meinige und hat es ein zweites Mal mit dieser Adresse losgeschickt. Dann kam es an.

3. Abholkarte eingeworfen, obwohl ich zuhause war. Wahrscheinlich keine Lust zum Klingeln gehabt ...

4. Paket am anderen Ende der Stadt abgegeben ...

5. Abholkarte fuer das falsche Postamt eingeworfen.

6. Paket irgendwo in der Nachbarschaft abgegeben mit nicht existenter Adresse auf der Benachrichtigung. Konnte nachher auch nicht mehr rekonstruiert werden, wo das Teil tatsaechlich gelandet ist und blieb daher verschwunden. Zum Glueck nichts Teures ...

7. Leerer Karton in die Hand gedrueckt, dabei vom Zusteller so gedreht, dass man die Beschaedigung nicht sehen konnte. Aber kein Wort darueber, dass offensichtlich jemand das Paket geoeffnet und den Inhalt gestohlen hatte. Hab's zum Glueck gleich bemerkt und reklamiert! (Es kam dann heraus: Paket lag in einem Wagon, der ueber's Wochenende auf einem Abstellgleis stand und aufgebrochen wurde. Die Pakete wurden geoeffnet und der Inhalt, wenn wertvoll, gestohlen).

Das mal so als die aergerlichsten Ereignisse, die Liste liesse sich noch laenger Fortsetzen. Manchmal wundere ich mich, dass ueberhaupt etwas ankommt ...

Zu H&I: Miserable Informationspolitik, aber leider keine Seltenheit. Moeglicherweise auch Ausreden dabei - auch das leider keine Seltenheit. Lieferschwierigkeiten oder internes Organisationschaos werden dann auch gerne mal auf den Zustelldienst geschoben. Ich habe es mir angewoehnt, um die Paketnummer fuer das Online-Tracking zu bitten (vor allem bei Verzoegerungen), damit ich selbst nachverfolgen kann, wo die Sendung gerade steckt.

Aergerlich ist immer: Der schwarze Peter wird zwischen Versender und Zustelldienst hin- und her geschoben, nur als Kunde schaut man dumm zu, denn die Ware kommt nicht

Cheers
Marcus
Horn-Fan
Stammgast
#16 erstellt: 06. Sep 2007, 15:10
Ich habe schon des öfteren bei Hirsch & Ille bestellt und hatte noch kein einziges mal Probleme.

Schneller Versand und bei Nachfragen am Service sofort brauchbare Info´s bekommen.


Gruß Horn-Fan
Purplecoupe
Stammgast
#17 erstellt: 06. Sep 2007, 15:18
Ich habe schon sehr viele Sachen verschickt und auch zugeschickt bekommen per DHL
Wenn es Probleme gab lag das nie an DHL, egal ob unversichert oder versichert. Alles kam letztendlich an

Einmal ist per DPD ein Laptop verschwunden. Wen wunderts bei der Packetaufschrift: "Wert 2000,-"

Solche Geschichten liest man von mehreren Betrieben, da würde ich nie einem Versandunternehmen die Schuld geben
Ist ja wohl offensichtlich das hier gelogen wurde

Mit dem "Meinungsaustausch" wäre ich sehr vorsichtig. Was nicht bewiesen ist kann ganz schnell Rufschädigung sein
Mir als Verbraucher ist es nur recht wenn ihr sowas schreibt

Gruß Nico
gangster1234
Inventar
#18 erstellt: 06. Sep 2007, 15:19
Du wärst nicht der erste, der auf eine Sammelbestellung gewartet hat. Oder dazu zusammengefasst wurde.

gruß gangster
Uwe_Mettmann
Inventar
#19 erstellt: 06. Sep 2007, 15:41
Hallo,

um einige Probleme zu vermeiden, lasse ich mir die Sachen meist in die Firma schicken. Da die Paketdienste dort ja sowieso hin liefern, kommt es nicht vor, dass die Adresse nicht auffindbar ist. Ein nicht Angetroffen gibt es logischerweise auch nicht.

Eine Anlieferung an meine Privatadresse ist problematisch, weil ich meist sowieso nicht zu Hause bin.

In der Firma ist es mal zu einer Fehllieferung gekommen. Ich hatte mehrere EPROMS bestellt. Obwohl alle abgeschickt wurden, habe ich leider nur eins bekommen. Als kleine Entschädigung war aber ein ganzes Messgerät für damals 40000 DM drum rum.


Gruß

Uwe
BBS13126
Inventar
#20 erstellt: 06. Sep 2007, 16:00
Also ich habe bisher 3 mal bei H+I bestellt.
Zweimal Kabelei das ging seeehhhr schnell und völlig unkompliziert.
Einmal gab es Probleme:
Ich habe damals als es den so günstig gab einen Yamaha RX-V 750 bestellt, geliefert wurde aber der 650. Das Paket hab ich nicht angenommen und dann bei H+I angerufen. Die sagten mir dass denen das Leid tut und der 750er sofort rausgeht wenn der 650 wieder da ist. Naja hat dann so ne gute Woche gedauert aber war schon ok...
ludilein
Inventar
#21 erstellt: 06. Sep 2007, 16:09
Meine Erfahrungen mit H+I sind auch eher durchwachsen. Sie hatten (ka ob noch haben) den Denon PMA-700Ae in Silber für ca.260€ im Angebot gehabt (UVP. 370, bis dato günstigster Preis für den silbernen 330 und den schwarzen 310 jeweils plus horrenden Versand von meist 10€) mit günstigen Versandkosten. Schnell bestellt und....wenn ich nicht ganz ungeduldig am nächsten Tag das Online-Konto angeguckt hätte, dann hätte ich nicht mitbekommen, dass H+I einfach die Bestellung storniert hat, angeblich weil der GH Lieferprobleme hätte (einem anderen Forenmitglied, welches sich telefonisch zum PMA erkundigt hatte, wurde gesagt, dass anfang der Woche wieder neu da sind) das ist für mich kein Grund gleich die Bestellung zu stornieren (viele Händler halten es sogar so, die Lieferzeiten dann noch unendlich in die Länge zu ziehen). Ich hab einen Screenshot als "Beweissicherung" gemacht. Auf meine Anfrage, warum mir nicht einfach ein um eine Woche verzögerter Liefertermin angeboten wurde, hat niemand reagiert.

Ist schon recht dreist, den Artikel als "lagernd" im Online-Shop auszuweisen und einen Tag später zu storieren. Als Kunde hat man nicht die Möglichkeit einfach zu sagen, "Ach doch nicht...", über das Fernabsatzgesetz ist das zwar schon irgendwie möglich, aber vorgesehen ist es eher dafür, dass der Artikel doch anders funktioniert als gedacht und nicht dafür, dass man doch feststellt, dass man nicht genug Geld hat. Ich vermute, dass H+I eingesehen hat, dass sich für den Silbernen durchaus höhere Preise erreichen lassen, und wollte das dann wohl auch machen (Vermutung, bzw. Unterstellung!).
Ich hab dann recht problemlos den Schwarzen für das gleiche Geld bekommen (man bedenke, der silberne ist wesentlich gefragter als der schwarze, und deshalb auch teurer) und, aber ein saurer Geschmack bleibt. Ich kauf jedenfalls das nächste Mal woanders.

Gruß Ludwig
Antik
Stammgast
#22 erstellt: 06. Sep 2007, 16:20
Wir haben im Februar einen Denon A11 XV in diesem Laden bestellt und gekauft. Lieferung ging auch schnell. Zuhause ausgepackt sah ich einen Kratzer auf dem Display. Außerdem funktionierte die Bedienklappe nicht richtig. Ich habe sofort den Kundendienst angerufen. Die meinten ich sollte es mit Displaypolitur versuchen. Das ging auch einigermaßen. Nur die Klappe klemmte ein bisschen. Mir wurde versichert, dass das Gerät original verpackt sei.
Ich habe der Klappe keine weitere Beachtung mehr geschenkt und hoffte dass sich das gibt. Schließlich muss man ja nicht jeden Tag an die Bedienelemente. Nach 2 Monaten wollte ich mal wieder das Mikrofon anschließen. Als ich die Klappe öffnen wollte klemmt die noch mehr und ging nicht mehr zu.
H und I angerufen (auf Mails reagieren die nicht wirklich)machten die den Vorschlag der Reparatur. Ich sagte dass ich kein 8 Wochen altes Gerät zum Service schicken will. Nach einem längeren Hin und Her und vielen Telefonaten meinerseits und Abholterminen die nicht eingehalten wurden, wurde das Gerät zum tauschen abgeholt. Auch danach war erst mal Sendepause. Wir sprechen hin immerhin von knapp 3000,- EUR.
Nach knapp 2 Wochen war das Gerät auch endlich bei H und I angekommen. Mir wurde ein neues Gerät zugesagt, was ich aber selber abholen wollte. In Ludwigshafen angekommen wollte mir der Mitarbeiter einen aufgerissenen, verballerten Karton übergeben. Als ich dann noch die Retouraufkleber sah, wollte ich wissen was der Scheiß soll. Der Mitarbeiter sagte mir so kommen die Geräte von Denon und er wüsste von nichts. Das war wohl auch der gleiche Vogel, der schon öfter genervt und unfreundlich am Telefon war. Nach ein paar bösen Blicken zog er dann los um uns einen weiteren Karton zu bringen. Der sah auch soweit original aus. Wieder zu Hause, Gerät ausgepackt (zwar Fingerabdrücke drauf aber keine Kratzer)klemmte die Klappe wieder.
Telefonisch wurde mir erklärt, dass es sich um original Ware von Denon handelt.
Hier in Frankurt wurde mittlerweile Gerüchte laut, dass mit den Denon A 11 Geräten von H und I etwas nicht stimmt (Retournierte Ware oder sogar B-Ware) die durch das Upgrate wieder aufgewertet werden sollen. Auf Verdächtigungen und Gerüchte stehe ich eigentlich nicht aber
dann schaltete sich noch ein wohl etwas höheres Tier von Denon Deutschland ein (veranlasste eine Reparatur und er würde mit den zuständigen sprechen u.s.w.).
Die Zuständigen bei H und I reagieren nicht, werden unfreundlich am Telefon oder reagieren einfach gar nicht.
Jetzt wieder nach einigen Wochen und der Androhung eines Rechtsanwaltes haben wir mittlerweile unser Geld wieder.
Macht euch selber ein Bild drüber, ob das alles so mit rechten Dingen zugeht, oder ob es ...... ist.
Zumal das Gerät im Februar diesen Jahres mit 2799,- EUR deutlich günstiger war als bei der gesamten Konkurenz.
Die A 11 wurden aber als neu und original verpacht verkauft.
Geschäfte mit diesem Laden haben uns nur jede Menge Telefongeld, Nerven und die Zeit des Wartens auf eine Spedition gekostet.
Von mir aus können die sich ihre Geräte sonst wo hinstecken!!!

Grüße aus Frankfurt


[Beitrag von Antik am 06. Sep 2007, 16:22 bearbeitet]
mklang05
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 09. Okt 2007, 21:37
Hi,

so, jetzt hat H+I es auch geschafft mich als Kunde zu verlieren.

Heute morgen wollte ich über Ebay einen Kauf tätigen. Zu meiner Überraschung ging das nicht. Bei Ebay stand folgendes zu lesen:

Transaktion blockiert
# Dieser Verkäufer hat leider entschieden, dass Sie bei seinen Angeboten nicht mitbieten dürfen.

Also ich war doch ziemlich verwundert, zumal ich ein relativ guter Kunde bin und für Freunde, Familie und Verwandte schon so manches Gerät dort gekauft habe.
Ich also zornentbrannt nach Ludwigshafen gefahren. Dort musste ich mir von einem ziemlich überforderten Mitarbeiter anhören, dass ich vom Internet/Versandhandel ausgeschlossen wurde. Warum konnte er mir nicht erklären.
Im Laufe des Gesprächs stiess dann der Geschäftsführer dazu und erklärte mir, dass ich wahrscheinlich einige(!) Geräte zurückgeschickt hätte und deshalb nur noch im Laden selbst kaufen könne.
Auf die Frage welche Geräte denn zurückgeschickt wurden, konnte er mir keine Auskunft geben, es hat sich auch niemand bemüht dieses herauszufinden obwohl ich mal davon ausgehe, dass dies sehr einfach gewesen wäre.
Stattdessen hat man mir ein Gespräch aufgedrückt, um mir zu erklären das dieses Vorgehen im Versandhandel üblich wäre und ich müsste schliesslich wissen, welche Geräte dies beträfe.
Er erklärte mir auch, dass ich darüber Bescheid wüsste, angeblich hat man mir eine Mail geschickt. Wir alle haben aber schon gemerkt, dass die Emailkommunikation in wirklich gleich null ist.
Ich habe ihn mehrmals versichert dass ich bis auf 2 Geräte in 6 Jahren (1 war defekt, das andere hat mir nicht gefallen) keine Ware zurückgesendet habe, aber da wurde man indirekt noch als Lügner abgestempelt (er hat es zwar nicht direkt gesagt, aber der Gesichtsausdruck sprach Bände).

In aller Deutlichkeit gesagt: Kundenservice ist was anderes!

Da ich für einen Einkauf in LU immerhin 75km fahren muss, werde ich mir in Zukunft überlegen, ob ich in diesem Laden noch etwas kaufen werde. Angebote hin oder her.

Grüsse
mklang05
Hüb'
Inventar
#24 erstellt: 10. Okt 2007, 04:47
Hi!

Habe vor kurzem dort nach telefonischer Verfügbarkeitsabklärung online eine Pianocraft bestellt. Die Geräte wurden innerhalb von 2 Tagen problemlos per Nachnahme geliefert. Ich kann mich nicht beklagen.

Grüße

Frank
EWU
Inventar
#25 erstellt: 10. Okt 2007, 06:53
Hallo,

1)10 EUR Versandkosten als horrend zu bezeichnen ist wohl etwas übertrieben.Dieser Betrag steht ja vor dem Kauf schon fest.Wem das zu teuer ist, kann das Gerät ja abholen.
2)auch wenn ein Gerät als am Lager befindlich bezeichnet wird, kann es sein, dass der Lagerbestand irgend einmal verkauft ist.Dann gibt es halt längere Lieferzeiten.
3)oftmals kann der Lieferant über einen Liefertermin keine Aussage treffen, da er ihn überhaupt nicht kennt.Er ist auf die Aussage des Herstellers bzw.des Importeurs angewiesen.Und diese halten sich oftmals bedeckt.Und um den Kunden bei Laune zu halten, werden die Liefertermine halt oftmals geschätzt.Ist nicht unbedingt richtig, aber menschlich.
4)auf eine höfliche mail nicht zu antworten finde auch ich unverschämt.
5)einen Kunden nicht zu beliefern, weil er schon Geräte zurückgeschickt hat, ist ein übliches Verfahren.Wenn der Kunde mehr Kosten verursacht, als man Gewinn mit ihm macht, kann jeder Händler, muß sogar, auf ihn verzichten.
6)und jetzt sollte man sich einmal überlegen, warum man bei H&I oder anderen Versendern kauft.Weil sie so schön billig sind?Weil der Service so gut ist?Guter Service und billig schließen sich irgend einmal aus.Und zwar an dem Punkt, an dem der Händler nichts mehr verdient.Dann hat er 2 Möglichkeiten:1.teurer werden oder 2.den Servicelevel herunter setzen.
Viele Händler gibt es nicht mehr, weil sie in den Augen der Kunden zu teuer waren, aber einen guten Service hatten, und jetzt gibt es halt viele, die billiger sind aber die Gratwanderung zwischen weniger Verdienst und gutem Service zu bewerkstelligen haben.
YOU GET WHAT YOU PAY FOR.

Gruß Uwe
mklang05
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 10. Okt 2007, 08:53
Hi,


"5)einen Kunden nicht zu beliefern, weil er schon Geräte zurückgeschickt hat, ist ein übliches Verfahren.Wenn der Kunde mehr Kosten verursacht, als man Gewinn mit ihm macht, kann jeder Händler, muß sogar, auf ihn verzichten."


Im Prinzip gebe ich dir ja Recht. Wenn aber ein Kunde im Verlauf der letzten 6 Jahre für mind. 6000€ dort gekauft hat, und vielleicht für ca.500€ Ware wieder zurückgechickt hat (in meinem Fall auch noch defekt), bin ich der Meinung, dass man noch mehr als genug verdient hat.

Wäre ich der Händler, würde ich mich mit dem Kunden zusammensetzen und versuchen herauszufinden um was für Geräte es sich denn handelt. Es könnte sich auch um ein Fehler handeln. Mir ist klar das dies nicht bei jedem Kunde machbar ist, aber wenn dieser dann schon vor Ort ist.

Ich habe bei denen auch schon mehrmals die Erfahrung gemacht, dass wenn man einen Artikel über Ebay kauft und Selbstabholung (man wartet dann mit der Abholung noch einen Tag) anklickt, die Jungs damit komplett überfordert sind. Ratlosigkeit wohin man auch schaut. Erst nach langen Telefonaten intern bekommt man dann seine Ware.

Wie gesagt, an sich war ich mit H+I immer mehr als zufrieden, aber wahrscheinlich sind die Jungs, wie sagt man so schön. satt.
Mein Vater hatte sich bei denen einen Plasma rausgesucht, er geht aber jetzt doch lieber in MM, da bezahlt er zwar 250,- mehr, aber der Service funktioniert, zumindest bei uns in HD-Rohrbach.

Grüsse
Michael
hellboy666
Inventar
#27 erstellt: 10. Okt 2007, 09:28
HA!

Noch ein Heidelberger!!!

Ich hab persönlich bei H+I schon feststellen dürfen, dass der Service und die Beratung vor Ort sehr stark von der jeweiligen Verkaufsperson abhängig ist.

Und nach meiner Meinung kann halt ein einzelner Miesepeter dem ganzen Verein einen negativen Beigeschmack geben auch wenn sich die anderen Verkäufer noch so grosse Mühe machen.(beide Extreme selbst dort mehrfach erlebt)
Himmelsmaler
Stammgast
#28 erstellt: 10. Okt 2007, 11:31
Nun, ich muss auch mal meinen Senf dazu geben. Also ich habe bei H+I schon eine Beratung erhalten, die kann man schon gar nicht mehr bewerten, so miserabel war die, aber auch schon eine einwandfreie sachlich fundierte Beratung bekommen. Es kommt halt immer auf den Berater an. Wobei H+I wirklich ein paar Jungs im 1. OG rumfallen hat, die von der Materie null Ahnung und das in doppelter Menge haben. Scheinbar ist auch hier die Personalfrage eine Geldfrage. Diese Wissensdiskrepanz gibt es allerdings auch im Edelladen von H+I in Mannheim. Auch da wird manchmal die Physik neu erfunden.

Was das Gemecker am Shop angeht, muss ich H+I in Schutz nehmen. Erstens ist diese Branche nicht so gestaltet, dass ich den Onlineverkauf komplett über eine Software laufen lassen kann, so dass Verzögerungen in der Verfügbarkeitsanzeige schon möglich sind. Und die Einschränkungen beim Versand.....

@mklang05... Wenn du in den letzten Jahren soviel Geld bei H+I gelassen hast, dann würde ich mir die Belege zusammensuchen und vor Ort vorsprechen. Ich denke, dann gibt es keine Probleme, dich wieder "für gut" einzustufen. Wenn du aber immer für Familie und Freunde eingekauft hast und die Rechnungen auf deren Namen lief..mein Gott, die können sich auch nicht an jedes Gesicht erinnern. Was ich nicht verstehe, du bist extra hingefahren um dich zu beschweren. Warum hast du den Artikel dann nicht mitgenommen und gleichzeitig gesagt, ich kaufe, wenn ihr mir den Versandeinkauf wieder ermöglicht.

Irgendwas kommt mir da spanisch vor.....

Thomas
sm.ts
Inventar
#29 erstellt: 10. Okt 2007, 11:40
Hallo zusammen,

ich hatte nach langer Phono Abstinenz vor etwa drei Jahren einen gebrauchten TR Leonardo erworben bei dem der TA nicht mehr ganz taufrisch war.
Nach einem Telefonat mit H+I genauer Hr. Mink bei dem ich eine hervorragende Beratung erhielt, er nahm sich wirklich auch Zeit für mich, kaufte ich einen neuen TA und erhielt gratis eine Waage dazu.
Ok, war nur eine einfache von Ortofon glaub ich, aber trotzdem, super Berazung, super Service.
Himmelsmaler
Stammgast
#30 erstellt: 10. Okt 2007, 11:44
Hallo Sepp,

Vorsicht. Es gibt H+I als Edelladen in Mannheim. (Dort arbeitet auch Herr Mink, übrigens einer der weiss von was er redet) und es gibt die MiniMM-Konkurrenz incl. Internetshop in Ludwigshafen. 2 getrennte Firmen mit gemeinsamer Spitze.....

Also nicht verwechseln
gangster1234
Inventar
#31 erstellt: 10. Okt 2007, 11:46

EWU schrieb:


5)einen Kunden nicht zu beliefern, weil er schon Geräte zurückgeschickt hat, ist ein übliches Verfahren.Wenn der Kunde mehr Kosten verursacht, als man Gewinn mit ihm macht, kann jeder Händler, muß sogar, auf ihn verzichten.

Gruß Uwe


So sehr ich deine Beiträge sonst schätze, hier bitte nochmal in Ruhe mit etwas Abstand nachlesen und nachbessern.

Nur mal ein Punkt herausgegriffen :

Wenn es für den Versender XYZ ein Problem darstellt, wenn ein Kunde in 6 Jahren von wahrscheinlich 10 und mehr gekauften/bestellten Geräten 2 zurückschickt, dann kann es um die Wirtschaftliche Gesundheit des Unternehmens nicht gut gestellt sein. Die Erlöse der restlichen tausenden zufriedenen Kunden sollten das problemlos abfedern. Andernorts ist das so.

Ich würde von einem derart von der Seuche befallenen dahinsiechenden Versender jedenfalls nichts kaufen wollen, da der Service aufgrund o.g. wirtschaftlicher Not nicht gut sein kann.

gruß gangster
sm.ts
Inventar
#32 erstellt: 10. Okt 2007, 13:03

Himmelsmaler schrieb:
Hallo Sepp,

Vorsicht. Es gibt H+I als Edelladen in Mannheim. (Dort arbeitet auch Herr Mink, übrigens einer der weiss von was er redet) und es gibt die MiniMM-Konkurrenz incl. Internetshop in Ludwigshafen. 2 getrennte Firmen mit gemeinsamer Spitze.....

Also nicht verwechseln


Hallo Himmelsmaler,

sorry, hatte ich vergessen zu erwähnen, es war in diesem Fall H+I in Mannheim.
mklang05
Hat sich gelöscht
#33 erstellt: 10. Okt 2007, 13:21
@mklang05... Wenn du in den letzten Jahren soviel Geld bei H+I gelassen hast, dann würde ich mir die Belege zusammensuchen und vor Ort vorsprechen. Ich denke, dann gibt es keine Probleme, dich wieder "für gut" einzustufen. Wenn du aber immer für Familie und Freunde eingekauft hast und die Rechnungen auf deren Namen lief..mein Gott, die können sich auch nicht an jedes Gesicht erinnern. Was ich nicht verstehe, du bist extra hingefahren um dich zu beschweren. Warum hast du den Artikel dann nicht mitgenommen und gleichzeitig gesagt, ich kaufe, wenn ihr mir den Versandeinkauf wieder ermöglicht.

Als ich für Freunde und Familie eingekauft habe, liefen die Belege der Einfachheit halber immer auf meinen Namen. Angeblich bin ich dort 4X registriert. Also kein problem selber mal nachzuschauen.
Ich habe den Artikel auch zum Ebay-Preis bekommen nur irgenwie bin ich nicht der Typ für so einen, sagen wir mal Kuhhandel. Wer nicht will hat gehabt.
Wenn mein Schwager dass Ding nicht unbedingt gewollt hätte, wäre ich auch wieder gegangen. Spanisch kommt es mir nur in einer Sache vor: Ich hätte versucht herauszufinden was da los ist.

Vorsicht. Es gibt H+I als Edelladen in Mannheim. (Dort arbeitet auch Herr Mink, übrigens einer der weiss von was er redet) und es gibt die MiniMM-Konkurrenz incl. Internetshop in Ludwigshafen. 2 getrennte Firmen mit gemeinsamer Spitze.....

Bei H+I in Mannheim sind die Jungs wirklich einsame Spitze. Da stimmt wirklich alles. Nur haben sie halt nicht alles im Verkauf.

mklang05

P.S. Wie macht ihr das mit den weiss hinterlegten Zitaten? Bin da noch nicht dahintergekommen.
sm.ts
Inventar
#34 erstellt: 10. Okt 2007, 13:29

mklang05 schrieb:

mklang05

P.S. Wie macht ihr das mit den weiss hinterlegten Zitaten? Bin da noch nicht dahintergekommen.


Einfach Zitat Button anklicken, Text der nicht gewünscht wird entfernen, aber nicht (/quote) am Anfang und am Ende des Zitats löschen. Dann sollte es klappen.
ludilein
Inventar
#35 erstellt: 10. Okt 2007, 16:15
Ich weiß zwar nicht, ob die Mehrfache ansprache der Online-Verfügbarkeitsanzeige auf mich bezogen war, aber ich nehm einfach mal Stellung:

mir ging es nicht darum, dass die Angaben im Shop nicht korrekt waren. Das diese Anzeigen immer mit viel Vorsicht zu genießen sind ist mir bewusst, und dass sie auch keine verbindlichen Angaben sind. Mir ging es eher darum dass ich einfach gekickt wurde. Ohne Nachfrage, ohne Diskussion. Ich hab mich halt gefühlt, dass man Festgestellt hat, dass man hier etwas unter Wert verkauft (weshalb ich ja zugegeben auch zugeschlagen hab) und deshalb jetzt Schadensbegrenzung betreibt. Das finde ich nicht in Ordnung und hat für mich den Anschein eines Lockangebotes.

Und zu der Geschichte, dass man das bekommt was man zahlt, würde ich gern ein Gegenbeispiel geben: ich hab mir einen PC gekauft, und zwar bei 2 Läden, die Dinge, die ich schnell tauschen können möchte, bzw. schnell ausprobieren (ohne umständliches zurücksenden und neu bestellen) hab ich vor Ort in einem PC-Shop gekauft, der auch einen Internet-Shop hat. Den Rest, hab ich beim nach Geizhals billigsten Anbieter bestellt, der nicht betrügerisch aussah. Das war der Shop Mindfactory. Die Preise bei Checkpoint (der Laden in WR) sind deutlich über den von MF. Und jetzt kommt der Hammer: der Kundenservice bei MF (über E-Mail) ist deutlich schneller, flexibler und freundlicher als die Menschen (bis auf einen) bei Checkpoint. Wers genauer wissen will kann ja per PM fragen. das wird sonst viel zu sehr zu OT. Imo kommt es also nicht auf den Preis, sondern darauf an, welche Einstellung der Shop hat. Der Preis ist dafür nicht immer das Ausschlaggebende.

Gruß Ludwig
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Hirsch+Ille - NIE WIEDER :-(
Matze81479 am 23.02.2006  –  Letzte Antwort am 24.02.2006  –  14 Beiträge
Hirsch- Ille
Dethkarz am 09.04.2005  –  Letzte Antwort am 01.08.2012  –  137 Beiträge
Hirsch & Ille
engelchris am 27.08.2008  –  Letzte Antwort am 29.08.2008  –  21 Beiträge
schlechte erfahrung mit hirsch+ille
og_one am 09.05.2005  –  Letzte Antwort am 19.05.2005  –  42 Beiträge
Hirsch und Ille in Mannheim
cpace am 18.02.2006  –  Letzte Antwort am 19.02.2006  –  3 Beiträge
Was ist los mit Hirsch und Ille?
zuyvox am 26.08.2011  –  Letzte Antwort am 23.12.2011  –  11 Beiträge
meine kleine hi-fi geschichte
chessmichi am 11.01.2008  –  Letzte Antwort am 18.01.2008  –  7 Beiträge
!!!!Eine wahre Geschichte!!!!
misswhite am 13.04.2006  –  Letzte Antwort am 16.04.2006  –  25 Beiträge
Meine ergreifenste High-End Geschichte - Märchenstunde im HiFi-Forum
Stefan90 am 09.12.2006  –  Letzte Antwort am 09.12.2006  –  3 Beiträge
Eine kleine einschätzung BITTE
Litium-ion am 04.12.2005  –  Letzte Antwort am 05.12.2005  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Denon
  • Harman-Kardon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 27 )
  • Neuestes Mitgliedhammerhead1306
  • Gesamtzahl an Themen1.345.206
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.661.107