Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


zu wenig Klangfülle, was am besten tun?

+A -A
Autor
Beitrag
hes124
Neuling
#1 erstellt: 01. Okt 2007, 16:40
Hallo,
ich habe mir kürzlich die kleinen Nuberts (310 glaub ich) gekauft. Stehen jetzt in der Küche. In der Endbetrachtung sind sie natuerlich zu klein, klingen gut, aber eben kein Raumklang. Und jetzt bitte keine Kritik, von wegen, dass haettest DU vorher wissen muessen bei den kleinen Schachteln....
Frage ist nur, wie ich da mit einfacheneren Mitteln was dran machen kann.
a) einen kleinen subwoofer anschaffen (brauche ich dafuer mehr als meinen alten Receiver zum antreiben (onkyo 78xx) ?
b) tut es ein kräftigerer Verstärker?
c) oder doch schlicht und einfach voluminösere Boxen?

vielen Dank

HES
armindercherusker
Inventar
#2 erstellt: 01. Okt 2007, 16:54
Hallo hes124 ... und Willkommen im Forum !

Ich denke, Antwort c) ist die richtige

Was mich stutzig macht :

...aber eben kein Raumklang...

Dafür müsstest Du ja ein Surround-System haben.

Was möchtest Du denn nun ?

Gruß
Ydope
Inventar
#3 erstellt: 01. Okt 2007, 16:55
Hi,

kann es sein, dass die akustische Situation in deiner Küche einfach sehr schlecht ist? Dann sind die Lautsprecher unschuldig.
hes124
Neuling
#4 erstellt: 01. Okt 2007, 17:21
also, wenn man "direkt" zwischen den beiden Boxen sthet, sozusagen im Schallfocus, klingt es auch gut und einigermassen voll,
abseits dieses irgendwie sehr begrenzt erscheinenden Schallkegels klingt es irgenwie mau,
vielleicht liegt es ja doch an den Schränken mit den glatten Oberflächen und den Fliesen usw.
HES
xutl
Inventar
#5 erstellt: 01. Okt 2007, 17:30
Ev. verpolt?
storchi07
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 01. Okt 2007, 17:45
sie stehen auf der arbeitsfläche ? vielleicht noch direkt an der wand / dem schrank ? das ist dann akustischer aufstellungsmist kompakt - ls sollten nie direkt an der wand und nie auf einer schrank- / tischfläche stehen. vielmehr auf ständern. nur dann können sie optimal klingen. folglich ist dann die küche wohl nicht der richtige ort.
Argon50
Inventar
#7 erstellt: 01. Okt 2007, 17:58
Hier könnte ein Bild der Hörsituation (sprich Küche mit Anlage) zur Verdeutlichung und zur erleichterten und schnelleren Hilfestellung beitragen.


Grüße,
Argon

hes124
Neuling
#8 erstellt: 01. Okt 2007, 18:16
ok, ich werde mal fotographieren,
der Tip, dass die Kueche nicht der richtige Ort sei, mag sachlich stimmen, aber ich wollte ja grade in der Kueche auch gute Musik hoeren, hab ja sonst nie Zeit...
storchi07
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 01. Okt 2007, 18:30

hes124 schrieb:
ok, ich werde mal fotographieren,
der Tip, dass die Kueche nicht der richtige Ort sei, mag sachlich stimmen, aber ich wollte ja grade in der Kueche auch gute Musik hoeren, hab ja sonst nie Zeit...


dann besteht die möglichkeit des grossen klanglichen kompromisses
hes124
Neuling
#10 erstellt: 01. Okt 2007, 18:38
wieviel Wandabstand sollte denn sein?

habe im Moment so 1x direkt in der Ecke, 45 Grad an den Seiten abschliessend, und einmal quasi mit dem Rücken zur Wand, aber es ist eben auch kein Platz für freie Aufstellung vorhanden...
xutl
Inventar
#11 erstellt: 01. Okt 2007, 18:42
Hast Du schon nachgesehen, ob die Boxen richtig angeschlossen sind?
+ an +
- an -
Argon50
Inventar
#12 erstellt: 01. Okt 2007, 18:44

xutl schrieb:
Hast Du schon nachgesehen, ob die Boxen richtig angeschlossen sind?
+ an +
- an -

Oder farblich ausgedrückt:
Rot an Rot
Schwarz an Schwarz

hes124 schrieb:

habe im Moment so 1x direkt in der Ecke, 45 Grad an den Seiten abschliessend, und einmal quasi mit dem Rücken zur Wand, aber es ist eben auch kein Platz für freie Aufstellung vorhanden...

Ganz an die Wand/ in die Ecke ist definitiv schlecht!


Grüße,
Argon



[Beitrag von Argon50 am 01. Okt 2007, 18:45 bearbeitet]
storchi07
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 01. Okt 2007, 18:46
wandabstand empierisch ermitteln und möglichst nicht auf tisch oder schrank stellen ! oder stark endkoppeln !
hes124
Neuling
#14 erstellt: 01. Okt 2007, 19:54
entkoppeln, auf ne Filzunterlage?
irgendwie muss ich sie doch befestigen.
storchi07
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 01. Okt 2007, 20:01
vollgummi-füsse. gibt's im fachhandel.
Gene_Frenkle
Inventar
#16 erstellt: 01. Okt 2007, 20:24
Am Besten direkt an die Wand in Ohrenhöhe. Je näher an der Wand, desto mehr Bass. Bei Standlautsprechern ist das anders, die brauchen in der Regel mehr Abstand zur Wand. Wenn Du sie fest und direkt an die (möglichst feste) Wand anbringst (dazu gibt es Halterungen) dann brauchst Du nichts an oder entkoppeln.
Argon50
Inventar
#17 erstellt: 01. Okt 2007, 20:32

Gene_Frenkle schrieb:
Am Besten direkt an die Wand...

Hatten die Nubert 310 nicht hinten ihre Bassreflexöfnung?


Grüße,
Argon

Gene_Frenkle
Inventar
#18 erstellt: 01. Okt 2007, 20:41

Argon50 schrieb:

Hatten die Nubert 310 nicht hinten ihre Bassreflexöfnung?


Dann wäre das, was ich gesagt habe natürlich Dummgequatsche hoch 3 (außer meine epochalen Ausführungen über die feste Wand und die Ohrenhöhe). Ich halte es da dann wohl wie Konrad Adenauer: "was schehrt mich mein Geschwätz von Gestern!". Ich nehme alles zurück und behaupte das Gegenteil!
hes124
Neuling
#19 erstellt: 01. Okt 2007, 20:43
sie hat hinten eine Bassreflexoeffnung

wieviel Zentimeter sollte ich denn nun mind. Abstand haben?
-SunToucher-
Stammgast
#20 erstellt: 01. Okt 2007, 20:43
Hallo,

handelt sich hierbei wohl stark um die Eigenschaften des Stereodreiecks.
Manger hat bei seinem "Manger Schwallwandler" auf das Holoprfil gesetzt. Das soll wohl das Stereo-dreieck auflösen!

Ich zitiere:

Dies resultiert aus einem Phänomen, das auf einen Fehler bei allen Lautsprecherchassis zurückzuführen ist – Manger fiel bei seinen Versuchen auf, dass sämtliche Informationen des Eingangssignals bereits von der Hälfte der Membranfläche vollständig abgebildet werden. Die zweite Hälfte gibt das Eingangssignal lediglich ein zweites Mal, wie ein schattenartiges Gegenbild, wieder. Diese Besonderheit führt dazu, dass am Hörplatz nicht nur zwei Lautsprecher, sondern vier Hörbilder (bei Zweiwegelautsprechern acht) in Deckung zu bringen sind – das ist weder physiologisch möglich noch in der Natur zu finden. Doch damit nicht genug: Je weiter sich der Zuhörer von der Spitze des Stereodreiecks wegbewegt, desto stärker verschieben sich die Hörbilder, und die Räumlichkeit verschwimmt.
Die Lösung ist denkbar einfach: das Manger Holoprofil. Direkt vor dem Chassis montiert, deckt es etwa die Hälfte der Membranfläche derart ab, dass einerseits der volle Membrandurchmesser zur Erzeugung des Schalldrucks zur Verfügung steht, andererseits aber das schattenartige Gegenbild ausgeblendet wird


Gruß
Marvin


EDIT: Mindestens 10 cm


[Beitrag von -SunToucher- am 01. Okt 2007, 20:45 bearbeitet]
Argon50
Inventar
#21 erstellt: 01. Okt 2007, 20:44

Gene_Frenkle schrieb:

Argon50 schrieb:

Hatten die Nubert 310 nicht hinten ihre Bassreflexöfnung?


Dann wäre das, was ich gesagt habe natürlich Dummgequatsche hoch 3 (außer meine epochalen Ausführungen über die feste Wand und die Ohrenhöhe). Ich halte es da dann wohl wie Konrad Adenauer: "was schehrt mich mein Geschwätz von Gestern!". Ich nehme alles zurück und behaupte das Gegenteil! :prost

Hab ja nur mal gefragt, wissen tu ich es nämlich auch nicht sicher.

Edit:

hes124 schrieb:
sie hat hinten eine Bassreflexoeffnung

Jetzt weiß ich es!


Grüße,
Argon



[Beitrag von Argon50 am 01. Okt 2007, 20:45 bearbeitet]
Gene_Frenkle
Inventar
#22 erstellt: 01. Okt 2007, 20:46
Mindestens soviel, dass die Bassreflex-Öffnung nicht durch den zu nahen Abstand verkeinert wird. Das heißt um sicher zu gehen: Durchmesser Bassreflexöffung kleiner als Wandabstand.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Vater hat Probleme, Stimmen im TV zu verstehen - was tun ?
L4M4 am 28.11.2016  –  Letzte Antwort am 29.11.2016  –  8 Beiträge
Boxen kaputt, Kompaktanlage 10 Jarhe alt, wenig Kohle - was tun?
Kraizee am 27.09.2007  –  Letzte Antwort am 29.09.2007  –  6 Beiträge
Hilfe zu wenig Lautsprecher
ruffytaker am 29.08.2012  –  Letzte Antwort am 29.08.2012  –  13 Beiträge
welcher mp3 player für den pc ist am besten
DJOlli am 04.07.2004  –  Letzte Antwort am 30.11.2004  –  17 Beiträge
Was macht am Meisten aus?
Saico am 06.04.2010  –  Letzte Antwort am 29.04.2010  –  57 Beiträge
Welche Musikrichtung klingt am besten?
Django8 am 15.02.2005  –  Letzte Antwort am 17.02.2005  –  32 Beiträge
UKW-Empfang in unmittelbarer Sendernähe, was tun.
davidcl0nel am 18.11.2008  –  Letzte Antwort am 20.11.2008  –  10 Beiträge
Zu wenig Watt????
HK-Fan am 19.01.2005  –  Letzte Antwort am 21.01.2005  –  4 Beiträge
Welche Hifi Zeitschrift gefällt euch am Besten?
Audiofan100 am 30.10.2004  –  Letzte Antwort am 01.11.2004  –  28 Beiträge
Wie schließe ich das am besten an?
seppelchen am 22.10.2005  –  Letzte Antwort am 24.10.2005  –  13 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Allgemeines Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Denon
  • Dali
  • JBL
  • Onkyo
  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 45 )
  • Neuestes MitgliedClaasen
  • Gesamtzahl an Themen1.345.530
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.667.545