Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Kaufberatung für Heimkino 5.1/5.2 Heco, Teufel Nubert inkl. AV-Receiver

+A -A
Autor
Beitrag
Tayfun-1987
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 27. Mrz 2013, 03:44
Hallo,

Ich habe damals mit den Teufel Theater 1 angefangen, mit dem 2er weiter gemacht und dann alles wieder abgeschafft.

Die Interessen haben sich geändert und ich kaufte mir 2 Standlautsprecher der Marke IQ Ted 4. Zum ersten Mal seit Langem, hat mir Musik hören wieder Spaß gemacht und ich genoss es. Doch dann kam das Verlangen nach mehr und ich tauschte sie gegen die Ted 5. Da hatte ich zum ersten Mal dieses gewisse "Grinsen" im Gesicht und ich wollte nicht mehr aufhören Musik zu hören. Pegelfest, klare Stimmwiedergabe, kein Bass-Gedröhne, die Instrumente waren klar einzeln wahr zu nehmen, also sauber voneinander getrennt und einen super Bühnenaufbau. Für meinen damaligen Geschmack ein perfektes Klangbild.

Ich wäre bis heute wunschlos glücklich, wären wir nicht umgezogen und das Wohnzimmer sehr klein geworden.
Ich muss mich bis heute mit der Teufel Cinebar 50 SE abgeben, zur Unterstützung des TV`s cool, die ganzen Effekte und die Auflösung, aber Musik höre ich schon lange nicht mehr.

Aber juhu! Wir werden in den nächsten 2 Monaten umziehen, ich bekomme ein größeres Wohnzimmer mit ca. 26m². Somit gibt es endlich mehr Platz für größere Lautsprecher. Ich möchte auch mit der Zeit gehen und mal aktuelle Technik kaufen.

Ich habe bereits ein paar Lautsprecher probe gehört wie die Canton Chrono-GLE Serie, Heco Celan XT 701 und noch ein paar Weitere. Mein Geschmack hat mich in die Richtung der Hecos geführt, es könnte allerdings auch ein bisschen mehr sein, die kleinen Details im Klangbild sind mir sehr wichtig. Meine Vorlieben könnt Ihr auch aus den beschriebenen Eigenschaften der IQ Ted 5 nehmen.

Ich möchte mir ein neues Heimkino zulegen der Marke Teufel, Heco oder Nubert inkl. AV-Receiver ( 4K, Airplay, Netzwerk, Streaming, Internetradio ...Hersteller bleibt offen) bei einem Budget von ca. 2500 Euro, Die Komponenten dürfen auch gebraucht sein um an das Budget zu kommen. Der Raum ist quadratisch, ich kann Alles stellen wie ich es brauche, ob Dipole an der Wand oder normale Rearlautsprecher auf Ständern. Der Boden besteht aus Parkett und ein großer Teppich soll auch mit rein kommen.

Ich habe im Moment die Heco Aleva Serie mit den 500ern und das Teufel Theater 500 MK2 im Auge. Ich möchte ein Set das für Film und Musik geschaffen ist.

Für jede Hilfe, Erfahrung und Empfehlung bin ich sehr dankbar! Ich weiß wirklich nicht mehr weiter, es gibt so viele Testberichte und noch mehr Geräte.
Markus_Pajonk
Gesperrt
#2 erstellt: 27. Mrz 2013, 13:37
Hallo,
natürlich gibt es soviele Testberichte, und kurisoserweise sind alle die man öffentlich findet mindestens GUT...komisch oder?
Wie wäre es mal mit einem eigenen Test von diversen renommierten Marken? Oder doch lieber auf andere verlassen?
Markus
Tayfun-1987
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 27. Mrz 2013, 19:45
Hi,

ich habe ehrlich gesagt nicht mehr also große Lust auf Probe hören, ich war schon in so viele Läden, ich habe langsam keinen Nerv mehr, vor allem wenn ich in einem Laden einen Lautsprecher gut finde, und im anderen den Gleichen Lautsprecher nicht mehr so toll finde.

Ich erhoffe mir eine Beratung aus persönlichen und eigenen Erfahrungen, die meinen Vorlieben ähneln. Ich möchte dadurch erreichen das die Vielzahl der Auswahl an Produkten sich somit auf 2 bis 3 Hersteller und Typen reduziert, dann kann ich sagen, dass ich bei mir daheim anfangen werden die Produkte zu testen, aber bei dem momentanen Interesse ist die Auswahl zu groß. Ich bekomme zwar ein größeres Wohnzimmer, aber ein Hör-Labor möchte ich jetzt nicht gleich daraus machen.

Ich hoffe somit schon ein wenig, auf den Verlass der Anderen mit ehrlichen Meinungen und Erfahrungen.

Danke

Gruß Tayfun
Markus_Pajonk
Gesperrt
#4 erstellt: 28. Mrz 2013, 03:27
Hallo,
es gibt nur subjektive Erfahrungen. Du würdest also auch wenn wir dir alle eine Pizza Hawaii empfehlen diese bestellen obwohl du keine Ananas magst?
Das probe hören war dcoh schon sehr wichtig! Ich würde jetzt abschliessend das beste oder die besten zwei Sets zuhause hören. Bestätigt sich dort der Höreindruck heisst es KAUFEN!
Markus
helfried.e
Neuling
#5 erstellt: 28. Mrz 2013, 09:31
Grundsätzlich kannst du für dich das optimale system nur mit deine eigenen ohren, in deiner eigenen wohnumgebung beurteilen. Tests geben dir zwar schon eine richtung vor, aber das ergebnis kann halt von deinen hörgewohnheiten abhängig, deinem empfinden stark widersprechen. vor allem der aufstellungsort und die dortigen schallbedingungen ergeben den sound. wenn du für dich das höchstmögliche erreichen willst, nimm auf jedenfall die anlage zum probehören mit in deine umgebung. nur dort wirst du erleben, was die dinger auch an diesem ort leisten.

tests sind oft in studioatmosphäre durchgeführt. dort gibts aber keine vorhänge, bilder und im weg stehende möbelstücke, keine fensterflächen oder terrassentüren. ein gut geschulter fachhändler - davon gibts sicher auch in deiner nähe eine menge - wird dir gerne weiterhelfen, das für dich optimale system nach deinen, auch budgetären, vorgaben mit dir zusammenstellen und vor ort mit dir abstimmen.

beim versandhandel hast du diese möglichkeit nicht! das solltest du bedenken und vor allem, was bei einer reklamation passieren kann. am beispiel teufel kann ich aus eigener erfahrung nur von dieser firma abraten, weil nach dem kauf dort keine engel mehr sitzen!

so ein system ist eine entscheidung, mit der du lange - hoffentlich glücklich - zusammenleben wirst! da einen verlässlichen ansprechpartner zu haben, der dir auch im garantiefall kompetent hilft, sollte dir vielleicht auch ein paar euronen mehr wert sein.

schöne grüße!
Tayfun-1987
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 28. Mrz 2013, 13:16
Hallo,

nochmal ich habe meine Vorlieben der Eigenschaften erzählt, in den Vorlieben kommt keine "Annanas" vor, warum sollte mir dann Jemand eine empfehlen?

Ein Händler in Meiner Nähe (90513) wird schwer zu finden sein mit den Herstellern dich ich genannt habe.

Ich versuche doch nur aus Empfehlungen die Auswahl auf 2-3 Sets zu minimieren, ich werde wir dann diese Sets besorgen und dann Probehören.

Gruß Tayfun
SchDa
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 28. Mrz 2013, 16:09

Tayfun-1987 (Beitrag #1) schrieb:

...die kleinen Details im Klangbild sind mir sehr wichtig.

Welche Details das sind, kann aber niemand wirklich nachvollziehen. Deine Ohren nehmen den Klang ganz anders war als meine oder die der übrigen Mitstreiter.
Ich z. B. habe mir letzte Woche ein paar Boxen angehört und habe bei einigen gedacht, wieso findet die jemand gut Des Weiteren klingen die Boxen -so lange nicht alles identisch ist- überall anders.
Einen wirklichen Plan von der Materie habe ich nicht, aber ich habe hier schon viele Threads durchgeackert und kann Dir daher sagen, dass allen immer und immer wieder geschrieben wird P R O B E H Ö R E N. Dabei ist es völlig egal wieviel Geld Du ausgeben willst.

Gruß,
Daniel
jopi1
Inventar
#8 erstellt: 28. Mrz 2013, 16:18
Lieber TE,

wenn man diesen Thread so liest könnte man meinen, dass man dir gar nicht helfen will . . . .
Ich habe deine Problematik aber verstanden und weiß, dass du ein paar explizite Systeme genannt haben möchtest die zu dir passen könnten um diese dann Probe zu hören.

Ich bin in dieser Preisklasse leider nicht ganz so tief im Thema, aber wenn dir die Hecos allg. vom Klangbild gefallen, dann starte doch einfach mit der Heco Aleva Serie.
Wenn du gleichermaßen auf Musik und Film stehst, wirst du auf dauer vermutlich nicht mit den Teufeln glücklich werden, da dort die meisten Systeme auf den Filmgenuss abgestimmt sind.

Ich hoffe ich konnte wenigstens etwas helfen . . .
DaveX81
Inventar
#9 erstellt: 28. Mrz 2013, 16:25
Die Frage ist natürlich immer welche Musik hörst du.
Sehr pegelfest sind z.b. Klipsch mit einem sehr hohen Wirkungsgrad (Ref 7 (749€/S) alte Version oder mit Verhandlungsgeschick die neue). Sie haben ein schönes Raum/Livegefühl und lassen einen Sub meist überflüssig werden im Filmbetrieb da sie sehr viel Druck mitbringen. Aber es ist Geschmackssache ob sie passen oder nicht.

Von Nubert kenne ich nur die (außerhalb deines Budgets) die Nuvero 14 die auch sehr pegelfest sind und gute Klangeigenschaften mitbringen. Wie die kleineren Modelle abschneiden kann ich nicht unbedingt sagen.

Letztendlich hilft natürlich nur selber probehören und entscheiden.


[Beitrag von DaveX81 am 28. Mrz 2013, 16:26 bearbeitet]
std67
Inventar
#10 erstellt: 28. Mrz 2013, 16:30
Hi

nutzt ja nix dutzende Systeme zu nennen die er in seiner Nähe gar nicht findet
Und die IQ ted dürften den wenigsten Usern hier bekannt sein um von diesen aus Rückschlüsse zu ziehen
Markus_Pajonk
Gesperrt
#11 erstellt: 28. Mrz 2013, 17:09

Tayfun-1987 (Beitrag #6) schrieb:
Hallo,

nochmal ich habe meine Vorlieben der Eigenschaften erzählt, in den Vorlieben kommt keine "Annanas" vor, warum sollte mir dann Jemand eine empfehlen?

Ein Händler in Meiner Nähe (90513) wird schwer zu finden sein mit den Herstellern dich ich genannt habe.

Ich versuche doch nur aus Empfehlungen die Auswahl auf 2-3 Sets zu minimieren, ich werde wir dann diese Sets besorgen und dann Probehören.

Gruß Tayfun


Du gehst falsch herum an die Sache heran. Du fragst nicht was ist das subjektiv beste für mich, sondern was ist das beste aus folgenden drei oder vier Alternativen. Damit verschliesst du dich vielleicht vor dem besten und gehst schon mit gewissen Vorurteilen z.B. ins Probe hören. Halte ich persönlich als nicht zielführend.
Tayfun-1987
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 28. Mrz 2013, 17:30
Hallo,

dann nennt mir mal einen kompetenten Händler mit guter Auswahl in der Nähe von 90513.
Ich werde dann meine Nerven zusammenpacken und nochmals ein paar Stunden dort verbringen.
Das einzige was mich daran stört ist, das ich in meiner Nähe nichts finde, wo ich gute Lautsprecher gleichzeitig mit meinen bereits gehörten Hecos vergleichen könnte?

Gruß Tayfun
DaveX81
Inventar
#13 erstellt: 28. Mrz 2013, 18:53
Ich muss da auch Markus widersprechen denn man kann es auch umgekehrt sehen. Damit verschließt du dich evtl. für die Besten wenn du nur die Auswahl des Händlers in Betracht ziehst was genauso verkehrt ist.

Sich hier Anregungen zu holen ist erstmal der richtige Weg wenn man nicht gerade einen Händler in der Nähe hat mit 10 Studios und jeder menge Auswahl.
Ich wohne in der nähe von München und das was man hier an Auswahl hören kann ist ein Witz. Wenn man das Glück hat in der Nähe von Hifi-Schluderbach&Co zu wohnen schaut das natürlich besser aus.

Welche Anforderungen hast du an den LS? Genügend Druck um einen Sub obsolte zu machen. Feine Auflösung. Starke Räumlichkeit und großes Klangvolumen? Live-Gefühl.
Gute Wiedergabe von aktueller Musik (Elektro/Pop...) oder Klassik?....


[Beitrag von DaveX81 am 28. Mrz 2013, 18:54 bearbeitet]
spaml
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 28. Mrz 2013, 19:16
Wo kann man den gute Händler in der eigenen Region finden? Gibt es dafür eine Internetseite?

Zu Hifi-Schluderbacher wären es von mir aus immer hin 606km...

Wäre toll wenn jemand so ne Siete kennt oder sogar nen Händler in der Bodenseeregion empfehlen kann.
std67
Inventar
#15 erstellt: 28. Mrz 2013, 19:55
also in München gibts doch Hifi-regler. Die haben auch Vorführräume, und die Auswahl ist wohl auch nicht eingeschränkter als bei Schluderbacher
Auch sonst scheint München nicht grad ein weißer Fleck auf der Hifi-Landkarte, wenn man mal google bemüht

In und um Zirndorf sieht es da wohl schon schlechter aus. Aber vielleicht weiß Markus ja was
spaml
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 28. Mrz 2013, 20:15
Also eine Anfrage bei HiFi regler vor wenigen Minuten ergab das sich das Hörstudio keineswegs in München befindet, sondern eher in Münchberg...

Das sind nochmals 200km von München entfernt...

Ich merke schon. Forum hin oder her. Selber kümmern taugt einfach am meisten.
std67
Inventar
#17 erstellt: 28. Mrz 2013, 20:18
sorry

mein Fehler. Hab ich mich au google verlassen, ohne genauer zu recherchieren
DaveX81
Inventar
#18 erstellt: 28. Mrz 2013, 21:26

std67 (Beitrag #17) schrieb:
sorry

mein Fehler. Hab ich mich au google verlassen, ohne genauer zu recherchieren


so schlau mit googlen bischen zu suchen war ich auch. Die großen wie Schluderbacher, Regler, Elektrowelt sind alle weit weg von München.

Bleibt noch die Highend im Mai mit der Hoffnung hier möglichst viele Eindrücke zu sammeln.

(komme übrigens nicht aus München sondern Augsburg und da schauts noch schlechter aus)


[Beitrag von DaveX81 am 28. Mrz 2013, 21:26 bearbeitet]
Markus_Pajonk
Gesperrt
#19 erstellt: 29. Mrz 2013, 02:29

Tayfun-1987 (Beitrag #12) schrieb:

dann nennt mir mal einen kompetenten Händler mit guter Auswahl in der Nähe von 90513.
Ich werde dann meine Nerven zusammenpacken und nochmals ein paar Stunden dort verbringen.
Das einzige was mich daran stört ist, das ich in meiner Nähe nichts finde, wo ich gute Lautsprecher gleichzeitig mit meinen bereits gehörten Hecos vergleichen könnte?

Gruß Tayfun


Hallo,
Heco gibt es weitesgehend nur im Versand sowie bei Media/Saturn.
In deiner Region www.audiovideum.de www.radio-eck.de www.audiohome-nuernberg.de www.steinerbox.de www.koeblundkalb.de
Markus
Tayfun-1987
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 30. Mrz 2013, 02:21
Hallo,

also ich werde mich nach Ostern mal auf machen und die Steinerbox besuchen. Ich habe mit bekommen das die Teufel Theater 500 MK2 bei Film und Musik Freude bereiten solle, hat jemand damit Erfahrungen?

Welche Anforderungen hast du an den LS? Genügend Druck um einen Sub obsolte zu machen. Feine Auflösung. Starke Räumlichkeit und großes Klangvolumen? Live-Gefühl.
Gute Wiedergabe von aktueller Musik (Elektro/Pop...) oder Klassik?....


Ich würde mal sagen von Allem etwas

Wenn beim Probe hören nichts bei rum kommt, werde ich mir das erste Set bestellen, das wird entweder das Teufel Theater 500 MK2 oder die Heco Aleva Serie mit den 500er. Hat jemand mit den Sets Erfahrungen und kann darüber berichten oder kennt jemand die groben Unterschiede?

Gruß Tayfun
Tayfun-1987
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 01. Apr 2013, 00:45
Hallo,

habe jetzt auch noch das Teufel Theater 5 im Auge, mit den integrierten Woofern.

Kann mir jemand erklären was genau mit folgenden Aussagen gemeint ist?

Klingt erwachsen,
klinkt ausgewogen,
klingt tonal neutral,
klingt plastisch,
die Höhen klingen schön transparent,
neutral aber dennoch enorm gefällige Spielart,
Der Bass klingt trocken ist aber sehr druckvoll.

Gruß Tayfun
Markus_Pajonk
Gesperrt
#22 erstellt: 01. Apr 2013, 03:13

Tayfun-1987 (Beitrag #21) schrieb:


habe jetzt auch noch das Teufel Theater 5 im Auge, mit den integrierten Woofern.


Wäre es nicht noch immer besser ein LS-System im Ohr zu haben?

Vergiss die Klangbeschreibungen, die kann man auch nicht immer übersetzen.
happy001
Inventar
#23 erstellt: 01. Apr 2013, 03:57

Tayfun-1987 (Beitrag #21) schrieb:

habe jetzt auch noch das Teufel Theater 5 im Auge, mit den integrierten Woofern.

Kann mir jemand erklären was genau mit folgenden Aussagen gemeint ist?



Eines aus der Resterampe denn dieses Set wird ersetzt durch das Theater 500 und da weicht man von diesen Konzept wieder ab und stellt den LS einen Subwoofer zur Seite.

Die Klangbeschreibungen würde ich so auslegen:
Klingt erwachsen - nicht riesig aber wer schmerzfrei ist kommt damit klar
klinkt ausgewogen - Die Boxen fallen untereinander nicht stark ab
klingt tonal neutral - Den Badewanneklang manch anderer Standbox aus dem Sortiment wurde geändert
klingt plastisch - Weicher Klang der seine Richtung noch sucht
die Höhen klingen schön transparent - Den Höhen geht die Luft aus und die Box verschluckt etwas, transparent eben
neutral aber dennoch enorm gefällige Spielart - Leute die keine neutrale Wiedergabe mögen finden dennoch gefallen an der Box
Der Bass klingt trocken ist aber sehr druckvoll - Der Bass spielt ohne Fehl und Tadel in der Theorie ..... Praktisch zieht er keine Wurst vom Teller mit 120 Watt Sinus
Tayfun-1987
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 01. Apr 2013, 12:27
Hallo,

erstmal danke für die schnellen Antworten, weiß jemand wann Teufel wieder gute Rabattaktionen macht, momentan sind ungefähr 100 Euro Rabatt drin, aber es gibt manche Monate im Jahr, wo sie die Teile richtig günstig raus hauen.

Gruß Tayfun
Der_Tom
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 01. Apr 2013, 12:39
Wolltest du nicht, "Wieder mit Freude Musik hören?"

Teufel ist für Film-Ton gar nicht schlecht, aber für Musik meiner Meinung nach nicht wirklich gut, man könnte es auch radikaler ausdrücken.

Gruß Tom
happy001
Inventar
#26 erstellt: 01. Apr 2013, 12:41
Nach der kommenden Frühlingsaktion (bestimmt bald) wird es bis zur Sommeraktion bestimmt noch eine dazwischen geben.
Vom Preis sind die Dinger dann interessant wenn so 2 Preisreduzierungen es gegeben hat, vorher zahlst Phantompreise was aber gut funktioniert.
Tayfun-1987
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 01. Apr 2013, 17:37
Hallo,

Da noch keiner hier Informationen und Erfahrungsberichte über das Theater 500 Mk2 abgegeben hat, kann ich davon ausgehen, dass es auch noch keine negativen Eigenschaften des Systems gibt oder? Es wurde neu entwickelt und wird erstmals für bei User angeboten, Musik sowie auch für Filme.
Warum sollen die jetzt nicht für Musik geeignet sein? Warum schreibt man prinzipiell bei Teufel, dass sie nicht für Musik geeignet sind? Wo ist der Unterschied im Detail?

Klar werde ich mir auch die Hecos holen zum Vergleich, um eine eigene Meinung dafür zu bekommen.

Gruß Tayfun
Der_Tom
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 01. Apr 2013, 17:56
Weil sie es bis auf wenige ausnahmen sind ?

Sorry ich versteh euch immer wieder sehr schlecht !

Mir ist Musik wichtig, aber ich bin so verbohrt, in das was ich mir vorgenommen habe, ihr dürft gerne dazu was schreiben aber annehmen tu ich nix !

Warum fragt ihr hier, wenn ihr schon festgelegt habt was ihr kaufen möchtet ? In einem halben Jahr lesen wir dich dann wieder!

Gruß Tom
Der_Tom
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 01. Apr 2013, 18:00
Und du wirst gar nix vergleichen, du wirst dir halt einfach das Teufel-Zeugs kaufen und gut ist !
Das sag ich jetzt einfach mal aus Überzeugung, schlag mich wenn es nicht so ist, aber sei ehrlich mit der Antwort !
std67
Inventar
#30 erstellt: 01. Apr 2013, 18:03
ansonsten freuen wir uns halr auf einen Erfahrungsbericht Teufel VS Canton von dir
Der_Tom
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 01. Apr 2013, 18:05
std67 hast Heco vergessen
Merzener
Inventar
#32 erstellt: 01. Apr 2013, 18:09
Das Teufel PAUSCHAL schlecht für Musik ist, ist doch reines Nachgeplapper der User untereinander
Einer fängt an und der Rest...naja

Fakt ist, bei den ganzen Teufelsystemen liegt die Stärke beim Filmsound!
Aber die haben auch ganz nette Systeme, die auch im Musikbereich okay sind, die Teufe Theater 4 Hybrid fand ich nicht schlecht...wer seinen Focus auf Musik legt, der nimmt ein nettes Stereosystem.


[Beitrag von Merzener am 01. Apr 2013, 18:09 bearbeitet]
steelydan1
Hat sich gelöscht
#33 erstellt: 01. Apr 2013, 18:13
Dann lies mal den Eingangspost, vor allem das Fettgedruckte.
Wer das ernst meint landet betimmt nicht bei einen Teufel-Heimtheater-Set.
Merzener
Inventar
#34 erstellt: 01. Apr 2013, 18:20
Mir gings generell gegen diese Teufel-Gewetter hier im Forum...
Wobei die Aussage auch nicht unbedingt auf die IQ TED 4 zutrifft

Sicherlich gibts bessere, wie schlechtere Systeme...also immer die Kirche im Dorf lassen!
Ist ja schlimmer wie so ein Automarken gezicke...
Der_Tom
Hat sich gelöscht
#35 erstellt: 01. Apr 2013, 18:26
Sorry ich hab ne Ultima 40 gehört und die fand ich schlecht, Bass schwammig, höhen nerven.
hab aber auch schon viel Teufel gehört was ich für Film-Ton gut fand, aber für Musik noch weniger geeignet als die Ultima !

Gruß Tom
Tayfun-1987
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 01. Apr 2013, 18:32
Hallo,

Das ist doch kein Gezicke, ich lese mir hier gerne die Kritiken durch, aber es wäre net wenn hier einige Aussagen auch eine Begründung hätten, ich stehe nunmal auf Fakten, und das soll kein Angriff sein, aber mir helfen nunmal nur die Fakten weiter.

Gruß Tayfun
std67
Inventar
#37 erstellt: 01. Apr 2013, 18:38
als WENN blind bestellen wüürde ich bei genannten Anforderungen wohl am ehesten ein Klipsch-Set zusammenstellen


? Genügend Druck um einen Sub obsolte zu machen. Feine Auflösung. Starke Räumlichkeit und großes Klangvolumen? Live-Gefühl.
Gute Wiedergabe von aktueller Musik (Elektro/Pop...) oder Klassik?....
Der_Tom
Hat sich gelöscht
#38 erstellt: 01. Apr 2013, 18:39
Was Musik und deren Klang,anbelangt kannst du dir, nur deine eigenen Fakten schaffen !


[Beitrag von Der_Tom am 01. Apr 2013, 20:00 bearbeitet]
steelydan1
Hat sich gelöscht
#39 erstellt: 01. Apr 2013, 18:45
Die "Fakten" machen deine Ohren, nicht unsere.
Der_Tom
Hat sich gelöscht
#40 erstellt: 01. Apr 2013, 18:50
Sag ich doch
Markus_Pajonk
Gesperrt
#41 erstellt: 01. Apr 2013, 19:20

Tayfun-1987 (Beitrag #24) schrieb:
Hallo,

erstmal danke für die schnellen Antworten, weiß jemand wann Teufel wieder gute Rabattaktionen macht, momentan sind ungefähr 100 Euro Rabatt drin, aber es gibt manche Monate im Jahr, wo sie die Teile richtig günstig raus hauen.

Gruß Tayfun


Hallo,
vergiss Rabatt! Ich weiss das es Menschen nicht leicht fällt, das Belohnungssystem im Gehirn auszuschalten.
Nimm den effektiven Preis und vergleiche da Hersteller für Hersteller und wer dir am meisten subjektiv bietet wird gekauft....Rabatt hin oder her.
http://www.wdr.de/tv...24/003_einkaufen.jsp

Überlege doch mal umgekehrt: Wenn ein Produkt mehr Wert ist kann man dieses doch auch vielleicht für einen höheren preis verkaufen? Wie viele Jahre z.B. Porsche oder andere Autohersteller.

Markus
happy001
Inventar
#42 erstellt: 02. Apr 2013, 02:13

Merzener (Beitrag #32) schrieb:
Das Teufel PAUSCHAL schlecht für Musik ist, ist doch reines Nachgeplapper der User untereinander
Einer fängt an und der Rest...naja


Zum Teil hast da recht zum Teil liegst da falsch. Ich seh das mittlerweile entspannt. Wem das Geld locker sitzt und seinen Hintern nicht bewegen will kauft sich halt Teufel. Ob es passt oder nicht wenn interessiert das? Das man bei den Preisen oft verdummt wird lernt man selber, die Qualität oft nicht die beste kann man über die Suchfunktion nachlesen, also machen lassen und warten .....

Ich plappere nicht nach, ich hatte schon meine persönlichen Erfahrungen und stelle mich auch den Leute wenn sie mich im Forum attakieren. Es gibt aber durchaus Trittbrettfahrer hier was man nicht verschweigen sollte und ich dir recht gebe.

Ein Punkt noch, ich lese öfters Teufel ist gut bei Heimkino aber schlecht bei Musik. Ich verstehe das nicht oder bin zu einfach gestrickt, ein guter LS kann beides oder er taugt nichts.


[Beitrag von happy001 am 02. Apr 2013, 13:17 bearbeitet]
Markus_Pajonk
Gesperrt
#43 erstellt: 02. Apr 2013, 13:12

happy001 (Beitrag #42) schrieb:
. Ich verstehe das nicht oder bin zu einfach gesrickt, ein guter LS kann beides oder er taugt nichts.


Finde das nicht zu "einfach gestrickt". Die Auffassung teile ich zu 100%. Denn woher weiss die Frequenz denn wofür sie miss/gebraucht wird. Es geht ganz naiv um die Reproduktion von Frequenzen.
Und wieviele Filme leben von Scoremusik/Soundtrack...und wieviele schauen auch auf einer Mehrkanalanlage sich Konzerte an? Dafür bräuchte man dann ja eine zweite Anlage.
happy001
Inventar
#44 erstellt: 02. Apr 2013, 13:20
Dann bin ich kein Einzelfall und auch nicht einfach gestrickt
JoPeMUC
Stammgast
#45 erstellt: 02. Apr 2013, 14:39
Zum Thema Teufel: Ich besitze drei Systeme von denen, zwei kleine (Concept E Magnum und Consono 35) und ein großes (System 5 Concert). Mit den beiden kleinen bin ich insgesamt äußerst zufrieden, und das bei einem sehr hohen Musikanteil und nur wenig Film. Anders das System 5. Bei Filmton sehr gut, bei Musik habe ich noch kein Setting am AVR gefunden, das mich insgesamt überzeugen würde. Je nach Tonquelle und/oder Musikrichtung muss ich andere Equalizereinstellungen wählen, um überhaupt halbwegs zufrieden zu sein. Aber meistens ist mir der Klang zu basslastig und in den Höhen viel zu zurückhaltend. Die per Audyssey eingemessenen Parameter sind für Musik insgesamt nicht zu gebrauchen. Ich spiele jetzt schon seit Monaten mit dem Gedanken, mir ordentliche Standlautsprecher zu kaufen und zu einem Surroundsystem zu ergänzen. Allerdings habe ich ein Platzproblem und andere Prioritäten. Kaufen würde ich für meine Anwendung das System 5 jedenfalls nicht noch einmal.

Jochen
Tayfun-1987
Ist häufiger hier
#46 erstellt: 09. Apr 2013, 23:19
Hallo,

kann mir jemand das übersetzen? Also ernst gemeint!

+Kraftvoller, nachdrücklicher und zugleich sehr angenehmer Klang
+ Enorme Impulstreue
+ Sehr gute Trennung von Stimmen und Instrumenten
+ Außerordentlich pegelfest
+ Weitläufiger, aber klar umrissener Bühnenaufbau

Gruß Tayfun
Der_Tom
Hat sich gelöscht
#47 erstellt: 09. Apr 2013, 23:34
Das ist "Verkaufsgeschrubbel"

Gruß Tom
happy001
Inventar
#48 erstellt: 10. Apr 2013, 00:01
Auf deutsch heißt das, dass jeder für sich den Klang anders empfindet. Während der eine nur die rollt ist der nächste Hörer , bei ein und der selben Box. Das tollste ist wenn den Raum veränderst kann genau das Gegenteil empfunden werden .....
steelydan1
Hat sich gelöscht
#49 erstellt: 10. Apr 2013, 13:03
Falls die Zitate aus einem Test sind war der jedenfalls angemessen bezahlt.
Tayfun-1987
Ist häufiger hier
#50 erstellt: 10. Apr 2013, 13:53
Hi Leute,

habe mir jetzt die Aleva 500, Aleva 200 und den Aleva Center ohne Subwoofer bestellt, kann mir jemand noch einen Tipp geben, welcher Receiver dazu passen würde?

Interessant wäre dabei, das ich Medien per App auf dem Smartphone oder Tablet vom Rechner oder einer Datenbank oder Cloud steuern könnte.

Gruß Tayfun
steelydan1
Hat sich gelöscht
#51 erstellt: 10. Apr 2013, 17:26
Da kommt praktisch jeder netzwerkfähige AVR ab 300€ aufwärts in Frage.
Was willst du denn max. ausgeben ? Sonst bestimmte Vorlieben ?

Manchmal finden sich in LS-Test (hier Aleva 500 bei AreaDVD) übrigens auch nützliche Passagen ... neben den blumigen "Klangbeschreibungen" :


Durch den sehr guten Wirkungsgrad kann der Lautsprecher mit einer Vielzahl auch nicht allzu leistungsstarker zuspielender Elektronik kombiniert werden

Auf Deutsch : Man braucht keinen teuren Watt-Boliden-AVR auch wenn man mal etwas lauter hören will


allerdings sollte man den schön klingenden Schallwandler möglichst frei im Hörraum, der gern auch um die 30 Quadratmeter große sein darf, positionieren.

Im Prinzip nix Neues. Gilt für viele Standboxen. Frei bedeutet auf Deutsch min. 60cm Abstand zu jeder Wand, mehr schadet nicht.
Dennoch vergessen viele Käufer dieses oft oder sehen geflissentlich drüber weg.
Wenn es dann im eigenen Raum nicht so klingt wie erwartet liegt´s oft daran.


[Beitrag von steelydan1 am 10. Apr 2013, 17:32 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung 5.1/5.2 Teufel, Nubert etc.
dennis_blabla2300 am 28.02.2013  –  Letzte Antwort am 02.03.2013  –  12 Beiträge
5.1 (5.2?) Nubert Lautsprecherset
Overdose_Audio am 01.10.2008  –  Letzte Antwort am 11.10.2008  –  25 Beiträge
Kaufberatung AV Receiver für Nubert NuWave 5.1
Untenrum am 04.12.2017  –  Letzte Antwort am 08.12.2017  –  22 Beiträge
Klipsch, Wharfedale, Nubert, Heco, Teufel ?
fast5 am 20.01.2009  –  Letzte Antwort am 20.01.2009  –  4 Beiträge
Kaufberatung AV-Receiver für Heimkino
Lutz45 am 23.04.2017  –  Letzte Antwort am 28.04.2017  –  27 Beiträge
Kaufberatung AV Receiver inkl. Lautsprecher
hifilex am 27.12.2016  –  Letzte Antwort am 04.01.2017  –  41 Beiträge
Kaufberatung 5.1 Soundsystem/AV-Receiver
GTI_Michl am 01.12.2013  –  Letzte Antwort am 02.12.2013  –  3 Beiträge
Passender AV-Receiver für Teufel THX 5.2
Pound am 18.05.2017  –  Letzte Antwort am 18.05.2017  –  13 Beiträge
Suche AV Receiver für Heimkino mit Teufel THX 5.2
cult78 am 07.01.2018  –  Letzte Antwort am 08.01.2018  –  5 Beiträge
Kaufberatung 5.1/5.2 Soundsystem bis 1600?
Glühwurst am 15.10.2013  –  Letzte Antwort am 16.10.2013  –  5 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder902.208 ( Heute: 12 )
  • Neuestes Mitgliedzikamele
  • Gesamtzahl an Themen1.504.356
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.615.819