Mr.Tinnitus goes Hifi, über 2.1 zu 5.1

+A -A
Autor
Beitrag
Mr.Tinnitus
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 30. Okt 2015, 21:25
Wohnzimmer TinnitusLiebe audiophile Gemeinde,

ich möchte gern in die Welt des audiophilen Hochgenusses eintauchen und dabei zunächst mit einem Einsteigerprogramm beginnen.

Ausgangssituation ist wie folgt:

Vorhanden sind:
TV Panasonic Vt30
Mediaplayer Kodi auf Raspberry Pi2
Synology NAS DS214+

Die Pana Lautsprecher genügen mir nun nicht mehr. Wer hätte das gedacht?

Meine Anforderungen:
Möglichst hohen Stereo und Film Genuss.
Am besten über eine Multiroom Möglichkeit in mehreren Zimmer von möglichst vielen Quellen simultan und getrennt hören können. Die Aufstellung im Wohnzimmer ist sicher nicht ideal. Die Anbauwand bietet nicht wirklich optimale Voraussetzungen. Es müssen Regallautsprecher her, die möglichst nicht tiefer als 30cm sind. Dazu müsste der Bass wohl ebenfalls im Regalfach stehen (Öffnung nur nach vorne). Die Skizze soll die Situation verdeutlichen.

Meine Überlegungen:
AVR: Yamaha RX V 479 -> Ermöglicht per musiccast multiroom, scheint ein solides Einsteigermodell zu sein, welches meine Anforderungen erfüllt.
Als Frontboxen: Aufgrund der bescheidenen Platzverhältnisse Dali Zensor 1. Diese sollen laut Forum ja nicht anspruchsvoll beüglich der Aufstellung sein und eine gutes Preis/Leistungs Profil bieten.
Beim bass bin ich schwer am überlegen. Es sollte ein kleiner, feiner Subwoofer werden, den man in ein regalfach stellen kann. Gibt es sowas überhaupt?
Perspektive: Center, Rears und Multiroom Komponenten für musiccast. Gibt es hier diesbezüglich Erfahrungen?

Mich würde interessieren:
machten die Komponenten Sinn? Dali und RX V 479?
Welchen Bass unter den Bedingungen dazu?
Die Räumlichkeit soll die Skizze liefern. Boden ist Fliese mit einem kleinen Teppich vor dem Sofa. Gardinen vor den Fenstern sind geplant.

Was sagen die Profis dazu? Ich bedanke mich für alle Hinweise!
Fotos von der Anbauwand kann ich ebenfalls liefern, wenn es hilft.

Danke und Gruß


[Beitrag von Mr.Tinnitus am 30. Okt 2015, 21:27 bearbeitet]
Brodka
Inventar
#2 erstellt: 31. Okt 2015, 07:52
flache Subwoofer gibt es wie z.b. Canton ASF 75 SC
surfer1181
Stammgast
#3 erstellt: 31. Okt 2015, 08:11
Hallo Mr Tinitus.
Also Teppiche und Gardinen sind schon mal super. Gerade bei einem gefliesten Raum.
Die Dali Zensor sind super Lautsprecher, die 4 mal auf Ständern plus Zensor Vokal als Center ist schon was ordentliches.
Der Yamaha passt meines Erachtens auch sehr gut.

Der von Brodka empfohlene Sub ist für seine Größe auch schon sehr ordentlich.
In ein Regalfach sollte aber wenn möglich kein Subwoofer stehen. Am besten auf dem Boden und außen herum etwas Platz lassen.
Oder mit den beigefügten Halterungen an die Wand schrauben.


[Beitrag von surfer1181 am 31. Okt 2015, 08:12 bearbeitet]
Puuhbaer68
Inventar
#4 erstellt: 31. Okt 2015, 10:59
Hallo,

je nachdem, wie stabil das Regal ist, sollte das mit einem kleinen Sub auch "halbwegs" funktionieren, auch wenn es nicht wirklich toll ist.

Als Alternative zum Canton gibt es da auch was von Yamaha in der Breite eines Standard-Hifi-Gerätes (und damit prima in ein Rack zu integrieren): Yamaha YST-FSW150
Mr.Tinnitus
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 01. Nov 2015, 20:23
Guten Abend,

danke erstmal für die Rückmeldungen.
Um die Problematik der Aufstellung zu verdeutlichen, stelle ich mal ein Foto der derzeitigen Anbauwand ein.
Diese ist nicht wegzudiskutieren.

Ständer für die Zensor können so kaum umgesetzt werden, oder?
Als eine Möglichkeit sehe ich direkt neben den Fernseher (unten). Dann macht ein Center aber keinen wirklichen Sinn mehr, oder?
Zweite Möglichkeit ist in den Regalen links und rechts (oben). Diese sind allerdings nur ca. 35 cm tief.
Können die Zensor so eine Position ab? Laut vielen Forenbeiträgen sollte das gehen, meine ich recherchiert zu haben.

Mit dem Bass wird es natürlich noch komplizierter. Entweder er steht neben dem Fernseher, falls die Fronts dort nicht stehen, oder aber in einem der Regale.
Ich bin leider etwas ratlos. Hat ein Experte einen Tipp?
Auf dem Boden ist nur wenig Platz und die Regierung ist dagegen.

Viele Grüße
Mr.Tinnitus


[Beitrag von Mr.Tinnitus am 01. Nov 2015, 20:30 bearbeitet]
surfer1181
Stammgast
#6 erstellt: 01. Nov 2015, 22:03
Also wenn die Wohnwand nicht weg zu diskutieren ist, dann fürchte ich das auch keine vernünftige Aufstellung dahin zu diskutieren.

Es kommt wirklich selten vor das ich das mache aber in diesem Fall sehe ich als einzige Möglichkeit die Verwendung einer Soundbar.


[Beitrag von surfer1181 am 01. Nov 2015, 22:06 bearbeitet]
Mr.Tinnitus
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 01. Nov 2015, 22:19
Okay,

also die Wohnwand kommt JETZT nicht weg, aber die Lautsprecher sollen für langfristig tauglich sein.
Ist es wirklich so schlimm?

Die LS neben den Fernseher und einen (kleinen) Bass in eines der Fächer? Welches?
Später kann dann über eine Hifi-kompatible Wohnwand geredet werden.

Wenn Soundbar, welches Setup empfiehlt sich? Ich habe dies noch nie in Erwägung gezogen!
Brauche ich da einen AVR? Hört sich Musik akzeptabel an?

Danke und Gruß
Mr.Tinnitus
surfer1181
Stammgast
#8 erstellt: 02. Nov 2015, 07:33
Ich sehe rechts neben dem Fernsehr max Platz für einen Lautsprecher wo sollte dann der zweite hin?
Und selbst wenn sie rechts und links neben dem Fernsehr passen würden, wären sie eingequetscht und stehen viel zu eng zusammen.

Wäre es vielleicht ein Kompromiss sich von dem linken Schrank zu trennen bzw. ihn wo anders hin zu stellen?

Dann könnte man evtl alles andere nach links verschieben und hätte Platz für 2 Dali's mit Ständer. Um das genau sagen zu können bräuchte ich noch genaue Maße.


[Beitrag von surfer1181 am 02. Nov 2015, 07:35 bearbeitet]
3berhard
Stammgast
#9 erstellt: 02. Nov 2015, 08:18
Machs wie ich. Einen audiophilen Soundbar unterm TV, und einen fetten wireless Sub als zusätzlichen Beistelltisch bei den Sofas


[Beitrag von 3berhard am 02. Nov 2015, 09:26 bearbeitet]
surfer1181
Stammgast
#10 erstellt: 02. Nov 2015, 08:30
Die Soundbar von Nubert wäre möglicherweise wirklich eine gute alternative link

Den Verstärker kann man sich sparen und falls der Bass nicht ausreichend sein sollte kann man jeden beliebigen aktiv Sub dazu nehmen.

Soweit ich weiß kann man Nubert auch bequem zuhause testen und bei nicht gefallen zurückschicken.
Mr.Tinnitus
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 02. Nov 2015, 20:38
Hallo,

also das Board in der Mitte ist 1,50 m breit. Darauf steht der TV mit 1,02 m Breite.
Links und rechts sollten dann zwei Dali Zensor 1 ihren Platz finden. Diese sind nach meinen Erkenntnissen 16,2 cm breit.
Bleibt zu klären wo der Bass hinkommt. Auf den Boden ist keine Alternative. Also in das Regal.

Frage ist, ob dass so sinnnvoll ist. Die Regalfächer sind 47 cm breit was die Öffnung angeht (innen ist noch etwas Spiel) und 33,5 cm tief. Da hätten die Zensor vielleicht auch ihren Platz.
Wenn man die Zwischenplatte rausnimmt kommt man je Regalfach auf 42 cm Höhe auf der linken Seite.
Auf der rechten Seite sind es so wie es ist 34,5 cm bzw. 36,5 cm Höhe.
Könnte man dort den Bass platzieren, wenn die Lautsprecher neben dem TV stehen, oder doch lieber die Lautsprecher in die Regalfächer und den Bass neben den TV? Man müsste für letzteren Fall noch ca. 8 cm Höhendifferenz ausgleichen, um beide auf den gleichen Abstand vom Boden zu bekommen.

Eine Soundbar habe ich noch nicht in Erwägung gezogen, bin da aber aufgeschlossen, wenn es sinnvoll ist. Da ich gern eine Multiroom Lösung möchte und mich schon in Richtung Yamaha Musiccast eingeschossen habe, drängen sich gerade YSP-1600 und SRT-1500 auf. Sind die als Alternative zu empfehlen?
Die Nubert Soundbar ist nicht für Multiroom gemacht, so wie es aussieht. Ist diese soviel besser als die Yamaha Produkte?
Im letzteren Fall könnte der TV auf der Soundbase stehen.Der Bass könnte dann daneben oder in eines der Regalfächer.

Was ist jetzt sinnvoller in meinem Spezialfall?

Danke!


[Beitrag von Mr.Tinnitus am 02. Nov 2015, 20:40 bearbeitet]
Denon_1957
Inventar
#12 erstellt: 02. Nov 2015, 20:53

Mr.Tinnitus (Beitrag #11) schrieb:
Hallo,

also das Board in der Mitte ist 1,50 m breit. Darauf steht der TV mit 1,02 m Breite.
Links und rechts sollten dann zwei Dali Zensor 1 ihren Platz finden. Diese sind nach meinen Erkenntnissen 16,2 cm breit.
Bleibt zu klären wo der Bass hinkommt. Auf den Boden ist keine Alternative. Also in das Regal.

Frage ist, ob dass so sinnnvoll ist.


Danke!

Nein es ist nicht sinnvoll.
Bei deiner Situation kann nix vernünftiges raus kommen.Nimm eine Soundbar und gut isses.
Lies dich mal hier ein http://www.google.de...qhKAzRRHKhg6sF-UhXrw
das ist zwar von Teufel ist aber egal.
Mr.Tinnitus
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 02. Nov 2015, 20:57
Ist es wirklich so abwegig?
Ich dachte immer, dass die Zensor auch eine ungünstige Aufstellung "verzeihen".

Was müsste ich umstellen, damit es Sinn macht?

Wie man sieht, hadere ich mit der Lösung Soundbar...
3berhard
Stammgast
#14 erstellt: 02. Nov 2015, 21:02
surfer1181
Stammgast
#15 erstellt: 02. Nov 2015, 21:19

Mr.Tinnitus (Beitrag #13) schrieb:


Was müsste ich umstellen, damit es Sinn macht


Hatte ich oben schon geschrieben.
Du musst schon annähernd ein gleichschenkliges Dreieck zum Hörplatz haben sonst macht es keinen Sinn.
Die Dali Zensor sind zwar nicht so aufstellungskritisch wie andere aber auch sie brauchen etwas Luft und vor allem sollten sie schon mind. 2m Abstand haben.


[Beitrag von surfer1181 am 02. Nov 2015, 21:19 bearbeitet]
Denon_1957
Inventar
#16 erstellt: 02. Nov 2015, 21:27
Ich sage es jetzt nochmal eine Soundbar ist eine Notlösung die mit richtigem 5.1 oder höher nix zu tun hat.
Deshalb ist die Soundbar für den TE die beste Lösung welche auch immer.
Aber wie gesagt das ist meine Meinung was das Thema Soundbar angeht.


[Beitrag von Denon_1957 am 02. Nov 2015, 21:39 bearbeitet]
Mr.Tinnitus
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 02. Nov 2015, 23:35
Danke für die Tipps.

Zwischen den Sounddecks liegen preislich ja Welten...
Ist der Aufpreis Raumfeld >> Panasonic wirklich gerechtfertigt?

Wenn ich das richtig sehe kann ich die Panasonic ALL auch um zwei Wireless Rears erweitern und in eine Multiroom Konzept einbinden.
Macht für mich dann ja am meisten Sinn, wenn ich jetzt mal auf die Experten höre...
surfer1181
Stammgast
#18 erstellt: 03. Nov 2015, 07:49
Eine Soundbar ist dafür geschaffen worden das der Fernsehton hochwertiger wird. Diese ersetzt aber keine Stereoanlage, das sollte dir bewusst sein.
Du hast oben geschrieben das du Hochwertigen Stereoklang möchtest und das ist nur mit Veränderungen deines Wohnzimmers möglich, nicht mit einer Soundbar.
JULOR
Inventar
#19 erstellt: 03. Nov 2015, 09:49
Statt einer Soundbar könnte man auch zwei kleine Lautsprecher nehmen. Nur darf man bei der Aufstellung eben keinen Stereoklang erwarten. Zwei Zensor 1 links und rechts neben dem TV klingen aber trotzdem besser als die TV-internen Tröten.
Natürlich ist es auch bei den Zensor nicht völlig egal, wie man sie stellt. Möglichst frei und an der Vorderkante des Regals ist schon sinnvoll, um Reflexionen von Schrank und Lowboard zu vermeiden. Aber gegen die Physik kommen sie nicht an. Soundbar ist unter diesen Umständen eine Alternative. Platz für einen Sub sehe ich auch nicht im Regal (wo denn?). Macht auch keinen Sinn, da sonst die ganze Kiste dröhnt. Der Sub gehört stabil auf den Fußboden.

Wenn für dich aber alles "keine Alternative" und "nicht weg zu diskutieren" ist, musst du selber sehen, was dir wirklich wichtig ist und womit du leben kannst.

Für die Zukunft kaufen macht keinen Sinn, oft kommt es dann doch ganz anders. kein Platz, Kinder, Frau spielt nicht mit, dauert doch ein paar Jahre länger usw.
Mr.Tinnitus
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 03. Nov 2015, 20:27
Danke für die ehrlichen Antworten und Anregungen.
Da meine Frau sich auch mit einer Soundbar bzw. noch besser einer Soundbase anfreunden kann und ich auch langsam einsehe, dass aktuell keine "echte" 5.1 Akkustik drin ist, bitte ich noch um zusätzlichen Rat:

Gesucht wird eine Soundbar /-base mit
Multiroom Funktionalität
Sinnvolle Boxen als Erweiterung / Stereo zur Not abseits des TV / Wohnzimmers
Möglichst akzeptablem Stereo Sound
Kein Subwoofer notwendig, da scheinbar keine sinnvolle Aufstellmöglichkeit gegeben
findet Platz auf dem Lowboard und stört sich nicht an den Regalen links und rechts
Nutzerfreundlicher App (Streamen von Inhalten per Smartphone/Tablet)
HDMI (will Lautstärke über hdmi cec per TV fernbedienung steuern können, hdmi arc des TV nutzen)
optional Erweiterbarkeit um zwei Rear W-Lan Boxen

Gibt es ideen / Erfahrungen / weitere Anregungen?
Die Nubert Soundbar erfüllt die kriterien eher nicht, auch wenn der Stereo Sound wohl der beste ist (nach kurzer Recherche...).

Es dankt im Voraus
Euer Mr.Tinnitus


[Beitrag von Mr.Tinnitus am 03. Nov 2015, 20:33 bearbeitet]
danyo77
Inventar
#21 erstellt: 04. Nov 2015, 13:07
Inkl Multiroom bleiben die Soundbars von Denon Heos, Sonos, Teufel/Raumfeld oder die multicastfähigen von Yamaha. http://av-wiki.de/multiroom

Beim Wunsch nach Rears bleibt momentan, nach meinem Wissensstand, nur die Sonos Playbar.


[Beitrag von danyo77 am 04. Nov 2015, 13:07 bearbeitet]
Donsiox
Moderator
#22 erstellt: 04. Nov 2015, 13:40

Beim Wunsch nach Rears bleibt momentan, nach meinem Wissensstand, nur die Sonos Playbar.

Ich fand noch Produkte von
Vizio
JVC
Yamaha
Sony
und KEF
danyo77
Inventar
#23 erstellt: 04. Nov 2015, 13:52
Inkl. Multiroom-Funktionalität?
Donsiox
Moderator
#24 erstellt: 04. Nov 2015, 13:56
Bei der Sony wohl ja.
danyo77
Inventar
#25 erstellt: 04. Nov 2015, 14:14
Oh, siehste mal. SongPal Link kannte ich noch gar nicht...
3berhard
Stammgast
#26 erstellt: 04. Nov 2015, 15:09
Gar nicht mal so interessant!
GX350
Stammgast
#27 erstellt: 04. Nov 2015, 16:49
Hallo Tinnitus.
Warum ist es denn zwingend notwendig, das der Sub vorne stehen muß? Manchmal ist eine Position irgendwoanders im Raum Soundtechnisch besser als in der Front (z.B. Auslöschungen usw.). Ecken zum Beispiel mögen Basswellen nur selten. Experten krabbeln stundenlang im Raum herum, um herauszufinden, von wo der Sub am Besten klingt, wenn man am Hörplatz sitzt. Das ist kein Witz. Das ist abhängig von den Raummoden.
Zu den Dali Zensor 1.
Dalis haben den Vorteil parallel recht dicht an der Wand aufgestellt bzw. angehängt zu werden. Durch den Bassreflex kommen sie im Tieftonbereich recht weit runter. Deutlich weiter als ein Fernsehspeaker. Für Musik weitestgehend ausreichend ohne Subwoofer.
Was sie aber nicht mögen, ist unmittelbar neben einer Wand oder Regal zu stehen, welche die Abstrahlcharakteristik beeinträchtigt. So müßten die Speaker vorne mit den Regalen abschließen. Wenn man sie angewinkelt zur Wand stellt, werden die tieferen Frequenzen hörbar schwächer wenn der Bass erst recht weit weg reflektiert wird.
"Unproblematische Aufstellung" bezieht sich eher darauf, das man sie nicht zum Hörplatz eindrehen muß / soll, sondern parallel zur Wand aufgehängt werden sollen.
Ich habe 6 Dali Z1 und den Vokal im Einsatz. Auch der Vokal muß vorne abschließen. Sonst wird man immer das Gefühl haben, das etwas am Klang zu den Fronts nicht stimmt. Das hatte mich genervt, bis ich das geändert hatte, auch wenn es der Frau optisch nicht gefällt.

Soundbar:
Aus eigener Erfahrung könnte ich Bose® Solo 15 Series II TV sound system empfehlen. Es wertet den Klang deutlich auf bei Musik und TV. Man sollte nur dafür sorgen, das der Schrank dann nicht mitschwingt bei hohen Lautstärken. Also ggf versuchen zu entkoppeln.

Wenn es denn unbedingt Movie Sound sein soll:
Canton Home Cinema Set Movie oder
Harrman Kardon HKTS 60

Diese Sets können soundmäßig im Musikbereich zwar nicht an die Dali Zensor heranreichen, passen aber platzmäßig vielleicht noch rechts und links neben dein Regal. Und an den hinteren Sitzbereich und können eine Film zum Erlebnis werden lassen.

Mein Favorit wäre hier das HKTS 60 System bzw. dessen Nachfolger. Ich glaube, es gibt schon eine kabellose Version. Der Sub vom HKTS 60 ist auch recht klein, wenn ich mich richtig erinnere. (War mein favorisiertes System. Allerdings in Sachen Musik wollte ich etwas besseres. Und bei Musik kommen dann Regallautsprecher in den Fokus).
Möglicher Weise... auch wenn ich es nicht empfehlen würde, paßt der Sub auch in das Regal. Ist aber eigentlich ein Downfire der einen Fußboden bevorzugt.

Somit hast du ein wenig Auswahl, was du noch so alles anstellen kannst.

Und bei der nächsten Schrankwand: Ein Lowboard mit Hängeschränken, So ist rechts und links von TV erst einmal Platz für Speaker. In der Regel kannst du dann den TV auch auf den Center stellen.
Dadof3
Moderator
#28 erstellt: 05. Nov 2015, 00:11

surfer1181 (Beitrag #3) schrieb:

Also Teppiche und Gardinen sind schon mal super.

Gardinen bewirken akustisch so gut wie gar nichts. Dazu bedarf es dicker, fester Vorhänge mit einer gewissen Breite.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
stereo goes 5.1 - welche boxen als nächstes
kaktusfetischist am 23.05.2011  –  Letzte Antwort am 23.05.2011  –  3 Beiträge
Brauche Hilfe Stereo goes Sourround
am 08.01.2008  –  Letzte Antwort am 08.01.2008  –  7 Beiträge
2.1 oder 5.1?
Basel81 am 03.10.2011  –  Letzte Antwort am 03.10.2011  –  10 Beiträge
Zuerst 2.1, später 5.1
ak147 am 18.12.2008  –  Letzte Antwort am 21.12.2008  –  2 Beiträge
2.1 Ausbau zu 5.1
doublebart am 01.07.2007  –  Letzte Antwort am 01.07.2007  –  7 Beiträge
Von 2.1 zu 5.1
papiertüte am 09.11.2015  –  Letzte Antwort am 11.11.2015  –  7 Beiträge
Ausbau 2.1 zu. 5.1
Darkm3n am 05.03.2019  –  Letzte Antwort am 05.03.2019  –  3 Beiträge
Von 0 über 2.1 zu 5.1
Hatebreeder90 am 18.08.2015  –  Letzte Antwort am 01.09.2015  –  19 Beiträge
Kaufberatung 2.1 HiFi/DVD
groove66 am 11.12.2011  –  Letzte Antwort am 11.12.2011  –  2 Beiträge
Beratung Hifi System 2.1 / 3.1/ 5.1
JuliZimbo am 17.04.2017  –  Letzte Antwort am 17.04.2017  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder872.224 ( Heute: 8 )
  • Neuestes MitgliedGlammo
  • Gesamtzahl an Themen1.453.884
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.663.968