Systemwechsel - Sonos? PLAY:1, PLAY:3, PLAY:5?

+A -A
Autor
Beitrag
Gaschdi
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 31. Jan 2017, 09:00
Hallo und guten Morgen liebe Forengemeinde,

nachdem ich umgezogen bin in eine "nur" 1,5 Zimmerwohnung, möchte ich mein doch zu sperriges Hifi-System ersetzen, da ich einfach keinen Platz mehr dafür habe. :-(

Ich besitze momentan folgendes System:
-2x Heco Victa 701, Standlautsprecher, ebony black
-1x Heco Victa Center 101, Centerlautpsrecher, ebony black
-Denon AVR-X1000 5.1 Surround AV-Receiver (Internet-Radio, HDMI, DLNA-Streaming, AirPlay, 145 Watt) schwarz

Gerne würde ich mich von diesem System trennen und evtl . auf "Sonos" umsteigen.
Was könnt Ihr mir empfehlen?

Ich habe keine großen Ansprüche: Angedacht ist es, mit einem Sonos PLAY:5 anzufangen, den ich unter meinen Fernseher stelle. Das ganze soll dann nach und nach erweitert werden um bspw. zwei PLAY:1.
Oder sollte ich lieber gleich zwei PLAY:3 nehmen? Oder doch die SoundBar?

Könnt Ihr mir hier weiterhelfen?

Vielen Dank.
prouuun
Inventar
#2 erstellt: 31. Jan 2017, 09:16
Hallo,

"5.1" ist soweit mir bekannt nur mit der Playbar umsetzbar. http://www.sonos.com...d-sound-package.html

Ob es dir klanglich genügt kannst ja nur du wissen.


Ob 5.1 überhaupt sinnig umsetzbar ist http://av-wiki.de/aufstellung und ma Allgemein http://av-wiki.de/ls-auswahl
danyo77
Inventar
#3 erstellt: 31. Jan 2017, 10:09
Sehr richtig. "Surround" geht so nur mit Playbar, Sonos Sub und zwei Play:1 oder :3 für hinten. Kostet zusammen insgesamt über idealo etwa 1.600,- mit den Play:1, mit Play:3 natürlich umso mehr.

Du kannst aber auch den X1000 behalten, ein passives kleines System á la Saxx CR https://saxx-audio.de/?product=cr5-1 dazukaufen, das Ganze mit dem Sonos:Connect ins Sonos-System bringen und Dir für die anderen Räume (Bad,Schlafzimmer etc.) je eine Play:1 kaufen (die reicht vollkommen für kleinere bis mittlere Räume). Günstiger und besser. Die Victas kannst Du dann verkaufen.

Geht natürlich mit allen Multiroomsystemen, z.B. Denon Heos. Zu Multiroom: http://av-wiki.de/multiroom
Gaschdi
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 31. Jan 2017, 10:15
Ok. :-) Vielen Dank für eure Antworten. Dann bin ich wohl im falschen Forum. :-)

Ich habe mir überlegt, jetzt erst einmal einen PLAY:5 zu kaufen und den dann irgendwann mit einem zweiten zu erweitern, so dass ich einen Stereo-Sound habe. Was haltet ihr von der Idee? Mehr habe ich ja jetzt mit den Heco´s auch nicht. :-)

Ist das ein Rückschritt?

Weiterhin möchte ich den PLAY:5 mit dem Fernseher verbinden. Ist das so einfach möglich? :-)

Habe gelesen, wenn ich die Play:5 mit dem Klinkenstecker verbinde, würde der Ton "zeitversetzt" wiedergegeben werden. Kann dies jemand bestätigen oder verneinen?
danyo77
Inventar
#5 erstellt: 31. Jan 2017, 10:37

Gaschdi (Beitrag #4) schrieb:
Ok. :-)
Ich habe mir überlegt, jetzt erst einmal einen PLAY:5 zu kaufen und den dann irgendwann mit einem zweiten zu erweitern, so dass ich einen Stereo-Sound habe.


Grundsätzlich möglich. Ob es ein Rückschritt ist, entscheiden Deine Ohren.


Gaschdi (Beitrag #4) schrieb:
Weiterhin möchte ich den PLAY:5 mit dem Fernseher verbinden. Ist das so einfach möglich?


Grundsätzlich ja. https://de.community...er-verbinden-5862169

Aber nicht als Surround-Set. Dazu bräuchtest Du ne Playbar. Und auch nur diese kann man digital an den TV anschließen.


Gaschdi (Beitrag #4) schrieb:

Habe gelesen, wenn ich die Play:5 mit dem Klinkenstecker verbinde, würde der Ton "zeitversetzt" wiedergegeben werden. Kann dies jemand bestätigen oder verneinen?


Dabei handelt es sich um ca. 70ms der Wandlung von einem Analogsignal zu einem digitalen Signal.

Insgesamt halte ich das für eine Frickellösung, vielleicht mal hier reinlesen: http://www.hiergibts...enzial/#.WJBaWUZ9XIU - auch der scheint ja letztlich nicht zufrieden zu sein und schaut jetzt nach herkömmlichen Lautsprechern für den TV und Nutzung der Sonos, wie es sich gehört: als Multiroom-System.
prouuun
Inventar
#6 erstellt: 31. Jan 2017, 10:38
Für mich macht das soweit wenig Sinn, worin siehst du die Vorteile von Sonos Stereo zum klassischen Stereo? Wenn die Victa nicht deines sind gibt es ja genügend Auswahl und für 500€ / Lautsprecher gibt es sehr viel Auswahl.
Gaschdi
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 31. Jan 2017, 10:46
Ihr habt Recht. Ich möchte einfach den Kabelsalat reduzieren. Weiterhin habe ich keinen Platz mehr für die großen Victa´s und den AVR.

Mir gefällt dieses erweiterbare Sonos System sehr gut. :-)
erddees
Inventar
#8 erstellt: 31. Jan 2017, 10:55

Gaschdi (Beitrag #7) schrieb:
Mir gefällt dieses erweiterbare Sonos System sehr gut. :-)
Da spricht nichts gegen.

Jedoch sollte man sich in Vorfeld darüber im Klaren sein, dass Sonos in der maximalen Endausbaustufe so viel kostet wie ein gut ausgestatteter AVR mit klangstarkem LS-Set. Nur mit dem Unterschied, dass letzteres besser klingt und das Sonos in der Anschlussvielfalt (kein HDMI, nur ein digitaler Audioeingang) und den Austattungsmöglichkeiten (kein DTS) stark eingeschränkt ist.

Kann man damit leben ... nur zu. Wenn nicht, ist längeres Überlegen angesagt ...
danyo77
Inventar
#9 erstellt: 31. Jan 2017, 10:55
Mir auch. Deswegen nutze ich es auch in mehreren Räumen und an meiner passiven Anlage. So wie oben mit dem Saxx beschrieben. Weniger Kabel sind das aber nicht. An jeder Sonos hängt statt des Lautsprecherkabels ein Stromkabel.

Wenn Du die Rears oder den Sub bei den kabelgebundenen Systeme kabellos betreiben willst, dann:
- http://av-wiki.de/faq#ich_moechte_meine_hinterenzone
- http://av-wiki.de/faq#ich_moechte_meinen_subwoofer_k
Gaschdi
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 31. Jan 2017, 11:02
Ok. Vielen Dank für eure Meinungen. :-)
Mir macht nur dieser "blöde" Audioeingang Bauchschmerzen... Ich würde erstmals die PLAY5 mit dem TV betreiben... Später dann eine 2. PLAY5 für den Stereosound dazuordern.

Für mehr habe ich leider keinen Platz mehr. :-(
tss
Inventar
#11 erstellt: 31. Jan 2017, 11:19
mich würde das fehlende lipsync bei dieser lösung definitiv stören. daher wäre das für mich ein no-go.

was heisst du hast keinen platz mehr für einen avr?
stell doch mal ein paar bilder ein - zum besseren verständnis.
Gaschdi
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 31. Jan 2017, 13:01
Ich habe mittlerweile ein "ernstzunehmendes" Problem, welches mich von der Entscheidung abbringen könnte...
Und zwar möchte ich zuerst einmal die einzelne PLAY:5 nicht nur zum Musikhören verwenden, sondern auch mit meinem Fernseher betreiben. Und das geht ja nur mittels "Klinkenstecker".

Was könnt Ihr mir zur "zeitverzögerten" Wiedergabe über den Fernseher sagen? :-( Ist das wirklich so krass, wie viele sagen? Die Wiedergabe wäre alles andere als "lippensynchron".

Dies schreckt mich schon sehr sehr vom Kauf ab.
erddees
Inventar
#13 erstellt: 31. Jan 2017, 13:16
Ich verstehe nicht, warum du so krampfhaft an dem Sonos-Gerümpel fest hälst ...
Natürlich ist der Delay so "krass". Es handelt sich dabei zwar nur um Millisekunden, ist aber sichtbar und irgendwann nervt es auch total ab, wenn der Sprecher das Maul aufmacht und die Worte verzögert herauskommen.

Ich habe kein Ahnung wie die Platzverhältnisse bei dir sind, aber vielleicht wäre ja auch ein klangstarke Soundbar eine Alternative. Um das aber konkret zu beurteilen wäre eine Skizze des Raumes hilfreich, ggf. sogar ein Foto von dort "wo die Musik spielt".
danyo77
Inventar
#14 erstellt: 31. Jan 2017, 13:58
Sonos ist ein Multiroom-System (Link dazu in meinem ersten Post) und macht für mich auch nur als ein solches Sinn.

Wenn Du Stereo bzw. 2.1 willst:
- AVR behalten, zwei passive Kompakte ( http://av-wiki.de/kompaktlautsprecher ) dazu, die Dir vom Klang gefallen ( http://av-wiki.de/ls-auswahl und http://av-wiki.de/probehoeren ). Evtl. Sub dazu. Fertig.
- Wenn der AVR als Medienzentrale nicht benötigt wird: Zwei aktive Lautsprecher á la http://www.dali-speakers.com/de/lautsprecher/zensor/zensor-1-ax/ kaufen. Evtl. Sub dazu. Fertig. siehe auch: http://www.hifi-forum.de/viewthread-101-1708.html

Skizze/Foto wäre toll, ja.
Gaschdi
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 01. Feb 2017, 08:42
Hallo nochmal,

wie schließe ich denn die PLAY5 am Fernseher an???

TV Samsung
danyo77
Inventar
#16 erstellt: 01. Feb 2017, 09:09
Kopfhörerausgang des Samsung an Klinke des Sonos. Mindestens 70ms Verzögerung zwischen Bild und Ton, wie bereits gesagt.

Du hältst gerade an einer Nutzung der Play:5 fest, wofür sie nicht wirklich gedacht ist und wovon Dir vier erfahrene Nutzer abraten. Inklusive mir, der fünf Sonos-Geräte zuhause nutzt. Aber eben so, wie es gedacht ist. Für Multiroom, nicht für den TV. Der einzige Lautsprecher von Sonos, der originär für den TV gedacht ist, ist die Playbar. Alles andere ist Quatsch.

Also nochmal Deine sinnvollen Möglichkeiten:
- AVR behalten, passive Lautsprecher (, aktiver Sub) - hier beraten wir gerne weiter. Skizze/Foto des Raumes wären gut.
- AVR verkaufen, aktive Lautsprecher (, aktiver Sub) - hier beraten wir gerne weiter. Skizze/Foto des Raumes wären gut.
- AVR verkaufen, Soundbar (, aktiver Sub) - hier beraten wir gerne weiter. Skizze/Foto des Raumes wären gut.

Gerne Sonos oder andere Multiroomsysteme in weitere Räume und dann mit einem Connect(or) an diese Anlage verbinden. So, wie Du es vorschlägst, macht es aus genannten Gründen (gerade Lipsync) für mich keinen Sinn.
Gaschdi
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 01. Feb 2017, 11:38
Hier die Bilder meiner Wohnung. 6763E46B-3B90-40C4-87B0-76135E2CAF82C1D3D1BF-376A-4596-A5BE-67E3743034D4
danyo77
Inventar
#18 erstellt: 01. Feb 2017, 12:06
Hm. Doof. Du sitzt nicht wirklich frontal.

Die Stereo-LS sind jetzt diagonal gestellt, auch doof. Die Situation mein ich natürlich... Und dazu der Durchgang - superschwierig alles. Ansonsten: nette kleine Wohnung. Ich mag sowas schräg geschnittenes mit Balken etc.

Ich persönlich wäre wohl nur bei Soundbar + Sub für TV und dazu dann Multiroom angebunden für Bad, Küche und Schlafzimmer erweitert. Das ist mein Luxus zuhause bei mir, auf den ich nicht mehr verzichten wollen würde.


[Beitrag von danyo77 am 01. Feb 2017, 12:07 bearbeitet]
Gaschdi
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 01. Feb 2017, 13:02
Danke! Du legst mir also die SONOS Soundbar nahe? :-)
Also mal mit der anfangen?
danyo77
Inventar
#20 erstellt: 01. Feb 2017, 14:16
Ich leg Dir nahe, die erstmal anzuhören. Vielleicht irgendwo, wo Du die anderen Multiroom-Systeme mit Soundbars und Sub im Programm anhören kannst (Heos, Musiccast und Bose Soundtouch 300). Bitte auch jeweils mit Sub anhören... sollte jeder MediaMarkt und Saturn in Deiner Umgebung haben. Evtl. geben Sie sogar mal eine gegen Kaution mit, die dann mit dem Kaufpreis verrechnet wird. Im eigenen Raum klingts halt schon nochmal anders...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Sonos Playbar vs 2 Sonos Play 5
Hammeldolln am 28.02.2015  –  Letzte Antwort am 28.02.2015  –  2 Beiträge
Sonos Playbar oder Play 5
nuc am 30.08.2013  –  Letzte Antwort am 26.11.2014  –  14 Beiträge
Soundbar oder Sonos Play 5 statt Anlage?
lottiene01 am 02.01.2016  –  Letzte Antwort am 08.01.2016  –  12 Beiträge
Alternative zu Sonos Playbar + 2 x Play 1
Dafu am 10.02.2014  –  Letzte Antwort am 09.02.2015  –  7 Beiträge
Receiver mit Air-Play
Unk774 am 22.03.2011  –  Letzte Antwort am 24.03.2011  –  9 Beiträge
Suche Bluray Play
Razor285 am 20.06.2015  –  Letzte Antwort am 28.07.2015  –  20 Beiträge
Blu Ray Play mit Festplatte
Pyrit am 29.01.2010  –  Letzte Antwort am 29.01.2010  –  12 Beiträge
B&O Play BeoPlay Meinung
gottlieb94 am 24.11.2016  –  Letzte Antwort am 26.11.2016  –  7 Beiträge
Systemwechsel auf Sonos?
ichbinderpicknicker am 11.06.2018  –  Letzte Antwort am 12.06.2018  –  5 Beiträge
Air Play, Heimkino, Hifi ca. 700? möglich?
pati0815 am 16.11.2012  –  Letzte Antwort am 21.11.2012  –  58 Beiträge
Foren Archiv
2017

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder859.958 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedCelica_TS
  • Gesamtzahl an Themen1.433.776
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.281.508

Hersteller in diesem Thread Widget schließen