Beratung 5.1: KEF, Nubert o. Quadral

+A -A
Autor
Beitrag
BicTribal
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 17. Sep 2017, 15:35
Hallo Community,

Für mein gefliestes Wohnzimmer mit Teppich und Vorhängen mit 5 x 4 m und offenen Übergang in den Eßbereich ist ein neues Lautsprecherset gewünscht. Betrieben soll es werden an einem Pioneer SC-LX 501. Aktuell laufen als Front Quadral Rubin MKII (30 Jahre alt), ein Center von Infinity und Rear Quartal TSA MKII + entspr. Subwoofer. Verwendung 50:50 Heimkino zu Stereo (primär Rock, Independent). Gewünscht wird ein eher wärmer und weicher Klang ohne überbetonte Höhen bzw. Überpräsente Bässe.

In meiner engeren Wahl wären momentan:
Nubert Nu Line: nuline 264, nuLine24, CS-174, AW-600
Quartal Platinum M: M35, M20 erntet bei Frau Stirnrunzeln, M10, Qube 10
KEF: R500, R800ds, R200c, R400b

Leider ist es nicht möglich die Systeme im Nahbereich und sei es nur Quartal und JED gegeneinander Probe zu hören. Welche Lösung wäre Eurer Meinung am passendsten...

Schon mal vorab Danke für Euer Feedback...
GREETINX
love_gun35
Inventar
#2 erstellt: 17. Sep 2017, 15:44
Hallo,
ja, den Pio gibts zur Zeit zu einem guten Kurs. Wenn er die Ausstattung erfüllt die du benötigst kannst ihn ruhigen gewissens nehmen, Falls ein Problem auftritt kannst ja immer das Rückgaberecht nutzen.
Zu den LS Systemen möchte ich sagen, ohne vorheriges Hören ist das IMMER schwierig. Ich denke du meinst mit deiner beschreibung sie sollten keine Überspitzten nervtötenden Höhen und keine nervenden Brummbässe haben?
Und nicht analytisch sondern eher weich (verwaschen) klingen zum langzeithören?

LG
Peter
BicTribal
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 17. Sep 2017, 15:53
Der Pioneer steht schon daheim .... und ich bin überrascht was er aus der doch eher lauen Lautsprecherkonfiguaration gegenüber seinem 7. Jahre alten Vorgänger Pioneer der 600 Euro Klasse rausholt. Deine Beschreibung i. S. Klang trifft perfekt...
LG Christian
love_gun35
Inventar
#4 erstellt: 17. Sep 2017, 16:15
Dann glückwunsch zum Pio. Ich habe einen alten Pioneer SC 2023 und bin auch heute noch sehr zufrieden. Werde wahrscheinlich erst wechseln wenn der abraucht.
Mir ging es so wie der mit den LS, habe zig LS Probegehört und nach einer gewissen Zeit aussortiert und die übrig blieben nochmal Probegehört.
Am schluss sind dann 3 übrig geblieben, das waren die Dali Opticon-Serie, Dynavoice Definition-Serie und die Monitor Audio Bronze-Serie.
Am Ende hab ich mir dann die Dynavoice gekauft, und nicht nur wegen dem enormen Preisunterschied.
Ich habe auch die Nubert Nuline gehört und die Quadral Platinum-Serie und haben mir nicht ganz so gut gefallen wie die bereits genannten.
Kef R-Serie habe ich mir nicht angehört.
Zum Subwoofer kann ich sagen dass ich auch verschiedene Probiert habe, bin dann am Ende bei einem SVS SB 1000 hängen geblieben.

Aber was noch wichtig ist sind deine Raumverhältnisse, beschreibe mal deinen Raum.

LG
Peter
BicTribal
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 17. Sep 2017, 16:32
Hi Peter,

Das Abrauchen des alten Pioneer war auch der Grund für den Neukauf....

Zum Raum: L-förmig mit 54 qm. Der eigentliche Wohnzimmerbeteich ist gute 4m breit und 5 m tief. Boden gefließt mit größerem Teppich. Die Front stehen 3.80m auseinander. Abstand zur Wand nach hinten 50 cm. Auf einer Seite seitlich 30 cm. Auf der anderen Seite seitlich freistehend. Die Rear hängen auf 160 cm, ca. 30 cm hinter die Hörer versetzt, seitlicher Abstand von der Mitte je ca. 2m. Abstand zur hinteren Wand 50 cm.
GREETINX Christian
love_gun35
Inventar
#6 erstellt: 17. Sep 2017, 16:42
Ok, was genau gefällt dir beim aktuellen Set nicht?
Macht der Sub Probleme wegn brummen oder zu wenig Punch?
Hast du das Gefühl der Klang verliert sich Richtung offenem Raum?

LG
BicTribal
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 17. Sep 2017, 17:01
... der Center passt klanglich und von der Präsenz nicht zu den Front. Sub und Rear stammen aus einem 500 DM 5.1 Set. Da ist beim Sub nicht viel mehr als Brummen drin...
love_gun35
Inventar
#8 erstellt: 17. Sep 2017, 17:04
Wieviel möchtest du für ein komlettes 5.1 Set maximal ausgeben?
Möchtest du für die Front Standlautsprecher?

LG
BicTribal
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 17. Sep 2017, 17:24
Front sollte Standlautsprecher bis ca 1m Höhe sein. Preislich.... sag ma mal so 4.500 ist so die Richtgröße....
love_gun35
Inventar
#10 erstellt: 17. Sep 2017, 18:08
Ok,
aber mal ganz ehrlich gesagt, 4500€ muss nicht sein um was sehr gutes zu bekommen, außer du willst mindestens soviel ausgeben?

Mal eine Beispielrechnung : Sub XTZ 12.17 ca 650€ oder SVS SB 1000 ca 600€

Ein gutes 5.0 Set zb. Dynavoice Definition- Serie, Front DF-8 ca 850€, Center DC-5 ca 230€, Rears DX-5 ca 300€

oder die Monitor Audio Bronze-Serie..zb. Front Bronze 6 ca 1000€, Rears die Bronze 1 ca 300€, Bronze Center ca 230€

Da liegst du komplett bei ungefähr 2000€

Natürlich kannst du mehr ausgeben, aber obs dir dann Wert ist?

Ich würde es dir ans Herz legen dir die Dynavoice und die Monitor Audio mal anzuhören, falls es in deiner Gegend eine Möglichkeit gibt, bevor du mehr Geld aus gibst.

LG
love_gun35
Inventar
#11 erstellt: 17. Sep 2017, 18:19
Habe vergessen, informiere dich mal bitte noch wegen Saxx, die Clearsound-Serie mit dem Sub DS-12 soll auch Hammer gut sein, konnte ich selber leider noch nie hören.

LG
BicTribal
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 17. Sep 2017, 18:58
... also zumindest die Monitor habe ich schon allein wegen dem Rear in die Auswahl aufgenommen. Da war die Zustimmung von meiner Frau sofort da ...
Werde am Dienstag mal bei einem Händler vorbeifahren der KEF hat. Monitor hab ich noch keinen Händler in der Nähe gefunden...
love_gun35
Inventar
#13 erstellt: 17. Sep 2017, 19:01
Ok, aus welcher Gegend bist du?
Welche Farbe sollen die LS haben?

LG
BicTribal
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 17. Sep 2017, 20:02
Schwarz, kann auch Hochglanz sein. Gegend: Allgäu
LG
happy001
Inventar
#15 erstellt: 17. Sep 2017, 21:40

BicTribal (Beitrag #1) schrieb:
Welche Lösung wäre Eurer Meinung am passendsten...


Keine

Der Kauf von Lautsprechern ist ein sehr persönlicher Kauf. Persönlich daher, weil das Empfinden von jedem anders ist und auch der Klang eines Lautsprechers sich je nach Raum verändert. Es ist daher ganz normal wenn dir Lautsprecher A in einem hellen Raum gut gefällt während der gleiche Lautsprecher in einem gedämpften Raum dir nicht mehr gefällt.

Schwierig wird es dann natürlich, wenn bevorzugte Marken nicht miteinander vergleichen kannst. Auch deinen Anspruch an die Qualität der LS kann keiner wirklich einschätzen. Das erfährst selber wenn diverse Preisklassen miteinander vergleichst. Daher finde ich solche Aussage wie


aber mal ganz ehrlich gesagt, 4500€ muss nicht sein um was sehr gutes zu bekommen


als eher unglücklich.
Möglich ist alles, aber man sollte nicht im Vorfeld schon tief in die Entscheidung anderer eingreifen oder in eine Richtung lenken. Das gilt auch für die Auswahl an LS. Auch hier sollte man bestimmte LS erst dann empfehlen, wenn die Richtung klar ist.

Kleine Anekdote:
Als ich vor ein paar Jahren neue Lautsprecher kaufen wollte war ich von Monitor Audio und der Bronze Serie sehr angetan, bis ich bei einem Händler kurz warten musste. Ein Kunde hörte sich gerade die Silver Serie an und die Bronze war Geschichte. Was mich angeht war dann klar welche Preisklasse es sein musste.

Daher lasse dir Zeit, höre viel mit deiner Musik und finde für dich heraus, was dir langfristig wirklich gefällt. Auf den Preis zu sehr zu achten, oder Meinungen zu sehr von anderen zu vertrauen, kann sich schnell als teurer Irrtum erweisen.
love_gun35
Inventar
#16 erstellt: 17. Sep 2017, 22:28
Klar ist das eine sehr Persönliche Entscheidung und das Hörempfinden bei jedem anders. Es will aber niemand 4500€ ausgeben wenn er mit 2500€ genauso glücklich sein kann.
Darum denke ich sollte man in einer niedrigeren Preisklasse anfangen.
Es geht ja ums P/L Verhältnis, sonnst wäre das Teurere Automatisch das Beste.
Darum bleibe ich dabei, um gute Ware zu bekommen braucht man nicht zwingend 4500€ ausgeben.

LG
happy001
Inventar
#17 erstellt: 17. Sep 2017, 23:34
Ansprüche sind und bleiben individuell unterschiedlich. Wenn du für dich das so siehst soll es mir recht sein. In meinem Umfeld kenne ich keinen, der für seine Boxen deutlich mehr ausgibt als er eigentlich müsste, oder es keine Steigerung mehr gibt innerhalb bestimmter Preisklassen.
Eigentlich haben alle mal klein angefangen und im Lauf der Jahre immer größere Summen investiert, was wohl einen Grund hat

Kannst gerne mit einigen hier diskutieren was ihre Interpretation von guten Boxen sind oder was sie unter guter Ware verstehen. Der eine kommt mit 500€ klar, der nächste mit 2500€, andere mit 10000€. Jeder hat für sich das was ihn zufrieden stellt.
love_gun35
Inventar
#18 erstellt: 17. Sep 2017, 23:49
Jetzt kenn ich mich nicht mehr aus,
Du schreibst ja jetzt selber : In meinem Umfeld kenne ich keinen, der für seine Boxen deutlich mehr ausgibt als er eigentlich müsste.
Genau das meinte ich ja.
happy001
Inventar
#19 erstellt: 17. Sep 2017, 23:59

love_gun35 (Beitrag #16) schrieb:
Es will aber niemand 4500€ ausgeben wenn er mit 2500€ genauso glücklich sein kann.

Darum bleibe ich dabei, um gute Ware zu bekommen braucht man nicht zwingend 4500€ ausgeben.



Ich kann weder vorher sagen wer mit 2500€ glücklich ist und wer mit 4500€ glücklich ist oder welcher Betrag auch immer.
Mir ist auch keiner bekannt der sich größere Boxen kauft obwohl er mit kleineren Boxen (bezogen auf den Preis) keinen Unterschied hört oder ebenso glücklich ist.

Ich gehöre definitiv zu denen die mit 2500€ Boxen nicht glücklich werden.
love_gun35
Inventar
#20 erstellt: 18. Sep 2017, 00:11
Wo ist der Unterschied?

Meins: Es will aber niemand 4500€ ausgeben wenn er mit 2500€ genauso glücklich sein kann.

Deins: In meinem Umfeld kenne ich keinen, der für seine Boxen deutlich mehr ausgibt als er eigentlich müsste.

Ich verstehe dich nicht, erkläre mir bitte was schlecht daran ist zuerst LS Probe zu hören die "nur" 2500€ kosten.
happy001
Inventar
#21 erstellt: 18. Sep 2017, 00:37
Was meinst du warum es Leute gibt die sich anstelle der Monitor Audio Bronze die Silver Serie gekauft haben. Die Bronze kommt ja mit Sub so um die 2500€ die Silver könnte so um die 4000- 4500€ liegen. Nach deiner Definition eigentlich nicht notwendig, weil mehr wie die Bronze braucht es nicht.

Es ist garantiert kein Fehler wenn man Boxen vergleicht. In welcher Preisklasse das man macht ist dann eher eine andere Frage. Ich empfehle grundsätzlich verschiedene Marken und auch Preisklassen zu vergleichen. Liegt die Box die mir gefällt ausserhalb meines gesteckten Budget, bleibt es dann entweder ein Traum oder ich kaufe mir Stück für Stück mein System eben. Aber ich habe und werde mir niemals nur was wegen dem Preis kaufen. Daher mache ich Boxen nicht an einem Preisrahmen fest, ob der jetzt bei X€ oder wie du es empfielst 2500€ fest.
love_gun35
Inventar
#22 erstellt: 18. Sep 2017, 01:22
Du hast mich nur Falsch verstanden oder ich habe nicht deutlich genug geschrieben.
Ich meinte, er soll lediglich in der niedrigeren Preisklasse anfangen und nicht auschließlich nur in dieser Preisklasse hören. Natürlich soll er sich andere Preisklassen auch anhören.
Ich hatte bei einem Händler zb. Dali Opticon6 und Rubicon6 angehört. Der Aufpreis von ca 2000€ das Paar für die Rubicon 6 wären es mir nie und nimmer Wert gewesen.
Für andere sind die 2000€ mehr Wert.
Ich habe unter anderen zb. die Focal Aria 948 angehört,ca 3000€ das Paar, waren einfach nur grässlich. Mußte bei den ersten Tönen das Gesicht zusammen ziehen obwohl das Hochwertige LS sind.
Andere empfinden das vielleicht wieder anders?
Habe mir auch zb. die Backes&Müller angehört. Die Prime 12 hat es mir da angetan, aber habe keine 13000€ für LS und bin auch nicht gewillt dafür 13000€ auszugeben. Selbst dann nicht wenn ich es hätte.
Jemand anders sagt sich, die muß ich unbedingt haben und spart dafür.

LG
Peter
happy001
Inventar
#23 erstellt: 18. Sep 2017, 01:43
Dann haben wir das ja jetzt geklärt
BicTribal
Schaut ab und zu mal vorbei
#24 erstellt: 18. Sep 2017, 20:35
Uups da hat sich aber eine interessante Diskussion entwickelt. Warum der Preisansatz von 4.500? Drei Gründe:
- erhoffte bessere Klangqualität
- die Lautsprecher gehören für mich zur Wohnungseinrichtung und sollten optisch entsprechend hochwertig sein
- Ich gehöre zu den Leuten die nicht auf IKEA stehen, sprich lieber hochpreisiger kaufen dafür länger behalten... siehe meine 30 Jahre alten Quartal
Greetinx
love_gun35
Inventar
#25 erstellt: 18. Sep 2017, 20:50
Ich denke Happy und ich haben nur aneinander vorbeigelesen aber vom Prizip das gleiche gemeint.

Fangen wir mal so an, hast du schon was Probegehört?
Oder waren die von dir genannten 3 LS aus dem Internet raus gewählt?
BicTribal
Schaut ab und zu mal vorbei
#26 erstellt: 18. Sep 2017, 21:23
Hoffe morgen die KEF anhören zu können. Der Rest folgt sukzessive. Vergleichen geht aber leider nicht. Ich geb's zu areadvd war für KEF verantwortlich. Quadral und Nubert hatte ich schon vorher auf dem Schirm. Für die Monitor hab ich noch immer keinen Händler gefunden
love_gun35
Inventar
#27 erstellt: 18. Sep 2017, 21:38
Ich weiß, mit den Monitor ist es schwierig, die sind nicht sehr verbreitet hier.
BicTribal
Schaut ab und zu mal vorbei
#28 erstellt: 18. Sep 2017, 22:10
Händler für Monitor gefunden .... bietet 2 Wochen Probehören zu Hause an. Silver
love_gun35
Inventar
#29 erstellt: 18. Sep 2017, 22:23
Sehr gut. Höre dir die Silver an.
Höre dir aber mehrere an, nicht gleich entscheiden.
love_gun35
Inventar
#30 erstellt: 18. Sep 2017, 22:45
Ach ja,
Weichlein-Elektronic in Burgebrach macht gerade Abverkäufe der aktuellen Silver-Serie. Weiß nicht wie weit es von dir weg ist?
love_gun35
Inventar
#31 erstellt: 18. Sep 2017, 22:59
Der Preis ist schon eine Hausnummer!

https://www.ebay-kle...r/699702855-172-6903

LG
happy001
Inventar
#32 erstellt: 18. Sep 2017, 23:03
Die Silver sind feine Boxen aber gekauft habe ich mir damals andere.
Gut ist es immer wenn man Boxen zu Hause hören kann, jedoch ganz ohne Vergleich nicht zielführend, denn nach was will man entscheiden.
love_gun35
Inventar
#33 erstellt: 18. Sep 2017, 23:18
Ja, ich hab mir auch andere gekauft.
Ist auch Geschmackssache da nicht jeder das gleiche Hörempfinden hat.
Bin auch viele KM gefahren und hab zig LS angehört.
BicTribal
Schaut ab und zu mal vorbei
#34 erstellt: 19. Sep 2017, 19:52
So, heute die KEF R 500 angehört. Hing an einer 1800 Euro Yamaha Stereo Verstärker Vorverstärkerkombi. Optik und Verarbeitung richtig große Klasse, passt schon mal. Klang, unglaublich wie der räumliche Effekt herausgearbeitet wird. Höhen unaufdringlich, Mitten sauber und klar. Es waren wirklich viele Details zu hören die bei den jetzigen Lautsprechern nicht wahrnehmbar sind. Überrascht war ich im Baßbereich, dieser war selbst bei entsprechend elektronischer Musik nicht so präsent wie gewohnt und erwartet. Konnte als Vergleich eine R 700 hören. Dort alles nochmal deutlich besser. Allerdings trotz des deutlich größeren Gehäusevolumens auch hier relativ wenig Bass. Passt eigentlich nicht zu dem Test von Areadvd, könnte aber natürlich auch am Verstärker liegen. In der Summe ein Quantensprung zu den jetzigen Lautsprechern aber im ersten Aufschlag erst 95%....
happy001
Inventar
#35 erstellt: 19. Sep 2017, 21:15
Der Bass ist nicht so stark ausgeprägt bei KEF. Ist auch bei meinen IQ und anderen KEF-Boxen so die ich kenne. Liegt definitiv nicht am Verstärker.
love_gun35
Inventar
#36 erstellt: 19. Sep 2017, 23:38
Ja, kommt immer drauf an was für ein Modell, mein Sohn hat die IQ Ted 4, da ist der Bass schon sehr Potent.

Vielleicht kriegst du es hin und kannst dir mal die Dynavoice Definition DF-8 anhören.
Die hat einen sehr Potenten Bass.

Mein Bruder hat die B&W CM9, finde da den Bass auch sehr Potent.

LG
Youwaste
Stammgast
#37 erstellt: 20. Sep 2017, 13:34
Die NuLine sehe ich als ziemlich ungeeignet in deinem Fall, da sie eher spitz klingt und sehr breit abstrahlt weshalb sie deinen Vorstellungen eines weicheren Klangs nicht entgegen kommt.
Ich würde da eher auf bündelndere Lautsprecher setzen. Wenn Direktvertriebe in Frage kommen solltest du die mal die 99 Serie von XTZ anschauen.
Die wäre klanglich meiner Meinung nach auch der MA Silver deutlich überlegen und hat den Hochtöner der MA Gold bzw. Platin eingebaut.
Ansonsten könnte ich mir für dich auch eine B&W oder Dynaudio ganz gut vorstellen.
BicTribal
Schaut ab und zu mal vorbei
#38 erstellt: 22. Sep 2017, 19:12
Heute war Dali an der Reihe. Das Ganze in einer sehr optimierten Umgebung.... bis hin zu Kristallen auf den Boxen zur Tilgung von Interferenzen....

Die Zensor war.... sagen wir nett. Aber dafür würde ich meine alten Quartal nicht ausmustern.

Die Opticon 6 hat dagegen schon eher gepasst. Hat mir rundum gefallen. Bei zwei Sachen war sie jedoch schlechter als die KEF: Optik nicht so hochwertig, ok sekundäres Kriterium. Entscheidender ist die schwächer ausgeprägte Räumlichkeit, die bei der KEF schon sehr faszinierend war....

Jetzt werde ich mir nochmal die Monitor Audio silver anhören, die Nuline und nochmal die KEF vielleicht wird der Bass ja besser wenn sie bis dahin eingespielt ist.

Ach ja und danach durfte ich noch die 100.000 Euro Anlage hören. Und dann relativiert sich das davor gehörte nochmal gewaltig....
GREETINX
happy001
Inventar
#39 erstellt: 22. Sep 2017, 19:19
Mach das. Vielleicht läuft dir eine Focal noch über den Weg

Kristalle? Habe ich da etwas verpasst?
BicTribal
Schaut ab und zu mal vorbei
#40 erstellt: 22. Sep 2017, 19:35
Weiß ich nicht. Ich hab keinen Unterschied gehört....
love_gun35
Inventar
#41 erstellt: 22. Sep 2017, 23:38
Lass dir ruhig Zeit mit dem ganzen.
Die Opticon6 gefiel mir auch, wollte sie fast schon kaufen, hab dann aber doch noch andere gehört und sie dann doch nicht gekauft.
Mein Bruder steht voll auf B&W, er hat als Fronts die CM9, die kannst ja auch mal Probehören.
Und behalte im Hinterkopf die Dynavoice Definition DF-6 oder Die DF-8

LG
happy001
Inventar
#42 erstellt: 22. Sep 2017, 23:51
Interessant. Das letzte mal als ich mit Kristallen und Interferenzen zu tun hatte ging es um Röntgenstrahlung, die sogenannte Röntgenbeugung. Macht bei Hifi bestimmt ein besseres Klangbild
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Nubert 5.1 Heimkinosystem Empfehlung&Beratung
BMW645KM am 29.09.2013  –  Letzte Antwort am 30.09.2013  –  5 Beiträge
Nubert & KEF?
SummerNight80 am 29.11.2005  –  Letzte Antwort am 02.12.2005  –  8 Beiträge
onkyo + kef LS beratung
extreemrage am 21.08.2009  –  Letzte Antwort am 24.08.2009  –  2 Beiträge
Beratung: Denon, Quadral
ChrischMan am 30.10.2008  –  Letzte Antwort am 30.10.2008  –  2 Beiträge
Mordaunt short, Nubert oder Kef?
Jakob_ am 22.11.2012  –  Letzte Antwort am 29.08.2013  –  4 Beiträge
KEF IQ Beratung
Lukas1986 am 06.03.2009  –  Letzte Antwort am 12.03.2009  –  23 Beiträge
Beratung! KEF+YAMAHA
tehkathryn am 10.05.2011  –  Letzte Antwort am 10.05.2011  –  12 Beiträge
Beratung: Teufel oder Nubert?
theGrimmm am 27.01.2011  –  Letzte Antwort am 03.02.2011  –  17 Beiträge
Beratung/Kaufempfehlung - Aufrüstung 2.1 zu 5.1 (Kef)
Beenieman am 19.10.2009  –  Letzte Antwort am 17.10.2011  –  9 Beiträge
AVR-Beratung für KEF 5.1.(4) - Set
samlieb am 17.03.2018  –  Letzte Antwort am 19.03.2018  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2017

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder899.792 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedSchalller
  • Gesamtzahl an Themen1.499.955
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.521.858