Pioneer SC LX-801 oder Denon AVR-X4500H

+A -A
Autor
Beitrag
sax6969
Neuling
#1 erstellt: 25. Feb 2019, 01:45
Hallo und guten Abend Forum !

Habe beide Receiver zum gleichen Preis angeboten bekommen.

Werde mittelfristig maximal 5.1.4 betreiben, wobei meine Frontspeaker über Bi-Amping laufen.
Nutzung Hi-Res Musik und Film 50:50

Kann mir ein Kenner beider Modelle eine Empfehlung geben, mit welchem Modell ich soundmäßig und
Preis/Leistungsmäßig weiter vorne liege ?

Vielen Dank für kundige Auskünfte

Günter
geyerli
Stammgast
#2 erstellt: 25. Feb 2019, 11:45
Take den Denon -> EINMESSSYSTEM -> zögere keine Sekunde
love_gun35
Inventar
#3 erstellt: 25. Feb 2019, 11:53
So eine Pauschale Antwort ist schmarrn, wie wenn der AVR nur aus einem Einmeßsystem bestehen würde und sonnst nix verbaut wäre.
Noch dazu gibt es sehr viele geteilte Meinungen was AVR von verschiedenen Herstellern betrifft.
Teste beide zuhause an deinen Lautsprechern und behalte den für dich besseren. Was anderes bleibt die eh nicht übrig.
Ich brauche auch bald einen neuen und werde auch nicht gleich blind einen Denon kaufen, sondern einige bei mir zuhause austesten.
geyerli
Stammgast
#4 erstellt: 25. Feb 2019, 14:27
NÖ, den Test kannste dir getrost sparen.

Denon mit XT32.

DAS ist das K.O.-KRITERIUM zwischen den beiden.


[Beitrag von geyerli am 25. Feb 2019, 14:29 bearbeitet]
happy001
Inventar
#5 erstellt: 25. Feb 2019, 14:41
Welche Lautsprecher genau verwendest du?
Was waren die Kriterien für deine Auswahl?
BassTrombose
Stammgast
#6 erstellt: 25. Feb 2019, 15:00
ich fand die klanglichen Ergebnisse des XT Systems von Denon immer unbefriedigend muffig und diffus........habe das beim 3313 und dem Nachfolger durchexerziert...

bin mittlerweile beim etwas älteren Pioneer SC LX87 gelandet und hochzufrieden....klanglich vom Einmessen her dem Denon XT weit überlegen, hat ne Gruppenlaufzeitkorrektur und bis zu 3 überhöhte Bassmoden werden per Einmessung ermittelt und verringert.....

wurde das Pioneereinmesssystem MCACC hier verteufelt ohne das man es kennt oder mal selbst ausprobiert hat ?


[Beitrag von BassTrombose am 25. Feb 2019, 15:03 bearbeitet]
geyerli
Stammgast
#7 erstellt: 25. Feb 2019, 15:48
SELIG sei der 2013er PIO SC LX87...

Jeder nach seiner FAÇON was die subjektive Empfindung anbelangt.

OBJEKTIV sieht der liebe PIO bei der Einmessung kein Land gegen Denon/XT32.
Malcolm
Inventar
#8 erstellt: 25. Feb 2019, 15:55
ich kenne sowohl Pioneers MCACC, als auch diverse Audyssey (inkl. Pro, App, XT32 etc.) sehr gut.

Die Unterschiede sind eher eine Frage der Möglichkeiten...

MCACC hat den Vorteil der Phasenkorrektur, ist aber im Detail komplizierter Anpassbar als das Denon-System.

Mein Pioneer hat mir letzten Endes am besten gefallen mit sorgfältiger Aufstellung der Boxen, Raumoptimierung (Absorber / Diffuseren) und Bypass L/R...

Ansonsten hat zumindest mein SC-LX85 den Klang der Boxen bei Kino spektakulär - bei Musik aber eher mäßig werden lassen.

Beim Denon bekommst Du 3 Jahre Garantie, ein gut funktionierendes DynEQ (leise klingt der Denon voller / kräftiger als der PIO), der Pioneer hat dafür mehr Ausgangsleistung.

Um laut Filme zu gucken würde ich den Pioneer favorisieren, wenn leistungsstarke Boxen vorhanden sind.
Bei zimmerlauter Musikwiedergabe habe ich hingegen mit dem Denon bessere Ergebnisse erzielen können.

Derzeit bin ich mit dem Arcam AVR390 extrem glücklich - Dirac ist einfach beiden Systemen deutlich überlegen, die Receiver kosten aber eben auch mehr ;).
happy001
Inventar
#9 erstellt: 25. Feb 2019, 16:18
Der Einstieg mit Dirac an Bord beginnt beim NAD 758 V3 so bei ungefähr 1400€ plus Update auf Dirac Life möglich.
Malcolm
Inventar
#10 erstellt: 25. Feb 2019, 16:41
Nur ist der 758 so ungefähr auf dem Stand von... 2005? Lächerlich wenige HDMI Ein- und Ausgänge für 2019...
fplgoe
Inventar
#11 erstellt: 25. Feb 2019, 17:00

sax6969 (Beitrag #1) schrieb:
...Werde mittelfristig maximal 5.1.4 betreiben, wobei meine Frontspeaker über Bi-Amping laufen. ...

Überflüssig zu erwähnen, dass Du dafür mindestens eine Stereo-Endstufe zusätzlich brauchst, oder?

Also ich kann mich 'geyerli' nur anschließen, der Einmesung wegen würde ich auch den Pio völlig außen vor lassen. Nicht mal, weil das MCACC an sich schlecht ist, sondern weil Pioneer in der -ich glaube- 3. Generation bereits von Onkyo gebaut wird (ich vermute mal baugleich oder -ähnlich dem Onkyo RZ830) und egal wie das Kind nun heißt, die Einmessung eher auf Onkyos AccuEQ basieren wird, einem noch sehr jungen Produkt mit wenig Erfahrungen. Und selbst von der Einmessung abgesehen kreist bei Onkyo schon seit vielen Jahren so der Rotstift, dass ich -selbst als ehemaliger Onkyo-Freak- eher die Mitbewerber empfehlen kann.

Audyssey hat in dem Bereich schon 20 Jahre Erfahrungen und gerade im Subwooferbereich im Umgang mit problematischen Raummoden ist es allen anderen Massen-Einmess-Systemen (sprich Onkyo's AccuEQ, Yamahas YPAO und auch dem originalen MCACC, etc.) überlegen. Solltest Du also den Pio bevorzugen, plane sicherheitshalber mal ein nachzurüstenden Antimode (ca. 350€) mit ein.
happy001
Inventar
#12 erstellt: 25. Feb 2019, 17:23

Malcolm (Beitrag #10) schrieb:
Nur ist der 758 so ungefähr auf dem Stand von... 2005? Lächerlich wenige HDMI Ein- und Ausgänge für 2019...


Gab es HDMI mit HDCP 2.2 2005 schon?
sax6969
Neuling
#13 erstellt: 25. Feb 2019, 17:34
Vielen Dank an alle Tipp-Geber !

Bisher werden meine Vulkan-Fronts sehr schön vom Pioneer SC LX75 im Bi-Amping bedient.
Auch hatte ich mit dem Einmessen keinerlei Probleme....bißchen nachgeregelt in den einzelnen Pegeln ...na ja...Hörgewohnheiten

Wollte den 75er wegen 4K -Upgrade im Wohnzimmer jetzt in`s Nebenzimmer verbannen.

Eigentlich ist mir nur der Sound wichtig, 4K upscaling macht mein Oled ja eh gut.

Sollte ich also meine Kohle sparen, oder bringt mich einer der beiden Asspiranten soundtechnisch weiter ?

Bin kein so Besteller und Zurückschicker, deshalb wäre es schön, wenn jemand den LX75, oder die zwei ins Auge gefassten Alternativen soundtechnisch kennt, oder miteinander vergleichen kann.

Klasse Forum ! ....zu fast allen Fragen gibt`s verschiedene Sichtweisen/ Argumente/ Antworten....das hilft ungemein, sich ein differenzierteres Bild zu machen !

Beste Grüße

Günter
fplgoe
Inventar
#14 erstellt: 25. Feb 2019, 17:39

sax6969 (Beitrag #13) schrieb:
...Bisher ... Pioneer SC LX75...

Das war ja auch noch ein 'echter' Pioneer...
love_gun35
Inventar
#15 erstellt: 25. Feb 2019, 17:39
Dass das XT32 das beste Einmeßsystem ist halte ich für ein Gerücht. Egal welchen Thread man über Einmeßsysteme ließt ist das Dirac und das von der Anthem MRX Serie viel besser.
fplgoe
Inventar
#16 erstellt: 25. Feb 2019, 17:46

love_gun35 (Beitrag #15) schrieb:
Dass das XT32 das beste Einmeßsystem ist halte ich für ein Gerücht. Egal welchen Thread man über Einmeßsysteme ließt ist das Dirac und das von der Anthem MRX Serie viel besser.

Nein, da hast Du mich falsch verstanden, ich bin da eher bei den Massenprodukten, die ich auch aufgezählt habe. Deshalb hatte ich da schon von Massenprodukten gesprochen.

Dass Dirac als Spezialist auf dem Sektor, oder im Sub-Bereich die Einmessung eines Antimode einfach eine Klasse höher sind, ist schon klar.
geyerli
Stammgast
#17 erstellt: 25. Feb 2019, 17:46
FEINE FIR FILTER: Audyssey XT32, YPAO R.S.C., DIRAC..

GROBE GEQ/PEQ GEHHILFEN: MCACC, AccuEQ...

Der Vergleich HINKT: Tausende Korrekturpunkte vs. ein paar EQ Bänder

ERGO: Vergiss den PIO


[Beitrag von geyerli am 25. Feb 2019, 17:48 bearbeitet]
love_gun35
Inventar
#18 erstellt: 25. Feb 2019, 20:04
Geyerli, Ypao R.S.C hat auch Tausende Fir Filter?
Zum einen bräuchte er gar keinen AVR wenn er den LX 75 hat und zum anderen, wenn ich schon soviel Geld ausgeben würde, dann wäre der NAD T758 V3 mit Dirac eine richtige Alternative. Wie happy schon angedeutet hat.
geyerli
Stammgast
#19 erstellt: 25. Feb 2019, 21:32
AHHH, danke, diese zwingende LOGIK blieb mir bisher verborgen: er hat bereits 'nen LX 75, deshalb braucht er gar keinen neuen AVR und wenn doch dann den 7 Kanal NAD AVR für sein 5.1.4 Setup - DAS macht natürlich Sinn!

DONNERWETTER, vlt. sollteste dem TE also erklären, dass damit seine eigentliche Frage völlig AD ABSURDUM geführt ist und ihn fragen, weshalb er sie überhaupt gestellt hat.

Aber zu deiner Frage: Jede SW wird die Koeffizienten anders setzen, aber FIR Filter ohne ein paar Tsd. Taps wären IMHO die Bezeichnung nicht wert.
love_gun35
Inventar
#20 erstellt: 25. Feb 2019, 21:59
Was willst jetzt von mir, kannst du die Frage beantworten, ob Yamaha mit Ypao R.S.C mit Fir Filter arbeitet, oder kannst du nur mIT cAps LoCk TAstE SchReiBeN ?
happy001
Inventar
#21 erstellt: 25. Feb 2019, 22:03
Yamaha arbeitet mit FIR Filter
love_gun35
Inventar
#22 erstellt: 25. Feb 2019, 22:05
Na also, so eine Antwort hätte ich von Gayerli erwartet, aber er schreibt ja was anderes.
happy001
Inventar
#23 erstellt: 25. Feb 2019, 22:08
Gayerli
love_gun35
Inventar
#24 erstellt: 25. Feb 2019, 22:26
Ups, hab ich doch das e mit dem a verwechselt.

Nun, wenn er natürlch 4K durchschleifen muss geht der LX75 wirklich nicht mehr.
Was ich oft lese, wenn welche eine 5.1.4 Konfiguration anstreben greifen die meisten davon zu einem Yamaha RX A2070 oder 3070, wegen den DSP Programmen, Dialog Lift und dem ganzen Zeugs. Und wenns dann mit dem Sub nicht passt nehmen sie ein Antimode oder einen Sub mit integrierem DSP.
happy001
Inventar
#25 erstellt: 26. Feb 2019, 01:23

geyerli (Beitrag #19) schrieb:
diese zwingende LOGIK blieb mir bisher verborgen: er hat bereits 'nen LX 75, deshalb braucht er gar keinen neuen AVR und wenn doch dann den 7 Kanal NAD AVR für sein 5.1.4 Setup - DAS macht natürlich Sinn!


Damit nicht dumm sterben musst, erkläre ich dir die Logik.
Kollege Malcolm brachte das Thema Geräte mit Dirac ein die wie er schrieb

die Receiver kosten aber eben auch mehr ;).

was mich bewogen hat dem TE ein Preisbeispiel zu nennen.

Der Einstieg mit Dirac an Bord beginnt....

Wenn also 1+1 zusammen zählst kommst ggf. darauf, dass es ein Beispiel ist. Nicht schlimm, kann ja mal passieren.

Ganz unlogisch wäre aber auch der NAD nicht für den TE, wenn man sich in Erinnerung ruft

Werde mittelfristig maximal 5.1.4 betreiben

Man könnte daher auch argumentieren, es kann ja auch ein 5.1.2 dann werden. Aber so weit wollen wir gar nicht gehen.Denn der Sinn mit dem NAD war ursprünglich ja ein anderer.
geyerli
Stammgast
#26 erstellt: 26. Feb 2019, 09:31
Pioneer SC LX-801 oder Denon AVR-X4500H

Alles andere ist GEGURKE.

Ebenso wie deine ERKLÄRUNG der lovegunschen "LOGIK".
happy001
Inventar
#27 erstellt: 26. Feb 2019, 11:00
Ich bin mir nicht sicher ob du schon vollumfänglich die Logik des TE und dessen weiteres Vorgehen beurteilen kannst. Nicht immer ist alles in Stein gemeißelt.
BassTrombose
Stammgast
#28 erstellt: 26. Feb 2019, 11:07
Low-fi Kindergarten at it´s best
love_gun35
Inventar
#29 erstellt: 26. Feb 2019, 13:24
Ich jedenfalls werde 3 verschiedene AVR bestellen wenn meiner hinüber ist. Wahrscheinlich einen Yamaha, D/M und Pionkyo, dann merke ich selber welcher davon meine Wünsche erfüllt.
Wenn dann keiner dabei ist gehts halt nochmal ne Stufe höher mit Dirac oder ARC.
Dann erspare ich mir Aussagen wie,
Take den Denon, Einmeßsystem, zögere keine Sekunde.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
AVR Denon X4500H, Pioneer LX503 oder anderer?
InsaneLiquid am 30.12.2018  –  Letzte Antwort am 01.01.2019  –  8 Beiträge
Yamaha RX-A 2060 oder Pioneer SC-LX 801
tillcom am 29.10.2017  –  Letzte Antwort am 30.10.2017  –  6 Beiträge
Pioneer SC-LX 801 oder Yamaha RX-A2070
Franciskus am 28.11.2017  –  Letzte Antwort am 29.09.2018  –  12 Beiträge
Onkyo 1100-Pioneer 801
Onkyo1100 am 05.10.2017  –  Letzte Antwort am 06.10.2017  –  3 Beiträge
Pioneer SC-LX 71
mantaray1972 am 15.02.2009  –  Letzte Antwort am 16.02.2009  –  2 Beiträge
Pioneer SC-LX 81 oder SC-LX 71 ?
U.Predator am 15.08.2009  –  Letzte Antwort am 16.08.2009  –  3 Beiträge
Denon AVR 4810 oder Pioneer SC LX 85?
Seppster1611 am 28.08.2012  –  Letzte Antwort am 02.09.2012  –  71 Beiträge
Pioneer SC-LX 58 oder Denon AVR-X4200
Ninjaturtle_ am 19.02.2016  –  Letzte Antwort am 19.02.2016  –  6 Beiträge
Pioneer Sc-Lx 73 VS. Pioneer SC-Lx 83 ?
passenger452 am 30.04.2011  –  Letzte Antwort am 02.05.2011  –  10 Beiträge
Denon X2300/X3300 oder Pioneer SC-LX 501
Lulatschx am 12.05.2017  –  Letzte Antwort am 12.05.2017  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2019

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder868.000 ( Heute: 10 )
  • Neuestes MitgliedRobert_T-Online
  • Gesamtzahl an Themen1.447.326
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.540.214

Hersteller in diesem Thread Widget schließen