Vom Kinderzimmer zur Studentenbude

+A -A
Autor
Beitrag
tennisstarmatthis
Stammgast
#1 erstellt: 31. Aug 2012, 11:33
Aaaaalso...wo fange ich an

Erstmal zu mir:
Bin 1988 geboren, Stundent der Sportwissenschaften in Köln, Tennistrainer und begeisterter Musikhörer und Filmeschauer.

Da mein älterer Bruder aus seiner Bude endlich auszieht wird dort latz für mich und ich kann endlich aus meinem "Kinderzimmer" ausziehen.

Dieses Kinderzimmer könnt ihr nun auf folgenden Bildern betrachten und einen Eindruck von meiner kleinen Entwicklung in Sachen "Heimkino" gewinnen.
Ich habe mindestens 5 mal das ganze Zimmer auf den Kopf gestellt um eine optimale Lösung was vor allem den Klang angeht, zu finden. Es war ein ewigen hin und her aber seht selbst...

Zum Raum:
-16qm
-Hohe Dachschräge
-Fensterfront
-Einziger Raum

Ich möchte mich hiermit im Voraus für die immer herschende Unordentlichkeit sowie die peinlichen Poster und die schrecklichen zusammengewürfelten Möbel entschuldigen. Aber ich fühlte mich immer wohl ;-)

Also, los gehts:

Stand 2004
[thumb]http://s1.directupload.net/file/d/2999/9jfwdpr7_jpg.htm[/thumb]
[thumb]http://s7.directupload.net/file/d/2999/rqyned5i_jpg.htm[/thumb]

Stand 2008 -> Kompaktanlage weg, AVR,DVD, Lautsprecher und Subwoofer vorhanden!
[thumb]http://s7.directupload.net/file/d/2999/cr7rcarr_jpg.htm[/thumb]
[thumb]http://s1.directupload.net/file/d/2999/n9wagkwr_jpg.htm[/thumb]

Stand Ende 2008 -> Neuer (alter ) TV
[thumb]http://s7.directupload.net/file/d/2999/7crpbbph_jpg.htm[/thumb]

Stand 2010 -> Umstellung
[thumb]http://s7.directupload.net/file/d/2999/nyqi96r8_png.htm[/thumb]
[thumb]http://s1.directupload.net/file/d/2999/4y4ohuet_jpg.htm[/thumb]
[thumb]http://s7.directupload.net/file/d/2999/3fg4zx6b_jpg.htm[/thumb]

Stand 2011 -> Back to the roots = Umstellung (Bessere Lösung für Surround-LS)
[thumb]http://s1.directupload.net/file/d/2999/a9bbwddo_jpg.htm[/thumb]
[thumb]http://s1.directupload.net/file/d/2999/trt9ald2_jpg.htm[/thumb]

Stand 2012 -> Neuer (neuer ) TV
http://s1.directupload.net/file/d/2999/ssa8a9rk_jpg.htm
http://s7.directupload.net/file/d/2999/86wjhtw8_jpg.htm


So hat sich das also über die Jahre verändert. Hier und da ist etwas dazugekommen und nun bin ich sowohl was den Ton als auch das Bild angeht sehr zufrieden!

Nun steh ich aber vor der nächsten Umstellung. Diesmal aber in einem ganz neuen Raum, meiner ersten eigenen Wohnung

Dazu dann im nächsten Beitrag mehr

tennisstarmatthis
Stammgast
#2 erstellt: 31. Aug 2012, 11:51
Ich ziehe also um und möchte die vorhandenen Lautsprecher und die Elektronik sinnvoll in meinen eigenen 4 Wänden unterbringen.

Die Wohnung:

Hier ein Foto des Bauplans (in Blau markiert, das Wohnzimmer)
- nach Adam Riese macht das eine qm-Zahl für den Hörraum von ca 20
Bauplan1

Hier nochmal die Lautsprecher, welche erstmal übernommen werden:
2 x Canton LE 103 als Front-LS
2 x Canton LE 102 als Rear-LS
1 x Canton LE 105 als Center
Canton LEs

Subwoofer: Klipsch RW-8
Klipsch RW-8

Elektronik: Denon AVR 1706, Denon DVD 1730, PS 1+2+3, Laptop etc
Denon AVR + DVD

TV: Toshiba
Toshiba


[Beitrag von tennisstarmatthis am 31. Aug 2012, 11:57 bearbeitet]
tennisstarmatthis
Stammgast
#3 erstellt: 31. Aug 2012, 12:20
Nun Bilder des neuen Wohnzimmers:

Die zu sehende Couch wird wohl erstmal übernommen. Der Boden bleibt drinnen. Es wird noch gestrichen und neue Fußleisten folgen...

Fensterbereich richtung Terasse/Garten
Hi Du

Hi Li He

Vo Li He Tür auf

Vo Mi He

Hörposition

Überlegungen:
Wie richte ich das Wohnzimmer in Bezug auf Hörposition bzw sinnvollste Lausprecheraustellung, ein???

Meine Lösung (in Rot die Lautsprecher)
1Bauplan + LS-Aufstellung

Pro vs. Contra:

Pro:
- Größtmöglicher Hörraum = 19-20 qm
- Symmetrische Anordnung möglich
- TV von fast überall einsehbar

Contra:
- Keine Sicht nach draußen von Hörposition
- Starker Lichteinfall -> Spiegelungen


[Beitrag von tennisstarmatthis am 31. Aug 2012, 12:23 bearbeitet]
tennisstarmatthis
Stammgast
#4 erstellt: 31. Aug 2012, 12:38
Wie findet ihr die Überlegung der Aufstellung?

Mein Brunder hatte den "Hörraum" in der hinteren Hälfte des Wohnzimmers an der Fensterfront und vorne bei der Küche ein großen Ess-Tisch.
Er hat aber keinen großen Wert auf Bild und Ton gelegt und so stand der sündhaft teure TV einfach an der Wand und andere zusätzliche Lautsprecher waren nicht vorhanden

Das will ich besser machen

Front-LS auf Ständer das steht für mich eigentlich fest!

Surround-LS auf Ständer oder lieber etwas höher mit Wandhalterung über den Heizungen seitlich der Fensterfront?

Ich tendiere eher zu Variante 1. Also die Lautsprecher mit Wandhalterung etwas angewinkelt nach unten, leicht in Richtung Hörposition oder was denkt ihr?

Überlegung Surround-LS
tennisstarmatthis
Stammgast
#5 erstellt: 05. Sep 2012, 00:05
ÄNDERUNG!

Aufgrund der allgemeinen Größe des Wohnzimmers habe ich mich nun doch dazu entschlossen den "Hörraum" zu verkleinern.
Klanglich ist es wohl leider die etwas schlechtere Lösung aber zu viele Möbel wollen noch untergebracht werden.

1Bauplan2neu


Heute erledigt:
- Wände alle neu (weiss) gestrichen
- Neue Fußleisten besorgt
- Neues TV-Rack


Grüße
tennisstarmatthis
Stammgast
#6 erstellt: 16. Sep 2012, 15:28
In den letzten Tagen hat sich einiges getan und man kann schon ein paar Fortschritte erkennen.

What happened?
- Raum gestrichen
- Neue Fußleisten angebracht
- Neues Lowboard für TV etc angeschafft
- Neue Lautsprecherständer gekauft
- uvm...

Hier nun die ersten Eindrücke, grob ist es nun soweit fertig.

Vorher
Hi Du Hi Du

Nachher
2012-09-16 14.58.05

Front1

2012-09-16 14.57.36

2012-09-16 14.55.59

2012-09-16 14.55.37



What 2 do?
- Lautsprecherhalterungen für Surround-LS besorgen
- Optimale Subwoofer Position finden
- Optische Verschönerung des WZ
- Kabel noch mehr verstecken
- uvm...

Bald geht es weiter!

MFG
Dengar
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 17. Sep 2012, 14:31
Sieht ja gemütlich aus, auch wenn mir der Fernseher persönlich zu klein wäre.
Hast du wirklich nett dokumentiert, danke.
tennisstarmatthis
Stammgast
#8 erstellt: 18. Sep 2012, 13:33
Ja da wirkt er etwas klein. Aber bei dem Abstand zur Couch empfinde ich es noch als akzeptabel ;-)
Ist immerhin ein 40"er
binap
Inventar
#9 erstellt: 18. Sep 2012, 14:09
Du solltest die Fronts etwas auf Hörposition eindrehen.
Sind die Stands bzw. der Sub an den Laminatboden angekoppelt (ist etwas schwer zu erkennen auf den Bildern). Falls ja, dann solltest Du diese vom Laminat abkoppeln.
tennisstarmatthis
Stammgast
#10 erstellt: 18. Sep 2012, 16:42
@binap

Werds mal probieren aber momentan bin ich so eig sehr zufrieden.

Die LS-Ständer sind auf spitzen Spikes (hab schon Angst um das Laminat )

Die Platte unterm Subwoofer ist mit kleinen Filz-Rutschern versehen -> Vieleicht lieber durch Gumminnoppen austauschen?
binap
Inventar
#11 erstellt: 18. Sep 2012, 17:03

Die LS-Ständer sind auf spitzen Spikes (hab schon Angst um das Laminat )

Dann ist das genau falsch...
Bei Laminatboden (oder auch bei Holz, Parket, usw..) solltest Du die Lautsprecher vom Boden ENTKOPPELN.
Durch die Spikes koppelst du an den Boden an, der dann schön mitschwingt..,
Ankoppeln sollte man bei Stein-, Fliesen- oder Betonboden, da diese nicht mitschwingen können.

Den Subwoofer kann man mit Spikes auf eine dicke Granitplatte (oder zusammengeklebte Betongehwegplatten, so hab ich das gemacht...) stellen und somit ankoppeln, der Steinsockel selbst wird dann wieder vom eigentlichen Boden mit Absorbern entkoppelt. Am besten eignet sich zum Entkoppeln eine mehrere Zentimeter dicke Waschmaschinen-Gummi-Unterlegmatte aus dem Baumarkt.


[Beitrag von binap am 18. Sep 2012, 17:09 bearbeitet]
tennisstarmatthis
Stammgast
#12 erstellt: 18. Sep 2012, 17:57
Puh da muss ich mich wohl nochmal mit den Grundlagen beschäftigen

In der Hoffnung dass es danach noch besser klingt werde ich mal was ausprobieren.

Danke für deine Tips (dein HK ist übrigens ein Traum )
Tjaas
Stammgast
#13 erstellt: 18. Sep 2012, 21:03
Genau falsch ist es nicht! Durch die Spikes absorbierst du schon besser als wenn du unter den LS-Ständern keine hättest. Besser wäre natürlich noch eine Stein- bzw. Granitplatte o. ä.. Granitplatten sind jedoch relativ teuer, Steinplatten oder ähnliches müsste man verkleiden damit es Wohnzimmertauglich wird.............ich habe einen separaten HK-Raum und werde selbst dort noch meine Betonplatten verkleiden
binap
Inventar
#14 erstellt: 18. Sep 2012, 21:52

Genau falsch ist es nicht! Durch die Spikes absorbierst du schon besser als wenn du unter den LS-Ständern keine hättest.

Versteh ich nicht, da wird doch nix absorbiert, das Laminat schwingt durch das Ankoppeln fleißig mit, und das natürlich mehr als ohne Spikes...

Besser wäre natürlich noch eine Stein- bzw. Granitplatte o. ä.. Granitplatten sind jedoch relativ teuer, Steinplatten oder ähnliches müsste man verkleiden damit es Wohnzimmertauglich wird.............ich habe einen separaten HK-Raum und werde selbst dort noch meine Betonplatten verkleiden

Drei Beton-Gehwegplatten, Baukleber und dc-fix außen herum und fertig:
Der Subwoofer bekommt ein neues Gewand


[Beitrag von binap am 18. Sep 2012, 21:53 bearbeitet]
Tjaas
Stammgast
#15 erstellt: 19. Sep 2012, 08:29
Nein, du hast schon recht, wollte dir da auch nicht widersprechen. Die jetzige Lösung ist letztendlich ein Ankoppeln. Mit Spikes ist es jedoch besser als wenn ich unter den LS überhaupt keine Spikes habe, da ansonsten das gesamte LS Gehäuse dem Bodem auflliegt und eine große Angriffsfläche für Schwingen gibt....bei Laminat!

Ich bin derzeit in der Bauphase meines HK (bald fertig, hoffentlich ), zwischenzeitlich habe ich meine Heco Celan Stand-LS im Wohnzimmer mit Laminatboden geparkt und genau dies getestet. Ohne Spikes vibrierte der gesamte Boden mit, mit Spikes ist es jetzt wesentlich besser. Im HK habe ich auch Laminat, da werden jedoch (die sauschweren) Betonplatten mit zum Einsatzu kommen, da auch dort ganz andere Pegel gefahren werden..........
binap
Inventar
#16 erstellt: 19. Sep 2012, 09:56

Mit Spikes ist es jedoch besser als wenn ich unter den LS überhaupt keine Spikes habe, da ansonsten das gesamte LS Gehäuse dem Bodem auflliegt und eine große Angriffsfläche für Schwingen gibt....bei Laminat!

Normalerweise verstärkst Du dieses "am Boden aufliegen" doch genau durch das Ankoppeln und überträgst alle Schwingungen in den Boden...
Ist dein Laminat verklebt bzw. nicht schimmend verlegt?
tennisstarmatthis
Stammgast
#17 erstellt: 19. Sep 2012, 10:32
Hui

Also ganz trivial gesagt versetzt ein Lautsprecher der einfach so auf dem Boden (Laminat) steht doch viel mehr in Schwingungen als wenn er mit Spikes versehen ist?!

Nunja aber darum geht es in diesem Thread ja eigentlich auch nicht.

Habe gestern die Fronts ein wenig in Hörposition gedreht. War wirklich eine kleine Verbbesserung, allerdings auch nur bei genau meiner Hörposition. Meine Freundin neben mir verdrehte die Äuglein

Bleibt jetzt trotzdem so!


Später gibts neue Bilder, hat sich wieder ein bissl getan...
tennisstarmatthis
Stammgast
#18 erstellt: 02. Jan 2013, 16:14
Kleines Update was die Deko angeht

Forrest Gump Leinwand

2012-12-31 16.48.25

LG
und Frohes Neues Jahr
binap
Inventar
#19 erstellt: 02. Jan 2013, 18:17
Und was hat sich nun geändert? Ausser dass die Sportlerfigur jetzt überflüssigerweise auf der linken Box steht und sich nun zusätzlich weiteres Grünzeug auf dem Sub breitmacht?


[Beitrag von binap am 02. Jan 2013, 18:18 bearbeitet]
weezamania
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 03. Jan 2013, 14:34
das hört sich jezz bisschen gemein an
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Neuling Soundsystem in Kinderzimmer
Lavezzi am 24.05.2007  –  Letzte Antwort am 10.06.2007  –  15 Beiträge
Sound Verkabelung für studentenbude
Wartack_ am 27.12.2015  –  Letzte Antwort am 27.12.2015  –  4 Beiträge
[S] Anlage f. HKTS Boxen f. Studentenbude
hifineuling123 am 18.09.2012  –  Letzte Antwort am 20.09.2012  –  12 Beiträge
Soundausgabe vom Fernseher zur Soundanlage
Annutsch am 09.02.2005  –  Letzte Antwort am 16.02.2005  –  5 Beiträge
Hilfe zur Seriennummer vom der Home Cinema
Philly2 am 07.06.2009  –  Letzte Antwort am 07.06.2009  –  8 Beiträge
Frequenzkurve vom Harman Kardon
HIFI_NARR am 13.12.2010  –  Letzte Antwort am 15.12.2010  –  6 Beiträge
Verständnisfrage zur Bildausgabe Einstellung
Jyrki am 16.09.2012  –  Letzte Antwort am 18.09.2012  –  9 Beiträge
5.1 Dolby Sound zur Soundbbar/Deck Durchschleifen HDMI vom TV
playuser am 05.06.2015  –  Letzte Antwort am 07.06.2015  –  28 Beiträge
frage zur teufel decoderstation3
isegal-niemand am 11.03.2007  –  Letzte Antwort am 11.03.2007  –  6 Beiträge
Frage zur Lautstärkenverteilung
midreyer am 02.02.2008  –  Letzte Antwort am 06.02.2008  –  4 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder845.186 ( Heute: 8 )
  • Neuestes MitgliedHaroldgor
  • Gesamtzahl an Themen1.409.107
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.838.049

Hersteller in diesem Thread Widget schließen