Acoustimass 15, Meckerforum !

+A -A
Autor
Beitrag
Applepope
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 17. Jun 2007, 10:15
Guten Morgen,

1. Frage: Warum meckert ihr alle über die Acoustimass 15? Ich hatte mit HiFi bis letztes Wochenende nichts zutun, sondern nur mit PA. Das hat sich aber wie gesagt letztes Wochenende geändert, als ich bei Bose war und die 3 13" in Aktion gehört haben. Ich sag super! Und ihr? Und warum?

2. Frage (Nur wenn Acoustimass 15 gut ist): Ich will bis ca. 1000 Euro für den Receiver ausgeben. Welcher ist zu empfehlen? Muss der 200 Watt bei 6 ohm haben?

Vielen Dank
Gruß
b4rRa
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 17. Jun 2007, 12:49
Hast du dir denn auch mal andre Lautsprecher angehört im Preisrahmen der Boseteile? Hast du die Bose auch mal mit deinen CDs gehört oder nur mit den getuneten vor Ort?

ich denke mal beides nicht... Ich hab noch kein Bose System gehört, deswegen kann ich auch nix zu sagen, aber vergleich mal mit paar richtigen Boxen.. Da gibts in dem Preisrahmen schon einiges.

Wenn du allerdings nur kleine Brüllwürfel willst, kannst du auch zu Bose greifen oder zu Teufel Concept E/E²/Magnum etc. die zudem billiger sind.

Ich würde dir jedenfalls wärmstens empfehlen bei 1700,- EUR (soviel scheinen ja die Bose zu kosten) probehören zu gehn und zwar in richtigen Hifi-Läden..


[Beitrag von b4rRa am 17. Jun 2007, 12:53 bearbeitet]
Applepope
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 17. Jun 2007, 13:11

b4rRa schrieb:
Hast du dir denn auch mal andre Lautsprecher angehört im Preisrahmen der Boseteile? Hast du die Bose auch mal mit deinen CDs gehört oder nur mit den getuneten vor Ort?

ich denke mal beides nicht...


Falsch! ich war mit meiner THX CD im Boseladen und wurde beinahe rausgeschmissen, weil ich "I love big speakers" auf der 15er voll laufen hab lassen!!! Mann, so einen Bass kenne ich nur von JBL Pro oder Seeburg!

Ich lasse mich aber gerne zu etwas besserem bekehren. Es stehen 2500 Euro zur Verfügung (Anlage + Receiver). Ich benötige eigentlich gar kein 5.1. 2.1 tuts mir auch, aber wenn der Sub die Bude nicht zum einstürzen bringt bin ich enttäuscht!!!

Ich wohne in Stuttgart. Wo soll ich hin? Zu Studio 26? Ich habe gehört, dass die auch die tausende Euro teuren Teile von T+A haben, besser nicht!!! Ich kenne hier in Stuttgart sonst nichts gescheites.
Sathim
Inventar
#4 erstellt: 17. Jun 2007, 13:18
Für 2500€ Budget wirst du auf jeden Fall was besseres als das Bose System bekommen.

Ich habe schon etliche verschieden BoseSysteme in den diversen Märkten gehört.
Der Bass macht zwar schön "WUMMWUMM" aber das wars auch.

Meiner Meinung nach vollkommen unkontrolliert und unpräzise. Pfui.

Schau dich mal nach SVSs Subwoofern um, die werden hier im Forum sehr hoch gehandelt.
Ein SVS PB10 sollte dir die Bude viel mehr zu wackeln bringen als das Bose Ding und dabei trotzdem besser klingen.
snk
Stammgast
#5 erstellt: 17. Jun 2007, 17:26
Naja was verstehst du unter bass, hab das acoustimass 48 gehört und der bass ist ihrgendwie sagen wir unlebendig er ist nicht spürbar, bei filmen erwarte ich schon das ich die explosion auch spüre.
du hast sicher auch thx trailer laufen lassen, dabei sollten sich schon die haare hochstellen und in nem normalen wohnzimmer die gläser im schrank klappern und das schaft sicher dieses bassmodul nicht mal ansatzweise..

benutze selber das teufel theater 2 , kann mir als schüler nicht mehr leisten, aber denke das der sub nicht der schwächste ist, geht natürlich sicher noch viel mehr
Applepope
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 17. Jun 2007, 18:12
Ok, ich denke, ich werde noch die eine oder andere Sache probe hören.

Interessieren würde mich auch die 685 von Bowers & Wilkins in Verbindung mit dem aktiven ASW610XP. Für die Topteile würde ich eine Endstufe von Herman & Kardon (HK 970) nehmen. Nun frage ich mich nur, wie man Aktiven Sub und HK Endstufe zusammen bringen kann?
Rainer_B.
Inventar
#7 erstellt: 17. Jun 2007, 19:00

Applepope schrieb:


Falsch! ich war mit meiner THX CD im Boseladen und wurde beinahe rausgeschmissen, weil ich "I love big speakers" auf der 15er voll laufen hab lassen!!! Mann, so einen Bass kenne ich nur von JBL Pro oder Seeburg!



Gab es auch mal Stimmen zu hören oder nur Bumm, Bumm? Sorry, aber deine Erfahrung kann ich ja mal gar nicht teilen. Das klingt nach "Habe gerade einen Dragster gefahren, geile Beschleunigung", aber das Kurvenverhalten wurde nicht getestet. Nimm einfach mal einen gute Musik CD mit guter Besetzung (Frauenstimmen und ähnliches) und hör dir dann das ganze noch einmal an. Für 2500,- EUR bekommst du schon was vernünftiges. Wenn es nicht unbedingt sofort Surround sein muss, dann kauf erst einmal ein Päärchen Stereolautsprecher und einen passenden Surroundreceiver. Der Rest kann dann immer noch ersetzt werden.

Rainer, der sich nicht sicher ist ob dieser Thread mehr als Bait gedacht ist.
Applepope
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 17. Jun 2007, 19:12

Rainer_B. schrieb:

Applepope schrieb:


Falsch! ich war mit meiner THX CD im Boseladen und wurde beinahe rausgeschmissen, weil ich "I love big speakers" auf der 15er voll laufen hab lassen!!! Mann, so einen Bass kenne ich nur von JBL Pro oder Seeburg!



Gab es auch mal Stimmen zu hören oder nur Bumm, Bumm? Sorry, aber deine Erfahrung kann ich ja mal gar nicht teilen. Das klingt nach "Habe gerade einen Dragster gefahren, geile Beschleunigung", aber das Kurvenverhalten wurde nicht getestet. Nimm einfach mal einen gute Musik CD mit guter Besetzung (Frauenstimmen und ähnliches) und hör dir dann das ganze noch einmal an. Für 2500,- EUR bekommst du schon was vernünftiges. Wenn es nicht unbedingt sofort Surround sein muss, dann kauf erst einmal ein Päärchen Stereolautsprecher und einen passenden Surroundreceiver. Der Rest kann dann immer noch ersetzt werden.

Rainer, der sich nicht sicher ist ob dieser Thread mehr als Bait gedacht ist.



Lieber Rainer,

der Threade ist nicht als Bait gedacht und wenn du oben noch mal nachschaust, dann wirst du feststellen, das ich schon darauf hingewiesen habe, dass souround nicht sein muss.

Hat noch jemand eine Idee zu meinem letzten post (siehe oben).
Sathim
Inventar
#9 erstellt: 17. Jun 2007, 19:20
Die HK 970 hat einen Vorverstärkerausgang.

Wenn du einen aktiven Sub mit Eingängen für Links und rechts hast,
kannst du den da dranklemmen. Crossoverfrequenz wird dann am Sub geregelt.
Applepope
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 17. Jun 2007, 20:46


Gibt es dann auch noch eine EQ Möglichkeit?
Sathim
Inventar
#11 erstellt: 17. Jun 2007, 20:54
EQ - Möglichkeit?

Die Anschlüsse der HK 970 scheinen keine Möglichkeit zu bieten, einen EQ einzuschleifen.
Integriert ist aber sicher eine Bass/Treble Funktion.

Hebst du dann den Bass an werden Mains und Sub mehr Bass liefern.
Mehr EQ geht nicht.

Wenn du einen vollwertigen EQ integrieren willst, andere Endstufe.
Allerdings braucht man bei einer Anlage in dem Preisbereich keinen EQ mehr.
Applepope
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 17. Jun 2007, 20:57
Naja, das Klangbild sollte schon noch beeinflussbar sein. ich werde mir das am Freitag mal live anschauen.

Vielen Dank!!!
Sathim
Inventar
#13 erstellt: 17. Jun 2007, 21:07
Nun, ist eine Einstellungsfrage - bei mir bleiben alle Regler auf Null und der Sub bleibt zum echten Musikgenuss auch aus.

Bei einer entsprechend guten Box, die den eigenen Geschmack trifft, muss man gar nichts mehr am Sound drehen.
jerrrry
Stammgast
#14 erstellt: 17. Jun 2007, 21:55
Der HK 970 ist ein Stereo Vollverstärker - keine Endstufe!
Bass und Höhen sind einstellbar wenn man Source Direct deaktiviert (ist Vom Werk aus voreingestellt) Der Verstärker hat einen Sub out wenn ich mich recht erinnere...
Applepope
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 23. Jun 2007, 17:57
Hallo,

ich war gester Probehören. Ok, Bose ist *******! Man glaubt das Beste gehört zu haben, bis man etwas bessere gehört hat!

Jetzt will ich kaufen:
2x B&W 685
1x ASW 610

Und damit ich es später zu 7.1 ausbauen kann den Marantz SR6001 receiver.

Und genau bei diesem Marantz liegt nun mein Problem.
HiFi Systems aus den Niederlanden bietet dieses Gerät für 900€ an. Mein HiFi Laden will 1100€ dafür. Der Verkäufer sagte, als ich ihn mit 200€ Preisunterschied konfrontierte, dass es sich bei dem Receiver aus den Niederlanden um "Beneluxware" handeln würde, die qualitativ schlechter wäre wie die deutsche Ware.

Ein und das selbe Produkt in zwei Ausführungen? Das kann ich nicht glauben! Es wäre sogar illegal (Wettbewerbswiedrig) das zu behaupten, wenn es nicht stimmen würde. Kann mir jemand von euch weiterhelfen?

Vielen Dank
Gruß
Sathim
Inventar
#16 erstellt: 23. Jun 2007, 18:02
Nun, ich glaube kaum dass man bei einem Receiver Unterschiede in der Qualität nach Ländern findet.

Elektronik wird ja sehr stark standardisiert gefertigt.
Ich denke mal dein Händler hat dir da kräftig einen vom Pferd erzählt.

Die dicke Preisdifferenz kommt wohl ziemlich sicher von den völlig anderen Steuern und auch Einkaufspreisen im Ausland.
Gut möglich, dass er dir diesen Preis wirklich nicht machen kann.
ginawild
Stammgast
#17 erstellt: 23. Jun 2007, 18:07
Ich haben meinen damaligen SR14 und SR 14 mk2 von Marantz Deutschland im aus den Niederlanden bekommen,fragt mich nicht welcher Ort,aber es war definitiv Niederlande und original Marantz etc.
Applepope
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 23. Jun 2007, 18:07

Sathim schrieb:
Die dicke Preisdifferenz kommt wohl ziemlich sicher von den völlig anderen Steuern und auch Einkaufspreisen im Ausland.



???

Deutschland 19%
Niederlande 19%

Kein unterschied. Ich denke die wollte mich einfach über den Tisch ziehen! Das wird aber leider juristische Folgen habe. Ich klage sehr gerne. Ein Freund stand dabei und hat diese Lüge auch gehört!!! Zwei Zeugen, ein Gerichtsverfahren. Ihr seht mich dann demnächst bei Richterin Barbara Salesch

Gruß
Master_J
Moderator
#19 erstellt: 23. Jun 2007, 18:18


Wenn Du Dich unbedingt lächerlich machen willst: Bitteschön.

Das nennt man freie Marktwirtschaft.

Gruss
Jochen
Applepope
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 23. Jun 2007, 18:27

Master_J schrieb:
:cut
Das nennt man freie Marktwirtschaft.


Ich werde natürlich niemanden verklagen.. War nur spaß. Was du allerdings unter freier Marktwirtschaft verstehst beunruhigt mich etwas. Man kann dann keinem Verkäufer mehr glauben, da er lügt bis sich die Balken biegen um ein Produkt zu verkaufen.

Ich denke, dass dem Verkäufer wegen seinen unverschämten Preisen etwas heiß wurde und er einfach schnell kontern wollte. Das es nicht ganz legal war, was er da rausgelassen hat, war ihm nicht klar. Und ich dacht, ich frage hier einfach mal nach ob das so ist, es hätte ja sein können...
Sathim
Inventar
#21 erstellt: 23. Jun 2007, 18:28
Da ihm gar kein Schaden entstanden ist, wird sich in der Sache eh nix tun.
Da läuft nichtmal ein Verfahren an - den Rechtsanwalt wird er aber zahlen müssen.

Wegen solchen Leuten laufen die ganzen echten Verbrecher solange frei rum...
Weil die Richter/Gerichte sich mit solchem Schwachsinn befassen müssen.
Applepope
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 23. Jun 2007, 18:29
Applepope
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 23. Jun 2007, 18:49
Mir fällt gerade ein, dass ich noch fragen wollte, wie ich meinen Numark Turntable an den Receiver anschließen kann?
Rainer_B.
Inventar
#24 erstellt: 23. Jun 2007, 20:42
Phono geht per Phonovorverstärker an einen beliebigen Eingang. Ansonsten solltest du dir darüber im klaren sein, das Marantz Deutschland keine Garantie für Geräte aus den Niederlanden übernimmt.

Rainer
Applepope
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 23. Jun 2007, 20:54
Marantz Deutschland wird wahrscheinlich auch keine Garantie für Geräte aus dem Rest der Welt übernehmen. Aber ich kann dann sicherlich das Gerät zu Marantz NL schicken?!?

Warum Phono Verstärker. Das Eingangssignal des Numark ist über dem Pegel eines CD Spielers...

Vielen Dank
Gruß
Sathim
Inventar
#26 erstellt: 23. Jun 2007, 21:00
Woher weißt du das?
Vor allem - meinst du Eingangs oder Ausgangspegel?

Wenn dein LPP nen eingebauten VV hat, dann schließte ihn nicht anders an als den CDP.
Ansonsten nutz mal die Suche.
Rainer_B.
Inventar
#27 erstellt: 23. Jun 2007, 21:02
Das war mir nicht klar. Turntable ist für mich erst einmal ein Plattenspieler mit geringer Ausgangslautstärke. Ansonsten einfach einen Eingang wählen und fertig.

Rainer

P.S.: Natürlich kann ich dir einen Preis für den Marantz SR 6001 machen. 1099,- EUR. Marantzhändler dürfen die Geräte nicht versenden und Preise per Mail oder Telefon sind auch die UVPs. Das hört sich blöd an, aber man möchte auch gerne Marantz Händler bleiben. Fragen im Geschäft bringt sicher mehr.


[Beitrag von Rainer_B. am 23. Jun 2007, 21:06 bearbeitet]
Applepope
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 23. Jun 2007, 21:06
Ich hatte den TT bisher an einem Mixer hängen, der für jeder Eingangskanal einen CD und Phono Chinch Eingang hat. Am CD Eingang, wo der TT einmal versehentlich nach umräumaktionen angeschlossen wurde, war der Pegel viel zu hoch. Wenn man aber einen Phonovorverstärker braucht (haben sollte) dann besorge ich mir so einen, denn der ist nicht sehr teuer (zumindest in meinem neuen Billiglohnland => Niederlande)

Gruß

// Ich mache jetzt einfach mal einen Test mit der HiFi die ich unten stehen habe...


[Beitrag von Applepope am 23. Jun 2007, 21:08 bearbeitet]
Applepope
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 23. Jun 2007, 21:11

Rainer_B. schrieb:
Natürlich kann ich dir einen Preis für den Marantz SR 6001 machen. 1099,- EUR. Marantzhändler dürfen die Geräte nicht versenden und Preise per Mail oder Telefon sind auch die UVPs. Das hört sich blöd an, aber man möchte auch gerne Marantz Händler bleiben. Fragen im Geschäft bringt sicher mehr.


Wo ist denn da bitte die freie Marktwirtschaft? Das sieht mir eher nach Marantz abzock plan Wirtschaft aus!!! Der Niederländer kann's doch auch 200 € billiger
Rainer_B.
Inventar
#30 erstellt: 23. Jun 2007, 22:19
Sorry, aber jetzt bin ich hier aus dem Thread raus. Die Argumente mit der freien Marktwirtschaft bringen nämlich nichts wenn man keine Produkte mehr zum Verkaufen bekommt. Der Holländer ist billiger. Okay, dann hat der andere Händler eben Pech. Noch mehr Pech hätte er aber, wenn er einen Schweinepreis macht und dann mit Namen genannt wird. Dss hier ist ein öffentliches Forum. Da sind auch Firmen dabei, bzw. deren Vertreter.

Rainer
Applepope
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 23. Jun 2007, 22:35
Ich sehe nicht bei hifi-pawlak die Schuld, sondern bei der Firmenpolitik von Marantz. Dadurch, dass Marantz mit Lieferstopp droht beim unterbieten der 1099 Grenze, blockieren sie den Markt. Marantz muss seinen Händlern einen Preiskampf erlauben, sonst laufen die Kunden weg! (Ausland oder andere Marken)

Ps.: Ein besonders schlechtes Zeichen ist, dass der Händler aus NL mit den niedrigen Preisen schon seit 2002 existiert und dem deutschen Händler aus Stuttgart im Preiskampf nur noch übrig bleibt zu lügen. Ein schlechtes Zeichen für den deutschen Markt.
Granuba
Inventar
#32 erstellt: 24. Jun 2007, 15:12
Hi,

überleg Dir bitte, was du da schreibst! Das Wort "lügen" ist eine Unterstellung. Wenn Marantz (Wie viele andere Hersteller auch!) einen festen Preis vorgibt, hat das auch was mit verhindern von Preisdumping und auch Wertstabilität zu tun. Also aufpassen, dieser Schuß kann schnell nach hinten losgehen.

Harry
Applepope
Hat sich gelöscht
#33 erstellt: 24. Jun 2007, 15:35

Murray schrieb:
Hi,

überleg Dir bitte, was du da schreibst! Das Wort "lügen" ist eine Unterstellung. Wenn Marantz (Wie viele andere Hersteller auch!) einen festen Preis vorgibt, hat das auch was mit verhindern von Preisdumping und auch Wertstabilität zu tun. Also aufpassen, dieser Schuß kann schnell nach hinten losgehen.

Harry


Drohungen dieser Art schüchtern mich leider nicht im geringsten ein. Wenn behautet wird, dass "Beneluxware" von Marantz minderwertig sei, dann ist das ein LÜGE!!! Und darf auch Lüge genannt werden.

Marantz kann einen gewissen Preis auf dem markt dafür erreichen, dass sie selbst Ware an Händler nur zu einem bestimmten Preis verkaufen. Zu welchem Preis die Händler dann weiterverkaufen liegt in deren Hand.

"Also aufpassen"??? Muss ich jetzt mit Schlägen rechnen? Und das auch noch von einem Moderator!!! Skandalös.

Das Forum scheint unter Kontrolle von Händlern zu sein.
Master_J
Moderator
#34 erstellt: 24. Jun 2007, 15:44
Das ist keine Drohung oder Warnung vor der Moderation...
Vielmehr ein gutgemeinter Hinweis, dass man sich mit solchen Beschuldigungen nicht zu weit aus dem Fenster lehnen sollte, da dieses Forum im Prinzip von jedem gelesen werden kann.

Da Du offensichtlich mehr auf Stunk ausbist und Konsequenzen forderst, wird dieser Thread hiermit geschlossen.

</MOD>

In freudiger Erwartung einer Klage
Jochen, Inhaber des Hausrechts


[Beitrag von Master_J am 24. Jun 2007, 15:46 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Bose Acoustimass 15 sucht passenden Receiver
dannybaron am 28.08.2004  –  Letzte Antwort am 30.08.2004  –  7 Beiträge
Onkyo TX-SR 702 und BOSE Acoustimass 15 kompatibel?
Notpromo am 08.12.2004  –  Letzte Antwort am 09.12.2004  –  21 Beiträge
Welcher Receiver zum Bose ACOUSTIMASS 15 Serie III
Michaelsa am 17.01.2009  –  Letzte Antwort am 17.01.2009  –  2 Beiträge
BOSE Acoustimass 5,welchen receiver!
tronyx am 15.06.2006  –  Letzte Antwort am 18.06.2006  –  7 Beiträge
Passender Verstärker für Acoustimass 5
Vinolentus am 20.12.2010  –  Letzte Antwort am 21.12.2010  –  8 Beiträge
Yamaha RX-V1400 und Bose Acoustimass 5
critical-ch am 03.04.2004  –  Letzte Antwort am 06.04.2004  –  10 Beiträge
Yamaha RXV 661 + Bose Acoustimass 4
harahilli am 19.05.2008  –  Letzte Antwort am 19.05.2008  –  5 Beiträge
+15 ms?
Fidelity am 18.12.2003  –  Letzte Antwort am 09.01.2004  –  14 Beiträge
Yamaha RX-V740 RDS und Bose Acoustimass 10
Hotzi1 am 14.05.2004  –  Letzte Antwort am 15.05.2004  –  14 Beiträge
Sony STR-DG 500 mit Bose Acoustimass 10.
tryhonesty am 05.12.2006  –  Letzte Antwort am 06.12.2006  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder871.063 ( Heute: 39 )
  • Neuestes MitgliedSchrottBaron19
  • Gesamtzahl an Themen1.451.960
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.626.194

Hersteller in diesem Thread Widget schließen