Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Rotel RSX 1055 + welcher CD-Player bzw. DVD-Player???

+A -A
Autor
Beitrag
MyHifitoys
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 27. Sep 2004, 19:45
Hallo allerseits,

nachdem ich schon seit Ewigkeiten in diesem Forum mitgelesen habe, bin ich nun stolzes "Mitglied" ...

Nun zu meinem Anliegen...

Bin bis jetzt begeisteter 2-Kanal-Hörer, will das auch weiterhin ohne Reue tun und möchte das ganze durch Surround ergänzen (vor allem Film). Da ich mich nicht zubauen will, ziehe ich einen Geräteaustausch in Erwägung.
Hiermit sind vor allem die Arcam-Besitzer angesprochen... Wie sind Eure Erfahrungen mit dem AVR 200 im Stereo- und Surroundbereich (Klang, Technik)? Welche Boxen habt Ihr angeschlossen?

Ist der Rotel RSX 1055 eine Alternative?

Bin auf Eure Antworten schonmal gespannt...

Es grüßt Euch MyHifitoys
Leon-x
Inventar
#2 erstellt: 27. Sep 2004, 20:01
Hi

Willkommen.

Wenn du den Rotel 1055 mit einbeziehst kannst du auch gleich den Arcam 300 anhören.

Rotel und Arcam sollen vom Klangbild schon etwas auseinanderliegen.

Rotel hat eher einen klaren Hochton und straffen Bass. Der Arcam wohl mehr Volumen und gelassener.

Welche LS schweben dir vor oder sind vorhanden ?

Welchen Stereoamp hast du ?

Bevorzugte Musikrichtung ?

Leon


[Beitrag von Leon-x am 27. Sep 2004, 20:02 bearbeitet]
MyHifitoys
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 27. Sep 2004, 20:08
Hallo,

habe bis jetzt Denon PMA 980R, DCD 1290, MB Quart 800. Bei den Boxen bin ich mir noch nicht so sicher, T&A (noch nicht gehört), Dynaudio 52SE (noch nicht gehört), Dynaudio C 1.4 (klanglich für mich ein fantastisch). Ich bin aber auch für Alternativen offen.

Ohne Probehören geht selbstverständlich nichts!

Klanglich gefallen mir die NAD 352 usw. -Verstärker, aber im Surroundreceiverbereich weis ich nincht so recht, die Lüfterbatterien...
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 27. Sep 2004, 21:15
Hallo,

ich mag den AVR200 sehr. Für seinen Preis ist er klanglich nicht zu toppen. IMHO. Aber bei Austattung im Mehrkanalbereich hat er seine Defizite. Sofern du nicht jeden "Pups" an Standards brauchst ist das in Ordnung. Gefällt mir persönlich besser als die NAD/Rotel Mehrkanalgeräte.
Alternativ wäre sicherlich noch ein Cambridge Audio 540R mit nachgerüsteter Endstufe eine klare Empfehlung wert.

Markus
MyHifitoys
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 27. Sep 2004, 21:35
An welchen Boxen betreibst Du den 200er (fallst Du ihn hast)? Ist er laststabil? Ich überlege, meine Standboxen gegen gute Kompaktboxen mit Sub zu ersetzen und natürlich dann zusätzlich Center + Rear (sollten die unbedingt vom gleichen Hersteller sein?
Standards (Mehrkanal) sind bei mir (bis jetzt) zweitrangig. Hauptsache die Formate die er decodieren kann, klingen gut.
Welchen CD-Player hast Du angeschlossen?
MyHifitoys
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 27. Sep 2004, 21:37
Noch ne Anfängerfrage, was heisst eigentlich IMHO???
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 27. Sep 2004, 21:44
Hallo,

IMHO heisst in my humble opinion = meiner bescheidenen Meinung nach....

Ich habe den Arcam AVR200 nicht. Ich habe den besagten Cambridge. Kenne den Arcam aber megagut.

Eine hervorragende Perfomance hat er seinerzeit im Fernsehen in Verbindung mit der Monitor Audio Silver 8 gemacht. Ist für mich das absolute Dream-Team in der Klasse.

Hier mal ein kleiner Bericht über einen Workshop des Forum, wo der AVR 200 auch eine Rolle spielt:
http://www.hifi-foru...orum_id=79&thread=27

Ich benutze einen Pioneer DV 656A DVD-Spieler mit BDE-Ausgang.

Markus
$ir_Marc
Inventar
#8 erstellt: 27. Sep 2004, 21:44
MyHifitoys
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 28. Sep 2004, 09:18
Ich möchte nochmal auf meine Fragen (siehe weiter oben) hinweisen...

An welchen Boxen hast Du den Arcam gehört? Und hast Du ihn mit anderen Geräten verglichen?

Ich habe den Arcam in einer (sehr schlechten) Vorführung gehört. Dort konnte er mich nicht begeistern. Das lag aber meiner Meinung nach an der Vorführung, den Boxen (Dynaudio A 82) - die sehr träge, undynamisch, nicht konzentriert usw. klangen. ABER - bei vielen, guten Händlern ist der AVR 200 Favorit. Leider muss ich zum probehören ca. 250 km fahren, sonst würde ich mehr Zeit beim hören verbringen...
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 28. Sep 2004, 10:19
Hallo,

wie bereits gesagt, habe ich seinerzeit einen Riesengrossen Vergleich einiger Geräte in der Klasse 1300.-€ gemacht. Inkl. des Denon 3803, der im Musikbetrieb ganz weit hinter dem Arcam zurück blieb.

Den Arcam habe ich bisher an Klipsch (RF-Modelle), Monitor Audio (Silver und Bronze Reihe), Acoustic Energy Evo 3, Quad, Wharfedale, Mordaunt-Short und einigen mehr gehört.

Mein persönliches Dreamteam ist der AVR 200 mit Monitor Audio Silver S8

Woher kommst du denn?

Markus
MyHifitoys
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 28. Sep 2004, 10:25
Ich komme aus Greifswald (Nordosten). Dort sind ordentliche Händler sehr rar... Eigentlich gibt es meiner Meinung nach nur 1 in einem Umkreis von 100 km. Die nächsten sind dann in Berlin usw. Und der Blödmarkt usw. kommen bei mir nicht in Frage

Bibt es hier Arcam AVR200-Besitzer???
Markus
Inventar
#12 erstellt: 28. Sep 2004, 10:31
Hallo MyHifitoys,

die Standboxen durch Kompaktboxen ersetzen würde ich noch mal überdenken. Klar kennen ich Deine Standboxen nicht, aber üblicherweise bieten diese ein deutlich homogeneres Klangbild als eine Sub-Sat-Kombination. Ich verwende übrigens ebenfalls Standboxen und vermisse keinerlei Tiefgang, selbst ohne Sub.

Den AVR-200 habe ich bereits auch schon mal ausführlich gehört, damals an recht hochtwertigen Standboxen. Ich muss allerdings sagen, dass dieses Gerät nicht ganz meinem Klangideal entsprochen hat. Zwar war der Klang höchst räumlich und super gestaffelt, allerdings war er mir an den Stellen, wo ich schon mal etwas mehr Offenheit, Direktheit, vielleicht sogar Aggressivität erwarte, etwas zu zahm und "weichgespült".

Von daher würde ich mir neben dem AVR-200 noch Alternativen, z. B. von Denon, Yamaha, NAD oder Rotel anhören. Den Cambridge kenne ich leider nicht, soll aber gerade im Stereo-Bereich auch sehr gut sein.

Gruß,

Markus.
Leon-x
Inventar
#13 erstellt: 28. Sep 2004, 10:32
Hi

Als Alternative bring ich noch den Marantz SR-8300 ins Spiel.

Er wird momentan statt 2500,- EUR für 1333,- EUR angeboten:

www.hirschille.de/ho...256&products_id=2701

Wenn du einen Händler in der Nähe hast kannst du ja etwas verhandeln.

Leon
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 28. Sep 2004, 10:34

MyHifitoys schrieb:
Ich komme aus Greifswald (Nordosten). Dort sind ordentliche Händler sehr rar... Eigentlich gibt es meiner Meinung nach nur 1 in einem Umkreis von 100 km. Die nächsten sind dann in Berlin usw. Und der Blödmarkt usw. kommen bei mir nicht in Frage

Bibt es hier Arcam AVR200-Besitzer???


Hallo,

es gab mal einen engagierten Hifi-Händler (Musi-C-Enter), aber der konnte von guten Worten seinerzeit alleine nicht leben.

Das ist natürlich sehr weit. Und Berliner Händler sind nicht immer jedermanns Sache. Mäc Pom ist wirklich ein "Fachhändler" Problem.

Vielleicht mit einem Händler eine "Fernbeziehung" aufbauen?

Markus
Markus
Inventar
#15 erstellt: 28. Sep 2004, 10:37
Eins habe ich noch vergessen. In Deutschland vertreibt Bridgeaudio die Arcam-Produktpalette. Dort würde ich mal wegen des nächstgelegenen Händlers nachfragen.

Gruß,

Markus.
MyHifitoys
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 28. Sep 2004, 10:47
@Markus: Alternativen habe ich schon gehört, die wenigsten haben mir gefallen. NAD vom Klang ganz gut, ein wenig dunkel, aber schön dynamisch - aber die Lüfterbatterien beim T753, T763 - als Variante habe ich auch schon überlegt, den T744 zu hören und ne 2-Kanal-Endstufe dranzuhängen... aber nur überlegt...

@Leon-x: Marantz kenne ich nur aus dem Stereobereich, Hast Du Erfahrungen mit dem 8300er?

@Markus_P: Tja... Den Musicenter kenne ich noch sehr gut, dort habe ich meine Anlage gekauft. Das war wirklich ein schöner Laden, mit kompetenten Leuten. Er war mein zweites zuhause. Leider gibt es diesen schon länger nicht mehr. Woher kennst Du den Laden?
Leon-x
Inventar
#17 erstellt: 28. Sep 2004, 10:55
Hi

Erfahrung mit dem Sr-8300 leider nicht. Kenne den SR-7400 und den SR-12 S1. Es gibt hier im Forum einige die recht zufrieden mit dem 8300er sind.

Günstig kann man auch den H/K AVR 630 bekommen. Könnte dir auch gefallen.

Leon
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 28. Sep 2004, 10:59
Hallo,

war seinerzeit "Kunde" von mir. Ich habe die u.a. mit Lautsprechern beliefert.

Der NAD T752 irrc ist ja vom Schaltungs-Layout her sehr ähnlich zum arcam AVR200. Der arcam ist aber von der Klangcharakteristik leicht wärmer einzustufen und löst ein paar Details mehr auf. Der NAD kann deutlich besser zupacken....

Markus
MyHifitoys
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 28. Sep 2004, 12:22
Welche Fehler(bugs) sind Dir denn bei den Geräten von NAD, Arcam bekannt? Was hälst Du von der Variante T743 + C272?
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 28. Sep 2004, 12:32
Hallo,

ich kenne bei beiden keine Bugs.
Hallo, ich halte von der gen. Kombi sehr viel. Es gibt da auch eine sehr wohlklingende Zusammenstellung eines Händlers:

http://www.grobi.tv/...t.ShowDetails&ID=214

Markus
Markus
Inventar
#21 erstellt: 28. Sep 2004, 13:18
Hi MyHifitoys,

so sehr ich NAD im Stereobereich schätze, so wenig vertraue ich ihnen bei Mehrkanalgeräten. Im Hinblick auf Bugs und die unsägliche Lüfter-Problematik kannst Du Dir mal die Berichte von G.Vogt hier und im Nubert-Forum zu Gemüte führen.

Soweit ich weiß, besitzt z. B. der Denon 3805 keine Lüfter (rein passive Kühlung), die Geräte von Rotel besitzen zwar welche, mir ist es trotz hoher Belastung bei meinem Receiver noch nicht "gelungen" diese zu aktivieren.

Gruß,

Markus.
MyHifitoys
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 28. Sep 2004, 16:31
Hallo Markus,

Welche bugs kennst Du beim Rotel RSX 1055? Ein paar Leute haben ein"plopp" beim ein- oder ausschalten beschrieben...
MyHifitoys
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 28. Sep 2004, 18:24
Hallo Markus,

die Berichte... sind sehr aufschlussreich...

Na mal schauen... der Arcam bleibt weiter im Rennen...
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 28. Sep 2004, 23:31
Hallo,

englische Elektronik ist ein wenig "divenhafter" oftmals als Japaner. Man hat halt andere Prioritäten. Ich sehe das nicht als Nachteil an.

Markus
Markus
Inventar
#25 erstellt: 29. Sep 2004, 07:24
Hallo MyHifitoys,

den RSX-1055 habe ich leider noch nicht intensiv getestet, von daher kann ich zu evtl. Macken nichts sagen. Wenn Du der englischen Sprache mächtig bist, dann würde ich mal unter http://www.htguide.com/forum/forumdisplay.php4?f=20 vorbeischauen, dort werden alle möglichen positiven und negativen Details zu Rotel-Geräten diskutiert.

Gruß,

Markus.
MyHifitoys
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 29. Sep 2004, 16:08
Werde ich mir mal anschauen... und wenn es nicht weitergeht... ein Wörterbuch zur Hand nehmen
MyHifitoys
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 01. Okt 2004, 19:08
Hallo,

im englischsprachigen Forum, sind vor allem die grösseren Geräte vertreten. Fehlerlos ist anscheinend keines... (überspitzt formuliert)

Aber hier im Forum sind die User anscheinend ein wenig sprachlos , es gibt doch bestimmt einige von Euch, die die genannte Geräte (Arcam AVR 200, Rotel RSX 1055) besitzen.

Ich wäre Euch sehr dankbar, wenn noch ein paar Erfahrungsberichte zusammen kommen würden. Und wenn, wäre für mich sehr interessant, in welcher Geräte- und Boxenkonfiguration Ihr die Receiver betreibt.

DM2A4
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 05. Okt 2004, 12:49
@MyHifitoys
Ich suche ebenfalls Alternativen zum Arcam AVR200. Ich bin bei meiner Recherche auch auf den AVR 300 von ARCAM und den Marantz SR 8300 und SR 9300 gestoßen. Wenn ich mehr weiß, werde ich es hier im Forum verkünden.

Gruß
Torsten
pratter
Inventar
#29 erstellt: 05. Okt 2004, 14:28
Ich hatte ebenfalls schon den Arcam AVR 200 auf der Liste, jedoch bietet der A/V Receiver zu wenig im Mehrkanalbereich, daher werde ich mich eher den Cambridge Audio Azur 540R näher ansehen. Der AVR300 ist mir schlichtweg zu teuer.
derandre
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 06. Okt 2004, 16:13
Auf der US-Seite des Arcam-Vertriebes ist mittlerweile
ein AVR 250 gelistet.

http://www.audiophilesystems.com/arcam/index.htm

Weiß zwar nicht ab wann er hier zu haben ist, wäre
aber sicherlich eine Alternative. Liegt preislich wohl
genau zwischen den anderen beiden.
MyHifitoys
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 06. Okt 2004, 22:33
So langsam könnte ich im Kopf "weich" werden...

Es ist so schwierig sich die geeigneten Komponenten rauszusuchen. lesen, lesen, ..., ..., ... und hören, hören, ..., ...
Werde mir jetzt den Rotel RSX 1055 zu Gemüte ziehen. Ich will schließlich mal zum Punkt kommen...

Das mit dem Arcam ist wieder typisch, hier in bei uns kommt alles zuletzt an, das ist richtig prickelnd... Da vergeht einem (mir) die Lust auf das Produkt. Das ist immer wieder das Gleiche, bei den "Anderen"
gibt es das Produkt... und bei uns ist es noch nicht mal vorgestellt bzw. gibt es Info´s.

Wenn ich mich entschieden habe und widererwarten weitergekommen bin im meinem ganzen Entscheidungsprozedere... schreib ich es Euch.

Es grüsst Euch (der allmählich entnerfte)MyHifitoys


[Beitrag von MyHifitoys am 06. Okt 2004, 22:35 bearbeitet]
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 06. Okt 2004, 22:37

MyHifitoys schrieb:

Das mit dem Arcam ist wieder typisch, hier in bei uns kommt alles zuletzt an, das ist richtig prickelnd... Da vergeht einem (mir) die Lust auf das Produkt. Das ist immer wieder das Gleiche, bei den "Anderen"
gibt es das Produkt... und bei uns ist es noch nicht mal vorgestellt bzw. gibt es Info´s.


Hallo,

das ist beim Besten willen nicht so. Es gibt aber schon einige Firmen wo es öfter auftritt.....

Markus
MyHifitoys
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 06. Okt 2004, 23:29
Bei den Firmen aus England ist mir das sehr verspätete Vorstellen bzw. Erscheinen der Geräte nicht nur einmal aufgefallen.

Markus, hast Du Dir schonmal den Rotel RSX 1055 angehört?
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#34 erstellt: 06. Okt 2004, 23:35

MyHifitoys schrieb:

Markus, hast Du Dir schonmal den Rotel RSX 1055 angehört?


Hallo,

Ja. Ist immer eine Anhörung wert.

Markus
MyHifitoys
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 06. Okt 2004, 23:38
Ohne zu nerven ...

Wenn Du die Receiver Arcam AVR 200 und Rotel RSX 1055 vergleichst, wo liegen Deiner Meinung nach die klanglichen und techn. Vor- und Nachteile dieser Geräte?

Bin Dir schon voraus sehr dankbar...
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#36 erstellt: 06. Okt 2004, 23:46
Hallo,

du nervst nicht. Aber eigentlich müsstest du den aVR 300 mit dem 1055 vergleichen.
Austattungsmässig ist der Rotel eindeutig dem Arcam überlegen. Klanglich gefällt mir aber eher der leicht wärmere Charakter des Arcam. Aber wie gesagt, da würde ich eher auf den AVR 300 gehen. bzw. auf den AVR250 "warten".

Markus
Markus
Inventar
#37 erstellt: 07. Okt 2004, 07:37
Hallo MyHifitoys,

hier findest Du einen recht schönen Vergleichsbericht zwischen dem RSX-1067 von Rotel und DENON AVC A1SRA, der preislich deutlich darüber liegt.

Ich weiß, dass auch der Rotel jenseits des von Dir angestrebten Preisbereichs liegt, aber erstens sind Rabatte dort immer möglich, und zweitens gibt der Bericht ganz gut die Klangcharakteristik und die Eigenschaften der Rotel-Mehrkanal-Geräte wieder.

Gruß,

Markus.


[Beitrag von Markus am 07. Okt 2004, 07:37 bearbeitet]
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#38 erstellt: 07. Okt 2004, 08:53

Markus schrieb:

Ich weiß, dass auch der Rotel jenseits des von Dir angestrebten Preisbereichs liegt, aber erstens sind Rabatte dort immer möglich,


Hallo,

schönes und dennoch falsches Statement. Das ist eher Stammtisch-Niveau, Markus!

Diese Pauschalisierung solltest du nicht jederman als Tipp geben. Mehr Verantwortung!

Markus
Markus
Inventar
#39 erstellt: 07. Okt 2004, 11:01
Hallo Markus,

aus der Sicht eines Rotel-Vertrieblers wäre die Äußerung möglicherweise Stammtischniveau. Sie gibt aber die Erfahrungen wieder, die ich gemacht habe. Mir wurde ohne vorher nachzufragen vom Rotel-Vertragshändler ein großzügiger Rabatt eingeräumt.

Gruß,

Markus.
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#40 erstellt: 07. Okt 2004, 11:16
Hallo,

somit wurde dir kein Rabatt eingeräumt. Das ist nämlich der Fehler in deiner Darstellung. Rabatt wäre dir jetzt nochmals auf den Händlerpreis eingeräum worden, wenn du auf der Rechnung einen Rabatt stehen hast!

Dem ist aber nicht so, ergo hast du den Händlerpreis zu 100% bezahlt. Kein Rabatt. Somit ist dein Kommentar oben gleichbleibend falsch!

Markus
Markus
Inventar
#41 erstellt: 07. Okt 2004, 13:41
Ok, dann formuliere ich um: "Ich weiß, dass auch der Rotel jenseits des von Dir angestrebten Preisbereichs liegt, aber erstens sind Händlerpreise, die deutlich unterhalb des von Rotel empfohlenen Verkaufspreises liegen, immer möglich, und zweitens gibt der Bericht ganz gut die Klangcharakteristik und die Eigenschaften der Rotel-Mehrkanal-Geräte wieder."

So besser?

Gruß,

Markus.

P. S. Bin nur armer Techniker, der sich mit dem klar definierten Vertriebsvokabular nicht so auskennt...
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#42 erstellt: 07. Okt 2004, 21:55

Markus schrieb:
von Rotel empfohlenen Verkaufspreises liegen, immer möglich,


Hallo,

wenn du jetzt noch sagst liegen
können, dann wäre ich persönlich zufrieden. So wie Direktversand billiger sein kann. Können heisst ja nicht unbedingt muss.

Denn warum sollte mal ein Händlerpreis nicht über UVP liegen. Unverbindliche Preisempfehlung heisst, das man sicherlich nicht in die Preisautonomie des Händlers greifen möchte.

Markus
Markus
Inventar
#43 erstellt: 08. Okt 2004, 00:52
Hallo Markus,

es scheint sich hier um ein Thema zu handeln, welches bei Dir ganz besonders viel Emotionen hervorruft. Mir als beschränktem Verbraucher ist es recht egal, wie das "Kind" heißt, hauptsache ich habe am Ende das Gefühl, einen fairen Preis für eine faire Gegenleistung bezahlt zu haben. Ob wir den Grund für einen Preisnachlass nun "Rabatt" oder aber "Händlerpreis" taufen, macht für mich als Kunden keinen Unterschied.

Gruß,

Markus.
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#44 erstellt: 08. Okt 2004, 00:57
Hallo Markus,

ja es liegt mir am Herzen, weil viel Mythen in dem Rabattthema im Spiel sind. Prozentrechnen nach verminderten oder vermehrten Grundwert inkl. das man oftmals seinen Gegenüber mit höheren "Rabatten" neidisch machen möchte.

Ersteinmal ist ein Rabatt immer zu aller erst eingerechnet. Und ich finde faire Effektivpreise ehrlicher und nicht so zeitintensiv. Das finde ich ja z.B. auch an der von dir so geschätzten Firma/Marke Nubert klasse!!

Deshalb sollte man eine Rabattdiskussion inkl. des Wortes Rabatts nicht schüren. Du schürst nämlich eventuell Kaufzurückhaltung und zwingst Hersteller Rabatte einzurechnen!



Markus
Markus
Inventar
#45 erstellt: 08. Okt 2004, 11:04
Hallo Markus,

das verstehe ich. Aber muss nicht auch ein Händlerpreis zuvor eingerechnet sein? Oder ist das wirklich eine Sache, die lediglich auf der Kulanz des Händlers basiert?

Für mich als Kunde stellt sich die Frage: habe ich einfach Glück gehabt, dass meine Nase dem Händler gefiel und er mir von daher einen günstigen Preis anbot, oder tut er das bei jedem Kunden?

Gruß,

Markus.
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#46 erstellt: 08. Okt 2004, 11:17
Hallo Markus,

das "mit der nase" ist ja das Problem. Genauso wie sich der Händler teuer verkaufen muss/will muss es der Kunde auch lernen, seitdem das Rabattgesetz gefallen ist.

Nimm z.B. die Canton Vento 809. UVP 2400€ und hier im Forum stand was von Abverkaufspreis von ca. 1500€ (lt. Gewerblicher Teilnehmer von MediaRan, Name ist mir entfallen). Die Box ist aber neu.

Warum wird soetwas gemacht? Wegen dieser Rabattmythen.
Es ist ja jetzt verlockender spontan zu kaufen, da man Rabatt von 40% (verminderter Grundwert) bzw. 37,5% (vermehrter Grundwert bekommt) Ein geschickter Verkäufer wird die 40% Preisnachlass "verkaufen". Und es wäre natürlich falsch aber für viele Kunden nachvollziebar. nd man hätte wieder etwas für seine Rabattmärchen.

Und Rotel kenne ich nur als fair und solide kalkulierendes Unternehmen (für ihren Kundenkreis, "kleiner" Fachhandel). Somit kann vielleicht mal ein Kabel oder auch 4% oder ähnliches drin sein. Variiert aber pro Kunde und Laden eventuell. Das ist aber das was der Kunde in Deutschland haben wollte. (Das ist der Preis von Liberalisierung von Preisen und Öffnungszeiten.....)

Markus
MyHifitoys
Ist häufiger hier
#47 erstellt: 10. Okt 2004, 19:38
Wir waren eigentlich beim Thema... Arcam AVR 200 (bald gibt es den 250) und Rotel RSX 1055...
Falls noch jemanden etwas einfällt, so poste er nun...
NoFate
Inventar
#48 erstellt: 10. Okt 2004, 20:02
Hallo MyHifitoys !!

Du hast immer den Rotel RSX-1055 auf dem Zettel, aber es gibt doch schon seit Mai diesen Jahres den etwas besser ausgestatteten RSX-1056 !! (Den 1056 und den Arcam AVR 300 werde ich mir bald mal anhören, kann also bisher leider noch kein "Urteil" verkünden)

Gruß Micha
MyHifitoys
Ist häufiger hier
#49 erstellt: 10. Okt 2004, 20:12
Der 1055 würde mir von der Ausstattung her reichen. Mein Hauptaugenmerk liegt auf gutem Stereoklang... und den 1055 gibt es noch als Auslaufmodell...
MyHifitoys
Ist häufiger hier
#50 erstellt: 12. Okt 2004, 19:48
Hallo, habe den RSX 1055 ausführlich zur Probe gehört. Ausführliches später... nur kurz: Klang ist wunderbar, natürliche Tiefen, kein aufgequollener Bass, der Mittenbereich klasse, Höhen sehr angenehm, weniger anstrengend als bei meinem Vollverstärker, insgesamt ist der Klang sehr Detailreich, für mich schön feinzeichnend und harmonisch, klanglich bin ich sehr begeistert.

Kleiner Bug - Fehler, beim einschalten: kleine Membranbewegung und leises knacksen... beim ausschalten: leises knacksen... - kennt jemand von Euch die beschriebenen Symptome, ist es in irgendeiner Weise "schädlich"???

Ansonsten ist dieser Receiver das beste was ich in der Klasse bisher gehört habe, gefiel mir auch gegenüber dem Arcam AVR 200 besser. Allerdings war die Vorführung auch sehr mangelhaft...
Markus
Inventar
#51 erstellt: 12. Okt 2004, 21:11
Hi MyHifitoys,

bin schon auf Deinen Bericht gespannt wie ein Flitzebogen...

Gruß,

Markus.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Rotel RSX 1055 und OSD ?
Austi1 am 18.04.2004  –  Letzte Antwort am 20.04.2004  –  3 Beiträge
Alternative zu Rotel RSX 1055 ?
crocket am 19.09.2003  –  Letzte Antwort am 11.01.2004  –  8 Beiträge
H/K 8500 vs. Rotel RSX 1055
thomas_f. am 01.12.2003  –  Letzte Antwort am 22.01.2004  –  14 Beiträge
Rotel RSX 1055 oder Denon AVR 3803
Dryfuss am 26.01.2004  –  Letzte Antwort am 06.02.2004  –  33 Beiträge
ROTEL RSX 1055 oder PIONEER 1014
toaotom am 28.03.2005  –  Letzte Antwort am 01.04.2005  –  4 Beiträge
Rotel 1055?
Taurus50 am 17.11.2003  –  Letzte Antwort am 17.11.2003  –  4 Beiträge
Rotel RSX 1065-Nachfolger
klr am 20.02.2004  –  Letzte Antwort am 01.03.2004  –  14 Beiträge
Wo kann man Online ROTEL RSX 1055 oder 1057 kaufen?
Denonfan am 22.10.2006  –  Letzte Antwort am 23.10.2006  –  4 Beiträge
Rotel RSX 1067
MRBUSCH210 am 24.02.2005  –  Letzte Antwort am 24.02.2005  –  3 Beiträge
Rotel RSX 1067 + Stereoendstufe
rudibmw am 11.07.2006  –  Letzte Antwort am 12.07.2006  –  8 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder871.259 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedPaul171281
  • Gesamtzahl an Themen1.452.246
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.631.570