Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . 20 . 30 . 40 .. Letzte |nächste|

Erfahrungen mit dem Denon DVD A1XVA und dem 3930

+A -A
Autor
Beitrag
itsapio
Inventar
#1 erstellt: 06. Apr 2005, 18:08
Hallo
Kann mir jemand was schreiben über das geniale Teil.

Hat jemand Erfahrung mit diesem DVD-Player?

Gibt es Leute in Deutschland die so ein Teil besitzen ?

Wie Zukunftssicher ist der Player?

Mal sehen ob mir jemand schreibt

Chris
Leon-x
Inventar
#2 erstellt: 06. Apr 2005, 18:43
Hallo

Thema Zukunftsicherheit und Erfahrungsbericht gibt es unter anderem hier:

http://www.areadvd.d...8c085&threadid=35796

und

http://www.areadvd.d...8c085&threadid=37866

oder

http://www.areadvd.d...8c085&threadid=36733


Leon
RvB
Stammgast
#3 erstellt: 06. Apr 2005, 18:46
Hallo Chris,
ich hätte ihn gerne....aber woher nehmen, wenn nicht stehlen..... . Habe bisher nur geniale Testergebnisse gelesen und würde auch gerne wissen, wie groß der Abstand zum Denon 3910 ist und ob er PAL tatsächlich fast bis auf echtes HDTV "hochpoliert".
Gruß Ralf
itsapio
Inventar
#4 erstellt: 07. Apr 2005, 20:04
Hallo Ralf

Lasse mir morgen bei einem Händler mal denn A1XV vorführen. Möchte die beiden Player auch mal vom Bild vergleichen- 3910 - A1XV. Es sollen aber Welten sein, zwischen denn zwei playern. Der Denon rechnet die Bilder in volle HD-Auflösung hoch. Bin mal gespannt auf die Bilder die der Denon zaubert. Der Verkäufer hat gesagt er hat schon 5 verkauft Das sind die Leute mit richtig viel Asche

Werde dann berichten.

Gruß
Chris
Analog-Mann
Stammgast
#5 erstellt: 07. Apr 2005, 22:32
Hallo,

der A1XV ist nicht ganz billig. Aber wenn er es tatsächlich schaffen sollte, Bilder in HD Qualität zu produzieren, dann wäre er das Geld sicher wert. Nur: HD-DVD und Blue-Ray Player stehen vor der Tür, so daß die Anschaffung des A1XV als Übergangslösung viel zu teuer erscheint. Oder hat der A1XV noch andere Vorzüge, welche den Preis rechtfertigen könnten? Sein Klang wohl nicht.
Warten wir den Bericht von Chris ab.

Viele Grüße

Analog-Mann


[Beitrag von Analog-Mann am 07. Apr 2005, 22:33 bearbeitet]
Leon-x
Inventar
#6 erstellt: 08. Apr 2005, 08:31
Hi


Analog-Mann schrieb:
Sein Klang wohl nicht.


Wenn er Analog angeschlossen wird hat er sicherlich seine Vorteile haben.

Bildtechnisch kann er eigentlich nur per HD-tauglichen Bildwiedergabegeräten gegen die "kleinen" Brüder punkten.

Richtig erkannt dass er in Wirklichkeit nur eine Übergangslösung bis HD-DvD und Blu-ray ist die dann wirkliches HD bringen.
Kann man nätürlich auch etwas anders sehen. Denn wenn auch weiterhin die normalen DvDs genutzt wenn und dann neue Player hat möchte man zumindest die beste Qualität aus den alten Scheiben rausholen. Andererseits schwengt die gesamte Fernsehsendeanstalt auch nicht plötzlich aud HDTV um. Daher werden wir so oder so mit der heutigen Qualität eine zeit lang weiterleben müssen.
Mal sehen wie es sich entwickelt.


Leon


[Beitrag von Leon-x am 08. Apr 2005, 08:33 bearbeitet]
Neofight
Stammgast
#7 erstellt: 08. Apr 2005, 11:53
Hallo,

ich habe den Player vor einigen Tagen gegen einen DVD-A11 probesehen dürfen. Ich muss sagen, dass er definitiv aus einer DVD KEINE HDTV-Quali zaubert!!! Bei der Stadion-Überflugscene in Gladiator (etwa 1 std. 03 min) hat er sogar gegen den A11 sehr alt ausgesehen! Da haben die Dächer wie bei eigentlich jedem Player (Ausnahmen, die ich gesehen habe -> Perfektes Bild in allen Punkten: A11, 2910, 3910) Querstreifen gehabt und die Stadionmauern haben sich bewegt. Zudem hat der A11 die Zuschauer auch noch feiner dargestellt. Und das in 576p, 720p und 1080i. Ich finde, dass das nicht sehr für ein 3500-E-Gerät spricht.
Es war zwar so, dass er wirklich gut Bildrauschen vermindern konnte (der A11 war nicht so gut), ich habe aber bei nem 3910 noch nicht auf soetwas geachtet.
Meiner Meinung nach lohnt das viele Geld nicht! Da kann man besser was 'günstigeres' kaufen (z.B. 3910) und das Ersparte in einem Jahr oder so in eine echte HDTV-Quelle stecken...

Wenn man natürlich das Aussehen etc. mit einbezieht, so macht der Player schon mächtig was her: Tolle Haptik und nur bullig. Aber na ja, dass waren mal 7000 Märker, da erwartet man sowas...


Gruß
Neofight


[Beitrag von Neofight am 08. Apr 2005, 11:57 bearbeitet]
Analog-Mann
Stammgast
#8 erstellt: 08. Apr 2005, 15:54
Hallo,

da mir das Ding bedauerlicher Weise keine Ruhe läßt, werde ich es morgen zur Probe von meinem Händler bekommen. Das Bild wird es einem Pio 505 und den Ton einem Denon 3805 liefern. Sollte jemand Fragen haben, die ein Laie durch bloße Inbetriebnahme sich zu beantworten bemühen kann, dann bitte ich um deren Mitteilung.

Viele Grüße

Analog-Mann

P.S.: Zum Vergleich werden ein Denon 2910 und WMV-HD Material via Notebook ins Rennen gehen.


[Beitrag von Analog-Mann am 08. Apr 2005, 16:12 bearbeitet]
Duncan_Idaho
Inventar
#9 erstellt: 08. Apr 2005, 16:28
Beim XV muß man manchmal die Verbesserungsschaltkreise rausnehmen um das Beste Bild zu erhalten.... dürften aber nur wenige Filme sein, darauf wurde aber auch beim Test in der Audiovision hingweiesen....

HD-DVD wird nicht über Nacht kommen und wie die SACD evolutionär in den Markt treten....

Zum einen kaufen sich viele grad Großbildgeräte, die nicht immer alle HDTV-Tauglich sind.... und somit fallen schon mal die Massen als Unterstützung für die nächsten paar Jahre weg..... Die meisten haben sich grad erst eine brauchbare Sammlung zugelegt und werden der Industrie eins Pfeifen sich das Ganze nochmal zu kaufen....

Zum anderen braucht man wie bei High-End und SACD sehr gute Komponenten um die Qualität auch nur halbwegs ausnutzen zu können.... Der 3910 liefert bis in die Proki-Preisklasse um 10.000+ Euro eine extrem gute Vorlage für Bildwiedergabe.....

Um beim XV einen sichtbaren Unterschied wahrzunehmen muß man schon mehr als 10000 anlegen... eigentlich schaffen dies erst die teuren 3DLP-Prokis und ihre Vettern aus dem LCD- und Röhren-Lager... dann aber bekommt man aber ein gigantisches Bild... man muß sich aber vergegenwärtigen, daß eine Anlage die das volle Potential des XV ausnutzt um die 30.000 Euro kosten kann....
Leon-x
Inventar
#10 erstellt: 08. Apr 2005, 19:12
Hi

Zum Thema HD kann ich nur sagen was ich schon in einem anderen Thread geäußert habe:


Man liest aber in letzter Zeit vermehrt dass die Filmindustrie schon mit großer Unterstützung für die neuen Formate (HD-DvD und Blu-ray) planen. Einige 100 Titel sollen vorbereitet werden. Vielleicht zieht die Musikindustrie mit Dolby Digital Plus und DTS-HD (die ja Standard für die neuen Scheiben sind) gleich mit ?
Zudem starten die Nachfolgerkonsolen von X-Box und Playstation-2 Ende 2005/ Anfang 2006. Diese sind sicherlich auch entscheidend für die Verbreitung der neuen Scheiben.
Denn der Videogamemarkt ist ja nicht gerade klein und sehr provitabel. Auch ein Grund warum sich HD-Scheiben eher durchsetzen können als Sacd und DvD-Audio die ja keine Verwendung für Konsolen haben.
Einzelne Filme wenden im TV schon in HD (z.B. Spiderman) ausgestrahlt und Premiere will 3 HD-Sender Ende 2005 bringen.
Daher denke ich muss es nicht zwangsläufig lange dauern bis die neuen Player kommen. Sicher muss man nicht gleich am ersten Tag auf den neuen Zug aufspringen. Einen soliden DvD-Player jetzt noch zu kaufen ist sicherlich nicht verkehrt. Man schmeisst ja seine bisherige Sammlung an Scheiben nicht einfach weg.


Abwarten....


Leon


[Beitrag von Leon-x am 08. Apr 2005, 19:13 bearbeitet]
itsapio
Inventar
#11 erstellt: 09. Apr 2005, 11:56
Hallo Leute

Habe gestern denn A1XV Live gesehen, aber nur auf einem DLP-Beamer. Er konnte zwar nicht seine volle Bildqualität entfalten, hatte zwar eine klasse Bildruhe, und eine sehr gute schärfe, aber man müßte ihn schon an einen großen Plasma anschließen um mit dem scaler das Gerät voll auszureizen. der Verkäufer sagte bei der Vorstellung des Player lief er im direkten vergleich zum 3910 auf einem Plasma pio.505
und das müßen Welten gewesen sein. Er rechnet tatsächlich bis auf HD-Format hoch mit seinem Silicon Optix 10-Bit REALTA Video-Prozessor . Das ist halt leider das teuere an diesem Gerät, der Chip. Der Analog-Mann testet heute Abend bei sich einen A1XV zu hause auf einem pio 505 plasma.
bin gespannt was er schreibt

gruß
Chris
Analog-Mann
Stammgast
#12 erstellt: 09. Apr 2005, 22:36
Hallo itsasony,
Hallo Gemeinde,

so, es ist geschafft. Der A1 ist angeschlossen und in Betrieb gesetzt. Meine Eindrücke:

1. Der A1 ist sehr schwer, groß ( ca. so groß wie der Denon 3805 ) und sehr solide. Das Laufwerk schließt und öffnet sich wie eine Tresortür. Meine Frau: Eine Mikrowelle wollte ich mir eigentlich nicht ins Wohnzimmer stellen.
2. Klang
Vom Klang erwartete ich mir keine Revolution, zumal ich lediglich mit Canton Karat S dienen kann und der A1 wohl besseres verdient. Als ich jedoch die Norah Jones SACD "come away with me" eingelegt hatte, war ich das zweite Mal sprachlos. So nuanciert und detailreich hatte ich, zumindest in meinen eigenen vier Wänden, noch nie Musik gehört.
Vorher war ich aber bereits ein Mal sprachlos, da der A1 meine DVD-A nur über zwei Kanäle ausgab. Ohne Bedienungsanleitung konnte ich die Ursache noch nicht lokalisieren.
3. Bild
Als erste DVD legte ich "James Bond - Stirb an einem anderen Tag" ein, da ab dem neunten Kapitel sehr intensive Farben in sehr guter Qualität zu sehen sind. Die DVD benutzte ich auch schon bei der Auswahl meines Plasmadisplays. Also zu Kapitel 9 gezappt - das dauert, da sich der A1 viel Zeit läßt - und Augen auf. Ich tendiere in der Regel nicht dazu mich in Anwesenheit meiner kleinen Töchter lächerlich zu machen, als ich jedoch das Bild sah, mußte ich ein lautes "WOW" loswerden. Mein erster Gedanke war: so sieht HDTV aus. Gestochen scharf, sehr plastisch, kein Rauschen, keine erkennbaren Fehler, in Zusammenarbeit mit dem Pio fantastische Farben. Das Bild wirkte wie ein Gemälde und damit einhergehend teilweise etwas künstlich. Im Verhältnis zu meinem 2910 ganz klar und ohne Zweifel eine andere Liga - schlichtweg etwas anderes. Mein Betrachtungsabstand betrug nur ca. 1.5m!
Danach kam der unbestechliche Kopf-an-Kopf-WMVHD-DVD-Test an die Reihe. Die DVD Lara Croft in den A1 und das entsprechende Exemplar als WMV-HD ins Notebook, hemdsärmlig synchronisiert und hin und her zappen. Ergebnis: Die WMV-HD ist hoch aufgelößt, die DVD trotz des A1 nicht. Dies sieht man auch. Der A1 simuliert lediglich HD, jedoch in fantastischer Weise. Meine unbestechlichen Töchter gaben der WMV-HD den Vorzug. Ich - Achtung Brillenträger - bin mir da nicht so sicher. M.E. ist ab einem Betrachtungsabstand von ca. 2m dem A1-Bild der Vorzug zu geben, da runder, homogener und somit angenehmer zu betrachten.
4. Fazit
Warnhinweis: Alles, was ich von mir gebe, basiert auf einer sehr kurzen Testphase. Bei dem A1 habe ich keine einzige Einstellung manipuliert. Ich habe ihn so betrieben, wie vom Händler erhalten.

Würde der A1 die Hälfte kosten und/oder HDDVD-/Blue-Ray-Player erst in einigen Jahren und nicht bereits in einigen Monaten zu bekommen sein, dann hätte ich ein Problem. So werde ich ihn am Montag wieder zurückgeben.

Viele Grüße

Analog-Mann

P.S.: Mein Händler meinte, daß der A1 zu einem HDDVD oder Blue-Ray-Player "upgedatet" werden könnte. Ist dies vorstellbar?
Duncan_Idaho
Inventar
#13 erstellt: 09. Apr 2005, 23:31
Relativ unwahrscheinlich.....

außerdem werden die HDTV-Medien nicht so schnell Masssenmarkt werden.... man braucht sich nur die aktuelle wirtschaftliche Lage weltweit, die Tatsache, daß sich viele grad Großdisplays holen, die sicher nicht HDTV-tauglich sind und auch noch den immer noch nicht wirklich beendeten Formatkrieg vor Augen zu halten, daß der Markt eher langsam dazu übergehen wird.... wenn, dann wird HDTV langsam in den Markt kommen und erst in 5 oder 6 Jahren wirklich interessant werden.... Die DVD hat ja allein schon 5 Jahre gebraucht um richtig in Schuß zu kommen und daß wie rasanteste Einführung in der Mediengeschichte.....
Leon-x
Inventar
#14 erstellt: 10. Apr 2005, 11:56
Hallo


Analog-Mann schrieb:

P.S.: Mein Händler meinte, daß der A1 zu einem HDDVD oder Blue-Ray-Player "upgedatet" werden könnte. Ist dies vorstellbar?


Sehr schwer. Da müsste für jedes weiter Format ein zusätzlicher Laser eingebaut werden. Ob dafür Platz ist ?
Ich glaube nicht dass es so schnell ein Gerät geben wird mit CD, Sacd/DvD-Audio, DvD und HD-DvD und/oder Blu-ray.

Ach ja, du hättest vielleicht dazuschreiben können wie der A1 genau angeschlossen war. Hast du den internen DD/DTS-Decoder per 5.1-Kabel benutzt ? Ist er für Stereo an seine hochtwertigen Analog-Stereoausgang angeschlossen gewesen ?

Leon


[Beitrag von Leon-x am 10. Apr 2005, 11:56 bearbeitet]
Analog-Mann
Stammgast
#15 erstellt: 10. Apr 2005, 13:18
Hallo Leon,

Du stellst Fragen!

Ich gehe davon aus, daß ich den internen Decoder benutzt habe, da SACD über analogen 5.1 Anschluß und Ext.IN des AVR übertragen wurde. Obwohl: DD/DTS haben doch bei einer SACD wohl keine Bedeutung. Oder? Desweiteren habe ich noch den HDMI-Anschluß in Gebrauch. Den Denon-Link kann ich mangels Kabel nicht testen. Die Sache mit dem Stereoausgang ist mir noch gar nicht aufgefallen. Das muß ich mir heute abend wohl noch einmal ansehen.

Viele Grüße

Analog-Mann
Leon-x
Inventar
#16 erstellt: 10. Apr 2005, 13:23
Hi


Analog-Mann schrieb:
Hallo Leon,

Obwohl: DD/DTS haben doch bei einer SACD wohl keine Bedeutung.


Ich meinte damit die getestete DvD. Hast du da den Ton auch per 5.1-Kabel übertragen ? Oder war der Player Optisch oder Koaxial verbunden ?

Klar das DD und DTS bei Sacd keine Rolle spielt.

Den Stereoausgang solltest du beim A1 sicherlich mal testen. Dieser ist extra sehr hochwertig aufgebaut worden.

Leon


[Beitrag von Leon-x am 10. Apr 2005, 13:27 bearbeitet]
Duncan_Idaho
Inventar
#17 erstellt: 10. Apr 2005, 15:04
Allerdings hab ich sowohl bei meinem 3910 als auch beim XV festgestellt, daß er im tiefen Bereich etwas "zuschmiert", wenn es um CD-Wiedergabe geht... bei SACD und DVD-A/V ist der Effekt nicht zu beobachten..... Was meinen Verdacht erhärtet, daß die ganze Audiosektion generell auf SACD entwickelt wurde und der CD-Teil Huckepack fährt....

Was mir aber keine Probleme bereitet... der 3910 ist bei mir grundsätzlich DVD/SACD-Player... und auch CD-Player, bis ich mir einen reinen CD-Player hole... (Rega Jupiter, Creek 50 Mk II,... hab ich da so im Auge...)
Leon-x
Inventar
#18 erstellt: 10. Apr 2005, 15:34
Hi

Stimmt.

Einen Tick mehr Prezision im Bassbereich könnte er bei Analogverbindung und CD-Wiedergabe schon haben.

Mich kann´s auch nicht stören da der Onkyo per i.link die Kontrolle übernimmt.

Schreib mal einen schönen Bericht wenn ein neuer CD-Player bei dir im Hörraum steht.


Leon
Duncan_Idaho
Inventar
#19 erstellt: 10. Apr 2005, 17:09
Probehören werde ich wohl schon in den nächsten Wochen... wenns geht den Jupiter....
Analog-Mann
Stammgast
#20 erstellt: 10. Apr 2005, 17:52
Hallo,

die DVD-A habe ich über 5.1 Kabel analog zu übertragen versucht. Zwischenzeitlich habe ich ein Kabel für Denon-Link aufgetrieben. Jetzt werden alle Kanäle ausgegeben.

Nach der anfänglichen Euphorie ist mittlerweile Ernüchterung eingetreten, da ich diverse CD getestet und das Ergebnis mit meiner alte Anlage ( Sony CDP 559 ES; Rotel Vor-/Endstufe 980BC; Infinity Kappa 7.1 ) verglichen habe. Der Klang meiner alten Anlage gefällt mir deutlich besser. Kann sein, daß es an den Boxen liegt. Kann sein, daß Duncan bzgl. der Wiedergabe vo CD Recht hat. Kann sein, daß ich keine Ahnung habe. Interessant ist jedenfalls, daß meine alte Anlage in ihrer Gesamtheit weniger gekostet hat als der A1 kostet.

Eines bleibt aber : Das Bild ist und bleibt brilliant.

Viele Grüße

Analog-Mann
Bass-Oldie
Inventar
#21 erstellt: 10. Apr 2005, 17:54

Analog-Mann schrieb:
Vorher war ich aber bereits ein Mal sprachlos, da der A1 meine DVD-A nur über zwei Kanäle ausgab. Ohne Bedienungsanleitung konnte ich die Ursache noch nicht lokalisieren.


Das passiert z.B. bei DVD-Audio's von Warner Records, wenn der Subwoofer auf None steht.
Ich liebe Warner Records
Esche
Inventar
#22 erstellt: 10. Apr 2005, 18:01
tag

hast du den a1 auch an deiner alten anlage angeschlossen ?

grüße
Dierterle
Stammgast
#23 erstellt: 11. Apr 2005, 05:43
Hier gibt es einen aktualisierten Test von Kris Deering dem DVD-Player Papst auf http://www.hometheaterhifi.com.

http://www.hometheat...r-4-2005-part-1.html

Video-mäßig der absolute Killer und im Audiobereich muss man mindestens das doppelte ausgeben, um was besseres zu finden. Wow!

Der dort besprochene DVD-5910 entspricht übrigens unserem DVD-A1XV, nut eine zusätzliche SCART Buchse ist am Europa-Modell dran und die Farbe ist halt anders.

mfg
Dieter


[Beitrag von Dierterle am 11. Apr 2005, 05:44 bearbeitet]
Analog-Mann
Stammgast
#24 erstellt: 11. Apr 2005, 09:27
Hallo Esche,

aus Zeit- und Faulheitsgründen leider nicht.

Viele Grüße

Analog-Mann


[Beitrag von Analog-Mann am 11. Apr 2005, 09:27 bearbeitet]
Esche
Inventar
#25 erstellt: 11. Apr 2005, 18:55
tag

na dann ist deine klangbeschreibung im vergleich mit deiner eigenen anlage hinfällig.

hättest du deinen sony und den denon direkt an deiner anlage verglichen, hättest du gewissheit und einen fairen vergleich.

grüße
itsapio
Inventar
#26 erstellt: 05. Mai 2005, 10:06
Hallo Leute
gibt es mitlerweile Leute die sich so ein Gerät gekauft haben? Angeblich wird der Bildgigant sehr gut verkauft Für welchen Einsatzzweck habt Ihr euch so ein Teil gekauft: LCD -Plasma -Beamer usw?
Und zu was für einem Preis?
3500 sind ja nur die uvP des Herstellers. Ich denke da kann mann noch einiges am Preis machen, wenn mann gut verhandelt. Ich bin immer noch nicht abgeneigt von diesem Teil, nur der Preis ist mir noch zu heiß
A1XV Leute schreibt mir doch mal!
gruß
Chris
itsapio
Inventar
#27 erstellt: 09. Mai 2005, 18:18
Leute was ist loß?
Kauft sich jetzt keiner einen A1XV, wo die High- End in München zu Ende ist.??????HDDVD oder Blue-Ray lassen noch lange auf sich warten. Und die gute DVD ist noch nicht tot zu bekommen.Ich überlege mir ob ich mir so ein Gerät zulege! Ich werde den Player jetzt auch mal zu hause über Pfingsten testen.Es gibt momentan nichts besseres da Denon auf den Realta-Chip eine Lizens hat, und kein anderer Hersteller kommt an diesen Prozi. Und der billigste im Bund ist er auch. Ich bin begeistert von dem Player, möchte jetzt auch einen dicken haben. Habe keine Lust mehr auf slim-line Geräte.
gruß
Chris
Leon-x
Inventar
#28 erstellt: 09. Mai 2005, 20:14
Hallo

Kannst dir ja in der Zwischenzeit den test auf Areadvd gegen den Onkyo 1000 durchlesen:

http://www.areadvd.d...o_dv_sp1000e_1.shtml

Sony bringt jetzt auch einen Sacd/DvD-Player mit HDMI:

http://www.areadvd.de/news/2005/200505/090520050003.shtml

Gut, der 1600,- EUR Player hat den Chip auch nicht drin.


Leon


[Beitrag von Leon-x am 09. Mai 2005, 20:16 bearbeitet]
celle
Inventar
#29 erstellt: 09. Mai 2005, 20:19
@itsasony

Du willst doch nicht schon wieder fremd gehen?

Mal ehrlich, was bringt dir das Teil! 3500€ finde ich schon happig! Nur für einen DVD-Player. Das bessere Bild sieht man doch eh erst an einem 10000€ Projektor. Also ich glaube für den Pio und seine 127cm Diagonale wäre das überdimensioniert! Sicherlich die Audio-Qualitäten sind auch etwas in der Waagschale, aber rein vom CD-Klang bist du mit einem 1000€ Player besser bzw. günstiger dran.
Also ich würde da lieber das Geld schon für einen HD-DVD/Blu-Ray-Player bei Seite legen, als so viel Geld nur in einen Pseudo-HD-Player zu investieren.
Sicherlich ein schickes begehrenswertes Teil, und holt auch das derzeit technisch Machbare aus der DVD raus, aber ich bezweifle, dass sich das in deiner Kombi lohnen würde.

Vielleicht nicht lieber einen Pioneer 868, Denon 3910, Marantz DV 7600, Yamaha DVD-S2500 oder gar einen Sony DVP-NS9100ES?

Gruß, Marcel!
Analog-Mann
Stammgast
#30 erstellt: 09. Mai 2005, 22:29
Hallo Chris,

nach der High End Ernüchterung im Hinblick auf die zeitliche Perspektive einer Markteinführung von Blue Ray oder HDDVD - es läuft wohl nunmehr im günstigsten Fall auf Ende 2006 hinaus, was auch Frühjahr oder Mitte 2007 bedeuten könnte oder später - beginne auch ich wieder über die Anschaffung des A1XV nachzudenken, da es der einzige Weg zu sein scheint, um meinen Pio zeitnah mit zumindest HDTV-ähnlicher Qualität zu infiltrieren (WMV-HD ist bei einem Angebot von derzeit ca. 12 Filmen, welche mich insgesamt nicht interessieren, keine Alternative).
Bleibt der Preis. 3500 € sind sehr viel Geld. Ich werde ein ernstes Gespräch mit meinem Händler führen müssen, wobei ich derzeit keine Ahnung habe, was preislich möglich ist. Ich befürchte aber, daß die Sache eng wird, da die Hersteller bei ihren Prestigeprodukten nicht selten wenig Begeisterung für Händlerrabatte aufbringen.

Nach meinen diletantischen Testansätzen würde mich freuen, von Deinen pfingstlichen Erfahrungen mit dem A1XV zu hören!

Viele Grüße

Analog-Mann
itsapio
Inventar
#31 erstellt: 10. Mai 2005, 14:21
celle schrieb:

Vielleicht nicht lieber einen Pioneer 868, Denon 3910, Marantz DV 7600, Yamaha DVD-S2500 oder gar einen Sony DVP-NS9100ES?


Hallo
Die sind alle nicht so richtig genial wie der Denon. Einmal gesehen und Du möchtes nichts anderes mehr.
Vorsicht Suchtgefahr
Ich möchte jetzt schon meinen Pio mit solchen geilen Bildern befeuern, nicht erst in 2 bis 3 Jahren. Was neues und besseres kommt immer, aber zur Zeit gibt es keine Alternative zum A1XV.

LG
Chris
Rainer_B.
Inventar
#32 erstellt: 10. Mai 2005, 14:29

celle schrieb:
@itsasony

Vielleicht nicht lieber einen Pioneer 868, Denon 3910, Marantz DV 7600, Yamaha DVD-S2500 oder gar einen Sony DVP-NS9100ES?

Gruß, Marcel!


Wobei der Marantz immer noch nicht ausgeliefert wurde (warte ja eigentlich schon auf den 7700, da der 7500 auch nur angekündigt war, aber nie erschienen ist) und auch der Yamaha noch auf sich warten läßt.
Der Denon A1 ist aber schon ein feines Teil. Die Bildwiedergabe ist erste Sahne (per DVI an Runco DLP oder per YUV an Hitachi 100) und auch der Ton ist sehr gut. Ich muss mal den Unterschied per Firewire (oder Denonlink) am AVC-A1XV testen.
Was mich etwas stört ist die enorme Hitzeentwicklung des Players. Man sollte die DVDs nicht im Player lassen. Die werden sonst gegrillt. Enger Einbau verbietet sich. Der Verstärker ist dagegen ein Eisschrank.

Rainer
celle
Inventar
#33 erstellt: 10. Mai 2005, 16:39
@Rainer_B

Na sowas, ein Player wird heißer als eine Surround-Verstärker!?

Der Marantz DV 7700? Ist der DV 7600 (der 7500 wurde glaube in 7600 umbenannt) immer noch nicht da? Nun gut, 999€ ist für die gebotene Leistung auch nicht mehr zeitgemäß, wenn man ihn mal mit den Denon´s vergleicht. Vielleicht hat sich da Marantz gedacht, dass das nix wird?

@itsasony

Über HDMI sind die Unterschiede auf Geräte, die sich Normalsterbliche leisten können, nicht wirklich sichtbar.
Selbst ein 400€ Pana S97 macht so ein gutes HDMI-Bild wie ein >1000€ Denon 3910... Digitaler Zukunft sei Dank!
Also wenn es dir nicht um den Klang und das Design/Verarbeitung geht (übrigens kann da meiner Meinung nach auch nicht der Denon mit dem schicken Sony mithalten...;) ), wäre es wohl herausgeworfenes Geld.
Da braucht es wirklich schon einen >10000€ Projektor!
Und die hervorragende YUV-Leistung des Denon braucht auch keiner, wenn er HDMI hat. Und Scart/RBG, darüber reden wir am Besten gar nicht erst!
Den Onkyo und dessen Möglichkeit auch analoge Signale z.B. von TV und VHS-Rekorder auch auf 1080i zu skalieren, finde ich da schon wieder sinnvoller. Das kann der Denon nämlich nicht...Aber der Onkyo ist ja gar noch einen Tausender teurer...

Gruß, Marcel!
Rainer_B.
Inventar
#34 erstellt: 10. Mai 2005, 16:46

celle schrieb:
@Rainer_B

Na sowas, ein Player wird heißer als eine Surround-Verstärker!?

Der Marantz DV 7700? Ist der DV 7600 (der 7500 wurde glaube in 7600 umbenannt) immer noch nicht da? Nun gut, 999€ ist für die gebotene Leistung auch nicht mehr zeitgemäß, wenn man ihn mal mit den Denon´s vergleicht. Vielleicht hat sich da Marantz gedacht, dass das nix wird?

Gruß, Marcel!


Der Player wird deutlich wärmer, nein er wird eher heiß. Wir haben ihn jetzt zwischen den Demos lieber abgeschaltet. Das Teil wird einfach zu warm. Liegt wahrscheinlich an der Bildverarbeitungselektronik im Player. Da werkeln die Chips wohl bei etwas höherer Taktrate. Ener der wenigen Player mit Kühlschlitzen auch auf der Oberseite.

Der Marantz DV 7600 ist immer noch nicht da. Umbenannt weniger, der 7500er ist hier gar nicht erschienen, dafür direkt der Nachfolger. 998,- ist auch überholt, es werden 900,- EUR ausgerufen. Mal abwarten wie das Teil klingt. Der 9500er war ja schon recht nett.

Rainer
celle
Inventar
#35 erstellt: 10. Mai 2005, 17:13
@Rainer_B

"Da werkeln die Chips wohl bei etwas höherer Taktrate. Ener der wenigen Player mit Kühlschlitzen auch auf der Oberseite."


Dann wird er wohl auch genauso viel Strom fressen, wie ein ausgewachsener Verstärker...

Zum Marantz;

Na ja, ich denke bis zum September wird er wohl dann doch erschienen sein? Dann habe ich auch eine ordentliche Auswahl an HDMI-Playern. Mir fehlt ja auch noch ein passender Zuspieler nach der "Samsung-Pleite"...
Trotzdem hoffe ich, dass Sony vielleicht auch hier den kleineren DVP-NS3100ES veröffentlicht. So viel wollte ich nämlich nicht mehr für einen DVD-Player ausgeben...

Gruß, Marcel!
itsapio
Inventar
#36 erstellt: 10. Mai 2005, 19:52
Hallo Marcel
Was sagst Du zu dem Surround-Receiver STR-DA7100ES
Hast Du Dir mitlerweile einen Receiver gehohlt?
Oder wartest Du auf den STR-DA7100ES?

Mit dem DVD von Denon, ich teste jetzt mal über Pfingsten denn Player, und werde auch noch ein paar Nächte darüber schlafen , und dann schau ma mal
LG
Chris


[Beitrag von itsapio am 10. Mai 2005, 20:06 bearbeitet]
celle
Inventar
#37 erstellt: 10. Mai 2005, 21:39
@Chris

Nein, habe noch keinen neuen AVR.
Meinen Kenwood will ich eigentlich erst frühestens nach dem Kauf eines BluRay/HD-DVD-Players ersetzen. Vorher macht das erst einmal keinen Sinn. Denn beim Filmton habe ich eigentlich nix zu beanstanden
Den Stereoklang habe ich mit dem Kauf des Sony SCD-XB790QS (analog angeschlossen) noch weiter verbessern können. Tolles Teil!
Was mir halt noch fehlt, der HDMI-DVD-Player für meinen Projektor! Muss mich zur Zeit mit einem Medion von Bruder meiner Freundin zufrieden geben (der hat den Philips meiner Freundin. Hat kein S-Video...). Echt übles Teil! Standbild grieselt, manchmal fällt der Ton aus, DVD auch schon mal hängen geblieben und der verstellt mir andauernd mitten im Film das Bildformat. Also Billig ist billig und bleibt billig! Finger weg von so einem Schrott aus dem Supermarkt! Aber er hat einen S-Video-Anschluss...
Der Denon ist sicherlich ein Wunderwerk der DVD-Technik, aber mir zu teuer. Und er würde mir im Bildbereich nicht mehr liefern als ein 400€ HDMI-Player. Trotz Beamer wäre er mir den Mehrpreis nicht wert. Der Onkyo ist von seinem Funktionsumfang (skaliert auch Sat-Tv auf 1080i) interessanter, aber ebenfalls ein unerreichbarer Traum.
Hatte ja eigentlich damals den Samsung HD 945 geordert. Der wurde andauernd verschoben und ich habe dann storniert.
Nun kann ich auch gleich noch bis zum Termin der Sony-Player warten. Im Sommer schaut man eh weniger DVD.
Bis zur WM 2006 bzw. dem Verkaufs-Start der neuen Konsolen (XBox360, PS3) sollte eigentlich noch ein LCD her. WM macht über den Projektor sicherlich mehr Spaß , aber für Viedeospiele ist mir die Lampe meines Prokis zu schade.
Irgendwie höre ich zur Zeit auch verstärkt Musik als sonst. Liegt aber eindeutig am nahenden Sommer
So eine zweite feine Stereo-Kette hat auch was (Marantz PM15S1 + KEF XQ1)...
Aber alle geplanten Investitionen sind eh erst einmal nur Träume! Mit meinem jetzigen Budget als Student kann ich froh sein, wenn ich mir im Herbst den günstigen HDMI-Player leisten kann...

Zum neuen Sony 7100ES;
Sehr edles Teil! Nur warum erst so spät bzw. warum zu dem Zeitpunkt? Jetzt hätte man doch auch gleich noch etwas warten können, bis Dolby und DTS ihre neuen HD-Formate zur Serienreife gebracht haben und sie gleich mit in den AVR integriert. Könnte wetten das Teil kommt raus und 1-2 Monate später gibt es die ersten AV-Receiver mit den neuen Tonformaten. Wie es bei ProLogic2x schon der Fall war. Und dann heißt es wieder 2 Jahre warten bis zur neuen ES-Serie.
Aber lösen kann man das Problem mit entsprechendem HD-Player mit DTS-HD/DD+-Decoder. Evtl. gar auf digitaler Basis. Da ja im Bildsektor der digitale Kopierschutz in aller Munde ist, wäre dies im Tonsektor durchaus vorstellbar.
--> in anderem Thread geschrieben
-----------------------------------------------------------
"Über HDMI kann aber auch Ton übertragen werden. Da hat HDMI dann auch für den Klang Sinn! Evtl. wäre es möglich das zukünftige HD-DVD/BluRay-Player mit DTS-HD/DD+ Decoder diese Signale mit über den HDMI Eingang eines AVR der noch keine eigenen DTS-HD/DD+ Decoder besitzt, weiterleiten und man so auch den neuen HD-Ton genießen kann. Dann wäre auch gleich ein Kopierschutz für den Filmton mit dabei...Praktisch für die Industrie und die Hersteller, die jetzt Receiver/Verstärker mit HDMI auf den Markt ohne HD-Tondecoder bringen. Dann wäre ein HDMI-AVR wieder zukunftsicher...

Aber nur Theorie! Ob es genutzt wir, steht wie immer, noch in den Sternen...Wäre aber sicherlich möglich..."
------------------------------------------------------------

Gut finde ich das THX immer noch nicht dabei ist! Sehr konsequent und das spricht für Sony! Die ES-Serie braucht kein THX.
Schlecht und unverständlich: Vermutlich nur in Silber!
Die ES Serie hebte sich gerade durch das Champagner von den übrigen Serien ab! Das hat schon irgendwie Tradition. Finde ich Schade, dass Sony dem "Silbertrend" folgt
Außerdem finde ich Champagner irgendwie schicker!

Zurück zu den DVD-Playern:
Ich warte auf den neuen DVP-NS3100ES (hoffe der kommt)! Der hat nur eine UVP von 500€. Wäre also auch finanziell noch im grünen Bereich. HDMI mit Scaler hat er auch! Mehr brauche ich für meinen Beamer nicht. Es sei denn ich kratze bis dahin so viel Geld für den 9100ES zusammen... Dann muss er aber auch klanglich vollends überzeugen (gegen den SCD-XB790QS)! ILink wäre hier halt interessant. Das werden die finanzierbaren HD-Player noch nicht gleich mitbringen. Dann hätte solch eine Investition auch wieder einen Sinn für die Zukunft...

Teste unbedingt auch einmal einen 1000€ HDMI-Player (Denon 3910) an deinem Plasma gegen den Denon im Direktvergleich! Das lässt dich die Sache dann auch realistischer einschätzen. Wenn du kein HDMI-Bild an deinem Plasma kennst, wirst du natürlich vom Denon begeistert sein. Hast ja auch keinen Direktvergleich Dann siehst du ob sich der Mehrpreis im Bild auch wirklich lohnt!

Gruß, Marcel!
Analog-Mann
Stammgast
#38 erstellt: 12. Mai 2005, 15:58
Hallo,

falls von Interesse:

Der A1XV unterliegt, wie befürchtet, tatsächlich einer strengen, vom Hersteller vorgegebenen und über die A1-Händler Lizensierung vertraglich fixierten, Preisbindung. Offiziell darf daher kein Rabatt gewährt werden. Die Händlermarge soll daneben sehr klein sein, so daß auch unter diesem Gesichtspunkt ein nennenswerter Rabatt nicht zu erwarten ist.

Viele Grüße

Analog-Mann
Rainer_B.
Inventar
#39 erstellt: 12. Mai 2005, 16:02

Analog-Mann schrieb:
Hallo,

falls von Interesse:

Der A1XV unterliegt, wie befürchtet, tatsächlich einer strengen, vom Hersteller vorgegebenen und über die A1-Händler Lizensierung vertraglich fixierten, Preisbindung. Offiziell darf daher kein Rabatt gewährt werden. Die Händlermarge soll daneben sehr klein sein, so daß auch unter diesem Gesichtspunkt ein nennenswerter Rabatt nicht zu erwarten ist.

Viele Grüße

Analog-Mann


Denon hat bei den beiden A1 Geräten dem Händler eine ähnliche Bestellauflage wie B&W mit der Nautilusserie gegeben. Also wird jedes Gerät per Fax beim Vertrieb bestellt. Keine Lagerware und auch nicht jeder Denon Händler bekommt die Geräte.

Rainer
Leon-x
Inventar
#40 erstellt: 12. Mai 2005, 16:05
Hallo


celle schrieb:

-----------------------------------------------------------
"Über HDMI kann aber auch Ton übertragen werden. Da hat HDMI dann auch für den Klang Sinn! Evtl. wäre es möglich das zukünftige HD-DVD/BluRay-Player mit DTS-HD/DD+ Decoder diese Signale mit über den HDMI Eingang eines AVR der noch keine eigenen DTS-HD/DD+ Decoder besitzt, weiterleiten und man so auch den neuen HD-Ton genießen kann. Dann wäre auch gleich ein Kopierschutz für den Filmton mit dabei...Praktisch für die Industrie und die Hersteller, die jetzt Receiver/Verstärker mit HDMI auf den Markt ohne HD-Tondecoder bringen. Dann wäre ein HDMI-AVR wieder zukunftsicher...

Aber nur Theorie! Ob es genutzt wir, steht wie immer, noch in den Sternen...Wäre aber sicherlich möglich..."


Per HDMI an einen Receiver der keine DD+ und DTS-HD Decoder hat. Wie soll dass gehen ?

Irgendein Decoder muss ja schliesslich die digitalen Signale decodieren.
Jedenfall kein heutige HDMI-Schnittstelle ein schon voll decodiertes DD+ und DTS-HD-Signal entgegennehmen.
Es wird dem neuen Sony 7100 nichts nützen.

Man muss dann per analogen Mehrkanaleingang rein.
Nur so kann ein HD-Player mit Decodern es weiterreichen.

Digital gesendet muss der Verstärker wohl über Decoder verfügen.


Leon


[Beitrag von Leon-x am 12. Mai 2005, 16:17 bearbeitet]
Analog-Mann
Stammgast
#42 erstellt: 12. Mai 2005, 16:11
Hallo,


Denon hat bei den beiden A1 Geräten dem Händler eine ähnliche Bestellauflage wie B&W mit der Nautilusserie gegeben. Also wird jedes Gerät per Fax beim Vertrieb bestellt. Keine Lagerware und auch nicht jeder Denon Händler bekommt die Geräte.


...richtig. Daher gibt es faktisch auch keine "Ausstellerware", die quasi mit Tageszulassung reduziert verkauft werden kann.

Viele Grüße

Analog-Mann
celle
Inventar
#43 erstellt: 12. Mai 2005, 16:42
@Leon

Kein Ahnung, bin kein Techniker! War ja auch nur so eine Theorie
Aber letztendlich sind die analogen Cinch-Verbindungen auch nur "Strippen"? Und das ist halt der Punkt. Es ist eine analoge Verbindung! Diese sind bei digitalen Quellen nicht mehr zeitgemäß (D/A-Wandelung)! Also warum sollte nicht da auch eine digitale Alternative (für digitalen! Ton mit Kopierschutz) möglich sein?
iLink wäre auch eine Möglichkeit, falls HDMI von der Bandbreite nicht ausreicht...
Aber wie gesagt nur! (Zukunfts-)Theorie...

Gruß, Marcel!
itsapio
Inventar
#44 erstellt: 13. Mai 2005, 16:36
celle schrieb:

Zum neuen Sony 7100ES;
Sehr edles Teil! Nur warum erst so spät bzw. warum zu dem Zeitpunkt? Jetzt hätte man doch auch gleich noch etwas warten können, bis Dolby und DTS ihre neuen HD-Formate zur Serienreife gebracht haben und sie gleich mit in den AVR integriert. Könnte wetten das Teil kommt raus und 1-2 Monate später gibt es die ersten AV-Receiver mit den neuen Tonformaten. Wie es bei ProLogic2x schon der Fall war. Und

dann heißt es wieder 2 Jahre warten bis zur neuen ES-Serie.
Aber lösen kann man das Problem mit entsprechendem HD-Player mit DTS-HD/DD+-Decoder. Evtl. gar auf digitaler Basis. Da ja im Bildsektor der digitale Kopierschutz in aller Munde ist, wäre dies im Tonsektor durchaus vorstellbar.
--> in anderem Thread geschrieben
-----------------------------------------------------------
"Über HDMI kann aber auch Ton übertragen werden. Da hat HDMI dann auch für den Klang Sinn! Evtl. wäre es möglich das zukünftige HD-DVD/BluRay-Player mit DTS-HD/DD+ Decoder diese Signale mit über den HDMI Eingang eines AVR der noch keine eigenen DTS-HD/DD+ Decoder besitzt, weiterleiten und man so auch den neuen HD-Ton genießen kann. Dann wäre auch gleich ein Kopierschutz für den Filmton mit dabei...Praktisch für die Industrie und die Hersteller, die jetzt Receiver/Verstärker mit HDMI auf den Markt ohne HD-Tondecoder bringen. Dann wäre ein HDMI-AVR wieder zukunftsicher...


Hi Marcel
Glaubst Du der Sony 7100ES ist updatefähig für die neuen Tonfomate?
Oder kommt dann in 2 Jahren wieder ein neuer Receiver Design und TECHNISCHE Daten sind ja extrem gut, und das in Silber finde ich Super.
Morgen ist es soweit

Einmal A1XV bitte Ich werde in denn 3 tagen Filme schauen ohne Ende.
LG
Chris


[Beitrag von itsapio am 13. Mai 2005, 17:52 bearbeitet]
celle
Inventar
#45 erstellt: 14. Mai 2005, 00:28
@itsasony

Keine Ahnung ob der Update-fähig ist! Eine RS232-Schnittstelle wird er sicherlich, wie die vorherigen ES-Geräte haben. Über diese Schnittstelle können ja in der Theorie! Updates draufgespielt werden. Sicherlich muss der AVR da auch irgendwie vorbereitet sein (eine Art interner Speicher).
Wie Leon schon sagte, über die zukünftigen DTS-HD/DD+-Decoder eines HD-Players und dessen entsprechenden Mehrkanal-Ausgang kann man dann auch mit einem AVR ohne DTS-HD/DD+-Decoder (wie dem 7100ES) die neuen HD-Formate genießen! Ob das in der Zukunft auch digital (HDMI/iLink) möglich ist, liegt im Erfindungsgeist der Hersteller...

Zu deinem Player-Test; Noch einmal um dich evtl. vor Unkosten zu bewahren : Den "Big-Denon" unbedingt auch gegen die 1000€ HDMI-Player-Klasse (Pioneer 868, Denon 3910) testen! Dann siehst du erst ob sich der Mehrpreis in deiner Konfiguration auch wirklich lohnt!!! Das HDMI-Bild dieser Klasse ist schon schier perfekt! Da wird der Denon nicht so viel verbessern können. Größere Unterschiede erwarte ich da eher bei YUV, wobei HDMI in der Regel bessere Bilder liefert als der beste YUV-Anschluß (solange der Player im HDMI Modus nicht irgendwie fuscht, denn was einmal durch die D/A-Wandelung an Infos verlohren gegangen sind, kann nie! zu 100% reproduziert werden, bei Digital-Verbindung fällt diese bekanntlich weg....)!

Gruß, Marcel!
itsapio
Inventar
#46 erstellt: 15. Mai 2005, 13:31

zitat:
Aber das beste an diesem Player ist das unschlagbare Bild. Ich hatte zwar schon das Bild des DVD-3910 gesehen, aber dieses Bild ist nur gigantisch.


Hallo celle Analog-Mann und Gemeinde
Es ist ein großer Unterschied doch festzustellen:
Habe mir noch den DVD Pioneer 868 geliehen, und ich muß
sagen kein Vergleich zum A1XV.
Er ist noch hoch aufgelöster, viel mehr Farben, da er mit 10 Bit skaliert wird und nicht mit 8 Bit. Das gute an diesem Player ist ,das wenn er über DVI oder HDMI angeschlossen wird ,läuft er nicht über die 14-Bit/216MHz Video Wanler , sonder Direkt über den Silicon Optix 10-Bit REALTA Video-Prozessor mit Teranex HQV-Technologie ,der die Disk so hoch poliert.
- Bewegungsadaptives Deinterlacing
- Bewegungsadaptive Rauschunterdrückung
- Multi Directional Digital Filter (MDDF)
Das Gerät hat für jeden Ausgang Scart- component und DVI HDMI(Teranex) seinen eigenen Wandler .
Mann sieht es deutlich an Motivkanten und Konturen, die viel klarer gezeichnet sind und viel mehr Details sind deutlich zu sehen. Im Automatik Betrieb stellt sich das Gerät bei meinem Display auf 1080i ein, obwohl er die volle Auflösund nicht anzeigen kann(Plasma 1280*768). Ich habe den Film "die Wiege des lebens" angeschaut und dann die WMHD ,die hoch aufgelößt ist, über PC laufen lassen. Mir gefällt das Bild über den A1XV viel besser, sowie es schon der Analog-Mann gemacht hat.Auch alte verrauschte DVD"S poliert er kräftig auf, als ob man meinte es kommt frisch gedreht aus Hollywood. Genau so war es auch bei der DVD "The Day After Tomorrow" wo die Welle kam, ich habe gedacht jetzt spült mich das Wasser aus dem Wohnzimmer
Fazit:
Es gibt momentan nichts vergleichbares, wenn es um Hoch auflösende Bilder geht. Der A1XV schlägt die ganze DVD Riege. Die Leute, die einen großen Plasma oder einen LCD haben und schon jetzt DVD in HD-Qualität genießen wollen, kommen um den A1XV nicht herum. Ob sich der Preis für die Anschaffung des Gerätes lohnt, muß jeder selbst für sich wissen. Ob man auf die HD DVD oder Blue-Ray Disk ,die bestimmt in 2 Jahren zu bekommen sind, wartet, ist die DVD noch die nächsten Jahre nicht tot zu bekommen. Und wer weiß, vielleicht ist das Gerät bis dahin ein update geplant, das er auch die HD-DVD frißt?!
Und hier noch ein Bild.
http://img205.echo.cx/my.php?image=a1xv3ub.jpg
LG
Chris


[Beitrag von itsapio am 15. Mai 2005, 17:27 bearbeitet]
celle
Inventar
#47 erstellt: 15. Mai 2005, 15:23
@itsasony

Na das klingt ja sehr euphorisch! Hätte nicht gedacht das er den Pio 868 (in deiner Kombi) so in die Schranken verweist!

------------------------------------------------------------
"(...)Die Leute, die einen großen Plasma oder einen LCD haben..."
------------------------------------------------------------

Da wäre ich ja mit meinem Proki und über 2m Bilddiagonale aus 3,2m Sitzabstand wie gemacht für das Teil
Leider aber nicht vom Budget her

---------------------------------------------------------------
"Er ist noch hoch aufgelöster, viel mehr Farben, da er mit 10 Bit skaliert wird und nicht mit 8 Bit. Das gute an diesem Player ist ,das wenn er über DVI oder HDMI angeschlossen wird ,läuft er nicht über die 14-Bit/216MHz Video Wanler , sonder Direkt über den Silicon Optix 10-Bit REALTA Video-Prozessor mit Teranex HQV-Technologie ,der die Disk so hoch poliert.
---------------------------------------------------------------

Auch die anderen HDMI-Player arbeiten nach dem gleichen Prinzip. Bei Pio ist es der "T-Rex-Scaler", beim Rest oft der Faroudja-Chip von Genesis. Keine D/A-Wandelung mehr!
Habe glaube auch irgendwo gelesen, dass auch der neue Sony 9100ES mit einem 10Bit-Scaler über HDMI arbeiten soll...

---------------------------------------------------------------
"(...)ein update geplant, das er auch die HD-DVD frißt?!"
-------------------------------------------------------------

Nein, das wird technisch nicht gehen. Dafür bräuchte er u.a. auch eine komplette neue Lasereinheit. HD-DVD/BluRay arbeiten bekanntlich mit blauem Laser, statt rotem!
Oder meinst du die WMVHD-DVD-Rom? Auch da glaube ich nicht, das Denon dafür ein Update anbietet...

Und wirst du nun dieses Wunderwerk der Technik zulegen? 3500€ ist ja nicht gerade ein Pappenstiel

Du hast die Vento-Serie? Irgendwie gar nicht mitbekommen.
Dann hast du ja dieses Jahr gehörig aufgerüstet
Wie klingen die eigentlich so? Man sagt denen ja eher so einen "Weichspühler"-Klang zu...Die Kompakten würden mich da besonders interessieren:
siehe hier:

www.hifi-forum.de/in...014&postID=last#last

Irgendwie schaut der Denon auf dem Foto Champagner-Farben aus? Täuscht das, oder hat das "Premium-Silber" einen goldenen Touch? Im Vergleich zu deinen QS-Komponenten wirkt er auf den Fotos jedenfalls eher goldfarben als silber.

Gruß, Marcel!


[Beitrag von celle am 15. Mai 2005, 15:26 bearbeitet]
Duncan_Idaho
Inventar
#48 erstellt: 15. Mai 2005, 15:36
In Gold gibt es in in Asien....

Die 10-Bit Realta Chip Verarbeitung ist eine ganz andere Klasse.... da wird alles in Studioqualität verarbeitet....
itsapio
Inventar
#49 erstellt: 15. Mai 2005, 17:17
celle schrieb:


Und wirst du nun dieses Wunderwerk der Technik zulegen? 3500€ ist ja nicht gerade ein Pappenstiel



Du hast die Vento-Serie? Irgendwie gar nicht mitbekommen.
Dann hast du ja dieses Jahr gehörig aufgerüstet
Wie klingen die eigentlich so? Man sagt denen ja eher so einen "Weichspühler"-Klang zu...Die Kompakten würden mich da besonders interessieren:
siehe hier:



Irgendwie schaut der Denon auf dem Foto Champagner-Farben aus? Täuscht das, oder hat das "Premium-Silber" einen goldenen Touch? Im Vergleich zu deinen QS-Komponenten wirkt er auf den Fotos jedenfalls eher goldfarben als silber.



Hi Marcel
Das ist noch eine Frage des Preises! 3500€ gebe ich auf keinen Fall aus mal abwarten! begeistert bin ich auf jeden Fall
------------------------------------------------------
Zur Vento Serie:
Vom Klang her,klassen besser wie die ergos, mehr Dymamik und mehr bässe, und das Gesamtrbild finde ich viel schöner als die schwarzen klober ergos.Jetzt kommt noch der Vento SUB. und alles ist gut.
-------------------------------------------------------
Das "Premium-Silber" hat einen ganz kleinen goldenen Touch. ergänzt sich aber sehr gut mit der QS Serie
-------------------------------------------------------
So ich schaue jetzt weiter DVD ! Da das Wetter ja bescheiden ist ,genau richtig

LG
Chris
celle
Inventar
#50 erstellt: 15. Mai 2005, 17:29
@itsasony

--------------------------
"(...)mehr Dymamik und mehr bässe"
---------------------------

Hmmm, das hatte man den Ventos bis jetzt eher abgesprochen.
---------------------------------
"So ich schaue jetzt weiter DVD ! Da das Wetter ja bescheiden ist ,genau richtig"
---------------------------------

Das ist natürlich ein Vorteil vom Plasma/LCD! Ich muss immer warten bis es einigermaßen dunkel genug ist ...aber dann gibt es echtes Kinofeeling

Kennst du evtl. einen Link mit Photos zur neuen LCD-Serie von Sony? In der aktuellen Video gibt es erste Fotos zur neuen S-Serie! Natürlich HD-Ready...

Gruß, Marcel!
itsapio
Inventar
#51 erstellt: 15. Mai 2005, 17:44
celle schrieb:

Das ist natürlich ein Vorteil vom Plasma/LCD! Ich muss immer warten bis es einigermaßen dunkel genug ist ...aber dann gibt es echtes Kinofeeling


Dann komm doch mal auf ein Glas vorbei.
und Du hast auch im hellen Kinofeeling

Wegen der Sony Serie muß Ich auch noch ein bisschen rechachieren
Wenn ich was finde, schreibe Ich Dir.
LG
Chris
celle
Inventar
#52 erstellt: 15. Mai 2005, 17:53
@itsasony

Wenn, dann nur auf ein Glas Hohes-C! Trinke nämlich echt keinen Alkohol...

Problemlösung, wäre eigentlich nur ein lichtundurchlässiger Vorhang vor den Fenstern...
Aber:
1. Geht man eh meistens nur Spätabends in Kino oder schaut DVD
2. ein LCD ist in Planung (Plasma hat für mich zu viele Schwächen)...

Gruß, Marcel!
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . 20 . 30 . 40 .. Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
DENON DVD-A1XVA, XV(A) Firmware etc.
Josef_Latten am 26.05.2009  –  Letzte Antwort am 14.08.2009  –  18 Beiträge
Update Denon DVD 2930 (3930)
nurso2008 am 01.03.2009  –  Letzte Antwort am 08.03.2009  –  9 Beiträge
Denon DVD 3930 - Stereoklangzuordnung
Bozen0812 am 10.09.2007  –  Letzte Antwort am 12.09.2007  –  16 Beiträge
Denon DVD 3930 Probleme mit gebrannten Medien ?
Ralf65 am 28.07.2007  –  Letzte Antwort am 28.07.2007  –  4 Beiträge
DENON DVD 3930 Erfahrungsberichte?
ovosskamp am 17.12.2007  –  Letzte Antwort am 21.12.2007  –  28 Beiträge
Firmwareupdate bei Denon DVD 3930 ?
DVDMike am 25.01.2007  –  Letzte Antwort am 22.01.2018  –  4 Beiträge
denon dvd 3930 double layer
Feibel am 27.10.2007  –  Letzte Antwort am 21.06.2008  –  9 Beiträge
Denon DVD 3930 / 2930 ?
Auron am 04.07.2006  –  Letzte Antwort am 21.08.2006  –  9 Beiträge
Denon DVD 3930: Dem WAHNSINN nahe!
bigscreenfan am 14.06.2008  –  Letzte Antwort am 28.04.2009  –  133 Beiträge
Denon DVD-3930 Codefree Bildprobleme
Nicovision am 10.09.2009  –  Letzte Antwort am 15.09.2009  –  5 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder845.485 ( Heute: 44 )
  • Neuestes MitgliedRoland0553
  • Gesamtzahl an Themen1.410.397
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.850.488