Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Bitte helft mir bei der Auswahl von 2.0 LS aus dieser Liste. (Test AV20)

+A -A
Autor
Beitrag
Tebasile
Inventar
#1 erstellt: 03. Jan 2008, 14:50
Hi Ihr,

auf der Suche nach neuen Lautsprechern für meinen PC habe ich mich mittlerweile 26 Seiten im Forum nach hinten gewühlt und auch die SuFu befragt. Als Fazit jetzt diese Anfrage: (Wobei ich mir noob-mäßig nichtmal sicher bin, ob ich überhaupt in der richtigen LS-Kategorie suche. )

Gesucht werden 2.0 Stereo-LS für den PC im Bereich um 100 Euro.

Als Soundkarte ist vorhanden: MindPrint TRIO mit 2x[2 Cinch] und 1x[2 6,3mm Klinke] an Ausgängen für LS.
Ferner habe ich ein Logitech x-230 hier, das folgendermaßen übertroffen werden soll:

- mehr Klangqualität
- weniger Bass

Das sind die Hauptmerkmale. Ich sehe mir häufig am PC Filme an. Das x-230 hat dabei so viel Bass, daß es hier fast die Holz-Dielen aus dem Boden haut. Um meine Nerven etwas zu schonen, würde ich das gerne etwas reduzieren. Wobei die Betonung auf "etwas" liegt. So ganz blutleer soll es nicht werden.
Klangmäßig muß ich sagen, daß die 40 Euro, die ich für das x-230 ausgegeben habe, ziemlich gut investiert waren. Mehr geht für das Geld mMn nicht. Jetzt möchte ich aber etwas mehr investieren.

Die Recherche hier im Forum brachte mich direkt auf die Nahfeldmonitore bei Thomann, als da währen


  • M-Audio Studiopro 3
  • M-Audio AV20 Studiophile
  • M-Audio AV30
  • Behringer MS20 Multimedia Lautsprecher
  • Behringer MS40 Multimedia Lautsprecher


Hinzu kommt noch die Lösung von Creative:


  • Creative Labs Gigaworks T20


Am meisten angetan haben es mir die MS40, die allerdings schon ziemlich groß sind. Ach ja: Ich möchte auch keinen ganzen Raum beschallen, sondern lediglich vor dem Rechner sitzend ordentlichen Klang bekommen. Dabei stehen die LS etwa eine Armlänge von mir weg.

Mir stellt sich die Frage: Würden es die MS20 auch tun? Oder gar die AV20? Konnte von Euch schonmal jemand die LS vergleichen?

Wichtig: Gibt es Gründe die für oder gegen eines dieser Systeme sprechen? Also irgendetwas, das ein System besonders hervorhebt oder zu einem "no-go" macht?

Vielen Dank schonmal und schöne Grüße,
Tebasile


[Beitrag von Tebasile am 03. Jan 2008, 17:26 bearbeitet]
lorenz4510
Inventar
#2 erstellt: 03. Jan 2008, 16:24
wie währe das logitech z-10 und das t-40 von creative, die kann man desöfteren mal in elektromärkten probehören, sind sehr kompakt und klanglich in ordnung.
Tebasile
Inventar
#3 erstellt: 03. Jan 2008, 16:35
Mmh, über das Creative T20 habe ich mal nachgedacht. Das klang wirklich gut und liegt noch unter 100 Euro. (Habe es jetzt auch in den Start-Post eingetragen.)

Nur dachte ich, daß man bei M-Audio und Konsorten vielleicht mehr Klang bekommt. Oder ist das ein Trugschluß?

Mir wurde übrigens gerade über PM geholfen: Die MS40 bringen einen D/A-Wandler mit. Ich wollte meine SoKa allerdings nicht umgehen. Jetzt ist die Frage zusätzlich: Wie ist der Klang z.B. der MS40, wenn man sie nicht digital anschließt?

Vielen Dank und schöne Grüße,
Tebasile

EDIT: Ach ja, nochwas: Die Lautstärke regle ich am MindPrint TRIO. Die LS müssen also keine Regelung vorne dran haben. Kommen damit weitere LS-Varianten ins Spiel?

Mehr EDIT: Das hier ist übrigens mein USB-Audiointerface: TRIO


[Beitrag von Tebasile am 03. Jan 2008, 17:27 bearbeitet]
herr_frank
Stammgast
#4 erstellt: 04. Jan 2008, 13:30
Hallo,

ich werfe nochmal ein Paar ins Rennen:

Klipsch Pro Media 2.0

Die Beschreibungen und Erfahrungsberichte klangen vielversprechend.

Noch kann ich nix dazu sagen,müsste nächste Woche eintreffen.
Mal schaun ob´s für die Küche reicht.

Grüße,

herr_frank

P.S. Was spricht deiner Meinung nach gegen die Behringer?


[Beitrag von herr_frank am 04. Jan 2008, 13:31 bearbeitet]
Tebasile
Inventar
#5 erstellt: 04. Jan 2008, 14:20

herr_frank schrieb:

Klipsch Pro Media 2.0

Noch kann ich nix dazu sagen,müsste nächste Woche eintreffen.
Mal schaun ob´s für die Küche reicht.


Wenn Du magst, sag mal bescheid wie sie klingen. Ich werde den Kauf nicht überstürzen.

Allerdings hatte ich eine sehr interessante Diskussion per PM. Fazit war: Creative und Logitech könnten in der Preisklasse um 100 Euro besser sein, weil sie durch hohe Auflagen günstig an Bauteile für die kleinen LS kommen. Behringer, M-Audio und dergleichen fahren viel niedrigere Auflagen in diesem Bereich. Dementsprechend könnte weniger Qualität zum gleichen Preis geliefert werden.

Was meinst Du / meint Ihr? Geht die Gleichung auf, oder sollte ich lieber auf die LS-Erfahrung von Behringer und so setzen?



P.S. Was spricht deiner Meinung nach gegen die Behringer?



Der D/A-Wandler, der dort eingebaut ist. Ich wollte meine Soundkarte nicht umgehen.
Bisher habe ich aber nichts positives über die Behringer gehört, wenn man sie NICHT digital anschließt...

Bist Du anderer Meinung?

Schöne Grüße,
Tebasile
Tebasile
Inventar
#6 erstellt: 05. Jan 2008, 22:46
Also, zur Auswahl stehen z.Zt. noch

M-Audio Studiopro 3 89,-
- 3.25" Tieftöner
- 1" Hochtöner
- 10 Watt pro Kanal
- Gehäuse: Vinylbeschichtetes MDF

M-AUDIO AV20 STUDIOPHILE 89,-
- 2" Komposit-Tief-/Mitteltöner aus Fiberglas/Pappe
- 3/4" flüssig gekühlte Mylar-Hochtonkalotte
- 10 Watt pro Kanal

M-AUDIO AV30 STUDIOPHILE 129,-
- 3" (7,6 cm) Komposit-Tief-/Mitteltöner
- 3/4" (1,9 cm) ferrofluid-gekühlte Seiden-Tweeter
- 15 Watt Class A/B Verstärker pro Kanal
- stabiles Bassreflex-Holzgehäuse

Klipsch Pro Media Ultra 2.0 ca. 100,-
- Tieftöner: Metallbeschichtete 6,35 cm Bassmitteltöner mit Neodymantrieb, 2,54 cm Schwingspulen
- Hochtöner: 2,54 cm, metallbeschichtetes Polymer mit MicroTractrix™ Horn
- 15 Watt je Kanal Class D

Creative Labs Gigaworks T20 PC-Lautsprecher 2.0 ca. 80,-
- 14 Watt Sinus pro Kanal
- ???

So, habe mal die Daten zusammengesucht. Könnt Ihr daraus "no-go" bzw. "Geheimtip" Aussagen extrahieren? Okay, über die Creative habe ich nicht wirklich viel gefunden.
Das Holz-Gehäuse der AV30 macht die LS für mich schon attraktiv, aber alleine davon möchte ich es nicht abhängig machen.

Schöne Grüße,
Tebasile
Diego
Stammgast
#7 erstellt: 06. Jan 2008, 20:13
Hey,
dieser Thread ist für mich interessant, da ich auch nach einem 2.0 System in der Klasse um die 100 EUR suche. Soll hauptsächlich zum Musikhören am PC dienen, aber eben nicht allzu groß und klobig sein.
Schwanke im Moment zwischen Bose Companion 2, Logitech Z-10 und dem auch von Dir genannten M-Audio Studiophile AV 20. Kann da jemand was zu sagen? Was ist im Bose eigentlich für n Treiber verbaut? Ist der Zweiwege oder Breitband?
Hivemind
Inventar
#8 erstellt: 07. Jan 2008, 03:39
Dir ist bewusst, dass BOSE für BuyOtherSoundEquipment steht?
Die Boxen haben hier relativ schlechten Ruf.
Gelscht
Gelöscht
#9 erstellt: 07. Jan 2008, 11:52
bei der auswahl würd ich mir persönlich die klipsch mal anschauen.
Tebasile
Inventar
#10 erstellt: 07. Jan 2008, 17:57

ernie-c schrieb:
bei der auswahl würd ich mir persönlich die klipsch mal anschauen.


Ich habe im Kaufberatungs-Forum nochmal einen Fred aufgemacht. Mir wurde dort gesagt, daß die leicht quäkig klingen.

Wie es momentan aussieht, werde ich wohl mal die AV20 bei Thomann bestellen und ausprobieren (mit der Intention, sie dann auch zu behalten). Hat noch jemand große Einwände?

Vielen Dank an alle bis hierher.
Tebasile
gr1zzly
Inventar
#11 erstellt: 07. Jan 2008, 19:48

Tebasile schrieb:


P.S. Was spricht deiner Meinung nach gegen die Behringer?



Der D/A-Wandler, der dort eingebaut ist. Ich wollte meine Soundkarte nicht umgehen.
Bisher habe ich aber nichts positives über die Behringer gehört, wenn man sie NICHT digital anschließt...

Bist Du anderer Meinung?

Moment, das musst du mir jetzt mal erklären :
Fast ausnahmslos jeder aktive Nahfeldmonitor wird analog angeschlossen, und da ist das völlig ok, aber bei den Behringer MS20/40 nicht?

Dich zwingt doch niemand den Digitaleingang der Monitore zu benutzen. Es kann ja durchaus sein, das die Wandler deiner Soundkarte besser sind als die der Behringer.
Dann gehst du eben analog an die Monitore.

Am Analogeingang eines jeden Monitors wird nur abgegriffen, was anliegt, verstärkt und über die Chassis ausgegeben. Da ist halt die Qualität der Soundkarte ganz entscheidend.
Oder glaubst du, Behringer hätte am Analogeingang extra einen "Qualitätsverschlimmerer" eingebaut?

Das soll jetzt kein feuriges Plädoyer für die Behringer sein, mir war nur deine Logik nicht ganz klar.

Zu deiner Auswahl: Da du keinen Sub einsetzten willst, würde ich nur LS auswählen, die mindestens einen 4" Tiefmitteltöner haben, sodass man wenigstens vllt bis 70-80 Hz runterkommt. Auch wenn du oben angegeben hast, dass du weniger Bass willst, eine vernünftige (nicht überbetonte!) Reproduktion des Bassbereiches gehört - für mich - zum guten Musikhören mit dazu.

MfG Chris
Tebasile
Inventar
#12 erstellt: 08. Jan 2008, 16:51
Hallo Chris,

naja, Logik steckte da nicht viel hinter. Das war die Meinung eines anderen users. Er sagte mir, daß sich die Behringer nicht lohnen würden, wenn ich nicht digital reingehe. Da ich von der Materie überhaupt keine Ahnung habe, muß ich mich irgendwie auf das verlassen, was mir hier geraten wird. Als Noob ist es relativ schwierig, die Posts nach Qualität zu ordnen.

Vielen Dank, daß Du das nochmal angesprochen hast!

Zum Bass: Klar muß auch Bass dabei sein, wie ich schon schrieb: "So ganz blutleer soll es nicht werden" . Vielen Dank auch für diesen Hinweis mit den 4"-Tiefmitteltönern.

Ich werde mich nach Deinem Rat nochmal orientieren.

Schöne Grüße,
Tebasile
Hivemind
Inventar
#13 erstellt: 08. Jan 2008, 17:06
Das ging eher in die Richtung, dass bei den Behringern die entsprechenden Eingänge/Wandler einen Teil des Preises ausmachen, sprich unterm Strich du für den selben Preis Boxen ohne diese Features dafür aber mit besserem Klang bekommst
Tebasile
Inventar
#14 erstellt: 08. Jan 2008, 17:30

Hivemind schrieb:
Das ging eher in die Richtung, dass bei den Behringern die entsprechenden Eingänge/Wandler einen Teil des Preises ausmachen, sprich unterm Strich du für den selben Preis Boxen ohne diese Features dafür aber mit besserem Klang bekommst ;)


Hey, gut, daß Du das nochmal erklärst. Da habe ich Dich wohl gründlich missverstanden. (Habe aber extra hier Deinen Namen rausgehalten... )

Au man, jetzt sind wieder mehr LS in der Auswahl und ich bin wieder confused...

Zumindst wären die Behringer MS20 noch so eben im Budget. Die MS40 liegen ja schon wieder drüber.

Fazit: Behringer MS20 oder M-Audio AV20? (Auch, wenn der BS20 nicht auf die 4" kommt...) Nach Chris sind die AV20 nix, weil zu kleine Treiber, richtig?

Vielen Dank an alle,
Tebasile
Diego
Stammgast
#15 erstellt: 08. Jan 2008, 17:58
@Hivemind:
Dass die Bose nicht wirklich das nonplusultra sind, ist mir klar. Und fürs Wohnzimmer würde ich mir sicher keine Bose-Anlage zulegen. Aber die Alternativen im PC-Speaker Bereich sind rar. Zumindest, wenn das ganze klein und schick sein soll, bleiben eigentlich (m.E.) nur die drei von mir genannten Systeme übrig. Welches da jetzt das beste von ist? Keine Ahnung!
Diego
Stammgast
#16 erstellt: 08. Jan 2008, 21:57
@Tebasile:
Wenn Du die AV 20 mal hören solltest, dann schreib (bitte, bitte, bitte) nen Erfahrungsbericht hier rein. Die interessieren mich nämlich im Moment auch am meisten.
Tebasile
Inventar
#17 erstellt: 21. Jan 2008, 10:09
Hi Diego und alle anderen,

die AV20 sind jetzt hier und ich bin total unzufrieden.

Auspacken
Die LS selber fühlen sich mit ihrer matten Oberfläche angenehm an und sind mit ihren insgesamt knapp 5kg auch schön schwer.
Kabel ausgepackt: "Was ist das denn?" Okay, ein LS-Kabel, das eher einem Stück Lametta gleicht, soll die Verbindung zwischen den LS sein. Okay.

Aufgestellt, angeschlossen, und
Ja, zuerst mal ein paar Knister-Kackser und Brummen. Mmh.

Musik an(drei Tage eindudeln lassen)
Ja, ähem, nö. Der Klang ist mir viel zu warm. Die Details muß man sich einzeln rausangeln... Okay, sie scheinen da zu sein, aber verstecken sich ganz gut im allgemeinen Brei. Bass kommt für mich genug, aber das gesamte Klangbild ist in meinen Ohren eine Katastrophe.
Und dann ist da noch dieses Rauschen. Wenn ich Klavier höre, erzeugen die Hochtöner bei hohen Tönen eine Art Nachrauschen. Schwer zu beschreiben. Der Ton kommt nicht als "pingngngng" sondern als "pingfffffffff".

Jedenfalls ist der Rücksende-Aufkleber schon bestellt.

Wenn Ihr jetzt nicht irgendwelche Tips a là "das hast Du falsch gemacht" habt, gehen die LS die Tage zurück.

Nur: Was dann? Werde mir dann wohl doch mal die Creative T20 kommen lassen. Vielleicht sind solche Plastik-Bomber in der Preisklasse doch die bessere Wahl. Was meint Ihr?

Schöne Grüße,
Tebasile
Diego
Stammgast
#18 erstellt: 21. Jan 2008, 12:45
Hi Tebasile!

Zuerst einmal: Vielen Dank, dass Du Dir die Mühe gemacht hast und für mich (und einige andere) hier Deinen Testbericht veröffentlicht hast.

Schade ist es aber dennoch, da ich persönlich (auf Grund des äußeren Erscheinungsbildes und meinen bisherigen Eindrücken bestimmter "Marken") den AV20 von den zu diskutierenden Lautsprechern am meisten zugetraut hätte.
Naja, war wohl nix. Da heißt es wohl weitersuchen. Wenn ich den absoluten superduperoberhammer entdecke, informiere ich hier natürlich darüber.

Gruß, Diego.
born2drive
Inventar
#19 erstellt: 21. Jan 2008, 12:54
hm... detaillos und breiig...
du wirst die Antwort nicht mögen ^^

Das ist in der Preisklasse nunmal so ... (also imme rin der der Relation zu den "grossen" Boxen - gegen die 2.1 Tischhupen sind sie immer noch die bessere Wahl)

ich sehe 2 Möglichkeiten:

- Du bestellst dir erst mal die T20 und schaust, was die Taugen. Bassgewalt wird nicht deren Stärke sein - aber das willst du ja auch nicht.

sollen dir die dann auch nicht gefallen bleibt meiner Meinung nach nur noch der Griff ins HIFI-Regal, will heissen ein paar kompakte (z.B. Heco Victa 200 + ein Vollverstärker). Damit sprengst Du die 100er Marke jedoch leicht...


[Beitrag von born2drive am 21. Jan 2008, 12:55 bearbeitet]
Irae
Stammgast
#20 erstellt: 21. Jan 2008, 13:09
Ich verstehe absolut nicht wieso die Creative T20 empfohlen werden.
Hat die noch niemand angehört ? Hatte letztens mal die Gelegenheit und es klingt furchtbar nach kleinen Plastik mini Böxchen. Logitech bekommt es ja wenigstens hin, dass man beim ganzen sounding der Lautsprecher nicht so massiv merkt, ups Plastik und kein Volumen. Klingt für mich jedenfalls furchtbar künstlich. Wobei sie wenigstens etwas klarer klingen als manch anderer PC Lautsprecher. Was der TS dann eventuell gegenüber dem M-Audio Zeug besser findet.
tardezyx
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 21. Jan 2008, 13:15
ich werde demnächst auch meine zwei alten sharpboxen raushauen, die ohne billigstsub nicht funktionieren

zunächst wollte ich mir ein teufel motiv 2 zulegen. diesen gedanken verwarf ich, als ich auf irgendeinen testbericht stieß, der behringer, logitech, teufel und andere pc-soundsysteme miteinander verglich und zum fazit die behringer ms40 hervorhob.

ok, logitech kam für mich eh nie in frage. im bereich peripherie (tastatur+maus) sicher ungeschlagen, aber anderen bereichen traue ich logitech nicht so überragende qualität zu.

weitere berichte wie dieser scheinen obige aussage zu bestätigen und in 2-4 wochen werde ich mir die dinger kaufen.

entscheidend sind die verschiedenen anschlussmöglichkeiten (flexibilität in der nutzung), wenig stromverbauch bei nicht-nutzung und das aussehen. das ganze noch ohne sub und automatischer stummschaltung bei frontanschlussnutzung. was willst du mehr? und wegen 20,- mehr würd ich auch kein fass aufmachen: wenn doch, dann eben die ms20.
Tebasile
Inventar
#22 erstellt: 21. Jan 2008, 13:33

Irae schrieb:
Ich verstehe absolut nicht wieso die Creative T20 empfohlen werden.
Hat die noch niemand angehört?


Vor einiger Zeit habe ich sie mal in einem E-Markt hören können. Nun, so schlecht fand ich sie gar nicht. Nachher werde ich versuchen, nochmal probezuhören. Und besser als meine alten x230 von Logitech (2.1) fand ich sie auch.

Wenn man das mit der Aussage von born2drive "Das ist in der Preisklasse nunmal so ..." in einen Topf wirft, meine Erfahrung mit den AV20 dazugibt und kräftig umrührt, besteht das Süppchen plötzlich nur noch aus den Creative T20.

Ich denke, daß man unterhalb der Behringer MS40 bzw. der ESI nEar05 im Nahfeld-Bereich gar nicht zu gucken braucht. Die ganzen billig-M-Audio werden wohl kaum besser sein als die AV20. Oder?

Insofern muß ich mich eben im Plastik-Bomber-Bereich umgucken... Budget-Anhebung ist leider nicht.
lorenz4510
Inventar
#23 erstellt: 22. Jan 2008, 18:21

besteht das Süppchen plötzlich nur noch aus den Creative T20.


ich find die t20 klanglich ganz ok, würde aber zum minimal grösseren t40 greifen und mal ausprobieren.

die anderen ausser das MS40 kenn ich nicht.
und das Ms40 fand ich damals nicht so klasse .(vieleicht auch ein montagsmodell erwischt)


[Beitrag von lorenz4510 am 22. Jan 2008, 18:23 bearbeitet]
Tebasile
Inventar
#24 erstellt: 22. Jan 2008, 18:27
Hallo,

(ganz vergessen zu berichten) ich war gestern nochmal im MM und habe die T20 angehört. Die LS ein wenig ausgerichtet, Kopf davor (damit der restliche Lärm untergeht) und: Stereo. Nicht schlecht. Die Ortung hat wirklich ganz gut geklappt.
Gut, die T20 sind etwas badewannig abgestimmt, aber man kann ja am Treble- respektive Bass-Regler drehen. Ansonsten: Für PC-Lautsprecher im Niedrigpreis-Segment: Respekt.

Mitnehmen konnte ich sie dann leider nicht, weil sie nur noch das Vorführpaar hatten, sonst hätte ich vielleicht noch den Preis verhandelt. So habe ich bei Amazon bestellt: Unter 70 Euro: Bestens.

Bericht folgt dann, wenn sie bei mir stehen.

Schöne Grüße!
enkidu2
Inventar
#25 erstellt: 24. Jan 2008, 09:52

Tebasile schrieb:
Hi Diego und alle anderen,

die AV20 sind jetzt hier und ich bin total unzufrieden.

Auspacken
Die LS selber fühlen sich mit ihrer matten Oberfläche angenehm an und sind mit ihren insgesamt knapp 5kg auch schön schwer.
Kabel ausgepackt: "Was ist das denn?" Okay, ein LS-Kabel, das eher einem Stück Lametta gleicht, soll die Verbindung zwischen den LS sein. Okay.

Aufgestellt, angeschlossen, und
Ja, zuerst mal ein paar Knister-Kackser und Brummen. Mmh.

Musik an(drei Tage eindudeln lassen)
Ja, ähem, nö. Der Klang ist mir viel zu warm. Die Details muß man sich einzeln rausangeln... Okay, sie scheinen da zu sein, aber verstecken sich ganz gut im allgemeinen Brei. Bass kommt für mich genug, aber das gesamte Klangbild ist in meinen Ohren eine Katastrophe.
Und dann ist da noch dieses Rauschen. Wenn ich Klavier höre, erzeugen die Hochtöner bei hohen Tönen eine Art Nachrauschen. Schwer zu beschreiben. Der Ton kommt nicht als "pingngngng" sondern als "pingfffffffff".

Jedenfalls ist der Rücksende-Aufkleber schon bestellt.

Wenn Ihr jetzt nicht irgendwelche Tips a là "das hast Du falsch gemacht" habt, gehen die LS die Tage zurück.

Nur: Was dann? Werde mir dann wohl doch mal die Creative T20 kommen lassen. Vielleicht sind solche Plastik-Bomber in der Preisklasse doch die bessere Wahl. Was meint Ihr?

Schöne Grüße,
Tebasile


Kann Deinen Eindruck über die AV 20 so nicht bestätigen, aber jeder hat andere Erwartungen und andere Ohren.

Um mich nicht zu wiederholen, ich hatte mich hier und hier schon mal über die AV 20 und T20 geäußert. Und wenn Dir die AV 20 nicht zusagt, ehrlich, dann kann ich nicht glauben, dass die T20 besser ist. Habe mir die T20 und die T40 letztens nochmal angehört, und das ist sowas von topfig.

Wenn Dir die AV 20 nicht zusagt, dann würde ich wahrscheinlich eines der Behringer-Modelle ausprobieren. Ob die anderen M-Audio Modelle die AV 20 deutlicher toppen, vermag ich nicht zu beurteilen, wäre aber skeptisch.
enkidu2
Inventar
#26 erstellt: 24. Jan 2008, 10:03

tardezyx schrieb:
weitere berichte wie dieser scheinen obige aussage zu bestätigen und in 2-4 wochen werde ich mir die dinger kaufen.


Danke für diesen Link. Der Bericht ist recht informativ. Bestätigt mich aber darin, dass die MS40 nichts für meinen Schreibtisch ist. Sie ist einfach zu groß und da meine Kenwood auch im gleichen Zimmer steht, ist die MS40 als reine Zwischenlösung zu überdimensioniert. Andernfalls würde ich wahrscheinlich schwach werden.
Tebasile
Inventar
#27 erstellt: 24. Jan 2008, 10:19

enkidu2 schrieb:
Und wenn Dir die AV 20 nicht zusagt, ehrlich, dann kann ich nicht glauben, dass die T20 besser ist. Habe mir die T20 und die T40 letztens nochmal angehört, und das ist sowas von topfig.


Die T20 sind sicherlich bei weitem nicht der Weisheit letzter Schluß. Aber ich reagiere extrem empfindlich auf alles was (für mich) dumpf klingt. Im KH-Forum ernte ich auch immer verwirrte Blicke, wenn ich malwieder einen KH als dumpf empfinde, der für alle anderen "sowas von klar" spielt. Insofern konnte ich aus diesem Grund die AV20 schonmal nicht ertragen.
Dazu kam ein fast regelmäßiges Knacksen und dann auch noch ein Grund-Brummen. Und natürlich dieses fiese Nachschwingen (Rauschen bzw. Brummen) nach hohen Tönen. pingffff statt ping-ng-ng-ng...

Das ganze übrigens an einem MindPrint TRIO, also keiner Billig-SoKa...

Entweder habe ich ein Montagsmodell erwischt, oder der AV20 ist (an meinem Equipment ?) sowas von schlecht... Mir ist jedenfalls die Kinnlade runter und nicht wieder raufgeklappt. So ein Mist.
Naja, Du scheinst ja Glück gehabt zu haben.

Zu den T20: Dudeln gerade ein. Ein Vorteil haben sie für mich schonmal: Sie klingen nicht dumpf.
Alles andere, wenn die LS sich an mich und ich mich an die LS gewöhnt habe(n).

Schöne Grüße!


[Beitrag von Tebasile am 24. Jan 2008, 10:21 bearbeitet]
sofastreamer
Inventar
#28 erstellt: 06. Feb 2008, 20:39
möchte ggf. auch die t20 für mein esszimmer zum nebenbei hören an den rechner hängen. wie ist denn dein bisheriger eindruck tebasile?
Tebasile
Inventar
#29 erstellt: 06. Feb 2008, 22:24

sofastreamer schrieb:
möchte ggf. auch die t20 für mein esszimmer zum nebenbei hören an den rechner hängen. wie ist denn dein bisheriger eindruck tebasile?


Hi Du,

naja, sie sind schon etwas blechern. Ehrlich gesagt gefielen sie mir im Laden besser. *wunder* Bei Filmen gefallen sie mir gut, für Musik nehme ich aber lieber KH. Insgesamt sind sie etwas schlechter als erhofft. Ich komme trotzdem viel besser damit zurecht als mit den av20...

Falls Du irgendwas spezielles wissen möchtes, frag einfach nochmal.

Schöne Grüße,
Tebasile
Leve
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 06. Feb 2008, 22:27

enkidu2 schrieb:

tardezyx schrieb:
weitere berichte wie dieser scheinen obige aussage zu bestätigen und in 2-4 wochen werde ich mir die dinger kaufen.


Danke für diesen Link. Der Bericht ist recht informativ. Bestätigt mich aber darin, dass die MS40 nichts für meinen Schreibtisch ist. Sie ist einfach zu groß und da meine Kenwood auch im gleichen Zimmer steht, ist die MS40 als reine Zwischenlösung zu überdimensioniert. Andernfalls würde ich wahrscheinlich schwach werden.


Etwas spät, aber für was willst du PC-Lautsprecher, wenn deine Anlage im selben Raum ist?
Nimm ein Klinke-Chinch-Kabel und häng den PC an die Anlage...wenn sie was taugt, hast du schönsten Klang mit ein paar Cent Kabelkosten
enkidu2
Inventar
#31 erstellt: 07. Feb 2008, 00:16
Keine Sorge, ich habe meine Gründe. Denn ideale Hörposition und Arbeitsplatz fallen nicht zusammen, Umbau ist aus räumlichen Gründen ausgeschlossen.

Im übrigen führt der Weg vom PC über Firewire zur Phase 24 FW und von da über Cinch zur Kenwood HD-600.

Die AV 20 ist ja auch nur für die Augenblicke, wo man die große Beschallung nicht braucht, z.B. auch dann, wenn's leiser bleiben soll.

Und zudem ist ein Umzug der Kenwood ins derzeit unbeschallte Wohnzimmer nicht ausgeschlossen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Klipsch ProMedia Ultra 2.0 vs. M-AUDIO AV20
mr_mac am 22.12.2007  –  Letzte Antwort am 22.12.2007  –  2 Beiträge
Helft mir mal bitte!
stuntkarton am 06.06.2007  –  Letzte Antwort am 05.09.2007  –  3 Beiträge
Bitte helft mir
AzRail am 25.11.2004  –  Letzte Antwort am 29.11.2004  –  7 Beiträge
Helft mir bitte bei meinen Problem
hifilex am 20.11.2007  –  Letzte Antwort am 21.11.2007  –  4 Beiträge
Bitte helft mir ?
Mogli1234 am 10.01.2007  –  Letzte Antwort am 10.01.2007  –  4 Beiträge
Bitte helft mir!!!
mcspike am 28.08.2004  –  Letzte Antwort am 29.08.2004  –  4 Beiträge
Bitte helft mir!
hifilex am 06.09.2007  –  Letzte Antwort am 07.09.2007  –  4 Beiträge
[Erfahrungsbericht] 2.0 LS für 100?
Boriz am 06.10.2006  –  Letzte Antwort am 08.11.2006  –  2 Beiträge
2.1 - Helft mir bei der Entscheidung
SammoHung am 29.03.2009  –  Letzte Antwort am 01.04.2009  –  5 Beiträge
BItte helft mir beim Anschluss
dj_dockda am 30.09.2008  –  Letzte Antwort am 01.10.2008  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Logitech
  • Heco
  • Bose
  • Teufel
  • Audio Agile
  • Creative
  • M-Audio

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedPanza85
  • Gesamtzahl an Themen1.345.797
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.183