Canton CD 200 / CD 300

+A -A
Autor
Beitrag
glohr
Neuling
#1 erstellt: 21. Jun 2008, 18:42
Hallo,
zum Musik hören suche ich neue Lautsprecher, die auch den Designvorstellungen meiner besseren Hälfte genügen. Die CD 200 und notfalls auch die CD 300 (eher zu groß) wären hier akzeptabel. Was würdet Ihr hier vorschlagen ? Gibt es eventuell Alternativen ? Brauche ich unbedingt einen Subwoofer - und wenn ja - welchen ?

Viele Grüße

Georg
AHtEk
Inventar
#2 erstellt: 21. Jun 2008, 19:52
Budget?
Raumgröße?
AVR?
Toni78
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 21. Jun 2008, 20:20
Die CD 300 sollen tatsächlich sehr gut klingen (also in Anbetracht ihrer Schlankheit).

Richtig füllig wirds aber wohl erst mit einem Subwoofer.

Sehr schick und edel, zudem mit einem tollen Klang gesegnet ist auch das KEF KHT 3005, welches vor etwa 2 Monaten mein dickes Canton Set ablöste.

Aber zunächst einmal solltest Du AHtEks Fragen beantworten, nur dann kann man Dir wirklich gute Tipps geben.


[Beitrag von Toni78 am 21. Jun 2008, 20:21 bearbeitet]
glohr
Neuling
#4 erstellt: 22. Jun 2008, 05:12
Für die Lautsprecher wollte ich zunächst so um die 1000 Euro ausgeben. Wenn es klanglich und natürlich auch vom Design her überzeugend ist, wären bis zu 2000 drin.

Die Raumgröße ist so um die 50 qm, wobei die akustischen Bedingungen mit Steinboden, großen Fensterflächen und wenig Dämpfungsmaterialien wie Vorhängen nicht gerade ideal sind.

Beim AVR wird es richtig spannend. Ich denke nicht, dass ich kurzfristig mehr als zwei Lautsprecher aufstellen darf - allenfalls ein Subwoofer wäre noch drin. Damit ist zumindest ein 5.1 oder 7.1 Betrieb kurzfristig nicht möglich. Zunächst hatte ich den Harman-Kardon AVR 445 ins Auge gefasst. Den kann man ja auch Stereo und evtl. mit Subwoofer betreiben. Eventuell wird es auch ein Stereo-Verstärker.
AHtEk
Inventar
#5 erstellt: 22. Jun 2008, 08:42
1. Bei 50m² würd ich nicht so "schwache" Ls aufstellen.
2. Dürfen die Ls anstelle von Breit, tief sein?(Maximale! Maßen bitte angeben)

Wenn ja:

bei Hifi-Fabrik wird gerade die alte Karat-serie wie 709(707 würd ich ausschließen) verschleudert.

Monitor Audio RS8 ist auch relativ Schlank.

Phonar Veritas p5/7

Audio Physic Yara II Superior/Yara Classic

Swans Diva 4.2/5.2

Audio Pro Blue Diamond V.2

Mission E34/54

Audium Comp 5


3. Wenn kein Surround erlaubt ist, solltest du klar zu einen Stereoverstärker greifen. Da bekommst du klanglich mehr für das Geld.

Onkyo 9755
Denon 1500

Ohne Sub-PreOut

Mit,Receiver:

Yamaha,Denon,Marantz,NAD.

Sonst scheint dein Raum, nach deiner Beschreibung, nicht sonderlich gut zu sein, rein aus akustischer Hinsicht.


[Beitrag von AHtEk am 22. Jun 2008, 09:02 bearbeitet]
glohr
Neuling
#6 erstellt: 22. Jun 2008, 10:31
Vielen Dank für die Lautsprecherliste. Habe mich mal durch die entsprechenden Websites geklickt. Das war wirklich interessant. Ich muss das mochmal mit meiner Frau durchgehen. Sie war halt von den schlanken Aluminium-Gehäusen der Canton CD-Serie begeistert und mag die eckigen Holzkästen nicht.

Warum sind die CD 300 "schwache" LS ? Liegt das am Gehäusevolumen oder der Leistung ? Kann hier eventuell ein Subwoofer wie der AS 225 abhelfen ?

Noch eine Frage zu Surround/Stereoverstärker. Sind die Surroundverstärker so viel (und auch hörbar) schlechter als Stereoverstärker oder sind sie durch die zusätzlichen Endstufen und Signalprozessoren einfach nur teurer ?

Bringt hier die Kalibrierung, wie z.B. im AVR 445 noch eine Verbesserung ?
AHtEk
Inventar
#7 erstellt: 22. Jun 2008, 13:54
1. Für die Raumgröße sollten es potente Stand Ls sein, damit es fern eines Kofferradios klingt.

Sprich: gewisses Volumen, Membranfläche sollte vorhanden sein.

2. Anstelle des AS 225 würde ich eher 1 As 50 oder 120/125; Klipsch RW12; Heco Celan 30a nehmen. Denn diese haben 1. Mehr Reserven und mehr Volumen/Membrangröße. Kann wohl verstehen, wieso den as 225(Blumenvase darauf? xD), aber für diese Raumgröße völlig falsch. Ein Später hinzugefügter gleicher Sub,wie oben erwähnt, würde nochmals zu einer Verbesserung führen(Raummoden etc.).

3. Bei Stereoreceiver muss "weniger Masse" verbaut werden, zudem fehlt hier der Videoteil völlig flach, wodurch die eigentlichen Komponenten hochwertiger sein können.

4.Die Kalibrierung? Du meinst wohl die Einmessung? Dies geht min.! genauso gut, eigentlich sogar besser, per Hand. Also ein "nettes" Gimmick,mehr nicht.

Und wie gesagt, sag mal wie breit die Ls später sein dürfen, es gibt durchaus auch schöne "breitere" Ls, die dann auch nicht so eckig ist. Siehe z.b. Canton Vento 807, Wharfedale Evo²-Serie, MB-Quart Alexxa S-one, um ein paar nur zu nennen.


[Beitrag von AHtEk am 22. Jun 2008, 13:58 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
canton cd 300
berno am 20.03.2005  –  Letzte Antwort am 26.06.2009  –  9 Beiträge
Canton CD 300?!
Sascha1882 am 02.01.2006  –  Letzte Antwort am 23.10.2007  –  14 Beiträge
Canton CD 300 - Hörvergnügen
AnQuicki am 27.10.2006  –  Letzte Antwort am 27.10.2006  –  4 Beiträge
Kaufentscheidung Canton CD 300
ed1106 am 26.03.2008  –  Letzte Antwort am 31.03.2008  –  6 Beiträge
Testbericht Canton CD 200 Aluminiumspeaker
cessi am 18.08.2006  –  Letzte Antwort am 14.02.2010  –  5 Beiträge
Alternative zu Canton CD 300?
Noc am 27.07.2006  –  Letzte Antwort am 20.08.2006  –  27 Beiträge
Canton CD 300 Surround Set
Mailman1983 am 31.01.2008  –  Letzte Antwort am 01.02.2008  –  8 Beiträge
Canton CD 300 Übergangsgfrequenzen einstellen
ouizo am 26.05.2008  –  Letzte Antwort am 16.10.2008  –  17 Beiträge
Canton CD 300, Abdeckung entfernen
stegert am 19.08.2009  –  Letzte Antwort am 20.08.2009  –  2 Beiträge
Passen Canton CD 300 auch zu CD 100
derfrank am 12.08.2005  –  Letzte Antwort am 14.11.2007  –  17 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder828.877 ( Heute: 61 )
  • Neuestes Mitgliedohliwa
  • Gesamtzahl an Themen1.386.392
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.404.997