Aufrüstung eines 5.1 Systems

+A -A
Autor
Beitrag
Mas_Teringo
Inventar
#1 erstellt: 05. Jan 2004, 03:17
Bin mit meinem 5.1 Satelliten-System mit aktivem Sub leider nicht mehr ganz zufrieden. Was mich am meisten stört ist der Stereo-Klang und die nicht vorhandene Harmonie von tiefen Bässen bis zu brillanten Höhen.

Meine Idee der Abhilfe wäre, die beiden Front-LS gegen größere/höherwertige auszutauschen die dann brillanter klingen und auch etwas tiefer kommen. Damit sollte dann ein harmonischeres Klangbild doch möglich sein und der Stereo-Ton verbessert sich ja logischerweise sowieso.
Soweit richtig?

Das Problem stellt sich bei der Frage "wie schliesse ich das dann an und wie reagiert das System darauf?". Momentan sind die beiden Front-LS am Sub dran und die Einstellung auf large und active-Sub auf no, was spannenderweise eine Verbessrung war.
Schliesse ich die neuen Boxen dann wieder an den Sub an, wird selbiger doch aber die Trennfrequenz bestimmen und der Klang sich nur unwesentlich verbssern, oder?
Schliesse ich die beiden neuen Boxen direkt an den Receiver an und stelle somit die Nutzung des Subs wieder ein, frage ich mich, ob das System dann vernünftig weiterarbeiten kann.

Ausprobieren welche Variante besser klingt werde ich sowieso, nur denke ich eher in Richtung der zweiten. Ich möchte mir aber natürlich nicht 2 teure Boxen kaufen, damit dann der Rest des Systems nicht mehr sinnvoll arbeiten kann.
Deswegen die Frage, ob einer eine solche Aufrüstung schonmal vorgenommen hat?

Abschliessende Frage: Sind Regallautsprecher das Gleiche wie Kompaktboxen? Standlautpsrecher kommen Zimmer-bedingt nicht in Frage.

Hoffe auf diesen Thread eine Antwort zu erhalten...
Master_J
Moderator
#2 erstellt: 05. Jan 2004, 13:28

Sind Regallautsprecher das Gleiche wie Kompaktboxen?

Ja - das ist nicht genormt.

Du kannst Dein 5.1-Set so lassen wie es ist und am Verstärker die Lautsprecherklemmen "B" für ordentliche Boxen verwenden.
Die nimmst Du dann nur für Stereo, also "A" dafür ausschalten.

Gruss
Jochen
Mas_Teringo
Inventar
#3 erstellt: 05. Jan 2004, 14:59
Die Idee kam mir auch schon. Problem ist dann aber, dass mir im Surround-Betrieb weiterhin dieses "Loch" in der Mitte begegnet.

Bin leider kein Profi, deshalb weiss ich nicht, wie es richtig heisst. Kurze Beschreibung meiner Empfindung:
Bass aus dem aktiven Sub an sich recht akzeptabel, Satelliten nicht perfekt, aber noch annehmbar (Budget-Problem, sonst gerne besseres...). Im mittleren Frequenzbereich fehlt aber immer etwas. Deshalb entweder so lassen und hinnehmen, oder die Übernahmefrequenz vom Sub erhöhen, was zu einem Brummeln desselben führt, womit genaue Bässe unmöglich werden.
=> (nach meiner Laien-Logik) bessere Front-Speaker mit mehr Tiefgang füllen das Loch und ich kann die Übernahmefrequenz wieder auf ein wohlklingendes Maß herabsetzen. Damit hätte ich dann meinen guten Stereo-Sound (beim Kauf qualitativ hochwertiger Lautsprecher) UND mehr Harmonie im Surround-Betrieb.
Falsch?
Master_J
Moderator
#4 erstellt: 05. Jan 2004, 15:07

=> (nach meiner Laien-Logik) bessere Front-Speaker mit mehr Tiefgang füllen das Loch und ich kann die Übernahmefrequenz wieder auf ein wohlklingendes Maß herabsetzen. Damit hätte ich dann meinen guten Stereo-Sound (beim Kauf qualitativ hochwertiger Lautsprecher) UND mehr Harmonie im Surround-Betrieb.

Das ist der richtige Weg.
Du musst dann aber auch gleich einen neuen/passenden Center einplanen.

Gruss
Jochen
Mas_Teringo
Inventar
#5 erstellt: 05. Jan 2004, 15:36
Weil der winzige Center sonst zu schwachbrüstig ist?
Hmm, wird zwar wieder teurer, aber das geht grad noch.

Damit sollte dann auch "der Rest" des vorhandenen Systems keine Probleme mehr machen, denke ich. Schliesslich sind ja nur noch die Rears vorhanden, die, genau wie der Center, eh am Receiver hängen.

Bleibt nur mein Problem mit dem anschliessen direkt, oder doch weiterhin am Sub, aber das lässt sich ja ausprobieren. Oder gibt es da Generalempfehlungen? Ist übrigens dieses Magnat Standard-System was immer in den Werbungen größerer Ketten à la Media Markt war (:cut). Naja, muss noch ein Weilchen ausreichen.

Schonmal danke für den Support!
Master_J
Moderator
#6 erstellt: 05. Jan 2004, 15:49

Weil der winzige Center sonst zu schwachbrüstig ist?

Und weil er anders klingt als die neuen, guten Frontboxen.


Bleibt nur mein Problem mit dem anschliessen direkt, oder doch weiterhin am Sub, aber das lässt sich ja ausprobieren. Oder gibt es da Generalempfehlungen?

Da man Stereo ohnehin ohne Subwoofer und LARGE hört, sind die Front-Boxen direkt am Verstärker am Besten aufgehoben.
Der Sub macht dann nur noch Sub bei Surround.

Wieviel willst Du denn ausgeben?

Gruss
Jochen
stadtbusjack
Inventar
#7 erstellt: 05. Jan 2004, 15:54
Moin,

ich würde auch sagen, ein neuer Center ist Pflicht! Dedr Center übernimmt bei Dolby Digital noch mehr Aufgaben als nur die Übertragung der Dialoge. Außerdem solltest du vorne auf jeden Fall für eine ausreichende Homogenität von Center und Front-LS sorgen.

Ich würde die neuen Front-LS ganz normal an den Ausgang A anschließen und als Large dimensionieren. Den Sub dann zusätzlich an den Pre-Out. Das dürfte die beste Lösung sein.
Mas_Teringo
Inventar
#8 erstellt: 05. Jan 2004, 15:57
Möglichst wenig...

Naja, eigentlich nicht ganz richtig. Habe vor mir in nicht gerade naher Zukunft den HK8500 Receiver zu holen. Halt genau dann, wenn er noch DEUTLICH im Preis sinkt.

Die Boxen sollten qualitativ dazu passen. Leider habe ich vom Thema Hifi noch genau so viel Ahnung, dass ich sagen kann "hört sich für mich gut an" oder eben gerade nicht.

Habe ja seit kurzem den HK DVD 30 Spieler und bin mit selbigem völlig zufrieden. Nach und nach möchte ich meine Anlage auf dessen Niveau anpassen und soweit ich bisher gelesen habe wäre der 8500 ein passendes Gerät dazu, nur halt noch über meinem Budget.

Fazit: Utopische Summen sind nicht drin, da ich aber noch keine Vorstellung habe bis zu welcher Preisklasse ich Unterschiede höre, nehme ich erstmal alle Vorschläge an. Will ja kein "Kompromiss"-System, sondern das beste, was ich noch heraushöhren kann.

Die Tipps zum anschliessen der neuen Front decken sich ja mit meinen Vermutungen. Danke.


[Beitrag von Mas_Teringo am 05. Jan 2004, 15:59 bearbeitet]
Master_J
Moderator
#9 erstellt: 05. Jan 2004, 16:18

HK8500 ... Die Boxen sollten qualitativ dazu passen.

Au, das wird teuer.

Du solltest mal durch die Läden ziehen und Dir ein paar Boxen im Stereo-Betrieb anhören.
Da tummelt sich viel auf dem Markt: Canton, Elac, B&W, Wharfedale...
Immer darauf achten, dass es in der gleichen Serie auch ordentliche Center (und Rears) gibt.

Dann sind da noch die Direktversender; haben den Vorteil, dass man mehrere Wochen zu Hause probehören kann.
Von Teufel rate ich eher ab, wenn auch Stereo eine Rolle spielt.
Beim anderen (Nubert) bin ich hängengeblieben.

Gruss
Jochen
Mas_Teringo
Inventar
#10 erstellt: 05. Jan 2004, 16:22
Was heisst den teuer? Von welchen Preisregionen reden wir denn da? Eventuell muss ich ja meine Vorstellungen etwas reduzieren...
Master_J
Moderator
#11 erstellt: 05. Jan 2004, 16:29
War nur Spass, weil der 8500er wirklich ein edles Teil ist.

Du solltest auf jeden Fall kein Tischhupen-Set aus'm Aldi dranhängen. Perlen<->Säue

Hör Dir einfach mal ein paar Sachen an, auch bei Freunden/Bekannten.

Dann kriegst Du recht schnell ein Gefühl dafür.

Gruss
Jochen
Mas_Teringo
Inventar
#12 erstellt: 05. Jan 2004, 18:33
Meine Freund und Bekannten sind leider sowas von unbegeistert von der Materie. Nur einer ist da sehr engagiert. Bei selbigem habe ich dann mal ein 1xxxEUR teures Magnat-System höhren dürfen, welches schon deutlich höhrbar besser klang als meines. Nich grade schwere Leistung...

Habe mich mal bei AreaDVD umgeschaut, da die ja einen Testbericht über den HK8500 hatten, was dort so drangehängt wurde. Beim Anblick des Quadral Systems sind mir zumindest optisch und nach der Beschreibung die Kinnlade runtergeklappt und ich war neu verliebt :D.

Leider klappte die Kinnlade gleich nochmal, als ich den Preis von 4300EUR sah. Also wenn das der normale Preis für ein würdiges Boxensystem dieses Receivers sein soll, dann wird das wohl so nix. Oder darf ich da ruhig was günstigeres dranhängen ohne mich dem Perlen/Säue Problem ausgesetzt zu sehen?

Habe ja auch schon mit dem HK5550 geliebäugelt - besonders wegen dem attraktiven Preis, aber ich kann mich gar nicht mit dem Gedanken anfreunden, dass mein Receiver einen Lüfter haben soll - besonders nachdem mein PC nun gar keinen mehr hat...
stadtbusjack
Inventar
#13 erstellt: 05. Jan 2004, 18:58
Moin,

die meisten Lüfter in Recievern sind Temperatur- bzw. Leistungsgesteuert. Das bedeutet, der Lüfter bleibt solange aus, wie man ihn noch hören würde, wenn er denn einsetzt wirst du ihn nicht mehr hören
Mas_Teringo
Inventar
#14 erstellt: 05. Jan 2004, 19:54
Und wenn ich denn gerade einen spannenden Film schaue mit ordentlich Pegel und mächtig "Krawumms", dann wird er sich, wie Du schon sagtest, unbemerkt einschalten, aber solange laufen, bis eine best. Temp. wieder unterschritten ist, was durchaus bis in die ruhige Scene nach dem Krach sein kann.

Vielleicht bin ich da sehr allergisch, aber Lüftergeräusche sind das letzte was ich von meiner Anlage höhren will - auch nicht in seltenen Ausnahmefällen. Glaub mir, wenn ich den nur 1x höhre, dann würde ich überlegen, wie ich den Receiver auch noch Wasserkühlen kann. Steht ja nicht soo weit von der Pumpe entfernt...
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 06. Jan 2004, 00:14


HK8500 ... Die Boxen sollten qualitativ dazu passen.

Dann sind da noch die Direktversender; haben den Vorteil, dass man mehrere Wochen zu Hause probehören kann.


Und der Fachhandelsvorteil ist oftmals das man viele unterschiedliche Alternativen zuhause probe hören kann....
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 06. Jan 2004, 00:28
@ Mas Teringo: Nach meiner Ansicht gehst du falsch an die Sache heran. Du solltest dir ein Budget "überlegen" Dann solltest du dir eine Marktübersicht (durch Händler, Foren, Zeitschriften, Prospekten).

Und dann gehst du Schritt für Schritt vor um für dein Budget das Optimale zu erzielen.
Mas_Teringo
Inventar
#17 erstellt: 06. Jan 2004, 01:28
Das mit dem Budget hat meiner Ansicht nach ein paar Nachteile:

1. Ich bin noch jung. Ich habe keine Ahnung wieviel Geld ich in ein paar Jahren zur Verfügung habe. Ich studiere noch und momentan geht es ganz gut, weil ich ein Praktikum mache (nicht ganz umsonst). Danach dann erstmal wieder ebbe, aber in 1 Jahr bin ich fertig
(hoffentlich) und wer weiss - vielleicht verdiene ich dann ja die grosse Kohle - oder eben nicht...

2. Würde ich mir aus meiner jetzigen Sicht ein Budget setzen, würde es viel zu eng aussehen und ich würde mir wieder einmal Komponenten zulegen mit denen ich nicht ganz zufrieden bin.
Ich bin ein sehr geduldiger Mensch und brauche nicht meine Traumanlage gleich dieses Jahr und die Boxen schon morgen. Ich gehe das Ganze lieber besonnen an, da ein paar Boxen ja auch nicht so schnell veralten wie mein PC. Ich möchte mir lieber ein paar Boxen kaufen die mich zufriedenstellen, die ich auch behalten WILL (und es nicht nur wegen mangelndem Geld tue). Dafür nehme ich es dann auch in Kauf, wenn sie mein Budget sprengen und ich sie eine lange Zeit an meinem Mittelklasse-Receiver anschliessen muss. Kommt Geld, Zeit und Rat, wird er ausgetauscht, kommt es nicht freue ich mich auf die Zeit in der ich dann ein Prachtstück vor mir sehe.

3. Budget setzen verdirbt einem den Spass am ausprobieren.
Ich will lieber völlig ohne (Preis-)Ahnung dahin spazieren und mir ein Boxensystem aussuchen, welches mich rundum zufrieden stellt. Stelle ich dann fest es kostet 8000EUR, dann kann ich selbiges wohl nicht leisten und muss weiter suchen.
Gehe ich aber schon von vornherein an die Sache heran und sage dem Händler mit dem guten Höhrraum "alle Boxen bis 500EUR bitte", verpasse ich vielleicht die gleich 3x so gute für 1000EUR, die ich ja dann lieber kaufen würde.

4. Mit hohen Ansprüchen und einem begrenzten Budget zahle ich ja doppelt.
Sprich: Stelle ich mir ein System für xxxxEUR zusammen, welches das Maximum für das Geld bietet, stellt mich vielleicht in 1 Jahr der Subwoofer und in 2 Jahren die Frontboxen nicht mehr zufrieden.
Bei einem Receiver wird es immer mal wieder tolle technische Neuerungen geben und auch ein DVD-Spieler wird nicht die letzte aller Antworten sein, aber bei einem Boxensystem bin ich der Meinung, dass ich mit meinen Ohren ab einem bestimmten Grad keine Verbesserung mehr höhre.
Genau aus diesem Grund möchte ich mir gleich von Anfang an ein System aufbauen, welches genau diesen Grad der persönlichen Perfektion erreicht ohne dabei zu teuer zu sein.

So, das ist meine Auffassunf und bislang bleibe ich auch dabei, da ich der Meinung bin mich so am ehesten zufrieden zu stellen. Ein Bastelhobby möchte ich aus Hifi nämlich nicht machen - dazu gibt es schon meinen PC (und die Firma die ich zu dem Thema habe), mein Auto, mein Heim, ... Da soll wenigstens die Anlage einfach ihren Dienst tun, ohne ständig umgebaut werden zu müssen. Wäre sowohl zeitlich als auch geldlich nicht drin.

Übrigens höhrt sich der Text vielleicht etwas bös an, ist er aber absolut nicht gemeint. Irgendwie habe ich heute so eine Ader dafür anderen Leuten auf den Schlipps zu treten. Ist aber wirklich nicht bös gemeint!
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 06. Jan 2004, 12:18
Das mit dem Budget hat mehrere Vorteile! Und du solltest nur das Geld ausgeben, welches du hast.
Batafa
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 06. Jan 2004, 12:57
Hi Teringo!

Also das mit dem Budget sehe ich auch als nicht die beste Lösung!Ich spare lieber eine Zeitlang, nutze diese Zeit zum Ausprobieren wenn ich mich dann für ein Gerät entschieden habe, kauf ich es mir, sobald ich das Geld zusammen habe.
Was in der Regel bei mir nicht so lange dauert, aber ich bin ja auch kein Student mehr, das liegt schon ein paar Jährchen zurück.
Nun zum Thema HK-AVR8500:
Dir ist schon bewußt daß es sich hierbei schon um einen Receiver der Referenzklasse handelt,oder?!
Du solltest Dir vor allem erstmal im Klaren darüber sein, was Du willst!
Wenn Du einfach Filme schauen willst, bei denen die Wände wackeln, und das mit dem kleinsmöglichen finanziellen Einsatz, dann würde ich Dir vom 8500er abraten, denn das wären wirklich Perle vor die Säue geworfen.In diesem Falle würde es mit 1000%iger Sicherheit auch schon der 7500er tun, der Dich mindestens 400EUR weniger kostet!
Da Du ja aber auch im Stereo-Klang ansprüche stellst,
Kommen zu einem guten Receiver selbstverständlich auch gute Boxen dazu. Und Ein 5.1 System unter 1000EUR wird Dich im Stereobereich nie glücklich machen, zumindest wirst Du damit nicht das Potential eines 8500er ausschöpfen können.

Schau Dich doch mal um, nach einem Verstärker, dar im Stereomodus auch den LFE verwendet, und schau Dich um nach einem Boxenset, daß einen aktiven Sub verwendet.

Als Beispiel könnte ich Dir dafür nennen den NAD T742 zusammen mit z.B. dem Infinity Oreus HCS, würde zusammen knapp 1300EUR kosten und wäre sowohl im Stereo als auch im SurroundModus eine ordentliche Paarung, die dir bestimmt spass macht!
In diesem Sinne!!
Mas_Teringo
Inventar
#20 erstellt: 06. Jan 2004, 15:00
Zum Receiver: Hey, den 7500er habe ich noch gar nicht entdeckt (*blindsei*), nur den 7000er - und der gefiel mir nicht.
Hab grad nicht die Zeit beide Datenblätter zu vergleichen, aber ich finde bislang keine Unterschiede. Sollte das Modell lüfterlos sein (mein Macke), kommt es mit in die Höhrtestauswahl...

Aber bitte meinen Wunsch nach einem Receiver nicht zu sehr überbewerten! Der soll nicht jetzt und auch nicht mehr dieses Jahr gekauft werden. Ob nächstes Jahr oder erst danach vermag ich noch nicht zu sagen. Bis dahin wird der Markt wieder ganz anders aussehen und die Preise differieren nicht mehr so sehr.
Beim momentanen Preis von rund 1200EUR würde ich den Receiver auch nicht kaufen, aber ich denke so: Was heute Referenzklasse ist, ist übermorgen auch noch gut und dafür erschwinglich. Vielleicht kostet der 8500er irgendwann mal soviel wie der 7500er jetzt (also rund 750EUR), das wäre kein Problem...
Neue Techniken brauche ich auch nur dann, wenn ich einen spürbaren Unterschied merke. Also wird mir 30.3 (karikaturhaft übertrieben) in meinen kleinen 4 Wänden nix bringen und ich sehe es auch nicht ein ein Haus um die Anlage drumherum zu bauen, statt umgekehrt. Alles gut, aber in Massen...

Wegen dem Boxenpreis: Ich gehe nicht davon aus für alles unter 1000EUR zu zahlen. Ich will (zum Glück) ja auch momentan nur die vorderen austauschen. Sollte ich alleine damit unter der 1000EUR Marke bleiben können, wäre ich sehr angenehm überrascht (und nicht abgeneigt :D). Kosten sie mehr, dann halt.

Danke übrigens für den direkten Tip. Über den empfohlenen Receiver mache ich mir aus oben genannten Gründen erstmal keine Gedanken, aber die Boxen werde ich bei meinem nächsten Höhrtest ausprobieren (wenn verfügbar, ist ja immer noch so ein Problem).
Batafa
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 06. Jan 2004, 16:31
Vielleicht kostet der 8500er irgendwann mal soviel wie der 7500er jetzt (also rund 750EUR), das wäre kein Problem...


mag schon sein, allerdings will ich darauf hinweisen, daß der HK AVR8500 seit November nicht mehr produziert wird, ich hatte jetzt schon schwierigkeiten, einen zu ergattern!

Aber es gibt bestimmt auch Ähnliche Kaliber in der Zukunft, die Frage ist nur zum gleichen Preis?

Bis die Tage...
Mas_Teringo
Inventar
#22 erstellt: 06. Jan 2004, 17:03
nicht mehr produziert? ups, wusst ich nicht.

naja, da der receiver aber trotzdem jetzt nicht getauscht wird, finde ich entweder mal einen guten gebrauchten, oder warte solange bis es wieder was gleichwertiges gibt.

aber danke für den tipp.
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 06. Jan 2004, 23:50
und an seinem Grabstein steht
...und er wartete,....und er wartete.....und er wartete....
Mas_Teringo
Inventar
#24 erstellt: 07. Jan 2004, 10:38
Pessimist Du
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 07. Jan 2004, 21:34
Das war optimistisch...habe es nur dreimal geschrieben...:)
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Aufstellung eines 5.1 Systems.
BloodPack271 am 09.12.2007  –  Letzte Antwort am 10.12.2007  –  7 Beiträge
Verkabelung eines 5.1 Systems
oscarinae09 am 13.01.2010  –  Letzte Antwort am 13.01.2010  –  2 Beiträge
Aufstellung eines 5.1 Systems
p0werbauer am 22.03.2011  –  Letzte Antwort am 29.03.2011  –  11 Beiträge
Anschluß eines 5.1.Systems von Sansun SN5189
fucy44 am 13.07.2007  –  Letzte Antwort am 13.07.2007  –  3 Beiträge
Aufstellung eines 5.1-Systems bei ungünstigem Grundriss
Heiko_B. am 23.01.2008  –  Letzte Antwort am 27.08.2008  –  29 Beiträge
Platzierung eines 5.1 Systems im Wohnzimmer
Thomas28 am 19.07.2009  –  Letzte Antwort am 21.07.2009  –  6 Beiträge
Probleme beim Anschluss eines 5.1 Systems
am 26.12.2009  –  Letzte Antwort am 26.12.2009  –  4 Beiträge
Aufstellung eines 5.1 Systems - Anbaureihe im Weg!
famouss2 am 03.03.2010  –  Letzte Antwort am 08.03.2010  –  2 Beiträge
Aufstestellung eines 5.1 Systems mit ungünstiger Möbel
RomaniacBeatz am 11.03.2014  –  Letzte Antwort am 13.03.2014  –  3 Beiträge
Aufstellung und Anschluss eines 5.1-Systems
AndiF75 am 07.04.2014  –  Letzte Antwort am 09.04.2014  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder828.726 ( Heute: 72 )
  • Neuestes Mitgliedhochmuth
  • Gesamtzahl an Themen1.386.130
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.400.541

Hersteller in diesem Thread Widget schließen